[Feedback] Tournament of Honour 2016

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • [Feedback] Tournament of Honour 2016

      Kommentatoren
      Das zwischen den Blueprints eine sehr gute Chemie herrscht wird auch am Pult mehr als deutlich, dazu stimmt der Unterhaltungswert. Ziemlich gelunge Vorstellung.

      Batista vs. Tyler Black
      Ich hoffe, das hier bei aller Kürze ein recht intensives Match bei raus gekommen ist, und as Finish gut umgsetzt wurde. Das ich ziemlicg gelungen finde, da es der, ohenehin schon lesenswerten SL mit einem Schlag(bzw. Spear) wieder neue Würze gibt. Jetzt sollte jedenfalls keiner mehr daran zweifeln das es Tyler wirklich ernst meint.

      Büro
      Das Yuki sich fpür Momokos(und ihren) Sieg so stark unter Druck setzt, damit ihre Schwester endlich ihren verdienten Triumph einfährt, macht sie mir irgendwie symphatisch. Was ich deshalb hervor hebe, da ich sie in der Vergangenheit zwar ziemlich unterhaltsam, aber nicht wirklich symphatisch fand. Besondern gelungen finde ich den Moment, als sich Yuki meldete, um die richtige Antwort zu geben.
      Ansonsten sorgt vor allem Miwa für ein paar Lacher, während Sofiya erneut mit Souvernität beeindruckt, die Boobraids führen wiederum ineterssante Argumente an. Das sie die Gürtel freiwillig abgeben, hätte ich aber nicht gedacht. Aber mit Hintergedankden im Kopf macht diese Handlung natürlich Sinn.

      Stella Nova vs. Medusa
      Überzeugende Ansprache bzw. Herausforderung des gefallenen Leitsterns, diese mit einer Zahl zu beginnen ist zwar kein vollkommen neues Element, aber doch erfrischend.
      Das Match war dann zwar eine sehr beherzte Darbietung, aus irgendeinem Grunde wollte der Funke dann aber doch nicht so richtig überspringen. Vielleicht einfach deshalb, weil der hiesige Standart einfach noch ein Quentchen höher liegt?!

      C Jeri-C-ho
      Das Cenas Worte Batse derartig verstimmen hätte ich nicht gedacht, selbst wenn The Animal gerade in der jüngeren Vergangenheit um diverse Erfolge betrogen wurde. Jedenfalls war dieses Staement ziemlich beeindruckend und festigt Batistas Status. Alle weiteren Chars fügen sich stimmig ein, nur das Selbstvertrauen vom Don wirkt ein wenig herbei geredet. auch wenn mir bewusst ist das er derzeit so erfolgreich ist wie schon lange nicht mehr. doch auch Kevin Steens Wortbeitrag hätte ich im nachhinein noch mal überarbeitet.

      Lailah & Nue
      "Allerdings möchte ich so oder so nicht in einen Topf geworfen werden". ^^
      So allmöhlich findet das Gimmick der Metapher-Resistenten bei mir doch anklang.
      Die passende Winterthematik ist darüber hinaus noch sehr glaubwürdig.

      Joe Gomez vs. John Cena
      In dem Fall ist die Kürze des Matches sogar hilfreich, da sie aufzeigt, das Cena nicht lange braucht um Gomez zu besiegen.

      Volumina Siren, Matt Striker & Co.
      Nicht nur der In-Ring-Wettberwerb profitiert von dieser SL-Entwicklung, auch Volumina profitiert von den bezahlten Handlangerinnen des Kapuzenmanns, indem sie ihre Haltung gegenüber diesen deutlich macht.
      Auf der anderen Seite bedeutet diese Situation ebenso für die Children of Mythology, sowie The ASS frischen Wind, können sie doch nun indirekt darum konkurrieren, wer von ihnen die beste Verstärkung darstellt.
      Schmunzeln musste ich zudem bei Yu-Nas Gedicht(bare legs are hot, bare feet are sweet - a shirt is the only piece of clothing you’ll ever need!) und dem Umstand, das Voluminas Brüste für das Wachstum ihres Talismans sorgten. Das Siren schleißlich komplett auf Unterstützung verzichtet, stärkt ihren Cherackter zusätzlich.

      Volumina Siren vs. Guān Yuèqiáo
      Das die Frau aus Ghana in diesem oredentlichen Match ihren ersten Sieg erringt war abzusehen. Mit zwei noch folgenden Begegnungen schütteln die Pupurnen aber dann doch noch ein paar Asse aus dem Ärmel, was underbar zu ihrer Gesinnung passt, und der weiteren Entwicklung dieser SL zudem förderlich sein sollte. Und wenn diese weiterhin mit überraschenden Wendungen aufwartet, darf sie ruhig noch über einen längeren Zeitraum fortgesetzt werden.

      Merbraids
      Sollte Ryu einmal mehr die Sorge haben das Kritik für Stress verursachen könnte, sollte er am besten die Merbraids sprechen lassen. Die sich durchaus kritisch äußersten, aber, zumindest bei mir, niemals unsympahtisch rüber kamen, im Gegenteil. Da sie das Leben eines Wrestlers nicht nur detialliert beleuchteten, sondern dabei durchweg ihre Persönlichkeit miteinbinden konnten, ist dies für mich bisher eines der besten Segmente dieses PPV's.

      Shelton Benjamin
      Schon irgendwie amüsant, wie Shelton hier über Kevin Steen her zieht.^^ In erster Linie deshalb, weil ich es von ihm in dieser Form nicht erwartet hätte, obwohl Benjamin natürlich Gründe hat, die er ziemlich gut darstellt. Das er glaubt, Haru wolle sich vor einem wietren Match gegen ihn drücken ist ebenfalls ein starkes Stück, aber auch in diesem Fall absolut nachvollziehbar dargestellt. Insgesamt hat der Ex-LoG hier also mal wieder richtig aufgetrumpft.

      Haru Kanemura vs. Shelton Benjamin
      Das Finish und das folgende Match beim Grandslam sind leider Resultate einer unglücklich verlaufenen Kommunikation. Denn ursprünglich hätte Steen mit dem Double Clothesline treffen und somit die doppelte DQ erwirken sollen, so es beim GS zum Triple Thread Match kommt. Welches dann auf das Festival of Wishes 2017 verschoben wurde. Nur um dann wieder auf den GS vorverlegt zu werden, was ich aber erst wusste als dieser PPV schon on gestellt wurde. Ist zwar kein Beinbruch, hätte aber besser laufen können.

      Crimson Shark Pirates
      Mein Eindruck von der Befehlskette wurde hiermit korrigiert. Meuterei treue ich den Matrosen jedoch beim besten Willen nicht zu.

      Tibro
      Beweist ganz eindeutig das auch eine kurze Szene herausragend sein kann. Und zeigt, das eine Cliffhanger auch für Spannung sorgen kann, anstatt zu nerven.

      Trios TITLE Finale
      Dazu ein absolut würdiges, war es an Dynamik und Spannung doch kaum zu überbieten, wenn denn überhaupt. Ist zwar irgendwo schade das sich kein Wegbereiter diesen nun offiziellen Titel, allerdings wurde Priscillas Team vorbildlich aufgebaut, weshalb dieser Ausgang nicht unpassend wirkt. Bin ja mal gespannt ob sich die Chefin der Camus Company bei der ersten Titelverteidigung weniger anstrengt, um das Gold schnell wieder zu verlieren, oder ob ihr Stolz dann doch zu groß ist.

      Stone Cold Steve Austin
      Ist Bastian jetzt dauerhaft zurück? Die Entwicklung beim Grandslam lässt ja fast darauf schließen. Und eine Fehde in Eigenregie könnte zu beliebigen Zeitenpunkten fortgesetzt werden, und sei es von PPV zu PPV.
      Die Texas Rattle Snake wirkt am Mic jedenfalls wie Shelton Benjamin: Besser als jemals zuvor. Was nicht bedeutet, das Austins Micwork damals schlecht war, m.E. aber eben nicht so gut wie heute. Das der personifizierte Rebell beim beim Entrance lächelt und Fans die Hand reicht hat mich hingegen überrascht, da dies im Real Wrestling, insofern ich mich richtig erinnere, seit der Wandlung zu Stone Cold nie mehr der Fall war. Was aber nicht bedeutet das diese Szenen unstimmig wirkten.

      Shiros und Sānniángs Mission Possible
      Sehr anschaulich beschrieben und für ein Schmunzeln gut.

      Randy Orton vs. The Rock
      Äußerst clever choreografiertes und daher spannendes Match. Selbst wenn ich den Ausgang schon las als der Grandslam noch nicht on war. Weil ich diesmal einen einen Titelgewinn von The Rock glaubte. Zumal ich ja schon vorab äußerte das ihn der Bramah Bull verdient hat.
      Das Nachsspiel schloss sich gekonnt an und stärkt vor allem Serra. Und bot einen unterhaltsamen Abschluss dieser Großveranstaltung.

      Fazit
      Der "Hype-PPV" hat seinen Zweck erfüllt ohne sich dabei zweitklassig anzufühlen. Aber so soll es ja auch sein.
    • Kommentatoren
      Joah, TPB halt, ne? Die haben halt gefühlt maximal eine schlechte Szene im Jahr und die hatten sie schon vor nem Weilchen im Talismanshopsegi. Eigentlich müssten die drei dringend mal wieder mehr gepusht werden… aber wenn sie wrestlen, können sie ja nicht gleichzeitig unterhaltsam rumquatschen. :D
      (okay, könnten sie schon, aber bekanntlich schreibe ich lieber genau einen Text pro Figur per Show… Ausnahmen bestätigen die Regel)

      Batista vs. Tyler Black
      So kurz war das Match doch gar nicht? Und gut war es noch dazu auch, auf der Grenze zum sehr gut. Beim Finish habe ich mir erlaubt eine kleine Modifizierung vorzunehmen und den Spinebuster Batistas vom Hallenboden auf die Ringtreppe verlegt, um der Aktion noch etwas mehr Impact zu geben… immerhin war sie ja was Batistas Wut auf Black/Lala betrifft quasi die „finale Aktion“.

      Büro
      Ich finde es in gewisser Weise faszinierend, dass die Szene, die Yuki als noch mehr als üblich obsessiv-verrückt darstellen soll, diejenige ist, die sie sympathisch macht, wo ich eigentlich dachte, dass sie VORHER sympathisch war und durch diese Entwicklung weniger sympathisch werden würde…

      Stella Nova vs. Medusa
      Vermutlich ist der Funke deshalb nicht übergesprungen, weil es eben keine beherzte Darbietung war. Ich *wollte* zwar eigentlich zwischen den beiden ein starkes Match schreiben, aber… als ich dann wirklich mit dem Writing begann war weder genug Schreiblust noch Schreibflow vorhanden, um das Match gut werden zu lassen. Und so war’s dann halt nur Mittelmaß.

      C Jeri-C-ho
      Batse ist ziemlich leicht reizbar, ja. Sollte aber auch kein Wunder sein, hat er doch über diverse Monate immer auf den Sack gekriegt und der Sieg gegen Tyler in dieser Form war quasi das erste Mal, dass er erfolgreich zurückschlagen konnte, seit seinem Grandslam Match gegen Ian Lincoln. Ergo ist da viel Frustpotential, das sich aufgestaut hat und nach Entladungsmöglichkeiten sucht.
      Das Selbstvertrauen des Don war übrigens gar nicht sooo weit hergeholt, hatte ich doch bis zuletzt abgewogen, ob der Don und der Dragón nicht mit Undine und Sylphs Hilfe sich zum Sieg cheaten sollen und so ihren Boss und Christian mächtig dumm dastehen lassen. Wäre es doch so gekommen, wäre das quasi ein Teaser gewesen. Aber da dies die weitere Planung erschwert hätte und zudem auch etwas unverdient gewesen wäre, hab ich es dann doch verworfen, diese Option zumindest ernsthaft anzusprechen.

      Lailah & Nue
      Gut, dass es gefiel, so stark fand ich diese Szene nämlich nicht. Dafür gibt es beim kommenden Rav dann die geballte Power an Metaphern-Resistenz… für die Promo fiel mir nämlich deutlich mehr ein.

      Joe Gomez vs. John Cena
      Zwar ein kürzeres Match, aber das war ja für Gomez nicht gerade ein nachhaltiger Karriereknick. ;)
      Zudem wurde Cena stark dargestellt, was auch mal Zeit wurde… streng genommen ist Cenas wirklich starke Phase am Mic ja eigentlich schon wieder abgeflaut und kommt nur noch ab und zu durch, aber als er gerade bockstark war, konnte er das irgendwie nicht in Ringerfolge ummünzen. Wobei er als Rekord German Champion und Turnierverteidiger ja auch nicht gerade massiv erfolgslos war in der jüngeren Vergangenheit… nur kam seine beste Phase ja kurioserweise nach dem Titelverlust. Ähm, egal, paar Anmerkungen zu Aussagen im Match…
      - Ich lese hier ehrlich gesagt zum ersten Mal vom Mini-NES. Interesse daran hab ich aber auch eh nicht… ich hab zur Not noch nen „echten“ NES hier irgendwo. (wo ich aber wenn eh nur Kirby spiele)
      - Warum ist hinter Tiger Mask eigentlich ein (!), als er als Toptechniker mit Malenko und Regal aufgelistet wird? Zwar kenne ich ihn nicht wirklich gut genug, dass ich ihn in diese Liste einfach so aufgenommen hätte, aber dass (die) Tiger Mask(s alle) ein guter Wrestler ist (/sind), wusste ich dann doch… hat ja durchaus seinen Grund, dass Steen durch seine Geringschätzung für den Japaner bei mir direkt viel Kredit verspielt hat. ;)
      - Fun Fact zum Jumping Piledriver: im Rahmen meiner Damen-Moveset-Überarbeitung ist der Jumping Piledriver eine der Aktionen, die ich als „zu riskant“ bewertet und daher in bester WWE Moveverbot-Manier (nein, so schlimm bin ich dann doch bei weitem nicht) aus allen Movesets, wo er drin war, gestrichen habe. (oder durch einen normalen Piledriver ersetzt) Fun Fact #2: bei den beiden Day of Reckonings ist der Jumping Piledriver ein mit Stärke „C“ bewerteter besserer „Standardmove“… ebenso wie der normale Piledriver. Lachhaft.
      Was mich betrifft, war das übrigens insgesamt ein sehr gut zu lesendes Match.

      Volumina Siren, Matt Striker & Co.
      Hm, ein Reim macht noch kein Gedicht, aber schön, dass Yu-Nas Leitsatz Anklang gefunden hat. In Anbetracht dessen, dass ich diesen schon seit „ewigen Zeiten“ im Kopf hatte, ist es übrigens geradezu irritierend, wie lang es gedauert hat, bis ich ihn dann tatsächlich auch mal jemanden hab in den Shows sagen lassen… mal sehen ob die Shirties demnächst tatsächlich ein komplettes Shirtgedicht aufsagen. Sasami würde es bestimmt gefallen.
      Sei es drum… die Sirene weiß hier auch mir zu gefallen und von den Mega Mexicans hätte ich zwar gern noch einen zweiten, kleinen Wortbeitrag gelesen, aber dann wiederum sind sie ja auch eh „nur“ Sidekick-Chars und dafür war ihre eine Passage nicht nur mehr als ausreichend, es steckte in selbiger auch gut was drin.

      Volumina Siren vs. Guān Yuèqiáo
      Joah, wie es aussieht, wurde das Ganze so gut umgesetzt, wie ich es mir vorgenommen habe. Hatte hier auch ein gutes Gefühl, anders als beim Stella-Medusa Match.

      Merbraids
      Das größte Problem an diesem Segi ist trotz aller möglichen Qualität, dass es halt die Merbraids sind, die hier so ausführlich drauf eingehen… zwar waren sie offenbar eine gute Wahl, aber rein vom Charakter her, hätte diese Promo eigentlich von Doug Williams kommen müssen…

      Shelton Benjamin
      Ist vielleicht doof, für so nen langen Text nur ein kurzes Feedback zu lesen, aber… war halt richtig gut. Mal wieder. Und wo ich nix zu meckern habe und keine Anekdoten oder Fun Facts zu auspacken kann, kann ich im Feedback halt nicht viel schreiben.

      Haru Kanemura vs. Shelton Benjamin
      Ja, die allgemeine Kommunikation hier war suboptimal, aber unter dem Strich passt das als Ende dieses guten Matches durchaus – immerhin steht es somit quasi 1:1 in Einzelmatches der beiden gegeneinander ohne dass einer von beiden einen “klaren Sieg” eingefahren hätte. Hätte also besser laufen können, aber es ist auch nicht so, dass damit alles ruiniert wäre… wie es ist, ist es auch okay, denke ich.

      Crimson Shark Pirates
      Meuterei würde auch das Gimmick unweigerlich zerstören und warum ein Gimmick zerstören, das funktioniert?

      Tibro
      In gewisser Weise hätte ich schon gerne die „vollständige Fassung“ gelesen, weil das hier sich anschickte richtig, richtig gut zu werden. Aber auch so hat die Szene ihren Reiz und ihre Qualität… und noch dazu kann man diesen „Bildaussetzer“ vielleicht eher früher als später storytechnisch noch weiterverarbeiten…

      Trios TITLE Finale
      Ich dachte mir: in der Titelhistorie braucht dieses Match eh seinen eigenen Eintrag, also können hier auch ruhig diejenigen gewinnen, die die Gürtel gerade nicht haben. Zudem war es storytechnisch günstiger und Iris ist halt Iris… und mit Prissy eine Siegerin zu haben, die dann ob der gewonnenen Titel dumm aus der Wäsche guckt, war zusätzlich zu verlockend.

      Stone Cold Steve Austin
      Ich wage doch zu hoffen, dass uns Mr.Kennedy ein ganzes Weilchen erhalten bleibt.
      *ganz lieb guck*
      Und ich kann mich nur der Meinung anschließen, dass dies hier echt ne starke Promo war. Ich meine… insbesondere Major Anderson und Ralle sind ja auch schon immer für gute Momente in ihren Texten gutgewesen, aber diese Austin Promo war echt von vorne bis hinten richtig gut gelungen. Gerne mehr davon.

      Shiros und Sānniángs Mission Possible
      „Sehr anschaulich beschrieben und für ein Schmunzeln gut.“ – nette Worte für einen quasi zum fremdschämen gruselig schlechten Text, der unter dem (Haar-)Mantel des Schweigens gut aufgehoben wäre. Intention war hier quasi eine Persiflage auf Geheimagenten-Zeugs zu schreiben, aber stattdessen wurde es ein rasch hingeschriebenes Textchen, das DRINGEND eine zweite und dann vermutlich noch eine dritte Überarbeitungsphase gebraucht hätte, um gut zu werden. Dialoge/Promos(/Matches) hab ich ja nun gut 12 Jahre Schreiberfahrung, da muss schon viel zusammenkommen, dass ich kompletten Mist zusammenschreibe (und auch das passiert), aber bei dieser Art von Text habe ich diese Routine nicht und ich hätte folglich viel mehr Zeit und Arbeit in diesen Text stecken müssen, als ich es getan habe, damit es gut wird. Und verdient gehabt hätten es die Chars und die Storyline. So war’s mehr „schlecht geschriebener Kram passiert, damit das Haar in die Tiefe mähnen kann, mit halbwegs das Ganze rettendem Twist am Ende“ als ein auch nur annähernd gut geschriebener Text.

      Randy Orton vs. The Rock
      Ich hatte eigentlich gehofft, dass mein subtiles (?) Off Gimmick Geschreibsel von wegen „Übergangs-PPV“ und dem Push des MitB Matches dafür gesorgt hätten, dass hier ein Titelwechsel alleine deshalb schon als unwahrscheinlich bis unmöglich eingeschätzt werden würde, von wegen „wenn was passiert, dann erst beim MitB beim Grandslam“. Was dann auch einer der Gründe war, doch auch hier schon was geschehen zu lassen. :D
      Auch hier ein paar Anmerkungen:
      - Warum hindert Amelia The Rock daran den Ring zu verlassen und Orton zu verfolgen? Gibt es doch gar keinen Grund zu?
      - Nach dem Hangman’s DDT würde es mehr Sinn machen, dass Orton sich auf den Punt vorbereitet als auf den RKO. Während der WWE Orton den Punt ja soviel ich weiß gar nicht mehr zeigt, ist der Punt beim WFW Orton ja sogar der Primärfinisher, eben weil nach erfolgreichem Punt das Match definitiv vorbei ist. Stattdessen hat Orton den Punt quasi im gesamten Match gar nicht versucht… was mich daran erinnert, ggf. den RKO in seinem Moveset sogar zum Signature Move zu degradieren…
      - R-K-Noooo ist eine gleichermaßen simple wie geniale Umschreibung des Geschehens, gefällt mir.^^
      Wie mir auch das gesamte Match durchaus gefallen hat.

      Fazit
      Mehr als nur ein Hype-PPV, ohne Frage.