Die WFW Topliste vor dem Grandslam XIII

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Die WFW Topliste vor dem Grandslam XIII

      Männer
      1. Shelton Benjamin (Undisputed Champion, Matchgimmick Case Owner)
      Nun ist er tatsächlich DER Gold Standard - und King of Honor. Obgleich mit einigen äußerst fragwürdigen Methoden.
      2. Christian Cage (Undisputed Contender)
      Stopft mit dem Sieg bei Standing Alone ein Karriereloch, nur um selbige dann gegen Shelton aufs Spiel zu setzen.
      3. "Stone Cold" Steve Austin
      Wurde von Shelton und dem SoD böse ausgetrickst, doch vor der Revanche steht ein alter Rivale und ein wichtiger Bierkampf.
      4. The Rock
      Meldet sich im Undisputed Geschehen zurück, nur um auch ausgetrickst und in den Bierkampf verwickelt zu werden.
      5. Tyler Black (German Champion)
      Es war nicht der lang ersehnte ganz große Wurf, aber der erste Titel ist dennoch gewonnen - doch steht beim Grandslam ganz anderes auf dem Spiel.
      6. Claudio Castagnoli (Tag Team Champion)
      6. Bobby Roode (Tag Team Champion)
      Die Tag Team Spezialisten dominieren selbige Division, mit einem Remis als schlechtestes Ergebnis, das sie nun in einen Sieg ändern wollen.
      8. Chris Jericho (Gifting Case Owner)
      Muss diverse Rückschläge hinnehmen und nur sein Einzelmatch beim Grandslam gegen John Cena hält ihn in den Top 10.
      9. Randy Orton
      Ist nicht ganz zufrieden mit Shelton als Träger "seines" Gürtels, spielte aber dennoch eine gravierende Rolle für dessen Sieg.
      10. Joe Gomez
      Erst ist der Titel weg und dann ist der nun ehemalige German Champion auch noch verletzt.
      11. Tibro Δ
      Führt beim Grandslam sein Team in eine dunkle Schlacht und bringt dabei nur bedingt Teamgeist mit…
      12. Ted DiBiase jr.
      Er war so nah dran Standing Alone zu gewinnen, aber am Ende war er dann doch nur "Finalist".
      13. Shinsuke Nakamura
      Überzeugt im Standing Alone Match mit starker Leistung und zeigt keine Furcht vor der Ministry of Darkness.
      14. Doug Williams
      Hält unverändert gut mit im Kampf an der Spitze, aber an selbige zurück schafft es der frühere Champion nicht wirklich.
      15. The Miz (German Championship Contender) Δ
      Weiß, wie er sich positionieren muss, und hat nun ein German Title Match für nach dem Grandslam sicher.
      16. Dave Batista
      Hatte große Ziele, doch eine Verletzung plus Niederlage gegen Brian Cage bremsen The Animal dahingehend mächtig aus.
      17. Kane
      Die große, rote Maschine ist zurück und demonstriert, dass sie von ihrer Zerstörungskraft nicht viel eingebüßt hat.
      18. Angélico
      Zwar war sein Auftritt bei Standing Alone nicht ganz schlecht, aber überzeugend wie sein Turnierauftritt war er auch wieder nicht.
      19. John Cena
      Hat zwar nun Nikki an seiner Seite, aber Fortuna unterstützt ihn "nur" genug für ein Grandslam Match, was aber durchaus auch schon als Glücksfall tituliert werden kann.
      20. Aaron Attitude
      Hat außerhalb des Rings seine Momente, ist sportlich aber nicht mehr ganz so relevant wie seine beiden vor ihm gelisteten Mob-Kollegen.
      21. Brian Cage
      Präsentiert sich gegen Batista und im Standing Alone Match als echte Macht und klopft so an die Top 20 an.
      22. Kevin Owens
      Sein Sieg über Chris Jericho wäre für einen Schub gut gewesen, würde man ihn seiner Stärke statt Jerichos akuter Schwäche zuordnen müssen.
      23. Christopher Daniels Δ
      Beweist im Standing Alone Match, dass er seine Ambitionen auf des Takers Nachfolge durchaus nicht ganz zu Unrecht hat.
      24. Val Venis Δ
      24. Chavo Guerrero jr. Δ
      Das Shogunate of Doomination ist im Aufschwung, auch wenn diese beiden noch nicht weiter nach oben im Ranking vorrücken konnten.
      26. Matt Morgan
      26. Dolph Ziggler
      Dolphs Standing Alone Performance war gut, aber nicht gut genug, um den Abwärtstrend zu stoppen.
      28. Chrysaor Δ
      28. Siegfried Δ
      Es läuft sportlich nicht gut genug für eine Aufwertung, aber auch nicht schlecht genug für eine Abwertung.
      30. "Son of Havoc" Matt Cross
      30. Danny Dominion
      30. Chris Masters
      30. Masterpiece Marsellus
      Nach dem Ausreißer nach oben im Tag Team Turnier nähern sich die Piraten wieder an, wobei Matt Cross hinaussticht.
      34. Rey Fenix Δ
      34. Penta el 0M Δ
      Besiegen die Tag Team Contender vor des Dragón heimischer Kulisse und warten nur darauf endgütig durchzustarten.
      36. Don Guido Maritato (Tag Team Contender) Δ
      36. Último Dragón (Tag Team Contender) Δ
      Sie kamen zu ihrer Chance fast wie die Jungfrau zum Kind, aber ein starkes Remis eröffnet ihnen eine weitere, jetzt beim Grandslam.
      38. Ian Lincoln Δ
      Zieht gegen die Ministry of Darkness in die Schlacht und wirkt dabei erstmals in seiner WFW Karriere nicht mehr wie ein kompletter Außenseiter.
      39. John Morrison
      Der frühere German Champion beweist im Standing Alone Match seine Hartnäckigkeit und Gewandtheit, aber auch nicht viel mehr als das.
      40. Major Anderson
      Der Major ist überraschend zurück und ist natürlich direkt wieder gegen Stone Cold aktiv.
      41. Roman Reigns
      Hinterlässt einige starke, erste Eindrücke bei seinem WFW Debüt, aber noch nichts, was ihn für höhere Plätze qualifizieren würde.
      42. Tiger Mask IV
      Seine Hochphase scheint schon wieder vorbei zu sein.
      43. TJP
      Kommt, redet und zeigt eine gute Leistung im Standing Alone Match.
      44. Goldust
      Hat sich bei Standing Alone sicher mehr ausgerechnet als von TJP eliminiert zu werden.
      45. Simon Sinclair
      Sein Auftritt im Standing Alone Match war zwar auffällig, aber sportlich nicht gerade erfolgreich.
      46. Mil Muertes
      Sein wahres Debüt steht beim Grandslam erst noch bevor, doch seine Zerstörungskraft beweist er bereits gegen die Sorority of Light.
      47. Jess
      Bildet den Abschluss der Liste, aber Dabeisein ist für ihn aktuell zumindest eh noch alles.
      Weggefallen: AJ Styles (22)


      Frauen
      1. Akari "Hikari" Oda (Tag Team Champion)
      1. Nene Morisaki (Tag Team Champion)
      Die Demon Queen ist zurück an der Spitze durch den Gewinn des Tag Team Turniers und ihre Partnerin Nene ist naturgemäß mit ihr ganz oben.
      3. Momoko Sakaki
      Dem Verlust des Trios Titles im Turnierfinale steht die MitB Qualifikation gegen Leona Flanka gegenüber.
      4. Lieza Ramón (Temptation Champion)
      Nicht ganz aus eigener Kraft und mit etwas Glück hat sich "Queen Elise" ganz weit nach oben gearbeitet und ist nur noch einen Grandslam Sieg von den Top 3 entfernt.
      5. Aurora MacMeow
      Erst Titelverlust, dann eine Niederlage gegen die Gletscherhexe und schon ist die zuvor erfolgreiche Zeit nur noch eine Erinnerung.
      6. Leona Flanka
      Entwickelt sich allmählich zur Edeljobberin auf höchstem Niveau.
      7. Wáng Sānniáng Δ
      Besiegt Yuki Sakaki und revanchiert sich so für das Aus im Trios Finale mit der MitB Qualifikation.
      8. Yuki Sakaki
      Musste nun zwei bittere Niederlagen hinnehmen, aber in die Top 10 gehört sie freilich trotzdem noch. Noch.
      9. Stella Nova
      Der Leitstern kehrt mit der MitB Qualifikation zurück ins Pay TV und in die Top 10.
      10. Daisybell Bostorok
      Für das dritte Mitglied der nunmehr Ex Trios Champions wiegt der Titelverlust am schwersten, doch die Gesamtleistung hält sie in den Top 10.
      11. Mina Louise Stuart
      Ihre anhaltende Verletzung kann nicht darüber hinwegtäuschen, dass sie zu etabliert für eine starke Abwertung ist.
      12. Lailah Sapphire
      12. Nue Maou Suou
      Die ehemaligen Tag Team Champions und Turniersiegerinnen leiden unter Nues Verletzung, werden aber dennoch beim Beer Bash Match partizipieren.
      14. Angelina Acheron (Trios Champion)
      14. Catrina (Trios Champion)
      14. Marion Nathaniel (Trios Champion)
      Die Ministry of Darkness hat den Trios Title für sich vereinnahmt und steigt so im Ranking weiter und weiter nach oben.
      17. Lala A. Sakurai Δ
      17. Mirlinda Farkas Δ
      Ein kurzer Run mit dem Tag Team Title endet mit einem Geschenk an die Schwestern, Rematchklausel mal anders.
      19. Miwayu Mitsurugi
      Verprügelt lieber Caitlin Carat anstatt sich für das MitB zu qualifizieren, das heißt dezente Abwertung.
      20. Chiharu Kurosaki
      20. Shiro Homura
      Sind aktuell Valets für Wáng Sānniáng, aber ihr wohlverdienter Ruf hält sie dennoch in den Top 20.
      22. Luna Flamberge Δ
      22. Rebecca Flamberge Δ
      Sind aktuell eher Supporter denn Akteure, aber dabei zu wichtig für eine niedrigere Platzierung.
      24. Medusa Gorgon
      Die Initiatorin des MitB der Damen qualifiziert sich für selbiges und ist so relevant wie seit Jahren nicht.
      25. Aya Albatross (Trios Contender)
      25. Katia Klabautermann (Trios Contender)
      25. Ouka Eagle (Trios Contender)
      Bestehen gegen Code Red und schicken sich an, Rache an Catrina für Ayas Verletzung zu nehmen.
      28. Jillian Hall Δ
      Ihre MitB Qualifikation war quasi geschenkt, aber qualifiziert ist qualifiziert, ergo kann sie ihren Rang behaupten.
      29. Guān Yuèqiáo (Temptation Contender)
      Die Gletscherhexe überzeugt bei ihrem Comeback gegen Aurora MacMeow und kann nun auf der ganz großen Bühne Rache an Lieza und den Flamberges versuchen.
      30. Alexa Bliss
      30. Sasha Banks
      Die Bank of Bliss ist nach dem Titelverlust noch nicht wieder groß in Erscheinung getreten, aber in den Top 30 muss man sie natürlich dennoch listen.
      32. Aspara Utsutsuruya Δ
      32. Yu-Na Seong Δ
      32. Suguha Hinotomoe Δ
      32. Yui Meiou Δ
      32. Xiàhóu Lǚlǚ Δ
      32. Naotora Thị Mai Δ
      Werden Opfer von Queen Violets Rachsucht und so verpasst Aspara das MitB Match.
      38. Captain Ann Δ
      38. Vizekapitän Allie Δ
      Die Drahtzieher wider eigenem Wissen hinter dem Bierklau - im Beer Bash Match geht es nun ums Bier und die Ehre.
      40. Sasami Kannaoe
      Es fühlt sich falsch an, sie herabzustufen ob ihres Einflusses, doch ist sie halt nicht on screen…
      41. Alice Hellstrøm
      41. Íris Lilja Óðinsdóttir
      41. Priscilla Camus
      Überlassen das Trios Geschäft der No Shoe Crew - die Gründe sind nachvollziehbar aber sportlich fragwürdig und so geht es im Ranking hinab.
      44. Maike Müller
      44. Nina Müller
      Haben eigentlich billiert, bis die Knightingales sie um den Lohn ihrer Arbeit brachten…
      46. Sabrina Falkenstein
      Sie war gerade dabei selber den Durchbruch zu schaffen - ehe sie wieder mehr in eine Managerrolle zurückfiel.
      47. Laura Reed
      47. Lucia von Faris
      Es müssen nicht immer sportliche Gründe sein, die einen Aufstieg bedeuten: Lucia als Kopf ihrer Sportabteilung hinterließ genug Eindruck, um die Top 50 zu rechtfertigen.
      49. Charlotte van Luminis
      49. Serenity Smith
      49. Mirai Saitou
      49. Kokoro Fujiwara
      49. Rin Azuma
      49. Rena Sangua
      Rins MitB Qualifikation war zwar mehr Resultat von Caitlin Carats Fixierung auf Miwayu, aber dennoch ist das ein Boost für die Gruppe, trotz Rückschlag gegen die Ministry of Darkness.
      55. Taylor Wilde
      Überlistet Taya Valkyrie und schafft so einen Aufschwung für ihre zuletzt nicht allzu erfolgreiche WFW Karriere.
      56. "Paige" Britani Knight
      56. Naomi Knight
      Karma und so: erkämpfen sich ein Tag Team Titelmatch, nur um festzustellen, dass man in die Falle gelockt wurde.
      58. Asuka
      Kann am wenigsten für den Niedergang von Code Red und wird daher am wenigsten abgewertet.
      59. Hildegard Lithia
      Die Teufelstochter überstrapaziert die Grenzen der Fantasy, jedoch mit sportlichem Erfolg, steht sie doch im MitB Match.
      60. Carrie Guerrero
      60. Julia Guerrero
      Die einst so hoch angesehene G Dynasty sackt mehr und mehr im Ranking ab, vermeidet aber noch den Absturz ins untere Drittel.
      62. Awesome Kong
      Im unteren Drittel ganz oben steht Kong, die sich von gar nicht gelistet bis an das Mitteldrittel herangearbeitet und nun beim Grandslam ein schweres Handicap Match vor der Brust hat.
      63. Euryale Gorgon
      63. Echidna Poisson
      63. Pégasos
      63. Callirrhoe
      Während Medusa wieder oben mit dabei ist, ist der Rest der Familie von Glanzstunden entfernt.
      67. Taya Valkyrie Δ
      Unterstreicht ihren Status Quo, doch ohne Siege keine Verbesserung im Ranking.
      68. Ashley Rage Δ
      Steht im Beer Bash Match und könnte je nach Relevanz in diesem in Kürze deutlich weiter oben auftauchen.
      69. Curvy Cassie
      69. Busty Bunny
      69. Seductive Stheno
      Nicht alle Mitglieder des SoD sind gleich erfolgreich.
      72. Eva Marie
      Man kommt nicht umher, ihr eine größere Teilschuld an den jüngsten Pleiten von Code Red zu geben, zudem wurde sie von Kong gesquasht.
      73. Caitlin Carat Δ
      Hot Honey hat einen neuen Namen, eine neue Einstellung und kann durch ihre schillernde Persönlichkeit auch ohne Siege einen Rankingabfall verhindern.
      74. Cordelia Cynthia Gardner Δ
      74. Cloe Gardner Δ
      Ihre Teilnahme am Beer Bash Match lässt die früheren Tag Team Champions ihren Rankingplatz behalten.
      76. "Undine" Yae Kototsukimi Δ
      76. Sylvia Meloni Δ
      Agieren zwar primär als zusätzliche Sprachrohre für den Don und den Último Dragón, doch sind dabei so erfolgreich, dass sie ihren Rang auch ohne eigene Siege behaupten können.
      78. Kairi Sane
      Ist irgendwie so ein bisschen das fünfte Rad am Wagen, ist aber dennoch Teil des Handicap Matches gegen Kong.
      79. Giselle Marie
      79. Lina Colada
      79. Tina Colada
      Mina Louise Stuart kann es sich erlauben auch längerfristig nicht groß im Ring aufzufallen, ihre Sidekicks hingegen rutschen weiter und weiter ab.
      82. Kumiko Yuumura
      82. Konoka Yuumura
      Werden wohl demnächst getrennt gelistet: die eine Schwester ist Teil von Sasamis lyrischem Zirkel, die andere Teil des Beer Bash Matches.
      84. Esmeralda Geamăn (Tag Team Contender)
      84. Noel Geamăn (Tag Team Contender)
      Ein nachträgliches Weihnachts- bzw. Ostergeschenk: ein Titelmatch beim Grandslam! Schwesternliebe ist ne tolle Sache.
      86. Carmella
      Präsentiert sich beim zweiten Anlauf eine WFW Karriere zu starten deutlich formverbessert, haarverbessert und hat das Glück der Tüchtigen gegen Taya.
      87. Nikki Bella
      87. Brie Bella
      Haben sich Celestial Camus angeschlossen, aber noch nicht wirklich etwas bewegen können. Aber dennoch schön, dass sie da sind.
      89. Queen Violet
      Sie ist gleichermaßen reich wie rachsüchtig und hasserfüllt, eine fiese Kombination, besonders für die Asian Shirt Squad.
      90 Volumina Siren
      Ob sie wohl lange zusieht, wie ihre Schwester ihre einstigen Verbündeten für ihre Hilfe leiden lässt?
      Weggefallen: niemand