Real Wrestling allgemein

    • Real Wrestling allgemein

      Ehe das Board hier einschläft in der Wartezeit bis der Grandslam endlich on ist... dachte ich mir, ich eröffne mal das Ding hier mit der kontroversen (?) Frage, ob Wrestlemania so mies war, wie es sich liest.

      (insbesondere ein gewisses Tag Team Titelmatch liest sich wie miesestes WCW Boking in der traurigen, finalen Ära, als ein gewisser Non-Wrestler World Champion werden durfte)
    • Ich persönlich kann dazu nichts sagen, da ich mir Wrestlemania dieses Jahr gespart habe, weil mich die Pre-Show schon ziemlich anödete. Vielleicht hole ich das ein oder andere Match irgendwann mal nach, momentan reizt mich dieser Event aber enfach nicht.

      Das wahre Wrestling-Highlight fand dafür einen Abend zuvor mit NXT Takeover New Orleans statt, drei herausragende Matches, sowie ein mehr als annehmbares Rahmenprogramm gab. Wer braucht da noch die Main Shows?
    • Über NXT liest man ja in der Tat noch mehr Gutes als über Lucha Underground, schade nur, dass das halt nicht im TV läuft.^^
      (macht aber Hoffnung, dass WWE wieder gut werden könnte, wenn Vince Triple H mehr Macht gibt)

      Was ich bisher so an Internet-Meinungen las, klingt so, als ob die erste Hälfte bis erste 2/3 ganz passabel waren und dann Downer auf Downer folgte - insbesondere halt die Farce, dass die Tag team Champions ihr Gold in wenigen Minuten an einen einzelnen Mann und ein Kind aus dem Publikum (WTF?!) verlieren und dass der Main Event einmal mehr Finisher Spam der übelsten Sorte war.

      ...möge mir nebenbei vielleicht jemand erklären, was alle an Charlotte so toll finden?
      Im Ring mag sie ja gut sein (kann ich nicht beurteilen), aber wenn ich mal WWE sehe und sie ne Szene hat, ist da in Sachen Präsenz/Micwork/etc. nix, was ich jetzt allzu erwähnenswert finde, da ist Alexa Bliss in der Hinsicht ein ganz anderes Kaliber. Mag an einer zu geringen Stichprobe liegen (ich hab vielleicht drei, vier Szenen nur von ihr je gesehen), zugegeben.

      ...und ich hab irgendwas davon gelesen, dass schon wieder Royal Rumble ist?
      Der war doch schon? So seltsam das alles.
    • Beim Tag Team title Match war natürlich entscheidend, das dieser einzige Mann niemand geringeres als das "Monster Among Men", Braun Strowman war. Also jener Mann, der beinahe jeden Teilnehmer des diesjährigen Elimination Chamber Matches der Männer aus dem Match werfen konnte.
      Davon abgesehen will Vince Strowman mit einem großen Sieg weiter pushen. Und da Raw Tag Team Champions wahrscheinlich ebenfalls in der Main Show sein sollten, kam halt dieses Szenario zustande.

      Charlotte ist im Ring richtig gut. Allerdings steht ihr die Heel-Rolle m.E. deutlich besser, aber da sind die Verantwortlichen halt anderer Meinung, bzw. wollten Flairs Tochter als Face-Aushängeschild für die blaue Show. Allerdings bietet z.b. Alexa Bliss meiner Meinung nach zur Zeit ein noch stärkes Gesamtgpaket.

      Das klingt in der Tat seltsam, ist aber schnell erläuert: WWE will unbedingt den Saudi-arabischen Markt erobern. Da dieser jedoch als schwer zu erobern gilt, soll halt nicht irgendeine Show, sondern ein richtig großer PPV stattfinden. Deshalb musste eben ein weiterer, richtig großer Event ins Leben gerufen werden. Der stellt in dieser Fom natürlich keine kreative Meisterleistung dar. Und sollte er sich rentieren, muss er es ja auch gar nicht.
    • Wenn Vince Braun pushen will, soll er ihn Lesnar squashen lassen, aber nicht im Alleingang den Tag Team Titel plus die ehemaligen Champions lächerlich machen.
      Denn so wird langfristig das genaue Gegenteil erreicht:
      Wie soll es ein Push sein, Leute zu besiegen, deren Reputation nachhaltig beschädigt wurde?
      Es ist eh immer besser viele Leute zu haben, die over sind als nur einige Wenige.
      Siehe Attitude Era, wo von den Topcardern wie Taker, Rocky oder Austin über die Midcard wie Edge & Christian oder die Hardys bis zu den Ergänzungsleuten wie Val Venis oder Rhyno ca. alle sau over waren... stattdessen muss Vince heute zwanghaft Part Timern Geld zuwerfen, weil sein Konzept die Schaffung neuer Topstars nachhaltig verhindert und er außer der alten Garde keine echten Draws hat oder zumindest glaubt keine zu haben. Alleine schon dass AJ vs. Shinsuke bei WM extra halbgar blieb, um ein Rematch aufzubauen ist doch Alarmglockengeklingel wert. Muss man sich mal vorstellen: WWE Title bei WM ist nur ein Build Up Match für nen anderen PPV... bzw. braucht man sich das nicht vorstellen, weil es so ist...

      Verstehe.

      Hätte man den Saudis dann nicht einfach den Summer Slam geben können?
      Warum ein zweiter Royal Rumble?
      Wo wir schon wieder beim Thema Entwertungen wären... nicht nur von Titeln, jetzt auch von PPV Konzepten...
      Kurzfristig mag das Cash bringen, langfristig wird es Buys kosten, wenn selbst der Rumble nix Besonderes mehr ist.

      ...andere Frage: ist Johnny Gargano so gut, wie ich vermute?
    • Von mir aus könnte Strowman längst Undisputed Champion sein.
      Allerdings will Vince Braun scheinbar zwar pushen, aber eben(noch) nicht bis zum Undisputed Title, da dieser zunächst für Roman Reighns reserviert ist. Davon abgesehen heißt es, dass Lesnar im Zuge einer Vertragsverlängerung die Titelverteidigung beim WM gefordert hat. Und mit so einem Draw wollte es sich Vince vermutlich nicht verschwerzen(wenngleich das wohl nur bedingt geklappt hat).
      Alternative Zugpferde sollten natürlich erwünscht sein, zumal Lesnar nicht bei jeder Show auftritt. Allerdings hapert es diesbezüglich ja nach wie vor am Aufbau. Und ja, spätestens seit WM sollte Alermglockenklingeln einsetzen. Doch selbst wenn dies der Fall sein sollte, zweifle ich mittlerweile stark daran, das Mr. McMahon darauf hören würde.

      Ich hätte den Saudis lieber den Summer Slam gegeben. Aber ich diese Entscheidung kann leider nur mitverfolgen und weiter geben, anstatt sie zu beeinflussen. ;) Aber es heißt ja ohnehin, das Vince, anders als sein Schwiegersohn, lieber seinen eigenen Ideen vertraut, als den Ideen seiner Ratgeber.

      Johnny Gargano ist bei NXT total over, und kann mit richtigen Gegnern großartige Matches liefern. Also wahrscheinlich schon.
    • Und selbst wenn Stowman Champion wäre und Lesnar in unter einer Minute den Titel abgenommen hätte, sollte er trotzdem in einer 1 on 2 Situation gegen die Tag Team Champions verlieren. ;)
      (insbesondere wenn einer der beiden Champs selber mehrfacher Champ ist und der andere es sein sollte)

      Und ja, dass Vince nur seinen eigenen Ideen voll vertraut (und dabei beratungsresistent ist), denke ich auch.
      Natürlich gibt ihm der Erfolg teilweise auch einfach recht - nur sind seine Fehleinschätzungen dann leider auch gern Millionengräber.

      ...verfolgt hier eigentlich noch jemand die ehemalige TNA (wie auch immer sie jetzt heißen)?
      Austin Aries ist ja dort zurück und es gibt offenbar ne Zusammenarbeit mit Lucha Underground mehr oder weniger.
      Ich krieg das aber natürlich nur so am Rande mit...
    • Cesaro und Sheamus wären verdiente Sieger gewesen, keine Frage.

      Die ehemalige TNA heißt jetzt Impact Wrestling, die Sendungen verfolge ich regelmäßig.
      Dort wird m.E. zwar auch nicht alles richtig gemacht, aber der Aufbau von Wrestlern, sowie die Storylines und das Wrestling sagt mir genrell stärker zu. Außerdem wirkt es so, als ob die Aktiven ihre Interviews noch selber mitgestalten dürfen.
      Die erste Zusammenarbeit mit LU gabs bei der diesjährigen Wrestlecon, in Form von "Impact Wrestling vs. Lucha Undeground". Muss ich zwar noch nachholen, die einzelnen Clips sahen aber vielversprechend aus.
    • Dass die Wrestler zu viele Vorgaben haben, was sie sagen müssen, ist übrigens in meinen Augen das Kernproblem bei WWE.
      Man muss sich nur vor Augen führen, dass Stone Cold und Rocky beide auch gerade Dank ihrer Ideen am Mic so over wurden.
      (oder auch ein Shawn Michaels, Chris Jericho und John Cena)
      Wenn ich dann Clips von Kevin Steen/Owen und Jon Moxley/Dean Ambrose sehe, wie sie bei den Indys Promos abliefern... da beraubt sich WWE doch selbst.
      Leuten, die schwächer am Mic sind, kann man ja gern alles vorgeben als Hilfe, aber diejenigen, die da richtig gut sind, die bleiben so doch automatisch unter Wert...

      Hab gelesen es gab bei einer Show (PPV?) als Mainer Aries vs. Penta vs. Fenix, das ist von der Papierform schon richtig vielversprechend...
    • Absolut! Statt individueller Stile gibt es lieber mehr vom Gleichen. Was am besten schon heute, statt morgen geändert werden sollte.

      Ursprünglich sollte Austin Aries vs. Alberto el Patron den Main Event bilden von Redemption bilden. Da Paiges Ex jedoch kurzzeitig Impact Wrestling verließ, konnte Penta den Main Event der Wrestelcon, einen 3-Way zwischen ihm, Fenix und Aries für sich entschieden. Wonach Austin bei der Show einer Partner-Promotion bekannt gab, dass dieses Match wiederholt werden soll, und er diesmal seinen Titel aufs Spiel setzt(was natürlich auch bei Impact gezeigt wurde).
    • Vermutlich hält Vince seine Leute für doof und dass sie die Altersbeschränkung killen, wenn sie frei sprechen?
      Wäre zumindest der einzige Grund, der mir einfiele überhaupt auf so eine seltsame Idee zu kommen...
      Zumal die Gleichung "freiere Entfaltung = mehr Spaß bei der Arbeit = besseres Endprodukt" wohl auch nicht ganz falsch sein dürfte...

      Ist Alberto nicht gefeuert worden, weil er mal wieder ne No Show hingelegt und in katastrophaler Verfassung war?
      Oder war das nur ein übles Gerücht, das ich aufgeschnappt habe?

      ...nebenbei hab ich gehört, dass Jericho wohl erst mal nix mehr mit NJPW macht. Vorausgesetzt, er will nicht einen Überraschungsauftritt überraschender machen durch Falschinfos.
    • Grandslam Teil 2 ist nicht mehr lange hin, zur Überbrückung linke ich mal zu einem Holy Shit Moments Video, in dem wir (natürlich) auch diverse aktuelle und ehemalige WFW'ler zu sehen kriegen. (unter anderem Shelton Benjamin, Christian, Kane, Chris Jericho, Chris Daniels und einige mehr)

      Edit:
      Lucha Underground Season 4 Trailer

      Und Best of Lucha Underground Season 3 - zwar nicht ganz spoilerfrei, aber ohne gravierende Spoiler... wobei man das Video auch problemlos mit noch mehr Szenen hätte füttern können.
    • Clickt ruhig auf die Links da, es lohnt sich. ;)

      Anderes Thema: weiß nicht ob ihr schon von "All In" gehört habt?
      Der Show, die von den Young Bucks und Cody Rhodes (und Kenny Omega?) auf die Beine gestellt wird, wo ihr Ziel es ist, zu beweisen, dass du nicht WWE sein musst, um in den USA eine 10.000 Plätze Arena vollzukriegen?
      Es heißt die Show war innerhalb von einer Stunde ausverkauft.
    • Wobei die Tickets wohl auch nicht sooooo teuer waren - wobei das Ganze für ne reine Indy Show aber natürlich dennoch massiv ist.

      Ansonsten... schon gehört, dass NJPW einen neuen Präsidenten hat und erstmals (?) keinen Japaner?
      (sondern einen gebürtigen Holländer, der aber schon früh als Kind nach Japan kam)
      Warum mir das so aufgefallen ist, ist sein Name:
      en.wikipedia.org/wiki/Harold_Meij
      Klingt irgendwie überraschend ähnlich wie der Name einer gewissen Figur, die beim Grandslam aufgetaucht ist. :D
    • Neu

      CM Punk soll übrigens bei der Pressekonferenz für All In Backstage gewesen sein und nun überschlagen sich die Gerüchte, ob er auftritt oder ob er nur ein paar alte Freunde besucht hat (die Show findet in Chicago statt).

      Chris Jericho baut derweil bei NJPW weiter ein Match gegen Naito auf, während Tiger Mask aktuell gut ins "Best of Super Juniors" Turnier gestartet ist.

      Und nebenbei bemerkt habe ich große Probleme damit Alexander Rusev und Andrade "Cien" Almas auseinanderzuhalten, außer ich sehe sie direkt nebeneinander.
    Aktuelle Top-Angebote der Telekom, Online-Vorteile, Attraktive Prämien