WFW Tuesday Night Ravage #324

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • WFW Tuesday Night Ravage #324

      C
      Native Faith
      Müller Zwillinge

      Was macht man, um die Stimmung zu verbessern? Na klar! Man schickt direkt zu Showbeginn zwei der beliebtesten Damen im WFW Roster raus – nun, zumindest hier in Deutschland. Nämlich die Müller Zwillinge, wie üblich mit schwarz-rot-goldener Kopfbedeckung (heute: Stirnbänder) unterwegs und gekleidet in ein Trikot der deutschen Nationalmannschaft mit offensichtlicher Beflockung. Fanhände werden reichlich abgeklatscht, dann ausgiebig posiert, auf dass jeder die Chance auf ein Foto hatte, dann wird Lilian geknuddelt und Mics angenommen.

      Maike Müller:
      Hallo Düsseldorf! Habt ihr richtig Lust auf Wrestling?

      Eine Kombination aus „Ja!“ und „küsst euch!“ ist die Antwort.

      Nina Müller:
      Wir jedenfalls haben Bock auf Wrestling, ist ja auch ne gute Vorbereitung auf unser Match beim Festival of Wishes, in das ihr uns bitte reinwählt!

      Siezwinkert den Fans zu… und die jubeln. Dann stellen sich die Müllers Po an Po, Flechte an Flechte, Ferse an Ferse in Zwillingspose und deuten gen Entrancerampe.

      Maike & Nina Müller:
      Kurzum: wir hätten gern ein Match und zwar hier und jetzt!
      Wenn also jemand auch gern wrestlen möchte… wir sind hier!

      Ein kurzer Moment vergeht… dann hören wir Musik.

      Fate’s Decided

      Da möchte wohl jemand möglichst früh im Jahreszyklus die durchschnittliche Anzahl an Matches im Jahr erreichen. Kumiko Yuumura hat bereits beim New Year’s Ravage ein bedeutungsloses Jobbermatch gewonnen und nun tritt sie hier mit ihrer kleinen Schwester Konoka Yuumura hervor, um schon wieder zu wrestlen. Konoka ist einmal mehr mit Handkamera bewaffnet und filmt in der Gegend rum, aber dann muss sie diese natürlich zur Seite legen, ansonsten wrestlet es sich schlecht. Fehlt aber noch was…

      Blood Red Rainbow
      Nachdem beim Grandslam Esmeralda Geamăn die Gunst der Stunde nutze, um ihre Einzugsmusik und sich selbst zu präsentieren und dafür positive Resonanz erhielt, ist es nun Ekaterina Akenova, die zu ihren Tönen auftritt und ausgiebig darbietet, was sie zu bieten hat und das ist reichlich.

      Müller Zwillinge vs. Lunar Dragon Mikos

      Ekaterinas Darbietung endet mit der Anläut-Pose und das Match kann beginnen. Nina gegen Kumiko, um genau zu sein. Es geht mit ein paar Standardaktionen los, Lock Up, Hip Toss, Armbar und so weiter, erstmals interessant wird es, als Nina nach einem Whip In direkt mal ein Füßchen ins Gesicht versuchen will, Kumiko sich aber zunächst in den Seilen festhält und danach ihrerseits mit einem Running Uppercut der Deutschen ordentlich zusetzt.
      Butterfly Lock hinterher… aber Nina kämpft sich hoch und kontert per Northern Lights Suplex.
      Eins, Zwei, Nö.
      Das Match wäre auch noch schneller beendet gewesen als das Jobbermatch der Vorwoche.
      Stattdessen kommen beide wieder hoch, Nina duckt sich unter einer Roaring Backhand weg und setzt an zur Knuddel-Einlage: German Suplex… released und gestanden von Kumiko… die sofort ansetzt zum Shinto Burial, ihren Scissored Dragon Sleeper! Nina reagiert aber rasch, zieht die Knie hoch und knallt sie Kumi an die Stirn. Dann heißt es Snapmare und… Leg Scissor Chokehold!
      Der wird schön gehalten, bis alle ihre Fotos gemacht haben, dann kommt Kumi in die Seile.
      Nina löst fair, rollt zurück in den Stand und lauert…
      Füßchen ins Gesicht!
      Dieses Mal trifft der Superkick und schickt Kumiko über die Seile!
      Tag mit Maike, dann fällt Nina auf alle Viere, um al Sprungbrett zu dienen.
      Maike nimmt Anlauf… hopst auf den Rücken ihrer Schwester… und von da über die Seile…
      Plancha!
      Tolle Aktion, die Fans applaudieren, Maike & Nina posieren… sprich: alle haben Spaß.
      Selbst Konoka hat es sich nicht nehmen lassen diesen Spot mit der Kamera aufzunehmen.
      Maike schleudert Kumiko zurück in den Ring, wo Nina noch mit der Bombe der Nation nachsetzen möchte… aber Kumiko wehrt sich und nimmt stattdessen Nina auf die Schultern… Miko’s Judgment! Und wo Nina schon so schön zurechtgelegt wurde, setzt die Miko weiter nach: Black Diamond… angesetzt… aber auf Zuruf von Konoka realisiert sie, dass hinter ihr Gefahr lauert… und da kommt Maike mit dem Müller-Wirbel aka DragonRana von den Seilen… abgefangen und dann halt jetzt Black Diamond gegen Maike!
      Cover… aber Nina unterbricht.
      Und nun hat Ekaterina genug davon, dass Nina hier noch im Ring rumläuft und schickt sie raus.
      Woraufhin Kumiko ihrerseits den Ring verlässt und ihre kleine Schwester reinlässt.
      Die entledigt sich schnell ihrer Sandalen (die wären als Fußbekleidung im Ring auch nicht ganz ungefährlich) und huscht die Ringecke hoch. Nimmt Ziel… aber Maike tut ihr nicht den Gefallen günstig für ihren Black Aim Diving Bulldog aufzustehen, sodass Konoka halt stattdessen „nur“ einen Missile Drokick zeigen kann.
      Wonach sie sich das eh nicht erfolgreiche Cover spart… und zum Fujiwara Armbar ansetzt.
      Aber Maike rettet sich rasch in die Seile… woraufhin Konoka loslässt und an den Seilen Schwung nimmt, um mit einem Knee Drop in Maikes Rücken zu landen. Die so entstandenen Schmerzen verhindern, dass Maik sich an den Seilen festhalten kann und so vermag es Konoka die Deutsche in die Ringmitte zu ziehen und zum Sharpshooter anzusetzen. Anzusetzen… die Durchführung blockt Maike… da hören wir plötzlich ein doppeltes „KLATSCH“!
      Sowohl Kumiko als auch Nina wurden jeweils von einer vermummten Angreiferin von hinten mit einem Stuhlschlag aus der jeweiligen Wechselecke gen Hallenboden gedonnert! Und da Konoka und Maike noch mit dem Ansatz zum Sharpshooter respektive der Verhinderung desselben beschäftigt sind, kriegen sie hier nicht mit, was kommt! Die beiden Angreiferinnen stürmen den Ring und… Standing Con-Chair-To gegen Maike! Und dann kriegt auch noch Konoka einen Stuhl ab.
      Natürlich lässt Ekaterina sofort das Match abbrechen und bedeutet dann den Vermummten gefälligst sofort zu verschwinden und entreißt der Einen den Stuhl. Aber von hinten schlägt die andere Angreiferin zu… und Ekaterina torkelt getroffen in die Arme der Entwaffneten, die sie hochnimmt und… Cradle DDT!
      Diese Aktion… könnte es sein, dass? Da enthüllen sich die Vermummten und bestätigen die Vermutung, die gerade aufkam: die eine Verhüllte ist Britani „Paige“ Knight! Und die andere ist… Naomi Knight! Brit The Flit wird mit Buhrufen und den üblichen Chants begrüßt und erhält von Lilian Garcia ein Mic.

      Britani Knight:
      Hallo WFW! Habt ihr mich vermisst?

      Noch mehr Buhrufe.

      Britani Knight:
      Scheinbar nicht… tja, schade für euch, denn ich bin wieder da, denn ich habe WFW vermisst. Als bisexuelle Wrestlingverrückte komme ich nicht umher mich hier einfach pudelwohl zu fühlen, das ist mir nach meinem Abgang klargeworden. Und zudem…

      Sie tritt noch mal gegen Maike Müller nach, während Naomi den Ring verlässt, um Nina Müller gegen die Ringtreppe krachen zu lassen.

      Britani Knight:
      Und zudem haben die Müller Zwillinge mich und meine Mutter ziemlich dumm aussehen lassen. Und ich wollte nicht, dass dies die letzte WFW Erinnerung ist, die ich hinterlasse. Insbesondere, weil dies für diese Zwillinge offenbar nichts Besonderes war. Ich hab die Folgeshows geguckt und ich dachte da würde etwas kommen von wegen „wir sind stolz darauf, dass wir Britani und Saraya besiegen konnten“… dann wäre es ja okay gewesen. Gegen die Zwillinge zu verlieren ist schließlich keine Schande. Aber einen Sieg gegen meine Mutter und mich geringschätzen… DAS ist eine Schande.

      Sie tritt noch mal gegen Maike nach.

      Britani Knight:
      Zurück in den USA kam ich darüber zufällig mit Naomi ins Gespräch… und nun sind wir hier – wir, die Knightingales. Gewöhnt euch an diesen Namen, denn wir haben vor zu bleiben und viele neue Erinnerungen zu schaffen… ob es euch gefällt oder nicht!
      …okay, Naomi, gehen wir ehe Serras wie üblich gänzlich unfähige Eingreiftruppe kommt.


      Und so gegen die Knightingales unter Buhrufen gen Backstage zurück…



      Matt Striker & Dean Malenko
      Rav hat gerade erst begonnen und schon überschlagen sich die Ereignisse! Ich bin Euer Lehrer, Matt Striker, und neben mir sitzt einmal mehr „Iceman“ Dean Malenko.
      Three times the charm.
      Dean, so gern ich das gerade Geschehene aufarbeiten würde, es fehlt dazu etwas die Zeit. Denn heute haben wir mal wieder eine prall gefüllte Card. Zwei dieser Kämpfe beinhalten Kämpfe deiner ehemaligen Weggefährten vom Shogunat.
      You may not hear it in my voice, but that’s why I am rather excited to be here, teacher.
      Backstage scheint es gerade auch etwas Aufregendes zu geben, zumindest sagt mir die Regie gerade, dass ich aufhören soll zu sprechen, weil wir gen Backstage schal-



      Backstage laufen die Szenen von gerade eben noch einmal in Wiederholung auf einem großen Bildschirm. Davor verortet: die Sorority of Light rund um Charlotte van Luminis. Die Lichtprinzessin guckt konsterniert drein, Rena Sangua schweigt noch intensiver als üblich, “Demon Angel“ Rin Azuma rollt mit den Augen, die Angels on Earth gucken betreten zu Boden und Crystal Knight Serenity Smith schüttelt den Kopf und kann es nicht fassen.

      Serenity Smith:
      Das ist doch eine unfassbare Niedertracht! So eine Attacke so früh in der Show zu starten und dann noch in unsere Richtung abfällig werden… das können wir nicht auf uns sitzen lassen!

      Die Schwarz“geflügelte“ nickt mit düstrer Zustimmung.

      Rin Azuma:
      Da überprüfen wir beim WFW Ticker was läuft, lesen dass zwei Teams gegeneinander kämpfen, wo Ausschreitungen nicht zu erwarten sind und lassen uns folglich Zeit damit uns showfertig zu machen… und dann passiert so etwas. Nicht schlecht. Wirklich nicht schlecht. Soll heißen schon „schlecht“, was die Charakterleistung betrifft, aber diese Attacke war unvorhersehbar… das muss man anerkennen. Jetzt müssen wir nur…

      Charlotte van Luminis:
      “Unvorhersehbar“… “abfällig in unsere Richtung”… Britani hat doch völlig recht! Wir sind als Eingreiftruppe eine absolute Katastrophe! Wir labern rum, äußern gute Absichten und was ist? Wir kriegen rein gar nichts auf die Reihe! In jeder Show kracht es irgendwo, dass wir Gutes tun könnten, aber wir sind nie zur richtigen Zeit am richtigen Ort; unfähig hinzueilen, wo Eile geboten wäre und was Vorausahnung und Prävention betrifft, sind wir noch erbärmlicher! Das muss endlich aufhören!

      Saito:
      Du hast ja Recht, Charlotte, aber sich jetzt so aufzuregen macht es auch nicht besser… wir sollten jetzt Ruhe bewahren und uns gut überlegen, was wir machen. Diesen Moment haben wir verpasst, aber es könnte gut noch andere geben, wo wir endlich was richtig machen können…

      Frust abzulassen ist mitunter günstiger, als ihn in sich hineinzufressen.
      Noch besser ist es natürlich Frust in positive Energie umzuwandeln.
      Erlaubt mir, euch dahingehend etwas an Führung vorzugeben.


      Die Sorority guckt zur Seite und erblickt General Mistress Sofiya Țepeș gemeinsam mit Head Referee Amelia Niculescu.

      Kokoro Fujiwara:
      Ich hielt göttliche Führung für die einzige Führung, derer ich mich bedürftig wähnte… aber in Momenten wie diesen kann selbst ich mein Ohr nicht vor Flüsterstimmen des Dunkeln verschließen…

      Sofiya Țepeș:
      …Miss Fujiwara, richtig?
      Ihr beurteilt mich also aufgrund dessen, was ich bin anstatt wer ich bin.
      Ist das die Art von Barmherzigkeit, Vergebung und Gnade, welche eure teure Bibel euch gelehrt hat?


      Charlotte van Luminis:
      Ignoriert sie einfach, Prinzessin Sofiya!
      Wenn ihr uns helfen könnt, so werden wir eure Güte nicht ausschlagen.

      Sofiya Țepeș:
      Nun, es ist eigentlich keine große Sache. Die Camus Company hat den Vorschlag unterbreitet einige Akteure für eine USA Promotour abzustellen. Wir befanden dies als gute Idee und würden gerne Miss Smith, Miss Fujiwara und Miss Saitou als Vertreterinnen der Temptation Division entsenden… sowie als gewissenhafte Beobachterinnen des Office. Anders formuliert möchten wir, dass ihr dort unsere Augen und Ohren seid und die Interessen von WFW als Repräsentantinnen vertretet.

      Saito:
      Das… ist eine große Verantwortung und noch größere Ehre!

      Demon Angel Rin Azuma:
      Schön für euch drei… da habt ihr ja etwas Sinnvolles zu tun.
      Aber was ist mit uns Dreien?


      Amelia Niculescu:
      Ihr drei seid damit beauftragt das WFW Fanvoting vorzubereiten, auszuwerten und zu präsentieren.

      Rena Sangua:
      Also machen wir eure Drecksarbeit.

      Sofiya Țepeș:
      So kann man es natürlich auch unverblümt nennen. Natürlich seid ihr als „Lady Serras Eingreiftruppe“ ohnehin als Exekutive des Office eingesetzt und das ist bei Definition die Drecksarbeit…

      Die Reaktionen sind durchaus gemischt, bis Charlotte vorprescht und sich unterwürfig vor Sofiya verneigt.

      Charlotte van Luminis:
      Wir werden unsere Aufgaben mit Freude und voller Dankbarkeit erfüllen! Dass ihr trotz unserer kontinuierlichen Unfähigkeit uns zu fördern sucht und uns vertraut ist eine Ehre, die wir nicht verdienen, der wir uns aber als würdig erweisen wollen und alles tun werden, dass wir es auch tatsächlich sein werden!

      Sofiya nickt, klopft Charlotte anerkennend auf die Schulter und geht… Amelia folgt… und die Kamera geht off.



      Matt Striker & Dean Malenko
      Mir würde noch eine sehr qualifizierte Person einfallen, um als Repräsentant mit auf Promotour zu gehen. Tip: sie sitzt an diesem Tisch.
      I’m flattered. Or insulted. Depends.
      Äh… stimmt. Wir wären in der Tat beide gute Kandidaten für bezahlten Heimurlaub. Ich meine Promotour. Ich meine… nicht dass wir zwischen den Shows nicht eh… ähm. Könnte jetzt vielleicht jemand unangekündigt auf der Stage erscheinen und von mir ablenken?



      *KLIRR*


      Und die Fans springen auf. Stone Cold Steve Austin gibt sich die Ehre bei der heutigen Ravage dabei zu sein.
      Doch was will er hier? Viele fragende Gesichter im Publikum. Die Texanische Klapperschlange, welche gerade unter tosendem Beifall die Stage betritt, wird uns diese Frage mit Sicherheit gleich beantworten.


      Im Ring angekommen begrüßt er erst mal alle 4 Ringecke mit seinen Mittelfingern, ehe er sich ein Mikro schnappt und sofort zu Wort kommen möchte.... die Betonung liegt auf „möchte“. Denn Steve muss warten, bis die Chöre der Fans aufhören.


      Grandslam... eine Nacht... zwei Superstars... ein Match... eine Niederlage... ein Rücktritt... ein letztes Bier...


      Stone Cold kehrt in sich.


      So habt ihr diesen Abend in euch behalten oder?


      Sein Gesicht erhebt sich wieder, und Steve schaut mit ernstem Blick ins Publikum.


      Wenn man dem Festival of Wishes den Namen wirklich glauben schenken könnte, würdet ihr euch Stone Cold zurück wünschen? Würdet ihr Weihnachten, Ostern und Allerheiligen auf einen Tag legen? ….. Würdet ihr Austin 3:16 folgen?


      „Hell Yeah“ aus den Mengen.


      Kommen wir zum Punkt... Nach meiner letzten Operation teilten mir die Ärzte mit, dass meine Chancen auf ein weiteres Match sehr gut stehen würden. Ich war verwundert, so hieß es vorher, dass ich keine Matches mit meinem Nacken mehr bestreiten dürfte. Nun gab es eine Neue Methode diese Krankheit anzugehen. Diese ermöglichte es mir erneut zu trainieren. Für 7 Monate habe ich mir den mittlerweile Fetten und verkommenen ARSCH aufgerissen um ein letztes mal die große Bühne betreten zu können. Ein letztes mal einen Stunner zu verteilen... auch wenn es mehrere gewesen sind.


      Steve ist gut in Fahrt.


      Letzte Woche hatte ich einen erneuten Termin bei meinem Arzt. Dieser teilte mir nach einem MRT mit, dass sich mein Zustand durch das Training gut verbessert hätte. Und kaum hatte ich dies richtig realisiert klingelte auch schon mein Telefon.


      Austin imitiert das Telefonat.


      „What?“


      „Hier ist Lady Serra“


      „Wer verdammt ist da?“


      „Lady Serra“


      „Was verdammt willst du?“


      „Ich möchte dir ein Angebot machen“


      „What?“


      „Ich möchte dir ein Angebot machen...“


      „WHAT?“


      „Ein Angebot machen...“


      „WHAT?“


      „Einen Legendenvertrag“


      „Scheiße ja... ich meine HELL YEAH!“


      „Aber...“


      „Ich komme dann zu dir ins Büro... und stell das Bier kalt.“


      Steve macht ein ernstes Gesicht.


      Um es mal in meinen Worten zu erklären. Ich habe nicht nur einen letzten Beerbash in mir, sondern noch ein paar weitere Arschtritte, ein paar weitere Stunner und vielleicht sogar einen Titelgewinn... All die Bemühungen des Majors waren umsonst. Mein Ruhestand ist nun in die Ferne gerückt. Und Stone Cold Steve Austin wird wieder Ärsche in der WFW aufreißen. Er wird wieder Bier trinken und sich an keine Regeln halten. Lady Serra gab mir einen Legendenvertrag, welcher es mir ermöglicht wieder ein fester Bestandteil der WFW zu sein. Er ermöglicht es mir gewisse Vorzüge zu genießen, welche nicht in einem Festen Terminkalender gebunden sind. Ich habe die Möglichkeit nach meinem Gesundheitsstand zu handeln.


      Tosender Jubelsturm aus dem Publikum.


      Das Kapitel Anderson ist abgeschlossen. Das Kapitel Asswhippin ist gerade aufgeschlagen. And that´s the Bottom Line.... cause Stone Cold said so!


      Er wirft das Mikro auf die Matte und lässt sich ein Paar Bierchen zuwerfen. Unter Jubel feiert er noch etwas mit den Fans. Ehe es in die Werbung geht.



      Matt Striker & Dean Malenko
      Das war genau die Art von Ablenkung, die ich mir vorgestellt hatte! Feine Sache!
      Looks like someone remembered how much fun it is to wrestle.
      Da bekommt man fast Lust selber auch wieder in den Ring zu steigen, findest du nicht?
      Tempting. But no.
      Ja, gucken wir uns stattdessen lieber an, wie die anderen wrestlen. Gleich folgt Kevin Steen gegen Ted DiBiase jr.



      Kevin Steen. Ein Mann, der im US Indybereich seine Spuren hinterließ.
      Ein Mann, der längst eine große Nummer im Mainstreamwrestling ist.
      Und auch ein Mann, der bei WFW bisher über große Worte kaum hinausgekommen ist.
      Zudem ist er ein Mann, der höchst konzentriert aussieht.
      Kein Wunder, ist er doch auf dem Weg zum Ring zu seinem Match.
      Doch da stellt sich ihm plötzlich ein Gebirge in seinen Weg.
      Zwei große, schwarze Hügel um genau zu sein. Mit auch sonst viel Frau dran.
      Es ist Hot Honey, die bekanntermaßen beim letzten Rav einen spontanen Abgang aus dem Shogunate of Doom hingelegt hat.

      Hot Honey:
      Ah, Mister Steen! A moment of your time, please?
      Probably two?


      Der Bärtige rollt mit den Augen, ehe er die Arme vor der Brust verschränkt.

      Kevin Steen:
      Wenn du mich darum bittest, das ich für dich ein gutes Wort bei Chris einlege, damit du dich nach deinem SoD-Abgang bei C Jeri-C-ho breit machen kannst: nein!

      Honey seufzt lautstark.

      Hot Honey:
      Well, that went downhill relatively fast.
      Um… the thing is… I kinda didn’t even think about C Jeri-C-ho as a whole a whole lot…
      But it is true that I stormed off from the Shogunate a bit in a rush…
      And after all this time in a group even getting here wasn’t all that easy.
      Meaning I realized that I’m not really ready to go solo yet… if I’ll ever be…
      So… I thought to myself I could use a mentor and… um… first person I thought about is you.
      I mean… you are about the equivalent of my weight group and I already use the Package Piledriver as a finisher anyway, so… I thought you’d make a perfect mentor for me? I mean… most of the other people around here might not think much of you, but I kinda dig what you do, you know?


      Kevin Steen:
      Wahrscheinlich stört es Menschen, das ich ihnen die Wahrheit ins Gesicht sage. Und wahrscheinlich haben diese Menschen nicht mein Triple Threat Match beim Grandslam verfolgt, da sie sonst müssten, das mich der ehemalige Pseudo-Samurai um den Sieg gebracht hat. doch es gibt auch immer Kleinkarierte, die einen Win-Loss-Recrod als Maßstab nehmen, weil es ihnen egal ist wie ein Sieg zustande kam. Oder weil sie den "Wert" so einer Statistik nicht begreifen. Also muss ich ihnen vorf den Kopf stoßen, indem ich an Ted als ein Exempel statuiere, das keine Fragen offen lässt.
      Und natürlich wäre ich ein perfekter Mentor. Aber wieso sollte ich dein Mentor sein? Wieso sollte ich deine statt meine Karriere pushen? Welchen Nutzen hätte ich davon?

      Honey guckt etwas hilflos drein.

      Hot Honey:
      Um… I… don’t know?
      It’s not like I thought about a reward system…
      It’s just that I thought you’d be a great mentor and as such I thought I might as well just… you know… kinda ask if you’d be willing to share some of your experiences with me and stuff…


      Der ehemalige ROH-Champion runzelt die Stirn.

      Kevin Steen:
      Du denkst nicht nach, bevor du etwas in Angriff nimmst? Wenn es für mich keine Vorteile geben wird, gibt es auch keinen Grund dein Mentor zu sein. Und Vorteile sehe ich beim besten Willen nicht. Hast du doch selbst schon angezweifelt, ob du überhaupt jemals bereit für eine Solo-Karriere sein wirst. Und in meinen Augen... wirst du das nicht. Davon abgesehen ist mir meine Karriere wichtiger. Wenn ich eine Frau mit Vernalgungen pushen will, werde ich schon bei meiner Abteilung fündig. Aber vielleicht findest du ja eine andere Person, die bereit ist dein Mentor zu sein?! Bis ist mal so weit ist, denke immer an folgende Sätze.

      Er lockert seine Haltung und legt eine Hand auf ihre rechte Schulter.

      Kevin Steen:
      Niemand will dich.
      Niemand braucht dich.

      Wonach er sie stehen lässt, da ja schon ein Match auf ihn wartet. Dafür tritt von der Seite ein stiller Zuhörer heran.

      Todd Grisham
      Ähm... alles OK?

      Honey schüttelt knapp den Kopf.

      Hot Honey:
      No. Not much is okay at all.
      But that’s what I get for wanting to be the smith of my own fortune, I guess…
      Because smiting on my own totally means I should go ask for help on the very first occasion…
      I can picture Hikari-Sama laughing about my foolishness…


      Todd Grisham
      Aber, aber... Kleine Rückschläge sollten einen nicht aus der Bahn werfen. Wobei das grad schon heftig war! Doch... wer weiß was da noch kommt? Richtig?

      Hot Honey:
      Maybe I should just admit to my mistake and try to go back…

      …except Hikari-Sama will likely not even allow me back in…
      No… I must go on… somehow…


      Sagt es mehr zu sich selbst und geht von dannen…



      Matt Striker & Dean Malenko
      Wenn ich jetzt fies wäre, würde ich anmerken, dass Honey schon mehr Relevantes für WFW beigetragen hat als Kevin. Aber pst.
      So… apparently Honey tries to stick to her separation from the Shogunate. Interesting.
      Warum wirst du nicht ihr Mentor?
      I already taught her enough. She needs to find her own path now.
      Ich schätze auch der beste Schüler stagniert, wenn er nicht beginnt sich unabhängig vom Lehrer fortzubilden… sei es drum, jetzt Match.



      Kevin Steen vs. Terrific Ted

      C
      Fight
      Kevin Steen

      Beim Grandslam XII rammte ihm sein heutiger Gegner einen Schlagring ins Genick, woraufhin das Mitglied von C Jeri-C-ho sein Qualifikationsmatch verlor. Ob er es andernfalls gewonnen hätte steht selbstredent auf einem anderen Blatt, ist sein Win-Loss-Record 2016 doch für wahr keine Empfehlung. Dafür kann er heute Rache nehmen. Ein Vorhaben, bei welchem ihm die Fans wahrscheinlich nicht ihre Daumen drücken, wir der Prize Fighter heute doch noch stärker ausgebuht als es sonst der Fall war. Ob seine Worte an Hot Honey dafür ausschlag geben waren?

      C
      Keep it coming
      Terrific Ted

      Keinen Ausschlag, dafür aber gute Laune hat das Mitglied der konkurrierenden Sportabteilung. Sollte ein Sieg gegen so einen Loser doch eigentlich kein Problem darstellen. Okay, unterschätzen sollte er den Bärtigen zu keiner Zeit, doch das hat Terrific Ted bestimmt nicht vor. Was wiederum rein gar nichts zu sagen hat, besteht zwischen wollen und Können mitunter doch ein eklatanter Unterschied. Vielmehr baut der Million Dollar Sprössling vielleicht unbewusst auf den Effekt der selbsterfüllenden Prophezeiung - nur halt im positiven Sinne. Hätte sich diese immer bewahrheitet, wäre er heute allerdings schon Standing Alone-Sieger sowie Undisputed Champion.

      Ringrichterin Noel Geamăn kann sich ebenfalls nicht als Championesse bezeichnen. Wobei sie immerhin kein Turnierfinale verloren hat, wie ihre Schwester Lala Sakurai. Ob es besser ist, die finale Chance zu vergeigen oder erst gar keine zu erhalten. Darüber... macht sich Noel überhaupt keine Gedanken(oder etwa doch?). Sondern konzentriert sich auf ihre Rolle als offizielle. Sachen gibts. Eine Sache, nämlich sein cooles(?) Ringgear, das eine weiß-minzgrünen Weste darestellt, reicht Ted nach draußen zu Lilian Garcia. Bzw. wirft es über ihren Kopf, da er zu sehr damit mit beschäftigt ist cool zu wirken. Mit einem nicht mider coolen fingerzeig deutet er Geamăn an, das sie die Glocke leuten lassen soll... was funktioniert... selbst wenn niemand neben der Ringglocke sitzt(ob die Mira wohl magische Kräfte hat?)...

      Und stürmt voran... genau in einen Superkick! Immerhin war es nur ein softer, der Ted in die Seile taumeln lässt, anstatt ihn gleich auf die Matte zu befördern. Was Kevin Steen wiederum zu einem Running Clothesline nutzt, der seinen Kontrahenten dem Hallenboden näher bringt. Und der Ringtreppe. Folgt der Ex-RoH-Champion seinem Gegner doch, damit Teds Lippen Stahlstufen beglücken. Nach einem Bodyslam aufs Kommipult hat The Terrific One erst mal einen Moment Ruhe. Allerdings nur so lange, bis KS genug Abstand genommen hat. Dann nähert er sich im Laufschritt, was einen harten Kick an Dibiases Kopf mit sich bringt. Von sich selbst überzeugt steigt Steen auf das Pult, wo er die Arme ausbreitet und sich großspurig bejubeln lässt. So den jemand jubeln würde... Ted zieht sich derweil an der Ringschürze hoch(etwa nen Venis gefrühstückt...?). Und darf wenig später noch nen Side Suplex gegen den Apron kassieren, ehe ihn Kevin von sich schubst, so dass der ehemalige Kun auf dem Hosenboden, sowie mit dem Rücken zur Ringtreppe landet. Abermals geht Steen auf Abstand. Und abermals rennt er heran: Kevinball(/Cannonball)... gegen die Ringtreppe! Da bekam Ted plötzlich die zweite Luft, weicht zur Seite, zieht sich am untersten Seil hoch, und rollt sich rechtzeitzig zurück in den Ring. Steen hällt sich den Nacken, ist wohl etwas unglücklich gelandet, rappelt sich jedoch wieder auf und...

      *Ding**Ding**Ding*

      ... schafft es aber nicht mehr rechtzeitig ins Seilgeviert! Da war ihm sein Kontrahent zumindest zeitlich weit genau voraus. Womit er sich den Sieg durch Countout sichert. Wütend stürmt Kevin in den Ring hinein, Terrific Ted rollt sich allerdings wieder aus ihm hinaus. Und lässt sich draußen zum Sieger küren, während Steen seinem Frust durch Flüche Luft macht. Er hatte den Vorteil auf seiner Seite. Und gleich darauf das Match verbockt...



      Matt Striker & Dean Malenko
      Wäre Kevin nicht schon verheiratet und Vater, man könnte schelmenhaft sagen, dass er Undine daten sollte.
      Funny. Not. Two great wrestlers and such a short-lived match. Disappointing.
      Nun, es stehen uns noch vier Kämpfe bevor, es kann ja nur besser werden.
      It can always get worse.
      Stimmt auch wieder.



      In Lady Serras Kuschelzimmer, AKA Büro ist die Stimmung unverändert getrübt. Und wie in der Vorwoche ist es primär Yuki Sakakis Unfähigkeit das Geschehen vom Grandslam zu verdauen, was die allgemeine Stimmung runterzieht und insbesondere jene ihrer großen Schwester Momoko. Daisybell Bostorok wiederum hat ganz andere, zusätzliche Sorgen… namentlich Marion Nathaniel. Nachdem diese in der letzten Sjow ein Waffeleisen zu Explosion brachte und so eine Wassersprekelanlage triggerte, soll hier und heute besser nichts geschehen. Damit das unberechenbare Mad Necro Gal ordentlich Ablenkung hat, hat Daisybell ihr von irgendwo her einen MP3 Player besorgt (wie genau wollen wir vermutlich gar nicht wissen) wo… nun, irgendetwas läuft, was Marion offenbar interessiert und friedlich Wariza-Style unten ohne in einer entfernten Ecke sitzen lässt… was Daisy nicht davon abhält immer mal wieder Blicke gen MaNa zu werfen, ob deren friedliches was-auch-immer-hören anhält. Die Einzige, die so dasitzt, als ob sie das alles ca. gar nicht berührt – weil genau vermutlich auch der Fall ist – ist Serras Leibwächterin Miwayu Mitsurugi. Die liegt gemütlich längst auf der Couch, auf der auch ihre Auftraggeberin sitzt, die eigene Beinpartie ausgetreckt über die von Serra gelegt, das rosige Haar schmiegt auch aneinander… nun, zumindest einer der Anwesenden geht es gut.
      Alle schweigen mehr oder minder in der Gegend rum, nur ab und zu wird mal ein Keks gegessen oder ein Schluck Saft getrunken… tl;dr: eine insgesamt etwas bedrückte Atmosphäre. Zumindest bis Daisybell sich erhebt und an Momoko herantritt.

      Daisybell Bostorok:
      Weißt du, du siehst so aus als könntest du eine liebevolle Umarmung gebrauchen. Ich volontiere hiermit offiziell für diese Tätigkeit! Ich kann auch gerne ein paar Streicheleinheiten und Küsse mit draufpacken… beim New Year’s Rav gab es eh so wenig Fem Service dass die Fans bestimmt schon dachten wir wären unter der Zensurkeule gelandet, wäre also doppelt sinnig das rasch zu ändern…

      Sie beugt sich zu Momoko herab und zwinkert ihr zu… jene dreht sich etwas unsicher gen Yuki, die naturgemäß nun noch schlechtere Laune hat und sehr böse zu ihr guckt. Daisy ignoriert sie aber demonstrativ, schüttelt etwas ihre braune Lockenpracht aus und flirtet Momoko weiter an.

      Daisybell Bostorok:
      Guck nicht zu Yuki, Momoko-Sama. Die denkt eh immer nur an sich und nicht an das, was du willst… also darfst du auch mal ruhig an dich denken. Wenn dir der Gedanke an meinen Vorschlag gefällt, dann lass uns knuddeln, warum sollst du dich schlecht fühlen, nur weil Miss Obsessive auf einem Emo-Trip ist? Es ist ja schön wie tief eure schwesterlichen Bande sind, aber es ist durchaus erlaubt auch mal für sich zu leben, weißt du?

      Daisybell neigt sich noch etwas näher ran, Momoko neigt sich noch verunsicherter weiter zurück… und dann geht Yuki wie erwartet dazwischen.

      Yūki Sakaki:
      Du doch wohl merkst, dass meine Schwester nicht will und zurückweicht!
      Wie du es nur wagen kannst sie zu bedrängen?!
      Es doch so viele Frauen hier bei WFW gibt, die du kannst nerven und einige davon sogar gern mit dir würden machen Softcore-Hentai! Also warum…


      Daisy packt Yuki ruckartig an die Stirn, wie um Fieber zu messen. Yuki weicht perplex zurück.

      Daisybell Bostorok:
      Ausgerechnet DU fragst, warum ich mich lieber an deine Schwester ranmache, anstatt an andere? Was ist aus „meine Schwester ist die Beste vom Besten“ geworden? Ich wusste ja, dass dir der Grandslam nicht bekommen ist, aber dass es so schlimm um dich steht…

      Yūki Sakaki:
      Du mir keine Worte in den Mund legen!
      Natürlich meine Schwester ist die Beste vom Besten!
      Aber sie nicht interessiert ist, andere hingegen schon!


      Daisybell Bostorok:
      Ach, wenn ich die Beste nicht haben kann, dann will ich auch keinen billigen Ersatz… ich hab auch meine Diebesehre. Wenn die Beste da ist, will ich auch die Beste.

      Yūki Sakaki:
      Andere nicht billig, nur weil meine Schwester ist die Beste vom Besten!
      Hier viele andere sind, die auch sehr toll sind!
      Nur eben nicht so sehr wie sie!


      Da stupst Daisybell mit dem Zeigefinger an Yukis Stirn.

      Daisybell Bostorok:
      Wenn du das schon weißt, warum bist du dann so niedergeschlagen? Ist ja nicht so als hättet ihr gegen Gestalten wie Maxine und Tamina verloren, die wenig genug Ehrgefühl haben, dass sie zu Stephanie McMahon zurückkriechen, nur um eine weitere Chance zu erhalten, zu beweisen, dass sie One Hit Wonder waren, die langfristig auf WFW Niveau nicht mithalten können.

      Yūki Sakaki:
      Weil… du weißt genau weil!

      Miwayu Mitsurugi:
      Ja, wissen wir alle, also bitte nicht wieder Schallplatte spielen, das ist ein nerviges Gimmick, das keiner braucht.

      Yūki Sakaki:
      Halt du dich da raus!
      Was ich dafür kann, wenn Daisy so dumm fragen tut?!


      Yuki guckt verächtlich zu Miwayu, dann wieder nach vorn… als plötzlich Marion vor ihr steht und sie mit einer Grimasse erschrickt. Yuki macht einen Satz rückwärts, geht automatisch in Abwehrhaltung… und Marion nutzt den freigewordenen Platz, hopst zu Momoko auf den Schoß, knuddelt sie und… steckt ihre Zunge tief in Momokos vor Verblüffung dezent geöffneten Mund. Daisybell guckt entgeistert. Yuki guckt wie vom Medusenblick versteinert (und das ganz ohne Medusa anwesend), Serras Kopf wird rot und selbst Miu guckt ungläubig zum Kuss, den Marion weiter und weiter durchzieht… bis Yuki aus ihrer Schockstarre erwacht, Marion packt und von Momoko runterzieht… die Zunge immer noch draußen… Yuki stößt Marion gen Daisybell, fuchsteufelswild.

      Yūki Sakaki:
      Du nicht besser kannst aufpassen auf diese Irre?!

      Dann wendet sie sich zu Serra.

      Yūki Sakaki:
      Lady Serra, das so nicht geht weiter!
      Ich schon einmal gesagt und ich wiederhole:
      Hier nicht einfach geküsst werden kann ohne Erlaubnis!
      Gegen den Willen geküsst zu werden sehr schlimme Erfahrung ist!
      Das nicht darf werden bagatellisiert!


      Daisybell Bostorok:
      Bist du nicht etwas vorschnell?
      Vielleicht hat es Momoko ja gefallen, schon mal daran gedacht?


      Yūki Sakaki:
      Das doch gar nicht der Punkt!

      Daisybell Bostorok:
      Nicht direkt, nein.
      Aber irgendwie dann doch wieder schon.
      …sag, Momo-Sama, hat es dir gefallen oder bist du jetzt traumatisiert?


      Momoko guckt sich etwas hilflos um. So kennt man sie eigentlich gar nicht…

      Momoko Sakaki:
      Also… nein, ich habe kein Trauma und es war wirklich sehr angenehm… aber was Yuki sagt…

      Daisybell Bostorok:
      Dann ist doch alles in Ordnung!

      Yūki Sakaki:
      Nein, es nicht in Ordnung ist!
      Und ihr beiden das doch so geplant habt, gebt es zu!


      Daisybell Bostorok:
      Bist du so dumm? Wenn wir das geplant hätten, hätte ich Marion eine Ablenkung machen lassen und Momoko selbst die Zunge in den Hals…

      Daisybell hält inne und guckt zu Marion, die ihre Zunge immer noch draußen hat.

      Daisybell Bostorok:
      Sag… ist das da Speichel von Momoko an deiner Zunge?
      Darf ich mal?


      Daisybell holt ihre eigene Zunge raus und-

      Yūki Sakaki:
      Mir gleich schlecht wird!
      …Lady Serra! Ich verlange Maßnahmen gegen unautorisiertes Küssen!
      Und ich verlange Tag Team Match gegen die beiden da!
      Beim nächsten Rav!
      Das wird gutes Training für Rematch, nach Gewinn von Fanwahl beim Festival of Wishes!


      Momoko sieht kurz so aus, als wolle sie dazu etwas sagen, lässt es dann aber doch, während Serra seufzt und sich wohl gerade wünscht, dass ihre General Mistress Sofiya hier wäre, um in dieser Sache zu schlichten… und so geht die Szene off…



      Matt Striker & Dean Malenko
      Da hat Daisybell ja mal wieder einen Weg gefunden bei Yuki bis unter die Haut vorzudringen.
      Considering Yuki’s mental state, that wasn’t too difficult.
      Letztes Mal als Daisybell Yuki so aufregte, tat sie es, um ihr zu helfen. Ich vermute hier Ähnliches.
      So do I. But could we talk about Marion for a second? Do you presume she just wants to help as well? What was her motivation for doing what she did? Of course one could argue “if you have the chance to tongue-kiss Momoko, then you tongue-kiss Momoko, because she is Momoko” but I don’t exactly think the explanation is as easy as that.
      Ich mag meine geistige Gesundheit und weigere mich daher darüber nachzudenken, was Marion sich gedacht haben mag, tut mir Leid.



      Der Catering Bereich. In einer einstmals vollen Charge Äpfel zeigt uns die Kamera nur noch einen einsamen Apfel übrig. Als zwei Hände ausgestreckt werden und nach ihm greifen. Jedoch nicht zwei Hände derselben Person. Vielmehr zwei Hände unterschiedlicher Personen aus unterschiedlichen Richtungen.
      Die Kamera zoomt aus und wir sehen, dass die eine Hand zu Julia Guerrero gehört. Und die andere zu Tag Team Champion Nue Maō Suō. Die beiden Schönheiten sehen sich an.

      Julia Guerrero:
      Wir haben wohl ein Problem hier.

      Nue Maou Suou:
      Ich nicht.
      Du schon, wenn du die Hand nicht wegnimmst.

      Beide liefern sich einen intensiven Staredown, während sich die beiden jeweiligen Partnerinnen nähern. Carrie Guerrero und Lailah Sapphire.

      Lailah Sapphire:
      Ich würde Nues Aussage ernstnehmen. Sie ist gut darin Knochen zu verbiegen oder gar zu… ihr wisst schon.

      Julia Guerrero:
      Ich nehme sie ernst.
      Aber ich werde den Apfel nicht einfach so aufgeben.
      Wie ich auch den Tag Team Title nicht aufgegeben habe.
      Dieser Apfel wird mir gehören und der Tag Team Titel wird auch wieder mir gehören.
      …mir und Carrie.


      Lailah Sapphire:
      Nun, Nue und ich werden den Tag Team Titel sicher nicht ewig halten. Und doch scheint mir die Klarheit dieser Aussage von unerhörter Arroganz zu sein. Weder haben Nue und ich vor, uns einfach besiegen zu lassen, noch bin ich eine dieser Eselinnen, die ihr sonst so einfach reinzulegen pflegt. Zudem gibt es da noch so ein Fanvoting, dass ihr erst mal gewinnen müsst…

      Nue Maou Suou:
      Und ich bin auch keine Eselin! Sondern ein Mensch.
      Nur für den Fall, dass ihr das nicht wusstet.
      Obgleich Menschen und Esel ja auch eigentlich nicht viel Ähnlichkeit haben.
      Dann wiederum sieht dieses Flügelpferd Pegasus ja auch irgendwie sehr menschlich aus…


      Grüße an die Gorgon Family an dieser Stelle.

      Carrie Guerrero:
      Ich hätte auch was zu sagen… also… nur für den Fall, dass ihr das nicht wisst:
      Julia und ich sind auf das Fanvoting nicht angewiesen, Dank Rematchklausel.
      Wir WERDEN um den Titel kämpfen… früher oder später.
      …oh… man kann Äpfel auch teilen, wisst ihr?


      Julia und Nue starren einander weiter intensiv an.

      Julia Guerrero:
      Wer mit anderen teilt, kriegt selber weniger ab.
      …aber wer anderen alles wegfrisst und o Hunger verschuldet, ist ein Unmensch.
      Also… teilen wir?


      Nue Maou Suou:
      Ja, klar. Will ja kein Unmensch sein.

      Und so wird der Apfel in zwei Hälften geteilt. Julia und Nue nehmen sich jeweils die ihre.

      Julia Guerrero:
      Nur dass das klar ist: wenn wir gegeneinander wrestlen, ist die einzige Art der Teilung, die ich ausführe, die VERteilung von Aktionen, die uns von der G Dynasty den Sieg und den Titel einbringen.

      Nue Maou Suou:
      Ich habe auch nicht vor im Match zu teilen.
      Du kannst gerne alle Schmerzen und blaue Flecken für dich haben.

      Sie liefern sich weiter einen Staredown und beißen in ihre Apfelhälften. Dann wenden sie sich um und gehen in unterschiedliche Richtungen davon, ihre Partnerinnen folgen nach…



      Matt Striker & Dean Malenko
      Teilen ist immer gut. Oder zumindest meistens.
      Most certainly not always. There are some things that should not be shared. Ever.
      Zum Beispiel?
      Diseases and wives for example… even though the latter might depend on your world view and stance on sex and marriage. And I’m sure Medusa Gorgon and a few others would like to add” hair” to the list of stuff not to be shared, because that’s what synthetic wigs are for. Also secrets and vital private information.
      Das stimmt! Immer dran denken, liebe Schülerinnen und Schüler: Social Media macht Spaß, ist aber kein guter Ort, um zu viel von sich preiszugeben, das kann üble Folgen haben!



      Wáng Sānniáng & Chiharu Kurosaki & Shiro Homura
      Vs.
      Ashley Rage & Ouka Eagle & Laura Reed


      C
      Canta Per Me
      Harbingers of Agony

      Ihre Wiedervereinigung war eine unnötig komplizierte Odyssee. Doch nun ist es soweit und zum ersten Mal seit dem 21.11.2015 setzen Wáng Sānniáng und Chiharu Kurosaki gemeinsam einen Fuß in eine WFW Arena, um zum Ring zu gehen. Und das natürlich nicht allein, ist doch Shiro Homura auch noch mit dabei. Und der Empfang für die drei beinkleidungsabstinenten Schönheiten mit den exorbitanten Haarprachten ist ausgesprochen positiv. „Let’s Go Team Sānniáng“ ist zu hören… sind die Reaktionen ein Hinweis auf die Abstimmung beim Festival of Wishes, so wird das nun Folgende ein Muster ohne Wert, weil die Siegerinnen der Fanwahl bereits feststehen. Aber dann wiederum ist das Match alleine deshalb doch ein Muster mit Wert, weil es durchaus sinnvoll ist, vor einem Trio Title Match auch ein Match als Trio bestritten zu haben…


      Es folgt das Trio, das sehr viel mehr sein will als nur Sparringspartner. Obgleich dieses Dasein für die Indianerin Ouka Eagle bereits ein Update wäre zu ihrem sonstigen Dasein der absoluten Randfigur. Immerhin hatte sie ihre einzig großen Momente kurz nach ihrem Debüt, als sie Lita besiegen und auf den Missstand des männliche-Küken-mordens aufmerksam machte. Ihre Partnerin Ashley Rage ist da schon ein anderes Kaliber, aber das gehört sich ja auch so für eine C Spe-C-ial. Das Cowgirl der C Comp hat nicht nur im Ring immer mal wieder Klasse angedeutet und dabei sogar fast einmal den Temptation Titel gewonnen – sie war auch immer mal wieder als Locker Room Leader unterwegs. Heute ist sie auch die Anführerin, ist sie doch Team Captain des Trios, das durch die schwarze Riesin mit der Silbermähne, Laura Reed, komplettiert wird.

      C
      N~fantasia
      Camus Company

      Ehe das Match beginnt, findet sich auch die Chefin zum Match ein, um selbiges aus nächster Nähe zu betrachten. Priscilla Camus und ihre Leibwächterinnen Alice Hellstrøm und Íris Lilja Óðinsdóttir haben Sitzgelegenheiten, Getränke, Verpflegung und Lucia von Faris dabei, die so auf ihre Anwesenheitsmomente ohne Bedeutung kommt.

      Anders als Ringrichterin Ekaterina Akenova, die als Ringrichterin aus ersichtlichen Gründen relativ wichtig für das Stattfinden des Matches, weil ohne Offizielle geht’s ja nicht. Außer ein Offizielle*r* wäre da. Das wäre rein von der praktischen Seite her auch ausreichend. Doch warum nur praktisch denken, wenn man zudem auch noch was für Auge, Herz und Seele haben kann?

      Nun gongt der Ringgong, womit auch der Ringgonger mehr Sinnvolles zum Match beiträgt als Lucia.
      Aber genug der halb wahren und halb fiesen Aussagen, das Match beginnt.
      Sānniáng vs. Ashley ist das Auftaktprogramm.
      Beide blicken sich selbstbewusst entgegen… und dann stürmt Ashley voran!
      Clothesline!
      Sānniáng duckt sich aber weg und kontert per Exploder!
      Leg Scissor Chokehold sofort hinterher – so kann man ein Match mal anfangen.
      Die frühere Ashley Styles windet sich aber flott in die Seile, woraufhin die Chinesin fair löst und dem Cowgirl Zeit gibt den Cowgirl-Hut zu richten und sich wieder zu erheben. Ashley flext noch ein paar Muskeln, einmal Nackenübung… dann Lock Up… Versuch, aber Wáng weicht aus und zeigt einen High Knee Lift in Ashleys Rücken, ehe sie die US Amerikanerin per Orton Backbreaker auf die Matte zwingt und in einen Arm Wrench nimmt.
      Ashley erhebt sich aber rasch und stemmt die sie festhaltende Chinesin auf die Schultern, als wäre es nix und der Hold nur eine nervige Bagatelle. Und Gutbuster! Wobei Sānniáng noch immer wie eine Klette an Ashleys Arm hängt. Grund genug für die Revolverheldin zuzupacken und mit Sānniáng am Arm in die Ringecke zu laufen! Der Impact lässt Sānniáng dann doch loslassen… wonach Ash mit ein bisschen Knie-Choking nachsetzt, ehe sie auf der Chinesin ein Rodeo reitet. Eine Aktion, die von ihr ausgeführt irgendwie viel besser aussieht, als es bei Sean Waltman der Fall war.
      Dann zwingt Ashley ihre Kontrahentin in den Stand und prügelt mit ihrer Millenial Rage Combo auf sie ein… aber unter der finalen Spinning Backhand duckt sich die Chinesin drunter hinweg und zeigt dann selber eine Chop Flurry. Nachdem nun Ashleys Brust schön gerötet ist, wird sie nach oben gesetzt… Superplex angesetzt. Aber Ashley blockt, schlägt zu und… kontert per Elevated Double Underhook Backbreaker!
      Während die Fans noch raunen, setzt Ashley auch schon weiter nach: Ansatz zum Rage Quit! Aber Sānniáng wehrt sich gut dagegen… und so wird doch „nur“ ein Figure-4 Leglock daraus! Was an sich immer noch gut wäre, wenn die Chinesin ihn nicht umdrehen und Ashley so zum lösen zwingen würde.
      Beide schnellen wieder hoch… European Uppercut von Sānniáng, aber Ashley No-Sellt diesen und packt zu: Powerslam… aber gekontert von Sānniáng in ein Small Package… Eins, Zwei, Nein! Das hätte schon das Ende des Matches sein können, aber Ashley kickt aus und umklammert Sānniáng sofortnach Wiederaufstehen: Belly to Belly Suplex… den Sānniáng aber steht, in die Seile federt und… Bào Pounce! Ashley stolpert rücklings gen Seile… aber stürzt dann von dort nach vorn mit einem Clothesline… an dem Sānniáng aber wiederum vorbeiflitzt, in die Seile federt und… Flying Dragon!
      Wieder hat Ashley die Chinesin am Arm, nur dieses Mal noch unangenehmer als zuvor…
      Aber sie zwingt sich zu ein, zwei Schritten gen Wechselecke… und Tag mit Ouka Eagle!
      Die Indianerin entert sofort den Ring, schlägt auf Sānniáng ein und pflückt sie in Canadian Backbreaker Haltung von Ashleys Arm weg… Naildown! Eins. Zwei. Drei. Match gelaufen.
      Das wäre zumindest das logische Geschehen, wenn denn Sānniáng nach dem Impact nicht noch genug bei Bewusstsein gewesen wäre, um selbigen zu ihrem Vorteil zu nutzen und durch die Seile nach draußen zu rollen. Wonach sie nun ziemlich angeknockt auf dem Hallenboden zu liegen kommt, aber zumindest kann sie so nicht gecovert werden.
      Was Ouka etwas enttäuscht zur Kenntnis nimmt, aber viel Zeit sich zu ärgern, dass Sānniáng hier die C Spe-C-ial raushängen lässt und dem klaren Pinfall entgeht, hat die Rothaut nicht, denn Shiro ist bereits im Ring und verringert schnell, aber nicht hastig die Distanz zwischen sich und Ouka. Woraufhin die Indianerin selbst nach vorn schnellt und ihr Knie zum Kitchen Sink hochzieht. Das blockt Shiro aber und hebelt Ouka in einer fließenden Bewegung zu einem Flapjack aus, nach dem sie sofort zum Fade to White ansetzt und die Aktion auch durchzieht… aber Ouka bleibt noch bei Bewusstsein… und kämpft sich sogar in die Seile.
      Was durchaus eine respektable Leistung darstellt, aber letztlich nur temporäre Vermeidung dessen ist, was sich schon nicht mehr vermeiden lässt. Shiro löst zwar, packt aber sofort wieder zu: No Bridge No Win! Eins. Zwei. Drei. Das ist der erste Fall für “Team Sānniáng (Let’s Go!) und also die halbe Miete. Ashley ärgert sich etwas, aber klatscht Ouka aufmunternd zu, während Laura Reed nur den Mundwinkel verzieht und dezent den Kopf schüttelt.

      Um nun das 2:0 erzielen zu können, muss Shiro nun natürlich Ouka aus dem Ring schaffen… aber die hat trotz des Rückschlags ihren Ehrgeiz und ihren Kampfeswillen nicht verloren und wehrt sich entschieden dagegen… woraufhin Shiro die Rothaut mit ihrem Crimson Squash endgültig ausknocken will. Aber irgendwie kommt Ouka in der Aktion frei, umklammert Shiros Nacken und zeigt im Fallen einen Flashback, der es in sich hat! Fantastischer Konter, Cover…
      Eins!
      Zwei!
      Nein!
      Da hätte Ouka beinahe den Ausgleich für ihr Team besorgt… aber auch nur fast. Ouka will zunächst weitermachen, aber Laura Reed ruft ihr lautstark zu gefälligst aus dem Ring zu rollen, damit eine frische Person aus Shiros Schwächung Profit schlagen kann. Die Squaw gehorcht… und besagte Laura Reed schlüpft sofort in den Ring und tritt Shiro per Running Big Boot um! Eins! Zwei! Dr… Kick Out! Lauras Laune war zuvor schon schlecht und ist nun noch schlechter… und so packt sie Shiro an der Gurgel, zieht sie hoch und… Black Fang! Eins. Zwei. Dr… Kick Out! Wir lernen, dass Shiro nicht nur eine effektive Offensive hat, sondern auch ordentlich was einstecken kann.
      Aber auch das hat seine Limitation und genau die will Laura nun endgültig ausreizen: Torture Reck angesetzt… und durchgezogen. Aber eine Submission ist natürlich nicht Lauras Ziel. Sondern ihr Finisher, das Severe Torment, ihr Torture Reck Neckbreaker. Also Spin Out… aber Shiro kontert… mit einem DDT! Woraufhin sich Shiro aus dem Ring rollt… und zum ersten Mal seit so langer Zeit Chiharu wieder den Ring betritt. Chi sprintet los… und erwischt Laura mit ihrem Crimson Shadow. Von dem Reed allerdings nicht umkippt, sondern quasi in der knienden Position verharrt… zu angeknockt für eine Bewegung. Woraufhin Chiharu zupackt… Kuro DDT hinterher.
      Eins.
      Zwei.
      Drei.
      Und das Match ist gelaufen. Vielleicht hätte doch erst einmal Ouka weitermachen sollen, sie war ja schon gepinnt und konnte das Match nicht mehr verlieren… dann wiederum war Lauras Gedankengang ja durchaus nicht falsch. Aber darüber nun zu sinnieren ist müßig – das Match ist gelaufen. Sānniáng, Shiro und Chiharu gewinnen mit 2:0 ohne sich eine Blöße zu geben und zeigen somit, dass sie mehr als bereit für Trios Action sind, so sie beim Festival of Wishes ins Trios Title Match gewählt werden…



      Matt Striker & Dean Malenko
      Im dritten Versuch haben wir also endlich ein Match ohne allzu abruptes Ende.
      With all due respect… those two teams weren’t on the same level. Not even close.
      Das passiert dann halt, wenn drei Damen zusammen teamen, die kaum Teamerfahrung haben, gegen drei Damen, die offenbar gut miteinander können und zudem halt auch für sich sehr gut sind.
      Yes. As I said: the teams were not on the same level.



      Die Party ist vorbei, eine Ansprache beginnt in Kürze. Steht der Boss seiner eigenen Sportabteilung doch vor einem Rednerpult, sowie auf einer Tribüne, während sämtliche seiner Angestellten auf Klappstühlen Platz genommen haben. Die alle sehnsüchtig darauf warten, das ihnen ihr Weisungsbefugter sagt, was er ihnen auch zwischen den Shows hätte mitteilen können. Doch wer diesen Sportabteilungsleiter besser kennt, versteht vielleicht auch diese Wrestling-Logik: Wenn keine Kamera vertreten ist, die einen auf der großen Leinwand(aka Fantasy Thron) präsentiert, macht das Ganze nicht mal halb so viel Spaß. Bietet sich jedoch die Option seine Sklaven öffentlich zu schikanieren Abteilung als funktionierenden Verbund zu präsentieren, ist die Motivation direkt viel höher. Weshalb sich der Anzugträger auch gar nicht lange bitten lässt.

      Chris Jericho:
      Werte Mitglieder von C Jeri-C-ho... und natürlich auch John und Batse...
      2016 ist uns Großartiges gelungen! An das wir 2017 anknüpfen wollen. Und da eine globale Wahrnehmung stets im Fokus unseres Interesses stehen wird, gilt es mehr als denn je diese auch zu steigen. Und zwar nicht irgendwann, sondern im ersten Geschäftsquartal. Was schlicht und ergreifend bedeutet, das wir unsere Präsentation optimieren werden, indem wir einen Markt erobern, der von World Fantasy Wrestling zuletzt sträflich vernachlässigt wurde: die USA.


      Da weder Homer Simpson noch andere Patrioten dieses Landes auf den Stühlen sitzen, bleiben passende Sprechchöre aus.

      Chris Jericho:
      Wird es doch höchste Zeit, das auch dieses Land registriert, das meine... respektive unsere Abteilung für großartiges Wrestling steht. Und daher Potential für ein C Jeri-C-ho Network, auf dem nur gutes Wrestling abrufbar sein wird. Aber eins nach dem anderen. Gilt es doch zunächst, die Werbetrommel anzukurbeln. Weshalb unsere respektierten Mitglieder, Don "Guido" Maritato und Último Dragón die Ehre haben, dieses Vorhaben für uns in die Wege zu leiten. Zumal sie nach der PPV-Pleite gegen mich und Count Charisma ohnehin kein nennenswertes Ziel vor Augen haben. Um Yoshiriro zu übersetzen, wird zudem unsere Wassernymphe mitreisen, da sie zudem für jede Title Division aktuell ziemlich überflüssig ist, Und damit Sylvia Meloni nicht allein auf weiter Flur steht, ist sie selbstverstädnlich auch mit der Partie. Doch auch Tiger Mask IV wird sich an dieser Tour beteiligen, da Batse ja kein Interesse daran hat mit ihm um unseren Tag Team Title anzutreten... Davon abgesehen muss ein Rohdiamant erst noch geschliffen werden. Was in den USA viel eher möglich ist, weil es dort möglich ist mehr als nur 2 bis 4 Matches im Jahr zu betreiten. Ebenso wird Kevin Steen mit reisen, damit er neue Impulse erhält, um sich aus seinem Formtief zu befreien. Das ihm heute eine Niederlage gegen Ted einbrachte...

      Der Angesprochene blickt beschämt zu Boden.

      Chris Jericho:
      Womit das Wichtigste bereits geasagt wurde. Noch Fragen?

      Batista hebt die Hand, setzt die Sonnenbrille auf und spricht.

      Dave Batista:
      I got a question for you, Chris.
      No, actually a two-part question.
      First of all… why did you insist on telling these grand news to all of us like this?
      I mean… it’s not like SMS aren’t a thing in this day and age…
      Is it because you desperately wanted to see this little beauty here again?


      Er hält seinen Geschenkkoffer hoch und grinst breit.

      Chris Jericho:
      Wir diskutieren miteinander vor einer Kamera, weil wir es den Fans schuldig sind. Was jeder, der mit dem 1x1 des Wrestlings vertraut ist längst verinnerlicht haben sollte... Aber wohlmöglich besteht diesbezüglich Nachholbedarf. Ist doch sonnenklar, das es uns ohne Fans nicht gäbe. Und um eine Fan-Bindung zu gewährleisten, lassen wir Fans an unserem Wirken auf sportlicher Ebene teilhaben. Denn so wahr ich Chef meiner eigenen Abteilung bin, steht Fanservice an erste Stelle.
      Und deinen Koffer brauche ich nicht. Weil ich, wie bereits mannigfach bewiesen, auch ohne einen Koffer Titel holen kann. Doch ich will ihn, da ich objektiver als du darüber urteilen kann wer ihn verdient, und wer nicht. Aber es eilt nicht. Denn früher oder später landet dein Gepäckstück sowieso bei mir.


      Dave Batista:
      So… you are all about the Fan Service now?
      Than why are we all back here instead of… in the ring at a Highlight Reel or a Talk is Jericho?
      Afraid that your grand speech could get interrupted by some fans booing?
      And what on earth makes you think you would ever get to own my case?
      The more answers you give, the more questions pop up.


      Der Chef lächelt.

      Chris Jericho:
      Kennst du mich nach all den Jahren die wir zusammen on the road waren denn noch immer so schlecht? Das Higlight Reel erhielt seinen Namen nicht ohne Grund. Sondern weil es ein Highlight beinhaltet! Und zwar nicht ein Highlight, und mehrere Enttäuschungen... wie zum Beispiel John Cena. Wäre es mir ein Anliegen meinen werten Tag Team Partner zum Interview zu bitten, wäre ein Highlight Reel angemessen. Aber heute Abend geht um uns als Gruppierung. Und als Chef dieser Gruppierung darf ich unsere Enttäuschungen nicht von unseren Spitzenreitern trennen.
      Und warum ich glaube, das mir dein Koffer gehört wenn ich es will? Na, weil ich klüger bin als du! Ich leite diese Sportabteilung, weil ich intellektuell und sportlich euch allen, so gut ihr zum Teil auch sein mögt, überlegen bin. Als ich den Plan entwarf dank Ian Lincoln mein Gold zurück zu gewinnen, und zu verteidigen, dauerte es keine dreißig Minuten, während du nicht nur Monate, sondern auch noch den Rat von Simon Sinclair gebraucht hast heraus zu finden was vorgefallen war. Und auch wenn du weißt, das ich dich übervorteilen will, wenn ich es möchte, da du es nicht anders verdienst, wirst du mir zum richtigen Zeitpunkt dennoch in die Falle gehen. Weil du dümmer bist als ich.


      Batistas Grinsen ist verschwunden. Kurzfristig. Dann kommt es wieder.

      Dave Batista:
      Well played, boss. Well played indeed.
      You almost had gotten me enraged right there.
      You most certainly are a much smarter man as I.
      However I don’t care. I am THE ANIMAL Dave Batista after all.
      The monster.
      I don’t NEED cunning. All I need is power.
      And power I have plenty.
      Both in terms of raw muscle power… as well as the power this case grants me.
      And I don’t even need to utilize this case smartly.
      I could go on ahead and grant the ring bell user a shot for the Undisputed Title for all I care.
      Then we’d know who that guy is at least.
      Fact is: this case is mine and if I use it well or not… matters not as long as you are upset in the end.
      And… you know what… Chris?
      I just realized that I can get you in the ring on equal terms without your consent anyway.
      You may have sent my regular partner away, but… Cena is still here.
      And if we go to Serra and ask to be put on the contender list for a Tag Team title voting spot…
      You are helpless yet again.
      There would be nothing you could do to stop that match from happening if it gets voted.
      And unlike last time when John and I teamed together against you and Christian…
      This time you couldn’t even run away like you did back then.
      Because if you did… you would basically forfeit that title gold you are so proud of having.
      …so… what do you think, John?
      Fancy some potential Tag Team Title action?


      Batista setzt seine Sonnenbrille auf und wendet sich in Richtung Cena. Der sich The Animal bereits zugewandt hat.

      John Cena:
      Nichts lieber als das!


      Womit er sich zu seinem Chef dreht.

      John Cena:
      Hier zu sitzen und beleidigt zu werden ist weder mein Wunsch, noch mein Ziel. Aber bloße Worte scheinen dich, oh Werter Vorgesetzter, ja schon lange nicht mehr zu erreichen. Aber wenn wir im Ring Taten sprechen lassen, wirst du dich unseren Aussagen nicht länger entziehen können! Du glaubts, das ich eine Enttäuschung bin! Ich glaube, es gibt keine Gelegenheit dich eines besseren zu belehren! Denn wie mein Tag Team Partner bereits erwähnte, wirst du dich diesmal nicht die Flucht ergreifen, auf das aus dem Tag Team duell ein Singles Match wird. Außer wird dir Tyler Black diesmal sicher kaum den Arsch retten, wenn Batista kurz davor ist dir eine längst überfällige Lektion zu erteilen. Denn du sorgst hier nur für Zusammenhalt, wenn alles und jeder nach deiner Pfeife tanz, was C Jeri-C-ho auf Dauer schaden wird. Also kann es nur in unserem Sinne sein, wenn du und Christian einen Dämpfer erfahrt. Denn diesmal wird dich kein wasserdichter Plan aus der Affäre ziehen, der ohenhin nur in deinem Kopf existiert, obwohl das erste Leck schon längst vorhanden ist. Vielleicht ist dein Intelliganzquotient höher als der von mir oder meinem Tag Team Partner. doch wir, Chris Jericho, kennen dich durchaus. Sowohl deine Stärken, als auch deine Scwächen. Was ebenfalls für Count Charisma gilt. Du kannst also vieles Versuchen, deine und eure Fähigkeiten nutzen, um versuchen uns aufzuhalten. Doch du kannst uns nicht mehr überraschen. Letzte Woche sagte Christian, das er Batista noch immer in seine Schranken weisen kann. Es gelang ighm bereits, wenngleich nicht ohne Mühe. Doch die Zeiten ändern sich. Was nicht nur bedeutet, der der nächste Narr die USA regieren darf. Auch das Business ändert sich. Manche Wrestler bauen ab, andere werden besser. The Rock konnte dem Undisputed Title Jahre lang nur hinterher jagen, jetzt darf er das Gold um seine Hüften schnallen. Er hat sich verbessert, so wie wir uns verbessert haben. Möglicherweise... steht schon bald eine Veränderung vom Positionen bevor? In der WFW Topliste sind The Animal und ich bereits unter den Top Ten. Und glaube fest daran, das wir euch, eher früher denn später, überholen werden. Vor allem dann wenn es das ist, was die Fans sehen wollen. Denn wenn es so ist, garantiere ich dir, das ich für eine Enttäuschung sorgen werde. Nämlich für deine Enttäuschung, wenn du realisierts, das euer Tag Team Gold an uns verloren ging!


      Wonach sich Tiger Mask IV zu Standing Ovations erhebt. Zwar hat er das Gesagte wohl kaum verstanden, ist vom Enthusiasmus in Cenas Stimme aber wohl sehr angetan.

      Chris Jericho:
      Christian: Gib ihm die passende Antwort!

      Zu welchem Zweck der Camus Spe-C-ial das Rednerpult räumt und sich zu Jillian Hall begibt. Vermutlich mit dem Anliegen, Serras Büro aufzusuchen, um die WFW-Inhaberin davon zu überzeugen das nicht zu viele Teams zur Wahl stehen sollten, um ein potentielles Unentschieden nach der Votingphase zu vermeiden... derweil findet sich Christian am Rednerpult ein.

      Christian Cage:
      The Rock ist nun also Champion, weil er sich verbessert hat? Interessant… seht ihr dieses Gold um meine Hüfte, hm? Es bedeutet, dass ich auch heute noch immer ein Champion bin, wie ich es vor Jahren schon war. Und dieser Gürtel, er hat Bedeutung, nun wo er weg ist von den Hüften unbedeutender Midcarder und sowohl um meiner als auch um Chris Jerichos Hüfte zu finden ist. Sicher, das Undisputed Title Match wird vermutlich der Main Event beim Festival of Wishes werden… aber nur, um verzweifelt das lädierte Image des Titels aufrechtzuerhalten, das noch immer von den Glanzleistungen zehrt, die von Männern wie mir, dem Angel Son Tibro oder Chris Jericho und Bryan Danielson, Shawn Michaels oder auch Carlito und JBL erbracht wurden. Oder von WFW Championship Größen wie… abermals mir, meinem Bruder Edge oder The Big Show.
      Doch dieser Glanz ist verblasst durch Regentschaften von Leuten wie Doug Williams, CM Punk, Randy Orton oder nun The Rock. Das sind doch alles keine Männer, die ernsthaft WFW anführen können. Es sind Sternschnuppen, die erglühen und verglühen und im Großen und Ganzen einfach nicht die höchste aller Klassen verkörpern, welche die wirklichen Topstars auszeichnet: konstante Qualität.
      Anders formuliert: ich halte bereits den aktuell werthaltigeren Titel und den Undisputed Title zusätzlich zu haben, das wäre ein nettes Zubrot und gut für den Undisputed Title. Vorausgesetzt man muss dafür nichts weiter tun, wie bei einer Koffereinlösung… dann kann man das mal machen. Aber als hochwertiger Titelträger war diese Gesprächs-Loserrunde letzte Show bereits unter meinem Niveau und überhaupt… darum betteln, um ein minderwertigeres Gold kämpfen zu dürfen als das, was ich schon besitze, war ja ohnehin nie auch nur ansatzweise ein Thema.
      Wenn dann müsste eigentlich The Rock MICH darum bitten, dass ich gegen ihn kämpfe, auf dass der Titel durch meine Beteiligung wieder an Wert gewinnt. Oder wenn müsste Serra mich anbetteln doch bitte Wahloption zu sein, um das Gold durch mich zu pushen. Denn sind wir mal ehrlich: Shelton war doch in dieser Runde bestens aufgehoben, wie auch ihr, Dave und John, in diese Runde reingepasst hättet. Was nicht für Shelton oder euch, sondern gegen die heutigen „Undisputed Contender“ spricht. The Rock hat über Jahre bewiesen, dass er kein echter WFW Topcarder ist und dass er nun überhaupt durch den Sieg gegen jemanden wie Randy Orton Champion werden konnte, das allein beweist doch, wie tief der Undisputed Title gesunken ist.
      Denn außerhalb von Sheltons Midcard-Denkweise, sprich: in der Realität, da gibt es sehr wohl Über-Wrestler. Wrestler wie mich. Wie Chris Jericho. Wrestler, die dadurch zu Überwrestlern werden, dass sie über Jahre Topleistungen erbringen, sich immer wieder neu motivieren können für neue Herausforderungen und vor allem… das Wegstecken von Rückschlägen. Alles Eigenschaften, die Shelton Benjamin und all diesen anderen Witzfiguren in dieser Runde abgehen oder die zumindest noch bewiesen werden wollen. Shelton hat immer mal wieder angedeutet, dass er Talent hat, aber Konstanz war doch stets ein Fremdwort für ihn.
      Immer wieder neu motivieren konnte er sich auch nie. Selbst jetzt kann er sich doch kaum für seinen aktuellen Run motivieren und spricht mehr über sein Karriereende als über die Ziele, die er erreichen will. Und Wegstecken von Rückschlägen? Er jammert doch heute noch über die Sache mit der Elimination Chamber nach seinem Standing Alone Sieg. Oder über seine 5 Minuten Regentschaft. Oder über die Vairas Maske im Sportbeutel.
      Und das Beste daran ist: selbst, wenn er sich den Undisputed Title schnappen würde, würde er damit nicht zur kompletteren WFW Legende oder zu einem echten Topmann. Denn es wäre nur ein weiterer Fall von „kurzfristig gut, langfristig unbedeutend“. Wie so viele Leute vor ihm, die das große Gold gewannen und danach in der Bedeutungslosigkeit verschwanden, weil dann die Luft raus war. Wie beim MVP. Michael Sorrow. In gewisser Weise auch Dean Malenko, wobei bei ihm auch das Alter natürlich reinspielte. Oder auch eine Stufe kleiner Männer wie Giant Silva oder noch eine Stufe kleiner Marcel Bestier oder die Motor City Machine Guns. Ein großer Run und das war das. Keine Ausdauer. Keine Konstanz.
      Nein, Shelton ist das perfekte Beispiel für das, was wie gesagt ALLE da Anwesenden auszeichnet und was auch auf euch zutrifft, Dave und John: ihr alle seid den Beweis schuldig, dass ihr konstant, aus eigener Kraft, über Jahre Großes leisten könnt. Wer nur halbherzig an die Sache rangeht wird auch nur als halbe Legende in Erinnerung bleiben. Als Legende, ja, doch, durchaus, aber eben als B Klasse Legende. So wie ich einst der zweitklassige Champion war. Der Topcard-Super-Edeljobber, der von den Visceras und Bryan Danielsons verprügelt wurde. Der Nie-Standing-Alone-Sieger. Letzteres bin ich sogar noch immer. Und trotzdem bin ich eine, wenn nicht die TOPlegende: weil ich mich aus allen Tiefen zurückgekämpft und stets neue Motivation für neue Ziele gefunden habe. Und deswegen sind Chris Jericho und ich auch die wahrhaft großen Legenden der WFW und der von uns gehaltene Tag Team Titel der wahrhaft bedeutsame Titel, während der Undisputed Title aktuell das Spielzeug der B Klasse ist, der im Schatten von Vitamin C steht.
      Nachdem ich nun in meiner ausführlichen Ansprache nachhaltig an die vorherrschenden Verhältnisse erinnert habe, bleibt mir nur zu sagen, dass es aktuell wesentlich einfacher ist Undisputed Champion zu werden, als Tag Team Champion zu werden. Ehe ihr beiden hier also Größenwahn verfallt und euch für die Besten vom Besten haltet, ehe ihr etwas erreicht habt, würde euch etwas Demut ganz gut tun, denke ich. Wer sich nicht stets neu beweist, gerät in Verdacht abgebaut zu haben – und ihr habt wie gesagt gar nichts bewiesen, während Chris und ich uns dauernd beweisen. Einen Turnierrekord aufstellen und Tag Team Champion sein sollte bei Hinzunahme von Legendenstatus genug sein, dass jeder von selbst einsieht wer hier die absoluten Überwrestler sind. Aber wenn ihr Zwecks Lernerfolg dafür eine Lektion im Ring braucht, soll mir das auch recht sein. Taten sind eh besser als Worte, weil Menschen von Worten gern geblendet werden und auf die hören, die am lautesten und meisten labern, anstatt auf die tatsächlich wichtigen Aspekte zu achten.
      Natürlich solltet ihr zwei Arroganzbolzen es vielleicht in Betracht ziehen, vorab zumindest mal ein Tag Team Match gemeinsam zu bestreiten und zu gewinnen, nur um zu beweisen, dass ihr zumindest das zu leisten Imstande seid. Ansonsten könnte es schließlich sehr gut passieren, dass die Fans euch nichts zutrauen und euch nicht gegen uns wählen. Insbesondere, da TPB auch in der Verlosung sind, die uns unweigerlich einen etwas interessanteren Kampf bieten könnten, als ihr, weil sie ein echtes Team sind und nicht nur zwei passable Einzelwrestler, die denken, dass sie nur zusammen wrestlen müssen, um ein starkes Team zu sein… was eine ziemlich drastische Fehleinschätzung der Schwierigkeit von echtem Tag Team Wrestling ist.


      John Cena:
      Du sagtest selbst das du nicht zu jeder Zeit die Nummer 1 gewesen bist. The Rock war ist es seit Jahren nicht gewesen. Doch die Zeiten ändern sich. Halfen ihm bei der Suche nach Konstanz, die er einst nie hatte, für ihn aber heute selbstverständlich ist. Du denkst, das du ein Über-Wrestler bist, der gegen Leute, die noch keine WFW-Ikone sind mit allen Wassern gewaschen ist? Ich dachte einst, ich sei ein würdiger German Champion. Aber irren ist menschlich. Und gilt offenbar genau so für Vampire, so du noch immer auf diesen Satus pochst. doch unabhängig davon wie du dich selber definierst, zeigte die ältere wie jüngere Vergangenheit das du nicht unfehlbar bist. Deinen Großen Siegen folgte bereits manche Niederlage, wie etwa gegen Van Hansen. Gegen wen? Ganz genau! Gegen einen Mann der heute keine Rolle spielt. Das ist zwar lange her. Zeigt aber mehr als eindeutig, das es auch für dich, trotz all deiner Fähigkeiten, niemals eine Garantie auf den Sieg geben wird. Und wenn ich mich recht erinner, sah Chris im Undisputed Title Match gegen meinen Tag Team Partner ziemlich alt aus. Hätte es sogar verloren, wäre der Vapir-Jäger nicht aufgetaucht. Es kann sein, das Batista und ich keine Über-Wrestler sind. Aber wir sind sind anpassungsfähig und haben ein Ziel das uns unheimlich motiviert. Aber in einer Sache muss ich dir uneingeschränkt zustimmen: Ich und The Animal haben uns als Team noch nicht bewiesen. Das ihr deshalb... oder vielleicht auch aus Gründen, die nicht erwähnt werden sollen lieber gegen andere Teams antretet, spricht so oder so eine deutliche Sprache. Dennoch ist es an der Zeit, das wir uns als Team beweisen sollten. Denn wenn uns mehr Fans auf dem Radar haben, steigt unsere Chance ins Title Match beim FoW gewählt zu werden. Danke für diesen Tipp, Count Charisma! Insofern mein Partner nichts dagegen hat, werden wir bei der nächsten Show in einem Tag Team Match unter Beweis stellen, das wir mehr als nur Einzelwrestler sind, welche die Herausforderung des Tag Teams Wrestling unterschätzen.

      Dave Batista:
      Neither John nor I are strangers to the Tag Team Gold.
      Your concerns are almost touching, Christian, but we know how to tag team.
      Of course you knew that and all your talking was just you trying to hype yourself up.
      Because you are scared.
      Scared that your time as great WFW icon is over.
      You are scared that the Undisputed Title picture does well without you.
      And you are scared what happens to you upon losing that gold.
      But no worries… John ad I will end your nightmare.
      By showing you what happens upon losing the gold… by taking it from you.


      Christian Cage:
      Du solltest mich besser kennen, Dave.
      Mir scheint du hast die nötige Bodenhaftung tatsächlich schon verloren.
      Vielleicht solltest du dich erst einmal darauf konzentrieren, dich nicht gegen das „Aufwärmteam“ zu blamieren, denn dich schon als Titelträger zu wähnen… Hochmut kommt vor dem Fall. Eine der Lektionen, die ich bereits gelernt habe und die du eigentlich auch schon gelernt haben solltest… lernresistent? Nun, das werden wir dann ja spätestens sehen, wenn wir gegeneinander wrestlen sollten... aber vielleicht sehen wir es ja auch schon nächste Show...


      Alle gucken sich intensiv an… dann geht es zurück zum Kommentatorenpult.



      Matt Striker & Dean Malenko
      Ich stimme Christian zu, dass die Tag Team Division stark genug ist, um auch den Festival of Wishes Main Event stellen zu können, je nach Konstellation. Doch widerspreche ich, dass dies etwas mit Schwäche der Undisputed Division zu tun hat.
      I agree with that sentiment. All divisions are really strong right now.
      Wie schön, dass wir uns mal absolut einig sind.
      You make it sound like that is unheard of. It didn’t seem to me that we are in constant disagreement over things.
      Und trotzdem ist es immer wieder nett, wenn man Zustimmung erfährt.



      C
      Live to Win
      The Perfect Blueprints

      Düsseldorf erhebt sich und jubelt, denn eines der beliebtesten und legendärsten Trios der WFW Geschichte ist auf dem Weg zum Ring. Der Blonde mit der großen Fresse, Dolph Ziggler. Die Blonde mit den besten Manieren im Trio, Taylor Wilde. Und der schwarzhaarige, bärtige Riese Matt Morgan, nie um eine Aussage verlegen und stets auf der Klippe zwischen Spaßvogel und Aggressivität. Im Ring angekommen gibt es Mics und dann Redebedarf.

      Dolph Ziggler:
      Jo Leute! Wer sind die geilsten Leute hier bei WFW?!

      Alle antworten mit „du nicht!“.

      Matt Morgan:
      Last show, we finally pushed the wheel of fortune back our way and beat up two guys from the Mob. It was the first match of the year and we won, got back on track, were finally successful again.

      Dolph Ziggler:
      Aber gegen diese beiden Voll-Loser war das ja auch nicht anders zu erwarten.
      Keine große Sache, ne?
      Was aber voll groß ist, ist der kommende Pay Per View!
      Ihr wisst schon, das Wunschfest, wo ihr alle abstimmen könnt, wer kämpfen darf!
      Und mit unserem Sieg haben wir uns erfolgreich in die Liste der Wahloptionen eingetragen!


      Taylor Wilde:
      Was im Klartext bedeutet: alles, was die Gegenwart davon abhält TPB wieder in altem Glanz erstrahlen zu sehen… ist rein gar nichts. Es liegt ganz bei euch Nicky und Matt gegen Vitamin C zu wählen, ein großartiges Match zu sehen und die Ära von TPB wiedergeboren zu sehen. Nun, das und… die Wahl von MIR ins Temptation Title Match. Nur weil ich letzte Show den Kaffeekranz habe sausen lassen, heißt das ja nicht, dass ich nicht den Titel wieder mal haben wollte…

      Matt Morgan:
      It’s funny really. After years of trashtalking others, WE actually were targeted with trashtalking. Like how our time was up and all. But now here we are, just one vote away from reliving old times and make them new and better then ev...

      [Size]Welcome to Pirate's Isle![/size]

      Weiter kommt Morgan nicht, weil er vom Theme Song der Crimson Shark Pirates unterbrochen wird. Und wo ein Theme Song ist, sind auch die dazugehörigen Personen nicht weit. Namentlich Captain Leanan Mitsurugi, Vizekapitän Adelheit “Allie” Himeyama und die vier männlichen Matrosen mit viel Herz, Körper und wenig Hirn: Chris Masters, Masterpiece Marsellus, Danny Dominion und Matt Cross. Die Vier umstellen auch sogleich den Ring, während Ann und Allie bei Lilian Garcia Mics rauben und zu TPB in den Ring steigen.

      Captain Ann:
      Was wir vor allem letzte Show gesehen haben, ist, dass meine Jungs durch ihr Training tatsächlich besser geworden sind! Matt hat diesen Chavo absaufen lassen und ihr beiden seid die nächsten auf der Liste! Denn nicht ihr Pappenheimer werdet das Tag Team Gold einheimsen, nein, es ist an meinen Meisterstücken das Gold zu rauben! Also werdet ihr zwei Landratten tun, was gut für euch ist und eure Kandidatur zurückziehen!

      TPB gucken sich an, dann Captain Ann.

      Dolph Ziggler:
      Und da halten die Leute mich für blöd.
      Warum sollten wir sowas dämliches machen?


      Vizekapitän Allie:
      Natürlich weil unsere Matröschen sonst in diesen Ring geentert kommen und euch eure Popöchen versohlen werden. Ihr könnt euch entweder freiwillig geschlagen geben oder es kommt die harte Tour und ihr müsst alle 3 ein Trächtchen Prügel beziehen. Dabei wollen wir von eurer Kanadierin gar nichts, weil Captain Ann und ich auch hinter Tag Team Gold her sind und nicht hinter dem Temptation Titelgürtelchen. Vorerst.

      Taylor Wilde:
      Wollt ihr alle Wahloptionen zum Rückzug vom Voting bewegen, damit ihr Piraten als einzige Optionen übrigbleibt? Das wäre ja eine noch absurdere Wahl wie die letzten US Präsidentschaftswahlen… ihr glaubt doch nicht wirklich, dass dieser… ambitionierte Plan auch nur die geringste Chance hat zu funktionieren?

      Matt Morgan:
      That’s not even a question, though. Because this plan already fails right here by approaching us. I can give out some boots to some faces, no problem. Ready when you lot are. Of course we could also solve this in an actual match that might get you over with the fans, instead of a huge brawl that won’t go long before we get separated, so… what’s it going to be?

      Die Fans wissen definitive, was sie sehen wollen. Captain Ann sieht sich in der Arena um und… zeigt dann auf Chris Masters und danach auf Marsellus und zitiert sie in die Ringecke. Wonach sie, Alle und Taylor Wilde den Ring verlassen. Fehlt nur noch eine Offizielle.

      Immortal Longing for the Moon

      Auftritt Mirlinda Farkas. Die Werwolfvampirin will ja angeblich nun nichts mehr von Tyler Black wissen, bzw. noch angeblicher wollte sie nie etwas von ihm und hat ihn nur „ausgetestet“. Was Lala bezweifelt. Aber dann wiederum gibt es ja an ca. alles Zweifel. Was aber manchmal mehr über die Zweifler aussagt, denn die/der/das Bezweifelte. Wer zum Beispiel anzweifelt, dass nach der Anläut-Pose der Ringgong von irgendwem irgendwie zum gongen gebracht wird… zweifelt zu Unrecht.

      The Perfect Blueprints vs. The Masterpieces

      Los geht’s mit Matt Morgan und Chris Masters, den beiden kraftvollsten Typen der jeweiligen Teams.
      Klar, dass es also mit Kraftaktionen losgeht.
      Lock Up.
      Kraftprobe.
      Irgendwie muss man ja Anfangszeilen füllen, soll heißen Anfangsminuten verbringen.
      Und da sind unmotiviert hingekritzelte Wörter, die zumindest Ringgeschehen beschreiben, besser, als wenn die Anfangsmomente mit unnötig detaillierten Beschreibungen der weiblichen Physionomie der Ringrichterin verbracht werden. Erinnert sich noch jemand daran, als Frauenbeschreibungen anstelle von Bio-Links den Anfang jeglicher Frauenaktivitäten zum lesetechnischen Minusgenuss machten? Alte Shows aufrufen ist mitunter gruselig, früher war definitiv nicht alles besser. Gut, dass ein gewisser jemand an dieser Vorgehensweise klare Kritik formulierte und so ein Umdenken erwirkte.
      Auch bei Morgan und Masters gibt es nun ein Umdenken, denn die 80er Jahre des letzten Jahrtausend sind ewig her und in der heutigen Zeit kannst du mit Lock Ups und Kraftproben nur punkten, wenn das Publikum mächtig heiß auf das Geschehen ist und jede Muskelbewegung frenetisch abfeiern. Das ist hier aber nicht der Fall. Zwar ruft man auch nicht direkt „boring“, weil die Stimmung schon nicht ganz übel ist, aber um die Fans nicht zu verlieren, ist nun etwas mehr fürs Auge von Nöten.
      Zum Beispiel ein fieser Tritt in den Magen von Masters, ein Whip In und ein Sitout Spinebuster!
      Früher 2 Count, das war schon nicht schlecht.
      Weswegen Chris auch glücklich die Muskeln flext und so Zusatzposen zeigt.
      Carbon Footprint!
      Okay, das war dann nicht so clever, aber niemand hat Chris Masters je Cleverness unterstellt. Captain Ann flucht einige Obszönitäten und Chris kickt seinerseits bei 2 aus, zumindest hat diese dumme Einlage also nicht das Match gekostet, ehe es richtig begonnen hat. Matt nimmt nun das Meisterstück in einen Side Headlock und zwingt ihn gen Dolph Ziggler. Tag… und Dolph hopst über die Seile, während Morgan ihm Masters hinschiebt… und in der Seilsprungbewegung packt Ziggler zu: DDT!
      Eins.
      Zwei.
      Dr… Bein auf dem Seil!
      Ziggler reklamiert bei Mira, um mit ihr zu flirten, aber die zeigt wenig Interesse an beidem. Dafür hat Chris Masters nun erhöhtes Interesse zu wechseln und Ziggler erhöhtes Interesse das zu verhindern. Chris robbt weg von Dolph, aber der holt ihn mühelos ein, dreht ihn um und zeigt seine Heartstopper Elbows. Wie allgemein bekannt ist es, dass Jerry Lawlers Herz nach einem Ellbow-lastigen Dolph Ziggler Match tatsächlich zu schlagen aufhörte und der King bereits tot war, ehe er per Herzmassage & Co ins Leben zurückkehrte? Da dürfte die Aktion(sfolge) ja ihren Namen herhaben… jedenfalls stellt Dolph so Chris erst mal ruhig und setzt dann zum Figure-4 Leglock an… aber Chris tritt ihm im richtigen Moment in den Hintern und entkommt so einigen Schmerzen und auch erst mal Zigglers Zugriff.
      Dafür bekommt er die Hand seines Partners zu greifen, ergo auch Tag auf der Gegenseite.
      Ziggler versuchte übrigens noch hinterher zu kommen, aber er ist zu spät dran gewesen, um den Tag zu verhindern, aber dafür genau rechtzeitig, um von Marsellus einen Clothesline abzukriegen, als dieser sich selbst ruckartig über die Seile schleudert. Wonach Marsellus Ziggler aufsammelt… Running Powerslam… in die Ringecke und dann auf die Matte: Seves Seas Voyage!
      Eins.
      Zwei.
      Nö.
      Wir sammeln nun allmählich ein paar Near Falls, aber auf tatsächlich potentiell entscheidende Szenen warten wir noch. Wie etwa… einen Tombstone Piledriver! Auf den der nächste 2 Count folgt, weil Marsellus nicht der Undertaker ist. Oder Kane. Und auch nicht Marion Nathaniel. Aber ehe wir die Liste derjenigen, die Marsellus nicht ist, fortführen, kümmern wir uns lieber darum, was nun folgt… nämlich der Ansatz zu Marsellus stärkster Aktion, dem Spine Crusher. Was dieselbe Aktion ist, die Chris Masters schon gegen Morgan zeigte. Aber Marsellus kann sie besser.
      Er stemmt Dolph hoch… aber der kommt frei, klammert sich fest und… Reverse STO!
      Beide bleiben liegen, Zeit für Mira-Watching!
      Und anzählen. Und… Allie auf dem Apron, ergo kein anzählen, sondern meckern von Mirlinda. Woraufhin Danny Dominion Matt Morgan in die Eier boxt und… ihn per Dominion’s Deliverance vom Apron nimmt und auf den Hallenboden knallt, bzw. auf Matten, die da zum Glück liegen. Dennoch ein fieser Bump… der auch dafür sorgt, dass Ziggler natürlich jetzt niemanden für den Tag hat. Aber dafür ist Matt Cross zur Stelle und fliegt per Shooting Star Guillotine Legdrop auf ihn drauf! Taylor Wilde wiederum kann nichts tun, da Captain Ann höchstpersönlich bei ihr ist… nun, nichts außer zusehen, wie Allie vom Apron hopst und Marsellus gegen Ziggler das Cover zeigt.
      Eins.
      Zwei.
      DREI!
      Pfiffe mischen sich mit anerkennendem Raunen. Zwar war dies ein Sieg, der irregulärer kaum hätte sein können, aber nachdem Matt Cross in der letzten Show die Wrestlingwelt gegen Chavo Guerrero schockte, sind es nun die Meisterstücke, die hier gegen deutlich favorisierte Wrestler den Sieg einfahren. Was zwar herzlich wenig mit dem Sondertraining zu tun hat und alles damit, dass man richtig betrügt, ganz im Stile des Shogunate of Doom oder C Jeri-C-ho als diese damit noch erfolgreich waren… aber „egal“! Es sind die kultigen Jobber-Piraten! Nur dass sie nicht jobben, sondern gegen das Etablissement antreten und tatsächlich gewinnen! Captain Ann ballt die Faust der Siegerin in die Höhe und die Piraten johlen fröhlich zur Feier des Sieges, während Taylor Wilde erschüttert dasteht und Matt Morgan und Dolph Ziggler sich gerade fragen, warum ihnen so viel wehtut und was hier gerade eigentlich passiert ist…



      Matt Striker & Dean Malenko
      Da tat das Zusehen schon so ein bisschen weh.
      On the bright side: TPB now have already wrestlet as much in 2017 as they did in 2016 and with a better win-loss record, too.
      Das wird sie gerade nicht sehr trösten, glaube ich.
      Of course it doesn’t, I was making fun of them.
      Es bewahrheitet sich also mal wieder: wer den Schaden hat…



      Vorhin waren sie noch anwesend bei der Vollversammlung von C Jeri-C-ho, jetzt sind sie unterwegs zu… keine Ahnung wohin sie unterwegs sind. Parkhaus, Catering, einfach nur der Ausgang… ist ja auch nicht so wichtig. Wichtig ist nur, dass wir die Weiße Tigerin Aurora MacMeow sowie ihre Pantherfreundin Sabrina Falkenstein sehen. Und sie zu sehen ist wie immer eine attraktive Sache, wie jeder weiß oder als Information in den verlinkten Bios aufarbeiten konnte. Weniger erfreulich ist mitunter für viele Fans, wenn Jillian Hall zu singen beginnt. Aber zum Glück für ebendiese singt sie nicht, sondern spricht nur, während sie an die beiden Miezen herantritt…

      Jillian Hall:
      Sagt mal, Frau Falkenstein… was sollte das da letzte Show?
      Dieses Match war eigentlich dazu gedacht, dass Aurora und ich uns präsentieren können!
      Ich will nicht sagen, dass Sie nicht auch Spotlight verdient hätten, aber…


      Der Marsch gen wohin-auch-immer endet und man bleibt Zwecks Unterhaltung stehen.

      Sabrina Falkenstein:
      Miss Hall, sie sollten es besser wissen, als mit mir psychologische Spitzfindigkeiten zu versuchen. Was Sie hier wirklich sagen wollen, ist, dass Sie sich sorgen, dass dieses Match für Sie keine gute Werbung war. Und das ist auch alles, worüber Sie sich sorgen. Ob Aurora auch oder überhaupt gelitten hat, ist Ihnen doch gänzlich gleichgültig und in mir sehen Sie nur eine Spotlight-Diebin und sonst nichts.
      Nach dieser Ausführung des Offensichtlichen muss ich allerdings fragen, was genau das Problem ist? So wie ich das sehe, habe ich einer relevanten Konkurrentin von Celestial Camus ordentlich die Tour vermasselt, habe den Sieg für unser Team auf den Weg gebracht und Sie durften sogar am Ende den entscheidenden Pinfall einfahren. Man sollte meinen, dass also alles in bester Ordnung wäre?


      Jillian Hall:
      Alles in bester Ordnung? Wenn durch Ihre Aktionen der Eindruck entstand, dass wir so krumme Touren für Siege nötig haben? Bei allem Respekt, aber… ich bin keine Aushilfsjobberin. Ich bin Jillian Hall, die Wegbereiterin der Temptation Division! Und ich brauche niemanden, um mir dabei zu helfen, meine Matches zu gewinnen, das kann ich sehr gut selbst!

      Sabrina Falkenstein:
      Ach, tatsächlich? Selektive Erinnerung ist doch eine feine Sache. Wenn ich es recht bedenke, ist es meiner Intervention zu verdanken, dass Sie im letzten Jahr in die Position kamen an Leona Flankas Stelle gegen Stella Nova anzutreten. Obgleich in meiner Handlung auch Sorge um Miss Flankas Gesundheitszustand eine Rolle gespielt hat. Nichtsdestotrotz muss man doch festhalten, dass Sie allein im Großen und Ganzen… gar nichts hingekriegt haben. Überhaupt nichts. Selbstvertrauen ist ja eine psychisch gesunde Sache und Verdrehung der Wahrheit ist dahingehend eine normale Sache – wer nicht in der Lage ist, sich selbst zu belügen, ist depressiv oder auf dem besten Weg es zu werden. Allerdings wäre es günstig diese Lügen nicht an Personen wie mich heranzutragen, welche sie als solche entlarven können… wie Sie ohnehin mit mir keinen Streit anfangen wollen, Miss Hall. Vorausgesetzt, sie mögen ihre geistige Gesundheit. Die kann ich nämlich in Krankheit verwandeln, wenn ich will.
      …woraufhin ich dann in meiner Position als Psychologin mein eigenes Saatgut wieder aus ihrem Kopf entfernen müsste. Anders formuliert ersparen Sie sich Seelenleiden und mir Arbeit, wenn Sie einfach aufhören zu nerven. Ihre Fans interessiert es ohnehin nicht, wie Sie dieses Match gewonnen haben. Wie es auch Auroras Fans nicht interessiert wie groß oder klein ihre Rolle bei diesem Match war. Wichtig ist nur das positive Momentum.


      Jillian Hall:
      Noch so eine Ansprache und ich zeige mit meiner Handfläche auf ihrer Wange, wozu ich so alles allein imstande bin…

      Sabrina und Jillian stellen sich fast Nase an Nase gegenüber und beginnen einen Staredown.

      Aurora MacMeow:
      Catfight! Nyah!
      I need some fish and milk to enjoy that show!


      Beide gucken zu Aurora.

      Aurora MacMeow:
      Aura will win Voting anyway, nyah.
      No need to get all worked up about such a minor thing!
      For meow, there just is no competition!
      Aura will win voting and then title goes back from filthy England to glorious Scotland, nyah!


      Woraufhin Aurora beginnt weiterzugehen, in die Richtung wo was-auch-immer liegt.

      Sabrina Falkenstein:
      Wenn noch Gesprächsbedarf ist, vereinbaren Sie einen Termin, Miss Hall.

      Jillian Hall:
      Ich hätte größeren Bedarf mit ihrem Gesicht die Ringmatte aufzuwischen, Miss Falkenstein!

      Sabrina Falkenstein:
      Wollen Sie wirklich, dass ich Sie vor dem Voting so blamiere, wie ich es mit Miss Flanka getan habe? DAS könnte sich dann nämlich sehr wohl auf die Abstimmung auswirken.

      Jillian Hall:
      Wenn ich dafür die Gelegenheit kriege, Ihnen ihr selbstgefälliges Grinsen aus der Visage zu prügeln, wäre mir das eine Blamage wert… auf eine Blamage mehr oder weniger kommt es in meiner Karriere auch ohnehin nicht mehr an.

      Beide gucken sich noch mal böse an, dann folgt Sabrina Aurora nach und mit einem Zoom in Jillians entschlossene Augen geht die Szene off…



      Matt Striker & Dean Malenko
      Das könnte entweder eine sehr gute Idee von Jillian gewesen sein oder eine sehr schlechte.
      Bad idea. She is one of the favorites to win the voting anyway and now risks injury and a loss that might hurt her standing with the fans.
      Stimmt schon… wenn sie jetzt Sabrina nicht besiegt, wer soll daran glauben können, dass Jillian zu wählen tatsächlich zu einem Titelwechsel führen kann?
      My thoughts exactly.
      Umgekehrt muss man aber auch sagen: wenn Jillian gewinnt, gibt ihr zusätzliches Momentum… warten wir es also ab.



      Backstage, im Locker Room von “Queen” Mina Louise Stuart, der amtierenden Temptation Titelträgerin, und ihrem Royal Investigative Service. In Kürze treffen Giselle Marie und MUAH, also Lina und Tina Colada, auf Stella Nova und die Partnerinnen ihrer Wahl, aber vorher ist noch Zeit für eine geruhsame Tasse Tee. Geldprobleme hat man ja Dank Mina Louises sportlichem Höhenflug aktuell nicht, daher ist auch Giselle mal ganz entspannt beim Teetrinken und selbst für die Coladas war genug Geld da, dass auch sie ein Tässchen trinken dürfen. Dann aber stört ein Klopfgeräusch die Idylle.

      Mina Louise Stuart:
      Hm, interesting. It is still relatively early and here we are, getting greeted by a quite persistent poltergeist. Unfortunately for him, unless I’m paid for exorcising him, I have neither urge nor reason to put him to rest and make him see the light leading to the depths of Hades. After all a woman of my status cannot simply start to put evil spirits to rest for free or else nobody would ever bother to pay me for doing my work. Of course, there is a slight but not totally unrealistic possibility that this is not the work of a poltergeist, but rather a woodpecker somehow happened to be around, flew into this arena and fell in love with our door.

      Giselle Marie:
      Um… Miss Mia? Isn’t it also quite possible that there’s just… you know... a person on the other side of the door who requests permission to enter?

      Queen Stuart reagiert nicht wirklich auf diese Aussage und trinkt ihren Tee weiter. Giselle schüttelt den Kopf und gibt Tina Colada ein Zeichen, die daraufhin aufsteht und die Tür öffnet, um nachzusehen, wer oder was auf der anderen Seite sein mag. Und es ist in der Tat eine Person. Es ist der ehemalige Undisputed Champion Tibro, der nun hineingelassen wird.

      Der Angel Son steht im Raum und scheint nicht so recht zu wissen wie er die Szenerie deuten soll. Sein Blick fällt auf Stuart welche, ihn nicht beachtend, in ihrem Tee herumrührt.

      Tibro
      Komme ich ungelegen? Es war mir nicht bewusst das man einen Termin braucht um hier vorgelassen zu werden.

      Mina Louise hebt demonstrativ ihre Teetasse an.

      Mina Louise Stuart:
      Do you have the slightest of clues what this might be? Arguably not, since you are clearly not British, so allow me to enlighten your cultural horizon. This is… a cup. Within there is a very special, tasty liquid us English people like to drink, known as “tea”. We like it so much as to have invented something we like to call “tea time” at which we like to relax, drink tea and have a little snack. And while drinking tea in company is always a treat, normally people bring a little something along befitting the mood. Since you appear to be empty-handed… yes, you are joining us at a rather improper time. However, since I am a gentlewoman whom you will address as “Queen Stuart” and not a snob like the man known as Doug Williams, I shall forgive your impudence and even go as far as allowing you to share a cup with us regardless, because I am in a good mood today.

      Sie guckt Lina Colada nur an und die holt sofort einen zusätzlichen Klappstuhl und ein zusätzliches Teeservice. Der Angel Son kommt der Bitte nach und setzt sich auf den ihm zur Verfügung gestellten Stuhl. Ehe er zu sprechen beginnt, lässt er sich auch noch die Tasse Tee geben, in welchem er auch, nach zwei Stücken Zucker zu rühren beginnt. Eine kurze Weile herrscht Schweigen, während sich die Queen und der Engelssohn beäugen.

      Tibro
      Miss... Queen... Stuart... Nun, ich weiß nicht in wie weit sich mein Anliegen bereits zu euch herum gesprochen hat. Tatsächlich wollte ich mich deswegen an jemand anderen wenden, doch... gestaltet sich der Kontakt als auch die Beziehung zu dieser Person als... sagen wir kompliziert. Daher wende ich mich an euch, in der Hoffnung Antworten zu bekommen.

      Mina Louise setzt ihre Teetasse ab und guckt ihn an.

      Mina Louise Stuart:
      Well, it seems it is up to me to prove that second choices can be as good if not better as first choices. Of course my services don’t come for free but for a price and unless you are willing and able to pay, there will not be any business between us. If you are willing to pay however, you will be able to get all the answers you need. And even better: I will not just tell you how to get rid of whatever evil spirit haunts you in your dreams, I will even exorcize it. Or are you getting annoyed by some apparition dancing around stupidly in a mirror whenever you look into one? Maybe you are annoyed by ghost manipulating your watch to always be one minute late? Pay me and whatever your supernatural or paranormal worry might be, Queen Stuart will make it go away.

      Der Engelssohn schaut tief in seine Tasse, ehe er wieder zu sprechen beginnt.

      Tibro
      Ich bin hier weil ich antworten benötige. Mir ist der Preis egal, ich zahle ihn bereitwillig. Und mir geht es nicht um Rache. Fürs erste. Also... wenn ihr meine Frage beantworten könnt. Die Frage, was zur Hölle beim Grand Slam passiert ist, dann werde ich alles bezahlen. Also? Was wisst ihr über den Verbleib meiner Schwester?

      Die Detektivin für übernatürliche Fälle fasst sich theatralisch an die Stirn und schüttelt dezent den Kopf.

      Mina Louise Stuart:
      Why is it that I constantly get this kind of case presented to me? My forte is ridding the world of evil spirits that haunt people and supernatural influences, yet everyone and his dog approach me because of people they want to find or lost contact with.

      Sie will noch einen Schluck Tee trinken, aber die Tasse ist leer.

      Mina Louise Stuart:
      Figures.
      Well… to give a simple answer: I know little to nothing about the current whereabouts of your sister.
      Because I tend to be either here at the WFW shows or back home in England.
      And ever since her departure she has not been to a WFW show and she was not in England either.
      …that much info was for free, if I am to investigate her whereabouts, it will cost you.


      Der Engelssohn nickt langsam.

      Tibro
      Verstehe... und ich bin euch Dankbar für diese Information. Ich entschuldige mich bei Euch, dass ich Eure Zeit verschwendet habe. Seid versichert dass, auch wenn Ihr mir diese, für mich einzig zählende, Information für umsonst mitgeteilt habt, dass ich euch einen Gefallen schulde. Welchen auch immer. Aber für jetzt... für jetzt muss ich herausfinden WER hinter diesem Spiel steckt... und ich habe da auch schon einen Verdacht...

      Mina Louise Stuart:
      Occam's razor: among competing hypotheses, the one with the fewest assumptions should be selected.
      In simpler words: You would arguably be right with your hypothesis if you assume the same as I do.
      Of course, if you are really interested in doing research yourself, you should probably approach your target, but switch view.
      Until the next time we meet, cheerio.


      Sie gibt Lina ein Zeichen und diese füllt die Teetasse wieder auf...



      Matt Striker & Dean Malenko
      Wenn ich das richtig verstehe, hat Mina Louise hier quasi gerade gesagt, dass die Person beim Grandslam, die Angelina hätte sein können… nicht Angelina war.
      That’s the strong implication here, yes.
      Aber was meint sie mit ihrer zweiten Aussage und wie kann sie sich da überhaupt so sicher sein?
      I don’t know and I don’t have to.
      Tja… mich beschäftigt das jetzt schon ein bisschen. Obgleich wir uns nun mit einem der Matches beschäftigen sollten – und auch werden – auf dass du seit Showbeginn gewartet hast…



      Busty Bunny vs. Curvy Cassie

      Prelude of…
      Pet Predator

      Seit sie ihr WFW Debüt bei Money Inc. gaben, sah man die drei Boobraids immer zusammen. Doch das ist seit dem letzten Rav Geschichte. Hot Honey ist gegangen und Busty Bunny tritt hier alleine auf… weil ihre Gegnerin in diesem Kampf ihre Boobraid-Kameradin ist. Mit der sie zumindest noch im selben Stable ist. Aber nach einem Wortgefecht folgt hier nun auch ein Matchgefecht, nur ohne Fechtinstrument. Dafür aber mit der Absicht Bunnys zu beweisen, dass sie im Ring nicht schlechter ist, als ihre Kontrahentin…

      Prelude of…
      Nuclear Fusion

      Curvy Cassie hat die Boobraids stets als Teamcaptain ins Match geführt, wenn es Trios Matches gab und es war ein offenes Geheimnis, dass ihre Ringfähigkeiten und Kampferfahrung die ihrer Partnerinnen übersteigt. Dennoch war das Trio immer eine harmonische Einheit… bis zum Grandslam. Das verlorene Trios Title Match hat in Cassie Frust und Wut auf ihre Partnerinnen aufgebaut, was dazu führte, dass es kam, wie es kam. Bzw. kommt, denn das nun folgende Match ist ja auch ein direktes Resultat dessen. Stheno Gorgon begleitet Cassie hier, aber nur zum und nicht in den Ring. Sie ist wahrscheinlich hier, um für den Rest des Stables das Match genau zu beobachten und… vielleicht auch um im Zweifelsfall irgendwas zu tun, was vielleicht getan werden muss. Was genau? Schwer zu sagen, auf unbedingten Zusammenhalt ist man ja nicht aus, wie der Arschtritt für Euryale und der Abgang von Hot Honey beweisen…

      Ringrichterin Noel Geamăn wird zweifellos das Dargebotene auch genau beobachten und im Notfall eingreifen. Das ist schließlich der Sinn und Zweck einer Ringrichterin. Wobei sie für manch einen Fan auch noch andere Sinne erfüllen, bzw. beleben, was durchaus auch gewollt, aber doch sekundär ist. (oder ist es das?) Jedenfalls folgt nun die Anläut-Pose und das Match geht los.

      Die erste Annäherung stellt ein Lock Up dar, aber allzu lange gibt es das Kräftemessen der beiden Frauen mit den kolossalen Körpern nicht zu bewundern, weil Cassie ihr Knie hochzieht und Bunny in den Magen rammt. Danach knüppelt die Kurvige ihre nicht minder kurvige Partnerin mit einem Axhandleblow auf die Matte und stellt ihren Stiefel auf Bunnys Hinterkopf. Nicht um einen Tyler Black’schen Blackout durchzuführen, sondern einfach nur zur Erniedrigung der Gegnerin.
      Die packt zu und schiebt den Stiefel mit Mühe von sich, bekommt dann dafür aber sogleich einen Tritt gegen die Kauleiste, woraufhin Double C den Kopf von BB zwischen die Oberschenkel packt. Was bei diesen Sexbomben und ihrem Kleidungsstil natürlich extra bombig aussieht. Wie auch die folgende Aktion eine Powerbomb ist.
      Stiefel auf die Brust, Cover… eins, zwei, nein.
      Die Peinlichkeit will Bunny sich dann doch nicht erlauben nach ihren Worten der letzten Show hier so gegen Cassie unterzugehen. Die nimmt Bunny hoch, stößt sie in die Ringecke und zeigt Forearm um Forearm, ehe sie dann das Häschen nach oben setzt, um dann zum Ultra Busty aka Muscle Buster anzusetzen.
      Es ist dieser Moment, wo Bunny erstmals Gegenwehr gelingt.
      Sie schlägt, tritt… und zeigt dann ihren BB Hop!
      Von diesen Schenkeln so auf die Matte gedonnert zu werden ist keine angenehme Erfahrung, weswegen nach dieser Aktion für gewöhnlich 3 Counts erfolgen. Allerdings ist Bunny etwas zu erschöpft, um direkt covern zu können und so spart sie sich bereits den Versuch und greift stattdessen zum Ruhekissen. Sie bettet Cassies Kopf auf ihren Brüsten und drückt per Sleeper Hold zu: Booby Trap!
      Cassie (ist es eigentlich ein Geheimnis, dass dies die Kurzform von Cassandra ist?) weigert sich aber standhaft einzuschlafen, so angenehm die Kissen auch sein mögen. Stattdessen kämpft sie sich hoch, zeigt Elbows, packt zu und… Gaia Spike. Durchatmen. Cover. Eins. Zwei. Dre… Kick Out! Das Durchatmen war zu viel. Woraufhin nun die Rollen getauscht werden und Cassie die Boobytrap bei Bunny ansetzt. Dies soll beenden, was der Gaia Spike schon hätte beendet haben sollen… aber auch Bunny kämpft gegen das Verlangen an sich einfach in die Kissen zu kuscheln und einzuschlafen.
      Sie kämpft sich raus… und setzt dann plötzlich einen Abdonimal Stretch an!
      Aus dem sich Cassie aber rasch per Hip Toss befreit… und selbst zum Full Nelson ansetzt…
      Dragon Suplex!
      Und Eurydice’s Grief sogleich hinterher… aber zu nah an den Seilen. Etwas überhastet, zum Glück für Bunny, sonst wäre es das vermutlich gewesen. Aber was nicht ist, kann ja noch werden. German Suplex angesetzt von Cassie… doch Bunny hält sich wacker in den Seilen fest… wird dann aber weggerissen!
      Release German Suplex… aber gestanden von Bunny!
      Cassie wirbelt herum… Powerslam von Bunny, sofort ins Cover!
      Eins… und Beine rauf auf die Seile! Zwei! Drei!
      Bunny überrumpelt hier ihre Boobraid-Kollegin, die es nicht glauben kann und schon Verdacht geschöpft hat, dass dies nicht ganz mit rechten Dingen zuging. Nichtdestotrotz hopst das Hasi glücklich über den Sieg durch den Ring. Zwar passen die Umstände nicht zu Val Venis Anregung zu mehr Fairness, aber zumindest war es ein Sieg aus eigener Kraft, den forschen Worten folgte also eine forsche, wenngleich etwas unsaubere Tat…



      Matt Striker & Dean Malenko
      Bunny besiegt also Cassie. Das “wie” mal beiseite… überrascht?
      You can’t put the “how” away. But it was the unlikely outcome anyway.
      Die Sache dürfte damit aber kaum beendet sein, oder?
      Does the look in Cassie’s face make it seem like this case is closed?
      Äh… nein. Als Lehrer sage ich zwar immer, dass es keine dummen Fragen gibt, aber… das war eine dumme Frage.



      Backstage im Locker Room der Gorgon Family. Leona Flanka sitzt missmutig vor dem Spiegel und bürstet sich das Haupthaar. Klar, was sie so unzufrieden aussehen lässt: beim letzten Rav ging das Trios Match gegen C Jeri-C-ho nicht nur verloren, sie selbst ist auch etwas übermotiviert gewesen und dann von Sabrina Falkenstein ziemlich rasch und eindeutig gepinnt worden… weswegen die Merbraids und Echidna etwas Abstand halten und sich besorgte Blicke zuwerfen, nonverbal kommunizierend „wir müssen etwas tun, nur was?“
      Aber dann tritt jemand anderes in Aktion. Familienoberhaupt Medusa Gorgon tritt an Leona heran und greift in deren mehrlaligen, linken Zopf und tastet ihn gut durch.

      Medusa Gorgon:
      Gesund, kräftig und sehr erwachsen, so wie es sein sollte!
      Du hast also keinen Grund Trübsal zu blasen!


      Leona guckt sich düster zu Medusa um.

      Leona Flanka:
      Haare gut, alles gut? Dir ist schon klar, dass dieser verdammt dumme Satz höchstens in deiner… etwas eindimensionalen Denkweise Gültigkeit hat? Gar nichts ist gut! Die Fanwahl gegen Aurora und diese Stimmenschleicherin Jillian zu gewinnen war auch schon vor dieser peinlichen Pleite schwierig genug!

      Da grabbelt Medusa Leona plötzlich auch noch an nichthaarige Stellen.

      Medusa Gorgon:
      Erstens ist dein Haar mehr als nur gut und zweitens ist dadurch natürlich nicht alles gut, Haar ist schließlich nicht alles, aber ohne Haar ist alles nichts! Wichtig ist auch ein gesunder Körper und Geist und so weiter! Aber gerade wenn mal nicht alles so läuft, kann man als wunderbares Frauenzimmer ruhig auch mal vor den Spiegel treten, sehen wie Klasse man ist und sagen: auch wenn’s grad mies läuft, Hauptsache ich bin superklasse!

      Leona guckt sie nur verständnislos an, während derweil auch Callirrhoe und Euryale Gorgon hinzukommen, während im Hintergrund Siegfried und Pégasos darum bemüht sind zu verhindern, dass Chrysaor seinerseits hinzutritt und durch seine nonchalante Art seine „Enkeltochter“ vollends zum Wutanfall treibt…

      Euryale Gorgon:
      Weißt du, liebe Schwester, was du sagst ist zwar durchaus wahr,
      Aber dies ist dafür weder der richtige Ort noch die richt’ge Zeit
      Drum lass stecken deinen Vortrag über Körper, Geist und Haar
      Und begreife, dass überraschender sportlicher Misserfolg bringt Leid.


      Echidna:
      Insbesondere sportlicher Misserfolg, der durch Betrug der Gegenseite erwirkt wurde. Diese dreisten Biester hatten doch tatsächlich die Unverschämtheit besessen auf dreckige Art den Kampf zu bestreiten!

      Callirrhoe:
      Ahahaha! Das könnte aber glatt ein Vorteil sein! Die Fans wollen schließlich saubere Matches sehen und diese Schmierenkomödie hat daher vielleicht der Konkurrenz sogar mehr geschadet als genutzt!

      Wirklich überzeugt sieht Lena davon nicht aus. Derweil stemmt Medusa empört die Fäuste in die Hüfte.

      Medusa Gorgon:
      Familie, ich bin entsetzt! Jede Zeit und jeder Ort ist immer richtig für Haar! Nun, außer jene Zeiten und Orte, wo Haar Schaden nehmen könnte, natürlich. Abgesehen davon sagte ich doch bereits, dass es um das Ganze geht. Tut nicht so, als würde ich immer nur über Haupthaar sprechen!

      Ein Moment absolute Stille.

      Aya Sarah “Albatross” Fuchs:
      Dieser *völlig abwegige Gedanke* wäre uns doch nie gekommen, geschweige denn, dass wir das hätten andeuten oder gar aussagen wollen.

      Der Sarkasmus in der Stimme Ayas ist kaum zu überhören. Wenn man denn zuhören würde, was Medusa aber nicht macht. Stattdessen packt sie Leona an den Armen und zwingt sie vor dem Spiegel zu stehen.

      Medusa Gorgon:
      So! Jetzt nimm Haltung ein und sag deinem Spiegelbild ie viel Klasse es hat! Sag „ich bin Klasse!“ Na los!

      Katia "Klabautermann" Fuchs:
      Leona zum Narzissmus animieren zu wollen, wird ihre Probleme nicht unbedingt verringern… nicht jede kann einfach so…

      Medusa winkt Katia vor der Nase rum und bedeutet ihr still zu sein. Leona seufzt, nimmt eine attraktive Haltung ein, guckt nach vorn, streckt den Finger gen Spiegel aus und…

      Leona Flanka:
      DU~! Bist Klasse~!
      ICH~! Bin Klasse~!
      Ein Anblick nicht nur zum Verlieben, sondern zum Anbeten!


      Leona umschlingt sich selbst… und hält inne. Dann guckt sie zu Medusa.

      Leona Flanka:
      Ich muss sagen… das hat erstaunlich gutgetan!

      Medusa nickt ihr zu… und Knuddeluff~!
      Dann hört man von weiter hinten Applaus.
      Der stammt aber nicht von Chrysaor, Siegfried oder Pégasos.
      Sondern von Celestine Camus, die mit ihren Leibwächterinnen Kirika Katsuragi und Kaguya Kanzaki in der Zwischenzeit den Raum betreten hat.

      Celestine Camus:
      Manch einer mag diese Vorführung als selbstverliert und arrogant betiteln, ich hingegen kann nichts Verwerfliches daran finden ab und zu die Wahrheit auszusprechen. Selbstbewusstsein und Zufriedenheit in der eigenen Haut und unter dem eigenen Haar ist schließlich existenziell, um nicht nur Klasse zu erreichen, sondern auch zu bewahren oder auszubauen. Weswegen ich eurer Anregung auch entsprochen habe, euch von der Gorgon Family in großen Teilen als Repräsentanten von Celestial Camus mit auf die USA Tour zu schicken.

      Alle gucken sich an und dann Celestine an.

      Chrysaor:
      Ähm Verzeihung Chefin-Slash-Enkeltochter-wenn-es-nach-meiner-Gebärmaschine-von-Tochter-geht, aber… wann und wo haben wir zu was bitte angeregt? Ich bin mir ziemlich sicher, dass hier ein Missverständnis vorliegt, denn wir hatten doch beabsichtigt dieser geilen Ghanafrau zu helfen sowie Leona bei ihrem Wahlprogramm zu helfen. Von daher wäre es nicht ansatzweise in unserem verdammten Sinn vorzuschlagen, dass wir abhauen…
      …oder…
      …Cal? Hast du etwa SCHON WIEDER Bock auf Shoppingtour und uns deshalb angemeldet?!


      Callirrhoe:
      Ich dachte du wärst nur taktlos und nicht dumm?! Ich habe uns für gar nichts angemeldet, nicht wenn wir so klar umrissene Pläne haben!

      Jetzt guckt Celestine etwas dumm aus der Wäsche und guckt zu Kirika und Kaguya.

      Celestine Camus:
      Ich habe mir doch den Brief nicht nur eingebildet, oder?
      Ihr habt ihn doch auch gesehen?


      Kaguya Kanzaki:
      Ich kann natürlich nur für mich sprechen, aber… ja, ich habe ihn auch gesehen.

      Siegfried:
      Brief? Was den für ein Brief?

      Kirika Katsuragi:
      Na diesen Brief hier.
      Ich hab ihn nicht nur gesehen, sondern auch mit dabei.


      Kirika greift unter ihr bauchfreies Matrosenhemd, grabbelt zwischen ihre Oberweite und holt einen Brief hervor.

      Pégasos:
      Hm… kein handgeschriebener Brief… aber ja, er klingt verdammt nach Mutter. Und… ist auch ihr Name drunter… handgeschrieben.
      …Mutter, was soll das?

      Medusa Gorgon:
      Was soll was? Guckt mich nicht so an!
      Als ob ich das da geschrieben hätte!
      Ich wusste doch bisher gar nichts von einer USA Reise.
      Ich weiß nicht, wie meine Unterschrift da hinkommt!


      Chrysaor:
      Ich aber.

      Alle gucken interessiert zu Chrysaor.

      Chrysaor:
      Guckt mal genauer hin… man sieht es kaum, aber die Unterschrift ist von irgendwo her eingescannt und reinkopiert worden. Vielleicht von einer verdammten Autogrammkarte!

      Aya Sarah “Albatross” Fuchs:
      Das ist… etwas abstoßend.
      Wer würde so etwas tun und warum?


      Celestine Camus:
      Das ist… jetzt etwas skandalös und peinlich.
      Ich entschuldige mich für meinen Mangel an Aufmerksamkeit, aber…
      Ich habe nun bereits Mister Siegfried und Mrs. Pégasos sowie Herrn Chrysaor und Gattin Callirrhoe sowie Medusa und Euryale für die USA Reise gemeldet. Ich fürchte diese Anmeldung ist bindend.


      Katia "Klabautermann" Fuchs:
      Puh… Glück gehabt. Dann ist unsere Kandidatur für den Tag Team Voting Spot ja nicht gefährdet. Das wäre schon noch mal extra deprimierend gewesen…

      Leona Flanka:
      Also sind im Großen und Ganzen von dieser Situation nur diejenigen betroffen, die als Hilfen für Volumina Siren in Frage gekommen wären, während wir, die wir im Titelrennen sind, nicht davon betroffen sind…

      Alle gucken sich an.

      Siegfried:
      Denkt ihr, was ich denke?

      Chrysaor:
      Kommt drauf an… denkst du gerade daran, wie geil es wäre die beiden Pinguine da in Zungen-Tag Team Action an deinem Schwanz zu haben?

      Siegfried stutzt, guckt kurz aus dem Augenwinkel zu Kirika und Kaguya rüber und fasst sich verlegen an den Hinterkopf.

      Siegfried:
      Äh… nein, nicht direkt, obwohl…

      Pégasos:
      Obwohl… WAS?

      Kaguya Kanzaki:
      Jetzt kein Familiendrama wegen legitimen Wunschvorstellungen bitte.

      Kirika Katsuragi:
      Kann ja nicht jeder Mann so ein obsessiver Freak wie dieser Tyler Black sein, dass er für die Reize anderer Frauen unempfänglich wird…

      Pégasos guckt düster gen Pinguards… sehr düster.

      Callirrhoe:
      Nun, wie dem auch sei! Eine USA Tour ist ja nun auch nichts Schlimmes, zumal sind wir ja nach dem Festival of Wishes schon wieder hier, korrekt?

      Celestine nickt… und die Szene endet…



      Matt Striker & Dean Malenko
      Nach dem Festival of Wishes müssen ja auch alle wieder da sein.
      And your reasoning for this sentiment is… what exactly?
      Ist doch klar: wegen der Kalenderumstellung geht dann das Tournament of Honor schon wieder los.
      Ah, yes. Now that you mention it…
      Aber das ist dann du jetzt ist… wieder Zuhörzeit, denn Stella Nova wird nun mit den Tag Team Partnerinnen ihrer Wahl als den Anhang von Mina Louise Stuart treffen..



      Stella Nova & Partners of Her Choice vs. Stuart Royal Investigative Service

      A Gift From Space

      Der Grandslam war eher keine Sternstunde für den Leitstern von WFW, Stella Nova. An Overness hat sie aber nicht eingebüßt, wird die Galaktische doch vom Publikum höchst positiv empfangen. Stellas Laune scheint mäßig positiv, aber dafür umso konzentrierter, als sie im Ring angekommen ins von Lilian Garcia dargebotene Mic spricht.

      Stella Nova:
      Ansprüche! Nur wer Ansprüche stellt, kann sie geltend machen und nur wer Anspruchsdenken hat, hat Anreiz diesen gerecht zu werden! Manch einer mag sagen, dass es gut ist, wenn man mit wenig zufrieden ist, weil dies zu einem glücklicheren Leben und mehr Zufriedenheit führt – doch das ist nur so, weil „manch einer“ und damit meine ich „allzu viele“… Dezenz mit Anspruchslosigkeit verwechseln!
      Wo Mittelmaß glorifiziert wird, wo geringe Qualität mit Lob überhäuft wird, da reagiert nicht Friede, Freude oder Eierkuchen, da regiert Beliebigkeit und Armut an Klasse! Nichts würde mir, dem Leitstern von WFW, ferner liegen, als mich diesem abscheulichen Fehlverhalten anzuschließen! Nur wer höchsten und allerhöchsten Ansprüchen genügt, ist es wert mit mir zusammen im Ring agieren zu dürfen und nur solche werden von mir Lobpreis erfahren! Und selbst von diesen wenigen Ausnahmeerscheinungen sind nur die Allerwenigsten kompatibel genug, dass ich sie als Partnerinnen in Betracht ziehen würde.

      Okay, da hat sie jetzt auf die Erwartungshaltung, wer ihre Partnerinnen sein mögen, noch einen draufgesetzt.

      Stella Nova:
      Doch der entscheidende Punkt ist, dass ich keine Partnerinnen will oder brauche. Wie es mit meiner letzten Partnerin ausging, wissen wir alle und ich ziehe es daher vor, mich auf mich selbst zu verlassen, denn auf andere. Darüber hinaus… Giselle Marie und die Colada Schwestern? Wer sind die schon? Sehr attraktive Frauen? Ganz sicher. Talentiert? Auch. Aber wer sind sie verglichen mit mir? ANSPRUCHSDENKEN! So wenig wie ein Pixiecut irgendjemanden jemals auch nur ansatzweise zufriedenstellen sollte, so wenig könnte ich mit mir selbst zufrieden sein, wenn ich Angst davor hätte, mich so einem Trio allein zu stellen! Ein jeder soll so leben, wie er oder sie denkt, glücklich werden zu können, doch bestrebt man nicht nur an die Spitze zu kommen, sondern tatsächlich die Spitze darzustellen und Erfolg zu verdienen, so bleibt nur der Weg des Anspruchsdenkens! Allzu viele „Superstars“ strahlen in der Geschichte dieser Welt ohne dass ihr Licht einen positiven Einfluss hätte, sie strahlen wie das Licht des Kometen in Illusion of Time, bzw. Gaia, sie sind hell und leuchtend und halten die Welt auf einem überschaubaren Niveau zurück. Ich bin anders. Ich bin Stella Nova! Ich bin der wahre Leitstern, eine Person, der nachzueifern ein würdiges Ziel ist! Ich bin diejenige, die auf der Stelle tritt, weil es keine Stelle über mir gibt!
      Und weil ich bin, wer ich bin, werde ich mich diesen Dreien allein stellen!

      Hades

      Auftritt von „Queen“ Mina Louise Stuart, der amtierenden Titelträgerin und ihrem Anhang, die nun dieses Match bestreiten werden. Giselle Marie. Und MUAH, Lina und Tina Colada. Das Trio kann von Stella fast unbeachtet ihre Position im Ring, bzw. der Wechselecke einnehmen, der Blick der Galaktischen ist fest auf MLS und den Titel gerichtet.

      Wir richten unsere Augen derweil auf Esmeralda Geamăn, weil sie mehr als genug gute Gründe dafür liefert. Körperform und Kleidungsstil, Frisur, Haarvolumen und –länge, Anläut-Pose… wer da nicht hingucken will, dem ist nicht zu helfen.

      Inwiefern der Grundsatz ohne Hilfe anzutreten von Seiten Stella Novas ein Problem werde könnte, das bleibt abzuwarten. Für den Moment ist der Kampf ja noch simpel genug, sie und Giselle stehen sich gegenüber, bzw. beginnen nun miteinander zu ringen. Kann Stella einen Wechsel verhindern und Giselle rasch besiegen, macht die Unterzahl ja keinen Unterschied. Zu diesem Zweck wird sie auch rasch offensiv, knallt Giselle einen Front Elbow gegen die Kauleiste, verfrachtet Giselle per Snapmare auf die Matte und tritt ihr ordentlich ins Kreuz. Dann nimmt sie die ähnlich Frisierte in einen Arm Wrench und rammt der silbrig Beflochtenen das Knie erneut in die Rückenpartie.
      Wonach Stell umgreift, Side Headlock… hoch… und Bulldog.
      Ein erstes Cover, aber… dass der nicht zum Erfolg führt ist wohl kaum einer Erwähnung wert.
      Es geht hier Stella auch mehr darum ein Zeichen zu setzen, Druck auszuüben und die Kontrolle über die Matchgeschwindigkeit zu diktieren. Wie sie mit nachfolgenden Stomps und dann einem Abdonimal Stretch beweist. Der vielleicht berühmteste Knuddel-Move des Wrestling dient auch dazu Stella die Chance zu geben, nach draußen gen Queen Mia zu gucken und ihr Blicke zuzuwerfen, die nichts mit einem Flirt zu tun haben und dafür alles mit Sehnsucht anderer Art, nämlich der nach einem Titelmatch.
      Dann hat Stella genug, lässt los und greift auf andere Knuddel-Art wieder zu.
      Bridging German Suplex!
      Eins, Zwei, Nö.
      Das war jetzt allerdings ein etwas ernsterer Versuch als der Erste.
      Stella guckt kurz zu Esmeralda, dann zu MLs und dann erst wieder zu Giselle.
      Fehler? Fehler!
      Giselle Marie fasst sich ein Herz und fasst zu:
      Icy Maria!
      Eins, Zwei, Kick Out.
      Da hätte Stella fast das Match weggeworfen, mit ihrer Herumguckerei. Okay, die Kritik mag übertrieben sein, es war ja noch ein zeitiger Kick Out, aber trotzdem – so einen Lapsus sollte man sich in einer 1 gegen 3 Situation nicht leisten. Denn Marie kann nun durch die Seile rollen und Dank Trios Reglement ist das alles, was sie machen muss, um inaktiv zu werden und einer der Coladas zu erlauben, in den Ring zu steigen. Tina Colada nämlich, um genau zu sein. Die ältere der Colada Schwestern geht auch sogleich hart zur Sache, tritt auf Stella ein und zwingt sie dann per Irish Whip und Exploder Suplex auf die Matte.
      Wonach sie etwas auf Distanz geht… Anlauf nimmt… und mit einem Spear in Stella reinrauscht!
      Dann heißt es Tres Amigas… und dann raus aus dem Ring und rein für Lina.
      Die kommt mit einem Elbow Drop von den Seilen… und Cover.
      Eins, Zwei, D… Kick Out!
      Immer noch halbwegs deutlich, aber doch ein gutes bisschen knapper als vorhin.
      Aber als Lina zum Riviera Cloverleaf ansetzt, tritt Stella ihr dahin, wo ihr Po dezent aus dem Poncho rausguckt, tritt sie so weg, schnellt hoch und empfängt Lina beim Rebound aus den Seilen mit dem Black Hole Slam! Eins! Zwei! Dr… Kick Out Lina! Sieh einer an! Sie mögen zwar nicht mehr sprechen, sondern stille Dienerinnen von Queen Stuart geworden sein, aber keine Sprechrolle ist nicht gleichbedeutend mit keiner Rolle im Ring. Oder zumindest ist der Wille und die Fähigkeit da, oberhalb der Rolle des raschen Jobopfers angesiedelt zu sein. Was Stella sichtlich nervt.
      Ansatz zum Indian Deathlock… aber auch Lina beherrscht die Kunst des Arschtritts.
      Und schnellt ihrerseits hoch, auf Stellas Schultern… das soll der Coladarana werden!
      Aber Stella lässt sich nach hinten fallen… Electric Chair Drop!
      Cleverer Konter zur rechten Zeit… aber auch Lina ist clever.
      Sie rollt sich rasch aus dem Ring und gestattet so Tina wieder reinzukommen.
      Die sich sogleich mit einem Dropkick einführt und dann Stella mit einem Gutbuster zusetzt.
      Man könnte sagen spätestens jetzt sorgt dieses Match für Magengrummeln bei Stella…
      Und ihr physischer Zustand soll sich jetzt noch verschlechtern, Ansatz zum Cabellete
      Aber Stella wehrt sich rechtzeitig, schlägt wüst auf Tina ein… und Northern Lights Suplex in die Brücke! Eins! Zwei! Dr… Kick Out! Auch Tina weigert sich beharrlich einfach so gecovert zu werden. Aber dann hebelt Stella sie aus und klatscht sie per Starlight Driver auf die Matte. Standing Moonsault hinterher… Eins, Zwei, Drei. Das war ein härteres Stück Arbeit als Stella Nova sich das vorher gedacht hat, aber schließlich und letztendlich lässt sie ihren Worten Taten folgen und meistert diese 1 gegen 3 Situation.
      Während Tina sich nur geschlagen aus dem Ring rollen kann, blickt Stella Nova triumphierend gen Mina Louise Stuart, die anerkennend nickt, und deutet auf den Titelgürtel und macht dann eindeutige Gesten in Hüftregion.
      …Moment Mal… Stella wähnt sich zwar als Siegerin, aber ihre Musik spielt nicht und… ist dieses 1 gegen 3 nicht trotz Partnerinnenabstinenz ein Trios Match? Und ist nicht Giselle Marie Teamcaptain? Uns fällt das auf und auch Stella Nova fällt nun allmählich auf, dass etwas nicht stimmt. Sie dreht sich schlagartig um und… das pünktlich, um von Giselle brutal erwischt zu werden:
      Hard Knock!
      Eins. Zwei. Drei.
      Queen Mia Stuart applaudiert lächelnd, die Ihren haben hier letztlich doch den Sieg eingeheimst, weil Stella fälschlicherweise dachte mit dem erzielten Fall schon fertig zu sein. Ein dummes Ende für eine bis dahin starke Leistung des Leisterns…



      Matt Striker & Dean Malenko
      Tja… wie passt all das jetzt unter dem Strich zum so groß besprochenen Anspruchsdenken?
      It doesn’t. Clear and simple.
      Wobei eins gegen drei halt auch ein echter Nachteil ist. Das konnte doch eigentlich kaum anders ausgehen.
      It seemed like it could have. Until Stella stopped to pay attention.
      Was aber auch ein vermeidbarer Fehler war.
      Sure was. That’s why the high expectations were not met.
      Na ja, ich sehe es trotzdem mehr so, dass ein Trio immer gegen Einzelperson gewinnen muss, ansonsten wäre das ein echtes Armutszeugnis… von daher on meiner Seite kein Vorwurf an Stella Nova, auch wenn das Zustandekommen dann doch… dämlich war.
      She defined her own expectations and failed to meet them. Yes, she is to blame. For being arrogant and inattentive.
      Wir können darüber weiter debattieren… oder wir geben backstage.



      Backstage.
      Wir sehen den ehemaligen German Champion CLAUDIO CASTAGNOLI wie, leicht erzürnt, seine Sporttasche auspackt. Bei Ihm, ihn beschwichtigend, STEPHANIE MCMAHON.

      Stephanie McMahon
      Ich sage ja nur, dass wir uns einen Plan zurecht legen sollten... Für alle Fälle.

      Der Schweizer Supermann fährt hoch.

      Claudio Castagnoli
      Steph... Bei allem Respekt... wir haben denke ich erst kürzlich gesehen, was passiert wenn du dir einen Plan "zurecht" legst. Wir beide sind sehr gut gefahren, als wir auf mein Können im Ring gesetzt haben. Doch seit Tibro sich mit uns befasst, kommst du mit abstrusen Notfallplänen... und jetzt... stehe ich...stehen wir ohne Gold da und müssen uns wieder durch ein Meer von Herausforderern kämpfen. Sind wir an einem Punkt angekommen, wo wir uns die Vertrauensfrage stellen sollten? Oder anders gesagt: Glaubst du nicht das ich in der Lage bin, mit Tibro, oder den da "oben" mitzuhalten?

      Stephanie will gerade antworten, als jemand anderes die Bühne betritt. Es sind die ehemaligen Tag Team Champions Tamina Snuka und Maxine. Letztere trägt ein Päckchen unterm Arm.

      Maxine:
      Hey, Steph-Chef! Tach Claudio!

      Tamina Snuka:
      Wir wollen ja nicht aufdringlich sein und so, aber gibt’s schon Neuigkeiten von wegen unserem großen Comebackmatch?

      Der Schweizer schaut die beiden Frauen missbilligend an, doch es ist Stephanie die reagiert.

      Stephanie McMahon
      Nun... eigentlich ist es gerade ganz schlecht... aber... nun... Ja es gibt Neuigkeiten. Nächste Woche bekommt ihr euer Match. Und wie versprochen werde ich da am Ring stehen und es mir ganz genau anschauen.

      Castagnoli schaut sich das Szenario ungeduldig an und scheint darauf zu warten das sich das Gespräch bald beendet.

      Maxine:
      Bestens! WFW wird schon in Kürze merken, dass wir in unserer Abstinenz noch besser geworden sind!

      Tamina Snuka:
      Wusste ich doch, dass es richtig war sich wieder an Euch zu wenden, Mrs. McMahon! Und Sie werden dann nächste Show merken, dass es richtig war, sich wieder mit uns zu befassen!

      Stephanie lächelt zufrieden und schaut kurz zum sichtlich genervten Claudio.

      Stephanie McMahon
      Ja... Ja es war richtig sich an mich zu wenden. Denn ich vergesse niemals jemanden der mir wohl gesonnen war oder ist. Ich kümmere mich immer gut um meine Schäfchen.

      Diese Worte scheinen nun zu viel des guten für Castagnoli, welcher aus der Tür hinaus stürmt.

      Steph schaut ihm zunächst nur hinter her.

      Stephanie McMahon
      Ich rate euch jedenfalls diese Chance ernst zunehmen. Vertändelt sie nicht leichtfertig.

      Tamina Snuka:
      Natürlich nicht! Wir sind doch nicht hierhin zurückgekommen, um uns dann vorführen zu lassen wie Britani mit ihrer Mama!

      Maxine:
      Da fällt mir ein... wir haben dieses Päckchen vor eurer Tür liegen sehen. Kein Absender. Vielleicht ein heimlicher Verehrer? Sollen wir es aufmachen?

      McMahon schaut Maxine an und dann auf das Paket.

      Stephanie McMahon
      Ja... öffne es bitte.

      Maxine:
      Okay, Chef!

      Max beginnt damit das Paket aufzureißen.

      Tamina Snuka:
      Hm, das Päckchen ist flach, aber gut gefüttert… vielleicht eine Schachtel Pralinen und ein Parfüm? Päckchen aufmachen ist doch immer wieder schö…

      Tamina erblasst und Max lässt panisch das Päckchen fallen. Die Kamera zoomt hin und sieht… eine unnötig realistisch aussehende Totenkopfmaske als Inhalt des Päckchens. Blutige Augenhöhlen und zudem ist mit Blut auf die Stirn geschrieben R.I.P. IMPOSTER. Tamina und Maxine gucken zu Stephanie, dann wieder zur Totenkopfmaske, dann wieder zu Stephanie.



      Matt Striker & Dean Malenko
      Okay, die Botschaft war jetzt nicht mal mehr im Ansatz subtil.
      Yeah. What Mina Louise Stuart knows… others figured out as well I’d say.
      Kommt das nur mir so vor oder ist es plötzlich windiger geworden?



      The Very End

      Beim New Year’s Rav sorgte die Truppe rund um Luna und Rebecca Flamberge für eine Menge Jubel und das lag nicht an der Beliebtheit von Lieza Ramón, sondern eher daran, was gesagt wurde. Denn diese drei Helferinnen der ominösen Kapuzenmannes und die Vierte im Bunde, Guān Yuèqiáo, forderten Volumina Siren und ihre Helferinnen zu dem einen 4 on 4 Match auf, das noch legendärer ist, als das Konzept des Survivor Matches. Die Wargames. Weswegen sie auch hier und heute weniger negativ empfangen werden als zuvor. Vorfreude ist halt doch oft die schönste Freude… wie man dann die Stimmung wieder umschlagen lässt? Indem man – wie üblich – grob zu Lilian Garcia bei der Micübergabe im Ring ist.

      Luna Flamberge:
      Und da heißt es wir wären berechnend… dabei seid ihr alle noch viel berechenbarer. Ein kleiner Stoß für dieses Frauenzimmer und ihr jammert rum. Da muss man sich doch unweigerlich fragen, wie ihr erst alle abgeht, wenn wir eure geliebte Sirene einmal mehr dazu bringen eine Arie des Schmerzes singen zu lassen. Oder vielmehr mit Stühlen auf ihrem Kopf wieder Musik machen. Nur dass dann kein Ringgong in den Song mit einsteigen und die Sinfonie beenden wird. Denn die Wargames klingen nicht nur unnötig brutal und gewaltverniedlichend, sie sind es auch. Nur dass die Gewalt nicht niedlich wird, dafür sorgen wir schon. Zwar ist in unserer heutigen Zeit kein Gewaltakt möglich ohne sich dreckig zu fühlen, weil man eigentlich nicht mal im Ansatz mit all dem Zeug assoziiert werden will, der viel zu regelmäßig die Nachrichten füllt… aber es hilft ja nichts. Wir haben einen schlechten Ruf zu verlieren und wenn Miss Auch-Lila uns als Primärlilane glaubt verarschen zu können, müssen wir ihr halt unsere Stiefel in den Arsch drücken, bis dieser rot wird.

      Rebecca Flamberge:
      Grundlegende Hierarchien wollen schließlich beachtet werden.

      Die beiden lächeln sich diabolisch an und deuten einen Kuss an, nur um ihn dann doch nicht zu zeigen. Das nennt man dann wohl Cheap Heat ziehen.

      Lieza Ramón:
      Äh… hab ich waz verpazzt?
      Die Zirene und die halben Hemdchen haben doch dem Match noch gar nicht zugeztimmt, oder?


      Guān Yuèqiáo:
      Indeed they have not, howevel they bettel should, because we going aftel them in the steelcage is bad enough fol them. Folcing us to go aftel them backstage howevel… that would be evel mole of uttel madness. Of coulse the ultimate choice is theils to make. And they shall make that choice light hele and now! So… come on out al’eady! Tell us which destiny is the fate of youl choosing!

      Einen Moment geschieht nichts… und dann…

      Bare legs are hot
      Bare feet are sweet
      A nice, plain shirt
      Is the only relevant piece of clothing you will ever need!
      Shirt Storm

      Die Stimmung wird schlagartig wieder bestens, denn es ist Zeit für die Lucky 7 und ihre Verbündeten! Aber zunächst nur für die Asian Shirt Squad. Die drei Japanerinnen Suguha Hinotomoe, Yui Meiou und Sasami Kannaoe hopsen zur Rechten in Pose, dann erscheinen Yu-Na Seong, Xiàhóu Lǚlǚ, Naotora Thị Mai und Aspara Utsutsuruya und hopsen zur Linken in Pose. Womit sie quasi Spalier stehen für Volumina Siren, die nun erscheint, mit Oroche am linken und Platano am rechten Arm. Lilian Garcia ist ihrerseits auf der Einzugsrampe eingetroffen, um als mobile Mic-Halterin zu fungieren für diejenigen des Zehnerpacks, die jeweils zu sprechen beabsichtigen. Naturgemäß bekommt zunächst die voluminöse Schönheit aus Ghana das Mic vorgehalten, denn das Match zu akzeptieren oder abzulehnen ist ja schließlich und letztendlich ihre Entscheidung. Bevor sie etwas sagen kann, tritt der güldene Mexican ans Mic heran.

      Oronche:
      Yes, she accepts your challange!

      Dann tritt sein Partner hinzu.

      Platano:
      Does she? Cause we din't make a decision in the back!

      Oronche:
      Do you really think she is afraid of them?!

      Platano:
      Well... no! But most important: Can we discuss this later?

      Im Ring wird die Stimmung der Purpurnen Teufelinnen etwas gereizter.

      Luna Flamberge:
      Schön für euch, dass ihr einen Werbeslogan gefunden und einen Grundkurs in Slapstick belegt habt, ist damit doch eine Karriere als Komikerinnen in irgendwelchen C Humorformaten gesichert. Ist immer gut an die Karriere nach der Wrestlingkarriere zu denken, besonders wenn man kurz davor steht mit uns in einem brutalen Match zu stehen. Was für die Wargames gilt, als auch für hier und jetzt, wenn ihr nicht zu feige seid unsere Herausforderung zu den Wargames sowie einem Aufwärmmatch hier und jetzt akzeptieren. Ich betone noch mal „Wargames“ sowie „hier und jetzt“, nur für den Fall, dass ihr beabsichtigt noch länger um den heißen Brei herumzureden.

      Rebecca Flamberge:
      Das würden wir dann übrigens als Aufforderung verstehen, euch *hier und jetzt* bereits blutig zu prügeln.

      Ein paar Pfiffe werden laut, aber die meisten Fans sind in gespannter Erwartung verstummt.

      „The Fantastical“ Yu-Na Seong:
      Oh come on now… for month after month after month we have tried our best to gain the fans’ interest as well as becoming a relevant part of the shows. Do you really think we would chicken out now, when an opportunity such as a Wargames match on a Pay Per View Card is offered to us?

      “Vietnamese Vixen” Naotora Thị Mai:
      Yeah… I’m sorry if this sounds rude, but… even questioning what our answer is, is rather silly. You should know that we are hyped about having this opportunity and you should know that Volumina Siren is brain… I mean fearless. So of course we are going to fight you!

      “The Not-So-Straight Shooter” Suguha Hinotomoe:
      If I might repeat myself for good measure: prepare yourself!

      Das quittieren die Fans mit Beifall und die Frauen im Ring mit süffisantem Grinsen.

      Guān Yuèqiáo:
      Oh, WE ale supposed to plepale oulselves?
      You know whom you ale talking to?
      We ale always plepaled fol matches like this…
      The question is… how leady ale you to be bathing in youl own blood?


      “The Acute Adviser” Xiàhóu Lǚlǚ:
      You surely talk tough and we do not doubt you are quite capable of putting your fists where your mouths are. However you would be good advised to not take us lightly. That could backfire quite badly…

      Sasami Kannaoe:
      A gazelle might only be able to outrun a lion, but just as a cobra’s venom can kill an eagle, the eagle is also quite able to take the fight into the air and render the cobra helpless. In other words: matches can go either way and we are just as prepared for the match being ugly as a pregnant woman is ready to give birth.

      Yui Meiou:
      The big question here is… how much to you look forward to this brutal match when you are not on the inflicting but the receiving end? How about we find out right now, by not only accepting your challenge for the Festival of Wishes, but also your challenge for tonight? We even brought along a referee already… look!

      Volumina Siren tritt beiseite… und hinter ihr, Oronche und Platano versteckt war bisher… Olga!

      Aspara Utsutsuruya:
      Even the mightiest of hunters tends to choose single victims as his prey… because no matter how superior he thinks he is, a whole pack is always a whole different thing and reality can shift in an instant. As such… let us start our Hardcore Preparation Match as requested. The four of you… against all ten of us!

      Womit Volumina Siren einen unter ihrem Haar versteckten Feuerlöscher hervorholt, die Mega Mexicans Holzstöckchen zur Hand nehmen und die Shirties allesamt Stühle in die Hand nehmen… und in den Ring eilen!
      Die Flamberges, Guān und Ramón flüchten schnell aus selbigem… und wägen ihre Optionen ab, während Olga das Match feierlich eröffnet…

      Volumina Siren & The ASS & Mega Mexicans vs. Anarchy Apoteo’Sis

      …und die Vier winken angepisst ab und gehen. Vier gegen Zehn wollen sie dann doch kein Hardcore Match bestreiten… und werden folglich von Olga ausgezählt. So kann man natürlich auch künstlich die Matchstatistik nach oben pushen… für Oronche und Platano ist das darüber hinaus quasi ihr erster Sieg in einem WFW Match. Aber das ist alles sekundär. Primär ist, dass Volumina Siren und die Ihren hier den Söldnerinnen des Kapuzenmannes einmal mehr ordentlich in die Parade gefahren sind und das bessere Ende für sich hatten.



      Matt Striker & Dean Malenko
      Das… ist ja noch mal glimpflich ausgegangen.
      For now.
      Ja, mir dreht sich auch ein bisschen der Magen um, wenn ich daran denke, was sich da nun bei den Anarchisten weiter an Aggressionspotential aufbaut.
      Pushing your luck is really, really, REALLY dumb.
      Mir scheint die Shirties haben ihren inneren Mick Foley entdeckt, was Waghalsigkeit betrifft… was für so ein Match kein gutes Omen ist, meiner Meinung nach...



      Die Kameras wechseln und wir sehen den Schweizer Supermann, noch immer vor seiner Umkleidkabine stehen. Sein Zorn über seine vorige Unterhaltung ist offensichtlich noch nicht verflogen, als er bemerkt das er nicht alleine ist.

      SHELTON BENJAMIN steht ihm Gegenüber und schaut den ehemaligen German Champion erwartungsfroh an.

      Claudio Castagnoli
      Du!? Willst du was bestimmtes?

      Shelton Benjamin:
      Hoi, Claudio. Da wir heute zusamen in den Ring steigen gegen 3 andere Gegner, dachte ich mir, dass es vielleicht gar nicht so schlecht wäre Missverständnisse aus dem Weg zu räumen, bzw. Klarheit zu schaffen. Und vorallem hab ich grad auch nichts zu tun und mega langeweile, deswegen kam mir das gar nicht wie ne schlechte Idee vor, dich mal aufzusuchen und bissle zu quatschen. Ich möchte mich ja mehr einbringen und mehr mit den Leuten hier kommunizieren. Und wir zwei haben ja noch das Vergnügen gehabt.

      Also, ich bin Shelton Benjamin, oder wie du mich bei der letzten Show genannt hast, "Mr.Attention Whore".
      Wie kommst du auf sowas? Habe ich deiner Meinung nach nicht das Recht Ansprüche zu erheben? Bin ich dir zu schlecht? Glaubst du, ich bin nicht in deiner Liga? Oder wie soll ich die Aussage verstehen?!

      Ich habe genau die gleichen Ansprüche wie du, genau die selben Qualitäten und Fähigkeiten, die mich für nen Champion qualifizieren. Und nur mal so, zuletzt habe ich besser abgeschnitten, meinst du nicht? Beim ToH habe ich besser abgeschnitten als du, beim Grandslam hatte ich einen besseren Abend als du, zur Erinnerung, ich habe ein Match und einen Koffer gewonnen, du hast dein Qualimatch für das MitB verloren UND gleichzeitig auch deinen German Title am selben Abend! Deine Formkurve zeigt also zuletzt steil nach unten, während meine immer weiter steigt und steigt. Also wenn hier jemand die Aufmerksamkeit nötig hat, dann vielleicht du und nicht ich. eine Attention Whore bin ich jedenfalls nicht.


      Castagnoli beißt sich offensichtlich auf die Lippen. Doch ehe er antworten kann, tritt noch eine dritte Person auf den Plan. Der Undisputed Champion THE ROCK steht nun zwischen seinen beiden Tag Team Partnern und schaut langsam beide langsam und eindringlich an.


      The Rock
      So? You are The Rock tonights Tag Team Partner. And both of you want a piece of the peoples champion. So the question is... what will happen. Will you face the shogunate of doom, or will you try to make an example on The Rock in front of the whole world.

      The Rock knows that both of you are very self-confident and motivated, and you know that The Rock doesn't trust anyone who want to lay his hand on his gold. So? What will happen tonight?


      Shelton Benjamin:
      Meine Einstellung sollte bekannt sein. Wir sind heute als 3er Team unterwegs und aktiv, also werde ich auch so auftreten, wie es sich in einem Team gehört. So habe ich meine größten Erfolge hier gefeiert und mit meinen Partnern tolle Teamzeiten erlebt.
      Also über meine Loyalität in diesem Match braucht ihr euch beide keine Sorgen machen, auch wenn ich dein Missvertrauen als Champion total verstehe, denn hinter jeder Ecke könnte eine Falle lauern. Aber ich bin heute kein Fallenleger, sondern ein Fallenentferner für dich, da gebe ich dir mein Wort. Und ich lege viel Wert auf Versprechen und Worte, auch wenn das andere leider nicht tun.
      Ich werde dir, nein, euch beiden den Rücken frei gehalten, denn ich möchte heute gewinnen, an der Seite vom WFW-Champion.
      Als Einzelkämpfer habe ich vielelleicht noch nicht die großen Erfolg gefeiert, aber als Teamplayer kann mir hier wohl keiner was vormachen und genau das werde ich heute einbringen und eine große Hilfe sein.
      Wir werden als Team auftreten, du bist der Champion, also quasi der Captain heute, ich versuche dich so gut wie möglich zu supporten. Das ist auch kein Geschleime, sondern mein Respekt vor dem WFW-Champ, weil du mit deiner Art ein WFW-Champ bist, den ich respektieren und akzeptieren kann. Und dann werden wir als Team auch gewinnen, weil sich die anderen 3 sicher nicht so verhalten werden, denk ich.
      So that´s what will happen tonight. Zumindest aus meiner Sicht. Weiß ja nicht, wie Claudio das sieht.

      Erst jetzt bricht der Schweizer Supermann sein Schweigen.

      Claudio Castagnoli
      Ich stand und stehe schon immer für Leistung im Ring. Ich funktioniere wie ein schweizer Uhrwerk und werde mit Sicherheit heute damit nicht aufhören. Ihr könnt Reden bis zum umfallen. Über Respekt, Leistung und alles andere. Das interessiert mich nicht. Heute steht mir das Shogunate of Doom im Weg. Und morgen vielleicht einer von euch. Wer weiß was das Morgen bringt. Aber heute... heute heißt meine Aufgabe: Randy Orton!

      Der Champion nickt.

      The Rock
      That's fine for The Rock. Either for The Rock it is good to have no need to watch his back on his own. Especially going on against that gutless worm called Randy Orton. So for The Rock the talk is over. Now we have to walk the walk. So it's on. The Smackdown Hotel is booked, and their candy asses are ready for six boots. And The Rock sais this: You two jabronis better do your best... Because tonight... tonight there is no way for losing... tonight it's all about winning. IF YOU SMELL... WHAT THE ROCK... IS... COOKIN!!




      Matt Striker & Dean Malenko
      Zweifelt Shelton hier an, wie gut Randy, Chavo und Val zusammenarbeiten werden? Wirklich?
      I heard that, too.
      Er weiß aber schon, dass sie zusammen die Wargames gewonnen haben, oder?
      All three of them are much too focused on Orton anyway. Chavo and Val are great men in their own right.
      Nun, wir werden es ja gleich sehen, aber zunächst...



      I came to play

      Ungebeter Besuch kündigt sich an, weisen die buhenden Fans doch alles andere als dezent darauf hin, das er ihnen gerne erspart geblieben wäre. Der B-Movie Hollywood-Star und ehemalige Tag Team Champion nimmt es mit einem breiten Grinsen zur Kenntnis. Zu bleibt zunächst ein paar Minuten auf der Rampe stehen, um diesen Moment vollends auszukosten. dann verstummt auf ein Handzeichen der Großartigen dessen Entrance Theme, ehe The Miz ein mitgebrachtes Mic nzum Mund führt.

      The Miz:
      What a beautiful day!
      Nicht nur, weil ich The Miz bin, der Hollywood-Promi, Wrestling-Star und Ehemann von Maryse. Obwohl schon diese drei Gründe verdeutlichen warum mein Leben awesome ist. Es gibt vielmehr noch einen weiteren: Nach einem erfolgreichen Wrestling-Jahr 2016 werde ichmir Urlaub nehmen. Und muss somit nicht weiter durch Deutschland touren, sondern kann endlich zurück in die USA.


      Cheap Heat von der billigsten Sorte. Und er funktioniert.

      The Miz:
      An eurer Stelle wäre ich auch neidisch auf mich. Aber im Vergleich zu Köln, wo es wenigstens noch Sehenswürdigkeiten gab, gibt es wirklich nichts, was mich länger als unbedingt nötig in einem Loch wie Düsseldorf hält.

      Cheap Heat, repeat.

      The Miz:
      Und andere deutsche Städte muss ich mir ganz bestimmt nicht antun. Zumal in diesem Land nirgendwo für meine Sicherheit garantiert werden kann, da eure Kanzlerin, im Gegensatz zum vielgescholtenen, neuen US-Präsidenten, nach wie vor nicht begriffen hat, das unkontrollierte Einwanderung die öffentliche Sicherheit gefährdet. Aber bin nicht hier raus gekommen weil ich den sehnlichen Wunsch hegte mich von euch zu verabschieden. Sondern um zu verkünden, das ich urlaubsbedingt nicht am Festival of Wishes teilnehmen werde, weshalb Awesome Attitude in diesem Jahr keine Wahloption darstellt.

      Womit er endlich etwas Jubel generiert.

      The Miz:
      Und da Aaron nicht mit mir antreten wird... übertrage ich die Wahloption Awesome Attitude auf meine werten Mitstreiter: Ian Lincoln und Simon Sinclair.

      So schnell ist die gute Stimmung wieder im... Popokatepetel.

      The Miz:
      Die bei der nächsten Show nicht nur beweisen werden, das sie im Team stärker sind, und etablierten Teams in Schwierigkeiten bringen können, sondern echte Chancen auf den Sieg haben. Aber jetzt beeile ich mich lieber, um schnell mein Privatflugzeug zu erreichen, da ich bereits jetzt schon viel zu lange hier bin.

      Womit er sich umdreht und Backstage verschwindet.



      Matt Striker & Dean Malenko
      Ist ihm besagte Ehefrau nicht erst vor einiger Zeit mit dem Rest der Mob-Damen weggelaufen?
      I remember that as well. Still married to her, though.
      Warum buhen die Fans eigentlich dafür, dass Ian und Simon jetzt Wahloptionen sind? Kann ihnen doch egal sein, wer da an Leuten angeboten wird, die sie eh nicht wählen. Hauptsache die Optionen bleiben da, die sie haben wollen?
      Maybe they just booed because Mizanin reminded them of Simon and Ian existing.
      Das kann natürlich gut sein, ja.



      Irgendwo Backstage. Ein paar blasser Füße, umgarnt von drei grünen Zopfspitzen mit rosa Haarsträhnen, läuft unstet auf und ab, während ein Stiefelpaar ruhig und standhaft dasteht. Noch ehe die Kamera auszoomt und langsam hochschwenkt, erahnen wir, dass diese Kombination nur auf ein Paar hinauslaufen kann, nämlich *das* Paar von World Fantasy Wrestling: Lala Sakurai und Tyler Black. Und obgleich Lala nun ganz offenbar für etwas mehr rosa Farbe gesorgt hat, ist die Stimmung ganz offensichtlich nicht wie rosarote Wattewolken…

      Lala Sakurai:
      Ach, ich weiß ja nicht, wie es dir diesbezüglich geht, Tyler, aber seit ich einen Fuß in dieses Gebäude gesetzt habe, wurde im mir die Erinnerung an diese scheußliche Gesprächsstunde vom letzten Mal wieder lebendig! Wie all diese selbstherrlichen Gestalten sich da profiliert haben und nur darauf aus waren dich und mich und vor allem dich in ein schlechtes Licht zu rücken! Und am schlimmsten war dieser Witz von einem Champion! Erst riskiert er eine große Klappe und dann versteckt er sich hinter den Fans!
      Als ob die Fans dich jemals in das Match wählen würden, das dir zusteht! Die sind doch alle neidisch auf unser Glück und dein Talent und dass du all das bist, was The Rock vorgibt zu sein, aber niemals sein wird! „Sexiest Man Alive“… dass ich nicht lache! Kaum Haare auf oder am Kopf, aufgeblasener Körper und sein „Charisma“ ist doch nur nach außen strömende Selbstverliebtheit! Kein Mann seines Wortes! Das ganz genaue Gegenteil von dir – und zur Krönung kommt dann noch dieser Has-Been oder besser gesagt Never-Was Shelton Benjamin raus und macht zusätzlich Stimmung für einen anderen und ebendieser andere schwatzt dann auch noch Matches herbei und biedert sich als Teampartner für dich an, auf dass du gegen den Mob die Arbeit hast und er mit deiner Hilfe auch mal wieder ein Match gewinnen kann… um sich abermals auf deine Kosten gutzustellen. Ich sehe es jetzt schon kommen, wie er danach rumprahlen wird... „seht ihr, ich kann Matches gewinnen, also wählt mich“… unfassbar!

      Black lächelt seiner liebsten leicht zu.

      Tyler Black
      Lala, meine Blume, ganz ruhig. Es lohnt sich nicht. Und ganz ehrlich? Man mag über The Rock denken was man will, aber hätten wir in seiner Situation anders gehandelt. Hätten wir uns auf einen Gegner festgelegt? Und hätten wir uns festgelegt, meinst du die übrigen Kontrahenten würden nun anders reden, als jetzt über The Rock geredet wird? Nicht was wir sagen macht uns aus. Sondern was wir tun. The Rock hat die Möglichkeit ein großer Champ zu werden, in dem er die richtigen Herausforderer wählt. Das Problem ist, dass wenn er DEN richtigen Herausforderer wählt, er kein großer Champ werden wird. Denn dann werde ich es sein. Und über all die anderen "Shelton Benjamins" müssen wir nicht einmal den Bruchteil einer Sekunde nachdenken. Er kam aus dem nichts zurück und da wird er auch schnell wieder hin verschwinden. Und nun zu meinem... unserem... Partner... Douglas Williams... wir sollten auch ihn nicht zu hoch hängen. Wochenlang schwamm er mit dem Champion, um dies nun auszunutzen... ziemlich Clever... Aber mehr auch nicht. Nachdem wir heute mit dem Mob den Boden gewischt haben, werden auch die letzten Zweifler erkannt haben, dass sich die Zukunft nicht aufhalten lässt. Das WIR uns nicht aufhalten lassen.

      Er geht auf Lala zu, umfasst ihre Hüften und nähert sich mit dem Mund dem ihrigen. Lala schließt ihre Augen und…

      *klopf klopf*

      Lala öffnet ihre Augen wieder, löst sich von Tyler und geht mächtig wütend aussehend in Richtung Tür.

      Lala Sakurai:
      Okay, genug ist genug! Wusste ich doch, dass Mira nicht locker lässt! Die sollte sich besser auf was gefasst machen!

      Lala reißt die Tür auf und ein Mann lächelt ihre freundlich entgegen, über den gerade eben gesprochen wurde.

      Doug Williams:
      A jolly god evening fellas! A bit more pink than before I see? Looks very nice on you indeed and I know my fair share of pinkish coloration, so you know I mean it and aren’t just polite. Not meaning I am not polite as well, of course. An Englishman must always be a gentleman as well, unless there is reason to turn into a hooligan instead.

      Doug nickt ihr zu und geht an Lala vorbei ins Zimmer hinein. Lala sieht nicht so aus, als ob sie Doug für allzu „höflich“ hält, sondern eher störend. Vom Thema Gentleman ganz zu schweigen. Doug nach folgen naturgemäß die Geschwister Gardner und diese haben wiederum naturgemäß ein paar pflanzliche Produkte mit dabei, inklusive „Vorfrühlingsonderpreise“ Schildchen… Black bemerkt die Antipathie seiner Liebsten, geht aber nicht näher darauf ein. Stattdessen verschränkt er die Arme und konzentriert sich auf seinen Kurzzeittagteampartner.

      Tyler Black
      Nun... ich denke uns beiden ist klar, dass unser "gemeinsames" Match ein solcher Grund sein wird, den "Hooligan" raushängen zu lassen.

      Er schaut Doug tief in die Augen.

      Tyler Black
      Wir beide sind uns ähnlicher als es den Anschein hat. Wir beide... haben großartige Fähigkeiten im Ring. Wir beide... haben liebreizende Weiblichkeit an unserer Seite... Wir beide... haben eine gemeinsame Vergangenheit mit The Rock... Wir beide... wollen ein weiteres, großes Stück vom Kuchen... Ich denke wir sind uns einig, dass wir uns nicht besonders leiden können, noch das wir uns weit über den Weg trauen. Jedoch wollen wir beide glänzen, um den Fans zu beweisen, wer beim Festival of Wishes um das Gold antreten soll. Was hältst du also davon, wenn wir für dieses eine Match so tun, als ginge es darum Tag Team Gold zu erringen und zeigen dem Mob, dass es ein Fehler war gegen uns in den Ring zu steigen?

      Der Noch EU Bürger guckt etwas aus dem Konzept gebracht drein, ganz so als ob er überrascht scheint, dass er nicht positiver empfangen wird.

      Doug Williams:
      Blimey, I don’t exactly know what I ever bloody did to you that you think you cannot trust me, when I thought I was one of the most trustworthy blokes on the roster… I also thought you were at least partially a man of your word and as such at least a bit trustworthy, otherwise I would never even have suggested us teaming in the first place, but… okay, suit yourself, no problem. It’s not like I have any urge to compete with Lala for your affection, so you might as well keep up that slight hostility I’m feeling directed towards me, all fine with me.
      I do agree to not liking you however.
      But since I dislike the Mob even more, especially after Joe’s not at all subtle, little threat…
      I really don’t think there’s much to worry about?
      I mean… we came here in peace, you know?
      For a little chitchat, maybe a cup of tea if that’s your thing… simply put:
      We didn’t really wrestle against each other much… yet… so I thought we should at least have a little talk together as to get a bit acquainted, learning a bit better how the other is ticking from a first-hand experience. Because, you know, while there is little doubt we are the better wrestlers than our opposition from a purely talent-oriented view, the Mob IS an actual stable after all, so they do have a plus in teaming ability…


      Lala hat derweil die Tür wieder geschlossen und sich zurück an Tylers Seite begeben. Die English Conquest sieht sie noch immer missmutig an, wobei ihr Blick unweigerlich auch über die Garten-Güter der Gardners schweift, was CC sogleich nutzt, um einen Schritt an Lala und Tyler heranzutreten.

      Cordelia Cynthia Gardner:
      Interested in anything? Whilst this alliance might wind up short-lived, I would be willing to grant an extra sale on our already diminished pre-spring-prices.

      Cloe nickt zustimmend und blickt gen Tyler.

      Cloe Gardner:
      Buying your lady a bunch of flowers to wither away in a vase might be considered a neat gesture by some. But wouldn’t it be more romantic to buy some seeds, have the flowers grow and gift her living flowers instead?

      Tyler schaut kurz auf die Ware, verzieht jedoch kaum eine Miene.

      Tyler Black
      Ihr versteht doch sicher dass ich in diesem Fall ablehnen muss. Jetzt etwas zu kaufen, nach diesem dezenten Hinweis, wäre wohl eher das Gegenteil von Aufmerksam, findet ihr nicht? Nun zu dir...

      Sein Blick geht zurück zum Anarchisten.

      Tyler Black
      Versteh mich bitte nicht falsch. Es gibt nur zwei Menschen auf der Welt denen ich traue. Der eine bin ich... und der andere bist nicht du... ich denke ich muss nicht erklären WER diese eine Person ist.
      Aber du hast recht. Wir sind uns kaum begegnet und so sollten wir uns ein wenig näher kennenlernen. Wie es der Zufall will, kenne ich einen Großteil des Mobs besser als mir lieb ist. Und ja... gemeinsam wirken sie bedrohlicher als allein. Und ihre Überzahl, wie wir es in den letzten Wochen sehen durften, lässt sich nicht leugnen. ANDERERSEITS hat es ein gewisser Undisputed Champion geschafft Teile des Mobs zu eliminieren... und das nur mit einem gewissen Mann an seiner Seite... und gütiger Unterstützung von mir... Also... so verschieden scheinen wir also doch nicht zu sein.


      Doug Williams:
      Yes, we appear to be quite similar indeed, save for the fact that I try to approach people who deserve respect with respect, no matter if I like them or not… while you somehow feel the urge to be a blooming dick to everyone but Lala. Which is kind of sad and hilarious in a multitude of ways if you think about all the implications in this not so innocent little sentence…

      Da wird Lala nun doch etwas unwirsch.

      Lala Sakurai:
      Vielen Dank, dass du dich selbst als Lügner entlarvst – Gentleman? Dass ich nicht lache! Deine „Implikation“ ist nicht nur unziemlich, sie ist auch ziemlich unverschämt. Was Tyler und ich miteinander machen geht ja schon meine Familie nur bedingt etwas an und euch schon gar nicht!
      Wie es euch auch nichts angeht, was er mir schenkt oder nicht schenkt! Und was sollen wir bitte mit Saatgut? Sollen wir uns Blumenkübel umbinden und mit uns herumtragen oder was? Ehrlich… je länger ich darüber nachdenke, dass IHR die ach so „guten“ Fan Favoriten seid und mein Tyler nicht… desto mehr bekomme ich Kopfschmerzen.

      Sie spielt einen kleinen Schwächeanfall vor, um Tyler die Gelegenheit zu geben sie aufzufangen. Aber irgendwie ist Cloe schneller und ist an ihrer Seite, packt sie am Arm und…

      Lala Sakurai:
      Oh, mein Tyler! Wie rasch du mich gestützt hast… nun lass uns diese Nervensägen ignorieren und ENDLICH...

      Sie schnellt mit dem Mund vor in die Richtung wo sie Tylers Kopf wähnt. Und erwischt stattdessen naturgemäß mit ihrem Mund den von Cloe. Der Kuss dauert einen Moment, dann löst sich Lala, merkend, dass etwas nicht stimmt.

      Doug Williams:
      Open eyes are useful sometimes.

      Jop, mit dem vorgetäuschten Schwächeanfall schloss Lala die Augen und hat sie erst jetzt wieder offen. Geht ein, zwei Schritte zurück und schüttelt ungläubig den Kopf… und fällt jetzt echt in Ohnmacht, wobei sie nun vom Richtigen aufgefangen wird… womit die Szene endet…



      Matt Striker & Dean Malenko
      Küsse sind und bleiben ein problematisches Thema.
      More fuel for Yuki’s anti-kissing fire, I suppose.
      Na, ist ja auch egal, widmen wir uns dem letzten und wichtigsten Thema des Abends: dem Main Event.
      I don’t think I have to say whom I sympathize with in that match.
      Nein, musst du nicht. Ist doch auch schön für das Shogunat, dass sie zumindest einen Fan haben. Ich bezweifle aber, dass es allzu viele mehr sind, die meisten dürften dem anderen Team die Daumen drücken…



      3 on 3 Tag Team Match
      The Rock (Undisputed Champion) & Shelton Benjamin (Matchgimmick Case Owner) & Claudio Castagnoli
      Vs.
      Shogunate of Doom (Randy Orton & Val Venis & Chavo Guerrero jr.)


      If you smell….
      Ein jeder Auftritt von The Rock ähneln sich in einer Sache: er muss nur durch den Vorhang schreiten, damit es laut wird. The Rock ist nicht einfach nur ein beliebter Wrestler, er ist ein Superstar des Entertainment und das wird bei jedem seiner Auftritte aufs Neue bestätigt. Seine Spitzenposition im WFW Ranking hat er beim Grandslam ebenfalls bestätigt, doch nun gilt es dies abermals zu tun. Frei nach dem Motto: an die Spitze gelangen ist einfach als dort zu bleiben.

      Carpe Diem
      Das weiß Shelton Benjamin besser als die meisten. Denn Spitzenleistungen hat er immer wieder vollbracht, was ihm seinen Status als WFW Legende einbrachte. Doch wie Christian nicht ganz falsch anmerkte, war die Konstanz nicht immer Sheltons bester Freund und an genau diesem Problem arbeitet Shelton seit seiner Rückkehr mit großem Eifer und bisher auch mit großem Erfolg. Die Formkurve zeigt jedenfalls steil nach oben.

      Miracle
      Das kann man über Claudio „Cesaro“ Castagnoli in der Form nicht behaupten. Angesprochene Konstanz verkörpert der Schweizer Supermann zwar in erhöhtem Maße, liefert er doch kontinuierlich gute Leistung ab, aber der Verlust des German Titles hat ihm doch aufs Gemüt geschlagen, das sieht man ihm an, da kann er sich noch so viel Mühe geben das herunterzuspielen und größere Ziele erwähnen. Da kommt dieses Match aber natürlich genau richtig. Zum einen, um Frust abzubauen und zum anderen, um sich selbst und den Fans zu beweisen, dass er auf höchstem Niveau agieren kann. Wie bereits im Vorjahr, als er beim Festival of Wishes für sein Team die Wargames entschied.

      Prelude of…
      I hear voices
      Claudios Wargames Partner von damals sind seine heutigen Gegner. Randy Orton, Chavo Guerrero jr. und Val Venis blieben nach den Wargames zusammen, weil Chavo und Val beim Shogunat die freigewordenen Plätze von Dean Malenko und Mike Quackenbush besetzten. Und zunächst lief alles bestens, bis mit dem Tournament of Honor ein Knick kam, von dem sich das Shogunat bisher nicht erholt hat. Das soll sich aber hier und heute ändern. Weswegen „Demon Queen“ Akari "Hikari" Oda und ihr Sidekick Nene Morisaki als moralische Unterstützung mit dabei sind. Nur als moralische Unterstützung? Das darf bezweifelt werden, auch wenn Val Venis seine Kolleginnen und Kollegen zu mehr Fairness aufgerufen hat…

      Mit Amelia Niculescu hat das Match zumindest mal die bestmögliche Leitung, Amelia nimmt derweil eine bestmögliche Haltung Zwecks Anläutpose ein…

      C
      Raging Waves
      Haru Kanemura

      …aber zunächst einmal gilt es noch etwas länger zu warten, denn es gesellt sich noch jemand zu Matt Striker und Dean Malenko ans Kommentatorenpult und das nicht (nur) um zu flirten, sondern um seinen Rivalen Shelton Benjamin aus nächster Nähe zu beobachten. Amelia verharrt noch einen Moment, es könnte ja noch jemand kommen wollen… dem ist aber nicht so und also kann das Match endlich angeläutet werden.

      Es beginnen jeweils der Undisputed Champion The Rock sowie sein Vorgänger als solcher, Randy Orton. Das war so auch kaum anders zu erwarten. Wie es auch kaum anders zu erwarten war, dass es mit Staredown, Lock Up und dann einem kleinen Schlagabtausch losgeht, bei dem Rocky in bekannter Manier zuschlägt, den finalen Punch dann aber nicht anbringen kann, weil Orton plötzlich abspringt und zum RKO ansetzt… aber Rocky kann ihn geistesgegenwärtig wegstoßen!
      Dennoch muss der Großartige an dieser Stelle erst mal kurz durchatmen, dieser RKO Versuch kam überraschend früh und es hätte auch fast geklappt. Orton wiederum regt dieses „fast“ ziemlich auf, der trommelt wütend mit den Fäusten auf die Matte und wird dann von Val Venis etwas beruhigt. Randy wirft Rocky noch einen hasserfüllten Blick zu, dann klatscht er mit Chavo ab, um sich erst einmal wieder zu sammeln…
      Chavo wiederum beginnt damit, dass er Rocky einen Handshake anbietet.
      Der zieht die Augenbraue hoch… und tritt zu.
      Was soll er auch sonst machen? Egal wie sehr Val auf mehr Fairness pocht, dass Chavo diesen Handshake ernstgemeint haben könnte… unwahrscheinlich und das Risiko nicht wert. Stattdessen gibt es nun einen Irish Whip von The Rock… aber Chavo rutscht durch die Seile nach draußen und versucht es ganz offenbar weiter mit Mind Games. Chavo ist und bleibt halt Chavo. Dann aber merkt Chavo, dass Claudio Castagnoli seinerseits vom Apron gehopst ist und sich ihm gefährliche rapide nähert. Da rutsch Chavo doch lieber wieder in den Ring zurück…
      Clothesline von Rocky!
      Und schon geht es für Chavo wieder raus, vor die Füße von Claudio… der ihn sogleich packt… und im hohen Bogen wieder in den Ring zurückschmeißt. Wiederum vor die Füße von The Rock, der sogleich zum Sharpshooter ansetzt… aber Chavo rettet sich in die Seile. Tag mit Shelton, dann nimmt Rocky Chavo hoch auf die Schultern… und Shelton springt einen Springboard Clothesline! Cover hinterher… bis zwei. Rocky und Shelton sind halt nicht die Legion of Doom.
      Abgesehen davon würde Shelton ja eigentlich lieber gegen Randy Orton wrestlen… weswegen er es Chavo nun geradezu gestattet in seine Wechselecke zu kriechen und eine auffordernde Geste gen Orton macht. Aber der springt demonstrativ vom Apron… offenbar hat er sich wieder abgeregt und ist nun seinerseits im Mind Game Modus. So bleibt Chavo nichts anderes übrig, als mit Val Venis zu wechseln.
      Der entert halbwegs gut gelaunt den Ring und hält seinerseits die Hand zum Handshake hin… Shelton nimmt sie, alles fair und gut, die Fans jubeln und Chavo beschwert sich, dass Vals Hand geschüttelt wird, anders als seine. Dann geht es aber los zwischen Val und Shel. Lock Up, Umgriff Shelton… Ausheber… auf die Matte.. und Side Headlock. Val windet sich aber wieder hoch, zeigt Elbows… und Blue Thunder Bom… nein, Shelton windet sich raus, landet hinter Val und setzt zu einem German Suplex an… geblockt von Val.
      Back Elbow… und dann schlägt Val einen Clothesline aus dem Stand, aber Shelton duckt sich… T-Bone Exploder… nein! Val reißt rechtzeitig das Knie hoch und setzt seinerseits zum Big Package an, was jedoch Shelton wiederum mit Schlägen in die Seitengegend verhindert. Es folgt ein Chin Breaker und dann… Superkick! Abgeblockt! Dann halt Spin Kick von Shelton!
      Der sitzt, Val taumelt rücklings und geht durch die Seile.
      Val tagt mit Claudio und nimmt dann Anlauf… Dive über die Seile auf Val Venis!
      Den er danach aufsammelt und unter massivem Fanjubel in den Ring zurückschiebt. Wonach er gen Haru Kanemura guckt, der den Blick erwidert… dann aber heißt es zurück in die Wechselecke zu The Rock. Während Claudio Val per Deadlift Gut Wrench Suplex aufsammelt und in die Ringmitte wirft. Klar was jetzt kommt, der Spitzname King of Swing kommt ja nicht daher, dass Claudio Castagnoli regelmäßig Swingerclubs besucht, sondern von dieser Aktion hier:
      G
      I
      A
      N
      T
      SWIIIIIIIIIIIIIIIING~
      Cover hinterher… aber Kick Out bei zwei von Val. Woraufhin Claudio ihn wieder hoch zerrt, in die Ringecke stößt und per European Uppercut nachsetzt. Dann heißt es weiter nach oben… und Gut Wrench Superpl… nein, Val wehrt sich mit Punches der Verzweiflung und… schubst Claudio auf die Ringmatte! Money Shot hinterher!
      Eins!
      Zwei!
      Kick Out!
      Und genau deshalb ist es gut mehr als einen Finishing Move zu haben. Zwei sollte man mindestens haben. Drei wären noch besser und anders als bei teuren Videospielen der heutigen Zeit haben auch viele Wrestler mindestens drei. Wer erinnert sich noch an die 8 Finisher Slots von Day of Reckoning? Nun, ganz so viele hat Val nicht und der Übergang zwischen Finisher und Signature ist ja oft fließend. In einer ebenso fließenden Bewegung geht Val nun über von einem Hüftschwung zum Figure 4 Leglock.
      Whooo!
      Ric Flair ist zwar schon lange nicht mehr Teil von WFW aber dieser Move wird wohl auf ewig mit ihm in Verbindung gebracht werden. Was auch daran liegt, dass er mit dem Figure 4 Matches zu gewinnen pflegte, was anderen mitunter nicht gelingen will. Bestes aktuelles Beispiel: Val Venis gewinnt hier nicht durch den Figure 4. Stattdessen powert sich der Landvogt in die Seile. Val löst fair, setzt weiter nach mit Punches, nimmt dann Anlauf und… id gepackt, hochgestoßen und… VERY European Uppercut! Erinnerungen an das 3 Way German Title Match von PuVio werden wach.
      Val liegt flach und Claudio hat Zeit zu wechseln. The Rock kommt wieder rein und zeigt einen Jumping Clothesline gegen den sich laaangsam erhebenden Val Venis. Und… Sharpshooter! Dieses Mal geht er durch und Val muss die Zähne zusammenbeißen und… vorwärts… noch ein Stück… noch ein Stück… und er erwischt die Hand von Chavo gerade rechtzeitig bevor Rocky ihn in die Ringmitte zurückzieht!
      Jetzt tapt Val aus, aber… gilt nicht, der Tag ist schon vollzogen.
      Stattdessen kommt Chavo per Rolling Wheel Kick daher… aber der Champion kann ausweichen!
      Und Samoan Drop… nein, gekontert von Chavo mit einem Tornado DDT!
      Eins!
      Zwei!
      Nein!
      Einige Fans müssen sich erst einmal vom Schock beruhigen, während Chavo versucht nachzusetzen. Elevated Half Boston Crab… angesetzt und sitzt! Die Gefahr ist noch nicht gebannt für den Undisputed Champion, Chavo übt hier mächtig Druck auf ihn aus, im wahrsten Sinne des Wortes. Aber Rocky ist nicht gerade schwach auf der Brust und hat natürlich auch den Zuspruch der Fans auf seiner Seite. Und so kann er die Seile erreichen… woraufhin auch Chavo ganz fair löst. Um danach Rocky in den Seilen zu würgen.
      Und Whip In… nein, Reversal!
      Und Spinebuster!
      …uuuund.
      People’s Elbow!
      Eins!
      Zwei!
      Nein!
      Chavo kommt raus… und Rocky macht sich bereit.
      Lauert und… Rock Bott… nein!
      Chavo zieht das Knie hoch und setzt dann selber zum Brainbuster an…
      Aber Rocky kontert per Vertical Suplex… aus dem Chavo aber wiederum freikommt.
      Er landet in Rockys Rücken, tagt mit Randy Orton und umklammert the Rock daraufhin.
      The Rock wehrt sich mit Back Elbows… aber dann kommt Orton mit dem RKO!
      Cover!
      Eins!
      Zwei!
      Dr… Kick Out!
      Die Fans jubeln wie verrückt, während Ortons Laune wieder im Keller ist.
      Aber gut, durchatmen… Amelia böse angucken…
      Dann bereitmachen zum Punt.
      Ziel anvisiert.
      Und Lauf!
      Punt!
      Vorbei… und tritt in den Magen und DDT!
      Beide liegen erst einmal flach… Zeit für Amelia sich in Szene zu setzen.
      Und zu zählen.
      Bei fünf bewegt sich The Rock gen eigene Ringecke… Orton schlängelt sich hinterher… und bei Acht steht Orton, hat Rocky bei den Beinen… doch der tritt sich frei und hält den Arm gen Ringecke. Er erwischt den Arm von Claudio Castagnoli, der sogleich in den Ring steigt und nun ist es für Orton zu spät für den Rückwärtsgang! Randy findet sich rasch auf Claudios Schultern wieder… Alpamare Waterslide!
      Und nun… Ansatz zur Ricola Bomb!
      Oder soll es der Neutralizer werden?
      Schwer zu sagen… denn Orton kontert per Back Body Drop! Claudio landet jedoch nahe der eigenen Ringecke… woraufhin Shelton sich einwechselt. Shelton nimmt Maß… Springboard… gar nix, weil Orton die Gefahr erkennt und sich aus dem Ring rollt. Shelton schlüpft aber sogleich durch die Seile hinterher… und verfolgt Orton, der rücklings gen Kommipult stolpert…
      Superkick!
      Orton weicht aus… und so geht der Superkick daneben… und in Richtung desjenigen, der hinter Orton sitzt! Haru Kanemura! Der kann seinerseits ausweichen und schubst Shelton von wegen was das sollte. Woraufhin Shelton sich vor ihm aufbaut und eindringlich mitteilt, dass so ein Superkick halt schwer zu stoppen ist, wenn er gerade mitten in der Ausführung ist. STAREDOWN!
      Dann will Shelton natürlich in den Ring zurück… als Haru zu einem Kick ausholt!
      Shelton geht in Abwehrhaltung… aber Harus Kick kommt nicht.
      Noch einmal Staredown und dann… Ringgong.
      Das hat insgesamt zu lange gedauert, Orton ist in den Ring zurück geflüchtet und Shelton… wurde ausgezählt. Haru kann sich ein Grinsen nicht verkneifen, während Shelton sich selbst einen Facepalm mitgibt, dass ihm das hier gerade passiert ist. Claudio Castagnoli und The Rock sehen auch nicht gerade glücklich aus, vor allem aber weil Orton hier demonstrativ den Sieg feiert als ob er gerade nachträglich das Undisputed Money in the Bank gewonnen hätte. Woraufhin Claudio und Rocky zupacken und ihn im hohen Bogen über die Seile nach draußen schmeißen!
      Noch mal ein kleiner Grund für die Fans zu jubeln, aber der Sieg geht dennoch an Akari Odas Mannen. Mit einem Zoom zu ihr, Nene, Chavo und Val, die Orton aufsammeln und weiterfeiern… einem Schwenk zu Claudio, der nun mit Rocky einen kleinen Disput führt von wegen „Zukunft des Titelgürtels um meine Hüfte“… sowie einem weiteren Schwenk zu Shelton und Haru, die kurz davor scheinen eine Prügelei zu beginnen…
      Geht Rav #324… *OFF AIR*
    Aktuelle Top-Angebote der Telekom, Online-Vorteile, Attraktive Prämien