Rav #330

    • Tournament of Honor – Tag Team Tourney (m)
      Mega Mexicans vs. Ministry of Darkness


      Macarena

      Die Show beginnt und es wird sofort für gute Laune gesorgt! Zum einen musikalisch und zum anderen haben Oronche und Platano natürlich die komplette Asian Shirt Squad dabei, um ordentlich Stimmung zu machen. Obgleich die Shirties doch etwas unterschiedlich auftreten. Yu-na Seong und Yui Meiou tanzen voran und scheinen richtig Spaß zu haben, während Xiàhóu Lǚlǚ, Suguha Hinotomoe und Aspara Utsutsuruya wiederum tanzen und posieren zwar fleiíg mit, aber weniger ausgelassen. Naotora Thị Mai wiederum versucht ihr Bestes auf gute Laune zu machen, aber man sieht ihr die Mühe an, der Frust über das Turnieraus sitzt tief. Sasami Kannaoe wiederum macht die Bewegungen nur extrem halbherzig mit und versucht gar nicht erst, den Umstand zu verbergen, dass sie eigentlich gar keine Lust auf diesen Auftritt hat…

      Dark Side
      Und dann stirbt die gute Laune ohnehin rapide weg, denn es wird dunkel und die Todesglocken beginnen zu schlagen. Begleitet von der großen, roten Maschine Kane tritt der Fallen Angel Christopher Daniels durch den Vorhang und wird ausgebuht. Was den angehenden Ehegatten Angelinas nicht daran hindert, selbstherrlich die Arme auszubreiten und seine Marionette hervorzurufen, den unter Fluchkontrolle stehenden AJ Styles. Der Phänomenale kommt mit grobmotorischen Bewegungen heran, die Augen glasig und leer nach vorne gerichtet. Daniels lächelt, als die Buhrufe ob dieses Moments lauter werden und schließlich schreitet das Trio zum Ring, entledigt sich der Entrance Gear und wartet auf den Start des Kampfes.

      Im Ring wiederum begrüßt uns Paul Turner als Referee. Warum Paul und keine sexy Vampirringrichterin? Entweder haben die Damen und homosexuellen Herren im Publikum nach Mann in Streifen verlangt (wohl kaum) oder es hängt damit zusammen, dass Amelia noch von letzter Show angeschlagen ist, von ihrem Match gegen die Ministry, und der Rest der Vampirdamen abseits Olga im Tournament of Honor mit dabei sind – gleich derer Drei im nächsten Kampf. Ergo kommt Paul hier zum Zug und eröffnet das Match.

      Oronche beginnt für die Mexikaner, auf der Gegenseite lässt Chris Daniels seine Marionette beginnen, AJ Styles… und befiehlt ihm anzugreifen. Weswegen AJ sofort nach vorne huscht… jedoch in einen Armdrag von Oronche hinein!
      Beide flippen wieder hoch… und noch mal Armdrag!
      Direkt gehalten in einen Armbar… und Tag bei den Mega Mexicans.
      Oronche hält Platano AJ hin… und der flippt über die Seile und zeigt einen Swinging Huracanrana!
      Wonach sich die Mexikaner erst mal kurz vom Publikum feiern lassen.
      Als Platano jedoch nachsetzen will, macht Daniels nur eine Geste, dass AJ wieder aufstehen soll und der streckt die Beine hoch und zeigt einen Kip Up Frankensteiner, wonach er sich durch die Seile rollt… und Phenomenal Forearm! Cover… aber nicht mal bis 1. Styles setzt nach per Headlock… und die Shirties machen (zum Großteil) Stimmung und die Fans ziehen (zum Teil) mit: Let’s Go Pla-ta-no! Reimt sich sogar, lässt sich also gut rufen.
      Platano kommt auf die Beine… windet sich raus… und verdreht AJ den Arm!
      Chop… und dann huscht Platano die Ringecke hoch, Tänzchen auf den Seilen…
      Corkscrew Armdrag!
      Schöne Aktion, sofort nimmt Platano Geschwindigkeit auf, wechselt und springt einen Spinning Heel Kick… dem AJ jedoch ausweicht und per Dropsault antwortet! Dafür kommt aber Oronche mit einem mächtigen Forearm in AJ Nacken… und Ansatz zum Pump Handle Backcracker, dem El Ritmo Adecuado! Aber AJ flippt heraus, zeigt einen Back Elbow und hopst gegen die Seile… Stylin’ DDT!
      Sofort ruft Daniels Styles zu sich… Tag und… der Fallen Angel wirft sich auf Oronche.
      Eins, Zwei, Kick Out!
      Daniels flucht kurz, dann setzt er den Maskierten auf, rammt ihm das Knie in den Rücken und beginnt ihn per Chinlock zu malträtieren. Wobei Daniels versucht betont dominant auszusehen und mit verstohlenen Blicken zu Kane schielt, doch der steht starr und unbeweglich da, weder positive noch negative Emotionen zeigend. Weswegen Daniels versucht nun einen Gang hochzuschalten. Inverted Headlock angesetzt, Oronche wird hochgezogen…
      Last Rites!
      Taker-Style-R.I.P. Cover hinterher…
      Eins.
      Zwei.
      Kick Out!
      Vielleicht hätte Daniels hier besser versuchen sollen ein normales Cover zu zeigen? Auf jeden Fall ist der Fallen Angel nun sichtlich erzürnt und trampelt auf Oronche ein, wie um ihn zu bestrafen, dass er ihn gerade vor Kane hat dumm aussehen lassen. Wonach Chris ihn hochzieht, in die Seile wirft… Powerslam! Eins! Zwei! Nein! Wieder Kick Out!
      Daniels erhebt sich und macht eine langsame Kopf-ab Geste, wie um zu sagen „bisher war nicht ernst, also erzähl dem Taker nicht, dass ich sein R.I.P.-Cover vergeigt habe“… Oronche wird angezogen… Blue Thunder Bom… Konter von Oronche per Frankensteiner! Daniels kommt aber sofort wieder hoch… Hip Toss von Oronche! Und dann Dropkick!
      Die Fans feuern ihn an… und Daniels hat genug!
      Er springt auf… Enzuigiri Kick!
      Treffer!
      Und… Ansatz zu den Angel’s Wings… aber Back Body Drop von Oronche!
      Rolle vorwärts… und Tag mit Platano!
      Der führt sich ein mit einem Springboard… Double Stomp als Daniels versucht sich unter ihm durchzuducken! Holy Sh!t! Cover! Ist das der Mega upset für die Mega Mexicans?! Eins! Zwei! Dr… neeeein! So knapp! Einige Shirties hatten schon die Siegespose eingenommen und müssen die Beine nun wieder etwas erden… während Platano alles andere als geerdet sein will. Er nimmt Anlauf, Daniels kommt hoch… Tilt a Whirl Head… Backbreaker!
      Daniels kontert und wechselt mit AJ, legt Platano noch zusätzlich per STO flach.
      Und AJ kommt heran mit dem Springboard 450 Splash!
      Cover… aber nein, Daniels befiehlt AJ abzubrechen… und kommandiert ihn den Styles Clash folgen zu lassen! Oder… wird das der Styles Clash? Nein, wird es nicht! Cliffhanger! Und dann auch noch Spiral Tap! Jop, das war es… oder auch nicht!
      Oronche kommt nämlich aus Daniels totem Winkel angelaufen und knockt ihn vom Apron!
      Was bedeutet, dass Daniels den Befehl zum Cover nicht geben kann!
      Und so steht AJ nun nur dumm rum, anstatt zu covern!
      Wodurch Platano sich halbwegs erholen kann… und sieht was los ist…
      Wheelbarrow Victory Roll!
      Eins!
      Zwei!
      Dr… Kick Out!
      Nächster knapper Moment für die Mexikaner! Und wieder zu früh posiert von Seiten Yu-na & Co.
      War das ein Zuruf von Daniels oder war das der trotz Fluch vorhandene Kampfgeist von AJ?
      Wir wissen es nicht, wir wissen nur, dass Daniels nun Oronche attackiert… und per Calf Kick flachlegt!
      Oronche hatte auch schon kurz zu früh gejubelt und war daher abgelenkt, hat zudem wohl nicht erwartet, dass Daniels sich von dem Bump so schnell erholen würde! Da hat er Daniels mächtig unterschätzt, der ihm jetzt auch noch die Angel's Wings auf den Hallenboden mitgibt!
      Dann ruft Daniels zu AJ „Phenomenal Blitz“ und der schlägt zu gegen den natürlich immer noch angeknockten Platano: Punch, Punch, Kick, Backfist!
      Platano fällt um… und Daniels lässt sich einwechseln.
      Erst deutet er an den BME zeigen zu wollen, aber lässt es, wofür es extra Buhrufe gibt.
      Stattdessen nimmt er Platano hoch… Reverse STO into R.I.P. Clutch!
      Dabei ist Platano doch längst KO!
      Rasche, dreifache Armprobe… Ende des Matches!
      Die Ministry of Darkness setzt sich durch und betrachtet man nur die Schlussminuten, war es sogar sehr souverän – doch wer das ganze Match gesehen hat, weiß, dass es alles andere als ein souveräner Sieg war… und obgleich Kane sich seine Stimmung, anders als die Shirties, nicht anmerken lässt, wird er aufgrund dieses Matches allein wohl kaum eine Empfehlung pro Chris Daniels aussprechen… wonach nun die Kommentatoren der Show zu uns sprechen. Zum einen der Iceman Dean Malenko und zum anderen… Professorin Airi Hizuki?!

      Prof. Airi Hizuki & Dean Malenko
      Damit obliegt es nun mir noch einmal in aller Ausführlichkeit ein herzliches Willkommen zu Rav #330 auszusprechen, im Namen der Camus Company.
      I can’t believe of all the women they could have sent here to replace Matt this night, I am stuck with… you.
      Fürwahr, man sollte meinen, dass es genug Damen gibt, die hier Mikrofontätigkeiten übernehmen könnten, sodass es mir seltsam erscheint, mich für diese Tätigkeit von meinen Forschungen fernzuhalten. Aber nun ist es, wie es ist.
      Quite frankly, that is not my problem with you being here.
      Nun, deine Probleme sind nicht meine und dabei darf es gerne bleiben.



      Vollversammlung im Locker Room von Celestial Camus. Wer hierbei erahnt, dass Chrysaor die Gelegenheit nutzt, um so nah wie möglich an einigen Kolleginnen dran zu sitzen, die nicht seine etwas entfernt sitzende Ehefrau Callirrhoe sind, vermutet richtig. Und zwar hat er sich nah zu TPB gesetzt, was aber weniger mit Matt Morgan und Dolph Ziggler und dafür mehr mit Tyler Wilde zu tun hat. Zudem sitzt direkt vor ihm Ashley Rage mit Ouka Eagle, zu denen er die Distanz so gering wie möglich hält… während auf seiner anderen Seite Chiharu Kurosaki sitzt… wobei die daneben platzierte Wáng Sānniáng kritisch zu ihm rüber blickt bloß seine Finger nicht auszustrecken. Mama Medusa Gorgon weiß die Ehefrau ihres Sohnes weitaus mehr zu schätzen und ist mit dieser, sowie Tochter Pégasos und Schwester Euryale auf Kuschelkurs, woneben wiederum Pegs Liebster Siegfried mit Echidna Poisson und Leona Flanka sitzt. Den Abschluss machen Shiro Homura, Ted DiBiase jr. und Haru Kanmemura.
      Vor dieser versammelten Gruppe steht Celestine Camus zwischen ihren Bodyguards Kirika Katsuragi und Kaguya Kanzaki, in die Runde blickend.

      Celestine Camus:
      Wie ich sehe, sind wir mit Ausnahme der Merbraids komplett.
      Schön, dass ihr alle hier seid, es gibt schließlich eine große Ankündigung von meiner Seite.
      Eine Ankündigung, die vermutlich nicht überrascht, aber dennoch groß ist.
      Wie ihr alle wisst, ist Celestial Sports trotz einiger Erfolge hinter C Jeri-C-ho auf der Erfolgsskala.
      Nicht zuletzt, weil Miss Wilde im Veteranentreff gegen Jillian Hall verlor und weil Herr DiBiase den bei Lady Serra kommunizierten Titleshot lieber Kevin Owens überließ.


      Sie guckt vorwurfsvoll zu beiden und guckt dann zu Wáng Sānniáng.

      Celestine Camus:
      Und wenn dann doch Erfolge da sind, machen sie nicht zwingend glücklich…

      Wir erinnern uns: weil die Chinesin Priscilla Camus besiegte, trifft Celestine nun in der nächsten Runde nicht auf ihre große Schwester.

      Celestine Camus:
      Nun würdet ihr hier nicht alle sitzen, wenn ich nicht unverändert von eurem Potential überzeugt wäre. Doch um sich weiterzuentwickeln, um Talent zu nutzen und Erfolge zu feiern, ist eine gesunde Mischung von Nöten. Eine Mischung aus erfahrenen Leuten, die ihr Wissen an die nächste Generation weitergeben und von dieser wiederum neue Dinge lernen, um auch selbst noch einmal ein neues Level zu erreichen. Und unsere Stagnation hat bewiesen, dass etwas fehlt. Sicherlich, viele von euch haben einige Jahre im Ring verbracht, kaum jemanden von euch darf man noch Rookie nennen. Doch trotz der vergangenen Errungenschaften haben die Wenigsten von euch wirklich ganz große Siege gefeiert. Was ebenfalls beweist: es fehlt etwas. Doch ist mir nicht danach darüber lange zu sinnieren – weil ich diesen Missstand bereits beseitigt und eine Person angeworben habe, welche all das mitbringt, was uns fehlt und die unsere Sportabteilung in der Elimination Chamber vertreten und sich das Gold holen wird. Nun bin ich sicher, jeder der Herren hier wäre gern mit derselben Chance gesegnet – doch obliegt es mir zu entscheiden, wen ich in welcher Rolle am besten aufgehoben sehe. Jede dieser Rollen ist wichtig, dass der Neue also direkt diesen Spot erhält, heißt nicht, dass ich ihn auf ewig vor euch sehen würde im Einzelrennen, das nicht… doch ist er für JETZT die beste Wahl und ich erwarte von euch, dass ihr ihn willkommen heißt in unseren Reihen und von ihm lernt, ihn etwas lehrt und dass wir alle zusammen erfolgreicher sein werden.
      …damit genug der Einleitung… komm hinein, John.


      Terrific Ted:
      Buuhhh!

      Der angesprochene erscheint vor den Sitzenden, nickt kurz, und erhebt dann das Wort.

      John Cena:
      Hallo, Celestial Camus Sports! Trotz eurer unterschiedlichen Reaktionen, die ich durchaus nach vollziehen kann, freue ich mich Bestandteil eurer Abteilung zu sein. Vielleicht mag die eine oder der andere denken, das ich ihm oder ihr dauerhaft das Spotlight stehle...

      Er schaut kurz zu Ted.

      John Cena:
      ... und eine Position einnehmen will, die Chris Jericho bei seiner Abteilung einnimmt: Die Position des Mannes, der den größten Erfolg für sich beansprucht, um zu zeigen, das er für für alle Zeit die unangefochtene Nr. 1 seiner Abteilung ist. doch das wird bei mir nicht der Fall sein! Erstens, weil es weder in meinem, noch in Celestines Sinne ist, zweitens, weil sie und nicht ich hier die Entscheidungen trifft, und drittens, weil ich Teil einer Abteilung sein will die gemeinsam wächst. Die nicht gegeneinder agiert, um am besten da zu stehen, wie es bei C Jeri-C-ho zu teil der Fall ist, sondern miteinander. Natürlich bin ich stolz darauf, meine neue Abteilung als Herausforderer im Elimination Chamber Match zu vertreten. Und selbstverständlich werde ich alles versuchen, um das Gold in unsere Reihen zu holen. Doch wenn mir das gelingt... und wer hier Zweifel raus hört, hört falsch... werde ich ein Fighting Champion sein! Niemand der sich versteckt. Niemand der Pläne schmiedet, um im Notfall den schnellen Ausweg zu wählen. Nein, ich will beweisen das ich der beste bin, indem ich jeden der es im Ring mit mir aufnehmen will, fair and square besiege! Und sollte mein Herausforderer aus der gleichen Abteilung sein... der mir möglicherweise das Gold abnimmt... bin ich bestimmt nicht glücklich. Sogar alles andere als glücklich. Aber ich werde diesen Umstand nicht nur akzeptieren. Ich werde ihn auch respektieren. Denn was ich dazu bewog, eurer Abteilung beizutreten, ist der sportliche Gedanke, der trotz aller Fokussierung auf den Wettkampf bei euch immer an oberster...

      Da singt ihm Terrific Ted ins Wort. Mit seiner Version von Cenas Theme Song, die im Mainstream Wrestling bereits mancher Fan zum Besten gab.

      Terrific Ted:
      John Cena suuuuucks, John Cena suuuuuucks. John Cena...

      Haru Kanemura:
      Stop! Auf so ein Niveau müssen wir uns nicht herab lassen.

      Er wendet sich zu John.

      Haru Kanemura:
      Herzlich willkommen bei Celestial Camus Sports, John Cena! Der Abteilung, die dir immer faire Chancen bietet. Die dich fördert, und mit ihr dem Erfolg entgegen strebt. Du kannst hier alles erreichen. Zumal du offenbar zu den Personen zählst, denen unser Boss noch etwas zu traut...

      Celestine Camus:
      Ich dachte, ich hätte klar formuliert, dass ich hier ALLEN etwas zutraue, ausnahmslos. Doch werden Sie einsehen, Herr Kanemura, dass ich in dieser Chamber jemanden brauche, der gänzlich auf das Ziel Titelgewinn konzentriert ist und nicht einem letztendlich im Großen und Ganzen nicht weiter wichtigen Fehdenergebnis nachtrauert. Tatsächlich dachte ich sogar, Ihnen einen Gefallen zu tun, dafür Sorge zu tragen, dass sie nicht direkt schon wieder ein Match gegen Herrn Benjamin bestreiten müssen. Darüber hinaus sind Sie doch nur vier Siege davon entfernt Undisputed Champion und Turniersieger zu werden. Würde ich Ihnen diese vier Siege nicht zutrauen, hätte ich Sie nicht für das Turnier gemeldet.
      …die Herren Morgan, Ziggler, Chrysaor und Siegfried wiederum werden verstehen, dass ich bei Ihnen mit dem Turnierfinale rechne, so wie vor zwei Jahren.


      Dolph Ziggler:
      Jo, kein Ding. Wobei ich jetzt auch nix dagegen hätte zu beweisen, dass ich auch ohne Matt was reißen kann. War ja auch schon German Champion, da wäre es schon geil die Sammlung komplettzumachen. Aber Tag Team Turnier gewinnen ist auch noch auf der To Do Liste, also alles gut.

      Matt Morgan:
      Yeah… I’d probably be in constant danger to bump my head in that chamber, so… I’m fine with not going in there, really.

      Siegfried:
      Also ich wäre schon gerne in die Chamber gegangen… ich habe mit The Rock ohnehin noch eine offene Rechnung, hat er mich doch in meinem ersten, großen Einzelkampf besiegt. Aber ich gestehe zu, dass ebendieser Umstand nicht gerade dafür spricht, mich für selbige Chamber zu nominieren…

      Chrysaor:
      Jo, John! Kannst du nicht deine Angetraute und ihre Zwillingsschwester herholen? Und dann machen wir Frauentausch? Du gehst mit meinem schwarzen Loch für meine Brieftasche einkaufen und ich mach dann in der Zwischenzeit nen Sister Act?

      Terrific Ted:
      Vorsicht mit dem Namen! Das hat Whoopi Goldberg nicht verdient!

      John Cena:
      Was deine RTL 2-Erwartungshaltung angeht muss ich dich enttäuschen. Weder Nikki noch ich sind auch nur annähernd so an einem Partnertausch interessiert wie es offenbar bei dir der Fall ist. Ich weiß nicht wie du deine Ehe generell bewertest. Ich bin mir aber sicher, das gesteigerte Wertschätzung bei deiner Frau bestimmt gut ankommen würde. Und wer weiß... vielleicht bringst du ja neuen Schwung in die Beziehung, wenn es dir leichter fällt sich auf sie einzulassen?

      Der Million Dollar Sprössling schaut entrüstet in die Runde.

      Terrific Ted:
      Für wen hält sich dieser Besserwisser eigentlich?

      Haru Kanemura:
      Nun, ich schätze wir sollten mit dem zufrieden sein was wir haben. Chancen bieten sich schließlich genug. Wir müssen sie halt nur am Schopfe packen.

      Chrysaor:
      Buuuhhh! Cena sucks, we want Bellas, Cena sucks, we want Bellas, Cena sucks…

      Celestine Camus:
      Vielen herzlichen Dank für diesen peinlichen Ersteindruck, ich wage zu hoffen, dass John seine Entscheidung nicht jetzt schon bereut.

      Die Queen Cobra erhebt sich von ihrem Platz.

      Medusa Gorgon:
      Ohohoho! Sorg dich nicht, zum Glück bin ich ja hier und Cal ist hier und Poisson und Leona und Sānniáng… und, und, und. Da ist ein hervorragender Ersteindruck garantiert! Auch wenn manche Anwesende hier über Schöpfe zum Anpacken sprechen, als ob jeder einfach ungefragt ins herrliche Gewächs grabschen dürfte, was freilich einem positiven Ersteindruck nicht zuträglich ist. Obgleich es natürlich nur gesundes Wollen ist, Schopfe packen zu wollen, wenn man in unserer Gegenwart ist…

      Sie macht einen Hüftschwunf und fährt sich mit ihren ohrenbetäubenden Gelächter durchs Haar.

      Dolph Ziggler:
      We want Bellas! Ähm… was ich sagen wollte… hi, John!
      Hat etwas gebraucht, bis du die richtige Entscheidung getroffen hast, aber besser spät als nie! Wärst du mal früher zu uns gekommen und hättest bei uns deinen Rekord-Run gehabt, dann wären wir jetzt schon gleichauf mit Chris JERKicho, aber okay, dann gehen wir halt jetzt volle Kanne Richtung Überholspur!


      Leona Flanka:
      Ja, willkommen.
      …da wir ja von dir lernen sollen… fange ich gerne direkt damit an.
      Zwar weiß ich auch so wer Jillian Hall ist und was ich gegen sie erwarten darf…
      Aber wenn du Insiderinfos hast, über aktuelle Trainingsverletzungen oder ähnliches…
      Ich bin selbstbewusst sie auf jeden Fall besiegen zu wollen, aber ich habe auch nichts dagegen, Schwachstellen ausnutzen zu können…


      John Cena:
      Mit diesem Hintergrundwissen kann ich nicht dienen. Und habe auch ansonsten ziemlich wenig Zeit mit Jillian Hall verbracht. Bei ihr eine Schwachstelle zu finden wird auf jeden Fall schwer... Denn Jillian hat jetzt nicht nur wieder eine denkbar bessere Ausgangsposition als noch vor Monaten, sondern ist aktuell auch noch schwer im kommen. Und weiß es! Außerdem will sie ihre große Chance nicht gleich wieder verlieren, wofür sie hart kämpfen wird. Ich glaube, das wir mental und im Ring erst mal das Momentum brechen müssen. Durch das nahezu jede Person den Vertreter oder die Vertreterin von C Jeri-C-ho als Sieger, beziehungsweise Siegerin sieht, weil sich das Schicksal em Ende des Matches mal wieder gegen unsere Abteilung wendet. Unsere Aufgabe ist es nun, dieses Schicksal zu unseren Gunsten zu beeinflussen. Zum Beispiel indem du dafür sorgst das bei Jillain etwas schief geht. Und sei es, indem den Großteil ihrer Attacken auskonstert,
      um sie in Unsicherheit zu wiegen. Das wird nicht leicht. Es wird sogar ziemlich schwer. Aber genau dieser Ansatz führt uns zum Weg den wir erreichen wollen.

      Leona Flanka:
      Ob leicht oder nicht, wenn ich Jillian in meine Fänge kriege, breche ich ihr Momentum und was auch immer ich noch brechen muss, um zum dritten Mal in Folge ins Turnierfinale einzuziehen, das kann ich versprechen.

      Callirrhoe:
      Ahahaha! Eine grimme, aber gute Einstellung, meine Enkeltochter! Und ein gutes Stichwort für uns, nicht war werte Schwiegermutter und Schwägerin? Schließlich sind wir gleich im Trios Turnier dran und können den ersten Schritt machen, hin zu glorreichen Zeiten!

      Pégasos:
      Und das werden wir! Mutter will ihr “Date” mit Momoko Sakaki und ich werde sie nicht enttäuschen!

      Matt Morgan:
      Good luck with that… but don’t use the term “glorious”, please.
      That word is getting polluted by our upcoming enemies.
      Who will learn that there is no glorious domination over perfection!


      TPB – More glorious than those who say they are!



      Prof. Airi Hizuki & Dean Malenko
      Fürstin Priscilas kleine Schwester zeigt mehr und mehr Züge ihrer großen Schwester, die Familienzugehörigkeit ist nicht zu übersehen.
      So... you know Priscilla Camus well, huh?
      Nicht wirklich. Mich interessieren primär meine Forschungen, Kontakt zur Welt außerhalb meiner Labors habe ich nur, wenn ich muss.
      I see… so… what exactly is it, that you do in your labs?
      Nichts, was ich so erklären könnte, dass Menschen von geringem Bildungsstand es verstünden und nichts, was Sie oder die Zuschauer etwas anginge, Herr… wie war Ihr Name?
      …Malen…
      Es spielt keine Rolle, wie dein Name lautet!
      …funny, really funny.
      Nicht? Ich habe anlässlich dieser Kommentierungstätigkeit Phrasen gegoogelt, die im Wrestling beliebt sind. Hab ich sie falsch aufgesagt?
      Never mind. Let’s just move on with the show.



      Eine Tür wird einen Spalt weit geöffnet und es wird ins Zimmer hineingefilmt… Zoom auf… die Knightingales, Britani Knight und Naomi Knight. Der Zoom fixiert sich und kommt näher und näher und näher… und wird schließlich von Naomi bemerkt.

      Naomi Knight:
      Heeeey!!! Waaaas genau soll das da werden, wenn’s fertig ist?!

      Britani erhebt sich und greift nach der auf sie gerichteten Kamera… und Kamerawechsel!
      Wir sind nun in einer totaleren Einstellung und sehen Konoka Yuumura mit ihrer Handkamera, welche sie von Brit weghält.

      Britani „Paige“ Knight:
      Also das grenzt doch schon an Mobbing!
      Mit meiner Vorgeschichte hier einen auf versteckte Kamera machen… unglaublich!
      Her mit dem Ding!


      Konoka Yuumura:
      Jetzt beruhige dich doch mal! Hätte ich heimlich filmen wollen, wäre ich kaum hier ins Zimmer reingekommen! Ich WOLLTE, dass ihr mich bemerkt, okay? Also krieg dich mal wieder ein. Ich weiß ja, dass du noch immer unter dieser Leak-Geschichte leidest… aber wie ich schon in unserem letzten Gespräch sagte: Fotos leaken ist die eine Sache, der Fotoinhalt das andere und mir würde nichts ferner liegen, als dich dafür verurteilen zu wollen, ganz im Gegenteil, wenn überhaupt bist du damit in meinem Ansehen gestiegen. Weswegen ich auch finde, du solltest in der Sache eine offensivere Haltung einnehmen. Du musst dich definitiv bei niemandem dafür entschuldigen, auf legitime Weise Spaß zu haben, weißt du? Zumal du eine gewisse Historie im US Mainstream hast in Matches gegen deine Gegnerin Zungeneinsatz zu zeigen… wäre traurig, wenn es das nicht mehr geben würde.

      Naomi Knight:
      Maaaaann, du bist echt nuuuuur auf Sex aus, kann das sein?
      Genau wie diese Diebin von den Trios Champions!
      Warum macht ihr nicht zusammen rum und lasst den Rest von uns in Ruhe?!


      Konoka Yuumura:
      Oh, ich habe mit Daisy schon mal ordentlich „rumgemacht“, keine Sorge.
      Um genau zu sein bereits in ihrer ersten Szene hier bei WFW, vor nun fast genau 6 Jahren.
      Rav 223 um genau zu sein, könnt ihr euch gerne ansehen.


      Sie zwinkert den Knightingales zu, als wir von außerhalb eine Stimme hören.

      Ko-Chaaaan! Wo bist du? Ko-Chaaaan?

      Konoka Yuumura:
      Klingt so als wäre meine Schwester auf der Suche nach mir.
      Ich gehe dann mal besser zurück zu ihr, ehe sie noch heiser wird.
      …aber ich möchte noch einmal festhalten, dass ich finde, du solltest dir wegen dieser Sache weniger Gedanken machen, Brit. Du warst doch schon vorher für alle hier „Brit the Flit“, also was soll‘s? Ich würde ja dazu anregen, dass wir beim PPV ne sexy Szene zusammen machen, dann reden alle nur noch darüber und die Leaks interessieren eh keine Sau mehr... denk drüber nach.


      Brit überlegt kurz.

      Britani „Paige“ Knight:
      Hm… okay! Einverstanden!
      Lass uns bei Hour of Glory eine Szene zusammen haben!


      Naomi guckt Brit mächtig perplex an. Konoka hingegen gibt den Daumen nach oben, Handkuss… und weg ist sie.

      Naomi Knight:
      Ähm… lass mich nur mal kurz fragen:
      …waaaaaaaas?!


      Britani „Paige“ Knight:
      Was, „was“? Konoka hat sich für eine Szene angeboten, ist doch nett.
      Noch dazu für eine quasi Hardcore-Szene.
      Geschenkter Gaul und geschenktes Maul und so.


      Brit greift lächelnd zu einem Stuhl hinter sich und Naomi beginnt fett zu grinsen…



      Prof. Airi Hizuki & Dean Malenko
      Ein ungewöhnliches Paarungsverhalten. Ist das hier normal?
      More or less, yes it is.
      Vielleicht sollte ich dieses Programm regelmäßiger verfolgen, das ist dumm genug, dass man zusehen kann, während man den grauen Zellen Erholung gönnt und man bekommt dennoch etwas mit Unterhaltungswert geboten.
      WFW is a great product to watch indeed, I will agree with you on this one.
      Ich benötige Ihre Zustimmung nicht, Herr Milenko.
      …interesting misspelling of my name there. That was either a very funny coincidence, given the history of this misspelling… OR you did that on purpose are playing your role as unknowing professor very well.
      Wovon sprechen Sie, Boris? Oh… Dean?
      …all right, now you are not even trying to hide it anymore, are you?
      Wovon auch immer Ihr sprechen mögt.



      Tournament of Honor – Trios Tourney
      Gorgon Family vs. Țepeș Family


      C
      Venus
      Gorgon Family


      Es gab eine Zeit, da war Medusa Gorgon ein nicht zwingend beliebter aber unweigerlich präsenter Fixpunkt von World Fantasy Wrestling. Doch es ist relativ ruhig geworden um die Queen Cobra. Ihre Haarpredigten sind rar geworden und generell ist sie weitaus seltener im Rampenlicht als früher üblich. Weswegen Medusa es nun auch umso mehr genießt, endlich mal wieder im Mittelpunkt zu stehen, bzw. zu gehen und ihre weiblichen Vorzüge zu präsentieren – insbesondere natürlich ihre blonde Haarpracht, die wie üblich puffig breit bis Hüfthöhe mähnt, ab wo sie mit diversen Haarbändern in regelmäßigen Abständen zusammengehalten wird und über den Boden hinter ihr her schlängelt, sprich: ihr Haar hat die Form einer „goldenen“ Kobra, wo auch ihr Spitzname herkommt.
      Callirrhoe geht zur Linken ihrer Schwiegermutter und trägt ihr nicht gerade viel kürzeres, schwarzes Haar einfach offen, was einige kundige Fans mit „Mistress“ Chants bedenken.
      Pégasos wiederum hat ihr silbriges Haar teils zum Pferdeschwanz gefunden und teils schwingenhaft um die Arme gewickelt und dort fixiert, klar was dies darstellen soll. Siegfried wiederum ist an Pégasos Seite, während der Rest der Familie mit Abwesenheit glänzt – aber Euryale & Echidna haben ja später selbst noch ein Match, wir werden sie also zu gegebener Zeit sehen.

      Blood Red Rainbow
      Nun sehen wir hingegen erst einmal Ekaterina Akenova, die von Noel Geamăn und Esmeralda Geamăn flankiert wird. Die drei Blutsaugerinnen freuen sich sichtlich darauf, zur Abwechslung im Ring malwieder mehr tun zu dürfen, als „nur“ Matchleitung zu betreiben und erstklassiger Eye Candy zu sein.

      Diese Rolle wird in diesem Match Olga zuteil. Die ewigjunge Russin mit den beeindruckenden, braunen Flechten hat mit Medusa Gorgon ja so ihre nicht ganz freundliche Vergangenheit, aber das ist ewig her und man darf hoffen, dass diesbezüglich keine Animositäten verblieben sind. Ob ihre hauptberuflichen Kolleginnen es auch überhaupt gutheißen würden, sollten sie durch eine parteiische Matchführung eine Runde weiterkommen? Vermutlich nicht, zumal Olgas Anwesenheit hier, anstelle einer anderen Referee-Schwester, ja auch gerade darauf abzielt, dass dieser Kampf ohne Anlass zur Beanstandung über die Bühne gehen kann. Olgas Anläutpose wiederum liefert auch keinen Grund zur Beanstandung (außer man wäre ein Barry Babe, aber wenn solche nichts zu beanstanden hätten, wäre auch Posing-Nachhilfe angesagt), die Arbeit des Menschen (?) am Gong auch nicht, denn der Gong gongt und eröffnet offiziell dieses Match.

      Medusa Gorgon und Ekaterina Akenova vergeuden auch keine Zeit und beginnen sofort mit der Action: Lock Up! Wow, welche Action! So elektrisierend, so mitreißend, die Fans werden hochgepusht… na ja, nicht wirklich. Aber da beide natürlich durchaus wissen, wie feminine Körperhaltung geht (das wird Gerüchten zufolge jeder Dame, die es nicht eh im Schlaf beherrscht in rigorosem Extratraining eingetrichtert, ehe es vor die Kameras geht), ist es dennoch nett anzusehen, wie sie gegeneinander drücken und manch einer macht sogar ein Erinnerungsfoto.
      Dann aber hat Medusa genug, bricht aus dem Lock Up frei, packt die Vampirin mit beiden Händen an der Gurgel… Gorgon's Wrath! Eins! Zw… Kick Out! Würgemoves sind gegen Vampire offenbar nicht übermäßig effektiv. Was Medusa etwas nervt, aber nicht zurückstecken lässt, stattdessen geht es sofort weiter: Gorgon Ride Neckbreaker!
      Nächstes Cover, nun bis zwei, aber mehr auch nicht.
      Medusa tritt nach, rollt Ekaterina auf den Bauch, greift in deren dicken Zopf, kuschelt kurz mit diesem, legt ihn dann auf Rücken und Po ihrer Gegnerin… nimmt Anlauf… und Running Senton! Wonach Medusa weiter stolziert und ihr Haar die Arbeit machen lässt: Hair-on-Hair Action! Dub-F-Dub, Dub-F-Dub! Dann Tag mit Tochter Pégasos… und Double Team Whip In… Flapjack von Medusa… kombiniert mit einen Calf Kick von Peg!
      Eins!
      Zwei!
      Wieder nur 2 Count!
      Olga guckt gen Esmeralda und Noel, als wollte sie sagen „genau deshalb zähle ich so früh im Match für gewöhnlich nicht“. Pégasos wiederum will nun nachsetzen, aber Ekaterin hat genug davon dauernd nur einzustecken und lässt sich auf die Knie fallen – während sie Peg am Kopf packt. Sprich: Kneeling Chinbreaker. Sogleich greift Ekaterina um, erhebt sich wieder… Northern Lights Suplex in die Brücke… aber wieder nix. Olga hat zwar auch extrem widerwillig überhaupt gezählt, aber das wäre auch so nicht bis 3 gegangen. Dennoch ist Ekaterina erst einmal im Match zurück und setzt Pégasos och noch mit einem Cravate Suplex zu, ehe sie mit Noel wechselt. Woraufhin nun Pégasos per Double Whip In in die Seile geworfen wird. Versuch eines Tilt a Whirl Slam von Ekaterina, doch die geflügelte Stute kontert per Headscissor!
      Ekaterina wird von dem Schwung glatt aus dem Ring geschleudert… aber Noel ist gedankenschnell bei der Sache… Dagger of No aka Backstabber… und sogleich den Twin Terror hinterher! Eins! Zwei! Dr… Kick Out!
      Olga schüttelt den Kopf von wegen “warum nur?” und Noel schüttelt auch den Kopf und stellt sich vermutlich dieselbe Frage, nur aus anderem Grund. Tag mit Esmeralda und… Double Team Flapjack! Peg krabbelt auf alle Viere… Superkick von Esmeralda und dann Axe Kick von Noel… und dann packt Esmeralda zu: Full Nelson… während Noel in die Seile spurtet… Leg Lariat gegen Pégasos… und Suplex ab nach hinten durch Esmeralda: Silent Dragon!
      Eins!
      Zwei!
      Drei!
      1:0 für die Vampirdamen! Die Zwillinge klatschen freudig miteinander ab, dann geht Noel raus, kommt aber nach einem erneuten abklatschen wieder rein. Zusammen nehmen sie sich Pégasos und wollen sie über die Seile werfen… aber die flippt über die Seile auf den Apron, nimmt sofort an selbigen Schwung und macht die Beine breit: Springboard Double Dropkick!
      Wonach sie ziemlich torkelt, aber nachsetzt, sie will auf jeden Fall wiedergutmachen, was sie zuvor verbockt hat… zumal gegen sie kein 2:0 möglich ist. Anlauf und Fury Flight aka Speed Blade gegen Noel… dann weicht sie einem Lariat von Esmeralda aus und… Poison Rana! Wonach sich Peg aus dem Ring rollt. Callirrhoe entert daraufhin den Ring und packt sich Esmeralda:
      Olympicallirrhoe!
      Eins!
      Zwei!
      Nicht drei, weil Noel noch im Ring ist und das Cover verhindert!
      Was Medusa auf den Plan ruft, die in den Ring stürmt und sich Noel packt.
      Belly to Belly, Arme eingehakt… Trapping Suplex in die Ringecke: Turn to Stone!
      Callirrhoe setzt derweil gegen Esmeralda nach:
      Queen’s Cross!
      Aber Ekaterina kommt nun in den Ring, um zu stören, ist ja nicht so als würde Olga hier Anstalten machen Verwarnungen oder gar DQs auszusprechen! Also wieder nur bis zwei. Dafür greift Medusa nun gegen Ekaterina von hinten zu:
      Cobra Crunch!
      Und Callirrhoe macht gegen Esmeralda weiter:Red Assassin!
      Jetzt aber!
      Eins!
      Zwei!
      Drei!
      Ausgleich!
      Cal rollt nun Esmeralda schnell aus dem Ring… und wirft sich auf die noch vom Cobra Crunch daliegende Ekaterina! Eins! Zwei! Dr… Kick Out! Da hätte gerade alles extrem schnell gehen können, ging es aber nicht. Aber Callirrhoe lässt sich nicht beirren, setzt direkt nach… Ansatz zu Cal’s Clutch… aber Ekaterina tritt sie weg, kommt hoch, zeigt einen Superkick… wonach sie ihren Gothic Grasp zeigt! Aber kein Cover, weil Medusa angelaufen kommt… die von Ekaterina jedoch per Tilt a Whirl Slam flachgelegt wird!
      Und Pedigree direkt hinterher!
      Medusa ist erst mal kein Faktor mehr für das Match… jedoch hat sich Callirrhoe aus dem Ring gerollt.
      Ekaterina wirbelt herum, suchend wo Pégasos ist… die ist auf den Seilen!
      Flight of the Pegasus!
      Eins!
      Zwei!
      Dr… Noel!
      Noel wird nun aber von Callirrhoe von draußen gepackt und rausgezogen… was Pégasos die Chance gibt das Match zu beenden. Eine Diskussion über zu harte Moves wurde angeregt, aber nicht geführt – würde man das tun, müsste man auch über das sprechen, was folgt: Pegasus‘ Wings!
      Eins!
      Zwei!
      Dr… Esmeralda! Die musste so viel einstecken, aber um hier das Cover zu unterbrechen, reicht es noch! Woraufhin sie gegen Pégasus ihren Twin Driller zeigt und diese aus dem Ring rollt und Ekaterina auch, um diese aus der Gefahrenzone zu bringen… doch da wird sie von Callirrhoe gepackt und ihrerseits rausgezogen… und sogleich in einen T-Bone Suplex Ansatz verfrachtet… und auch durchgezogen, auf den Hallenboden!
      „This is Awesome“ Chants ertönen schon länger und werden lauter und lauter.
      Cal rollt nun Noel in den Ring, wird aber selber von Ekaterina ausgehebelt: Belly to Back Suplex… auf den Apron! Autsch! Das wiederum gefällt Pégasos nicht, die per Spear heranrauscht! Die vier Damen außerhalb des Rings bleiben erst einmal liegen, dafür erheben sich Noel und Medusa im Ring wieder… Noel etwas früher, weswegen sie mit einem High Knee Lift in Medusa hineinspringt und dann ansetzt zum Blue Destiny… aber Medusa kontert per Back Body Drop… doch gestanden von Noel. Die will nun den nächster Dagger of No zeigen… aber Medusa greift nach hinten, packt sie und… Stunning Beauty!
      Eins!
      Zwei!
      Drei!
      Das Match ist beendet und obgleich hier beide Teams den Sieg verdient gehabt hätten, konnte es ja nun doch nur ein siegreiches Team geben. Am Ende setzen sich also die Damen von der Gorgon Family durch und sorgen für einen erfolgreichen Auftakt für Celestial Sports – sich dabei ein Trios Titelmatch gegen die Siegerinnen des heutigen Main Events sichernd…



      Prof. Airi Hizuki & Dean Malenko
      Sieg für die Firma, so muss das sein. Auch wenn ich diese höchst interessanten Forschungsobjekte lieber bei mir im Labor hätte, als hier im Ring.
      ...to do what with them exactly?
      Wie ich schon sagte: das ist Firmensache und nicht Thema für Klatsch und Tratsch.
      Well, if you just said something more specific, there were less reasons for rumors...
      Diesen wenig subtile Versuch, mich auszufragen, werde ich nicht mit ausgiebigen Antworten belohnen.



      Ein blonder Mann schlendert backstage durch die Gänge. Betont ruhig und lässig, betont selbstsicher. Sobald er auf jemanden trifft, etwa jemanden von der Ringcrew, streichelt er demonstrativ über sein bestes Stück… was jetzt auf den ersten Klang verdächtig nach Sittenstrolch klingt ist tatsächlich relativ harmlos, denn das „beste Stück“ ist der Tag Team Titel und der Mann, der hier sein Ego - und nicht etwa etwas anderes - befriedigt, ist Count Charisma Christian Cage. Die eine Hälfte von Vitamin C kommt schließlich an der Tür zum Locker Room von C Jeri-C-ho. Er poliert noch mal rasch mit einem Tuch den Titel nach, setzt sein selbstgefälligstes Lächeln auf, öffnet die Tür und tritt ein.
      …woraufhin er unweigerlich stockt, denn es ist kaum jemand da.
      Lediglich Kevin Owens und die Müller Zwillinge sind da.

      Christian Cage:
      Was ist denn hier los? Hat Chris einen Anfall gehabt und massenhaft Leute rausgeworfen? Wäre ein seltsamer Zeitpunkt, aber ich könnte es ihm nicht verdenken, gewissen Leuten ob anhaltender Erfolglosigkeit den Weg zur Tür gezeigt zu haben…

      Maike & Nina Müller:
      Das war jetzt nicht nett, Christian!
      Genau! Nur weil nicht alle so erfolgreich sind wie du, sind sie nicht erfolglos!

      Christian Cage:
      Oh, ihr Schmeichlerinnen. Aber natürlich, gemessen an mir wäre ohnehin niemand würdig hier zu sein, also ganz so hoch sind die Anforderungen dann doch nicht. Allerdings ist die Erfolglosigkeit bei Mario und Yoshi ja schon chronisch und die G Dynasty ist drauf und dran sich anzustecken… nun ja. Zumindest Kevin hier hat sich ja zur Abwechslung mal nicht blamiert und hat nun gar den Undisputed Title auf dem Präsentierteller, denn wer auch immer die Undisputed Chamber gewinnt, sollte danach ziemlich angeschlagen und leicht zu besiegen sein. Abgesehen davon, dass in der Chamber ohnehin niemand von Wert drin ist. Ich würde dir ja schon im Voraus zum Titelgewinn gratulieren, aber das bringt bekanntlich Unglück, also lasse ich es bleiben.

      Kevin Owens:
      Tu es, lass es, mir egal. Ich bin weder abergläubisch, noch auf Glück oder Unglück angewiesen. Die USA-Tour hat mir bestätigt das ich verdammt gut bin so lange ich die Nase nicht zu weit oben trage. Dernn wer das macht, fällt schneller auf sie drauf. Also immer sachte mit den alten Pferden, Count Charisma. Die Zeiten meiner Blamagen sind gezählt. Du hingegen... wirst dich wahrscheinlich auch nicht blamieren. Dafür musst du gegen einen Mann ran, der auch ein glaubwürdiger Herausforderer auf den Undisputed Title wäre. Und wenn ihr Tiger Mask IV nicht länger isolieren könnt, wird euch The Animal mächtig einheizen. Wobei du glücklich sein kannst, das es Batse primär auf Chris abgesehen hat. Mein Match wird zwar trotz angeschlagenem Champ kein Picknick im Park werden, doch ich bin froh, nicht in eurer Position zu sein.

      Christian wedelt besserwisserisch mit dem Zeigefinger.

      Christian Cage:
      Kevin, Kevin, Kevin… du bist verdammt gut, aber wenn du eine lebende Wrestlinglegende werden willst, wie ich, musst du noch einiges dazulernen. Natürlich ist Batista ein glaubwürdiger Herausforderer auf den Undisputed Title, wäre j auch schlimm, wäre dem nicht so. Was du aber übersiehst, ist, dass selbst der von dir im Direktvergleich unterschätzte Tiger Mask IV als absoluter Topfavorit in die Elimination Chamber gehen würde, würde er denn an ihr teilnehmen. Anders formuliert wird unser Match eine qualitativ überragendes Highlight und ein solches zu schaffen, ist durchaus etwas, um das du uns beneiden solltest.Weswegen auch unser Tag Team Titelmatch der Main Event der Show sein sollte und nicht diese armselige Prügelei zweitklassiger Midcarder. Aber nun gut, ist ja nichts Neues, das im Wrestling nicht nach Qualität, sondern Fanresonanz gebookt wird und da ist gegen The Rock als Titelträger kein Ankommen. Erbärmlich, aber auch demnächst Geschichte, entweder schon in der Chamber selbst oder halt etwas später, weil du dir eben den Titel holst. Was bedeutet, dass dann das Tag Team Turnierfinale, in welchem Chris und ich unseren Vorjahrestriumph wiederholen, der Main Event des Tournament of Honor PPV wird. Was natürlich ohnehin so sein sollte, wenn die absoluten WFW Ikonen in ihrem Paradewettbewerb mal wieder gewinnen.

      Maike & Nina Müller:
      Aber wenn ihr immer gewinnt, ist das doch langweilig…
      Genau wie die Bundesliga… Bayern wird immer Meister, der Hamburger Dino steigt nie ab.
      Sollte dann nicht ein interessanterer Kampf der Main Event sein?
      Also, vorausgesetzt, dass halt nicht doch Dave und TM4 weiterkommen...

      Christian Cage:
      Denkt nicht über Utopien nach. Batista wird wie immer ein starker Gegner sein und wie immer gegen mich verlieren. Das ist so eine Art Naturgesetz.

      Maike & Nina Müller:
      Naturgesetz? Sowas wie "Geld schießt keine Tore"?
      Oder sowas wie, dass du nie Standing Alone gewinnst?

      Christians selbstgefälliges Grinsen wird ob der letzten Aussage auf eine harte Probe gestellt.

      Kevin Owens:
      Gesetze werden von denen geschrieben, die dazu fähig sind. Im letzten Jahr war es Gesetz, das ich erst meine große Klappe aufreiße, um dann auf sie zu fallen. Doch jetzt liegt der Stift in meiner Hand. Weshalb sich das Gesetzt der Niederlagen-serie gegen Ted nicht einstellte, da ich Erfolgsgeschichte schrieb. Und damit diese Geschichte keine verdammte Short-Story bleibt, gebe ich den Stift nicht wieder aus der Hand. Denn die Geschichte wird immer von Siegern geschrieben, egal ob es sich um Fernseh-Dokumentatationen oder das Geschehen im Ring handelt. Und Batista wird alles daran setzen um eure Geschichte umzuschreiben. Aber wen ihr euren Triumph wiederholt, und tatsächlich das beste Match auf der Card abliefert... werde ich vielleicht ein bisschen neidisch sein. Was bestimmt leichter wird, wenn ich kein Match auf der Card haben werde. Der interne Wettbewerb ist also ziemlich gut. Im Gesensatz zur Bundesliga verleiht er dem Geschehen Würze: Selbstverständlich heißt es am Ende des Abends "C Jeri-C-ho" gewinnt. Aber ob die Tag Team Meisterschaft dann in euren Händen oder denen eurer Gegner liegt, steht auf einem ganz anderen Blatt.

      Christian Cage:
      Nun, meine Geschichtsschreibstifte sehen in etwa so aus…

      Er klopft demonstrativ auf den Titelgürtel.

      Christian Cage:
      …was bedeutet, dass Dave und sein Tiger es gar nicht in der Hand haben, irgendetwas umzuschreiben. Wenn, dann müssten Chris und ich uns schon mächtig dumm anstellen und uns selber schlagen. Dann und nur dann wäre die Möglichkeit gegeben, dass wir den Titel verlieren und nicht das Turnier gewinnen. Aber das wird nicht passieren, weil wir klug sind und großartig im Ring und sehr erfahren. Sprich: besser als unsere Gegner. Was dann auch der Grund sein wird, warum ich erneut nicht Standing Alone gewinnen werde: ich werde nämlich gar nicht daran teilnehmen, weil ich damit beschäftigt sein werde den Tag Team Titel weiter zu verteidigen und diesen elendigen Shelton-Rekord zu brechen. Bei Hour of Glory wird diesbezüglich in etwa Halbzeit sein und nach dem Turniersieg heißt es dann nur noch Standing Alone und den Grandslam zu überstehen und schon ist der Rekord verbessert.

      Er nickt selbstzufrieden vor sich hin.

      Maike & Nina Müller:
      Wir sind übrigens auch auf Rekordjagd!
      Erstes Team, das drei Mal Tag Team Champion wird!
      Erste Titelträgerinnen sind wir ja schon, erste Zweifache haben uns die Gorgon Twins weggeschnappt...
      Aber erst einmal ist Rache an den Piraten angesagt!
      Dafür, dass die uns mit Stühlen angegriffen haben!
      Grobes Foulspiel, dafür stellen wir die vom Platz, bzw. vom Turnier!

      Kevin Owens:
      Wenn ihr Hilfe braucht, sagt bescheid. Typen die euch so übel mit spielen müsst ihr eine Lektion erteilen, ansonsten dreschen sie beim nächsten beim nächsten Mal noch viel härter auf euch ein. Zeigt ihnen, das sie diese feige Taktik bitter bereuen werden. Und scheut euch nicht davor bei euren C-olleagues Unterstüzung anzufordern. Ich hätte Bock die Typen mal so so richtig aufzumischen. Aber eins gegen vier wird schwer, selbst wenn die Matrosen noch so hohl sind.

      Christian Cage:
      Was die Frage aufwirft, wo die ehemalige Hundestaffel eigentlich ist…
      Da hätten sie mal wieder eine Chance trotz ringerischer Armut nützlich zu sein und sind nicht da…


      Maike & Nina Müller:
      Die anderen machen Spezialtraining für ihre Matches!
      Es hieß auch ursprünglich, unser Match sei erst nach Hour of Glory!
      Doch als wir ankamen, meinte man zu uns, es ist doch schon heute!
      Aber hier ist ja zum Glück noch jemand, der helfen kann!

      Christian guckt sich im Raum um, dann dämmert es ihm.

      Christian Cage:
      Moment… ihr meint doch wohl nicht… nein, ausgeschlossen!
      Ein Mann von meiner Wichtigkeit kann sich nicht aus so minderen Gründen Gefahren aussetzen!
      Stellt euch nur vor, ich würde verletzt werden… die PPV Buyrate würde einbrechen!


      Die Müllers gucken ihn mit großen, erwartungsfreudigen Augen an.

      Christian Cage:
      Hört ihr mir nicht zu? Mein Match, meine Rekordjagd, ich kann nicht…

      Sie gucken ihn unvermindert eindringlich an.

      Christian Cage:


      *starr*

      Christian Cage:
      Wieso nur fühle ich mich an vergangen geglaubte Zeiten zurückversetzt?
      Dieser erwartungsvolle, treudoofe Blick erinnert mich an Serra… verdammt.
      Okay, okay, ich komme auch mit… zwei für Kevin, zwei für mich, passt schon.


      Christian seufzt, über seine eigene Nachgiebigkeit den Kopf schüttelnd.



      Prof. Airi Hizuki & Dean Malenko
      Genau deshalb bevorzuge ich die Interaktion mit Testobjekten in klarer Hierarchie. Dieses gefühlsduselige Miteinander ist doch so unnötig kompliziert.
      I bet you are the type who doesn’t care about the look in the eyes of your “test subjects” at all, now do you?
      Wer zu Laborratten persönliche Bindungen aufbaut, hat Schwierigkeiten Forschungsfortschritte zu erzielen, soviel sollte offensichtlich sein.
      Labor rats… or labor cats?
      Ich bin mir sicher, dass unsere Aufgabe darin besteht, diese Show zu kommentieren und nicht meine Forschung zu diskutieren.



      Backstage hat Todd Grisham sein dickstes Grinsen aufgesetzt, stehen doch direkt vier Damen um ihn herum, von denen jede Einzelne schon ein Grinsen wert wäre.
      Mina Louise Stuart, Giselle Marie sowie Lina und Tina Colada… da ist die Dicke des Grinsen mehr als verständlich.

      Todd Grisham:
      Hallo Leute! Wie ihr sehen könnt ist hier euer Todd und bei mir ist der Stuart Royal Investigation Service… oder war es Investigative Service?

      Giselle Marie:
      We actually trademarked both names, so they are pretty much interchangeable. On the door to our bureau back home it says “Investigation”, but it matters not.

      Todd Grisham:
      Äh… okay! Letzte Show war ja eher nicht so erfreulich für euch. Ihr drei seid aus dem Trios Turnier ausgeschieden und Miss Stuart wurde von Stella Nova mit einem Stuhl attackiert…

      Mina Louise Stuart:
      If I may be so blunt as to correct you, that’s QUEEN Stuart. Once a queen always a queen, besides the obvious conclusion that I have still the option to crown myself again this year. While the attack of the sore loser Stella Nova was rather fierce, the most savage blow went right onto my bun which is luckily thick and protected my skull quite nicely without taking any severe damage. Nothing a good hair conditioner can’t easily repair. With that being established, it is also evidential that there will still be some time for me to recover until Hour of Glory where the battle of Britain will be fought again, this time with England putting Scotland to its’ proper place. However, there is no investigation needed to realize we are fairly unhappy about Celestial Sports being not exactly fair sportswomen and capitalizing on Miss Nova’s uncalled for assault. While technically legal, it was rather rude to continue fighting as if no diversion was distracting the flow of the match.

      Todd Grisham:
      Tja… ich versteh ja, dass das frustrierend ist, aber da kann man nix machen, oder?

      Tina Colada:
      Und ob man da etwas machen kann, Todd!
      Es gibt sogar vieles, was wir machen könnten!
      Wir könnten Beschwerde einreichen, wir könnten ein Rematch beantragen…
      Aber das wäre feiges Jammern und wir sind weder feige noch jammern wir!
      Stattdessen können wir etwas versprechen:
      Sollte diese verrückte Sternschnuppe versuchen bei Hour of Glory wieder zu stören!
      Oh, dann wird sie feststellen, dass eine heiße Latina TOO HOT TO HANDLE für sie ist!


      Todd guckt Tina mit weit offenem Mund an und das nicht, weil er sabbern würde…

      Todd Grisham:
      Du kannst sprechen!

      Lina Colada:
      Aber natürlich können wir sprechen, unsere Kommunikationsfähigkeit ist doch bereits hinreichend belegt, möchte ich meinen. Es gab nur lange keinen Grund für uns zu sprechen, doch nun gibt es ihn. Wir hatten eine wirklich gute Chance im Trios Turnier einen Karriereaufschwung zu erleben und Stella Nova hat uns das versagt. Das werden wir nicht einfach so hinnehmen!

      Todd Grisham:
      Was genau heißt das?

      Mina Louise Stuart:
      It means exactly what they say:
      Stella Nova better minds her manners or we will do that for her.
      Of course, with this being wrestling, it means the latter to an estimated probability of 99%.
      So… I suppose we will be very busy at Hour of Glory.
      See you then – this audience is now over, because Queen Stuart hath spoken!


      Und da gibt es natürlich keinen Widerspruch…



      Prof. Airi Hizuki & Dean Malenko
      Direkte Stuhlschläge gegen den Kopf sollten eigentlich gar keine Sache mehr sein im Wrestling oder auch sonst wo. Die Gefahr für das Gehirn sind eigentlich nicht tragbar.en
      Oh? A word of concern from you?
      Eine unnötige Anspielung. Gehirnerschütterungen sind nun wahrlich nachhaltig genug erforscht, um zu wissen, was harte Erschütterungen bewirken können, ich spreche nur das Offensichtliche aus.
      Well, my apologies. I fully agree here. Chairs directly to the head… nothing I fancy seeing.



      Hot as Magma

      Die Temperaturen werden wieder sommerlicher, da werden die Tag Team Champions Lailah Sapphire und Nue Maō Suō froh sein, einen hitzefreundlicheren Kleidungsstil für sich entdeckt zu haben, als noch zu Barry Babe Zeiten. Dass allerdings nur Nue einen goldenen Gürtel trägt, Lailah hingegen nicht, das hat freilich nichts mit bewusster Stilentscheidung zu tun, sondern damit, dass der Zwillingsgürtel von Nues Gold vor einigen Wochen von den Piraten geraubt wurde. Nun aber raubt Lailah erst einmal ein Mic… oder borgt es sich besser gesagt.

      Lailah Sapphire:
      Letzten Sommer waren unsere größten Sorgen und Probleme noch Rocklängen, Unterwäsche und derlei Dinge, die man zwar unverändert kontrovers diskutieren kann, die aber dennoch verglichen mit echten Problemen nicht weiter der Rede wert sind. Probleme wie ehemalige Partnerinnen, die mehr und mehr den Verstand verlieren und hinterlistige Attacken starten oder Probleme wie Piraten, die Titelgürtel auf gewaltsame Weise stehlen… ich bedanke mich herzlich bei meiner aktuellen Partnerin Nue für den Erfolg letzte Show – nicht nur, weil weiterkommen im Turnier und Verteidigung eines Titels erfreulich sind, sondern auch, weil es höchst peinlich gewesen wäre das Gold zu verlieren und dann nur einen Gürtel dazuhaben, den man hätte weiterreichen können.
      …was ein Zustand ist, der natürlich so nicht bleiben kann. Weswegen ich hiermit die Crimson Shark Pirates auffordere, zu erscheinen und zurückzugeben, was ihnen nicht gehört, sondern mir. Also kommt her, ihr elendigen Freibeuter!


      Ein paar Momente erwartungsfreudige Spannung. Werden die Piraten tatsächlich erscheinen?

      She’s a Pirate

      Ja, werden sie! Captain Leanan Mitsurugi hat den geraubten Gürtel um die Hüfte gebunden und schreitet mit Adelheit “Vizekapitän Allie” Himeyama Himeyama voran, bedeutet dann ihren vier Matrosen Danny Dominion, Chris Masters, Masterpiece Marsellus und „Son of Havoc“ Matt Cross sich um den Ring zu verteilen.

      Captain Ann:
      Da hat ja jemand ganz schön weit die Fresse auf! Hast du von uns noch immer nicht genug Prügel bezogen? Man sollte meinen das erste Mal wäre schon heftig genug gewesen… du weißt schon: als diese Sternschnuppe dich uns zum Fraß vorgeworfen hat. Und dann hast du kürzlich noch einmal den Biss von uns Haien gespürt… und hast jetzt dennoch den Mut uns herauszurufen? Nicht übel, du hast Mumm in den Knochen, das gefällt mir. Was mir aber noch mehr gefällt ist der Umstand, dass ihr uns Gürtel #2 auch schon mal zum Mitnehmen vor die Nasen haltet. Ich meine… ihr seid doch nicht wirklich so blauäugig zu glauben, dass wir euch den einen Gürtel wiedergeben und einfach wieder gehen?

      Nue Maou Suou:
      Ne, sind wir nicht.
      Lailah hat grüne Augen und meine Augen sind braun.
      Wobei es durchaus besser wäre, wenn ihr Lailah einfach den Gürtel zurückgebt.
      Ansonsten werde ich nämlich sauer und hol ihn mir mit Gewalt.


      Ein fettes Raunen wird laut… während Captain Ann amüsiert scheint.

      Captain Ann:
      Was ein Ulk! Habt ihr das gehört, Männer?!
      Die Tussnelda da hat noch mehr Mumm in den Knochen, aber dafür kein Hirn im Kopf!
      Die war wohl auch im Psychonauts Sommercamp, nur wurde sie frühzeitig abgeholt!
      Okay, genug geschwatzt, Leute!
      Schnappt euch Stühle und bereitet den Zweien den Stuhlgang ihres Lebens!


      Chris Masters & Danny Dominion & Masterpiece Marsellus & Matt Cross:
      Aye, aye, Captain Ann!

      Die Vier nehmen sich Stühle… als…

      Shades

      Das ist die Musik von Lala Sakurai… und ebendiese erscheint nun auch auf der Entrance Stage gemeinsam mit ihrem Tyler Black, sowie Schwester Mirlinda Farkas. Und Mics.

      Lala Sakurai:
      Momentchen mal, nicht so hastig! Zwar bin ich keine offizielle Ringrichterin mehr, aber dennoch kann ich nicht gutheißen, was hier vorgeht! Goldene Gürtel zu stehlen ist frevelhaftes Fehlverhalten, das ich nicht zu tolerieren bereit bin!

      Mirlinda Farkas:
      Und obgleich ich nun auch erst einmal von meinen Referee Pflichten entbunden bin… kann ich das auch nicht gutheißen! Mit so einer Aktion macht ihr das Leben unserer werten Frau Mutter nur unnötig schwierig. Und das geht so nicht. Also… ganz abgesehen davon, dass Lala und ich diejenigen sind, die bei dem kommenden Pay Per View, Hour of Glory, die Herausforderinnen auf das Gold sind und wir hätten dann schon ganz gerne beide Gürtel, nicht nur einen und schon gar nicht keinen…

      Black tritt nun ebenfalls vor.

      Tyler Black
      So wie es aussieht, scheint ihr euch in mehr als nur einer Hinsicht übernommen zu haben. Nicht nur, dass euch eurer Titeldiebstahl teuer zu stehlen kommen wird, sondern das eure vermeintliche Überzahl, hiermit beendet ist. Denn, fern ab, das meine Liebste und ihre Schwester ein faires Titelmatch bevorzugen, so verabscheue ich Gewalt in Überzahl. Also solltet ihr Rumsäufer euch eure nächsten Schritte sehr gut überlegen, denn sonst werden euch eure Sitzgelegenheiten euren Arsch nicht retten.

      Die Fans feiernd die Drei, während Captain Ann nun etwas angespannter aussieht, aber versucht, sich das nicht anmerken zu lassen.

      Captain Ann:
      Sieh einer an, da kommt die Kavallerie! Die große Töne spuckt, aber nicht bis sechs zählen kann, denn noch sind wir unverändert in der numerischen Überzahl. Was bedeutet, dass du noch dämlicher bist, als meine Männer hier, die können zumindest so weit zählen! Na los! Beweist es ihm!

      Chris Masters:
      Aye, aye, Captain! Also hör gut her, Black!
      Eins! Zwei!
      …ähm…


      Masterpiece Marsellus:
      Dann kommen drei und vier, ist doch einfach!11!1elf
      Wonach die Zahl kommt, die man nicht kriegen darf, wenn Schiris anzählen!
      Die… ähm… fünf? Glaub ich?


      “Son of Havoc” Matt Cross:
      Right. And then it’s, like… six already! Easy! I can count even higher from there! Seven, nine, ten… no, wait, there’s an eight in there in between somewhere! See? I know my numbers and I got your number! Don’t underesitimate us or you’ll be, like… very, very sorry!

      Danny Dominion:
      Aye, mates! That’s counting for pros! Because we are pros!
      Just like you, Tyler! Except you’re just a pro at whining and bitching and losing!
      You think you are super great and all, but you know what?
      You held titles just as long as we did! So don’t play a hero, man!
      Or else this chair will find your face and concuss you and then it’s again “no title for Tyler”, because you won’t even be able to face Joe Gomez!


      Danny schwingt demonstrative mit dem Stuhl herum. Captain Ann und Vizekapitän Allie gucken sich an.

      Allie Himeyama:
      Captain, ich glaube unsere Matröschen entwickeln sich gerade weiter!
      Das war das Ansätzchen eines Diss von Matt und Danny!

      Captain Ann:
      Tja, so ist das halt, wenn kleine Nummern sich aufplustern, wie eitle Gockel!
      Jetzt hört mal her ihr Möchtegernhelden!
      Im Gegensatz zu euch, die ihr von Erfolgen träumt, haben wir die erfolgreichste Goldzeit der Temptation Geschichte geschrieben! Und wenn ihr ernsthaft glaubt, uns daran hindern zu können, neues Gold zu holen, seid ihr schief gewickelt! Mag ja sein, dass du im Amiland ne große Nummer bist, Kerlchen, aber ne Landratte ist und bleibt ne Landratte! Wir hingegen sind ein globales Phänomen, auf allen sieben Weltmeeren gefürchtet! Warum also ziehst du nicht deinen kleinen Schwanz ein, du Halbleichenfetischist und verpisst dich, ehe du dir beim Kampf gegen echte Männer und lebendige Frauen wehtust, hm?


      Black beginnt breit zu grinsen und applaudiert höhnisch.

      Tyler Black
      Es ist immer wieder erfrischend wie sich doch so viele an den guten alten Zeiten aufhängen und erst viel zu spät erkennen, dass diese Zeiten niemals mehr zurückkehren. Wie heißt es so schön? Wer Wind säht, wird Sturm ernten... Wollen wir doch mal sehen ob ihr Süßwasserpiraten nicht beim ersten bisschen Gegenwind über Bord geht...

      Er geht ein paar Schritte vor.

      Tyler Black
      Oder wollt ihr nicht doch lieber dass tun, was in eurer Berufsgruppe üblich ist sobald es ernst wird? Die Segel setzen und... Leine ziehen?!

      Das hat gesessen, die Piraten sehen mächtig in der Ehre gekränkt unddaher noch angriffslustiger aus, als zuvor.

      Nue Maou Suou:
      Könnten wir zur eigentlich zentralen Frage zurückkommen, die etwas interessanter ist, als gezogene Leinen? Kriegen wir jetzt den Gürtel zurück oder muss ich „knack“ machen?

      Noch ein Raunen der Fans obendrauf… und Captain Ann hat sichtlich genug gehört.

      Captain Ann:
      Also gut! Ihr habt es so gewollt! Attacke!

      Danny Dominion, Chris Masters und Allie orientieren sich gen Tyler Black & Vampire, während Captain Ann selbst mit Matt Cross und Masterpiece Marsellus in den Ring schlüpft und mit den Titelträgerinnen den Kampf aufnehmen!
      Es folgt ein kurzes Gebrawle, ehe noch mehr Musik ertönt…

      C
      Native Faith
      Müller Zwillinge


      Und zwar die Musik der Müller Zwillinge, die eigentlichen heutigen Gegnerinnen der Piraten, die wenig überraschend Christian Cage und Kevin Owens dabei haben. Anders formuliert ändert sich hier gerade mächtig das Kräftegleichgewicht, denn Tyler Black whippt mal kurz Chris Masters in Richtung Kevin Owens und der zeigt sofort die Pop Up Powerbomb gegen Masters auf die Einzugsrampe!
      Christian wiederum kommt seinen Mitvampiren zu Hilfe und speart Danny, woraufhin Lala&Mira wenig Mühe haben zwei gegen eins gegen Allie vorzugehen.
      Im Ring wiederum weicht Nue gerade einem Stuhlschlag von Marsellus aus, packt diesen am Arm, zwingt ihn auf die Ringmatte und… *Knack*! Einige, wenige Fans chanten „cero miedo“, obwohl Nues Anti-Arm Gimmick gar nichts mit Pentagon jr. zu tun hat. Lailah wiederum beschäftigt sich mit Matt Cross… während die Müller Zwillinge in den Ring kommen und den Kampf mit Captain Ann aufnehmen!
      Doppelter Superkick!
      Derweil wirft Lailah nun Cross über die Seile, auf Marsellus, der sich seinen Arm haltend aus dem Ring rollte. Wonach sie sich den von Ann fallengelassenen Gürtel schnappt und mit Nue aus dem Ringgeht… auch weil gerade irgendein männlicher Referee herangelaufen kommt, um das Match anzuläuten!

      Tournament of Honor
      Crimson Shark Pirates vs. Müller Zwillinge


      Cover von Nina… Eins, Zwei, Kick Out!
      Das hätte fast das schnellste Match in der Geschichte von WFW werden können.
      Wurde es aber nicht… noch nicht?
      Nina hievt Captain Ann mühevoll von hinten hoch, German Suplex angesetzt…
      Und nächstes Füßchen ins Gesicht, Maike tritt zu, Nina plext: Deutsche Einheit!
      Eins!
      Zwei!
      Dr… Adelheit Himeyama ist zur Stelle!
      Gerade noch rechtzeitig!
      Maike gibt ihr jedoch den nächsten Superkick mit… wonach sie Allie auf die Schultern nimmt in Electric Chair Position! Sofort geht Nina in Position auf dem Apron… und Springboard Dropkick! Es Müllert Wieder! Allie ist KO… dafür erhebt sich Captain Ann wieder!
      Sie tritt Maike in den Magen und… Jacknife Powerbomb!
      Maike ist auch out… wo ist Nina?
      Oben auf der Ringecke… von wo aus sie nun runterfliegt:
      Müller Wirbel!
      Eins!
      Zwei!
      Drei!
      Kick Out!
      …zu spät! Das Match ist gelaufen! Lailah & Nue haben ihre Titel zurück, die vier Matrosen haben mächtig Prügel bezogen und im Fall von Marsellus nun nen kaputten Arm und noch dazu sind Ann & Allie raus aus dem Turnier! Da haben die Piraten sich aber mal mächtig verschätzt… sehr zur Freude der Müller Zwillinge und der meisten Fans!



      Prof. Airi Hizuki & Dean Malenko
      Und der nächste Erfolg für die Firma, auch wenn er in diesem Wirrwarr fast unterging. Eine saubere Matchleitung und ein sauberes Match waren das jedenfalls nicht.
      Eh, it was fine. Nothing wrong with a bit of chaos. Prevailing in such a situation is also a legitimate ability to utilize and be proud of.
      Sehe ich nicht so – klare Regeln und klar gezogene Linien was klinisch steril ist und was als verunreinigt gilt, sind unerlässlich, sonst kommt nichts Definitives dabei heraus.
      Well, wrestling isn’t science, but art, it is not supposed to be completely clean.



      Die Linken und die Rechten. Zwei politische Lager. Nur heut nicht. Wie das? Ganz einfach: Diesmal sind es nur Personengruppen, deren politische Gesinnung wir zum Teil nicht kennen. Zur linken: Ian Lincoln und Simon Sinclair. Zur rechten: The Miz, Aaron Attitude, sowie WFW German Champion Joe Gomez. Also The Mob. Ein Stable, das heute keinen geschlossenen Eindruck erweckt.

      The Miz:
      Willkommen zur Lockerroom-Versammlung! Die leider Gottes nötig ist, um die Strukturen unseres großartigen Stables, The Mob, nachhaltig zu verdeutlichen. Welche das aus uns bestehen: Den ehemaligen Tag Team Champions, wie auch dem amtierenden German Champion. Und euch: Den Handlangern, die mit auf unsere Siege hinabrbeiten. Vielleicht auch selbst mal einen erringen, wenn sich C Jeri-C-ho mal wieder zerstritten hat. Diese Hirarchien sind wichtig, wenn wir weiterhin Erfolg haben wollen, was nattürlich außer Frage steht. Werden jedoch Alleingänge unternommen... wie zuletzt von Ian Lincoln...läuft etwas schief, das nicht schief laufen darf.

      Simon Sinclair:
      Nun, Ian wurde eigenmächtig aktiv, um die drohende Gefahr in form der Ministry of Darkness...

      The Miz:
      Habe ich dir erlaubt zu reden?

      Simon Sinclair:
      Nein, aber...

      Joe Gomez:
      Dann halt gefälligst den Mund!

      The Miz:
      Die Gründe für sein Handeln sind hinlänglich bekannt. Anders als gewisse Fans werden wir allerdings nicht mit dem Ministry of Darkness Hype-Train fahren. Warum auch? So lange uns diese Vereinigung nicht in die Suppe spuckt, können wir friedlich nebeneinander koexistieren. Und uns auf jene Feinde konzentrieren, die uns tatsächlich ans Leder wollen.

      Ian Lincoln:
      Diese Einstellung ist ein Fehler! Die Ministry macht Gefangene, und lässt sie als Marionetten tanzen! Auch wir werden unter der Vereinigung leiden, wenn wir uns nicht rechtzeitig zur Wehr setzen!

      Joe Gomez:
      Halt die Luft an, Lincoln! Bis jetzt hat sich deine Theorie nicht als richtig heraus gestellt. Sie haben es bisher nicht auf uns abgesehen, also gibt es keinen Grund zur unnötigen Handlung. Konzentrier dich lieber auf unsere tatsächlichen Gegner, anstatt deine Kraft sinnlos zu vergeuden! Heute werden Tibro und dieser Japaner lernen, das sie unserer Übermacht nicht gewachsen ist, und in Kürze gilt es Tyler Black zu zerstören! Den Mann, der es wirklich auf uns abgesehen hat, und keine Ruehe gibt, so lange ihm die Blutsaugerin ins Ohr flüstert. Das sind unsere Ziele, darauf müssen wir uns konzentrieren!

      The Miz:
      Unsere Absicht ist es, ein paar Feinde durch zahlenmäßige Überlegenheit zu dominieren. Was nur möglich ist, wenn die Zahl unsere Feinde, die Zahl unserer Gruppe nicht übertrifft. Zwar werde ich gegen Goldust heute nur die Hilfe meiner Ehefrau, Maryse benötigen, die sich gerade in der Maske befindet. Denn dieser Sonderling stellt keinen ernst zu nehmenden Gegner dar, doch generell profitieren wir von großer, nummerischer Überlegenheit. Könnt ihr mir so weit folgen?

      Ian Lincoln:
      Deswegen erhielt ich gegen Angélico also keine Unterstützung...

      Simon Sinclair:
      Nun, ich wollte dich druchaus zum Ring begleiten, aber...

      Nach einem finsteren Blick des Outlaw wird der Satz jedoch leiber vorzeitig beendet.

      The Miz:
      Du hast genau das Richtige getan! Und bist auf meine Weisung hin Backstage geblieben, um der Ministry möglichst wenig Angriffsfläche zu bieten.

      Nun ist es Ian, der finster zu The Miz blickt.

      Joe Gomez:
      Dieser Alleingang lässt sich nicht mehr rückkgängig machen. Jetzt ist es wichtig das es dabei bleibt! Wir agieren als Gruppe, nicht getrennt. Uns wenn ihr mit irgendwem ein Problem habt, kommt zu uns, anstatt auf eigene Faust Mist zu bauen.

      Er schaut direkt zu Sinclair.

      Joe Gomez:
      Du hast später die große Chance, dich an der Seite von Aaron zu beweisen.

      Und dann zu Lincoln.

      Joe Gomez:
      Während du mit mir dafür sorgen solltest, das der Sieg auf unser Konto geht. Außerdem besteht die Möglichkeit das Tyler Black auftaucht. Wenn dem so ist, hälst du ihn mir vom Hals, bevor uns dieser Typ einen Strich durch die Rechnung macht.

      Womit der German Champ und Awesome Attitude sich abwenden und den Lockerroom verlassen, in welchem Lincoln und Sinclair noch kurz verweilen.

      Ian Lincoln:
      Deine Loyalität gegenüber mir... ist enttäuschend!

      Dann verlässt auch er den Lockerroom, um der Gruppe zu folgen. Simon schaut wiederum geknickt zu Boden. Bevor auch er den Lockerroom verlässt, womit zurück ans Kommi-Pult geschaltet wird.



      Prof. Airi Hizuki & Dean Malenko
      Genau meine Rede: klare Hierarchien und Grenzen sind unerlässlich, für ein funktionierendes Ganzes.
      Except hierarchy can also be the root of dysfunction.
      Das ist simpler Sozialdarwinismus.
      No, it’s just common sense.


      Eine kleine, beschauliche Sporthalle. Privat gemietet von der Camus Company. Ein Ring ist aufgebaut und in jenem sehen wir gerade, wie Batista den Último Dragón zum Spinebuster anhebt. Und hält… und hält… und hält… während des Dragón Partner, Don Guido Maritato nur zuschaut und Batistas Partner, Tiger Mask IV auf japanisch (mit Untertiteln) mit "Undine" Yae Kototsukimi debattiert.

      Undine:
      Wie wir wissen, spinebustert Dave oft und gerne.
      Es ist also eine gute Idee seinen Spinebuster als eine Basis für Double Teaming zu nutzen.
      Doch was jetzt?
      Kombinierst du eine deiner Aktionen mit dem Spinebuster?
      Vielleicht einen Dropkick oder eine Jumping Clothesline?
      Oder zeigst du einen schnellen Folgemove, der auf dem Spinebuster aufbaut?
      Wie etwa deinen Rounding Moonsault?
      Beides hat Vor- und Nachteile…


      Klares Bild: das ist eine Trainingssession, Batse & TM IV haben schloeßlich nicht viel Teamerfahrung zusammen und wollen daran vor ihrem großen Titel- und Turniermatch gegen Vitamin C etwas ändern. Etwas abseits wiederum wird Jillian Hall von Sylvia "Sylph" Meloni Sylvia "Sylph" Meloni durchgestretcht, ganz offensichtlich Vorbereitung auf das Match Jillians gegen Leona. Auch mit dabei, aber mehr beobachtend zum jetzigen Zeitpunkt, sind Carrie Guerrero und Julia Guerrero, die G Dynasty, welche noch sichtlich an dem frühen Turnieraus und verlorenen Titelmatch gegen die Queens of Honor zu knabbern haben.

      Tiger Mask IV:
      Ich würde den Move mit einem Enzuigiri untersützen, und danach einen Standing Moonsault zeigen. Oder was ganz anderes, in solchen Situationen denke ich nicht lange nach. Der Instinkt ist meine größte Stärke. Ich sollte nicht blindlings drauf los agieren, das ist mir schon klar, kann aber in jedem Moment mit der richtigen Aktion ausgekontert werden. Darum brauche ich meinen Instinkt, der mich auf den richtigen Weg leitet. Natürlich bringt eine durchdachte Taktik immer Vorteile mit sich. Aber manchmal ist die Zeit zum Denken denkbar knapp. Und wer dann zu lange zögert, wird überrannt. Und kann dann später höchstens noch darüber nachdenken, warum in dem Moment gezögert wurde, was dann aber auch nicht mehr viel bringt. Also sollte ich lieber gleich instinktiv richtig handeln.

      Undine nickt, hebt dann aber oberlehrerhaft den Zeigefinger.

      Undine:
      Instinkt ist gut, aber in Teammatches ist es auch wichtig mit dem Partner eine gute Chemie zu haben. Gerade weil man nicht immer nachdenken kann, müssen solche Teamaktionen einstudiert werden, bis sie einem natürlich vorkommen. Genau das hab ich mit Sylph bis zum Erbrechen auf der Tour gemacht. Das Shogunate of Doomination wird sich noch wundern – wenn sie glauben, wir sind noch dasselbe schlecht abgestimmte Team von vorher, haben sie ein böses Erwachen vor sich.
      Okay… dann mach jetzt, was dein Instinkt dir sagt und sieh zu, dass es für dich selbstverständlich wird, das zu tun, denn das verringert die Denkzeit noch mehr!
      …geb jetzt wirklich ich dem großen Tiger Mask IV besserwisserische Ratschläge?
      Tut mir Leid, wenn ich anmaßend rüberkam, war nicht meine Absicht.


      Tiger Mask IV:
      Das muss es nicht. Ich bin zwar schon lange im Geschäft, aber dadurch nicht allwissend. Im Gegenteil: Je läger ich wrestle,
      umso mehr verstehe ich, was es noch zu entdecken und zu lernen gibt. Vor allem dann, wenn ich nicht in Japan kämpfe, wo mir alles vertraut ist. Außerdem bist du schon lange hier und deutlich länger im Tag Team unterwegs. Davon abgesehen hast du recht: Timing ist enorm wichtig! Gerade bei Tag Team Matches. Allerdings geht es bereits in Kürze ums Gold. Und ich fürchte, das ich bis dahin nicht so gut mit Dave harmonieren werde wie Chris Jericho mit Christian. Aber mit der nötigen Aggressivität und meinem Instinkt können wird diesen Umstand kompensieren. Das hoffe ich zumindest.


      Dave Batista:
      Um, hello? Just because I CAN hold Yoshi up all day, doesn’t mean that I want to…

      Undine deutet auf Batse und den Último Dragón, signalisierend, dass Tiger Mask IV jetzt etwas zeigen sollte. Der Batistas Worte, trozt Sprachbarriere richtig deutet, hochspringt, und zum Inverted DDT ansetzt. Aber natürlich nicht durchzieht, sondern gleich wieder los lässt, um auf den Stiefeln zu landen.

      Tiger Mask IV:
      Das geht auch! Alles klar, Dave, kannst ihn wieder runter lassen!

      Ob The Animal diese japanischen Worte verstanden hat? *Ihm* werden ja schließlich keine Untertitel eingeblendet. Als sich außerhalb des Rings eine weitere Person bemerkbar macht.

      Hallo, Leute!

      Die Kamera zoomt auf Jimmy Bauer, der es sich ein einem Liegestuhl gemütlich macht und dabei Popcorn futtert.

      Jimmy Bauer:
      Gute Nachricht: Chris wollte eine Person anheuern, die ihm und Christian bei hour of Glory unter die Arme greift, hat aber in letzter Minute davon abgesehen. Euer Match wird also fair verlaufen!

      Er lächelt, richtet mit der rechten Hand seinen Daumen hoch, und schiebt sich mit der linken Popcorn in den Mund. Derweil setzt Batista den Dragón ab.

      Dave Batista:
      I actually thought we’d really perform some moves, you know?
      Mario and Yoshi are tough, they can take some training moves no problem.

      Der Último Dragón nickt, wäre auch sehr unjapanisch den Hauch von Schwäche zu zeigen. Der Don nickt etwas weniger enthusiastisch.

      Dave Batista:
      On another note… Jimmy. Are you insisting to join in the training?
      We can try out our tag team moves on you too, you know?
      Do you want that? Do you?
      It is SO obvious Chris has some new ace up his sleeve... so why do you lie to my face, unless you in fact do want to be our guinea pig?


      Jimmy Bauer:
      Na gut: Ob das Match fair verlaufen wird weiß ich nicht. Und natürlich stopft sich Chris immer mindestens ein Ass in den Ärmel. Aber auf Hilfe von Dritten ist bei eurem Match nicht zu rechnen, das konnte ich in Erfahrung bringen.

      Batista klopft Jimmy auf die Schulter. Pseudo-freundschaftlich, soll heißen nicht brutal, aber doch kraftvoll genug, um als Drohgebärde durchzugehen.

      Dave Batista:
      Fine Jimmy, colleague, buddy, “friend”.
      I’ll go on ahead and assume you really believe what you say.
      Because if you know better and lie to my face… you wouldn’t do that, right?
      RIGHT?
      Of course not. Sorry for doubting you.
      Of course you would never lie to me given the fact you know how I like being lied to.


      Batista grinst “freundlich”… als Jillian Hall hinzutritt.

      Jillian Hall:
      Könnten wir vielleicht mal kurz über MEIN Match sprechen?
      Ihr wisst schon, gegen die Löwin, die ihre halbe bis ganze Familie dabeihaben wird?
      In Anbetracht dessen, hätte ich nichts dagegen, wenn Chris MIR „Hilfe von Dritten“ organisieren würde…
      Vorausgesetzt von den hier Anwesenden möchte nicht jemand die Hundestaffel wiederaufleben lassen?


      Keine große Begeisterung.

      Sylvia Meloni:
      Nun, wenn du so nett’e fragst’e, wie könnte’ wir da nein sagen?

      Julia Guerrero:
      Hundestaffel, eh? Halte ich für keine gute Idee.

      Die G Dynasty ist zwar noch immer sehr abseits, aber das hindert Julia nicht, sich am Gespräch zu beteiligen.

      Julia Guerrero:
      Guck dir Carrie und mich an – wir hatten so gute Pläne und haben doch verloren. Du bist doch bisher mit deiner sauberen Taktik gut in die Spur zurückgekommen, warum was ändern am Erfolgsrezept?

      Jillian Hall:
      Wer immer das gleiche macht, wird berechenbar.
      Abgesehen davon möchte ich ja nur Notfallunterstützung…
      Und ich habe nicht die Absicht diesen Notfall eintreten zu lassen.


      Julia Guerrero:
      Und trotzdem gibt man automatisch nicht 100% im Match, wenn man nen Alternativplan in der Hinterhand hat. Lass es.

      Jillian Hall:
      Nur weil IHR euch zu sehr auf Gaunerei verlasst, nicht 100% gebt und deshalb verliert, trifft dasselbe nicht automatisch auf mich auch zu. Ich denke ich bin auch alt genug, um selbst zu entscheiden, wie ich meine Matches angehe, danke der Nachfrage…

      Julia zuckt nur mit den Schultern und winkt ab, spricht darauf lieber weiter im Stillen mit Carrie, denn weiter am Hauptgespräch teilzunehmen. Offenbar hat sie alles gesagt, was sie wollte, und mehr ist ihr die Mühe nicht wert.



      Prof. Airi Hizuki & Dean Malenko
      Das ist das ineffizienteste Training, das ich je gesehen habe.
      You know a thing or two about training? Interesting.
      Ich hielt meinen Körperbau für einen offensichtlichen Hinweis darauf, dass ich täglich trainiere. Ein gesunder Geist steckt in einem gesunden Körper. Mein Körper muss mit meinem Geist mithalten und daher habe ich sehr effiziente Trainingsmethoden entwickelt, um stets in Topform zu sein.
      Well, as much as I hate to admit… you looked great during your Trios Match. I’ll give you that.
      Nun, Wrestling ist keine Genetik, Wrestling ist leicht zu verstehen und zu trainieren, wenn man über einen klugen Kopf und einen funktionalen Körper verfügt. Eine meiner leichtesten Übungen.



      Tournament of Honor – Undisputed Tourney
      Goldust vs. The Miz


      Shattered Dreams
      Production
      presents:

      Gold-Lust


      Gold rieselt von der Decke und die Scheinwerfer richten sich auf die Einzugsrampe, auf den Mann, der nun durch den Vorhang tritt. Ein Mann von internationaler Bekanntheit, für seine vielen Jahre im Wrestling, doch hier bei WWE hat der goldene Sonderling noch keine Spuren hinterlassen. Das soll sich nun nachhaltig ändern. Deswegen ist er hier. Er schreitet zum Ring, inhaliert die Atmosphäre, entledigt sich dann Robe und Perücke und wartet auf seinen Gegner.

      I came to play
      Dieser Gegner ist Teil des Mobs, doch kommt er ohne seine Kollegen zum Ring und dafür mit seiner Ehefrau, deren Rückkehr er in der letzten Show erfolgreich bei Lady Serra kommuniziert hat. Beliebtheitsrekorde wird The Miz deswegen zwar dennoch nicht aufstellen, aber zumindest ein paar Fans sind nicht ganz unglücklich darüber, Maryse an seiner Seite zu sehen. Einige chanten daraufhin „we want Marlena“ in Richtung Goldust, dabei sind diese doch schon lange geschiedene Leute.

      Ekaterina Akenova ist auch geschieden, nämlich ausgeschieden aus dem Turnier, ergo hat sie Zeit, nun ihren stilvoll bekleideten Luxuskörper wieder in üblicher Art im Ring zu präsentieren, sprich: als Ringrichterin. Wie sie natürlich auch ihr imposantes, stilvoll gestyltes Haupthaar präsentiert, was aber nur von untergeordneter Bedeutung ist – stimmen Hintern und Brüste gucken viele ja ohnehin kaum weiter nach oben und ob da dann viel Haupthaar oder wenig ist, Sideshave oder Twintails… das ist weitaus weniger relevant, als es sein sollte, leider. Wobei man diese Unart aus den Tiefen des Internets hier nun auch nicht zum Thema machen muss, wo wir doch ein viel besseres Thema haben, nämlich den Beginn des Matches.

      Miz latscht extra arrogant zu Goldust und schlägt ein paar Punches als Warnung in die Luft.
      Der Goldige guckt nur und schnalzt daraufhin betont lasziv mit der Zunge, was Miz doch einen leichten Ekelschauer über den Rücken laufen und zurückziehen lässt. Dann macht Goldust noch eine obszöne Hüftbewegung, die Miz den Blick abwenden lässt… und dann Clothesline! Miz kommt sofort wieder hoch… doch nur, um Opfer eines Inverted Atomic Drops zu werden! Wonach Goldie ihn in einen Headlock nimmt… Running Bulldog!
      Eins!
      Zwei… neeee, Kick Out.
      Miz hat doch nicht all die Mühe auf sich genommen, seine Gattin zu WFW zurückzuholen, nur um sich dann innerhalb von Augenblicken vor ihren Augen besiegen zu lassen. Nun verschafft er sich auch per Chin Breaker etwas Luft und deckt dann den Mann aus (nicht wirklich) Hollywood, Kalifornien mit ein paar Punches ein, ehe er ihn in die Ringecke schleudert und per Awesome Clothesline nachsetzt!
      Das war jetzt eine gute Offensive, für die sich the Miz erst einmal feiert.
      Maryse feiert mit ihm, die Fans weniger.
      Vielmehr freut es die Fans nun, dass Goldust seinerseits einen Chin Breaker zeigen kann, ehe er sich per Whip In und Powerslam einen weiteren Near Fall sichert. Natürlich sind Near Falls nun nicht gerade sichere Anlagen, auf die man groß aufbauen kann, ergo macht Goldust weiter… mit Mind Games. Miz krabbelt auf allen Vieren gen Seile und Goldust krabbelt hinterher und... guckt Miz an und küsst in seine Richtung, als der zu ihm rüber sieht.
      Zwar war Luft zwischen beiden, aber Miz ist dennoch geschockt und rollt sich schnell weg, woraufhin Goldust sich erhebt und hinterherläuft… Clothesline in die Ringecke! Woraufhin Goldust Miz die Beine breit macht, Anlauf nimmt und… Stattered Dreams? Nein, Maryse steigt auf den Apron und bittet Goldust das nicht zu tun… doch der kümmert sich nicht drum, läuft los, tritt zu… aber Miz befreit sich, weicht aus und… prallt beim Ausweichen gegen Ekaterina, bzw. landet auf dieser!
      Woraufhin Miz sich zu Maryse umwendet von wegen „es ist nicht so, wie es aussieht“…
      Ehe er Ekaterina dasselbe erklären muss.
      Maryse holt dennoch ein Pfefferspray hervor… aber sie sprüht es Goldust in die Augen!
      Die Eheleute zwinkern sich zu und Miz tritt Goldust das Standbein weg…
      Skull Crushing Finale!
      Cover!
      Eins!
      Zwei!
      Dr… Bein auf dem Seil! Goldust hat das Bein auf dem Seil… weil Hot Honey es dort hingelegt hat! Wann ist die denn zum Ring gekommen? Jetzt jedenfalls ist sie hier und verhindert die unfaire Niederlage von Goldust. Doch nicht nur das, sie attackiert auch Maryse, was gleichermaßen The Miz als auch Ekaterina ablenkt, ehe Maryse sich abermals per Pfefferspray zu helfen weiß.
      Doch das reicht Goldust, um in der Zwischenzeit The Miz in seinen Awesome zu schlagen!
      Und Final Cut hinterher!
      Eins!
      Zwei!
      Drei!
      Maryse ist bedient, The Miz auch, in mehrfacher Hinsicht… und Goldust ist Dank der Hilfe von Hot Honey erfolgreich und in der nächsten Runde. Das hatte man sich vorher alles genau andersherum vorgestellt… definitiv ein Rückschlag für den Mob.



      Prof. Airi Hizuki & Dean Malenko
      Und erneut ein chaotisches Durcheinander. Ist das nur hier in dieser Promotion regelmäßig so oder generell im Wrestling?
      Are you back to pretending you know nothing about wrestling?
      Beantworte meine Frage halt nicht, auch gut.
      As if you weren’t well aware that the amount of chaos in a match depends solely on the competitors. You have proven yourself to be knowledgeable often enough now, it’s too late to go back to pretending otherwise.



      Backstage steht Todd Grisham wieder parat. Statt vier Frauen ist er nun jedoch „nur“ mit einer zusammen… Stella Nova.

      Todd Grisham:
      Hallo Leute! Hier ist euer Todd!
      Und wie ihr sehen könnt, ist „Leitstern“ Stella Nova bei mir!
      …Stella! Letzte Show hast du Mina Louise Stuart mit einem Stuhl attackiert!
      Was waren deine Beweggründe?


      Stella Nova:
      Meine Beweggründe? Sind diese denn nicht offensichtlich? Diese unsägliche Person hat es gewagt mich und die ganze Welt zu betrügen und zu bestehlen! Sie hat dieses gesamte Turnier zur unbedeutenden Witzveranstaltung gemacht, indem sie ihm das Sternenlicht nahm, das es erstrahlen ließ und wichtig machte. Wen soll nun noch interessieren, was geschieht, wenn doch das bestmögliche Szenario bereits unmöglich ist? Monate der Trübsal erwarten uns und das nur, weil diese Betrügerin nicht ihren legitimen Platz auf der Matte einnehmen wollte. Nein, anstatt tapfer, aber letztlich erfolglos zu kämpfen, hat sie sich in die nächste Runde zum Pay Per View gemogelt, gegen die Tigerin, welche zu besiegen mein Schicksal war. Die Realität ist verzerrt und trostlos, nur wegen dieser unlauteren Pseudo-Detektivin… die in Wahrheit nur eine Gaunerin ist!

      Todd Grisham:
      Ähm… du lässt es etwas so klingen, als hätte Mina Louise dich mit fiesen Tricks aus dem Turnier geworfen, aber ihr Sieg war doch saub…

      Stella Nova:
      Genau das ist doch passiert! Ein mieser Trick, der die Leute glauben lässt, sie hätte gewonnen und ich verloren! Was völlig unmöglich ist! Als ob ich, Stella Nova, zwei Mal in Folge gegen diese Person verloren hätte! Völlig ausgeschlossen! Nein, hier ist schwarze Magie am Werk, Hexerei, Lug und Trug, da gibt es keinen Zweifel! Diese Frau ist ein Scharlatan! Sie gibt vor, böse Geister zu jagen, doch ist ihr Geist der böseste und durchtriebenste Geist, der hier ist!

      Todd Grisham:
      Aber… das Match war doch auch saub…

      Stella Nova:
      Sauber? Ist das der Begriff, den du fälschlicherweise zu benutzen beabsichtigst? Da war gar nichts sauber! Ich erinnere mich nicht daran, 1-2-3 gepinnt worden zu sein und das ist hinreichender Beleg dafür, dass es auch nicht passiert ist! Ich weiß nicht genau, was sie angestellt hat und wie, aber es war Betrug, das ist sonnenklar. Auf mein Gedächtnis ist schließlich verlass, was das betrifft bin ich quasi das Sternbild Elefant! Ich vergesse und vergebe nicht! Weswegen diese Betrügerin von mir die Retourkutsche abbekam! Wenn sie glaubt, sie kann einfach plötzlich mitten im Match irgendeine krumme Nummer abziehen, von wegen gerade eben noch war der Matchverlauf normal und dann wird alles dunkel und plötzlich ist das Match vorbei… da muss irgendeine massive Gedankenmanipulation abgelaufen sein, irgendeine Form der Massenhypnose. Ich weiß nicht was und wie, aber das warum ist klar, es war Neid, Missgunst, es war egozentrische Habsucht… sie wollte haben, was mir zustand und hat es sich ergaunert, aber nicht mit mir, oh nein, nicht mit Stella Nova! Niemand bringt den Leitstern und ihre zahllosen Fans um ihr verdientes Schicksal, ich lasse mich nicht rumschubsen, oh nein! Ich bin der Leitstern und wer meine Strahlung zu stoppen sucht, bekommt meinen Zorn zu spüren!

      Womit sie geht und einen völlig perplexen Todd Grisham stehen lässt…



      Prof. Airi Hizuki & Dean Malenko
      Diese Frau ist ein Fall für Kollegin Falkenstein.
      Yeah, that is a very… unique view on reality.
      Was beweist, dass nicht in jedem gesunden Körper ein gesunder Geist steckt. Allerdings dürfte diese These ohnehin niemand vertreten haben. Dann wiederum gibt es ja für gewöhnlich für jede noch so abstruse These mindestens einen Verfechter. Es soll ja sogar Befürworter von Verstümmelung geben oder Befürworter für den Austritt aus dem Klimaschutz. Dabei sollte offensichtlich sein: geben wir auf unseren Planeten nicht genug Acht, geht er kaputt und dann können wir nur alle darauf hoffen, dass ein Leben nach dem Tod nicht an die Existenz des Globus gekoppelt ist.
      Huh? Life after death? You are a scientist, but you believe that exists? That’s rare.
      Ich hatte doch bereits den Geist-Körper-Dualismus bemüht, dies sollte also nicht gerade eine große Überraschung sein. Einige meiner Wissenschaftskollegen versuchen Geist und Mystizismus wegzurationalisieren und ersinnen dafür diverse Theorien, die alle gut klingen, aber relevante Aspekte ignorieren. Aber das gehört hier als Diskurs kaum hin, befassen wir uns lieber weiter mit unterhaltsamer Banalität.



      Fünf Frauen beieinander mit herrlichen, weiblichen Features: unverhüllte, kräftige, gesunde Beine mit ebenso unverhüllten Füßen, knackige Gesäßformen und feminine Hüftstruktur, Brustrundungen für alle Geschmäcker, deren Konturen sich deutlich im Stoff abzeichnen und stilvolle frisierte Haarmassen jenseits der Körpermaße – man sollte meinen, es ist ein Anblick, der Herz und Seele sogleich erfreut. Doch dem ist nicht so. Weil die Sechste fehlt. Was nichts mit Maßlosigkeit zu tun hat: es werden in einem Stable schon sechs Frauen benötigt, um alle Titel anzugreifen. Noch dazu hatte das Damenensemble, das hier vor uns ist, bereits ein sechstes Mitglied – das nun nicht bei ihnen ist, weil es unter einem Fluch steht. Denn die 5 Damen, die wir sehen, sind die Sorority of Light: die blondgelockte Lichtprinzessin mit ihrem kunstvoll gearbeiteten Lichtstab in Händen: Charlotte van Luminis. Der imposante, obgleich kleinhewachsene Dämonenengel, Rin Azuma. Die Blutelfe mit dem blutroten Haar, Rena Sangua. Der Engel auf Erden mit der hypnotischen, mehrfarbigen Haarpracht, Kokoro Fujiwara. Und die größte Frau im Roster, die Riesin mit den Twintails, Kristallritterin Serenity Smith.

      Charlotte van Luminis:
      Nun gut, meine Damen! Ich denke wir haben letztes Rav alle dasselbe gesehen:
      Der Versuch Mirai durch Gewalt vom Fluch zu befreien, war ein Fehlschlag.

      Rin Azuma:
      Bleibt die Frage ob es ein konzeptueller Fehlschlag war oder ob es die Exekution des Vorhabens war, was zu dem massiven Fehlschlag geführt hat.

      Serenity Smith:
      Das Konzept war unzureichend, ganz klar!
      Gewalt ist dazu da, um gegen das Böse angewandt zu werden!
      Gegen das Gute, inklusive Fehlgeleitetem Gut, nutzt man nur so viel Gewalt, wie man braucht, um sich zu verteidigen und begegnet ihm ansonsten mit… Liebe und Vertrauen!


      Rena Sangua:
      …ich stimme zu.

      Kokoro Fujiwara:
      So wie ich das beurteile… ist es falsch, Mirai angreifen zu wollen.

      Rin Azuma:
      Ihr habt aber schon gehört, was über diesen Fluch gesagt wurde, oder?
      Dass er vom Ausführenden abhängt und die Verfluchte keine Chance hat, sich zu befreien.
      Nur, um daran erinnert zu haben…


      Serenity Smith:
      Natürlich sieht ein Wesen der Nacht dies so!
      Weil sie nichts anderes kennen und können!
      Doch wir sind Geschöpfe des Lichts und haben andere Ansprüche und Möglichkeiten!


      Charlotte van Luminis:
      Ich denke auch, dass wir es auf unsere Art versuchen müssen, Mirai von ihrem Fluch zu befreien. Doch wird dies sicherlich nicht leicht sein und noch schwieriger wird es, sowohl Mirai zu befreien, als auch das Match zu gewinnen. Daher frage ich euch nun: seid ihr bereit auf den Ausgang des Kampfes zu pfeifen, wenn wir nur Mirai befreien können?

      Kokoro Fujiwara:
      Ja.

      Serenity Smith:
      …diese Geschöpfe der Dunkelheit gewinnen zu sehen, würde mir schon missfallen, muss ich sagen, doch gibt es keine Diskussion: Mirai ist wertvoller als aller sportliche Erfolg der Welt und ihr Wohl steht an erster Stelle!

      Charlotte van Luminis:
      Also gut… wenn unsere Herzen und Seelen in dieser Sache vereint sind, bin ich sicher, dass wir es schaffen können. Zeigen wir den Mächten des Dunkeln die Macht des Hellen!

      Sie hält ihren Stab empor und macht eine positive, dynamische Pose, worauf die anderen jeweils eine Faust nach oben recken und auch von weiblicher Haltung zu Pose übergehen… womit die Szene off geht…



      Prof. Airi Hizuki & Dean Malenko
      Die Existenz von Flüchen ist bereits ein klarer Indikator dafür, dass Wissenschaft sich nicht isolieren darf, will sie tatsächliches Wissen schaffen.
      So you are not even trying to deny the existence of curses? Interesting.
      Es gibt Aberglauben, der nichts weiter ist als Unfug. Aber das bedeutet nicht, dass es nicht sehr wohl das gibt, was unwissenschaftlich „dunkle Mächte“ genannt wird. Was natürlich Unfug ist, sind diese Vorkommnisse doch wissenschaftlich zu erklären – doch erklärt oder nicht, es spricht nichts dagegen einen „Fluch“ eben „Fluch“ zu nennen, auch wenn Flüche nichts mit Zauberei zu tun haben.
      So, what exactly are curses?
      Kurz gesagt sind Flüche künstlich erzeugte Gemüts- oder Gesundheitszustände, für die oft Naturmedizin verwandt wird, welche die Wissenschaft nicht anerkennen möchte, weil sie in Labortests nicht hinreichend nachgewiesen werden können. Was in der Natur der Sache liegt: für gewöhnlich spielen Hypnose und Konditionierung für Flüche eine Rolle und das lässt sich nicht so einfach nachstellen ohne menschliche Versuchskaninchen.
      You *really* know a lot of stuff you wouldn’t expect from a scientist…
      Ich blicke gerne über Tellerrände, wenn diese Ausblicke mir helfen, meine Forschung präziser zu begreifen.



      Tournament of Honor – Tag Team Tourney (f)
      Gorgon Family vs. The Asian Shirt Squad


      C
      Fear Factory
      Gorgon Family


      Der Rest der Gorgon Family war bisher erfolgreich (mal abgesehen von den durch Verletzung ausgebremsten Merbraids), nun gilt es für Euryale Gorgon und Echidna Poisson nachzuziehen. Die beiden gehen Hand in Hand und setzen im Gleichschritt eine Fußspitze vor die andere… was wohl Stheno gerade denkt, so sie das hier sieht? Ihnen nach folgen Leona Flanka und Chrysaor, die ja schon eine Runde weiter sind. Leona durch ihren Sieg über Naotora Thị Mai, Chrysaor Dank vormaliger-Turniersieger-Bonus.

      Withered Leaf
      Naotora Thị Mai tritt hier nun auch wieder auf, doch ist sie natürlich „nur“ schmuckes Beiwerk für Suguha Hinotomoe und Yui Meiou. Das restliche Beiwerk in Form von Yu-na Seong, Xiàhóu Lǚlǚ, Sasami Kannaoe, Aspara Utsutsuruya und den früher am Abend aus dem Turnier ausgeschiedenen Mega Mexicans ist natürlich auch mit am Start.

      Wie auch die früher am Abend aus dem Turnier ausgeschiedene Noel Geamăn hier ist und sich nun wieder rein auf ihren Job als Ringrichterin konzentrieren kann – hoffentlich ohne Animositäten gegenüber der Gorgon Family, sonst wird die Leitung nicht wirklich unparteiisch. Der nun natürlich primär darin besteht eine Hand hoch in die Luft zu strecken, die andere in der Hüfte zu platzieren, ein Oberschenkel hoch, Unterschenkel anwinkeln und dann die Hand in der Luft nach vorn strecken gen Ringgong – Anläut-Pose abgeschlossen, der Gong gongt, das Match beginnt.

      Auf Seiten der Gorgon Family beginnt Euryale, der es sehr seltsam vorkommen muss, nun mit Echidna Poisson zu teamen, nachdem sie jahrelang mit Zwillingsschwester Stheno eine feste Größe in der Tag Team Division war. Auf der Gegenseite beginnt Suguha Hinotomoe und drängt mit ein paar angedeuteten Punches Euryale etwas zurück, ehe die Japanerin mit einem kurzen Zwischenspurt und einem Dropkick Euryale gar in die Ringecke kickt.
      Sugu hopst Euryale sogleich an, Monkey Flip… aber Euryale flippt durch und steht die Aktion!
      Woraufhin von außen Echidna Sugu am Arm packt… Armbreaker auf das oberste Ringseil!
      Nicht ganz fein, aber das kommt halt davon, wenn man die Gegnerin bis in die feindliche Ecke verfolgt, das ist ja geradezu eine Aufforderung, einzugreifen. Euryale verfrachtet ihrerseits Suguha sogleich in die Ecke, blockiert sie dort und wechselt mit Echidna. Während Echidna Anlauf nimmt, setzt Euryale per Chop nach und hängt Sugu in Tree of Woe Position… und springt dann beiseite, um nicht von Echidna erwischt zu werden.
      Etna Spear!
      Sugu platscht auf die Matte… wird aber sofort wieder von Echidna Poisson gepackt…
      Tyrant Hammer!
      Eins!
      Zwei!
      Nein!
      Durchatmen auf Seiten der Shirties… Sugu kommt raus, muss sich aber in Folge direkt wieder zwei Gegnerinnen stellen, denn die Gorgon Family wechselt wieder. Double Team Whip In… und Flapjack von Echidna… hinein in einen Facebuster von Euryale! Gutes Double Teaming… aber wieder nur bis zwei.
      Pinversuche bringen nix, also wechselt Euryale die Taktik:
      Kopf zwischen Oberschenkel, Unterschenkel kreuzen: Head Scissor Chokehold.
      Sieht atemberaubend aus, aber eine Submission durch diesen Move haben wir noch nicht gesehen.
      Auch hier und heute nicht, da Suguha sich herauswindet und selber sogleich per Legbar kontert.
      Euryale versucht sich zu befreien, indem sie Sugus Fußsohlen kitzelt… aber die bleibt hart.
      Dub-F-Dub-, Dub-F-Dub!
      Berechtigte Chants, sowas sieht man nur hier bei Women Fußfrei Wrestling… ähm, was?
      Griff in die Seile, Sugu muss lösen. Ja, okay, zurück von der Hitzeillusion in die Realität.
      Und in selbiger sehen wir Suguha auf dem Weg zum Wechsel…
      Aber Euryale ist rechtzeitig zur Stelle und… Ansatz zum Death Cry!
      Aber Sugu blockt, Back Elbow… und Sylph Queen’s Shiranui!
      Eins!
      Zwei!
      Dr… Kick Out!
      Fast mit einem guten Konter zum Sieg… aber Euryale war nicht rein zufällig mit Schwester Stheno ein Jahr lang unbesiegt und fast 500 Tage lang Tag Team Champion. Suguha orientiert sich jetzt wieder zu Yui… während Euryale sich zu Echidna orientiert. Wechsel bei der Gorgon Family zunächst und natürlich beeilt sich Echidna, um den Wechsel der Shirties zu verhindern… aber zu spät!
      Wechsel bei der Asian Shirt Squad… und Yui Meiou führt sich sogleich mit ihrer Time Stop Moonsault Press ein! Cover… bis zwei! Yu-na und manch ein Fan hatte schon gejubelt, aber zu früh! Yui setzt aber sofort nach gegen Echidna: KI Crusher! Suguha springt derweil ihren EnSuguRi gegen Euryale und schickt diese über die Seile! Ist das der Sieg für The ASS?
      Nun, noch nicht ganz, denn Yui will noch einen draufsetzen. Sie deutet auf die Seile…
      Und Spurt!
      Scarlet Titania… nein!
      Plötzlich springt Sasami hoch und schlägt nach Yui, als diese zurückflippen will!
      Noel hatte in der Sekunde zu Suguha geguckt, die per Plancha auf Euryale nach draußen flog…
      Und sieht jetzt die aufbrausende, hitzige Diskussion auf Seiten der Shirties.
      Womit Noel aber natürlich nichts anfangen kann, wie sollte sie auch erschließen, dass Sasami hier gerade für den fiesen Sturzflug ihrer Freundin gesorgt hat? Echidna wiederum ist wach genug, um zu realisieren, welche Chance sie hier hat. Sie packt sich Yui und… Cradle of Horrors!
      Eins!
      Zwei!
      Drei!
      Das ist der Sieg für die Gorgon Family und Celestial Camus… wenngleich natürlich mit bitterem Beigeschmack, für den E&E allerdings natürlich rein gar nichts können. Derweil ist es Ringside nun lediglich der aufopferungsvollen Vermittlungsarbeit von Yu-na zu verdanken, dass es zwischen Suguha und Sasami nicht zur Schlägerei kommt… von wegen! Sugu stößt Yu-na zur Seite, attackiert Sasami, aber die sticht Suguha blitzschnell in die Augen und schlägt zurück… woraufhin die Shirties und die Mega Mexicans alle Hände voll zu tun haben, die beiden zu trennen…



      Prof. Airi Hizuki & Dean Malenko
      Einmal mehr Chaos, einmal mehr Sieg für die Richtigen.
      I still consider this amount of chaos to be completely normal.
      Ich bin mir nicht sicher, ob ich dieses „normal“ mag.
      That’s rich, coming from you.
      Erneut so eine seltsame Anspielung.
      You know perfectly well what I am hinting at.
      Nun, ich weiß Vieles, Sie hingegen glauben etwas zu wissen und wissen eigentlich gar nichts, von dem, was sie glauben zu wissen.
    • Der Dartpfeil fliegt und trifft. Mitten in den Kopf von The Animal Batista. Was dieser gar nicht registriert, ist er hier doch nur auf einem Poster abgebildet. Welches, wer hätte das gedacht, natürlich im Büro von Chris Jericho hängt. Seines Zeichens WFW Tag Team Champion. Noch. Denn das Tag Team Title Match bei Hour of Glory wird gewiss kein Zuckerschlecken. Was ihn scheinbar bewusst ist, blickt er doch besorgt auf sein Gold hinab, das friedlich in seinem Schoß ruht. Während er es behutsam streichelt, richtet sich sein Blick Sekunden lang ins Leere. Er seufzt kurz, legt sein Gold auf den Schreibtisch und greift nach einem schwarzen Notizbuch. Aufschrift: "Termine". Er klappt es auf, blättert, greift zum Höhrer seines Telefons, wählt. Und stellt zudem den Lautsprecher ein. Weiß der Innovator of Fan Service doch ganz genau, das die Crowd wissen will was Sache ist.

      Chris Jericho:
      Hallo, Mister C. Hier ist Mr. Irvine, von der Camus Company, respektive C Jeri-C-ho. Über mein Anliegen wurden Sie ja bereits informiert. Im Augenblick ist es jedoch wichtig das Sie inkognito bleiben. Ihre Zeit wird kommen, das sei Ihnen versichert, möglicherweise schon sehr bald. Doch bis dahin ist es wichtig, nicht zu stark ins Detail zu gehen. Wird die durch sie hervor gerufene Entwicklung doch nicht bei jeder Partei auf Gegenliebe stoßen. Konkrete Einzelheiten erreichen Sie in Kürze. Aktuell ist das Pflaster leider noch zu heiß, doch wenn die Zeit gekommen ist, muss alles wie am Schnürchen laufen. Denn wir können es uns nicht leisten das dieser Deal platzt! Der so lange unter Verschluss bleiben muss, bis die Zeit reif ist, um die entscheidende Veränderung voran zu treiben. Sie verstehen?

      „Mister C“:
      You assume I care is things are tough and people are gonna hate? I don’t. You are the best in the world at what you do and so am I. No matter how tough, I can deal with. I am the best and waiting is not my forte! But if I have to be patient until the time is right, as to do things with maximum impact, I shall be patient for just a bit longer.

      Chris Jericho:
      In dem Fall kann ich Sie beruhigen, denn die Zeit des Wartens neigt sich bereits ihrem Ende. Sie kommen schneller zum Zuge als manchen Menschen lieb sein wird. Aber Expansion ist nun einmal ein Hauptanliegen meiner Abteilung. Allein dadurch die Erhaltung von Klasse gewährleistet, wenn nicht gar verbessert werden. Allerdings sollten Sie unsere Mission nicht unterschätzen. Unsere Aufgabe ist eine komplexe Angelegenheit. Es ist also unabdingbar das Sie bestmöglich vorbereitet sind!

      „Mister C“:
      I repeat: I am the best, so having me on your roster will boost your credibility to all new heights. And don’t even worry about preparation. My body is my preparation and my body is always ready. Psychology doesn’t apply to me. Because I’m not a m...

      Klick! Gut, es macht nicht "klick", würde aber "klick" machen insofern das Drücken eines Knopfes ein deutliches Geräusch mit sich bringen würde. Lange Rede, kurzer Sinn: Der Anzugträger Lautsprecher gerade abgestellt.

      Chris Jericho:
      Stupid Idiot!

      Da wird ihm bewusst, dass er nach wie vor in den Hörer spricht.

      Chris Jericho:
      Ich meinte: Mein Geschäftspartner aus Taiwan hat die geplante Fusion in den Sand gesetzt. Aber mit Ihnen bin ich bestimmt einen besseren Deal eingegangen. Finden Sie nicht auch?

      Womit der Lautsprecher wieder angestellt wird.

      „Mister C“:
      Obviously. Having me by your side has two obvious benefits: one, you have a capable force at your side, who has wrestled in many different promotions and is well versed in many different styles. Second, and most importantly: if you are with me, you are not against me – because people who are in my way tend to wind up removed from my way!

      Chris Jericho:
      Sehr schön! Genau deshalb habe ich Sie engagiert. Und schon bald haben Sie Gelegenheit ihre Fähigkeiten ausgiebig zu präsentieren. Auf gute Zusammenarbeit! Und auf wiederhören.

      Er beendet das Telefonat und lehnt sich im Schreibtischstuhl zurück, während er die Augen schließt.

      Chris Jericho:
      Er ist eine gute Wahl, Chris, er ist eine gute Wahl...

      Womit die Kameras nicht zum Pult, sondern direkt zum Ring schalten.


      Deutschland, Karlsruhe, strahlendes Wetter, die Sonne brutzelt, Sommerlaune, also ein perfekter Start in die Woche.
      Diese fängt gleich mit einer neuen Ausgabe von Rav an, die schon in vollem Gange ist und nun mit einer Schaltung in den Ring fortgeführt wird.
      Im besagten Ring treibt sich auch heute wieder mal der nicht auf der Matchcard stehende Shelton Benjamin rum. Wieso er aber trotzdem im Ring steht, werden wir wohl gleich erfahren, denn er steht mit einem Mic in der Hand in der Ringmitte:

      Shelton Benjamin:
      Servus. Ich weiß nicht genau, wie viele Wochenshows noch stattfinden, bevor das Elimation Chamber Match ansteht, glaube nur noch die heutige Show, aber langsam fange ich an mich zu langweilen.
      Beziehungsweise kribbelt es ein wenig in meinem Körper, mein letztes Match ist schon zu lange her meiner Meinung nach. Deswegen, bevor ich mich wieder in eine Rede reinsteigere oder irgendwas anderes anspreche.. will ich erstmal ein Match für heute. Ich brauche wieder die Bewegung, Action, Beschäftigung. Immer nur während der Show durch die Gegend zu laufen, wird auf Dauer etwas öde, auch wenn es immernoch viele Personen gibt, die ich hier kennenlernen könnte. Aber ein Match ist mir trotzdem lieber als eine Backstageszene, das wird sich nie ändern. Deswegen... vielleicht will jemand heute noch gegen mich antreten. Val Venis, ein Kampf zweier Kumpels, wie wärs? Dean Malenko, Lust mal wieder in den Ring zu steigen, statt nur von außerhalb dumme Kommentare abzulassen? Einer der anderer Chamber-Teilnehmer , Lust sich nochmal gegenseitig hochzupushen mit nem starken Match?
      Oder vielleicht ein Mixed Tag-Team Match und eine Dame aus dem Roster möchte meine Matchpartnerin sein? Soweit ich weiß, hatte ich glaub noch nie das Vergnügen mit einer Frau zusammenzuarbeiten im Ring, wäre doch ein guter Zeitpunkt. Ich bin echt für alles offen, brauche nur wieder unbedingt ein Match. Jetzt. Vielleicht haben Serra und Frau Tepes auch eine andere, bessere Idee? Gerne, her damit. Jetzt, nachher, kurz vor Ende der Show, ich bin hier, ohne Beschäftigung, ich bin bereit.


      Shelton legt atsächlich eine kurze Pause ein und scheint wohl wirklich abwarten zu wollen, ob sich jemand meldet. Gleichzeitig schaut er auch Dean Malenko an, winkt ihn zu sich in den Ring, aber bevor Dean Malenko irgendwie darauf reagieren kann…

      ertönt die Musik von Doug Williams

      …und sowohl Doug als auch die Gardner Schwestern erscheinen auf der Einzugsrampe. Doug hat auch sogleich ein Mic dabei.

      Doug Williams:
      Well, does another participant of the Undisputed Chamber have interest in wrestling a perfectly fine, clean match? Blimey, do you even have to ask? Of course there is a skillful bloke who meets your requirements – me!
      On a completely different note… how about you stop complaining about every single word Dean Malenko says? You know, asking a 56 year old retired man out for another match is… not really all that great of an act, you know? Don’t get me wrong, Shelton, his Shogunate of Doomination attitude bugs me the wrong way as well, but Dean is a guy who has spent enough time in the ring. He inspired people like Bryan Danielson to become a wrestler, he was ranked as the #1 wrestler in the world by Pro Wrestling Illustrated all the way back in 1997 and he won every title a man can win here in World Fantasy Wrestling, while also having a 100% victory quota in 2014 at a rather high age. So… even if I disagree with his sentiments, I think he has earned his retirement and quite a bit of respect. After all, he's probably the best technical wrestler in wrestling history... making his attitude all the worse, but it is what it is.
      You know, I’m no stranger to having unpopular opinions as well, like disliking a lot of the flippy and high-risk stuff that a few people used to become popular – including you, mind you.


      Shelton Benjamin:
      Nur weil man früher mal ein toller Wrestler war, darf man sich nicht alles erlauben bis ans Ende der Tage.
      Das scheint aber eh generell so ein Ex-Sportler Ding zu sein, dass man nach seinem Karriereende einfach mal immer die Klappe groß aufmacht und immer nur kräftigt austeilt. Man vergisst wohl schnell und leicht, wie es sich als aktiver Sportler angefühlt hat, wenn jemand unsachliche, niveaulose Kritik abgelassen hat. Vielleicht ist so ein Match für Dean, der sicherlich fitter aussieht als andere Wrestler hier, gar nicht mal so schlecht, damit er sich mal wieder dran erinnert, was für ne harte Arbeit dahinter steckt und wie es sich anfühlt, wenn jemand diese Arbeit in den Dreck zieht. Hinterm Pult kann man leicht reden, Doug.
      Aber gut, du bist da, das hat sich erledigt, wir brauchen nicht mehr reden, oder? Zeit für ein Duell.

      Doug Williams:
      Well, I have no intend to defend Dean’s questionable morals more than I already did, in fact I would have preferred if I had not to defend them at all, so… without further ado… let’s have a match.

      Shelton Benjamin vs. Doug Williams

      Von irgendwo kommt irgendein Referee männlichen Geschlechts angelaufen, Shelton und Doug wiederum beginnen schon mal mit dem Match. Lock Up, Griff, Umgriff – beide sind technisch gut dabei und wissen wie Chain Wrestling geht und das sieht man in diesen Anfangsmomenten, wo sie versuchen einander auf die Matte zu schicken ohne sich gedanklich mit Schlägen oder Tritten zu beschäftigen.
      Headlock Shelton, Konter Doug, Armwrench… Shelton flippt durch, verdreht Doug den Arm…
      Der kontert wieder per Hammerlock, ehe Shel mit rascher Wende selbst einen Hammerlock zeigen kann.
      Wonach Shelton rasch loslässt und Dougs Hüfte umgreift… German Sup… geblockt…
      Snapmare… aber Shelton steht diese… wird aber seinerseits von hinten gepackt…
      Und in die Seile gedrückt!
      Chaos Theory?!
      Nein, Shelton hält sich fest, Doug muss sich ohne Gegner nach hinten abrollen…
      Und dann stehen beide wieder voreinander und nicken sich zu, unter Extra-Ovationen der Fans.
      Tolle, technisch anspruchsvolle Auftaktphase zweier Männer, die einfach nur wrestlen wollen.
      Doppelter Stuhlschlag!
      Hä? Also das passt jetzt nicht ins Bild… ist aber das, was soeben passiert ist.
      Randy Orton und Chavo Guerrero jr. sind in den Ring geschlichen und haben die beiden Fan Favoriten soeben mit den Stühlen niedergestreckt, was natürlich einen massiven Umschwung in der Fanlaune zur Folge hat – und ein rasches Ende dieses Matches. Chavo setzt nun auch noch mit einem Brainbuster gegen Doug nach, während Orton einen Stuhl aufstellt und Shelton per Gut Wrench Neckbreaker in selbigen krachen lässt!
      …was machen eigentlich die Gardner Schwestern in der Zwischenzeit?
      Die werden von Val Venis abgelenkt, der flirtet und den Gärtnerinnen ein paar Blumen abkauft…
      Den Ring schön in ihrem Rücken haltend… da nimmt sich Randy ein Mic.

      Randy Orton:
      Shut up… you people… I am about to talk!

      Natürlich wird weiter gebuht.

      Chavo Guerrero jr.
      Come on now, homes! Those two vatos had this little scene here coming and you know it! Shelton in particular kept badmouthing our good friend Dean Malenko and that’s not something we will let happen.

      Randy Orton:
      Exactly! Dean Malenko is more of a man… than those two combined.
      As his allies… we defend his honor… by trashing those who talk ill of him.
      And you better believe… that once I have those two in the Chamber…
      I will give them more… pain… suffering… and bruises.
      Until… they now… whom to respect.
      And now… one more teaser…


      Orton geht einige Schritte zurück, macht sich bereit für den Punt gegen Shelton!
      Aber in dem Moment schlüpft Val Venis in den Ring und stellt sich dazwischen!

      Val Venis:
      Come now, Randy… I think that’s about enough for now.
      Leave your great punt for the pay per view, okay?


      Randy guckt zunächst so, als überlegt er, Val per RKO zur Seite zu schaffen… aber dann nickt er doch und rollt sich aus dem Ring, um mit Dean Malenko einen Fist Bump zu machen. Womit dann auch allmählich Ordnungskräfte auftauchen und diese Szene endet…




      Prof. Airi Hizuki & Dean Malenko
      Nach diversen chaotischen Matches… so etwas. Geht hier auch irgendwann mal wieder ein Match regulär zu Ende?
      That match ended absolutely perfectly, what are you talking about?
      Nun, wenn ich schon ein Wrestlingprogramm sehe, wäre es schon nicht schlecht auch mal einfach gutes, ausgiebiges, ungestörtes Wrestling zu sehen.
      Wrestling in a wrestling show? That point of view is so indy.



      In irgendeinem gut ausgestatteten Raum, sehen wir Sabrina Falkenstein und Lucia von Faris voreinander sitzen.

      Sabrina Falkenstein:
      Also gut, Baroness. Wir sind jetzt unter uns.
      Also entspannen Sie sich und… machen Sie es uns nicht so schwer.
      Wenn Sie blocken, kriegen wir BEIDE Ärger mit Fürstin Priscilla, von daher…


      Lucia guckt Sabrina missmutig an. Dann guckt sie zur Kamera… und dann in die Ferne, wo die Kamera hin schwenkt und uns Temptation Champion Aurora MacMeow zeigt.

      Sabrina Falkenstein:
      Nun, zumindest sind wir ohne Laura Reed.
      Was bedeutet… wir könnten mit ihr anfangen.
      Nur frei heraus: was denken Sie über ihre zugeteilte Partnerin?


      Lucia von Faris:
      …ich denke nicht über sie nach.

      Sabrina Falkenstein:
      Wir wissen beide, dass dies nicht stimmt.
      Aber gut, dann anders… was ist Euer Problem mit Miss Reed?


      Lucia von Faris:
      Ihr anmaßendes Verhalten?
      Ihr Unwille ihren Platz mit demütiger Dankbarkeit einzunehmen?


      Sabrina Falkenstein:
      Jop, klingt sehr überzeugend.
      Nettes Ablenkungsmanöver.
      Und jetzt das echte Problem bitte.


      Lucia von Faris:
      …worauf willst du hinaus?

      Sabrina Falkenstein:
      Okay, dann rede ich jetzt:
      Dein Problem, Baroness, ist der Umstand, dass Laura das krasse Gegenteil von Marion ist.
      Mit jeder Pore ihren Seins erinnert sie dich an sie und dass sie nicht da ist.


      Lucia von Faris:
      Das ist doch… lächerlich.

      Sabrina Falkenstein:
      Das war jetzt so gut wie komplette Zustimmung.
      Kommen wir also zum Knackpunkt deines Problems, Lucia.
      Dieses Problem bist du selbst.
      Selbstvorwürfe, Selbstzweifel, geistige Ohnmacht.
      Du lamentierst wegen Versäumnissen in der Vergangenheit und kannst daher die Gegenwart nicht akzeptieren.


      Lucia von Faris:
      …das… höre ich mir nicht länger an!

      Sabrina Falkenstein:
      Vielen Dank für diese Reaktion, aber ich wusste auch so, dass ich rechthabe.
      Aber du hast einen Punkt: das reicht für den Moment.
      Der sitzungsfortschritt war groß genug. Du kannst gehen.


      Lucia setzt sich wieder und schlägt beleidigt die Beine übereinander und verschränkt die Arme.

      Lucia von Faris:
      Deine Manipulationskünste sind erschreckend. Ich habe so manches getan, was Menschen böse nannten, bin vertraut mit Abgründen und verbotener Magie. Aber dies verblasst gegen deine Fähigkeit den menschlichen Geist zu sezieren und nach deinem Belieben zu steuern…

      Sabrina Falkenstein:
      Nur weiter, ich höre gern Lobpreis.

      Aurora MacMeow:
      Good at talking, but cooking skills are terrible, nyah.

      Sabrina funkelt böse zu Aurora.

      Lucia von Faris:
      Nun, ich gebe zu, vielleicht bin ich so ein bisschen Gefangene der Vergangenheit.
      Weißt du, Marion war nicht immer so, wie sie jetzt ist.
      Wir sind zusammen aufgewachsen, weißt du?
      Sie war die Tochter unseres Butlers.
      Sie war das freundlichste, netteste, hilfsbereiteste Mädchen, das ich kannte.
      Und genau das hat sie die schwarze Magie studieren lassen…
      Ohne Rücksicht auf ihre eigene Gesundheit zu nehmen… um mir zu helfen.
      Nun ist es nicht so, dass ich deswegen falsches Schuldbewusstsein hätte, nur…
      Sie half mir und zahlte den Preis dafür.
      Ich wiederum konnte nie etwas für sie tun… und jetzt…


      Aurora MacMeow:
      Wait a second, nyah!
      The story is starting to get good.
      Aura just wants some actual edible fish and drinkable milk before you continue, nyah.


      Sabrina Falkenstein:
      Mehr Details sind gar nicht nötig, das Problem liegt auf der Hand:
      Du bist in deiner Entwicklung stehengeblieben.
      Du bist nun zwar selbst Großmeisterin der verbotenen Magie, bist die Linke Hand von Fürstin Priscilla und doch bist du noch immer gefühlt hilflos, weil du nie richtig verarbeitet hast, was damals geschah. Hier müssen wir ansetzen, Lucia. Du musst dich weiterentwickeln. Nicht verändern, nicht zum Frisör laufen und zurückentwickeln, wie es jene in Betracht ziehen, deren Seelen unheilbar zerrüttet sind. Und dabei… kann ich dir helfen. Die Frage ist… bist du bereit dazu?


      Lucia von Faris:
      …was schwebt dir vor?

      Sabrina Falkenstein:
      Wir könnten anfangen deinen Stil etwas aufzupeppen…
      Ich habe da schon ein paar delikate Ideen…


      Da erhebt sich Lucia ruckartig von ihrem Sitzplatz und geht zur Tür.

      Lucia von Faris:
      Fast hottest du mich gehabt, Pantherin.
      Doch deine Fangzähne hast du zu früh gezeigt.
      Du sagst ich soll mich nicht ändern, nicht zurück- sondern weiterentwickeln…
      Und doch setzt du genau da an?
      Dass ich etwas ändere, um Aktionismus zu betreiben?
      Damit ich vorzeigen kann „seht wie anders ich bin“?
      Genau dadurch ändert man doch nichts, sondern entwickelt sich zurück…
      Und festigt die Probleme.
      Ich gehe jetzt, leb deine Fantasien mit deiner Katze aus!
      Ich entscheide selbst, was ich wie „entwickle“…


      Sagt es und geht zur Tür hinaus.

      Aurora MacMeow:
      Looks to meow like you screwed up that talking worse than the cooking, nyah.

      Sabrina Falkenstein:
      Ganz im Gegenteil, das war genau die Reaktion, die ich bei ihr erwirken wollte.

      Sabrina lächelt zufrieden vor sich hin und die Szene geht off…



      Prof. Airi Hizuki & Dean Malenko
      Sieh an, Frau Falkenstein kann also auch rasch Resultate erzielen. Wieso gelingt ihr das nur dann nie, wenn ich für meine Forschung auf ihre Ergebnisse angewiesen bin?
      Maybe she just doesn’t like you.
      Jemanden mögen oder nicht mögen ist doch unerheblich für ein professionelles Arbeitsverhältnis.
      Just what kind of science needs psychology anyway?
      Jede Wissenschaft, die sich mit Lebewesen beschäftigt, weil Lebewesen psychologische Aspekte haben, auch wenn sie gern anders genannt werden.



      Tournament of Honor – Temptation Tourney
      Hardcore Match
      Lieza Ramón vs. Volumina Siren


      Last of the Wilds
      Aus Vier mach Drei – beliebt waren Luna und Rebecca Flamberge ja schon vorher nicht unbedingt, anders als Lieza Ramón… aber den brutalen Split von Guān Yuèqiáo fanden die meisten Fans dann nicht so toll und so hat sich die Heel Heat noch einmal vergrößert, welche den Dreien hier zuteilwird. Bisher war die Gletscherhexe ja weitgehend unter dem Radar der Fans durchgeflogen, aber nun, wo sie nicht hier ist und warum… aaaaber das stört das Trio natürlich gar nicht. Ganz im Gegenteil, geht es nach den Dreien, soll sich die Stimmung nun noch weiter verschlechtern, nämlich indem die Sirene rot geprügelt und besiegt wird…

      Titanic Struggle
      Volumina Siren hat in den letzten Wochen einige Nachforschungen angestellt, was den Kapuzenmann betrifft… wie viel Konzentration dabei noch übrig blieb, um sich auf dieses Match vorzubereiten, ist fraglich. Aber man kennt sich ja gegenseitig schon von den Wargames, das dürfte diesbezüglich helfen.

      Ekaterina Akenova als Referee dürfte auch helfen, obgleich die früher am Abend der Gorgon Family unterlegene Vampirin mit ihren Gedanken vielleicht noch ein bisschen bei der Niederlage ist. Dank dem Hardcore Match Reglement hat sie aber ja auch eh ein paar weniger Regeln zu beachten. Davon ausgeschlossen ist die Anläut-Pose, die ist ein Muss und immer wieder aufs Neue beachtenswert.

      Womit es losgehen kann. Beide Frauen verlieren keine Zeit und stürmen aufeinander los, jeweils per Clothesline. Volumina hat dabei mehr Volumen (daher kommt ja ihr Name) und ist in dieser Situation daher bevorteilt. Sie knockt Lieza auf die Matte und packt sie im Anschluss sogleich am Arm… Crowbar angesetzt! Aber Lieza rollt sich raus und tritt der Sirene gegen den Kopf, ehe sie sich eine von den Flamberges angereichte Mülltonne schnappt, in der allerlei Gegenstände vorhanden sind.
      Zunächst aber wirft Lieza die Mülltonne einfach gegen Voluminas Kopf, schnappt sich dann den Mülltonnendeckel und springt per Thesz Press auf Volumina drauf… aber die bleibt standhaft und könnte nun einen Slam oder gar Spinebuster auf die Mülltonne zeigen… nur dass solche Aktionen nicht zum Stil der Sirene gehören. Stattdessen wirbelt sie herum und setzt Lieza auf die nächstbeste Ringecke. Sie packt Lieza am Arm und… Super Armbreaker!
      Wonach sie sogleich wieder zur Crowbar ansetzt… aber Lieza bekommt aus der Mülltonne einen Kendo Stick zu fassen und wehrt sich damit! Schultertreffer! Lieza erhebt sich, den einen Arm schüttelnd und mit dem anderen erneut zuschlagend… doch die Sirene schnellt voran und tritt Lieza per Dropkick zurück in die Ecke! Danach wirft sich Volumina einfach mit ihrem ganzen Volumen in Lieza hinein, sprich: Corner Splash… und dann packt sie zu… Acid Drop!
      …aber Lieza kontert und lässt die Sirene per Swinging Belly to Back Suplex in die Mülltonne krachen!
      Holy Shit! Holy Shit!
      Lieza braucht etwas Zeit um sich zu erholen und ist immer noch mit ihrem angeschlagenen Arm beschäftigt… als die Flamberges von draußen nicht nur einen, nicht zwei, sondern direkt drei Tische in den Ring schieben! Lieza nimmt einen und stellt ihn hochkant in die Ringecke. Den zweiten Tisch stellt sie auf… und den dritten Tisch benutzt sie dann als Rammbock!
      Die Sirene wird niedergestreckt… woraufhin Lieza guckt, was da noch in dem Beutel ist.
      Ein großer Beutel mit etwas drin… Thumbtacks?
      Lieza guckt rein und macht ihn schnell wieder zu… Thumbtacks.
      Und damit will die Echsenprinzessin nichts zu tun haben, zu groß die Gefahr selbst reinzufallen.
      Ein Zementblock erweckt da schon mehr Interesse.
      Sie platziert ihn vor Volumina und… Ansatz zum Piledriver!
      Einige Fans können gar nicht hinsehen… aber Konter per Back Body Drop!
      Das war wichtig, ansonsten wäre das Match vorbei und… Voluminas Kopf wohl kaputt.
      Die Sirene atmet kurz durch… dann sprintet sie los… Shining Wizard!
      Treffer, versenkt, Cover?
      Nein, kein Cover… Volumina sieht die Tische und denkt sich, dass es Verschwendung wäre, diese nicht zu benutzen. Sie nimmt Lieza hoch… nächster Acid Drop angesetzt… und durchgezogen… durch den aufgestellten Tisch!
      Dub-F-Dub! Dub-F-Dub!
      Die Fans sind begeistert, Volumina winkt ihnen kurz, dann nimmt sie den Rammbock-Tisch, stellt diesen auch auf und legt Lieza auf selbigen. Wonach sie sich anschickt die nächstgelegene Ringecke hochzuklettern… aber Volumina Siren ist keine Highflyerin und das merkt man bei dem unsicheren und vor allem langsamen Anstieg. So hat Lieza Zeit sich zu erheben und von dem Tisch aus abzuspringen: Flying Clothesline!
      Volumina wird getroffen… bleibt aber angeschlagen auf der Ringecke.
      Lieza klettert hinterher… setzt an zum Superplex… und abwärts!
      Superplex durch den Tisch!
      Klar, dass die Fans dieses Match „awesome“ finden… während der Schreiber dieser Zeilen die 26.6 Grad schon wieder viel zu warm findet und gar nicht darüber nachdenken will, dass es noch heißere Temperaturen gibt. Lieza hat wohl auch mittlerweile genug: Cover! Eins! Zwei! Dr… Kick Out! Nicht genug! Lieza reklamiert, während Luna und Rebecca den Ring weiter mit Gegenständen füllen. Dieses Mal zwei Stühle.
      Lieza nimmt sie seufzend und stellt sie voreinander auf.
      Dann hebt sie Volumina an… aber die macht einen Kniefall, während sie sich an Liezas Kopf festhält:
      Chin Breaker!
      Und Superkick hinterher!
      Die Frau aus Ghana findet ins Match zurück und die Ringecke hinter ihr.
      Top Rope ist nicht das Ihre, aber auf das zweite Seil ist sie rasch hoch…
      Lieza anvisiert… Buff Blockbuster auf, bzw. durch die beiden aufgestellten Stühle!
      Was ein Spot!
      Lieza hält sich Nacken und Rücken und windet sich… und Volumina will jetzt das Match beenden!
      Violet Hill!
      Choke Out?!
      Nein, Moment!
      Lieza liegt nahe genug bei der Mülltonne, um etwas aus ihr hervorzuholen…
      Ein Elektroschocker!
      Lieza ist gelenkig genug, um damit irgendwo Kontakt mit Voluminas Volumen herzustellen…
      Und Schock!
      Volumina wird elektrisiert und rollt sich mit Schmerzen von Lieza runter!
      Die erhebt sich kurzatmig… und setzt erneut n zum Piledriver!
      Und abwärts!
      Zwar ohne Zementblock, aber auch so ist ein Piledriver hart genug.
      Lieza pump ordentlich… und covert.
      Eins.
      Zwei.
      Dr… Kick Out!
      Die Fans haben gut jubeln, während Lieza nur den Kopf schüttelt.
      Nicht genug Wucht beim Piledriver, zu viel Zeit vergeudet vor dem Cover.
      Lieza tritt wütend nach, ehe sie auf die Ringecke steigt…
      Diving Double Knee Drop!
      Aber Volumina rollt sich zur Seite!
      Fiese Landung für Lieza… während Volumina bei der Wegrolle den Beutel findet, von dem Lieza nichts wissen wollte. Volumina öffnet ihn und… kippt ihn aus! Definitiv Thumbtacks! Die Fans jubeln schon… und jubeln dann nach mehr, als Volumina Lieza an den schmerzenden Beinen packt und… deren Stiefelwerk entfernt!
      Lieza guckt panisch zu Volumina und dem kleinen Meer an Tacks…
      Aber Panik bewahrt nicht vor dem Kommenden.
      Volumina hievt sie hoch und lässt sie dann mit Beinen, Füßen und Hintern in die Tacks platschen!
      Klar, dass Lieza sich vor Schmerzen rumrollt… und damit erst recht noch mehr Tacks abkriegt.
      Volumina guckt sich das kurz an… und sprintet los!
      Shining Wizard zum Zweiten… nein!
      Lieza reagiert irgendwie schnell und… Powerslam… durch den Tisch in der Ringecke!
      Beide Frauen liegen flach, während die Fans geradezu ausflippen.
      Der Schmerz pusht Lieza als Erste wieder hoch… sie legt den Zementblock mitten in die Tacks…
      Holt die Sirene aus den Tischtrümmern hervor…
      Doch die löst sich von Lieza und… Bicycle Kick!
      Lieza weicht aber aus, ist nun hinter Volumina… oh-oh!
      Lizard Tongue durch den Zementblock in die Tacks! Eins! Zwei! Drei! Lieza gewinnt dieses extrem harte Match und streckt eine Faust gen Himmel… wobei sie aber kaum vernünftig in den Stand zurückkommt. Aber dafür sind ja Luna und Rebecca da, die ihr helfen und anerkennend auf die Schulter klopfen…




      Prof. Airi Hizuki & Dean Malenko
      Das hat mir sehr gefallen, gerne mehr davon.
      So you are into hardcore stuff?
      Das war gerade quasi Feldforschung bezüglich der Durabilität des menschlichen Körpers, ein interessantes Forschungsfeld.
      That pretty much descries wrestling as a whole in a way.
      Weswegen Wrestling für uns ja auch so interessant ist.
      Would you be willing to describe this interest in a bit more detail?
      Hören Sie mir nicht zu? Ich habe mehrfach zu derartigen Fragen „nein“ geantwortet und das bleibt auch so.



      Der Kamerazoom meint es gut mit allen Menschen, die auf Designer-Handtaschen stehen. Wobei diese Handtasche fast schon Sporttaschen-Ausmaße hat und eine kunstvoll gestickte „Heaven Rulz“ Aufschrift als besonderen Blickfang vorweisen kann. Dann zoomt die Kamera aus und wir sehen die Besitzerin dieser Handtasche. Es ist die ominöse „Marta Crowe“, jene Sonnenbrille und hochgesteckte, lila Twintails tragende, in schickes, weißes Neckholder-Kleid gekleidete Dame mit einer Engel-Halskette und kreisrundem, dezent güldener Reif auf dem Kopf. Letzte Show traf sie auf der Suche nach Tibro auf Shelton Benjamin, nun scheint sie auf ihrer Suche einen großen Schritt weiter. Denn sie steht vor einer Tür mit Aufschrift „Tibro & Shinsuke Nakamura“.

      Okay, mal sehen ob ich dieses Mal Glück habe oder Gott mich vor eine weitere Prüfung stellt… aber erst einmal…

      Sie holt aus ihrer Tasche eine kleine Flasche Orangenlimonade heraus und trinkt einen Schluck… nur um kurz darauf einen leicht angewiderten Gesichtsausdruck zu bekommen.

      Urgh… die ist ja pisswarm… wer in Gottes Namen dachte, es sei gut die Sommertemperaturen so früh so hochzuschrauben? Na egal…

      Sie packt die Limo wieder ein, atmet tief durch… und klopft an die Tür.
      Eine kurze Weile passiert nichts, als man dann Schritte näher kommen hört. Die Tür öffnet sich.
      SHINSUKE NAKAMURA steht in der Tür und schaut die Besucherin neugierig an.

      Shinsuke Nakamura
      Oh... wel... hello. Wat can I du for yu?

      Die Besucherin guckt irritiert zum Japaner, kramt aus ihrer Tasche das Bild von Tibro heraus und mustert Shinsuke eindringlich, wonach sie sich selber zuflüstert...

      Da steht der richtige Name an der Tür, aber er sieht ganz anders aus als auf dem Foto…

      Sie packt seufzend das Foto wieder weg und hebt freundlich die Hand zum Groß.

      Ähm, hallo! Fürchte dich nicht, ich bin nur… eine… ähm, ganz normale, ganz unauffällige, überhaupt nicht auffällig andere oder gar in irgendeiner Form verdächtige Frau, die ganz gerne den berühmten Tibro treffen wollte! Es ist mir eine voll große Ehre und so!

      Nakamura scheint zunächst irritiert, geht jedoch dann einen Schritt zurück und offenbart seinen Partner, welcher gerade am Spiegel steht und sich die Handgelenke taped.

      Tibro
      Ich bin der den du suchst.

      Der Engelssohn dreht sich um.

      Tibro
      Ich hab dich noch nie hier gesehen... Wer bist du? Und vor allem... was kann ich für dich tun?

      Marta guckt misstrauisch, holt das Foto wieder hervor und vergleicht intensiv den Angel Son mit dessen Abbild.

      Tatsache! Endlich bin ich richtig! Halleluja!

      Ehe man ihr doch noch die Tür vor der Nasenspitze zuschlägt, huscht sie rasch in den Locker Room und schüttelt Tibro ungefragt und übertrieben fangirly die Hand.

      Ja, grüß Gott! Ich bin, ähm, wie hab ich mich genannt? Mar..ta… Crowe. Ja. So kannst du mich nennen! Soll heißen: könnt ihr mich nennen! Echt toll dich-slash-euch zu treffen! Juchu, hip, hip, hurra und so weiter!
      …was du für mich tun kannst... also...


      Sie hört auf die Hand zu schütteln und sieht Tibro tief in die Augen.

      Warm. Durstig. Du hast hier nicht zufällig irgendwo ein Kaltgetränk, das du entbehren könntest?

      Tibro schaut seine Besucherin mit einer Mischung aus Überraschung und Belustigung an. Er lächelt. Schaut dann zu seinem Teampartner, welcher mittlerweile an der Tür lehnt. Nakamura schaut sich die Szenerie neugierig an.

      Tibro
      Nun... wenn es weiter nichts ist.

      Der Engelssohn geht durch den Raum und holt eine kleine Wasserflasche welche er seinem Gast überreicht.

      Tibro
      Darf es sonst noch etwas sein?

      Marta macht eine verzückte Victory-Pose, schmiegt die kühle Wasserflasche an ihre Wange, öffnet sie und gönnt sich einen tiefen Schluck.

      Marta Crowe:
      Ah, dem Himmel sei Dank… äh… und dir natürlich auch! Du bist mein Held! Wie kann ich mir nur bei dir bedanken? Hm… ja, ich weiß! Ich werde diese Güte zurückzahlen, indem ich, ähm, nun regelmäßig bei euch abhänge und moralische Unterstützung mitgebe und sowas! Freut mich bei euch zu sein!

      Sie schüttelt noch mal Tibros Hand, huscht rüber zu Shinsuke und schüttelt seine, dann nimmt sie einen weiteren Schluck Wasser.
      Die beiden Teampartner wechseln ein paar kurze Blicke.

      Tibro
      Das ist ein sehr interessantes Angebot. Jedoch... woher diese Herzensgüte und das Interesse? Verzeih bitte mein Misstrauen. Jedoch... weiß ich überhaupt nichts über dich.

      Marta Crowe:
      Na, ich weiß doch über euch auch fast nix, warum soll es euch da besser gehen als mir? Du warst gerade gütig zu mir, also ist es doch klar, dass ich diese Güte erwidere! Richtig? Richtig! Schön, dass wir das geklärt haben!

      Wieder wechseln die beiden Herren ein paar Blicke.

      Tibro
      Nun... gut... Ja, gut das wir das geklärt haben. Und da unser Match schon sehr bald ist, müssen mein Partner und ich uns noch einmal kurz umziehen. Ich denke es macht dir sicher nichts aus, eine kurze Weile vor der Tür zu warten?! Es sei denn, es gibt noch etwas wichtiges das du mir sagen möchtest?

      Sie guckt ihn irritiert an.

      Marta Crowe:
      Hm? Warum soll ich vor die Tür, nur weil…
      Ooooohhh… verstehe. Umdrehen reicht nicht.
      Hm… das ist jetzt ein Probl… ähm… äh… alles klar! Bin vor der Tür und mach es mir gemütlich und so!


      Sie winkt regelrecht zum Abschied und holt aus ihrer Tasche ein großes Kissen heraus, platziert es auf dem Boden vor der Tür und setzt sich gähnend darauf… die Tür hinter sich schließend.
      Nakamura steht vor der, nun geschlossenen, Tür und schaut noch eine Weile hin, als er sich zum Angel Son dreht.

      Shinsuke Nakamura
      Well.... shi is a kaind of a crazi whaite thschik...

      Tibro schaut zu seinem Partner und nickt kaum merklich...



      Prof. Airi Hizuki & Dean Malenko
      Was für ein… abscheuliches Frauenzimmer.
      You dislike her? I guess that makes me her fan instantly.
      Was soll ich sagen? Irgendetwas hat diese Frau an sich, das in mir einen gewissen Brechreiz auslöst. Ein äußerst faszinierendes, obgleich unerfreuliches Phänomen.
      Would you mind to elaborate on your uneasiness? Just for clarification and not because I would enjoy hearing about you suffering.
      Ich denke, ich habe darüber bereits hinreichend Auskunft gegeben, das hat zu reichen.



      Glorious Domination

      Die unverwechselbare Musik kündigt sie an: Stephanie McMahon und ihre Schützlinge. Allen voran schreiten der Musikinhaber Bobby Roode und „The Boss“ Sasha Banks. Stephanie dahinter, zwischen Alexa Bliss und Claudio „Cesaro“ Castagnoli, wie um möglichst sicher zu sein. Hintenan schreiten Code Red, Eva Marie zwischen Kana Asuka und Kairi Hojo. Das Septett findet sich auch in dieser Formation im Ring ein, wobei von Lilian Garcia einige Mics ausgeteilt werden. Zunächst an Sasha Banks, die auch sofort verbal loslegt.

      Sasha Banks:
      Okay, Sucker, offenbar waren wir euch Fans letzte Show noch nicht deutlich genug, also holen wir das jetzt nach! Also sperrt eure Lauscher auf, denn ich bin hier BOSS und wenn ich sage: hört zu, dann hört ihr verfickt noch mal zu!

      Ein paar wenige „Boss“ Chants werden von Buhrufen übertönt.

      Sasha Banks:
      Letzte Show haben wir zwei abgehalfterte Ex-Sternchen rausgeschmissen, weil sie Scheiß Loser sind! Und sowas können wir in unseren Reihen nicht brauchen! Seht euch nur um! Seht, was Steph hier um mich versammelt hat: nicht nur eine talentierte Gruppierung, nein, wir sind der absolute Shit, gegen den alle anderen nur Kacke sind!
      Wir haben Bliss & Glory… (sie wendet sich erst zu Alexa, dann zu Bobby Roode)
      Wir haben das Beste, was Japan zu bieten hat, weit besser als diese ganzen SaKACKis und SHITo Homuras und diese NIETE Maou Suou… (sie blickt zu Asuka und Kairi)
      Und wir haben Mr. Swiss Muscle, einen Mann, gegen den gewisse Altzombies noch mehr als Relikte des letzten Jahrtausends aussehen als eh schon! (sie blickt gen Claudio)


      …Eva Marie winkt zu Sasha von wegen “mich gibt es auch noch”.

      Sasha Banks:
      Oh und wir haben einen Rotschopf, die besser ist als diese Zombietochter es sich je erhoffen könnte zu sein!

      Eva posiert und die Fans buhen und chanten „Rest in Piece“.

      Sasha Banks:
      Shut up, Sluts!
      Da könnt ihr noch so sehr nach der Ministry of DUMBness rufen, die können uns gar nichts!
      Sollen wir jetzt vor Ehrfurcht erstarren, weil ein neongrüner Hampelmann einen Mobloser durch nen Tisch geworfen hat oder weil der sogenannte Fallen Angel mit seinem Puppenpartner zwei selbst in Mexiko völlig unbekannte Luchadores besiegt hat!?
      Fuck that Shit!
      Es gibt hier nur eine Gruppierung, vor der ihr Ehrfurcht haben müsst!
      Und das sind wir!


      Bobby Roode kommt, selbstgefällig lächelnd, nun hervor.

      Bobby Roode
      Nun, ich weiß was ihr denkt: ... Kommen diese Individuen nun jede Woche raus und erzählen wie toll sie sind?

      Er wartet ein paar Sekunden.

      Bobby Roode
      Und die Antwort ist: Ja... denn ihr habt Geld bezahlt um das beste geboten zu bekommen. Ihr habt gezahlt, also bekommt ihr das Total, glorious, Package. Und es geht nicht darum uns selbst zu beweihräuchern. Ihr habt gefleht, geweint, die WFW solle sich entwickeln, ihr habt geträumt und gerufen und dann erschien aus der Dunkelheit, eine Idee aus der Vergangenheit und wird euch als etwas völlig neues verkauft. Doch ihr braucht keine Angst haben. Wir, und zwar nur wir, werden die Ministry of Darkness zurück in die Mottenkiste schicken, und alle anderen angestaubten Ideen und ausgelutschten Charaktere gleich mit. Die Zeit der Glorious Domination ist angebrochen und dieses Zeitalter wird ewig dauern. Und wie es der Name schon sagt wird sie...

      Roode geht in Pose, streckt die Arme von sich und ruft "Glorious".

      Claudio Castagnoli
      Es ist ganz einfach... In der WFW, in der Natur, im Leben gilt nur eins: Das Überleben des Stärkeren. Der Undertaker schart ein Heer willenloser Sklaven um sich und glaubt, damit einen Krieg starten und gewinnen zu können. Doch er hat nicht mit uns gerechnet. Er hat nicht mit dem Schweizer Supermann und seinen Partnern gerechnet. Ein Fehler... den er sehr schnell bereuen wird.
      Ihr könnt euch also nun noch einmal überlegen... wem ihr eure Unterstützung zu sichern wollt. Bzw. auf welcher Seite ihr stehen wollt. Im Licht, oder in der Dunkelheit. Gut oder Böse... Bei den Siegern, oder den Verlierern. Und ganz ehrlich... habt ihr es nicht satt, immer und immer wieder auf das falsche Pferd zu setzen?


      Einige Pfiffe und Buhrufe werden laut, es gibt aber auch einige Befürworter einer „glorreichen“ Zukunft.

      Alexa Bliss:
      Zugegeben, Zombies, die versuchen einen mit Krückstöcken zu schlagen, haben ihr ganz eigenes Gruselflair, in etwa so markerschütternd wie ein Haus des Horrors... doch jeder, wer der eigenen Sinne Herr oder Herrin ist, erkennt diese Scharade als die Nostalgieaufführung, die sie ist. Aber das ist schon okay, denn so kann der Generationswechsel nachhaltig vollzogen werden… es ist wahrlich traurig zu sehen, dass ein einst großer Name des Geschäfts heute Marionetten um sich scharen und drittklassige Indy Darlings um sich versammeln muss, weil die wahrhaftige Zukunft und Gegenwart des Wrestlings mit so antiquiertem Unfug nicht assoziiert werden möchte. Tja… wir haben so etwas nicht nötig, um die Massen zu dominieren… tritt mal kurz vor Eva und mach das Eine, das du gut kannst, wackel mit deinem Hintern.

      Eva scheint die unterschwellige Botschaft, dass sie sonst nichts gut kann, überhört zu haben und macht, wie ihr aufgetragen. Alexa schwingt daraufhin kurz selbst mit der Hüfte, stößt mit ihrem Po an Evas an und die Fans reagieren entsprechend.

      Alexa Bliss:
      Seht ihr? Das ist Puppenspiel für Anfänger, ihr Fans tanzt nach unserem Willen, ganz ohne faulen Zauber. Glück und Wonne obsiegen stets über falsche Ängste und haltlose Drohgebärden… und jetzt alle:
      „Glorious Bliss“
      „Glorious Bliss“
      „Glorious…”


      Alexa und Eva klatschen im Takt und bewegen dazu ab und zu die Hüfte und doch einige Fans lassen sich einspannen mitzuklatschen und zu chanten.

      Stephanie McMahon
      Die Sache ist ganz einfach... Diese Damen und Herren hier im Ring, sind nicht hier um in den Büchern unter ferner liefen zu erscheinen. Nein, sie sind hier um die Geschichtsbücher der WFW neu zu gestalten. DOMINATION... absolute Domination. Wir werden euch jede Woche daran erinnern, bis es auch der letzte Ungläubige erkannt hat.

      Bobby Roode
      In der letzten Woche haben wir uns von unnötigem Balast getrennt. In dieser Woche haben wir noch einmal klargestellt wohin unser UND der Weg der WFW führt. Und in der nächsten Woche, werden wir beweisen das kein Weg an uns vorbei führt.

      Eva Marie:
      Noch dazu ist unser Weg eine Einbahnstraße in Richtung Turniersiege!
      Wisst ihr welche Gruppe hier bei WFW die Einzige ist, bei der alle Mitglieder gewonnen haben?
      Ganz genau! Ihr seht sie gerade!
      Im Gegensatz zu allen anderen, die nur reden, aber im Ring nix können, lassen wir Worten Taten folgen!
      Oder vielmehr Taten Worte folgen, haben wir doch erst gewonnen und dann gesagt, wie toll wir sind!
      Da könnten sich manche Nixkönner mal ein Beispiel dran nehmen!


      Dass ausgerechnet Eva Marie das Ringkönnen anderer anzweifelt sorgt nicht gerade für Begeisterungsstürme.
      Derweil genießt Stephanie McMahon die Reaktionen des Publikums.

      Stephanie McMahon
      Ich weiß was ihr denkt... In eurem beschränkten Hirnwindungen geht ihr all die Talente durch und sucht nach den geeigneten Angreifern. Ihr schaut auf Claudio Castagnoli und wünscht euch das euer Angel Son ihm den Gar aus macht. Ihr schaut auf Bobby Roode und könnt gar nicht erwarten das Angelico mit ihm den Boden wischt. Ihr seht in euren Träumen wie Alexa und Sascha von den Müller Zwillingen weggegrätscht werden... Ihr malt euch aus wie die Sorority of Light mit meinem Code Red mal so richtig hart ins jüngste Gericht geht.. und ihr seht mich und hofft das sich Angelina höchst persönlich um mich kümmert...

      Bei jeder einzelnen Aufzählung jubelt das Publikum.

      Stephanie McMahon
      Doch nichts davon wird geschehen... meinen Klienten kann niemand der genannten das Wasser reichen... und diese Erkenntnis wird auch euch bald ereilen... und was mich betrifft... so muss ein jede zunächst an IHR vorbei:

      KONG

      Überraschung und Verwunderung in der Halle als AWESOME KONG auf der Stage erscheint, wurde sie doch ebenfalls vor nicht allzu langer Zeit von Stephanie McMahon beurlaubt. Doch nun ist sie wieder zurück, läuft die Stage entlang und stellt sich demonstrativ hinter ihre Chefin.

      Bobbie Roode
      Ihr seht... ein jeder von uns ist Unantastbar. Ihr könnt es leugnen, ihr könnt widersprechen. Ihr könnt rebellieren, aber ihr werdet einsehen das ein jeder von uns die WFW von Grund auf ändern wird... Der Tag ist nah... Der Tag kommt... und es wird....

      GLOOOOOORIOUS!!!!!!



      Prof. Airi Hizuki & Dean Malenko
      Was ein arroganter, selbstgefälliger Haufen.
      Do you dislike them as much as that Marta person?
      Diese “Marta” hat in meinem Körper eine Reaktion ausgelöst, das war etwas ganz anderes.
      Maybe you should talk with Sabrina Falkenstein about that?
      Man muss einem seltsamen, aber letztlich irrelevanten Geschehnis nun auch nicht überproportional viel Aufmerksamkeit schenken. Ebenso wie man diesen, nach Aufmerksamkeit schreienden Personen nicht übermäßig viel davon zugestehen muss.
      So, what kinds of people do you like?
      Ich mag Menschen, die ruhig und sachlich sind und mich nicht bei meinen Forschungen stören.
      And how do you like cats?
      Schon wieder so eine Frage. Ich hege kein größeres Interesse an Katzen wie an anderen Lebensformen. Womit ich dieses Thema gern abgehakt sehen würde, ich hege keine Absicht, mit Ihnen Smalltalk über Ihre Fetische zu beginnen, Herr Malenko.



      Einige Krähen krächzen und der Wind heult durch die Baumkronen, welche die heruntergekommene, karge Holzhütte umringen, die vor uns liegt. Die Fenster sind mit Brettern vernagelt und nur fahles Licht kommt aus dem Inneren. Keine Örtlichkeit, die man freiwillig betreten möchte, sollte man meinen, doch ein Mann in schwarzem und neongelben Dress sowie eine Frau im druidenhaften Poncho scheinen das anders zu sehen. Sie betreten die Hütte und wir sie mit ihnen. Der Mann, Angélico, lehnt sich an die Wand, die Frau, Mirai Saitou, bleibt ohne Gefühls- oder sonstige Regung im Türrahmen stehen. Der Blick des Mannes, der in der letzten Show sein WFW Debüt gab, fällt in die Mitte des Raumes, aus der Knarrgeräusche kommen.
      Die Quelle derselben ist eine Frau, die abwechselnd Kniebeugen macht und Gewichte stemmt, dabei von charakteristischem, mehr als bodenlangen, lockigem, roten Haar umsprudelt wird. Es ist die Takertochter Angelina, die wir hier in verwitterter Trainingsmontur vor uns sehen…

      Angélico:
      Na? Fleißig am trainieren?

      Der Südafrikaner setzt ein einladendes Lächeln auf, das die Schwester Tibros nicht zu erwidern bereit ist.

      Angelina:
      Wie du siehst. Ja.

      Ohne auch nur in seine Richtung u sehen, macht sie weiter, während Angélico sich von der Wand löst und schlaksig zu ihr rüber schreitet.

      Angélico:
      Okay, cool.
      …aber nicht übertreiben.
      Muskeln sind zwar gut, aber zu viele Muskeln machen langsam und unbeweglich.


      Angelina guckt ihn kurz an und boxt ihm in die Seite, was sogleich eine vorwurfsvolle Schmerzmiene hervorruft.

      Angélico:
      Heeey… wofür war das denn? Was hab ich getan?

      Angelina:
      Hat dich dies geschmerzt?
      Vielleicht hast du dann zu wenig Muskeln, wenn dir so etwas schon Unbehagen bereitet.

      Der Mann aus Johannesburg reibt sich die getroffene Stelle und grinst keck.

      Angélico:
      Nein, alles gut. Hat zwar wehgetan, aber das kann ich schon ab.

      Nun hält Angelina doch ein, legt die Gewichte ab und dreht ihren Kopf in Richtung ihres Besuchers.

      Angelina:
      …weißt du, Christopher hat nicht ganz Unrecht.
      Du bist… nicht gerade prädestiniert auch nur ansatzweise zur Schattenseite zu gehören.
      Du erinnerst mich an meinen Bruder… Dunkelheit ist zwar da, doch du strahlst auch Licht aus.
      Licht das blendet, in den Augen wehtut und verletzt.
      Deine ganze Art, dein Wesen… sie passt nicht hierher.


      Angélico:
      Wow, was sind wir heute voller Vorurteile, was?
      Aber hey, kenn ich schon, kein Ding.
      Ich war auch schon der Afrikaner, der nicht mal schwarz ist…
      Der große Bubi, der es nie zu was bringen wird…
      Ich hab häufig gehört „das geht nicht“.
      Dann hab ich‘s trotzdem gemacht und siehe da: ging doch.
      …warte einen Moment.
      Den wollte ich mir zwar für später aufheben, aber…


      Er holt einen dunklen Hut mit neongrünem Bund und neongelben Streifen hervor und setzt ihn auf.

      Angélico:
      Na? Sehe ich jetzt nicht schon mehr nach männlicher Hälfte der Angéltaker aus? Na?

      Er macht eine typische Undertaker-Geste und wird von Angelina angewidert gemustert.

      Angelina:
      …was… soll das sein?
      Und was bitte sind… Angéltaker?

      Angélico:
      Hm? Na Angéltaker… das sind wir beide!
      Oder... werden wir beide sein vielmehr?
      Cooler Name für uns zwei, ja?


      Er deutet mit den Fingern auf sich und sie und macht eine einladende Geste in seine Arme zu kommen, die nicht erwidert wird.

      Angelina:
      Ist das hier alles nur ein Witz für dich?
      Ist es deine Absicht meines Vaters Vermächtnis lächerlich zu machen?

      Angélico:
      Hm? Nein! Auf gar keinen Fall!
      Wie kommst du auf so etwas?

      Angelina guckt ihn nur demonstrativ an.

      Angélico:
      Okay, sieh mal: dein Vater ist… einzigartig.
      So einen wie ihn in der Form gibt es kein zweites Mal.
      Ich könnte jetzt versuchen einen auf düster zu machen und alles, aber…
      Das wäre doch nur aufgesetzt und ne miese Kopie, ja?
      Quasi das, was Daniels versucht.
      Einen Undertaker 2.0 wird es nicht geben, das sollte dir doch vor allen anderen klar sein.
      Sein Vermächtnis weiterführen… bedeutet nicht eine Kopie zu werden.
      Ich hab schon vor die Todesglocken schlagen zu lassen, keine Sorge.
      Doch auf meine Weise. Warts nur ab.


      Er zwinkert ihr zu, zieht den Hut etwas tiefer ins Gesicht und geht, Mirai einen Wink gebend ihm zu folgen, bzw. die Tür freizugeben, was die Willenlose auch macht. Angelina guckt ihm nicht wirklich überzeugt, aber doch weitaus weniger ablehnend als noch gerade eben hinterher… ehe sie sich wieder ans Training macht und die Szene off geht…



      Prof. Airi Hizuki & Dean Malenko
      Dieser Angélico hat völlig Recht. Muskeln wollen trainiert werden, auf dass man kräftig ist, aber trainiert man sie zu sehr, wird der Körper unförmig und behäbig. Noch dazu verbraucht man zu viele unnütze Kalorien.
      Way to agree with that cocky, creepy crazy person.
      Interessante Einschätzung einer Person, die mir sehr kultiviert und reflektiert erschien.
      I’m sure you two would be a great pairing.
      Ich hege keinerlei akute Bedürfnisse an einer Beziehung zu einem Mann, aber so dies so wäre, wäre er nicht die schlechtestmögliche Partie, ja.
      First Echidna, now you… guy sure has an easy time getting fangirls. You are aware how Mirai next to him is not there because she likes to? Right?
      Reine Hypothese.



      Tournament of Honor - Tag Team Tourney
      The Mob vs. Tibro & Shinsuke Nakamura



      Vigilante
      The Mob


      [Das Wespennest schwirrt los, um seine Gegner auszustechen. Hat ein gewissener Japaner doch zuletzt hinein gepiekt. Die Fans stehen nach wie vor nicht auf solche Insekten, und buhen sie bei ihrem EinflugEinzug massiv aus. Was die Stimmung bei The Mob für gewöhnlich in keinster Weise beeinflusst, doch heute ist sie merklich angespannt. Oder ist sie auf die vorherige Lockerroom-Versammlung zurück zu führen? Gut denkbar, ist hält ian Lincoln doch größeren Abstand zum WFW German Champion Joe Gomez größeren Abstand, als es sonst der Fall ist, während Aaron Attitude & Simon Sinclair, welcher gleich offizieller Teil des Matches sein werden, still nebeneinander her gehen, als ob sie sich nichts zu sagen hätten. Villeicht ist dies ja tatsächlich der Fall. die Voraussetzungen für einen Sieg könnten also besser sein. Unterschätzt werden sollten beide Wrestler dennoch nicht, ist Attitude doch ehemaliger Tag Team Champion, während Sinclair zu zuletzt vermehrt Erfahrung im Tag Team Wrestling sammelte.

      Falling Inside the black

      Schlafende Hunde sollten nicht geweckt werden. Schlafende Söhne von weiblichen Engeln ebenso wenig. Zu spät! Tibro ist vor zwei Shows aus seinem trostlosen Tiefschlaf erwacht und nun mental voll auf der Höhe. Mit der Mission, den Fallen Angel, Christopher Daniels zu zerstören. Um an diesen heran zu kommen räumt er alles und jeden aus dem Weg, der sich zwischen ihm und seinem Ziel befindet. Das wissen alle Fans nicht nur dank besagter in Ring-Promo, die Tibro neuen Aufwind verlieh, diese Haltung steht dem Angels Son deutlich ins Gesicht geschrieben. Die Erkenntnis, Teil eines höheren Plans zu sein kann eben ungeahnte Energien frei setzen. Zudem gilt es, die eigene Schwester nicht als Preisgeld verkommen zu lassen. Selbst wenn diese offenbar nichts dagegen hat, oder dieser Haltung ihr gegenüber zumindest etwas positives abgewinnen kann. Aber dass ihr Verhältnis zum Bruder nicht das allerbeste ist, um es mal gelinde auszudrücken, wird gewiss niemanden überraschen.

      The Rising Sun

      Überrascht wurde hingegen Aaron Attitude vom Mann der jetzt zum Ring kommt. Der ihn beim Festival of Wishes ganz schön alt aussehen ließ. The Miz gelang vor zwei Wochen die Revanche in einem offiziellen Singels Match bzw. inoffiziellen Handicap Match. also ganz nach dem Gusto von The Mob. Damit ist die Rivalität zwischen ihm und The Mob wenig überraschend noch lange nicht aus der Welt geschafft. Das der Japaner mit seinem unorthodoxen "Japanese English" hier frenetisch bejubelt wird, ebenso wenig. Schließlich war auch Michael Jackson zu seiner Zeit Mega-Populär, und mit diesem Sänger wird Nakamura des Öfteren verglichen. On das nun seinen langen, schwarzem Haaren oder der Ausstrahlung einer Pop-Ikone geschuldet ist? Muss uns nicht egal sein, kann es aber durchaus, zumal durch das Violinen-Entrance Theme musikalisch eine ganz andere Schiene gefahren wird. Vermutlich liegt es daran, dass er sich erneut tänzelt zum Ring bewegt, ob Jacko damals so elegant in die Brücke ging ist vielen Fans(und dem Schreiber dieser Zeilen) allerdings nicht bekannt. Aber in Kürze geht es hier primär ums Wrestling.

      Weshalb die Ringrichterin dieser Begegnung, Amelia Niculescu, ihres Zeichens das Match anläuten lässt, obwohl der Zeitnehmer heute Hitzefrei hat. Aber um auf ne Ringglocke zu hauen, muss nicht extra ein Harvard-Student zur Vertretung eingeflogen werden, das kann genau so gut Ringsprecherin Jillian Garcia übernehmen. So sie es denn getan hat.

      Das Match startet mit einer Neuauflage vom Festival of Wishes 2017. Also Aaron Attitude vs. Shinsuke Nakamura. Beide Wrestler tänzeln umeinander herum. Den schnellen Yakuza Kick gegen ihn hat der ehemalige Tag Team champion offenbar nicht vergessen, und geht jetzt vorsichtig zu Werke. Beziheungsweise tänzelt. Bis in die eigene Ecke. Wo dann doch lieber Simon Sinclair eingewechselt wird. Nur, um im Anschluss wieder auf Mann mit Mundschutz los zu gehen, was von der Offiziellen jedoch unterbunden wird. Zeitgleich steigt Ian Lincoln in der Nähe von Tibro auf den Mattenrand, während sich Gomez mit derselben Taktik die Aufmerksamkeit von Nakamura sichert. Sodass Simon diesem ungestört einen Tackle in die Kniekehle verpassen kann, bevor er in den Seilen Schwung holt... und von einem Kick gegen die Brust umgenietet wird! Dem folgt ein Zweiter! Und ein Dritter! Ehe Sinclair per Whip-In gegen die nächstbeste Ringecke befördert wird. Shinsuke stürmt hinter her, da spielt Gomez von draußen Snitsky, indem er nach dem Fuß von Niculesu greift, die dadurch nicht sieht, das Attitude herbei eilt um Sinclair aus der Ecke raus zu ziehen. Und selbst wenn im Land der aufgehenden Sonne mehr Fisch und Reis denn Fleisch serviert wird, hat Nakamura diesen Braten schon meilenweit gerochen. Stoppt also rechtzeitig ab. Da stürmt nunmehr Sinclair heran... und genau in einen Big Boot hinein. Wonach Nakamura auf den zweiten Turnbuckle steigt, und die Nachteule mit einem Jumping Knee Strike umfegt! Als sich Mister Attitude dieses Begegnung zum Tornado Tag Match erklärt, da er einfach wieder in den Ring steigt. Weshalb ihm Amelia verklickern muss, das er ohne Koffereinsatz nicht einfach die Regel ändern kann, und ihn wieder aus dem Ring drängt. Was Ian Lincoln nutzt, um Tibro Hinterrücks vom Mattenrand zu ziehen, ehe er ihn per Back Suplex auf die Absperrung knallt, um schließlich selber in den Ring zu steigen. Was nicht nur Shinsuke Nakamura, sondern auch Amelia Niculescu bemerkt, die sofort herbei um ihn wieder raus zu befördern, da zieht der (ehemalige?) Vampirjäger schon freiwillig Leine. Während im Ring Joe Gomez Anlauf nimmt, und dem Japaner seinen German Title an den Hinterkopf knallt! Zu massiven Buh Rufen schnell wieder aus dem Ring, wo er gehässig lächelt: Der Schaden ist angerichtet, und die Offizielle hat nichts gemerkt. sie glaubt vielleicht vielmehr, das es einen brutalen Konter von Simon Sinclair gab, der nun das Cover zeigt:
      One!
      Two!
      Sweeeet!
      Es gab also einen Kickout, wonach Teile der Crowd "Sweet" gerufen haben. So wie zuletzt diverse Fans des Mainstream Wrestling. Und was ankommt, wird schließlich schnell adaptiert. The Mob könnte die(zu) gute Laune des Publikums jedoch mit einem Sieg torpedieren. Der immer näher rückt, da Shinsuke jetzt deutlich angeschlagen ist, nun einen Swinging Neckbreaker kassiert, bevor er sich im Reverse Chinlock wieder findet. Und selbst wenn er sich aus diesem heraus kämpfen sollte, wartet draußen immer noch die Unterstützung in Form von Ian Lincoln und Joe Gomez auf ihren Einsatz. Als sich Letzterer eine unverhoffte Abreibung gefallen lassen muss, steigt doch plötzlich ein Zuschauer auf die Absperrung, der den German Champ mit einem einem Jumping Knee Strike auf den Hallenboden bringt. Aber halt, das ist kein gewöhnlicher Zuschauer.
      Das ist Tyler Black!
      Der nun auch noch den heran stürmenden Ian Lincoln mit einem Backbody Drop auf den Hallenboden abwehrt, bevor Avada Kedavra heißt! Aaron will seine Stable Genossen mit einer Aktion vom Mattenrand aus rächen, doch Tibro kommt ihm mit einem Superkick zuvor! Und da Simon Sinclair im ring noch mit Shinsuke Nakamura beschäftigt ist, der sich gerade erfolgreich aus dem Reverse Chinlock raus powert, tritt Joe Gomez lieber den taktischen Rückzug an. Zumal im Tyler Black dicht auf den Fersen ist, was letztendlich dazu führt, das beide Männer Backstage verschwinden. Als Simon den Mand mit Mundschutz per Vivid Violine aka Regal Cutter auf die Matte bringt.
      1!
      2!
      Kick Out!
      Ein Front Headlock soll nun mehr Schaden anrichten, was aber leider nicht der Fall ist, da sich der Gegner abermals nach oben kämpft, so dass der Nachtschwärmer jenen Mann einwechselt, der sich gerade eben vom Superkick erholt hat. Einem Double Knee Lift folgt eine Double Whip-In, der Nakamura in die Ecke schickt. Danach folgt ein Corner Clothesline seitens Sinclair, dem Aaron seinen Asspresso folgen lässt! Und sich dafür erst mal mächtig abfeiern lässt. So ihn denn jemand feiern würde. Dann feiert sich Attitude halt selber ab, während Sinclair applaudiert und Lincoln... nach wie vor konzentriert das Geschehen im Ring verfolgt. In welchem der Provokateur vom Dienst nun seinen Stiefel auf die Kehle des Kontrahenten setzen will. Good Vibrations gegen Nakamura? Mitnichten, hält dieser doch Attitudes Stiefel fest, und stößt Aaron derart heftig von sich weg, das dieser eine unfreiwillige Rolle rückwärts macht! Wonach sich der Schwarzhaarige an zu dem Jubel der Fans an den Seilen hoch zieht. Theatralisch nach hinten beugt. Und auf seinen Gegner zu rennt: Kinshas... daneben! Was Attitude zu einem weiteren Tackle in die Kniekehle des Japaners nutzt. Und diesen von hinten umklammert. Da lässt Shinsuke eine Serie von Elbows gegen Aarons Gesicht vom Stapel. Um den Japaner vom Wechsel mit Tibro abzuhalten, sollte also schnellstens etwas unternommen werde. Weshalb nun Simon in den Ring steigt, und so Amelia Niculescu ablenkt, der dadurch entgeht, das Ian Lincoln in den Squared Circle eilt und Anlauf nimmt: Running Big Boot... gegen Aaron Attitude! Der Gegner der Dunkelheit flucht, dreht sich um, und will den Japaner zumindest noch mit einem ruuning Clothesline nach draußen schicken, handelt sich jedoch einen Back Body Drop ein, nach dem der Hallenboden auf ihn wartet. Und auch Sinclair verfehlt mit einem Running Clothesline vom Mattenrand aus, was für ihn den yakuza Kick bedeutet, welcher ihn wiederum auf Ian Licoln segeln lässt. Um daran zu erinnern, das es sich hier um ein Tag Team Match handelt, rollt sich der Japaner in seine Ecke, um den Angels Son rein zu schicken, der sofort kurzen Prozess macht:
      Last Breath gegen Aaron Attitude!
      1!
      2!
      3!

      Das Teamwork kann vielleicht noch verbessert werden, aber ein Sieg ist ein Sieg. Und kaum kam es endlich zum Wechsel, war das Match auch schon vorbei, was in gewisser Weise auch für das Team Tibro/Nakamura spricht, das nun von den Fans umjubelt werde. Die Stimmung bei The Mob dürfte nach diesem Debakel wiederum im Keller sein. Wie der Fallen Angel Christopher Daniels auf diese Entwicklung reagiert bleibt wiederum abzuwarten.



      Prof. Airi Hizuki & Dean Malenko
      Glück gehabt, diese komische Person ist nicht mit zum Ring gekommen. Gab aber ja auch so schon wieder genug Chaos.
      I wonder why she didn’t tag along?
      Mir egal, Hauptsache sie war abwesend.



      Backstage. Wir sehen Marta Crowe selig schlummernd im Seiza-Stil auf dem Kissen vor der Tür zum Locker Room von Tibro und Shinsuke sitzen… in ihrem Schlaf kriegt sie auch nicht mit, dass Laura Reed an ihr vorbeigeht und zielstrebig einige Meter weiter in einer anderen Tür verschwindet. Eine Tür zu einem Büroraum, wo bereits Priscilla Camus mit ihren Leibwächterinnen Alice Hellstrøm und Íris Lilja Óðinsdóttir auf sie wartet… Priscilla bedeutet Laura auf einem Stuhl Platz zu nehmen, was die schwarze Riesin mit der Silbermähne auch ohne Umschweife macht.

      Priscilla Camus:
      Miss Reed… ich nehme an, Sie wissen, warum Sie geladen sind?

      Laura Reed:
      Nein, ehrlich gesagt weiß ich das nicht.

      Priscilla Camus:
      Nun, Wir haben Sie und Baroness von Faris nicht zu Miss Falkenstein geschickt, damit ihre Probleme weiterhin Bestand haben. Und doch gibt es nun Folgetermine, noch dazu Einzeltermine. Das war nicht in Unserem Sinne.

      Laura Reed:
      Ich habe die gemeinsame Sitzung nicht für beendet erklärt oder die neuen Termine veranlasst. Ich frage also erneut: warum bin ich geladen?

      Ein Moment der Stille. Priscilla und Laura sehen sich gegenseitig intensiv in die Augen.

      Priscilla Camus:
      Sie wollen also sagen, dass Sie an den Problemen gänzlich unschuldig sind?

      Laura Reed:
      Ja, das will ich und da lasse ich mir von Ihnen – bei allem Respekt – auch nichts anderes erzählen. Ich verstehe, dass Baroness von Faris Ihre Vertraute ist und ich nur eine potentielle Anwärterin auf einen Spot in Ihrem engeren Kreis an Untergebenen, aber nur weil Baroness von Faris in der Hierarchie über mir steht, übernehme ich keine Verantwortung für Verfehlungen, die ich nicht begangen habe.

      Ein weiterer Moment der Stille, unterbrochen von Alice zu Lauras linken…

      Alice Hellstrøm:
      Dasch ischt, waschu sagscht, aber esch geht nisch immer darum, wasch getan wurde, sondern auch darum, wasch nisch jetahn wurde.

      Laura Reed:
      Und was genau soll ich konkret verpasst haben zu tun?

      Íris Lilja Óðinsdóttir:
      Nun, wie oft hast du mit Baroness von Faris geknuddelt, hm?
      Wie oft gestreichelt, wie oft mit ihr das Gespräch gesucht, sie wie oft geküsst?


      Íló streichelt wie zur Demonstration Alice ein bisschen, was Laura jedoch ziemlich kalt zu lassen scheint.

      Laura Reed:
      Ich dachte für die Seelsorge wäre Miss Falkenstein zuständig.
      Ich gestehe jedoch zu, ich hätte sie häufiger um informative Gespräche bitten können.
      Was ich auch getan hätte, wenn sie nicht eine so distanzierte Haltung hätte.
      Die Art von distanzierter Haltung, die sagt „ich würde es vorziehen, du wärst nicht hier“.
      Ergo ist es auch unnötig zu fragen, wie es mit Streicheleinheiten aussieht.
      Ich bezweifle stark, dass sie von mir welche würde haben wollen.
      Eher das Gegenteil ist der Fall, würde ich sagen.
      Ich würde vermuten, es gibt nur eine Frau, mit der sie kuscheln will, und das bin nicht ich.
      Wer das ist… muss ich euch wohl kaum sagen.
      Und selbst wenn es anders wäre – ihr gegenüber Gefühle vorzuheucheln, die nicht da sind, wäre unehrlich.


      Alice Hellstrøm:
      Wasch sagscht denn jetsch für Schachen?
      Isch dir die Luschy nisch attraktiv jenug für bischen Geknuddel und scho?
      Mit der Aschley hascht doch auch bischen rumgemacht…


      Laura Reed:
      Dieses Gespräch wird allmählich absurd.

      Íris Lilja Óðinsdóttir:
      Nun, wie oft hast du denn nun mit Baroness von Faris geknuddelt, hm?
      Wüsste ich nicht, was ich zum Glück doch weiß, müsste ich jetzt denken, dass ein Barry Babe vor mir sitzt. Wir reden hier von ein bisschen Geknuddel und Küsschen, nicht von intensiveren Intimitäten. Baroness von Faris ist deine Partnerin, da brauchst du jetzt keine Liebesbeziehung aufbauen oder Sex zu haben, aber wenn du schon weißt, dass es ihr mies geht, wäre es schon angebracht, sie mit diesen negativen Emotionen nicht alleinzulassen…


      Laura Reed:
      Ihr kennt sie besser als ich und ihr seid alle Teil dieser Sonderabteilung. Solltet ihr dann nicht auch diesbezüglich in der Pflicht sein? Ich könnte nicht sagen, dass ich bemerkt hätte, dass ihr versucht habt, Baroness von Faris zu knuddeln.

      Alice Hellstrøm:
      Nun ja… schie mag uns nisch scho… wir schind ihr nisch blaublütisch jenuch.

      Íris Lilja Óðinsdóttir:
      Und das trotz meiner Abstammung, ist es zu glauben?

      Laura Reed:
      Nun, mich mag sie auch nicht und ich habe auch kein blaues Blut in mir.
      Wie ich schon sagte: dieses Gespräch wird absurd oder ist es schon.
      Dass wir es überhaupt führen ist sonderbar.
      Ich hatte Sie bisher nicht so eingeschätzt, dass sie derartige Konversationen führen, Fürstin.
      Und obgleich ich deswegen nicht schlechter von Ihnen denke… kann ich mich nur wiederholen:
      Es gibt nichts, dass ich bezüglich Baroness von Faris hätte tun können, um die Situation zu bessern.
      Rein gar nichts.
      Ich bin weder Auslöser noch Lösung für ihre Probleme.
      Mehr habe ich dazu nicht zu sagen.


      Priscilla Camus:
      …in Ordnung. Ihre Antworten sind zwar nicht befriedigend, aber für den Moment akzeptabel. Sie können gehen. Verpassen Sie jedoch nicht Ihren Termin bei Miss Falkenstein.

      Laura Reed:
      Natürlich nicht.

      Laura erhebt sich von ihrem Platz, verneigt sich kurz und geht zur Tür raus, wohin die Kamera ihr folgt… und mitkriegt, wie Laura sichtlich erzürnter wird, als die Tür zu ist und sie außer Sicht- und Hörweite ist.

      Laura Reed:
      …”nicht befriedigend, aber für den Moment akzeptabel“… das ist doch wohl ein Witz. Kuschelkurs und Küsschen… das ist doch lächerlich. Wenn ich auch nur versucht hätte, die Frau Arroganzadel zu umarmen, hätte sie doch locker meine Entlassung beantragt… wobei ich mich allmählich frage, ob ich damit nicht sogar besser dran wäre… ob ich hier jemals einen Schritt nach vorn mache, hin zu echter Stärke? Es hat bisher nicht funktioniert, warum sollte es sich plötzlich ändern? Zeit ist kostbar und ich befürchte, ich vergeude sie…

      Da wird ein irres Lachen laut. Laura zuckt zusammen und aus einem Seitenschatten tritt Marion Nathaniel an sie heran.

      Marion Nathaniel:
      Lange ist es her, das wir gesprochen, auch damals lief gerade das große Turnier, auf der Zielgraden war es und in einer Sporthalle war es, 2014, der Turnier PPV, ich erinnere mich genau, als wäre es gestern gewesen, doch es war nicht gestern, es ist lange her, lange Zeit, in der sich viel geändert hat, doch du bist gleichgeblieben, die gleiche, schwache Frau, die nach Stärke strebt, das Haar ist gewachsen, die Kraft nicht, erinnerst du dich auch, du Riesin ohne Kraft, erinnerst du dich an die Frage, die ich dir stellte und die du nicht bereit warst zu beantworten, erinnerst du dich oder muss ich sie dir erneut stellen?

      Laura Reed:
      …du hattest mich gefragt, welchen Verlust ich bereit bin zu erbringen, um Gewinn zu haben.

      Marion Nathaniel:
      Ganz Recht, richtig und auch richtigerweise ist es, was ich frage, ist es, was ich erneut frage, hast du in all dieser Zeit eine Antwort gefunden oder bist du noch immer im Zwiespalt, eine Antwort schuldig, nicht willens über dieses Thema nachzudenken, es in vollem Umfang zu begreifen und mit allen Konsequenzen zu tragen?

      Laura Reed:
      Ich weiß auf jeden Fall, dass du für deine Stärke zu viel geopfert hast.
      Weswegen es kaum Sinn macht, dieses Gespräch fortzuführen.


      Marion Nathaniel:
      Das ist es, was du sagst, doch ist es kaum das, was du fühlst, ich sehe es dir doch an der Nasenspitze an, wie du sie begehrst, die Kraft, die ich habe und die meine ehemalige Wegbegleiterin dir nicht zu geben imstande ist, ich sehe doch, wie du dich unter Kontrolle halten musst, deine Begierde zügelst, zwanghaft versuchst deine eigenen Worte zu glauben und ihre Äußerung vor dir selbst zu rechtfertigen, doch tief in dir, da weißt du, dass du eine schlechte Lügnerin bist, besonders, wenn es darum geht, dich selbst zu belügen, Lug, Trug, das ist eine Kunst für sich, oft versucht, selten gemeistert und du im Besonderen bist nur Meisterin der Schwäche und des Stillstands, bist wie eine zu Ende gerieselte Sanduhr, die sich nicht traut sich umzudrehen und einen neuen Zyklus zu beginnen, eine neue Zeitrechnung, eine neue Ära und so bleibst du zeitlos, arglos, formlos, harmlos… ein Los gezogen, das glasklar eine Niete ist, unwillig das einzugestehen, dass der Hauptgewinn ein anderer ist…

      Laura Reed:
      Bah! Verzieh dich!
      Die andere Hälfte meines Teams wäre froh, dich zu sehen, du verwechselst mich!


      Marion lacht noch einmal, dann tritt sie in den Schatten zurück und verschwindet in selbigem… Laura ballt die Faust, schlägt wütend ein Loch in die Wand… was laut genug ist, dass sie damit die in der Ferne erkennbare Marta Crowe aus ihrem Schlummer aufschreckt… und damit geht die Szene off…



      Prof. Airi Hizuki & Dean Malenko
      Da ist diese eklige Person einfach eingeschlafen und war deswegen nicht mit beim Ring...
      You meant to say “lovely person”, right?
      Nein, ich meinte schon “eklig”.
      Calling a woman like her “disgusting” seems very injustified and not very scientific or rational.
      Interessiert mic Ihre Meinung? Nein. Warum also drängen Sie mir diese auf?
      Because, reasons.
      Sehr aufschlussreich.
      So we continue our “pretending not to know” game until the end of the show, huh?
      Ich für meinen Teil mache die mir zugetragene Aufgabe, mit einem wenig kooperativen Kommentierungspartner. Was genau Sie hier machen… die Einschätzung dieses Herrn Benjamin zu ihrem Geschwätz scheint mir sehr akurat zu sein.
      What a needlessly convoluted way of saying “yes, I’ll keep this scharade up until the end of the night”. I thought you liked people that are calm and straight to the point? Just asking, because you are clearly the opposite of straight to the point.
      Was Sie nichts angeht, geht Sie nichts an, egal über wie viele Hintertüren Sie versuchen mir Informationen zu entlocken. Wenn wir uns nun wieder der Show widmen könnten?



      Es gibt einen Cut und die Kameras blenden im dramatischen Schwarz/Weiß die Elimination Chamber ein. Sie fahren über die Konstruktion, durch die Kammern, die Decken und den Ringboden. Immer wieder werden Szenen aus vergangenen Chambers gezeigt. Harte bis brutale Aktionen, schmerzerfüllte Gesichter und geschlagene Krieger. Es werden alle Teilnehmer des diesjährigen Elimination Chambers eingeblendet ehe es, einen fade out gibt und die Kameras in einen Raum mit zwei Stühlen schalten. Dort sitzen Matt Striker und der WFW Undisputed Champion, THE ROCK. Der Hintergrund ist in Schwarz gehalten, wodurch man sich nur auf das vorher aufgezeichnete Interview konzentriert.

      Matt Striker
      Ladies and Gentlemen, liebe Schüler, ich sitze hier mit dem World Fantasy Wrestling Undisputed Champion: The Rock. Rocky... in den letzten Wochen musstest du dir viele Anschuldigungen und Angriffe bezogen auf deine Titelregentschaft anhören. Dies mündete dann soweit, dass du deinen Titel nicht nur freiwillig in der Elimination Chamber verteidigen wirst, nein, du hast sogar entschieden als erster in den Ring zu steigen. Manche werden das sicher als Ehrenvoll und Mutig bezeichnen. Die meisten jedoch empfinden dies als Selbstmord. Bereust du diese Entscheidung.

      Der Peoples Champion zögert kurz.

      The Rock
      First of all, Matt Striker... Thank you for having me. And now to your question... The Answer is... totally... NO! The Rock doesn't regret anything. You know, Matt Striker, The Rock knows what it's all about to be a champion. The Rock was a champion before, and The Rock always was a fighting Champion. You know... In the past few weeks, months, almost years, the number of true UNDISPUTED Champions are almost none. In the history books of World Fantasy Wrestling, there are many black spots, many "Champions" they werent worthy... The Rock is, and never will be one of these jabronis. Yes... The Rock knows what it's all about to step in the belly of this beast. He knows there is no way back, and only one survivor... But The Rock was this survivor before... He won Standing Alone, he won the Wargames... and now... he will win the elimination chamber, no matter what. And then... there will be an UNDISPUTED CHAMPION again...

      Striker nickt bedächtig.

      Matt Striker
      Also geht es nur darum etwas zu beweisen? Ziemlich leichtsinnig.

      Rocky setzt ein kleines Lächeln auf.

      The Rock
      The Rock doesn't have ANYTHING to prove. He proved himself again and again and again. It's just all about the gold. And the gold deserves it to be on the line that way.

      Matt Striker
      Rock.... in der Chamber stehen einige deiner härtesten Rivalen der letzten Zeit... Randy Orton, Douglas Williams, John Cena, Stone Cold Steve Austin... deine Gedanken dazu?

      The Rock
      Matt Striker... the only thoughts The Rock has to all of them is: He has beaten everyone of them before... And he will do it again. It doesn't matter if it is this backless, slimy worm Randy Orton... He is nothing more than a coward who doesn't go anywhere without his bunch of minions. But guess what, Matt Striker... In the elimination chamber there is no shogunate of doom. There is only one master of doom... and that is the jabroni beatin, pie eating, trail blazin eye brow raisin son of a gun, the most electrifying man in ALL of entertainment... THE ROCK. It doesn't matter if its "Stone Cold" Steve Austin, who is today nothing more than a beer drinking, whining, complaining, piece of a stone cold shadow of himself... Stone Cold Steve Austin, once was the greatest rival of The Rock... but now... He is not in the same league as The Rock... The Rock became Standing Alone winner, became Undisputed Champion... And Steve Austin... he became his candy ass whipped by Major Anderson and The Rock... There is no way Steve Austin can beat The Rock, also as the Camus Soldier John Cena... John Cena is the perfect example for a worthless champion... John Cena and Randy Orton were equal in the way they walked, talked and fought... Now... John Cena showed a new face... Now he will show the world the real John Cena... but we all now the real John Cena... And this John Cena... will never, and The Rock MEANS never, beat The Rock for his Undisputed Championship.

      Matt Striker
      Und Douglas Williams?

      The Rock
      Douglas Williams... IF Douglas Williams and The Rock will be the last men standing in the chamber.... The world FINALLY will see who truly is the better man, AND the Undisputed Champion...

      Matt Striker
      Vielen Dank, Rock. Viel Glück in der Chamber. Und alles gute.




      Prof. Airi Hizuki & Dean Malenko
      ...und wegen diesem kleinen Interviewsegment war Herr Striker nicht in der Lage hier zu kommentieren?
      Pretty much, yes.
      Nun ja, auch wenn Sie es mir hier unnötig schwergemacht haben und die meisten Matches unbefriedigende Störungen in sich htten, war es dennoch nicht ganz unineressant hiergewesen zu sein, von daher...
      I was as cooperative as you deserved.
      Sich von negativen Emotionen leiten zu lassen ist ungesund. Nur, um es gesagt zu haben.



      Tournament of Honor – Trios Tourney
      Trios Championship
      Shogunate of Domination vs. The Untouchables (C)


      Prelude of…
      Heat of Battle

      Sie haben lange auf den heutigen Tag hingefiebert, nun ist er da: Stheno Gorgon und die beiden verbliebenen Boobraids Curvy Cassie und Busty Bunny haben endlich die Chance das Gold zu gewinnen, das von den Boobraids im WFW Rahmen erfunden und popularisiert wurde. Für Teamcaptain Stheno wiederum ist es ein doppelt wichtiges Match: nicht nur geht es darum, wieder Erfolg zu haben, wovon sie herzlich wenig hatte, seitdem sie sich per Arschtritt von ihrer Zwillingsschwester Stheno getrennt hat, nein es geht auch darum per Sieg in der nächsten Runde als Titelträgerin gegen Schwester Medusa und deren Tochter, sowie Schwiegertochter antreten zu können.
      Der Rest des Shogunats, also Randy Orton, Chavo Guerrero jr, Val Venis sowie Demon Queen Akari "Hikari" Oda und Sidekick Nene Morisaki sind allesamt mit dabei – Einheit zeigen ist angesagt. Nun das und im Zweifelsfall eingreifen…

      Broken Moon

      Die Gegenseite wiederum wird mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit absolut sauber kämpfen. Yuki Sakaki hat ja erst kürzlich Daisybell Bostorok diesbezüglich eine klare Ansage mitgegeben, ansonsten könnte man von der gewitzten Diebin so etwas durchaus auch erwarten. Die beiden flankieren bei ihrem Einzug Teamcaptain Momoko Sakaki und alle drei klatschen fleißig Hände ab. Ihnen nach folgt die hohe Herrin von WFW, Serafina "Lady Serra" Addario in Begleitung ihres Bodyguards Miwayu Mitsurugi. Auffällig abwesend sind Amanda Hildegard Lithia und Sofiya Țepeș – möglicherweise Nachwirkungen von den harten Aktionen, welche sie letzte Show von der Ministry of Darkness kassierten.

      Referee ist Esmeralda Geamăn, die etwas bitter die Trios Gürtel präsentiert, um welche sie natürlich selber antreten wollte. Nach dem Ringgong tritt sie allerdings in den Hintergrund, damit Stheno und Momoko den Kampf eröffnen können.
      Stheno zeigt sich dabei relativ selbstbewusst und geht sogleich gegen die schwer zu bekämpfende Kontermaschine in die Offensive – mit dem Versuch einer Ohrfeige. Momoko blockt wie erwartet, was Stheno aber nicht aus dem Konzept bringt, das war eh nur Ablenkung zu einem Kick gegen das Schienbein… aber das blockt Momoko auch, umklammert rasch die Griechin… und Capture Suplex!
      Head Scissor Chokehold hinterher (aka Figure 4 Headlock)… dann ist der Move schon mal von der To Do Liste. Noch dazu ist er geeignet, um Stheno früh zu zermürben… oder auch nicht, sie presst nämlich Momokos Beine auseinander, flippt auf die Beine und nimmt mächtig Anlauf. Ein Mal in die Seile gefedert und Clothesline… Momoko weicht aus und Stheno federt erneut in die Seile… Clothesline… ausgewichen... und Stheno nimmt noch mehr Geschwindigkeit auf. Die Strategie ist wohl immer weiter und immer schneller clotheslinen (yay 4 denglische ad hoc Wortschöpfung), bis dann mal ein Clothesline trifft.
      Jedoch kriegt Stheno von Daisybell einen Tritt ins Kreuz, als sie nahe dieser in die Seile federn will, was dieses Vorhaben beendet. Und dafür sorgt, dass wir endlich wieder einen kleinen Streit zwischen Daisybell und Yuki zu sehen kriegen, das ging zwischen den beiden auch viel zu lange gut. Offensichtlich war dieser semi-legale Eingriff schon zu unfair für Yukis Geschmack und beide kommen dadurch in ein zwar nicht erhitztes Streitgespräch, aber doch ein Streitgespräch.
      Momoko registriert das natürlich und wendet sich ihnen beruhigend zu…
      Schoolgirl von Stheno!
      Eins!
      Zwei!
      Dr… Kick Out!
      Da war Momoko abgelenkt und Stheno hätte das fast zum Upset genutzt.
      Aber auch nur fast.
      Daisybell und Yuki haben sich instinktiv vor Angst umknuddelt, als sie das Cover sahen und atmen jetzt erst mal tief durch, lassen dann hastig voneinander ab und machen mit Schuldzuweisungen weiter. Momoko wiederum erhebt sich, guckt beide ein Mal eindringlich an und beruhigt so die Situation.
      Stheno wiederum nimmt erneut Schwung in den Seilen… und kriegt direkt noch einen Klatscher ab.
      Dieses Mal jedoch von der eigenen Teampartnerin.
      Curvy Cassie hat genug davon nur zuzusehen und wechselt sich ein.
      Stheno wiederum führt aber dennoch ihren Laufangriff fort… Leg Lariat!
      Momoko weicht aber aus und Stheno fliegt an ihr vorbei und crasht in Daisybell hinein, woraufhin beide Damen nach unten auf die Ringside-Matten platschen! Der erste Holy Shit Spot im Match und das in doppelter Hinsicht, denn Cassie ist Stheno rasch hinterhergelaufen und kickt Momoko aus der Luft mit einem Big Boot, direkt nach deren Ausweichhopser… was bedeutet, dass Spear und Aufprall von Stheno&Daisybell fast synchron erfolgten.
      Und wo Cassie nun Momoko schon mal in der Defensive hat, hechtet sie rasch auf deren Bauch und setzt sich in Mount Position, um auf Momoko einzuprügeln. Die blockt aber noch immer gut und kontert plötzlich per Sunset Flip… aber Cassie rollt durch, steht auf, federt in die Seile… Running Hip Attack!
      Die trifft und das deftig, Momoko wird förmlich auf die Matte gefegt und bleibt in der Ringecke sitzen… welcher Ringecke? Einer unbesetzten. Cassie posiert kurz und erhält etwas anerkennenden Beifall, dann schreitet sie rüber zu Momoko und… beginnt damit dieser den Stiefel an die Kehle zu drücken, was die positive Resonanz wieder verpuffen lässt. Cassie ist das jedoch egal, sie zieht nach 4 Count von Referee Esmeralda ihre populäre Gegnerin hoch, setzt sie auf die Ecke und packt zu…
      Ultra Busty aka Muscle Buster!
      Cover!
      Eins!
      Zwei!
      Dr… nein!
      Kick Out, der die Fans jubeln und Cassie den Count Esmeraldas Anzweifeln lässt.
      Wonach Cass aber sofort nachsetzt und zwar per Sleeper Hold mit Brusteinsatz… Booby Trap!
      Aber Momoko windet sich rasch heraus… Belly to Back Supl… nein!
      Cassie wackelt mit den Beinen, macht sich schwer, kommt auf die Beine zurück…
      Und Headlock Takedown, gefolgt von einem Knee Drop… dem Momoko aber ausweicht!
      Sie rollt sich zur Seite, flipt auf die Beine und rollt sich dann unter einem Lariat durch…
      Hin zu Yuki, Tag!
      Yuki will sich auch sogleich per Springboard Dropkick einführen…
      Aber Cass fängt sie ab und… Powerbomb!
      Eins!
      Zwei!
      Dr… nein!
      Cassie tritt erst wütend gegen die Seile, dann tritt sie wütend auf Yuki ein.
      Wonach sie diese hochzerrt und per Double Underhook Suplex durch den Ring wirft.
      Es folgen weitere wütende Stomps und ein Tag mit Busty Bunny.
      Die fragt nach, ob Cass nicht bitte Yuki festhalten könnte… was die auch macht.
      Cass blockiert Yukis Beine und Bunny steigt nach oben auf die Ringecke.
      Bunny Must Dive!
      Ein Move, der nicht nur auf ein gewisses Metroidvania Game anspielt, sondern auch für ein Finish gut ist – oder wäre, so die Aktion trifft. Yuki hat aber gute Bauchmuskeln und sich per Situp aus der Flugbahn bewegt… wonach sie auf Cassie einklopft, sich dann freitritt, auf die Beine flippt und die unsanft auf dem Hintern gelandete Bunny per Superkick umtritt!
      Cassie wiederum wird per Dropsault über die Seile geschickt… aber Cassie kann ihren Fall kontrollieren und halbwegs ordentlich auf dem Hallenboden landen. Die jüngere Sakaki Schwester ist jedoch nicht bereit sie so einfach davonkommen zu lassen, nicht nach all den erfolgreichen Aktionen gegen Momoko. Anlauf und… Sasuke Special!
      Zeit für die “This s awesome” Chants.
      Daisybell wiederum hat sich längst von ihrem Crash mit Stheno erholt und verpasst der noch immer von Yukis Superkick etwas belämmerten Bunny einen DDT! Cover! Eins! Zwei! Drei! Eins zu Null, Daisy stiehlt hier zwar nicht direkt Fall und Führung, aber dennoch war es clever gemacht. Daisybell lässt sich zu einer Jubelpose hinreißen, knuddelt dann noch mal kurz mit Momoko und auch Yuki, die nun auf den Apron zurückkehrt… wonach sie sich wieder Bunny widmet und diese aus dem Ring rollen will.
      Aber die nimmt Daisybell urplötzlich auf die Schultern…
      Fireman‘s Carry Gutbuster!
      Daisy bleibt auf allen vieren kauern und hält sich ihren Magen… das ist Bunnys Chance!
      Bunny Hop!
      Die Aktion geht durch und Bunny flippt zur Ringecke, hopst auf das zweite Seil…
      Moon Bunny!
      Eins!
      Zwei!
      Drei!
      Die Führung hatte nicht gerade lange Bestand. Es gibt Beifall vom Rest des SoD Ringside, während Stheno und Cassie per Gestik eher dazu auffordern jetzt nicht zu jubeln, sondern schnell nachzusetzen. Bunny nickt ihnen zu, heb Daisy hoch… aber ehe es über die Seile gehen kann, kommt Daisybell frei, landet hinter Bunny und zeugt den Flashback!
      Wonach sich Daisybell aus dem Ring rollt und Bunny dann hinterherzieht.
      Also doppelter Wechsel.
      Yuki springt wieder in den Ring und auf der Gegenseite… wollen beide rein.
      Stheno überstimmt Cassie und die zieht zurück, mit düsterem Blick.
      Erst düster gen Stheno, dann in Richtung Akari.
      Stheno wiederum geht gegen Yuki in einen Lock Up, aber die lässt sich fallen und zeigt einen Judo Überwurf. Stheno kommt aber sofort wieder hoch, schlägt einen Clothesline… doch Yuki lässt sich frühzeitig auf den Rücken fallen, flippt dann sofort zurück in den Stand und… Roundhouse Kick! Stheno wird getroffen… und Chi-Sakakiplex hinterher!
      Womit Stheno perfekt positionier ist für… die Yuki Axe!
      Aber als Yuki in die Seile federn will zum Schwung nehmen, zieht Cassie die Seile runter und Yuki geht rücklings über diese und crasht auf die Matten ringside! Woraufhin Cassie auch vom Apron hopst und Yuki hochstemmt… und fallen lässt! Yuki ist damit erst mal mit Schmerz beschäftigt, aber es gibt ja zwei Sakakis. Momoko übernimmt im Ring und hebelt die noch angeschlagene Stheno zum Emerald Flowsion aus… aber Stheno kommt frei und landet in Momokos Rücken… Cobra Clutch! Cobra Clutch in der Mitte des… öhm… nein, Stheno löst rasch wieder und setzt stattdessen an zu einem Full Nelson… Slam, aber im Fallen hält sich Momoko an Sthenos Arm fest und kontert per Armdrag. Festgehalten, umgegriffen…
      Serenity!
      Eins.
      Zwei.
      Drei.
      Bunny schlägt die Hände über dem Kopf zusammen, Tristesse macht sich beim Shogunate of Doomination breit… und Curvy Cassie schüttelt wild den Kopf und hämmert frustriert auf den Apron. Man darf erwarten, dass dies zum „hätte, wenn und aber“ Spiel wird… was wenn Cassie statt Stheno in den Ring gegangen wäre. Was wenn Stheno den Cobra Clutch gehalten hätte? Warum hat sie ihn überhaupt gelöst? Aber das sind Fragen für die nächste Show… diese hier ist nämlich an ihrem Ende angelangt. Mit den Bildern der siegreichen Champions sowie Applaus von Lady Serra geht Rav nämlich nun…
      *OFF AIR*
    Aktuelle Top-Angebote der Telekom, Online-Vorteile, Attraktive Prämien