[Feedback] Rav #332

    • [Feedback] Rav #332

      Kommentatoren
      Nicht ganz so gut wie Striker und Malenko, aber sehr nah dran.

      Angélico vs. Haru Kanemura
      Flotter Opener mit sehenswerten Aktionen und ansprechender Choreografie.

      Jesse & Mimi meet Jericho
      Der aktuelle Wissensstand den nunmehr neuen Praktikanten ist definitiv nicht optimal. Das „gut vorbereitet“ bezog sich auf die Fähigkeit, contra geben zu können. Was Chris wiederum deutlicher hätte äußern können. Durch ihr Mitwirken bei C Jeri-C-ho sollten Jesse & Mimi jedenfalls schnell Fuß fassen. Selbst wenn ihr WFW-Wissen noch ausbaubar sind, die beiden Charaktere dar, die es in der Form mit Sicherheit noch nie gab.

      Harbingers of Agony vs. Celestine Camus & Pinguards
      Da hatten die mutmaßlichen Favoritinnen in der Tat größere Schwierigkeiten als angenommen. Und waren zudem noch etwas schlechter eingespielt. Vielleicht kann Shiro ihrer Schöpferin später erklären warum dem so war? Das Finish war wiederum äußerst originell.

      Japanisches Gesöff
      Apropos Originell: diese Szenerie war eine willkommene Abwechslung.
      „... the hot topic right here and now is beer.“ Eindeutig der beste Satz des Abends.^^
      Steve Austin erweist sich wiederum als wahrer Gentleman. Und das, ohne dabei aus der Rolle zu fallen. Noch dazu wertete dieses Segi Ashley auf, die für meinen Geschmack häufig zu kurz kommt, während sich die weiteren Chars prima einfügen.

      Taya Valkyrie vs. The Asian Shirt Squad & Mega Mexicans
      Perfektion, oder zumindest eine gewisse Klasse, ist auch in meinen Augen eine Frage der Einstellung, da muss ich Taya zustimmen. Die vom Chrackter zwischen Selbstbewusst und überambitioniert pendelt, aber mittlerweile auf jeden Fall Eindruck schindet. Nicht zuletzt aufgrund ihrer beachtlichen Gegenwehr, die bei mir allmählich den Eindruck erweckt, das Handicap Match zwingend notwendig sind, um Valkyrie zu bezwingen.

      Sororoty of Light
      Der Schluss war das Highlight dieses Segis.

      Shogunate of Doom vs. Crimson Shark Pirates
      Der Push von den Piraten gefällt mir, zumal er nicht unverdient ist.

      Zwei Trios vor der Tür
      Kurzweiliger Dialog, der vor allem von Tibro profitiert.

      Miwayu Mitsurugi vs. Lieza Ramón
      Kurz, aber von vorne bis hinten äußerst humorvoll, und daher richtig gut.

      C Jeri-C-ho
      Worauf Christian zu Beginn anspielte, war mir klar, Kevin hielt dieser Theorie jedoch für unglaubwürdig, und daher auch nicht hinterm Berg. Was Batista wiederum nutzt, um seine Art des Humors ins Spiel zu bringen. Wodurch einmal mehr deutlich wird, wie stark sich dieser Char 2017 entwickelt hat. Doch auch sein neuer Erzrivale, Brian Cage, kommt absolut stark wie glaubwürdig rüber.

      Elemental Nymphs vs. Shogunate of Doomination
      Interessante Infos zu Nene Morisaki. Das sie und die Queen in diesem guten Match siegten, erscheint logisch, die beiden SoDler zuletzt(etwas) relevanter wirkten als bei den Nymphen der Fall war.

      Glorious and Greatness
      Überzeugende Heel-Promo. Ich frag mich nur, wie John Morrison darauf reagiert, das Kong gegen seine Verlobte vorgehen will. Oder lässt hält er sich da komplett raus, von wegen „Berufliches und Privates trennen“?

      Yuumuras & Knightinggales
      Starke Ansichten über das „böse“ und „gute“ Verhalten! Auch der Konflikt hinsichtlich des „Sieg ohne Ruhm“ kam richtig gut rüber. Wahrscheinlich das beste Segi mit den Schwestern. Die zur Krönung auch noch verbal über die Knightinggales triumphierten.

      Shelton Benjamin vs. Joe Gomez
      Am Sieg des Favoriten gibt’s nichts zu rütteln. Außerdem war Gomez Niederlage eine gute Gelegenheit, um endlich den Split zu vollziehen, damit sich The Mob neu aufstellt.

      5 Strikes 4 Striker
      Interessante wie unterhaltsame Aussagen.

      Queens of Honour vs. MUAH
      Das Match liest sich im Prinzip ganz gut. Doch obwohl ich diese Show nicht am Stück, und jeder Begegnung nach Möglichkeit gleich viel Aufmerksamkeit zukommen lassen will, sagte innere Stimme „nicht noch ein Match…“. Davon abgesehen sieht es richtig gut aus.

      Goldust & Hot Honey ohne Todd
      Ziemlich lustig.^^

      The second coming
      Obwohl ich nicht alles verstanden habe klingt es äußerst ansprechend.

      Gorgon Family vs. The Untouchables
      Krasse Entwicklung zu Beginn des Matches! Gut, das Yuki die Ringbox nicht aus Medusas Hand getreten hat, sonst wäre sie für mich automatisch Heel geturnt. Und das Finish ist pure Dramatik. Ein absolut würdiger Main Event.

      Fazit
      Auch diese Rav-Ausgabe bietet viele starke Inhalte. Allerdings Jagd in meinen Augen nicht ein Highlight das andere, weshalb sie im letzten Drittel einfach nur noch schnell hinter mich bringen will. Für meinen Geschmack war sie also etwas zu lang.
    • Kommentatoren
      Hier Lucia und Airi einzusetzen war eine gute Gelegenheit die Baroness wieder mal ausführlicher dazuhaben (was dann für C Lu-C-ia auch nicht verkehrt war, was zu diesem Zeitpunkt aber noch gar nicht geplant war, glaube ich?). Airi wiederum ist ja generell nur bedingt over (gewesen?) und konnte daher so eine ausführliche Airtime bestens gebrauchen.

      Angélico vs. Haru Kanemura
      War gleichermaßen gut für Angélico zum Push als auch für Haru, um seine Abwesenheit einzuläuten.

      Jesse & Mimi meet Jericho
      Schade, dass Jess und Mimi mittlerweile mehr hintereinander statt miteinander reden, das hat ihnen etwas sehr individuelles gegeben, gerne mehr davon. Zum Vorwissen, etc. ist wohl genug geschrieben worden, kalter Kaffee und so.

      Harbingers of Agony vs. Celestine Camus & Pinguards
      Tja, leider hat es sich nicht ergeben, Shiro ausgiebig mit Airi über die Gründe der knappen Entscheidung sprechen zu lassen. Wie Shiro generell zuletzt nicht mehr sooo sehr zur Geltung kam. Aber wer schon recht over zu sein scheint, kann da ja leicht wieder anknüpfen, im Moment ist der Fokus halt mehr auf Sānniáng denn auf allen Dreien.

      Japanisches Gesöff
      War eine äußerst angenehme Co-Produktion, das hat doch hier alles sehr gut zusammengepasst. Der Build Up zum Beer Bash Match beim Grandslam war definitiv mal was anderes und hat daher auch Spaß gemacht.

      Taya Valkyrie vs. The Asian Shirt Squad & Mega Mexicans
      Tayas Build Up scheint mir ja ganz gut gelungen zu sein und noch dazu war das eine dankbare Möglichkeit nem Haufen Chars nen Sieg zu geben.^^

      Sororoty of Light
      Fast hätte ich ja Rin direkt „A secret makes a woman a woman“ zitieren lassen. Der Vorteil meines späten Feedbacks: diese Sidestory hatte ich glatt vergessen, jetzt kann ich sie wieder aufnehmen. xD (okay, früher oder später hätte ich mich auch so daran erinnert, wenn gewisse Entwicklungen offenkundig werden, die es aktuell noch nicht sind)

      Shogunate of Doom vs. Crimson Shark Pirates
      Feiner, kreativer Auftakt mit dem Double Eye Poke.
      Jollycanrana ist so ein toller Movename, dass man den eigentlich glatt offiziell machen müsste.
      Beide Daumen hoch für dieses Match.

      Zwei Trios vor der Tür
      Es ist durchaus interessant zu sehen, wie diese Figuren zueinander finden und dann doch stets bis in die aktuellen Shows Spannungen aufrecht erhalten, was natürlich absolut Sinn macht, sowohl hinsichtlich der involvierten Charaktere als auch weil so viel mehr Optionen hinsichtlich Konversationen und Entwicklungen vorherrschen als wenn alle nahtlos an einem Strang ziehen. Würde mir schwer damit tun hierbei einen Charakter hervorzuheben, die ergänzen sich einfach alle sehr gut.

      Miwayu Mitsurugi vs. Lieza Ramón
      Ein sauberer Sieg für Lieza war natürlich nicht möglich, also musste ich kreativ werden – hat ja scheinbar ganz gut geklappt.

      C Jeri-C-ho
      Ehrlich gesagt dachte Christian hier tatsächlich, Kevin hätte sich absichtlich von Austin stunnern lassen, um ihn in Sicherheit zu wiegen. Fand Kevin hier zwar ganz ordentlich, aber die Pappaufsteller-Idee zu kopieren hat einfach nicht denselben Effekt wie die Originalszene, was nicht heißt, dass in Zukunft nicht durchaus mal wieder ein Pappaufsteller genutzt werden darf für ne Szene… ansonsten war das hier natürlich primär dazu gedacht Christian explizit im Hintergrund zu halten, weil ich hier schon längst spekulierte ihn Standing Alone gewinnen zu lassen und ich das nicht zu offensichtlich machen wollte, indem ich ihm zu viel Fokus gebe. Gleichzeitig wäre zu wenig Airtime auch verdächtig gewesen, natürlich.^^ Aber mein Hauptaugenmerk lag hier natürlich auf dem Push von Brian Cage vs. Batista.

      Elemental Nymphs vs. Shogunate of Doomination
      Die späteren Turniersiegerinnen in ihrem ersten Turniermatch, Umi und Sylph haben aber auch jedes Jahr fieses Lospech im Turnier – aber zusammen mit dem Don und dem Dragón sind sie ja auch so wieder ganz gut etabliert in den Shows auch ohne eigene Glanzmomente im Ring. Von daher haben beide Teams seit diesem Match ne gute Entwicklung genommen.

      Glorious and Greatness
      Dass in einem Segi mit vielen Beteiligten so ziemlich alle gleichermaßen was Bedeutsames beitragen ist eigentlich recht selten, aber in dieser Show gibt es verblüffender Weise gleich mehrere solcher Segis. Spricht absolutfür die Qualität dieser Show.

      Yuumuras & Knightinggales
      Da haben die Schwestern ja unweit ihrer „getrennten Wege“ noch mal gut überzeugen können. Gut auch, dass das eher kurz angebundene Einbinden der Knightingales positiv aufgenommen wurde, war mir nicht sicher, ob es nicht doch etwas halbherzig rüberkam.

      Shelton Benjamin vs. Joe Gomez
      Als ich Shelton zum Koffergewinn bookte, dachte ich ja, dass da früher schon ein kreativer Cash In kommen würde, aber dass es dann doch bis zum Grandslam gedauert hat, war dann ja auch nicht so verkehrt… bzw. ist. Schließlich ist die zweite Hälfte des Grandslams, wo der Koffer endlich eingesetzt wird, um die Regeln des Main Events zu bestimmen, unverändert noch gar nicht online. :D
      wodurch ich halt jetzt Zeit für Feedback habe

      5 Strikes 4 Striker
      Zwar hatte ich hier noch nicht geplant die beiden in ein Grandslam Tag Team Titelmatch zu pushen, aber ohne diese Szene und die positive Resonanz (zumindest halt von Tough Guy) wäre das quasi gar nicht möglich gewesen. Aber genau diese plötzlichen, unerwarteten Entwicklungen aus irgendwie ungeplanten Zusammenhängen, die sich einfach ergeben, machen ja (für mich) einen großen Reiz des Fantasy Wrestlings aus.

      Queens of Honour vs. MUAH
      Vielleicht war das ein Match zu viel für die Show, aber beide Teams „brauchten“ halt in gewisser Weise ein Match. MUAH, einfach um auch mal wieder im Ring aufzutauchen und die Ex Champs, um nicht komplett ihr Momentum zu verlieren und weiter sportlich stark präsentiert zu sein. Sooo lang war es ja auch nicht…

      Goldust & Hot Honey ohne Todd
      War ja etwas spontan und Last Second, wenn ich mich richtig zurückerinnere, aber vielleicht war das hier sogar gut so, hätte es diese Szene doch sonst in dieser Form kaum gegeben.

      The second coming
      …was war denn schwer verständlich? Klar, die Frage kommt etliche Monate zu spät, aber besser spät als nie.^^

      Gorgon Family vs. The Untouchables
      Hier war mehr das Character Building im Vordergrund als das eigentliche Wrestling, aber idealerweise geht das ja eh Hand in Hand.

      Fazit
      Hm, ja, vielleicht folgte nicht Highlight auf Highlight, aber negative Längen kann ich hier nun so auch nicht feststellen. Für meinen Geschmack war das doch eigentlich alles wie aus einem Guss, wobei es vielleicht ein paar Szenen und Matches gab, die einander etwas ähnelten und daher nicht so gut wirkten, wie sie es sonst hätten tun können. Sei es drum, ein offenes Feedback nachgereicht, fehlen noch… oh mein Gott, wie sehr bin ich im Rückstand? Hatte ich in der Form gar nicht mehr vor Augen.^^
    Aktuelle Top-Angebote der Telekom, Online-Vorteile, Attraktive Prämien