WFW "New Year's" Rav #323

    • WFW "New Year's" Rav #323

      Match for a voting Spot for the WFW Male Tag Team Titles
      The Perfect Blueprints vs. The Mob




      Den Opener einer Show zu bestreiten, ist eine größere Ehre, als man gemeinhin denkt. Denn der Opener ist wichtig, um die Fans gut in die Show zu bringen und dem Rest mit positiven Gefühlen zu begegnen. Ein Downer zum Anfang bedeutet, dass das Nachfolgende erst einmal die Fans aus dem Tief holen muss, ehe es sie begeistern kann, während ein guter Opener Nachfolgendes besser wirken lassen kann, als es ist, einfach weil man schon Gutes gesehen hat und daher Schwächen leichter verzeiht – nicht, dass das bei WFW ein Problem wäre. Insbesondere gegen Ende des Jahres 2016 folgte quasi Topshow auf Topshow mit diversen Highlights und selbst eigentlich ganz gute Kämpfe wie Stella Nova vs. Medusa Gorgon wurden als unterdurchschnittlich empfunden, weil die Qualität so hoch war. Und da will 2017 anknüpfen und präsentiert zum Auftakt eines der durchgängig beliebtesten Trios der WFW Geschichte: Dolph Ziggler, Matt Morgan und Taylor Wilde. Das Trio, das seit seiner Reunion zwar im Ring weniger erfolgreich ist als früher, aber vom Unterhaltungswert wieder auf dem Niveau angekommen ist, das sie großgemacht hat. Besagter Ringerfolg soll dann nun auch wiederkommen und zwar am besten sofort hier und jetzt im ersten Kampf des neuen Jahres…

      Midnight Owl
      Die Chancen dafür stehen gut, denken sich zumindest die Fans von TPB. Schließlich haben Ian Lincoln und Simon Sinclair vom Mob herzlich wenig gerissen bisher in ihren WFW Karrieren. Aber dasselbe hat man auch bis vor kurzem von ihrem Stablekollegen Joe Gomez behauptet und auch Aaron Attitude war ein Niemand, ehe er plötzlich mit The Miz aus dem Nichts den Tag Team Titel holte und die beste Matchbilanz des Jahres erzielte. Anders formuliert sind die Herren vom Mob nicht zu unterschätzen, zumal sie hier alle fünf zusammen auftauchen und numerische Überzahl auf ihrer Seite wissen.

      Da kommt also einiges an Arbeit auf Ringrichterin Noel Geamăn zu, die jetzt vermutlich gern ihre Zwillingsschwester Esmeralda zur Unterstützung dahätte. Aber die ist nicht hier, noch nicht, später am Abend wird sie sicher ein Match leiten, nicht aber dieses. Dieses Match gehört ganz alleine Noel, auf die nun auch alle Augen gerichtet sind, ist es doch Zeit für die Anläut-Pose, was bedeutet, dass draußen jemand den Ringgong gongen lässt und das erste Match des Jahres somit offiziell eröffnet!

      Es beginnen Matt Morgan auf der einen und Simon Sinclair auf der anderen Seite. Der Nicht-Butler versucht mit ein paar Gesten Mind Games mit Morgan zu spielen, um so eine Chance zu erhalten, ihn günstiger angreifen zu können, aber Mr. Blueprint packt ihn einfach unbeeindruckt und schleudert ihn in die nächstbeste Ringecke. Danach fährt er einen seiner mächtigen Ellbogen aus, um zu seiner Blueprint Elbow Combo anzusetzen.
      Simon duckt sich aber behände weg und hüpft dann Knie voran in seinen Kontrahenten rein, um diesem auch die Ringecke näherzubringen. Wonach er sogleich auf das zweite Seil klettert, um zum 10 Count Punch anzusetzen, eine im Wrestling gängige Schlagkombination in der Ringecke, die bei WFW tatsächlich auffällig gering frequentiert genutzt wird. Die WFW Fans weigern sich hier aber auch mit Simon mitzuzählen, das wird andere Akteure nicht dazu animieren den 10 Count Punch demnächst häufiger zu zeigen.
      Dann wiederum gibt es auch einfach nicht viel zum Mitzählen, da Morgan bei 4 abtaucht, zupackt und Sinclair dann per Powerbomb von sich wirft. Simon hält sich kurz den Rücken, steht dann aber rasch wieder auf, um zu demonstrieren, dass die Männer vom Mob keine Schlappschwänze sind. Vielleicht wäre liegenbleiben aber doch cleverer gewesen, da er sich so für Morgan in perfekter Distanz präsentiert für den Carbon Footprint!
      Zack!
      Nicht Ryder, dafür Stiefel auf die Brust und Cover.
      Eins, Zwei, Nö.
      Zwar haben Simon und Ian ihre jeweiligen Tournament of Honor Einzelkämpfe relativ rasch verloren, aber ganz so simpel geht es dann auch wieder nicht. Matt hat aber nun erst einmal genug davon im Ring zu stehen und tagt mit Dolph Ziggler, der den aufgestandenen und gen Ian wankenden Simon per Zigzag sofort wieder auf die Matte zurückholt. Ein Cover zeigt Dolph nicht, stattdessen setzt er zum Sleeper Hold an!
      Lalalala… Zigglypuff?
      Nein! Simon erkennt die Gefahr und Gefahr erkannt ist bekanntlich Gefahr gebannt.
      Als ob es so einfach wäre…
      Simon jedenfalls vermag sich nun in der Tat zu wehren, windet sich hoch, zeigt erst Elbows und dann einen Belly to Back Suplex… zumindest will er das, aber Dolph zappelt wild mit den Beinen, gewinnt so die Balance wieder und kontert per Headlock Takedown… gefolgt von einem Knee Drop! Dann soll es nun aber wirklich den Sleeper Hold geben… und durchgesetzt! Aber zu nah an den Seilen, Simon stellt Seilkontakt her und entgeht so der Gefahr dem Schlaflied des Zigglypuff zum Opfer zu fallen.
      Vielmehr packt er Dolph am Kopf und lässt sich fallen, ergo Chin Breaker.
      Wonach er Dolph aushebelt… und ein Mittelding aus Double Leg Takedown und Spinebuster zeigt, wonach er es sich auf Dolphs Brust bequem macht um ihm eine Schläge auf die große Klappe mitgibt, die Dolph genug benommen machen, dass Simon zu Ian kriechen und endlich wechseln kann. Der frühere (?) Vampirjäger betritt auch sogleich den Ring und trampelt auf Dolph ein, federt in die Seile und… Legdrop. Bei Hulk Hogan wäre jetzt Schluss, aber Ian Lincoln ist nicht Hulk Hogan. Ian kriegt nur einen 2 Count, wonach Dolph seine eigene Medizin zu schlucken bekommt: Sleeper Hold!
      Dolph mag aber auch noch nicht in die Heia und wehrt sich mit Elbows. Und einem Snapmare… den aber wiederum Ian kontert: Handgelenke festgehalten, Stiefel in Dolphs Nacken… Scars of Hope! Eins! Zwei! Nein! Der frühere Cheerleader von der Spirit Squad kommt raus, aber das war knapper, als ihm lieb sein kann. Ian guckt kurz finster zu Noel, wie um sie des zu langsamen Anzählens zu beschuldigen, aber das war schon alles korrekt hier. Noel guckt übrigens noch finsterer zurück, sie hat Ian für seine vergangenen Weihwasser-Taten noch immer auf dem Kieker, genau wie der Rest der Familie.
      Ian wiederum spricht nun ein Machtwort mit bei Dolphs Familienplanung und lässt ihn per Inverted Atomic Drop auf den Ziggulus Maximus krachen, wonach er mit einem krachenden Clothesline nachsetzt und wieder mit Simon tagt, der sich einigermaßen erholt hat. Gemeinsam zeigt man nun einen doppelten Flapjack, ehe Simon seinen Kontrahenten von Celestial Camus in einen Camel Clutch nimmt, woraufhin Ian Schwung nimmt, um aus dem Lauf in Dolph reinzukrachen… aber als er in die Seile federt, wird er selbst von Matt Morgan aus vollem Lauf umgeknallt. Der war nämlich über den Apron gepurtet und hat den Arm ausgefahren.
      Simon ist davon kurz abgelenkt, was Dolph nutzt, um sich zu befreien… und einen Reverse STO aka Blueprint Dive zu zeigen. Alle im Ring liegen flach, Zeit für Noel sich auf die Zehenspitzen zu stellen, ein Bein hochzuziehen und zu zählen. Die Fans wiederum beklatschen Dolph… und beginnen dann zu buhen, als sich die ehemaligen Tag Team Champions The Miz und Aaron attitude an Taylor Wilde ranmachen wollen. Da interveniert Matt Morgan sofort… und ist dann aber natürlich nicht da, um mit Dolph wechseln zu können. Dafür ist Joe Gomez da… er sprintet mit dem German Title Belt in Händen los, als Ian Lincoln Noel damit ablenkt nicht aus dem Ring zu verschwinden…
      Und Running Belt Attack!
      Aber Dolph duckt sich auf die Matte und rollt sich aus dem Ring raus, womit er dem Gürtelschlag entgeht! Gomez verfolgt ihn unweigerlich… woraufhin Dolph unter die Ringschürze flüchtet! Gomez verfolgt ihn… und so kommen schließlich erst Dolph und dann Gomez auf der gegenüberliegenden Seite wieder raus… Stop!
      Im wahrsten Sinne des Wortes, denn unter dem Ring lag ein Stopschild, das Dolph eingesammelt und nun Joe Gomez übergebraten hat! Dann wirft er das Stopschild schnell in die Hände des herbeikommenden Aaron Attitude, rutscht in den Ring, packt Noel und dreht sie so, dass sie nicht anders kann als Aaron mit dem Schild zu sehen. Woraufhin Noel die Herren von The Mob des Ringes verweist. Und dann Dolph Ziggler eine Ohrfeige fürs Antatschen mitgibt, die ihn geradewegs in die Hände von Simon Sinclair taumeln lässt… Vivid Violine!
      Eins!
      Zwei!
      Dr… nein! Matt Morgan zieht Dolph aus dem Ring, schultert ihn, steigt gemütlich die Ringecke hoch zurück in die Wechselecke, setzt Dolph im Ring wieder ab und… tagt sich ein! Auf der Gegenseite ebenfalls Tag auf Seiten des Mobs… Ian und Simon wollen gemeinsam gegen Morgan vorgehen, doch der pritscht plötzlich voran und fegt Simon per Discus Clothesline nieder! Woraufhin Ian ihn allerdings aushebelt! Torture Rack… aber Morgan zappelt zu viel und daher keine Purification, stattdessen ein hochgezogenes Knie von Matt in Ians Magen und… Hellevator! Eins, Zwei… Dolph blockt Simon weg… Drei!
      Die Favoriten setzen sich im ersten Match des neuen Jahres gegen The Mob durch und erringen somit einen Voting Spot auf den Tag Team Title beim Festival of Wishes. Aber sie hatten deutlich mehr Probleme mit dem Mob, als sie und viele Fans das wohl vorab gedacht haben… womit es zum Kommentatorenpult geht, wo wir wie beim Grandslam vom Lehrer des Volkes Matt Striker sowie dem Iceman Dean Malenko empfangen werden.



      Matt Striker & Dean Malenko
      Und damit auch ein freundliches „Hallo in 2017“ von unserer Seite, liebe Schüler! Ich bin euer Lehrer, Matt Striker und ich würde sagen, dieses Match war ein guter Start ins neue Jahr.
      The New Year started over two weeks ago.
      Ich denke nach dem intensiven Dezember hatten wir alle etwas Urlaub verdient, findest du nicht auch?
      I didn’t have any days off. I was at Eric’s place, training WFW’s future stars and failures, as well as making guys and gals better who already are accomplished wrestlers. You can always learn something new, as you will likely agree to.
      Absolut! Jetzt zum Beispiel lernen wir, wie die Stimmung bei C Jeri-C-ho nach dem Grandslam ist.



      Weihnachten ist vorbei.
      Silvester ist vorbei.
      Aber wer einen Grund zum Feiern sucht, findet auch einen Vorwand, wenn nur der Wunsch stark genug ist. So der Fall bei Camus Jeri-C-ho, dem Wrestlingzweig des besten Mannes im Geschäft; jenem Mann, der nun nicht nur amtierender Tag Team Champion ist, sondern auch zum Rekord „erster Sieger des WFW Tournament of Honor“ in seiner Vita stehen hat „erster Mann, der sowohl das Einzelturnier als auch das Tag Team Turnier gewonnen hat“. Ein Rekord, den er mit seinem Tag Team Partner Christian Cage teilt. Was bedeutet, dass der Anlass dieser Feier kaum Vorwand und tatsächlich relevant begründet ist. Zumal sich ja auch ein Koffer aus dem Money in the Bank Match in Reihen von C Jeri-C-ho wiederfindet.
      Der dazugehörige Kofferträger, Dave Batista, entfernt sich etwas vom Mittelpunkt des Geschehens, wo wir Jillian Hall sehen und vor allem hören – einen Song zu Ehren der glorreichen Turniersieger zum Besten gebend. Batse schlendert an einem Büffettisch vorbei, an dem sich Julia Guerrero reichhaltig bedient – wenn es Essen umsonst gibt, ist sie bekanntlich immer mit dabei. Die Müller Zwillinge plauschen derweil mit einer kommenden Konkurrentin in Sachen Fanwahl zum Tag Team Titel, Carrie Guerrero, während Sylvia "Sylph" Meloni dem Úlimo Dragón und Don Guido Maritato die Vorzüge ihres verlorenen Turnierfinals erklären: so müssen sie jetzt nicht vornan stehen und Jillian aus nächster Nähe zuhören. "Undine" Yae Kototsukimi und Tiger Mask IV wiederum stehen nah bei und plauschen ihrerseits angeregt über etwas – vielleicht darüber, wie gut sie es haben Japaner zu sein und daher nicht darauf angewiesen sind, dass diverse Japan-Only Sachen in eine westliche Sprache lokalisiert werden.
      Ziemlich raushalten aus allem Trubel ist für zwei Männer ein relevanter Faktor.
      Zum einen für Kevin Steen, aber der interessiert Batista weniger.
      Anders als der Mann, der nun von The Rock als Tournament of Honor Einzelturniersieger abgelöst wurde: John Cena. An den tritt Batse nämlich heran, mit einem Lächeln im Gesicht.

      Batista:
      Well, John, seems like neither of us managed to claim the gold, however I at least got this little thing here. But don’t be too discouraged about having remained emptyhanded. You gained something else in that match, invisible to the eye, but meaningful nonetheless: my respect.
      I mean… not many guys even have the guts to fight me at all, including some certain individuals in this very room who crap their pants whenever I’m near them. I was really pissed at you and brought the fight to you with all I had and you not only stood your ground like a man, you gave me a real hard time, too. The only thing that kept me from screaming and crying in your STF was my literal inability to do so, you choked my out good there. And don’t get me started on your final counter. It was the blink of a moment, but it felt like slow motion, when suddenly that announcer table kept zooming in to my face. Overall your performance was mighty impressive and I’m not easily impressed, you know?

      Batse nickt anerkennend und bietet Cena dann seine rechte Hand für einen Handschlag an. Welchen John erwiedert.

      John Cena:
      Danke, das bedeutet mir viel!
      Denn das ist es doch worum es geht. Siege sind wichtig, aber einen denkwürdigen Kampf abzuliefern, der einem Respekt einbringt ist ein großartiges Gefühl. Und das haben haben wir beim Money in the Bank Match eindeutig geschafft. Weil du mich bis zum Limit gepusht hast. Ich musste mehr als 100% geben um dir Paroli zu bieten. Und dennoch warst du es, der in den letzten Momenten dieses Match auf der Leiter stand, um für unser Team einen Erfolg zu erringen, was ich wiederum sehr beeindruckend finde. Wie auch die Tatsache, das du dich einzig und allein auf deine eigene Kraft verlässt, anstatt auf die Versicherung von anderen. Und ich spreche nicht nur von deiner körperlichen Kraft. Denn du bist immer hartnäckig am Ball geblieben, selbst wenn es mal nicht so rund lief. Außerdem sagst du gerade heraus was du denkst, anstatt einen verbalen Eiertanz zu zeigen, weil du angst hast, irgendwann mal auf den Punkt zu kommen. Wie beim Tournament of Honour, wo ich mich überlegter hätte äußern können. Und es ist gut, das du dich bei ein paar Personen die dir übel mitgespielt haben revanchieren konntest. Bin gespannt ob es ihnen eine Lehre war. Außerdem bin ich gespannt darauf wem du diesen Koffer schenken wirst. Aber wenn du ihn verschenkst, darf die beschenkte Person sich geehrt fühlen.

      *Clap, clap, clap*

      Betont langsam klatscht ein Zuhörer Applaus. Vermutlich, um Sarkasmus auszudrücken.

      Chris Jericho:
      Wer hätte gedacht, das ihr, nach eurer intensiven Anfeindung beim ToH, füreinander so viel Liebe entwickelt? Wenn ihr euch heute ein Doppelzimmer nehmen wollt kann ich ein gutes Hotel, mit samtweichen Betten empfehlen. Denn schlafen scheint Johns neue Paradedisziplin zu sein. Hat er es doch nicht nur verpennt sich vornehmlich auf die Konkurenten unserer Abteilung zu konzentrieren, statt dich, sondern war auch noch zu müde, als es darum ging einen Gewinn für unser Team zu holen. Was gerade für ihn besonders schade ist. Beweist es doch nur, das er seine Rekord-Regentschaft als WFW German Champion einzig allein seiner Hundestaffel zu verdanken hatte, die es ohne mich nie gegeben hätte. Denn wir von Camus Jer-C-ho sind nicht im Geschäft um für die Galerie zu wrestlen. Wir wollen Resultat sehen. ICH will Resultate sehen! Und das Resultat des MitB-Matches machte mich nicht besonders glücklich. Hatte ich euch doch extra auf meine Teilnahme am Undisputed ToH verzichtet, damit ihr das große Gold zurück ins unsere Reihen holt. Immerhin war ein Koffer drin. Der wiederum beweist, das du, Batista, doch keine völlige Fehlinvestition gewesen bist. Zwar ist mir nicht klar, inwiefern ein Einzelgänger wie du den Gifting Case sinnvoll einsetzen kann, aber immerhin standest du nach dem Main Evennt nicht mit völlig leeren Händen dar. Ganz im Gegensatz zu dir, John. Hast du im besagten Match doch einfach... gar nichts erreicht.

      Batse geht lässig ein paar Schritte auf Chris zu und hält ihm den Koffer vor Augen.

      Batista:
      THIS is how I can utilize my case. I can show it to you. Make you think about the possibilities this very case could offer you. If I just wanted to… this very case could be used to practically make you the Undisputed Champion again, almost in an instant.
      However…

      Batista zieht den Koffer wieder zurück.

      Batista:
      I obviously have no intent to do so. Maybe I will gift John here a match for the Undisputed Title instead. Or Tiger Mask IV. Endless possibilities. But what I do know is… as much as I regret not having won back the grand gold… this case is basically the second best thing ever. I am the sole person who decides what to do with the title shot this case grants and as much as you wish to become the third man in WFW history to hold two titles at once… all I will ever do is tease you with this, Chris. Shove it in your face and make you regret your life decision of ever pissing me off. If you just had ever cleaned up the mess between us like John did by simply standing his ground… this case could empower you. If only…

      Er setzt seine Sonnenbrille auf und grinst.

      Batista:
      It’s quite ironic, don’t you agree, Chris? For so long you have made such a great job at escaping my fury and now… I don’t even have to do any physical harm to you whatsoever to torture you. And there is nothing you can do about it.
      And for the record: John DID achieve something in that match.
      Achievement unlocked: impressed Batista enough to be a candidate for the case cash in.
      Besides, impressing me is more than you ever did, Chris.
      If we are honest here, the sole reason for you teaming with Christian isn’t the Tourney record or the Tag Team Gold. It’s simply your excuse for not having to share the same division with me. Or John for that matter.


      Die Miene des Tag Team Champs wird grimmig, verfinstert sich regelrecht. Er kommt einen Schritt näher, schaut Batse tief in die Augen. Und wendet sich ab. Bevor er langsamen Schrittes von dannen geht. Batista winkt ihm fett grinsend hinterher und geht ein paar Schritte gen nächstbester Tisch, um sich ein Gläschen zu schnappen, dass er Cena rüberschiebt. Dann nimmt er sich selbst eins und schüttet in beide einen Drink ein.

      Batista:
      You know you did something right if Chris winds up in silence.
      I’m going to enjoy this so much.

      Da grabscht jemand den für Cena gedachten Drink. Dieser „jemand“ ist Christian.

      Christian Cage:
      Besten Dank, mein ehemaliger Partner. Ich nehme die Gratulation gerne entgegen.
      Und auch den Koffer. Nur, um mich angeboten zu haben.


      Batista:
      I know you’re doing your best to hide it, but…
      I really don’t think I would do your physical shape any favor by binding a second belt around your waist.

      Christian hält kurz inne, nippt an dem Drink und winkt seufzend ab.

      Christian Cage:
      Nur weil ich meine US Mainstream Karriere beendet habe, heißt das nicht, dass du mich wie einen fragilen Greis behandeln musst. Den Matchrhythmus bei WFW krieg ich schon noch hin. Aber nun gut, es wäre auch witzlos den Koffer für mich einzusetzen, in meiner Vita kommt es auf einen Undisputed Title mehr oder weniger auch nicht mehr an. Tatsächlich wäre es sogar langweilig ihn für mich zu verwenden. Und ich wage doch zu hoffen, dass die Koffereinlösung eine memorable Sache wird, wenn es dann soweit ist und du dich an Chris runtergezogenen Mundwinkeln sattgesehen hast. Ich schlage vor du verbockst es nicht, sonst müsste ich dir mal wieder in einem Match beweisen, dass ich noch immer genug Physis habe, um dich zu besiegen, wie halt ca. immer wenn wir gegeneinander kämpfen.

      Batista:
      Careful, Count Cocky, enraging this beast might turn you into Count Wheel-C-hair.
      Not that I’d try to hospitalize you on purpose… unless you REALLY get on my bad side…
      …but I’m not someone to go easy on opponents and I tend to not ignore challenges.
      So in order to keep your reign running… you better not push this topic too far.
      Unless you fancy me asking Tiger Mask IV if he is interested in Tag Team Gold.
      …I’m sure he’ll understand that much English, you know?


      Christian leert sein Glas und stellt es lächelnd auf den Tisch.

      Christian Cage:
      Hm, da kriege ich doch fast Lust dich absichtlich zu erzürnen, das klingt nach einer interessanten Herausforderung. Allerdings sieht Chris jetzt schon so aus, als ob er am Liebsten eine Massenentlassung aussprechen würde, um seine Laune aufzubessern, da verzichte ich besser darauf ihm mitteilen zu müssen, dich als potentiellen Herausforderer auf den Tag Team Titel angeworben zu haben… ich glaube das käme generell nicht gut bei ihm an und jetzt im Moment noch viel weniger.

      John Cena:
      Ich kann es ihm sagen! Aber er würde wahrscheinlich ohnehin ablehnen wenn es darum geht freiwillig gegen Batista in den Ring zu steigen. Aber die Idee ist gut! Zwischen ihm und Chris noch immer Spannungen, die sich in einem Match entladen würden, dann aber vom Tisch sind. Und hey, es wäre wirklich interessant zu wissen ob du Batista immer noch besiegen kannst! Denn du, Christian, hast nichts von deiner Klasse eingebüst, während er sich in der besten Form seit seinem ersten Title Runs befindet. Außerdem ist es ja genau das, was Chris will: C Jeri-C-ho gegen C Jeri-C-ho. Die Elite gegen die Elite. Ihr habt euch mit dem Don und dem Dragón ein sehenswertes Dueell geliefert, während Batista und ich im MitB-Match einen Konkurenzkampf zeigten, der seines gleichen sucht. Also, warum nicht noch ein internes Kräftemessen für das Festival of Wishes einleiten? Bessere Werbung für unsere Abteilung gibt es doch gar nicht! C Jeri-C-ho - die Elite des Tag Team Wrestlings. Klingt doch gar nicht so schlecht, oder?

      Womit sich der stille Zuhörer erneut zu Wort meldet.

      Chris Jericho:
      Jede Chance muss verdient sein. Darum verschenken wir kein Title Match! Explicitly Exzellent hatte seine Chance verdient. Aber es besteht immer die Möglichkeit sich zu qualifizieren. Denn ich habe vor niemandem Angst! Was eigentlich nicht nur jedem denkenden Menschen klar sein sollte, sondern genau so jedem Trottel mit geschädigtem Seh- und Hörvermögen. Denn selbst solche eine Person sollte registireren können, das für meine Entscheidungen immer geschäftliche Kriterien auschlaggebend sind, und nicht die Laune eines Untergebenen. Da ich mit meinem Tag Team Partner, der WFW-Ikone, Christian, mein letztes Etappenziel jedoch mit Bravour erreichte, bin ich bereit für neue Herausforderungen. Und habe es satt, das mich jemand als feige bezeichnet! Sollte es dir, David Michael Bautista Jr., also wirklich ernst sein, musst du es mir beweisen. Indem du mit deinem japanischen Partner gegen mich und Christian antritts. Siegt ihr, bekommt ihr einen Shot auf unser Gold. Gewinnen wir, kriegen wir deinen Koffer!

      Fragend schaut der Boss zum Angestellten.

      Batista:
      You really think I'm an idiot, don't you, Chris?
      That I would fall for that and allow you to screw me over AGAIN?
      Yeah. Nice New Year's Wish on your part, but... not happening.


      Womit Batse sich aus der Konversation unmissverständlich durch Weggang verabschiedet. Christian guckt Batista etwas amüsiert hinterher und zwinkert seinem Tag Team Partner zu.

      Christian Cage:
      Steter Tropfen höhlt den Stein... und stete Peitsche erzürnt das Biest.
      Wie lange er wohl dem Drang, dich in den Ring zu kriegen, wiederstehen kann?


      Chris Jericho:
      Auf immer und ewig. Weil dieser Feigling Angst vorm verlieren hat, sobald es für ihn um etwas geht.

      Batista hört demonstrativ lieber den Müller Zwillingen zu als Jericho... wobei die Ballung einer Faust andeutet, dass er ihn sehr wohl dennoch gehört hat...



      Matt Striker & Dean Malenko
      Das ist… eine sehr seltsame Partystimmung.
      Surely not the kind of party I would like to partake.
      Kurz und bündig, wie die WFW Fans ihn kennen und liebenIch kann mir ohnehin nur schwer vorstellen, dass du gern Party machst.
      I can be emotional and even funny if I want to. Back in the day when I wrestled in Japan with my brother Joe, we literally trolled the guy best known as Ludvig Borga for example. In a match. When he was our partner.
      Okay, darüber würde ich jetzt gerne mehr hören…



      C
      Raging Waves
      Haru Kanemura


      Sollte es gute Vorsätze für 2017 geben, dann lautet einer von ihnen mit Sicherheit, das seine Wrestling-Karriere weniger durchwachsen wird als das Jahr zuvor. Das zwar durchaus seine Highlights hatte. Oder zumindest ein Highlight. Doch im Grunde genommen hat sich Haru Kanemura einen Mann zum Feind gemacht, der ihm zuletzt immer eine Nasenlänge voraus war. Was Haru Kanemura definitiv nicht glücklich stimmt, das ist an seiner Mimik abzulesen. Auf Interaktion mit den Fans verzichtet komplett, sondern bewegt sich zielstrebig zu Lilian Garcia, die er mit latent aggressivem Tonfall um das Mic bittet, es bekommt, und wenig später in den Ring steigt, sich in dessen Mitte stellt. Darauf wartend, das sein Entrance Theme verklingt, was nicht mehr allzu lange dauert.

      Haru Kanemura:
      Mit dem Grandslam XII fand eine Veranstaltung der Superlative statt, die Silvester locker in den Schatten stellte. Und hätte ich die Absicht mich einzuschleimen, würde ich jetzt behaupten das ich unglaublich stolz bin teil dieser unglaublichen Liga zu sein. Denn auch wenn ich stolz darauf bin, inszeniere ich mich damit nicht selbst. Was mich zu der Enttäuschung des Abends bringt. Und nein, damit ist nicht Teds unfairer Eingriff in mein Match gemeint, und auch nicht die Tatsache, das er mich dadurch den Sieg gekostet hat. Ich wünschte zwar, er hätte sich nicht eingemischt, aber nachdem Kevin Steen Ted bei schon bei meinen ToH-Matches attackierte, und dann auch noch beim Grandslam war es völlig klar, das mein Partner ihm dieses miese Verhalten nicht einfach durch gehen lassen würde, sondern sich gebührend reavangiert. Nein, die Enttäuschung des Abends war jener Mann, der ebenfalls am erwähnten Match beteiligt war.
      Natürlich Shelton Benjamin!


      Ein paar Fans jubeln, weil sie diese Wretsler wahrscheinlich einfach mögen. Andere buhen wiederum, weil sie Harus Ansicht offenbar so gar nicht teilen.

      Haru Kanemura:
      Der großes ankündigte, es aber nicht erreichte. Sicher: Ein Ian Lincoln oder Simon Sinclair könnten zwei derartige Erfolge an nur einem Abend, an welchem noch dazu die Shows aller Shows stattfindet, überschwenglich feiern, und ab nächsten Tag ihre Karriere beenden, weil sie diese Lesitung nie mehr toppen können. Aber Shelton Benjamin... Jener Shelton Benjamin, der bei unserem Qualifikationsmatch glücklich den Sieg abstaubte... Jener Shelton Benjamin, der ankündigte Champion zu werden, ehe er mit dem Trostpreis nach Hause ging... Jener Shelton Benjamin, der so viel ankündigt, und für seine tollen Promos abgefeiert wird... müsste doch eigentlich mehr abliefern, oder sehe ich das etwa falsch?!


      Die Buh Rufe der Fans geben eine deutliche Antwort.

      Haru Kanemura:
      Ich weiß, nachher wirft mir jeder vor, das ich sowas nur sage, weil er zur Zeit populärer ist als ich. So wie jeder Mensch als Nazi hin gestellt wird, der sich gegen eine Zuwanderung von Flüchtlingen ausspricht, weil er weitere Terroranschläge befürchtet. Und ja, das Shelton mit seiner Masche so dermaßen viele Cheap Pops einfährt geht mir komplett gegen den Strich! Doch das ist nicht der Grund, warum ich ihn eine Enttäuschung nenne. Es liegt auch nicht daran, das er willentlich meinen guten Ruf in den Drekc zog, nachdem er mich nach unserem Match bei Pure Violence als Scharlatan beschimpfet. Es liegt daran, das Shelton behauptet, zur Elite zu gehören... und ganz genau weiß, das es nicht stimmt!


      Womit der Samurai die Fans endgültig gegen sich aufbringt.

      Haru Kanemura:
      Ja, er ist eine WFW-Legende... aber aus welchem Grund? Weil er Standing Alone gewonnen hat? Ganz sicher nicht, denn um einen Legenden-Status zur erhalten spilen andere Kriterien eine Rolle. Sind doch schon andere Wrestler legendär die dieses Match niemals für sich entscheiden konnten. Was macht Shelton also zur Legende? Das Giant Silva ihm tausendmal ins Gesicht schlug, ehe er ihn ein ums andere mal abfertigte? Das Benjamin, selbst mit einem Partner an seiner Seite, gegen den Russen lange Zeit kein Land sah? Das The Big Show ihn nach kurzer Zeit entthronte? Das er im Christian Cage an seiner Seite brauchte um Rekord Tag Team Champion zu werden?
      Ja!
      All das macht diesen Typen zur Legende! Weil er lange Zeit dabei war. Und manchmal sogar mittendrin. Aber das ist nicht der Punkt. Der Punkt ist... das Benjamin seine fantastischen Anlagen nicht nutzt um sich als unsterblich zu verwewigen. Weil er es nicht anders will! Hätte ich nicht den Wettbewerb mit ihm gesucht, würde er noch heute in seiner Umkleidekabine sitzen. Darauf wartend, das sämtliche Wrestler bei ihm Schlange stehen, weil er früher mal viel erreicht hat. Er könnte, nein, er kann so viel erreichen, krümmt im vorfeld aber nicht mal einen Finger, sondern wartet darauf, das ihn jemand mit Gelegenheiten überhäuft. Während andere händeringend nach Gelegenheiten suchen, damit sie überhaupt die Chance erhalten um auf sich aufmerksam machen zu dürfen, lehnt sich Benjamin zurück, labert ab und an mal rum, und profitiert schließlich von Eingriffen anderer Personen, die in diesen Matches nichts zu suchen haben! Wofür er selbst nichts kann, das ist mir klar. Aber das er so unverdient gefeiert wird, macht mich richtig wütend!


      Der Samurai ballt seine Faust.

      Haru Kanemura:
      Aber ich halte Rede um mir Luft zu machen, bevor ich mich anschließend völlig anderen Sachen widme. Womit ich Doug Williams an dieser Stelle herzlich Grüße... Nein, ich werde meiner Wut Audruick verleihen. Und zwar im Ring! Insofern mein erklärter Feind bereit für ein letztes Kapitel ist. Denn auch wenn unser Shelton sich beim grandslam sowohl einenen sieg über Steen und mich im Triple Threat Match gut schreiben lassen kann, hat er mich doch nur einmal gepinnt. Und auch nur, weil besagter Kevin sich ins Match einmischen musste. Vielleicht war es ja Karma, weil ich bei Pure Violence einen Stuhl ins Spiel brachte. Doch will ich diesen Umstand gar nicht an die große Glocke hängen. an ihr soll nämlich was ganz anderes baumeln: Nämlich Haru vs. Shelton III!


      Womit der Smurai an diesem Abend doch noch Jubel generiert.

      Haru Kanemura:
      Er und ich können in diesem Match etwas beweisen. Ich, das ich keinen Stuhl brauche um ihn zu besiegen Er, das er auch ohne Steen am Ende triumphieren kann. Was ich jedoch zu bezweifeln wage. Denn spreche nicht nur ins Mic und steige nicht nur in den Ring damit mir nachher jeder auf die Schulter klopft. Das ist zwar schön, aber ich will mehr. Denn wie auch bei Leona Flaka, ist mein Hunger nach erfolg noch lange nicht gestillt! und sollte Benjamin hier aufkreuzen, um meine Herausforderung zu akzeptieren, ist es sicher, das ich es bin, der aus unserer Rivalität gestärkt hervor gehen wird. Denn ich gebe mich mit meinen erreichten Erfolgen nicht zufrieden. Was sich auch nicht ändern würde wenn ich so viel erreicht hätte wie mein liebster Erzrivale! Denn ich will eines Tages an der Spitze stehen. Mehr als es Shelton jemals wollte. Und deshalb werde ich unser letztes Kapitel für miche entscheiden. Falls er sich traut zum Stift zu greifen.


      Und Shelton traut sich. Nur paar Sekunden später ertönt auch auch schon seine Einzugsmusik und er taucht auch schon auf der Rampe auf. Sein Oberkörper und seine Arme noch etwas bandagiert, läuft er nicht 100% rund die Rampe hinunter und gesellt sich gleich mal zu seinem Kollegen in den Ring.

      Shelton Benjamin:
      Lieber Haru, mit so Aussagen wie "mehr als du es je wolltest", solltest du aufpassen. Woher weißt du, wie sehr ich etwas, in dem Fall an der Spitze stehen, wollte? Lässt sich das ausrechnen? Wie denn? In Schweiß&Arbeitsstunden? Dann gewinnst du den Vergleich nicht. In Anzahl der Matches, Anzahl der Versuche? Wenn man danach geht, willst du es auch nicht "mehr".
      Also würde ich an deiner Stelle sowas nicht behaupten, denn du redest hier nicht mit einem 18 Jährigen Frischling, der mal zufällig irgendwie im Main-Event steht.
      Bevor ich irgendwas andere sage, aber erstmal das:
      Ich nehme deine Herausforderung an.
      Wir werden noch einmal gegeneinander kämpfen, weil du Recht hast und es jetzt quasi 1-1 steht. Und das schreit geradezu nach einem letzten 1vs1 Match. Aber ich möchte das ein für alle Mal klären, Haru. Ich möchte das hier beenden, ein eindeutiges Ergebnis, das keinen Zweifel daran lässt, wer der Bessere ist. Zumindest für den Moment, denn in ein paar Jahren kann das sicherlich anders aussehen.
      Ich bin 41 Jahre und seit mehr als 10 Jahren in diesem Geschäft. Ich weiß, mir wurde hier vorgeworfen, dass ich Wrestling schlecht rede im Vergleich zu Fussball, aber so meinte ich das nicht.
      Ich spüre doch die Härte dieses Sports. Der Grandslam hat bei mir Spuren hinterlassen. Sichtbare Spuren. Denn ich bin nicht mehr der jüngste. Vor 10 Jahren hätte ich ein MitB-Match und noch ein weiteres normales Match locker weggesteckt. Und am nächsten Abend am liebsten nochmal gekämpft. Aber die Zeit vergeht, die Uhr tickt und jede Sekunde, die ich alter, fühle ich mich schwächer. So ist es halt. Ich bin heute immernoch so kaputt, so erschöpft, so geschwächt von letzter Woche.
      Als ich jung war, hatte ich noch die Leidenschaft zu gewinnen, zu kämpfen, zu jeder Sekunde, in jedem Moment. Aber nun, mit dem Alter und alles was dazugehört, habe ich diesen Antrieb etwas verloren. Ich bin nicht mehr Tag&Nacht am trainieren, bestrebt besser zu werden, koste es was es wolle. Deswegen sage ich dir auch, Haru, dass du nicht weißt, wie sehr ich es wollte früher. Denn verdammt, wollte ich es, wollte ich an die Spitze, hier in der WFW, in MEINER Liga. Doch es sollte nie sein. Und nun mit 41 habe ich diesen früheren Antrieb, den jugendlichen Ehrgeiz und auch Leichtsinn verloren.
      Und die Stärke. Das gebe ich zu, denn ich sehe das nicht als Schwäche oder irgendwas anderes. Paar Moves, die ich beim MitB-Match gezeigt habe.. die ich seit Jahren bringe, diese extreme Action.. das macht so viel Spaß. Aber mein Körper spielt nicht mehr so mit wie früher, vielleicht auch wegen meiner Krankheit damals.
      Das muss ich mir eingestehen und das muss ich auch akzeptieren. Denn ich muss lernen auf meinen Körper zu hören und dementsprechend zu agieren. Ich habe die Erfahrung und die muss ich nutzen. Nicht kopflos waghalsige Moves bringe um euch Fans zu begeistern.. nein, es tut mir leid, aber diese Zeit ist vorbei, mein Körper spielt da nicht mehr mit, das muss ich akzeptieren.


      Kurze Pause von Shelton, der das Mic kurz von der einen in die anderen Hand gleiten lässt und fortfährt.


      Shelton Benjamin:
      Akzeptieren werde ich das. Und mich umstellen, klüger agieren. Denn versteht mich nicht falsch, ich bin nicht kurz vorm aufhören oder aufgeben. Nein, im Gegenteil.
      Ich möchte nicht mit 50 noch Wrestler sein, das ist mir klar. Solange mache ich das alles nicht mehr mit, möchte ich auch nicht. Aber für heißt es jetzt oder nie.
      Ich bin jetzt, nach dem Grandslam, endgültig wieder mittendrin im WFW-Business. Denn dort, Haru, habe ich eine erstklassige Performance abgeliefert. Ich weiß nicht, was du da erzählst von wegen WFW-Legende laberst, aber du liegst da komplett daneben.
      Wenn du in der Spitze stehst, und das war ich jahrelang hier in der WFW, dann brauchst du im Endeffekt auch Timing&Glück um dir den Titel zu schnappen. Es gibt keinen Wrestler hier, der mal Champion war, weil er auf nem ganz anderen Niveau gekämpft hat, als seine Kontrahenten um den Titel.
      Nein, meistens hatte er entweder ein kurzes Hoch oder aber einfach nur das nötige Glück. Mehr ist es nicht. Die Elite nimmt sich nix. Jeder kann den Titel halten, jeder hat das Zeug dazu. Und ich war jahrelang WFW-Elite, ob du es einsiehst oder nicht, das ist Fakt.
      Und nun, lieber Haru, bin ich zurück in der WFW-Spitzengruppe. Ich habe es dir, den Fans und auch mir beim Grandslam gezeigt. Gezeigt, das ich nicht nur von meinem "Ruf" zehre und vom Ruhm vergangener Tage lebe.
      Nein, ich habe mich mit der Elite gemessen und bin kein Stück abgefallen, im Gegenteil, ich bin als Außenseiter rein, mit nem Match in den Knochen und habe eine Perfomance gezeigt, die dem Grandslam würdig war, die der Elite würdig war und mit der ich gezeigt hab, dass ich noch nicht abgeschrieben werden sollte.
      Und ich wurde belohnt.
      Du siehst es als billigsten Koffer, ich sehe es als Belohnung für meine harte Arbeit in den letzten Monaten und beim Grandslam, die jetzt erst richtig losgeht.


      Wieder eine kurze künstleriche Pause, die von den Fans genutzt wird, Sheltons Worte zu applaudieren.


      Shelton Benjamin:
      Denn das, Haru, war der Startschuss. Ich bin bereit. Ich habe mich nicht in meiner Kabine versteckt und gehofft, dass mich jemand anspricht, nein. Ich war mir nicht sicher, ob ich wieder an mein Niveau rankommen kann, aber jetzt, auch dank dir, bin ich wieder da. Beim Grandslam hab ich es, trotz all den Schmerzen, gemerkt, gespürt..dass ich immernoch zur Elite gehöre, es mit den Großen dieser Liga aufnehmen kann und mir den Titel schnappen kann. Ich bin bereit dafür. Ich bin nicht mehr der wilde Shelton von damals, der sich mit jedem anlegt, der sich dumm anstellt, wenn es drauf ankommt oder naiv anderen vertraut. Ich habe dazugelernt, ich bin reifer geworden, ich habe mich weiterentwickelt. Und auch wenn ich nicht mehr diesen jugendlichen Antrieb, Wahn und Ehrgeiz von damals hab, bin ich bereit alles was ich noch habe, alles was ich reinwerfen kann, reinzuwerfen.
      Für einen letzten Run, ein letzten Versuch die WFW-Karriere von Shelton Benjamin zu krönen. Das ist mein Ziel, das ist mein Vorsatz für das neue Jahr.
      Meine passive, defensive Phase ist vorbei. Die Abtasterei und Zurückhaltung. Weg damit. Nun gehe ich in die Offensive.
      Ein letztes Mal, alles für das eine Ziel geben, Show für Show, Match für Match. Vielleicht ist das Glück diesmal auf meiner Seite, vielleicht stelle ich mich diesmal besser an mit meinem Timing..
      Nicht um meine Kritiker zu strafen oder es den Leuten wie Dolph, Kevin, Randy, dir zu zeigen, die über mich herziehen und glauben ich bekomme es nicht mit.
      Nein, für mich. Denn auch wenn ich hier als Legende durchgehe, fehlt mir was, der große Erfolg. Der große Erfolg der mich z.B noch von meinem geschätzen Partner Christian Cage unterscheidet. Ich möchte dieses Gefühl auch noch erleben, mich als Champion der WFW, meiner Heimat zu fühlen.
      Und dieser Weg, dieses Ziel wird nicht leicht zu erreichen sein. Aber ich glaube an mich. Zu 100%. Und mit dir, Haru, fange ich an.
      Ich werde noch einmal mit dir in den Ring steigen, weil mein richtiges Comeback mit dir angefangen hat wieder. Und mein Aufstieg zum WFW-Champion soll deshalb auch wieder mit dir starten. Du wirst meine erste Hürde sein, anschließend, nachdem ich dich besiegt habe, widme ich mich höheren Dingen, höher gesetzten Wrestlern... wie Randy Orton, Doug Williams, Batista. Das wird sich noch zeigen. Aber du, Haru, du bist meine erste Etappe. Du kannst dein Match haben.

      Was die Fans(natürlich) mit Jubel quittieren.

      Haru Kanemura:
      Ich bin also dein Sprungbrett zum Erfolg? Der Vanilla Midcarder, gerade gut genug, um dir einen Push zu geben. Nun, bislang war ich das. Leider... Und das kotzt mich an! Noch. Denn ich werde es ändern. Nicht nur, weil du mich als Regelbrecher hin stelltest, der ich nicht wahr. Was meinem Image nachhaltig schadete, was ich dir nie vergessen werde! Aber letztendlich werde ich von unserer Rivalität am meisten profitieren! Und mich mit den großen Tieren messen, dich mich nicht in ihrer Region wildern lassen wollen, weil sie in Wahrheit doch kleiner als im Kopf ihrer größten Bewunderer sind. Du, Shelton, bist bereits meine erste Hürde. Und eine ziemlich große noch dazu, dank der ich jetzt schon mehrmals aufs Gesicht gefallen bin. Doch anders als viele Kontrahenten, stehe ich wieder auf. Und werde dich bald überwinden. Denn auch ich zähle noch nicht zur Elite. Meine Einstellung hingegen schon. die es mir erlaubt, Chancen zu suchen, und zu finden. Du hättest sie suchen können. Doch es war nicht der Fall. Und ja, ich muss mich korrigieren: Mir war nicht genau klar was du wolltest. Dafür umso deutlicher was du nicht wolltest: Nämlich genau das. Eine Chance suchen, die ich dir letztendlich geboten habe. Was sich bei dir jetzt offenbar geändert hat. Was ich respektiere. Ob ich dich nun leiden kann oder nicht.
      Doch nur weil du mir durch deine Worte wieder mehr Respekt abverlangst, bedeutet es nicht, das du beim Festival of Wishes ein leichtes Spiel mit mir hast, im Gegenteil! Denn ich bin, der junge und wilde Haru. Es ist mein naturell, auf das ich stolz bin. Und wer das als Nachteil ansieht, macht einen gewaltigen Fehler! Denn ich bin nicht nur emotional, sondern analysiere jedes einzelne meiner Matches. Und bin ich glücklich darüber, das du mich beim wohl letzten Pure Violence der WFW-Historie an den Rand der erschöpfung brachtest, oder gegen Steen zum Teil wie ne Gurke aussah. Darüber bin ich sogar hochgradig unglücklich. doch du weißt ganz genau wie ich, das der Status Quo nicht in Stein gemeißelt bist. Menschen sagen, das du nach deinem Comeback besser denn je bist. Und ich glaube ihnen. Zumal den in früheren Jahren, neben dem ein oder anderen gewaltigen erfolg, auch den ein oder anderen Bock geschossen hast. Denn das hier ist keine Mainstream-Liga, wo nur von der Chefetage auserwählte Wrestler ihren Status ändern können. Nein. Und so... kann auch ich meinen Status ändern. Beziehungsweise gewaltig aufwerten. Ein zweiter Sieg gegen ist schon mal ein guter Anfang. Denn ich bin ein Mitglied von DER Elite-Abteilung World Fanatsy Wrestlings, Celesetial Sports. Und nutze meine Frezeit nicht nur um Volley-Ball zu spielen, sondern um endlich mein Formtief los zu werden. Außerdem will nicht nur Leona Flanka mehr Erfolg für sich und ihre Familie, sondern hat auch mir neuen Asporn gegeben. Wickle einen theoretisch erreichbaren Erfolg gegen mich also lieber nicht in trockene Tücher, oder es kommt der Tag, an dem auch du von dir enttäuscht sein wirst. Denn das wird geschehen, wenn du dich als besser, und mich als schlechter einstufst. Wobei ich dir letztlich ohnehin zeige, wer von uns der bessere Mann ist!
      Wobei dir das ohnehin schon schwant, wenn du deinen Koffer nicht für unser Match einsetzen willst. Wenngleich es wohlmöglich auch nicht nötig sein wird, weil Fans dank dem Voting ohnehin für bessere Ideen abstimmen, die unserem Match noch weitere Würze verleihen. Und wenn deinen Trostpreis behälst, wird es für dich nicht ganz so bitter. Auf den du natürlich stolz sein darfst. Schließlich hast in ihn ne Menge investiert. Doch ich hätte höheres angestrebt. und wäre mit ihm nicht zufrieden. Selbst wenn ich es nach dem Gewinn eines Trostpreises nie öffentlich sagen würde, um seinen Wert zu senken. Aber vielleicht ist das bei dir ja schon der Fall?! Vielleicht bleibt das dein größter Triumph nach dem verheißungsvollen Comeback, bevor der Laib eher früher denn später nicht mehr mit macht? Zum Glück muss sind das nur Sorgen, über die ich mir keine Gedanken machen muss! Was auch für Fußball gilt. Ich trete halt lieber meine Gegner als einen runden Lederball, aber das weißt du ja bereits. Die Frage ist nur ob du es diesmal überstehen wirst. Garantieren kann ich dafür leider nicht. Doch unser letztes Match wird so oder so nicht nur für die Fans, sondern auch für dich ein echtes Erlebnis werden, das zwar keinen Grandslam-Moment, dafür aber einen FoW-Moment kreiiert. Meinen FoW-Moment.


      Shelton Benjamin:
      Ich sehe dich nicht nur als Mid-Carder, Haru. Du bist für mich auch kein Sprungbrett oder ein Aufbaugegner. Ich respektiere deine Qualitäten, deine Fähigkeiten und ich weiß auch, dass du mich an nem guten Tag pinnen kannst.
      Weil wie ich schon gesagt habe, ist hier keiner der Überwrestler, der unbesiegbare, once-in-a-lifetime Wrestler, der hier alles in Grund und Boden kämpft. Du kann mich an nem guten Tag pinnen, dich kann Kevin Steen an nem guten Tag pinne. Und so weiter, und so weiter.. manchmal ist hier alles möglich, weil es ab und zu halt nur auf die Tagesform ankommt.
      Deswegen bist du mehr als nur ein Aufbaugegner. Ich möchte das, was wir angefangen haben, beenden. Das ist die Wahrheit. Ich mag einen runden Abschluss, der keine Zweifel und offene Fragen hinterlässt. Deswegen bin ich nicht der Fan von Stuhlattacken und allg. hinterhältigen Aktionen. Weil das kein runder Abschluss ist. Weil das immer Fragen aufwirft, Rechnungen nicht begleicht und man es so nicht stehen lassen kann.
      Aber ich möchte für unseren Kampf einen runden Abschluss, einen klaren Sieger und that´s all.
      Danach ist das Kapitel für mich erledigt, danach geht jeder von uns erstmal einen anderen Weg und wer weiß, vielleicht kreuzen sich die Wege dann irgendwann nochmal. Aber wenn sie sich kreuzen, dann so, dass wir wieder bei 0 anfangen können und nicht so, dass ich mit dir dann denke.. "dieser Mongo hat mir damals das uns das angetan, ich muss es ihm heimzahlen. Mit unserem Abschlussmatch ist alles erledigt. Für mich zumindest. Egal, wie es ausgeht. Du kannst genauso gut als Sieger ausgehen wie ich. So eine falsche Selbsteinschätzung hast du ja nicht und du rechnest mit einem Sieg von dir, also kannst du was.
      Deshalb werde ich dich sicherlich auch nicht unterschätzen, das habe ich bis jetzt nicht gemacht und werde aufeinmal nicht damit anfangen.
      Mehr ist es nicht. Du brauchst dich also nicht beleidigt oder nicht wertgeschätzt zu fühlen, denn du darfst dich wertgeschätzt fühlen, denn ich weiß, was du kannst.
      Aber ich weiß auch, was ich kann und was ich möchte, was für ein Ziel ich noch habe. Und ich weiß auch, dass mich ein Sieg über dich meinem Ziel näher bringt, das er mich pusht und Selbstvertrauen gibt. Dasselbe gilt doch auch für dich.


      Haru Kanemura:
      Da hast du völlig recht. Doch ich brauche diesen sieg mehr als du. Du konntest schon ganz große erfolge feiern, weshalb dich so leicht nichts runter zieht. Was nicht bedeutet, das mich leicht was runter zieht. Dennoch würde meine Niederlage zeigen, das ich noch nicht bereit bin um ganz oben mitzuspielen. Weshalb ich sie um jeden Preis vermeiden werde. Jeder braucht Wrestler braucht einen Durchbruch, und du, Shelton Benjamin, wirst mich zu meinem führen! dann ist mein Weg frei, und ich kann endlich dazu beitragen Celestial Sports dort zu etablieren, wo meine Abteilung hin gehört. Und egal was heute oder in der Zukunft geschieht, werden wir nie mehr bei 0 anfangen! Nicht, weil ich auf ewig nachtragbar bin. Denn das bin ich ganz sicher nicht. Doch das was zwischen uns geschehen ist, hat nicht nur mich geprägt, wird also immer teil unserer Historie sein. Aber unabhängig von dem was zwischen uns geschehen ist, werde ich dir beim PPV mit Respekt begegnen. Und das muss ich auch, wenn ich keine Niederlage will, weil ich dich unterschätzt habe. Und ja, es wird alles rund laufen. Zumindest für mich. Und es wird fair zugehen. Damit mir nachher niemand vorhalten kann, das es vielleicht anders gekommen wäre, hätte dies, das oder jener streitbare Faktor ein anderes Ergebnis nicht von vorn herein unmöglich gemacht. Nein, unser Match wird eine klare Sache. Denn ich liefere dir einen Abschluss, der sich gewaschen hat.
      Verlass dich drauf!





      Matt Striker & Dean Malenko
      Dafür, dass Shelton alles sehr durchdacht angehen will, klingt es doch schon etwas so, als ob er den Erfolg jetzt in relativ kurzer Zeit erzwingen will, um dann die Stiefel an den Nagel hängen zu können. Ist er körperlich echt schon so am Ende, dass er mit 50 nicht mehr wrestlen kann?
      It’s more about his will to wrestle I guess. Normally there is no such thing as a wrestler retiring because he wants to, but only wrestlers who have to retire because they have to. I became Undisputed Champion at age 51, so hearing him wanting to be long retired at that age is weird to me.
      Sich zum Erfolg pushen zu wollen um des Erfolgs Willens ist auf jeden Fall schwierig, das kann leicht zu Verkrampfung führen, wenn es drauf ankommt. Insbesondere wegen besagtem, nicht zu kontrollierenden Glücksfaktor. Siehe auch Yuki Sakaki, um einen aktuellen Fall zu nennen, wo der selbstauferlegte Erfolgszwang nicht positiv fürs Ergebnis war.
      Why do I get the feeling that this was the call to backstage, where we will hear from Yuki-San?
      So offensichtlich, die Überleitung?



      Das Büro von Serafina "Lady Serra" Addario. Normalerweise ein Kuschelzimmer für die hohe Herrin von WFW und ihren engsten Kreis. Doch obgleich Leibwächterin Miwayu Mitsurugi und Generel Mistress Sofiya Țepeș nahbei sitzen, kommt kein großes Knuddel-Feeling auf, weil Yuki Sakaki die Blicke auf sich zieht. Gerötete Augen, starrer, betrübter Blick auf den Boden… eine Erkältung ist das nicht, sondern ein psychischer Zustand, bei dem auch Yukis große Schwester Momoko Sakaki nicht weiß, wie sie reagieren soll und für gewöhnlich weiß Momoko immer, was sie sagen oder machen muss, um eine Situation zu entspannen. Was zusätzlich Probleme macht: in dieser trübseligen Atmosphäre kichert und lacht Marion Nathaniel in ihrer markanten, gruselig-gestörten Art vor sich hin und macht die Szene damit endgültig schwer anzusehen. Zudem spielt Marion mit ein paar Utensilien herum, die zur Zubereitung von Waffeln gedacht waren, ehe wohl die Umstände dazu führten, dass doch keine gemacht werden. Daisybell Bostorok schnappt Marion selbige weg, schließt sie in einen Schrank ein und gibt MaNa stattdessen ein paar Mangas zum Lesen, was kurzfristig hilft… woraufhin sich Daisybell gen Yuki begibt und sich vor dieser aufbaut.

      Daisybell Bostorok:
      Bist du irgendwann mal fertig damit, Trauerkloß zu spielen?
      Ist ja nicht auszuhalten, wie du hier wegen einem verlorenen Finale Trübsal bläst!
      Was soll unsereins da erst sagen, mit jetzt zwei verlorenen Turnierfinalen?
      Siehst du mich hier blöd in der Gegend rumglotzen, mit leerem, starrem Blick?!


      Yuki guckt langsam zu ihr hoch, mit bösem Blick.

      Yūki Sakaki:
      Du ja auch einfach nicht besser bist, daher keine Grundlage für Trauer.
      Meine Schwester hingegen die Beste vom Besten ist und…


      Daisybell Bostorok:
      Na vielen Dank auch, du unverschämte, kleine…

      Miwayu Mitsurugi:
      Wer verliert, hat die Niederlage immer verdient.

      Daisybell guckt ruckartig und nun ihrerseits mächtig ein wenig verstimmt zu Miwayu, die wegguckt und mit den Schultern zuckt.

      Miwayu Mitsurugi:
      Ist halt so.

      Auch Yuki guckt böse zu Miwayu.

      Yūki Sakaki:
      Meine Schwester nur Siege verdient hat und bestimmt keine Niederlagen!
      Ungeheuerlich zu sagen sowas…


      Sofiya Țepeș:
      Man bekommt in dieser Welt stets nur das, was man sich erarbeitet, nicht aber das, was man aus zumeist arbiträren Begründungen “verdient” zu haben glaubt. Schließlich…

      Yūki Sakaki:
      Dass meine Schwester ist die Beste vom Besten und daher verdient hat jede Art der Auszeichnung, dies zu unterstreichen, daran rein gar nichts arbiträr ist! Ihr doch alle nicht mehr ganz bei Trost seid!

      Daisybell Bostorok:
      Glashaus und Steine und so. Die Frage ist doch, warum du deine große Schwester, die doch angeblich so sehr liebst, stets deine Weltsicht aufzwingst? Ist ja nicht so als würde sie wrestlen, weil es ihr so viel Spaß macht, vielmehr kämpft sie nur deinetwillen und auch jetzt bedrückt sie die Niederlage nur, weil du dich deswegen so fertigmachst! Ich kann nicht glauben, dass ich dir sowas erst sagen muss, damit du es begreifst… soll heißen… du begreifst es doch, oder?

      Yuki schnellt von ihrem Sitzplatz hoch und steht augenblicklich Nase an Nase vor Daisybell.

      Yūki Sakaki:
      Versuch du mich nicht über meine Schwester zu belehren!

      Daisybell Bostorok:
      Und warum nicht? Angst etwas zu erfahren, das für jede außer dich obsessive Psychopatin offensichtlich ist? Momoko kämpft für dich und für sonst gar nichts. Sie interessieren doch gar keine Auszeichnungen und Titel und all das!

      Yuki funkelt Daisybell an, dann lässt sie sich auf ihren Sitzplatz zurückfallen.

      Yūki Sakaki:
      Das weiß ich doch selbst! Sie viel zu wunderbar ist, um Auszeichnungen für sich haben zu wollen, über die andere bei Gewinn sich freuen! Aber das nicht ist der Punkt! Der Punkt ist, dass…

      Daisybell Bostorok:
      …dass du zur Befriedigung deiner Obsession brauchst, dass jeder Momoko eine Götzenstatue errichtet und sie anbetet? Und das ist wichtiger als ihre Gefühle zu berücksichtigen?! Geht es in deinem Kopf auch jemals darum, was deine Schwester will, was SIE glücklich macht?!

      Da versucht Yuki drauf zu antworten, kriegt aber keinen Ton raus und guckt dann noch niedergeschlagener gen Boden. Als es plötzlichen einen großen Knall gibt und der automatische Feuerlöscher Wasser von der Decke spritzen lässt, der die Damen ordentlich durchnässt, sodass die eh schon sehr figurbetonten Kleidungsstücke noch intensiver an ihren Körpern kleben.

      Serra:
      Iiiihhh!!!! Ahhhh!!!

      Während Serra kreischt, kommt vom hinteren Zimmer ein verrücktes Lachen. Marion hat irgendwie doch Zugang zum Waffeleisen bekommen und mit diesem irgendetwas angestellt, das die Explosion verursacht hat und amüsiert sich jetzt köstlich über das entstandene Chaos.

      Daisybell Bostorok:
      Nicht schon wieder..!
      Dieses Frauenzimmer zu hüten ist schlimmer als gleichzeitig auf Val Venis, Dolph Ziggler, Chrysaor und Snitsky im Damenbad aufzupassen… oh bitte, Hildegard, komm rasch wieder zurück…


      Und mit diesem kleinen Stoßgebet gen Hölle endet diese Szene…



      Matt Striker & Dean Malenko
      Hierzu hätte ich jetzt einiges zu sagen. Aber da ich nicht das Ziel von Yukis potentiellen Aggressionen werden möchte, lasse ich es besser.
      Afraid?
      Ich würde eher sagen, dass ich ein sozialer Mensch bin, dem nicht danach gelegen ist, Öl ins Feuer zu gießen.
      Afraid.
      Okay, da es hier bei WFW eben konträr zu Sheltons Aussagen sehr wohl ein paar Leute gibt, mit denen man nicht zwingend Streit suchen sollte, mag mein Unwille mir Yukis Zorn zuzuziehen auch eine kleine Rolle spielen, zugegeben. Und jetzt genug davon, stattdessen mehr Match.



      Chavo Guerrero jr. vs. Matt Cross

      Prelude of...
      Ooh Chavo~!

      Beim Grandslam war er zum Zuschauen verdammt. Heute ist Chavito hingegen wieder ein Protagonist in einem Match. Zwar in keinem Match, das nachhaltig von Interesse sein dürfte, aber es ist ein Anfang. Ein Anfang, um dahin zurückzukehren, wo er Stammgast war, nämlich in PPV Main Events. Begleitet wird er zu diesem Kampf von Val Venis und Stheno Gorgon, die ihrerseits wohl lieber nun wrestlen würden, statt Valets zu sein… im Vorjahr war Val Venis schließlich noch wie Chavo Teil der Wargames und damit vom Festival of Wishes Main Event und Stheno ist eine lebende Legende des WFW Damenwrestling. Da will man natürlich auch irgendwann wieder neue Highlights setzen und nicht nur anwesend sein.

      [Size]Welcome to Pirate's Isle![/size]
      Bei den Piraten rund um Captain Leanan Mitsurugi ist das natürlich grundlegend anders. Denn bis auf Captain Ann selber kennen sie ja Erfolge kaum. Natürlich, Chris Masters war mal Teil von Evolution und Danny Dominon hatte einen irren Run in einem Tournament of Honor Turnier, aber so wirklich große Erfolgsmomente kennen sie ebenso wenig wie Adelheit “Vizekapitän Allie” Himeyama, Masterpiece Marsellus und Matt Cross – der hier und heute antreten wird, um zu zeigen, was sein Training gebracht hat… und um nicht noch mehr von Captain Ann geleitetes Spezialtraining erdulden zu müssen. Dafür wäre ein Sieg natürlich ideal…

      “Ideal” ist Ringrichterin Mirlinda Farkas nicht. Zumindest nicht für Tyler Black. Von den Fans würden sie hingegen sehr viele gerne nehmen, wie Plakate beweisen. Sie wiederum nimmt sich Zeit ausgiebig zu posieren… womit sie das Match eröffnet.

      Erste Aktion soll ein Handshake werden, angeboten von einem freundlich lächelnden Chavo.
      Man sollte meinen, dass darauf niemand mehr reinfällt, aber…
      Captain Anns Piratencrew ist nicht zwingend für Hirnschmal bekannt.
      Yakuza Kick von Cross!
      Okay, offenbar sind nicht mal Captain Anns Matrosen so doof, dass sie auf Chavo reinfallen.
      Der sich das Gesicht hält, sich windet und Cross vorwurfsvoll fragt „why, vato, why?“
      Der deutet dezent hinter sich in Richtung Captain Ann und macht eine entschuldigende Geste, welche Leanan nicht sehen kann. Offenbar hat Cross doch NICHT Chavos mehr als offensichtliche Falle durchschaut und hatte einfach nur Schiss davor, was passieren würde, wenn er vor Captain Anns Augen einem Gegner die Hand schüttelt. Cross setzt daraufhin nun mit Punches nach und zeigt dann einen Snap Supl… nö.
      Chavo blockt und… erster Amigo.
      Gefolgt vom zweiten Amigo.
      Gefolgt von… einem Block von Cross… und dann doch Snap Suplex.
      Chavo rollt sich aus dem Ring, will sich eine Auszeit gönnen.
      Die gewährt ihm Cross jedoch nicht und bringt per Sasuke Special Chavo zu Boden und die Fans zum Jubeln. Toller Spot, weiter geht es mit der Flagpole Press, woraufhin Matt seinen Kontrahenten wieder in den Ring zurückwerfen will… aber der wehrt sich per Stich in die Augen und donnert dann den Piraten gegen die Ringtreppe. Nach vollbrachter Arbeit huscht Chavo in den Ring zurück, in der vagen Hoffnung, dass er durch Count Out gewinnen möge, war doch Miras Count schon recht hoch zum Zeitpunkt des Treppenkrachers.
      Tatsächlich wäre Cross vermutlich auch nicht pünktlich in den Ring zurückgekommen, wenn Chris Masters ihn nicht aufgesammelt und einfach in den Ring zurückgeschmissen hätte. Der Mann hat halt Power, auch wenn er nicht mehr die Statur von WWE Zeiten hat, die er für mehr Gewandtheit und mehr Bart eingetauscht hat. Durchaus nicht der schlechteste Tausch.
      Chavo wiederum reklamiert, dass er hier betrogen worden sei, aber für Mirlinda war das okay.
      Vielmehr deutet sie an, dass Chavo ob seines Eye Rake in keiner guten Position für Beschwerden ist.
      Was Chavitos Miene düster werden lässt… ausbaden muss es der Pirat.
      Aber der sollte ja wasserfest sein.
      Aber ist er auch krabbenfest?
      Chavo zeigt nämlich seinen Elevated Half Boston Crab gegen ihn.
      Aufgabe?
      Vermutlich würde er gerne, aber sowohl die Zurufe von den Fans, als auch (und wahrscheinlich vor allem) der warnende Blick von Captain Ann sorgen dafür, dass Cross sich doch lieber in die Seile kämpft statt abzuklopfen. In guter Rudo-Manier hält der Mexikaner den Griff natürlich noch vier Sekunden länger, obwohl ihn das vielleicht fast zum Technico macht, bekommen wir doch so vier Sekunden Mira-Anzählpose zu sehen. Anmerkung: Rudo = Heel im Lucha Libre, Technico = Face. Wobei bei WWE ja ob des Bein- und Fußfreiparadieses „Heel“ vielleicht der Begriff für die „Guten“ sein sollte… gewollte, aber nicht gekonnte Ironie beiseite geht es nun weiter mit etwas Choking im Seil und dann einem Whip In… Rolling Wheel Kick von Chavo!
      Aber Cross hielt sich in den Seilen fest, wird daher nicht getroffen und nimmt Chavo auf die Schultern… Crimson Neck! Eine fiese Aktion, über deren Verbot man nachdenken könnte, aber hier und heute ist sie noch erlaubt und so kann Cross mit einem Dropkick nachsetzen, der Chvo in die Ringecke donnert… während er da hängt, kommt Stheno auf den Apron gehopst und drückt ihm was in die Hand… als aber auch schon Cross per Corner Clothesline heranrauscht… aber Chavo weicht aus, nimmt die Hand hoch und… Cross fliegt mit der Fresse voran in einen Schlagring!
      Den Chavo rasch abstreift, ehe Mira wieder hinguckt.
      Val Venis hatte sich nämlich an Ann und Allie rangemacht, was für Tumult sorgte.
      Chavo lässt nun einen Tornado DDT folgen… und steigt dann ganz entspannt auf die Seile…
      Als plötzlich Danny Dominion im Ring auftaucht und ihn von da wegwischt…
      Dominion’s Deliverance aka Crucifix Powerbomb!
      Derweil ist Masterpiece Marsellus im Ring und klatscht Cross wach, setzt ihn auf die Seile…
      Der guckt… steht auf und… Shooting Star Press!
      Mirlinda guckt wieder und zählt… eins, zwei, drei!
      Die Pleiten-, Pech- und Pannenserie des Shogunate of Doom setzt sich 2017 nahtlos fort!
      Tristesse bei ihnen, Jubel bei den Piraten: Matt Cross besiegt tatsächlich Chavo Guerrero jr. und erringt damit nicht nur einen seinen quasi größten Sieg im WFW TV, sondern zudem seinen ersten Sieg seit 2013 (!), womit 2017 schon jetzt für ihn als Erfolg verbucht werden kann…



      Matt Striker & Dean Malenko
      Favoritensieg im ersten, Favoritensturz im zweiten Match.
      If you want to play dirty, you really should not come out with less backup than the opposition.
      Tja, vermutlich dachte Chavo das reicht schon, ist ja nur Matt Cross.
      Well, it was “just” Matt Cross, which makes Chavo look all the more like a fool.
      Etwas dumm aus der Wäsche hat auch der werte Kollege Todd Grisham geguckt, nachdem ich ihn vertreten und Volumina Siren mir in einer Art und Weise näherkam, die er auch gern erlebt hätte. Vielleicht hat er ja jetzt mehr Glück bei den amtierenden Tag Team Champions und Temptresses of Honor.



      Backstage sehen wir nun den Mann mit Brille, Anzug und Krawatte, sowie Mic stehen. Todd Grisham. Der sich bemüht frustriert auszusehen, es aber nicht ganz schafft…

      Todd Grisham:
      Da hat man einen Monat Adventsurlaub und schon verpasst man das Beste! Das war echt nicht schön… aber ich kann nicht verbittert sein, wenn ich… Yuki Sakaki möge es mir verzeihen… neben *den Besten* stehe: den amtierenden Tag Team Champions und ToH Turniersiegerinnen… Lailah Sapphire und Nue Maō Suō!

      Ja, das erklärt seine gute Laune. Denn die „Barry Babes“ sind vergangen und im jetzt sind Lailah Sapphire in ihrem mehr als gewagten Kleid und Nue Maō Suō mit ihrem Hoody-Only-Stil echte Augenöffner.

      Todd Grisham:
      Zunächst einmal Gratulation zum Turniersieg! Da feierte sich Silvester vermutlich doppelt gut, nehme ich an?

      Nue Maou Suou:
      Gewinnen macht Spaß, ja. Ob es deswegen aber eine doppelt so gute Feier war, weiß ich nicht. Ich weiß ja nicht wie viel von all dem Feuerwerk uns galt.

      Lailah Sapphire:
      Dieser Sieg war natürlich eine große Freude, keine Frage. Es war ein Moment für die Geschichtsbücher, noch dazu im Co-Main Event, bzw. Damenhauptkampf des Grandslam. Gegen die Sakaki Schwestern. Etwas Größeres gibt es nicht und dass wir dort gewannen, meißelt unsere Namen in den Stein der Ewigkeit.

      Nue Maou Suou:
      Echt? Cool. Wo ist der und wie sind die Öffnungszeiten? Oder ist der öffentlich zugänglich? Den würde ich mir jedenfalls gerne mal ansehen, besonders die Stelle, wo unsere Namen stehen.

      Todd und Lailah schweigen sich kurz an.

      Todd Grisham:
      Ähm… dann die Frage, die sich wohl viele Fans gestellt haben… woher der Sinneswandel, was die Kleidung betrifft?

      Lailah Sapphire:
      Nun, wer meine Interviews verfolgt hat, wird bemerkt haben, dass ich argumentativ immer häufiger an Grenzen stieß und schweigen musste, weil ich nichts mehr zu sagen hatte. Also wuchsen in mir Zweifel. Die größer wurden… und als ich dann Nue im Kampf sah gegen die Sakakis… kam ich mir so klein und unbedeutend vor. Ich sah diese drei wunderbaren Frauen im Wettstreit, die Ringrichterin daneben und sie waren das Wunderschönste, was ich je gesehen habe. Und als es dann hieß ich soll eingewechselt werden… nein, das ging nicht. Ich konnte nur denken „du bist es nicht wert hieran teilzuhaben“. Also ging ich und änderte das.

      Todd Grisham:
      Das war die richtige Entscheidung, würde ich meinen! Siehe Ausgang des Matches, siehe Fanreaktionen!

      Lailah Sapphire:
      Dieser Kausalzusammenhang existiert bestenfalls in Ihrer notgeilen Wahnvorstellung, Herr Grisham. Noch dazu sind Entscheidungen für gewöhnlich selten immer nur „richtig“ oder „falsch“. Meistens sind sie beides gleichzeitig, je nach Perspektive. Ich glaube übrigens immer noch, dass viele der Punkte, die ich über das Thema Sexismus und so weiter ansprach, nicht ganz falsch waren. Es ist ein wirklich schmaler Grat zwischen Reiz und Überreizung. Deswegen heißt es die Pros und die Kontras für sich abwägen und dann die Entscheidung fällen, mit der man besser leben kann – so und nur so definiert sich „richtig“. Unabhängig davon, ob es die beliebte oder die unbeliebte Entscheidung ist.

      Todd Grisham:
      Ähm, ja, stimmt… jetzt seid ihr jedenfalls Champions und seid Gejagte statt Jägerinnen. Swohl die Sakakis, als auch die G Dynasty werden vermutlich Rematchansprüche stellen und Teams wie die Müller Zwillinge, die Crimson Shark Pirates und die English Conquest ebenso. Die Liste der möglichen Herausforderinnen ist lang. Irgendwer dabei, gegen die Sie besonders gern kämpfen würden?

      Lailah Sapphire:
      Natürlich erneut gegen die Sakakis. Wie gesagt: etwas Größeres gibt es nicht. Und obgleich der Blitz nie zwei Mal an derselben Stelle einschlägt und die Chance auf Titelverlust gegen sie gigantisch ist… wird man selbst nur besser, wenn man sich mit den Besten misst. Wobei wir viele herausragende Topteams haben – diesen Gürtel zu behalten wird sicher eine nicht minder große Herausforderung, als jene, ihn zu gewinnen.

      Nue Maou Suou:
      Mir ist es egal, wem ich die Knochen verbiege. Hauptsache keine Vampire. Denen kannst du sogar Knochen brechen und die interessiert es nicht, weil sie sich ja einfach heilen können. Unfair.

      Todd Grisham:
      Nun, vielen Dank für die Auskünfte, gutes Gelingen und… danke, dass ihr jetzt gute Reizpunkte setzt und so!

      Lailah Sapphire:
      Hmph, dieser Sabber ist, was mich im letzten Jahr in meinem Stoff hielt. Würde ich nicht die Gefahr vermeiden wollen, mit ebendiesem in Berührung zu kommen, ich müsste eine handgreifliche Lektion in Erwägung ziehen. Dieses Verhalten bedarf nämlich einer Neuerziehung. Kontinuierliche Verbesserung ist das Zauberwort.

      Todd guckt unsicher drein, so als ob er nicht weiß, ob er lieber gehen oder die besagte „Handgreifliche Lektion“ doch sogar haben möchte… als Nue beginnt vor sich hin zu sprechen…

      Nue Maou Suou:
      “Kontinuierliche Verbesserung”… “kontinuierliche Verbesserung”…
      …hm… es passiert gar nix? Braucht man einen Stab dazu, damit der Zauber klappt? Und was genau zaubert man dann eigentlich herbei?

      Rettung für Todd, Lailah ignoriert ihn nun und wendet sich der schwarzmähnigen Japanerin zu.

      Lailah Sapphire:
      Nein, einen Stab braucht man nicht dafür, nur Geduld. Denn es ist ein Zauber, der über die Zeit Früchte produziert, wenn man nach ihm lebt.

      Nue Maou Suou:
      Wie viel Zeit? Minuten, Stunden oder länger? Ich habe nämlich jetzt Hunger auf Apfel und wenn es länger dauert, kauf ich mir lieber rasch einen, als darauf zu hoffen, dass ich von dem Zauberwort einen kriege. Wär auch blöd, wenn ich warte und dann kommt ne Banane statt dem Apfel…

      Lailah klopft Nue auf die Schulter, und zieht sie in Halbumarmung mit sich, weg von hier, hin gen… wo auch immer es Äpfel zu kaufen gibt.



      Matt Striker & Dean Malenko
      Ob Apfel oder Banane, gesundes Essen, das noch dazu gut schmeckt, ist gutes Essen!
      Of course, taste is a personal thing not caring about reason which you have little control over unless conditioning is in effect. Not saying I don’t like an apple or banana every once in a while.
      Nun, dass sich Lailahs Geschmack oder ihre grundsätzliche Haltung etwas geändert hat, bedeutet zumindest, dass gewisse, nervig gewordene Diskussionen künftig nicht mehr stattfinden. Alleine das ist ein guter Grund positive ins neue Jahr zu blicken. Und nun blicken wir auf ihre frühere Partnerin, die kommt nämlich jetzt.



      A Gift From Space

      Der Grandslam war eher keine Sternstunde für den Leitstern von WFW, Stella Nova. An Overness hat sie aber nicht eingebüßt, wird die Galaktische doch vom Publikum höchst positiv empfangen. Stellas Laune scheint mäßig positiv, aber dafür umso konzentrierter, als sie im Ring angekommen ins von Lilian Garcia dargebotene Mic spricht.

      Stella Nova:
      Das eine Jahr ist Geschichte, das neue Jahr hat gerade begonnen – doch was ist schon ein Jahreswechsel vor dem ewigen Licht der Sterne? Insignifikant, belanglos, unbedeutend. Von Relevanz ist, was bleibt und das ist die Gewissheit, dass unter dem Sternenhimmel nur ein Leitstern hell erstrahlt und dieser Leitstern bin ich und ich verlange zurück, was mir genommen wurde! Mina Louise Stuart… der vergangene Zeitraum war der deine. Fünf Kämpfe, fünf Siege, Turniersieg, Titelerfolg gegen mich. Eine stellare Bilanz fürwahr. Doch deine 5 Matches Ruhm sind nun gewesen und die Normalität ist dabei dich einzuholen – und die Normalität ist, dass der Titelgürtel auf meinem Körper ruht und nicht auf deinem!

      C
      Endless Dancing Stage
      Leona Flanka


      Weiter kommt die Stellare nicht in ihrer Ansprache, da sie von Musik unterbrochen wird und dann von der Stimme Echidnas, die an der Seite ihrer „Tochter“ Leona Flanka erscheint und offensichtlich für diese zu sprechen beabsichtigt.

      Echidna:
      Mit Verlaub, aber hier liegt ein gewichtiger Irrglaube vor, nämlich jener, dass Ihr die Einzige seid, die ein Anrecht darauf hat, um den Titel zu kämpfen. Tatsache ist jedoch, dass die Frau Detektivin noch den Beweis schuldig ist, meiner Tochter in einem echten Einzelkampf überlegen zu sein. Diese dahergelaufene Fledermaus zu bezwingen war für eine Frau ihrer Profession ein leichtes Spiel, doch der wirkliche Beweis, dass die Turniersiegerin von 2016 besser ist als die von 2015, meine Tochter Leona, dieser Beweis wurde nicht erbracht.

      Stella Nova:
      Das eigentliche Problem hier ist doch, dass der nachhaltige Beweis fehlt, dass überhaupt eine von beiden Turniersiegerinnen besser ist als ich, Stella Nova! Schließlich habe ich meinen Titelerfolg gegen besagte Turniersiegerin von 2015 beim Festival of Wishes 2016 nachgeholt und die Niederlage im letzten Halbfinale war nichts weiter als ein Unglücksfall, der eben in einem von 10 Fällen passieren kann, wenn die Gegnerin nicht völlig unfähig ist. Sternenklar ist also…

      Leona Flanka:
      …dass ich wiederum nie mein Rematch haben durfte, weil mir eine gewisse Antisängerin meinen Spot gestohlen hat. Aber Karma schlug zurück und strafte sie. Doch mein Karma blieb aus, ich warte noch auf die Wiedergutmachung. Doch Wiedergutmachung passiert ohnehin nicht, außer man sorgt selbst dafür – und das habe ich auch vor. Ich VERLANGE einen echten Tanz um die Krone der Damenwelt von World Fantasy Wrestling, weil er mir zusteht!

      C
      Eye of the Tiger
      Aurora MacMeow


      Nun hat die beliebte Tigerkatzendame weißer Färbung das Bedürfnis hier zu erscheinen, Aurora MacMeow. Ähnlich wie bei Leona und Echidna zuvor ist es aber nicht die große Nummer der Temptation division, die zunächst das Wort ergreift, sondern der Sidekick, was in Auroras Fall ihr Partnerin Sabrina Falkenstein ist…

      Sabrina Falkenstein:
      Wisst ihr, was menschliche Psychologie so interessant macht? Dass man immer wieder Neues sieht und hört, das doch auf bekannte Muster zurückverweist. Doch höre ich euch hier reden, so gibt es rein gar nichts Neues, sondern nur altbackenen Standard. Wie langweilig. Ihr wollt von Tatsachen und Leitmotiven etwas wissen? Nun, dann erlaubt mir euer Wissen dahingehend aufzufrischen. Es gibt da nämlich eine gewisse Miezekatze, die schon immer weit obenauf war in der Fangunst, die nur durch seltsame Schiedsrichtergeschichten aus dem Turnier flog und zudem jüngst beim Grandslam den Leitstern vor diversen Zeugen besiegt hat. Entsprechend bedarf es einer psychischen Störung sondergleichen, um anzuzweifeln, dass die verdienteste Herausforderin auf das Gold die Katze an meiner Seite ist.

      Aurora miaut vergnüglich zustimmend und setzt an nun auch ihren Senf (mögen Katzen überhaupt Senf?) hinzuzugeben. Aber sie kommt nicht dazu, es geht jetzt hier Schlag auf Schlag oder besser gesagt Entrance auf Entrance.

      C
      Sliced Bread
      Jillian Hall


      Der Ring ist allmählich schon recht voll, aber nun gesellt sich auch noch ein Urgestein der Temptation Division hinzu, nämlich die allererste Titelträgerin höchstpersönlich…

      Jillian Hall:
      Wisst ihr, Frau Falkenstein, ihr habt Recht! Zählt man alle Fakten zusammen, so ist Aurora tatschlich die aktuell würdigste Herausforderin! Aber das Festival of Wishes ist nicht umsonst das Wunschkonzert von World Fantasy Wrestling! Hier geht es nicht nur darum, wer was am meisten verdient hat, sondern auch darum, was die Fans sehen und wen die Fans sehen wollen. Was… erneut alles für Aurora MacMeow spricht.
      Jedoch… ist es vielleicht auch der PPV, wo man jenen eine Chance geben kann, zurück ins Spotlight zu kommen, die es aus eigener Kraft nicht so leicht hätten, aber ihrerseits schon bewiesen haben, was sie wert sind. Jenen Damen… wie ich eine bin. Ich war im Vorjahr gerade dabei an meine Bestform anzuknüpfen, lieferte Stella Nova einen großen Kampf und scheiterte nur denkbar knapp. Und dann? Dann war nichts mehr. Wo man normalerweise denken sollte, dass jemand wie ich dann eben eine kleine Fehde unterhalb des Temptation Titles haben würde, um weiter durch gutes Wrestling und starkes Micwork zu begeistern… tja… wir wissen alle, dass nichts daraus wurde. Weil ein gewisses Turnier viel zu lange lief und auf früh ausgeschiedene Topfrauen wie mich oder auch Undine und Sylph keine Rücksicht nahm. Für uns war quasi früh ein halbes Jahr kein relevanter Platz mehr im WFW TV. Anstatt unsere starke Form zu nutzen, um ein gutes Wrestlingprogramm noch besser zu machen… wurden wir dazu verdammt Statistinnen zu sein! Wie also hätte ich mich im letzten halben Jahr profilieren sollen, wie Aurora es tat! Es war mir ja verwehrt!
      Drum kann ich nur an alle Fans appellieren, diesen Missstand zu korrigieren und MICH ins Titelmatch zu wählen! Aurora wird ohnehin in naher Zukunft ein Titelmatch haben, eben weil sie es sich verdient hat! Ich hingegen verdiene Wiedergutmachung für die Ungerechtigkeit, die mir wiederfuhr! Und die könnt ihr Fans mir geben! Wählt mich! Warum? Weil ich es noch immer draufhabe und euch das beweisen will! Ich bin ja keine unbedeutende Randnotiz der WFW Geschichte, die hier um Almosen bettelt! Ich bin eine lebende WFW Legende, die Respekt verlangt und zeigen will, dass…


      Aurora MacMeow:
      Yeah, yeah, we get the meowssage. You want to show that you are not as much of an old-timer than you look, nyah. I guess that’s cool... Aurora has heard that some people are like vine or something. Getting better with age and such, nyah. Maybe you are such a person, maybe not. But why voting for you, the at best second best option, when you could vote for meow instead? We are talking Championship here and Aura wants Championship, so Aura shall have Championship! Nyah!

      Nun ist Jillian diejenige, die diese Aussage so nicht stehenlassen will, aber von Musik übertönt wird…

      Hades

      Es ist die Musik von… nein, nicht von Mina Louise Stuart, sondern von deren Sidekick Giselle Marie. Kann man schon mal verwechseln, ist ja dasselbe Stück Musik, aber eine andere Interpretation. Zudem erscheinen Lina und Tina Colada in ihrer Pocho-Tracht und stehen Spalier für Giselle, die ihr eigenes Mic dabei hat und sich feierlich auf der Einzugsrampe aufstellt.

      Giselle Marie:
      Attention everyone!
      I would request you to get up and pay your respect to the new Queen of Honor…
      My suddenly weirdly successful and as such monetarily fluid chef… Miss Mia!
      That is… Queen Mina Louise Stuart for you! All hail the Queen!


      Hades

      Okay, DAS ist jetzt die Musik von QUEEN Mina Louise Stuart… die nun auch erscheint und auf der Einzugsrampe stehenbleibt, en eigenes Mic mit Krönchen-Verzierung dabeihabend.

      Mina Louise Stuart:
      My, my, what a splendidly interesting case we have here. Just instead of a whodunit – a term I still despise from the bottom of my heart – we have a case of whowillbeit? Who will be the unlucky soul put to the test against me, Mina Louise Stuart of the Stuart Investigation Service… no, wait, excuse me, allow myself to rephrase that.
      Which of you wonderful women will challenge me, Queen Stuart of the Royal Investigative Service, only to find out that the obvious conclusion of the case is… that there is nobody here who can take this very gold from me? I see the evil spirits gathering amongst yourselves, clouding your judgment into thinking that this gold could be yours, when in reality everyone with a glimpse of reason can easily deduct that this gold is mine and after the Festival of Wishes, it will still be mine.
      Now, with that out of the way… you women have done well to convince the fans with words that you should be their pick. Which is all fine all by itself, but you intend to compete for a sports trophy, not a talking trophy. As such, you should add some arguments by performing the art of wrestling in the ring against each other, as to make evident you are indeed a pick worth voting for.
      As such I propose to you the idea of you three hotties from C Jeri-C-ho teaming up together…


      Sie deutet natürlich auf Jillian Hall, Aurora MacMeow und Sabrina Falkenstein…

      Mina Louise Stuart:
      …and fight those two lovely ladies from the Gorgon Family and another member of their bloodline of their choosing. You three against those three, in a Trios Match – TONIGHT, as we don’t have a worthy Main Event as of now anyway.

      Leona und Echidna gucken erst sich an, hören dann in die Fanreihen. Einige Fans chanten “Pégasos”, andere “Euryale” oder “Cal”, aber der Großteil verlangt nach “Medusa”. Da hustet Stella Nova ins Mikro und will etwas sagen, aber MLS kommt ihr zuvor.

      Mina Louise Stuart:
      I know what you intend to say – the worthiest of Main vents would have included you. But as much of a shining star you are, this is not about you and you don’t really fit well with them regarding your color scheme. However, you shall have the opportunity to shine… next show! I dare you to find two partners of your choosing and then take on my dear, precious Giselle and those two poncho wearing sisters I forgot the names of. This should settle everything for the time being, your audience ends here!
      Queen Stuart hath spoken!

      Und egal ob noch jemand etwas sagen will oder nicht – alle Mics versagen den Dienst, also wird es wohl so kommen, wie die amtierende Queen of Honor es angeordnet hat…



      Matt Striker & Dean Malenko
      Wie kann man die Namen von Menschen vergessen, die dauernd mit einem rumlaufen?
      By not calling them by their names.
      Dabei sind es noch nicht mal asiatische Namen, mit denen wir Westler mitunter unsere Probleme haben.
      Only if you watch too few Anime or Japanese Videogames. Or haven’t wrestled in Japan for long enough.
      Das war jetzt als Überleitung zum Folgenden gedacht, weil nun viele asiatische Namen aus diversen asiatischen Ländern relevant werden, von daher vielen Dank dafür, dass du meine Überleitung ruiniert hast.



      Ein Locker Room, prall gefüllt mit Weiblichkeit. Und während der geneigte Fan von Volumina Siren argumentieren mag, dass ihre Anwesenheit allein bereits ausreicht, um die Aussage des Einleitungssatzes als Gegebenheit herzustellen, gibt es noch reichlich mehr zu sehen. Nämlich alle sieben Mitglieder von der Asian Shirt Squad. “The Fantastical“ Yu-Na Seong, ”The Acute Adviser” Xiàhóu Lǚlǚ, ”The Not-So-Straight Shooter” Suguha Hinotomoe, ”Fortune Fairy” Yui Meiou, ”Poetic Primrose” Sasami Kannaoe, ”The Vietnamese Vixen” Naotora Thị Mai und “The Dryad“ Aspara Utsutsuruya. Mittendrin und gerne dabei: die Mega Mexicans Oronche und Platano. Gemeinsam verfolgt man wohl die Show auf einem Flachbildfernseher… oder… ODEr man guckt sich gerade noch einmal die entscheidenden Szenen des Grandslam an – um genau zu sein die Szene, als das Geld des Kapuzenmannes von der Decke regnet…

      Yu-Na Seong:
      That timing was just soooo good. Just look at their stupid faces. I mean… not that you could see much of this wannabe-Undertaker-druid fella, but his ugly grin sure turned sour for a second there.

      Xiàhóu Lǚlǚ:
      It did, but not for long. He must be quite wealthy to take the loss of that much money so easily. I wonder who is beneath that hood… John "Bradshaw" Layfield or the Million Dollar Man Ted DiBiase surely have the monetary resources to pull such a thing with no second thought... maybe Alberto del Rio?

      Naotora Thị Mai:
      JBL most certainly is enough of a bully to just treat Volumina Siren and her parents this way for some arguably immature reason… if not just for the old Texan reason of bullying black people…
      …sooooorry, I didn’t mean to suggest that all Texans… it was meant as a joke, all right? It sounded funnier in my head than spoken out loud… I truly apologize…


      Suguha Hinotomoe:
      Are you sure you didn’t just say that this way as to creating a reason to apologize?
      Anyway… I got to agree with Yu-Na. That timing was pure gold.
      To my huge surprise, the two of you really are capable of performing decent feats.


      Sie guckt nickend zu den Mega Mexicans.

      Yui Meiou:
      Did everyone hear that? Sugu-Chan said something nice to Oronche-Kun and Platano-Kun!

      Oronche:
      Yes, she really did! Thank you, Suguha!
      I hadn't expected this kind of praise. On the other hand, i should have expected it, because we had a genius idea and did a a great job. That's why we are the Mega Mexicans. Giving the hoods undeserved money too the fans was just a peace of cake for us!


      Sein Tag Team Partner schaut ihn plötzlich an, ehe er sich zu den Damen wendet.

      Platano:
      To be honest, it wan't! The case only opened because we inadvertently swung this crane too much, when we argued who can take control. but now i'm glad we did. I never thought that we can even catch that case. Besides, it wasn't our idea at all. So thanks for the involvement. I am happy that we could help.

      Volumina: Wie dem auch sei, ihr habt auf jeden Fall dazu beigetragen, das Missverhältnis der Vermögensverteilung ein wenig zu verringern. Gut gemacht! Es war schön die leuchtenden Augen der vielen Menschen zu sehen, die ihre Eintrittskosten wieder reinholen konnten.

      Den Moment des Geldsegens wieder Aufleben lassend, tanzt Volumina, das Megahaar als praktischen, stylischen und supergesunden Schal um den Hals gewickelt, durch den Lockerroom, alle Anwesenden dabei zärtlich streifend.

      Aspara Utsutsuruya:
      Just like nothing is as pure and serene like morning dew on a blossoming flower, nothing incites happiness more than that happiness which is shared!

      Alle gucken zu Aspara. Insbesondere Sasami.

      Aspara Utsutsuruya:
      …um… I did not mean to steal your gimmick or anything, it’s just… I thought we could do poetry together and as such push ourselves as a team or something, because… well… my connection to nature really isn’t something you can utilize in wrestling all that well… and we have Ouka and the Gardners occupying the same slot so to speak, so… um… I’m sorry! I didn’t mean to intrude on your terrain, Sasami-San! Don’t get mad at me please!

      Naotora Thị Mai:
      I don’t know about Sasami-San, but I for sure am not happy to get my gimmick stolen! Apologizing is the only unique trait I have! Stop stealing that you Daisybell!

      Aspara guckt beschämt zu Boden, aber Sasami klopft ihr anerkennend nickend auf die Schulter.

      Sasami Kannaoe:
      That was quite the splendid phrase, Aspara, you surely are a talent, shining bright like a torch amidst darkness, sparkling full of warmth, much like your fanciest pillow in a cold winter night!

      Lǚlǚ lässt einen sarkastischen Seufzer hören.

      Xiàhóu Lǚlǚ:
      Could we probably stop with this rather embarrassing nonsense and get back to the serious matters at hand? Grandslam was quite the successful night for us, proving that we are all the support needed in the battle against those villains. However, we have angered dangerous people and they will likely not wait for long until they retaliate. So we should plan ahead accordingly and most importantly – trust nobody but ourselves.

      Yu-Na Seong:
      Indeed. We know that the ten of us won’t be bought by this evildoer’s money, but who knows who will sell out to him? I highly suggest to neglect any other people from here on out, you never know when a seemingly friendly face tries to backstab you, right? Like… for example the Gorgon Family. For one, they are part monster anyway and second, they are part of the shady Camus Company. Their Clan Head Medusa has a history of selling out, so I suggest to stay alert on any offer from their side that might come in the near future.

      Yui Meiou:
      Hm? I don’t think they…

      Sugu halt Yui liebevoll aber bestimmt den Mund zu.

      Suguha Hinotomoe:
      In any event, the ten of us are more than enough to get this whole ordeal settled. We don’t need anyone else. Right, guys? Guys? Are you still with us or are you spacing out due to Siren getting a bit… touchy?

      Oronche:
      Hah, hah, hah! What a rhetorical question!

      Platano:
      Wait!

      Der Mexikaner legt sein Tablet zur Seite.

      Platano:
      Thanks to our Inadequate knowledge of English, and this useless google translater, we don't know exactly what you mean. But if you think that we want to touch Volumina Siren with our bodies, because she touched us before, you are...

      Oronche:
      ... totally right! But we won't touch her anyway. Unless, it would be her wish.

      Volumina: Warum auch nicht? Ist doch nichts dabei ein bisschen auf Tuchfühlung zu gehen, findet ihr nicht?

      Yui Meiou:
      Good thing the Barry Babes aren’t barrybabing anymore, or else I’m sure they’d join in the evil hood guy just for that…

      Suguha Hinotomoe:
      Why is it that I’m not so sure anymore if that even is a good thing?

      Etwas genervt von der erneuten Abweichung vom Thema geht nun die Chinesin der Gruppe mit Volumina Siren auf Tuchfühlung oder zumindest auf Armfühlung, packt sie diese doch bei den Armen und guckt ihr eindringlich in die Augen.

      Xiàhóu Lǚlǚ:
      All right, I know you are busy doing everything at your own timing, like… like...

      Aspara Utsutsuruya:
      …like a squirrel searching acorns, gathering at one’s own pace, slow and steady winning the race?

      Sasami Kannaoe:
      The Siren dances across the field of World Fantasy Wrestling, free like a cherry blossom’s petal blowing through the wind, undeniably beautiful, yet filled with a hint of fleeting sadness!

      Aspara und Sasami nicken sich gegenseitig zu, während Lǚlǚ die beiden ohne jegliche Emotionsregung ignoriert und weiter die Sirene anguckt.

      Xiàhóu Lǚlǚ:
      Yes, like that for all I care. The thing is… it would be nice if you would at least address the actual topic at hand briefly. Do you understand that trusting anyone but one of us here is dangerous? That we shouldn’t let anyone else in on the battle against your nemesis as to being safe from likely betrayals of false friends like the shady Gorgon Family?


      Volumina: Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser. Ich erwarte nichts, deswegen kann ich auch nicht enttäuscht werden. Ich bin vorsichtig, danke für eure Fürsorge. Hab euch lieb.


      Lǚlǚ nickt der Sirene freundlich zu, in deren Rücken gibt Yu-Na einen Daumen nach oben… und die Szene endet.



      Matt Striker & Dean Malenko
      Mir scheint, dass die Shirties es ernst damit meinen niemand anderen neben sich als Volumina Sirens Helfer zu dulden.
      They do make valid points, though. The Camus Company as a whole IS shady and Medusa DID in fact change her allegiance on a whim.
      Ich bezweifle dennoch, dass die Gorgon Family sich mit dem Kapuzenmann einlassen würde.
      That I agree to.



      Sorority Light vs. Sorority of Light

      Light Tower
      Wenn man keine Feindin zum wrestlen hat, nimmt man halt eine Freundin. Das ist wohl der Hintergedanke des kommenden Matches, treffen hier doch die Mitglieder der Sorority of Light quasi in einem Freundschaftsdreier aufeinander. Lichtprinzessin Charlotte van Luminis tritt zunächst gemeinsam mit Saito und Crystal Knight Serenity Smith vor den Vorhang – jenen beiden Mitgliedern der Sorority of Light, mit denen sie beim Grandslam so innig zusammensaß – und zeigt sich ausgesprochen fanfreundlich – aber in Charlottes Miene ist auch noch immer die Entschlossenheit zu sehen, die sie in ihrer Grandslamansprache gezeigt hat. Das hier ist für sie nicht nur ein Matchlein zum Zeitvertreib.

      Locked Girl
      Aber dass Dämonenengel Xiriel Rin Azuma und Blutelfe Rena Sangua dieses Match nicht ernstnehmen, darf ebenso angezweifelt werden. Rin insbesondere war ja zumeist die treibende Kraft in der Gruppe und wird nun als Teamcaptain ihrer Hälfte der Sorority erst recht motiviert sein, ihre Matchstatistik zu verbessern, auch oder gerade, wenn es gegen Freundinnen geht. Kokoro Fujiwara komplettiert diese Hälfte des Trios natürlich, womit die beiden Angels on Earth also hier und heute erstmals aufeinandertreffen werden.

      Im Ring steht bereits Amelia Niculescu parat. Die Hauptringrichterin von WFW wird sicherlich auch mal froh sein ein leicht zu leitendes Match abbekommen zu haben, denn unlautere Taktiken sind bei dieser Ansetzung wirklich nicht zu erwarten. Vielmehr erwartet uns einfach ein Match mit sechs bzw. sieben wunder- wie stilvollen Damen, die alle ihr Bestes geben wollen.

      Allen voran Charlotte, die sofort energisch auf Rin zugeht, dem Demon Angel aus einem Lock Up heraus den Arm versteht und diesen dann per Elbow weiter bearbeiten will. Aber die Schwarzmähnige rollt durch und verdreht dann ihrerseits Lotte den Arm, geht über zu einem Side Headlock, dann Headlock Takedown und Knee Drop.
      Rolle rückwärts in den Stand und Rin lächelt zu Charlotte herab, die sich den Pony hält, auf den die Knie gedropt sind. Wonach sie aber sofort hoch schnellt und es mit Punches versucht, denen Rin etwas arrogant aber überzeugend ausweicht. Eine Spinning Backhand blockt Rin dann gar, grinst und kontert per Armdrag in einen Armbar.
      Die Lichtprinzessin ist sichtlich gewurmt davon, hier von Rin in der Anfangsphase so vorgeführt zu werden, aber dann geht sie in sich und konzentriert sich… statt hastiger Gegenwehr ein Moment er Ruhe und des Erduldens… und dann geht plötzlich alles sehr schnell. Auf die Füße gestellt, Beine durchgedrückt, Gegnerin nach hinten gezwungen, einmal umgedreht, festgehaltem durchgesteckt… Bee Stinger!
      Ein bisschen Szenenapplaus, während Rin sich angeknockt aus dem Ring rollt. Da war sie deutlich zu lässig im Gefühl der sicheren Überlegenheit. Dann kommt auch noch Saitou mit einem Dropkick vom Apron heran und schickt Rin auf den Hallenboden. Im Ring wiederum hat Rena Sangua den Platz von Rin eingenommen und setzt Charlotte mit einigen Forearms und Kicks zu, ehe diese jedoch einen Whip In der Elfe umkehren und einen Samoan Drop zeigen kann. Wonach sie Rena in einem Armbar nimmt und gen Serenity schleift, um mit dieser zu wechseln.
      Die zeigt gegen die Hingehaltene erst einen Big Foot, dann packt sie den Rotschopf an der Gurgel und klatscht sie per Chokeslam auf die Matte. Cover bringt nix, folgt halt ein Surfboard Stretch, um die Elfe weiter zu bearbeiten. Die zwingt sich jedoch ähnlich wie Charlotte zuvor auf die Füße und das nicht nur weil Kniebeugenstand ob der Anspannung die Beinpartie noch praller wirken lässt. Vielmehr ist der Grund natürlich die geballte Beinpower zu nutzen. Hoch gesprungen, dann nach hinten ausgetreten!
      Serenity wird in die Ringecke hinter ihr gebombt und Rena schnellt sofort hoch und vollführt… zunächst gar nichts, weil Serenity sich aus der Ringecke abstößt, um auszuweichen. Daraus wird aber nix, weil die Elfe die Ringecke hochschnellt als wäre es die simpelste Sache auf der Welt und dann per Whisper in the Wind heranfliegt… punktgenau getroffen, Cover… aber flotter Kick Out. Serenity ist von zu mächtiger Statur, um von dieser Art Aktion überrumpelt zu werden. Tatsächlich ist der „Kick Out“ mehr ein „Throw Up“, was nichts mit erbrechen zu tun hat, sondern damit, dass Serenity die Elfe von sich weg hoch in die Luft wirft, dass diese sich glatt in der Luft aufrichten und so in den Stand zurückkommen kann. Rena ist nun wirklich kein Winzling und sogar überdurchschnittlich groß in Relation mit, nun, dem Rosterdurchschnitt halt… aber Serenity ist halt diejenige welche, die sogar noch Laura Reed, Lailah Sapphire und Amelia Niculescu überragt. Anders formuliert: die Kristallritterin hältst du nicht mit Physis allein unten. Da müsste schon Awesome Kong ein Comeback starten und selbst die würde das nicht so ohne weiteres hinkriegen.
      Nun hat Rena aber dennoch zwei gewaltige Vorteile gegenüber Serenity: der eine Vorteil ist Geschwindigkeit und der ist nicht zu unterschätzen. Denn kannst du schneller agieren als dein Gegenüber Reagieren, ist das die halbe Miete. Zudem steht Rena wie gesagt schon wieder, während sich Serenity gerade erst noch erheben muss. Und das nutzt Rena für ihre Version des Rocker Dropper: Falling Leaf! Cover… bis zwei! Rasch steht Rena wieder, nimmt Anlauf und… Glimmering Elf… versucht, aber nicht durchgezogen, weil Serenity vorschnellt, sie hochstemmt und… Crystal Millennium!
      Eins, Zwei, Drei.
      So schnell kann das gehen, gegen eine Powerfrau. Serenity hat zwar Muskelmasse zu Gunsten einer feminineren Körperform eingetauscht, aber nur weil ihre Muskulatur weniger bodybuildingmäßig definiert ist, als zu früheren Zeiten, heißt das wahrlich nicht, dass da deutlich weniger Kraft vorhanden wäre. Die auch mal Serena genannte Riesen flext sexy die Figur, dann nimmt sie Rena hoch, um diese rauszuwerfen… aber die hält sich an den Seilen fest, nutzt dann ihre Bein- und Fußpartie, um selbige um Serenitys Kopf zu schlingen und… zieht diese mit sich raus, Headscissor über die Seile!
      Das bedeutet Doppelwechsel und natürlich kommen die beiden bisher inaktiven Damen nun zum Zuge, die Angels on Earth. Saito für Team Charlotte, Kokoro für Team Rin. Erst mal Handshake, dann Umarmung, dann Küsschen, dann Lock Up. Und Umgriff, Hammerlock von Kokoro… und dann plötzlich Angel Slam! Und sofort eine Seated Fujiwara Armbar hinterher! Ganz schlechte Position für Saito… und Tap Out!
      …na… das ging schnell, 1:1. Saito guckt schuldbewusst zu Charlotte und Serenity, die gerade auf den Apron zurückgekehrt ist… aber die machen aufmunternde Gesten, von wegen „nur Mut!“. Saito nickt und geht nun vehementer in die Offensive, mit Forearms… und dann schnappt sie sich ein Bein von Kokoro und zeigt erst eine Dragon Screw und geht dann über zu einem Spinning Leg Lock! Kokoro kämpft aber dagegen an… und hat dann plötzlich Saito in einem Legbar! Die reagiert aber ihrerseits schnell, tritt ihren Mitengel von sich und tagt rasch mit Charlotte! Die ist sofort auf der Ringecke, während Saito ihr Möglichstes tut Kokoro daran zu hindern aus der Beinverschlingung rauszukommen…
      Red Crow!
      Charlotte landet punktgenau und setzt dann weiter nach: sie zieht die angeknockte Kokoro hoch…
      Illumination!
      Ein Licht geht auf, wir gehen nach Haus… oder zumindest gehen die Damen jetzt gleich alle Backstage. Denn der Count geht bis drei durch, Team Charlotte hat gewonnen! Charlotte, Serenity und Saito können offensichtlich nicht nur wunderbar beisammensitzen, sie können auch gemeinsam Matches gewinnen. Etwas zum Verdruss von Rin, Rena und Kokoro, die nicht ganz glücklich scheinen in diesem gruppeninternen Duell verloren zu haben… noch dazu mehr oder minder schnell. Aber wenn es jemand gibt, denen sie den Sieg über sich gönnen, dann vermutlich diese Drei…



      Matt Striker & Dean Malenko
      Wo ist Saitos Vorname geblieben? Oder Nachname?
      Saito is likely her last name. About her first Name… how am I supposed to know what happened with it?
      Wieso habe ich das Gefühl, dass der andere Namensbestandteil früher oder später woanders wieder auftaucht?
      Likely you have that feeling, because this happening is very likely as well.
      Okay, ehe das hier zu meta wird, schalten wir mal Backstage zum Shogunat.
    • Ein Locker Room. Einige Herren und Damen sind hier zusammen versammelt. Aber nicht irgendwelche Herren und Damen. Sondern jene, die zusammen das Shogunate of Doom bilden. Akari "Hikari" Oda sitzt im Zentrum des Geschehens. Lässig. Beine sexy übereinandergeschlagen. Vor ihr kniet ihr Sidekick, Nene Morisaki, das Gesicht fast auf dem Boden, unterwürfiger geht es kaum…

      Nene Morisaki:
      Please, my Queen! Punish me! I beg of you!

      Akari kichert auf süffisante Art und Weise. Val Venis erlebt das vielleicht erste Ml in seinem Leben, das ihm das Kichern einer attraktiven Frau missfällt. Busty Bunny und Hot Honey wechseln auch unwohle Blicke, während Chavo und Stheno Gorgon mit sich selbst beschäftigt scheinen. Curvy Cassie und Randy Orton wiederum gucken zwar düster drein, aber scheinen insgesamt vom Geschehen emotional unbeeindruckt und vielmehr den Grandslam noch nicht verdaut zu haben…

      "Demon Queen" Akari "Hikari" Oda:
      Is that your wish? I understand…
      …I forgive you.


      Nene zuckt und drückt nun ihre Stirn auf den Boden, um sich noch unterwürfiger zu zeigen.

      Nene Morisaki:
      No, my Queen! My mistake cannot be forgiven!
      You must punish me! Anything you order, I shall be content with!

      Offenbar geht es darum, dass sie für ihre Königin das Temptation Tag Team Match beim Grandslam verloren hat. Und nach Wrestling Logik ist jetzt der erste Zeitpunkt für sie darüber zu sprechen, obwohl sie ja eigentlich Off Camera genug Zeit dafür gehabt haben müssten. Entweder das oder Nene zieht dieses Verhalten seit Silvester so durch…

      "Demon Queen" Akari "Hikari" Oda:
      This loyalty and devotion… so very inspirable and noble.
      Quite traditionally Asian, very Japanese.
      It is also so very you Nene… to say such a thing and mean it.
      I could have you cut a finger as a sign of loyalty…
      I could order you to shave your head, commit seppuku… you would do it.
      Without hesitation.
      But a servant with 9 fingers is less capable than one with ten by definition. A bald head devoid of personality, much like a nude body, and as such best left to the Kumari, who strive to get rid of personality and earthly bounds to achieve enlightenment like Buddha – my ancestor Nobunaga Oda had those monks killed just as everyone else opposing him… warlord, soldier, monk or peon, it mattered not to him and rightfully so. Lastly a dead servant would serve no purpose.
      Besides I have already forgiven you and if anything my order for you is to not do any harm to yourself whatsoever.


      Nene Morisaki:
      But… but!

      "Demon Queen" Akari "Hikari" Oda:
      Listen, Nene! You know how this saying goes?
      “There is no i in team”.
      A team’s victory is never the achievement of a single person, neither is a single person responsible for a loss. So raise your head and stop troubling yourself with guilt you should not feel. If you think you did bad, get better and achieve greater accomplishments next time. A next time there will come for sure.


      Hot Honey:
      Well spoken, Hikari-Sama!
      Now could you repeat all that directed to Cassie, please?
      Because she doesn’t seem to have understood this team-thing as of now.


      Curvy Cassie:
      Well, a team losing together is true, but the part where parts of the team aren’t fully guilty isn’t necessarily true and you know it! You had our victory right there on a silver platter and instead of pinning, you rolled out of the ring, dooming us to tag and then Bunny had nothing better to do than to impede my approach!

      Busty Bunny:
      Yeah, let’s forget to mention how your inadequate setup for our double-teaming led to me getting pinned and let’s also forget how your loss would have instantly doomed us, even if I had not got pinned at all. So… how are you free of guilt again?

      Hikari lacht nur.

      Hot Honey:
      Oh, did we amuse you?
      I don’t think this is amusing!
      I think the difference between Nene and Cassie is taking responsibility!
      As such Nene can be forgiven, but Cassie needs to be punished!
      That attitude of hers is just not bearable!
      Screwing up, accusing others and then assaulting me from behind?!


      Und wieder lacht Akari.

      "Demon Queen" Akari "Hikari" Oda:
      I disagree completely. Not Cassie is the one lacking… it is you, Honey.

      Cassie setzt ein Siegerinnenlächeln auf.

      Hot Honey:
      What?! You are joking, right?!

      "Demon Queen" Akari "Hikari" Oda:
      I am not joking at all. Cassie is radiating of ambition.
      You however… cannot even take a hit and return the hit yourself.
      You want me to punish her?
      If you want Cassie punished, do it yourself.
      You must be the smith of your own fortune – you cannot expect others to do your bidding.


      Hot Honey:
      That is your answer?! Really?!
      You know what?!
      FINE!
      I will smith my own fortune… somewhere far away from fake friends like you!


      Sagt es und stürmt davon. Akari lacht und wendet sich gen Bunny.

      "Demon Queen" Akari "Hikari" Oda:
      What will you do now? Will you let your friend… go?
      Or will you go after her? Possibly go away with her?


      Bunny schüttelt entschieden den Kopf.

      Busty Bunny:
      Honey is my friend indeed. This much will not change. However, I have no intent of leaving. Honey has chosen a path different from mine and that is a pity, but… it is her path. Not mine. I like being a part of our group. Even though I don’t like how Cassie treated me or Honey. But as you said: when something like that bothers me, I can solve that myself.

      Curvy Cassie:
      You know you cannot defeat me. So why pretending you could?

      Busty Bunny:
      When we started off… you were far ahead of me or Honey, I will give you that much. But if there still is a gap between our abilities as huge as you think… or any gap at all… is left to be proven. You against me, next show. Let’s see which of us cannot back up her words, shall we?

      Akari klatscht begeistert Beifall und guckt zu Val Venis.

      "Demon Queen" Akari "Hikari" Oda:
      What about you? You look demoralized to the core. Upset with your decisions.
      Do you regret gifting me the case?
      You should – after all the case was cashed in… in vain.


      Val Venis:
      Of course I am unhappy! A supersexy woman just left our group!
      About everyone hates us!
      And we don’t even have success in the ring with the way we are doing things!
      We are basically stuck in a stupid dead end and instead of walking back and choosing a better path, we keep walking down this dead end, as if we deliberately wanted to smash our heads at the upcoming wall! Just look at Chavo earlier tonight! He lost against Matt f’n Cross of all people! A guy so far beneath him, that normally Chavo should have won with one arm tied behind his back! But those Pirates played our game against us and boom – we lose. Again.


      Stheno Gorgon:
      In klareren Worten: du stellst hier die Frage
      Ob weniger Eingriffe von außen wären mehr?
      Ob mit sauberer Matchführung besser wär unsere Lage,
      Dass wir erfolgreicher wären, wären wir fair?


      Val Venis:
      Pretty much this! I mean… Orton was close enough to regain the gold on his own, right? And if it wasn’t for that moment of shock when the gold flew down with Rocky, he had at least got the case. It was basically already his. And did he need any help for that? No, he didn’t, because he is a freaking great wrestler!

      Randy Orton:
      All the praise in the world… doesn’t change the fact that… on my own I was not successful. But I was… when our plotting worked.

      Chavo Guerrero jr.
      Val got a point, though, homes… maybe we overdid it.
      Maybe we plotted too much and thus got caught up in a downward spiral.
      By trying to win every match through numbers and interference, our act grew stale.
      Maybe we should take his advice and… mix things up more.
      A plot that is easy to predict, because it is expected… is a bad plot.
      Maybe we have to fight cleanly sometimes, to catch enemies off guard again.
      Being nice sometimes enables you to backstab better at other times, you know?


      Val Venis:
      That wasn’t exactly my point at all, but… suit yourself!
      All I want is… to be able to fight my matches my way again.
      And I do not want to have to attack a friend of mine with a chair EVER again.
      I’m all for helping you all out, but… I don’t want to do stuff that makes me regret my life decisions, all right?


      Akari lacht lautstark.

      "Demon Queen" Akari "Hikari" Oda:
      Finally you spoke your mind. You should have said so earlier, because only an unwavering spirit can walk down the path of success without losing grip and winding up in dead ends. Different methods, but a common goal… interesting.
      I shall take all your wishes into consideration – but I also expect you to do things you dislike if the need arises. If you are unhappy with the orders you have, you can always rise up in rebellion.


      Und wieder lacht sie… und mit vielen bedächtigen Mienen geht die Szene off…



      Matt Striker & Dean Malenko
      Ob Honey jetzt tatsächlich nicht mehr Teil des Shogunats ist? Was denkst du? Du kennst sie doch?
      I would say there’s about a 50/50 chance that she will come back or not.
      Honey wird sich jetzt aber nicht umbenennen und demnächst als Aoi irgendwas rumlaufen, oder? Ich meine… sie ist ganz offensichtlich keine Japanerin. Was Shiro Homura auch nicht ist und nicht davon abhält einen solchen Namen zu haben, aber…
      Highly unlikely. IF someone starts to use “Aoi” as part of her name, it’s most certainly not her.
      Am Ende kommt jemand Neues mit dem Namen, wir hatten ja lange keine Aufstockung der Damenwelt mehr… aber nun ja, besser gar nicht drüber nachdenken, es kommt eh, wie es kommt. Für den Moment freue ich mich einfach mal darüber, dass Matches mit SoD Beteiligung eine Chance haben demnächst wieder fairer zu sein.



      The Very End

      Sie standen ja ohnehin nicht wirklich n Verdacht Beliebtheitspreise zu gewinnen, obgleich viele Fans Luna und Rebecca Flamberge durchaus zu respektieren pflegten. Seitdem sie sich vom Kuttenmann haben kaufen lassen, um Volumina Siren zu attackieren, ist aber auch das passé. Buhrufe gelten ihnen, aber nicht so sehr Guān Yuèqiáo – was daran liegt, dass die Gletscherhexe kaum als mehr denn existent wahrgenommen wird – und auch nicht Lieza Ramón, die allen Umständen zum Trotz loyale Fans auf ihrer Seite weiß. Dass besagter Kuttenmann hier nicht mit dabei ist, mag allerdings dabei helfen, hier nicht zu massiv Heat zu ziehen. Zumindest bis Luna Lilian Garcia das hingehaltene Mic grob entreißt und sie wegstößt. Einige Fans chanten allerdings „Thanks for the Money“…

      Luna Flamberge:
      Schön zu sehen, dass ihr alle so gut gelaunt seid. Denn das bedeutet, dass wir euch eure gute Laune verderben können. Klar, ihr denkt jetzt vermutlich „lasst die Luna mal labern, Luna ist eh die Kurzform von Lunatic“… aber ich bin weder verrückt, noch seid ihr vor unliebsamen Überraschungen sicher. Nachdem die halben Hemden und die Second Rate Lilane beim Grandslam haben Geld regnen lassen, da habt ihr alle rasch vergessen, was eigentlich Sache ist: wir haben der Ghanaerin derart heftig auf den Schädel gegeben, dass sie schon jeden Selbsterhaltungstrieb vermissen ließ bei ihrer spaßigen Einlage. Es ist rein unserer Gutmütigkeit zu verdanken, dass sie den Grandslam auf ihren eigenen zwei Beinen verlassen konnte und das neue Jahr nicht im Krankenwagen begrüßen musste. Doch das wird sich ändern, eben weil diese tatsächlich Verrückte dachte, es sei eine gute Idee auf unseren Nasen rumtanzen zu wollen, anstatt sich erfolgreich irgendwo vor uns zu verstecken und im Glauben zu lassen, dass wir unseren Job erledigt hätten. Denn nun heißt es schließlich für uns „weitermachen“ und zwar noch härter als vorher. Wir übernehmen offiziell keine Haftung für kommende Langzeitschäden, die hat sich die Sirene nämlich selbst eingebrockt. Wir, die Anarchy Apoteo‘Sis werden jetzt jegliche Gnade vermissen lassen und uns unser restliches Geld verdienen.

      Rebecca Flamberge:
      Und mit “jetzt” meinen wir “beim Festival of Wishes”.

      Einige Pfiffe und Buhrufe begleiten das Gesagte, aber wirklich verstimmt sind die Fans nicht gerade.

      Guān Yuèqiáo:
      Once that Pay Pel View will be ovel, youl biggest wish will be it nevel would had happened. Because, just as my comlades said, we ale no longel intelested in playing alound, instead we will get selious now. Volumina Silen… you could have gotten away with that hefty beatdown. But you insisted of showing youl bluised face again, basically asking fol us to smash it in even haldel. Youl decision, a decision that wasn’t vely clevel at all. Because now we ale basically… at wal. A telm I dislike to use and put togethel with “game”, because wal is a bad, bad thing and no game.

      Und jetzt beginnen die Fans sogar zu jubeln, trotz der Wortwahl, wissen sie doch, worauf das hinausläuft…

      Lieza Ramón:
      Wiezo… freut ihr euch? Izt euch nicht klar, wozu wir die Zirene und ihre zich vermutlich nun ins Hemd machenden Gehilfinnen herauzfordeln werden? Vier gegen vier, kaum Regeln, viel Gewalt…
      Wargamez!


      Lautstarker Jubel, sehr zur Erheiterung der Purpurnen Teufelinnen.

      Luna Flamberge:
      Wer Fans wie euch hat, braucht keine Feinde mehr! Ihr freut euch darüber, dass wir eure Sirene und ihre halben Hemden im Käfig bluten und leiden lassen werden? Sind ja Zustände, wie sie im alten Rom im Kolosseum gewesen sein müssen, voller Gier nach Blut und Gewalt. Und in der Jahr 2017 Version gibt es sogar noch Titten und Ärsche dazu, da freut ihr euch, was? Befriedigung der Massen. Die Frage ist nur, wann eure Befriedigung dem Horror weicht… wenn ihr bemerkt, wie brutal das, was zunächst ach so cool klingt, tatsächlich sein wird. Wer erinnert sich noch daran, als wir die Müller Zwillinge in den Stacheldraht getreten haben? Wir schon. Das war spaßig. Und es ist viel zu lange her, dass wir sowas gemacht haben.
      …also, Sirenchen und halbe Hemden! Wir wissen, ihr sitzt Backstage zusammen, seht und hört uns! Nächste Show kommen wir wieder hier raus und wir erwarten nicht nur eure positive Antwort, sondern auch dass ein paar von euch Hemden für ein kleines Teasermatch zur Verfügung stehen! Natürlich könnt ihr auch die vernünftige Entscheidung fällen und versuchen zu kneifen, nur… na ja, wie soll ich das sagen? Nachdem ihr uns beim Grandslam habt dumm dastehen lassen… ist es jetzt etwas zu spät dazu.


      Rebecca Flamberge:
      Wir verprügeln euch alle so oder so, ob ihr mutig seid oder feige, uns ist das egal!

      Sie grinsen diabolisch, droppen die Mics und gehen…



      Matt Striker & Dean Malenko
      Wir hatten ja beim Grandslam schon einmal kurz spekuliert, ob es so kommen könnte… nun sieht es wirklich schwer danach aus!
      Sure does.
      Und die Fans können dann vermutlich drei der sieben Shirties als Partnerinnen ins Match wählen? Ist ja perfektes Timing, um die Entscheidung nicht selbst machen zu müssen, mit wem angetreten wird…
      As of now this is just a challenge. Wargames aren’t confirmed just yet. But if they happen, this is the likely scenario, if The ASS can keep up their act of keeping Volumina Siren away from other potential candidates.
      Noch dazu sind noch drei Shows bis zum Festival of Wishes, da werden sie sich anstrengen müssen, um zusätzliche Wahloptionen zu verhindern…



      Backstage sehen wir die Managerin von Claudio Castagnoli mit ihrem Handy beschäftigt: Stephanie McMahon. Ihrem Gesichtsausdruck nach zu urteilen ist sie damit sehr beschäftigt, aber das hindert zwei Personen nicht daran, sich ihr anzunähern und anzuquatschen. Diese Personen sind… ehemalige Schützlinge von ihr. Tamina Snuka und Maxine.

      Tamina Snuka:
      Hey! Ehemalige Chefin! Hallo auch! Lange nicht gesehen!

      Maxine:
      Womit auch immer Sie sich gerade beschäftigen, Mrs. McMahon, wir haben eine bessere Beschäftigung für sie: was ist im WFW TV eine offensichtliche Nische? Genau! Wrestlerinnen, die man aus dem US Mainstream kennt! Und wer passt in diese Lücke rein? Natürlich wir, die ehemaligen Tag Team Champions! Und wer kann uns helfen, dass wir in diese Lücke reinkommen und selber davon profitieren? Sie natürlich, Mrs. McMahon!

      Die beiden sehen Steph erwartungsfroh an. Diese schaut nur kurz von ihrem Smartphone hoch und verzieht leicht die Augenbraue. McMahon konzentriert sich wieder auf ihr Telefon und es herrscht eine Weile, eine merkwürdige Stille, in der Maxine und Tamina immer wieder irritierte Blicke austauschen. Stephanie beendet, was auch immer sie getan hat und steckt ihr Mobiltelefon weg.

      Stephanie McMahon
      So... Ihr wollt also eine Chance? Euch beweisen? Zeigen, was die Stunde geschlagen hat?

      Tamina und Maxine schauen erwartungsfroh, doch ehe die beiden antworten können, ergreift Steph wieder das Wort.

      Stephanie McMahon
      Wie ihr euch sicherlich denken könnt, habe ich gerade viele Dinge zu tun. Mein Klient hat sich, durch sagen wir mal... eine aneinander Kettung verschiedener Ereignisse sein Gold verloren und wir sind... nun ja... nicht gerade glücklich darüber. Somit habe ich eigentlich gerade keine Zeit für solche Bitten.

      Das hat gesessen. Doch wieder ist Stephanie schneller bevor die beiden Bittsteller überhaupt protestieren können.

      Stephanie McMahon
      ABER... weil ich ein großes Herz habe, und ich euch beide wirklich gut leiden kann, werde ich meine Beziehungen spielen lassen und euch in Kürze Try Out verschaffen. Vor laufender Kamera, vor eine vollbesetzten Halle. Und ich persönlich werde am Ring sein und mir ein Bild von euch machen. Und wer weiß... wenn ihr euch gut schlägt?
      Na? Wie hört sich das an?


      Tamina Snuka:
      Try Out?! Wir sind ehemalige Cham…

      Maxine:
      Das klingt… großartig! Wir freuen uns schon auf die erneute Zusammenarbeit, Mrs. McMahon! Wenn Sie uns erst wieder in Aktion sehen, werden Sie rasch ihre schweizerischen Goldsorgen vergessen, weil wir wieder welches holen werden! Mit unseren Fähigkeiten im Ring und Ihren Fähigkeiten außerhalb des Rings, da kann doch gar nichts schiefgehen!

      Tamina verzieht das Gesicht, aber dann verabschieden sich beide brav und gehen, während Stephanie sich wieder ihrem Smartphone widmet. Womit hier wohl nix mehr passiert. Die Kamera schwenkt noch etwas herum, ob nicht vielleicht noch irgendwo irgendetwas Sehenswertes sein mag, wundervolle Damen gibt es ja bei WFW gefühlt an jeder Ecke… aber nö. Nix.
      …oder doch? Die Tür zu einem Nebenraum steht ein Stück weit offen und durch den Spalt sehen wir eine vermummte Figur mit Totenkopfmaske, die ohne jede Regung in Richtung Stephanie McMahon starrt… ist das der Kuttenmann, der auch hinter Volumina Siren her ist, oder..? Auf jeden Fall ist dieses Starren gruselig und die Kamera hat genug davon gesehen und schaltet sich lieber ab, zurück zum Kommentatorenpult…



      Matt Striker & Dean Malenko
      Also entweder sind Kapuzen gerade echt in Mode, oder…
      The better question is: why hiding your head under a hood when you are wearing a mask anyway?
      Stimmt, das ist schon irgendwie doppelt gemoppelt. Ansonsten… Tamina und Maxine wollen es also noch mal wissen? Erst taucht Austin wieder auf, dann Anderson und Ralle und jetzt sie?
      Don‘t get people’s hopes up, please. You know what I’m talking about.
      Du meinst, ich soll nicht so tun als wäre es ein Comebackversuch, obwohl es für einen Comebackversuch gehalten werden kann, inhaltlich ein Comebackversuch ist, aber außerhalb dieser Realität nicht bedeutet, dass jemand einen Comebackversuch startet? Man ist das verwirrend.



      Kumiko Yuumura vs. Sternchen

      Maiden's Capriccio
      Für die meisten Fans ist Kumiko Yuumura einfach nur „die Frau mit dem Talismanshop“. Was ja nicht ganz falsch ist, aber eben auch nicht ganz richtig. Schließlich und letztendlich ist sie auch eine der Damen mit der größten Ringpräsenz von WFW. Nur ist dabei insgesamt so herzlich wenig dabei rumgekommen, dass sie es verpasst hat, sich einen Namen zu machen – anders als etwa ihre frühere Tag Team Partnerin Undine. Das Match heute wird auch kaum dazu dienen große Erinnerungen aufzubauen… außer sie verliert es. Was dann von ihrer kleinen Schwester Konoka Yuumura zusätzlich zu den WFW Kameras noch einmal auf Privatkamera festgehalten werden würde, denn etwas zur Irritation Kumikos ist Konoka mit einer kleinen Handkamera in der Hand unterwegs und hat das Objektiv stets auf sie gerichtet…

      Dafür war keine Kamera auf den Einzug vom Sternchen gerichtet. Weil ein Sternchen eben kein Leitstern ist, vermutlich. Aber Ringrichterin Esmeralda Geamăns Einzug wurde ja auch nicht gezeigt. Dafür wird nun ausgiebig gezeigt, wie Esmeralda ihre weitgehend schwarzverhüllte Beinpartie in Stellung bringt, eine Hand in die Hüfte, die andere nach oben… und dann gen Ringgong. Das Eröffnungsritual ist mit dem Gongschlag vollzogen und es kann losgehen.

      Und zwar mit dem üblichen. Lock Up, Headlock, Hammerlock… Sternchen macht hierbei sogar zunächst den besseren Eindruck. Zumindest bis Kumiko von dem Auftaktgeplänkel genug hat und einen ansatzlosen Roundhousekick zeigt, der die Deutsche angeknockt auf alle Viere fallen lässt. Wonach Kumi auch schon zu einem ihrer entscheidenden Manöver ansetzt, dem Black Diamond.
      Stern blockt allerdings und vollführt einen Back Body Drop… den Kumiko allerdings steht.
      Wonach sie sofort zum Dragon Sleeper mit Body Scissors ansetzt: Shinto Burial!
      …aber zu nah an den Seilen, Sternchen entkommt hier der Aufgabe.
      Wonach sie in die Seile geschleudert wird, dann aber einem Clothesline ausweicht, noch mehr Schwung in den Seilen aufnimmt und selbst einen Clothesline vollführt, der Kumiko in die Ringecke schickt! Splash hinterher… aber in Kumikos hochgezogene Knie! Die packt daraufhin rasch zu und… Diamond Dust. Eins. Zwei. Drei. Ein Ende mit Schmackes für ein Match, das man ansonsten vermutlich rasch vergessen haben wird… aber so ein halbwegs souveräner Sieg ist ja gut für das Selbstvertrauen und also nicht ganz sinnlos. Konoko beklatscht den Sieg ihrer großen Schwester allerdings etwas zu euphorisch, was unweigerlich den Eindruck von Sarkasmus weckt, der auch der Miko nicht verborgen bleibt… aber im erfreulichen Moment des Sieges lässt sie es ihrer kleinen Schwester mal durchgehen.



      Matt Striker & Dean Malenko
      Wir stellen fest: ein Sternchen ist kein Leitstern.
      That was almost funny, if you have no idea what “funny” is supposed to mean.
      Ich wollte zumindest für einige Sekunden so tun, als wäre dieses Match etwas gewesen, über das man länger als einen Augenblick sprechen kann.
      Why bother? It was a match. It happened. The person we will continue to see has won, the person we might never see again lost. Done. Moving on to more interesting stuff.
      Ja, ja, ist ja schon gut.



      Backstage.

      Wir sehen den Angel Son TIBRO wie er, mit seinem Smartphone am Ohr, hin und her tigert. Die Person in der Leitung scheint entweder seine Schwiegermutter zu sein oder hat nicht gerade zufriedenstellende Auskünfte für den ehemaligen Undisputed Champion. Durch das belauschen der Szenerie dürfte dem geneigten Zuschauer aber sicher Abhilfe zu teil kommen.

      Tibro
      Ich wiederhole noch ein letztes Mal: Sie haben keine junge, rothaarige Frau die Halle betreten, verlassen noch irgendwie und überhaupt gesehen, die auf meine Beschreibung passt? Auch nicht obwohl ich Ihnen den ganz genauen Zeitpunkt genannt habe? Ist es DAS was Sie mir erklären wollen?

      Tibro lauscht mit blitzenden Augen die Aussage der Person am anderen Ende.

      Tibro
      Vielen Dank für die Auskunft.

      Der Engelssohn legt auf und ist für einen kurzen Moment versucht sein Telefon an die Wand zu werfen, überlegt es sich jedoch prompt anders. Er steckt es weg, als eine weitere Person die Szenerie betritt. Es ist unser allseits beliebter, rasender Reporter: Todd Grisham.

      Todd stürzt sich, mit seinem Mikrofon bewaffnet, auch gleich auf das Ahnungslose Opfer.

      Todd Grisham
      Hallo Tibro, ein paar kurze...

      Tibro
      Jetzt nicht Todd...

      Todd Grisham
      ... Aber die Fans wollen doch sicher erfahren..

      Der Angel Son dreht sich schnell zu Grisham und funkelt ihn grässlich an.

      Tibro
      ICH SAGTE.....Ich sagte jetzt nicht!

      Todd Grisham
      Du willst also nicht Stellung beziehen zum plötzlichen Auftreten deiner Schwester, Angelina, und dem damit verbundenem verlorenen Titelmatch?

      Tibro beißt sich auf die Lippen. Er muss sich merklich zurück halten.

      Tibro
      Also gut. Wie es aussieht... hat niemand meine Schwester gesehen. Weder beim betreten der Halle, noch während der gesamten Show, noch beim verlassen der Show. Entweder... meine Schwester beherrscht seit neuestem dunkle Magie, was nicht gänzlich auszuschließen ist, bei dem was in letzter Zeit alles passiert ist... ODER... was ich vermute... Jemand spielt hier ein ganz schön falsches Spiel. Aber das werde ich schnell herausbekommen.

      Grisham ist irritiert und fasziniert zu gleich.

      Todd Grisham
      Wie?

      Tibro
      In dem ich jemanden aufsuchen werde...der es wissen muss.

      Todd Grisham
      Wen?

      Der angesprochene schaut kurz zu Todd, ehe er ihn einfach so, unbefriedigt, stehen lässt.



      Matt Striker & Dean Malenko
      Ich hoffe, er meint nicht mich. Ich weiß zwar viel, inklusive aller Namen aller WFW Namen, mit Ausnahme von Saitos verschollenem Vornamen, aber… das weiß sogar ich nicht.
      Isn’t it funny how Saito missing her first name is like the first true reason to talk about her existence for more than 10 seconds?
      Fehlt nur noch, dass sie sich ein Frau ohne Vorname“ Gimmick zulegt. Oder “Suche Vornamen, hat jemand einen zu verkaufen?“.
      This is another cringe-worthy attempt at humor.
      Du willst ja nur nicht lachen, um deinen Ruf nicht zu ruinieren, ich seh doch, wie du deine Lachmuskeln zügeln musst.



      Lilian Garcia:
      Ladies and Gentlemen, please welcome the NEEEEEEW World Fantasy Wrestling UNDISPUTED Champion: THEEEEEEE ROOOOOOOCK!!!

      IF YOU SMELLL.......

      Der Jubel in Köln kennt keine Grenzen, als der Undisputed Champion THE ROCK auf der Stage erscheint. In schwarzer Hose und schwarzem Tanktop mit der Aufschrift: Finally... lässt der Brahma Bull den Titelgürtel baumeln und läuft zügig in Richtung des Ringes. Er steigt auf das Apron und dann auf das Top Rope und präsentiert den Fans in der Halle das Titelgold.
      Rocky springt in den Ring, nimmt sich ein Mikrofon und wirft sich seinen Titel über die linke Schulter. Laute "You deserve it" - und "Rocky-Rocky"-Chants hallen durch die Menge, als der Great One endlich zu sprechen beginnt.

      The Rock
      Finally....

      Jubel in der Halle!

      The Rock
      FINALLY!

      Noch mehr Jubel.

      The Rock
      THE ROCK HAS COME BACK TO.... COLOGNE!!!!!!

      Hysterischer Jubel!

      The Rock
      And Tinally The Rock is... YOUR PEOPLES CHAMPION!

      Wieder rasten die Fans in der Halle geradezu aus.

      The Rock
      As so Rock always says... He will be there at the moment Randy Orton loses his title. He will be the one who will do everything to strip this slimey, boneless, snake from his gold. And now... THE GREAT ONE IS BACK ON THE TOP. The Rock showed the world that there is no place for peoples like the shogunate of doom, like the camus company... Now it is the time... for the people. It is time for the most electrifying man in all of entertainment to show why he is the rightfull undisputed Champion. It is time to say to all of the Randy Ortons, Chris Jerichos, Shelton Benjamins, Batistas, Tyler Blacks, John Cenas... KNOW YOUR ROLES AND JUST BRING IT... The Rock is not here to talk softly and kindly... The Rock is here to kick buts. He knows, that the whole locker room is sitting backstage, sharping there knives and wating for the perfect moment to stabb right into The Rocks back. But The Rock is not going to wait. He is here and he is calling out... EVERY MAN back there who think he can go one on one with the great one...

      Prelude of…
      I hear Voices~!

      Na, das ließ nicht lange auf sich warten. Rockys Vorgänger kommt hier zum Ring, bzw. schnurstracks gen Rocky in den Ring. Ein Mic hat Lilian auch für ihn übrig und so hören wir alle, was Orton zu Rockys Ansprache zu sagen hat.

      Randy Orton:
      You… have a lot of nerve… to talk like that.
      “Undisputed Champion”… you? Laughable…
      You ask… who thinks he can go one on one with you?
      I ask: when did you ever prove… you can go one on one… with me?
      Most certainly not in that fluke where your little English helpers helped you luck out against me…
      And most certainly not… in that Money in the Bank match.
      People were bitching about me… how I tend to defend my gold… or how I won it.
      But I ask… how… Rocky… how?
      How are you… any different as a champion?
      You have proven… absolutely nothing… to me!


      Hellfire Mantle

      Ehe The Rock auf Randy Ortons Anschuldigungen eingehen kann, erscheint auch noch der Wrestling Purist Doug Williams mit den Gardner Schwestern. Die Wege trennen sich aber rasch, weil die Gardners Güter aus ihrem Gardner’s Garden anbieten, insbesondere Saatgut, man will ja auf den Frühling vorbereitet sein. Wie auch Doug Williams vorbereitet ist, hat er doch schon ein Mic dabei und kann daher bereits auf dem Weg zum Ring damit beginnen zu sprechen.

      Doug Williams:
      Jolly oh Mighty… what a joke that is. You blatantly biased bugger want to know how The Rock is different from you? Well… for one, when he has his hands on something, he doesn’t let go easily, as I can tell from experience. Word is, that’s not true for everyone in that ring in front of me…

      Doug spielt natürlich darauf an, dass Orton den abgehangenen Gifting Case noch an Batista verloren hat. Weswegen Randy nun auch ziemlich angepisst aussieht, während Doug bester Laune in den Ring zu ihm und Rocky steigt.

      Doug Williams:
      Secondly, you know very well, that the only reason The English Conquest allied up with The Great One is your Shogunate’s doing. But help, first aid, second aid, that all doesn’t even matter, because at the end of the day he at least directly defeated you for the gold. Twice basically. Meanwhile, you had to rely on some Swiss power to even get a hold on the gold in the first place. You know, back in my day… when I went into a steelcage and emerged the victor and new Undisputed Champion, I claimed the victory myself. That’s what actual champions do, Randy. They go out there and win on their own merits. Not that you would know anything about that.

      Der Großartige fixiert den ehemaligen Champion und hebt die freie Hand zu seiner typischen Geste.

      The Rock
      Randy Orton... Douglas Williams is right... and everyone in the whole world knows it. And YOU know it either. You see... Randy Orton... it symptomatic that you are complaining, and excusing your loss. It shows what kind of a man you are. What kind of Peoples you are. And that is why THE ROCK is the champion. This is why The ROCK WON the title. This ist why The Rock beat you. And this is why you never, AND THE ROCK MEANS NEVER... will put your hands on his title. But, Randy Orton, The Rock truly is in kindly mood... so if you want your chance to prove what kind of a man you are... JUST BRI....

      Let the wolf out

      Keine Party ohne Tyler Black. Der Standing Alone Sieger erscheint, Hand in Hand mit Lala Sakurai, auf der Stage. Auch er hat ein Mikrofon und scheint dieses auch enutzen zu wollen.

      Tyler Black
      Whow, whow, whow, whow... Nicht so schnell mit den mitteljungen Pferden. Ich meine... Randy... wir haben alle euer Match gesehen. Wir haben alle gesehen unter welchen Umständen du das Match verloren hast. Genauso wie wir alle gesehen haben, wie du beim Grand Slam beim Money in the Bank gescheitert bist... Wenn ich nun also zwei und zwei zusammen zählen müsste, dann kann man nur zu dem Schluss kommen, dass du dein Rückmatch bereits hattest und dich folglich erst einmal hinten anstellen solltest. Zum Beispiel hinter einen Mann, gegen den der Undisputed Champion bisher den kürzeren gezogen hat und der ihm bestimmt sofort die Chance gibt, ihm eine Rehabilitation zu gewährleisten. Und falls es noch nicht deutlich geworden ist... Dieser Mann... bin ich!

      Lala Sakurai:
      Ich kann meinem Tylerchen hier nur zustimmen. Er hat mehr als einmal bewiesen, dass er der bessere Mann als der amtierende Titelträger ist. Noch dazu wäre mein Tyler ohnehin längst Undisputed Champion, wenn diese Eintagsfliege Maryse ihre 5 Minuten Ruhm nicht dazu genutzt hätte, meinem Tyler die Tour zu vermasseln. Ergänzen wir dem Umstand, dass Tyler ein liebevoller Gentleman ist, muss man zu dem Schluss kommen, dass niemand es so sehr verdient hätte den Titel zu tragen wie er, denn zu ihm kann man Aufsehen. Anders als auf gewisse andere Personen hier, auf die man unweigerlich herabsehen muss, weil sie die Prinzipien der Anarchie verkörpern und Arroganz und Eigensinn an den Tag legen, anstatt Großherzigkeit und Sportsgeist…

      Der Engländer nickt nachdenklich und gibt dann lächelnd den Daumen nach oben.

      Doug Williams:
      Well, I prefer the nickname “Wrestling Purist” over “Anarchist” anyway, if that is your huge concern Miss I-literally-suck. It’s not like I ever behaved anarchistic, so dropping that name is not a huge deal at all. What is a huge deal however is how you just look at my nick and judge me based on that instead of what I actually bloody do. Or what the Rock does. Is Rocky one hell of an self-conscious guy? Of course he is. And allow me to enlighten you, even though this light might hurt you: all wrestlers are self-conscious on the edge to arrogance. At least the successful ones. Because you NEED to be self-conscious to wrestle well. Tyler Black is no different in that regard… quite the opposite is true. I think your sister judged him fairly accurate by calling him obsessive. Being obsessed with wrestling is good for a wrestler, being obsessive in a relationship… probably not so much. But if it works who you, never mind my rambling.

      Randy Orton:
      Well, I mind your rambling… because it annoys me.
      Let’s stay with the facts for a second here…
      Fact number one: The Rock did NEVER beat me fair and square for MY gold.
      Fact number two: Anarchist or not… you, Doug Williams… have not won a single match in all of 2016. Not. A. Single. One. If you had the least bit of dignity… you would play with people like Ian Lincoln or Matt Cross instead of wasting the time of people who are rightfully at the top of the ranking.
      Fact number three: Seth Black here is never short of excuses for his shortcomings… but he still has yet to prove he can even win any championship gold at all… so why waste time on a guy like him, when you have ME here? Tyler Rollins might as well go and keep fighting The Mob… because Joe Gomez is a person he might at least have a slight chance of defeating for golden hardware…


      Vulture Valley
      Da will der sich der angesprochene WFW German Champion höchsperönlich zu wort melden. Sonst hätte er wohl kaum ein Mic in seiner Hand. Ob Joe Gomez schon in der "Gorilla Position" wartete, damit er möglichst schnell in Erscheinung treten kann. Wenn ja, wollte er hier ohenhin was los werden, kommt aber zunächst in den Ring, wo er sich so positioniert, das er alle weiteren Personen im Blick behalten kann.

      Joe Gomez:
      Tylers Chance auf mein Gold ist sogar enorm niedrig, wwar er doch vor kurzer Zeit zu feige um sich mir im Ring gegenüber zu stellen, und hat stattdessen seine Frau vorgeschickt. Weil er genau weiß, das er gegen mich keine Chance hat! Dabei war ich es, der für viele seit geraumer Zeit als chancenlos galt. Von manchem sogar mit Terry Funk angesehen wurde, der seine Karrie beendet, nur um später ein Comeback zu feiern. Aber so ein Mann bin ich nicht! Ich habe allen gezeigt wozu ich fähig bin, auch wenn fast niemand an mich glaubte. Mit Ausnahme von The Mob. Meine Verbündeten wussten, das ich mir nehmen kann was ich will, so lange meine Taktik gut genug ist. Deshalb habe ich mich gegen Castagnolie und Tibro durchgsetzt, deshalb trage ich nun Gold um meine Hüften. Doch das ist nicht das Ende der Fahnenstange, denn mein Zenit ist längst nicht überschritten. Im Gegenteil. Denn jetzt ist mir kalr, das ich jeden zur Strecke bringen kan der mich scheitern sehen will. Der nicht will, das ich noch größere Erfolge feiern werde, aber genau das ist mein Ziel. Und ich will nicht im Vorporgramm der Show sein, um in Titelverteidigungen bedeutungslose Nieten zu vernichten, sondern einen Shot auf den Undisputed Title!

      Oha! Meint er das wirklich ernst?

      Joe Gomez:
      Randy Orton... Du maulst hier rum, weil deine Verbündeten unfähig waren Resultate zu erzielen als es darum ging dein Gold zu verteidigen. Denn ein faires Match ist dir genau so scheißegal wie mir, so lange das Ergebnis stimmt! Doch es verlief nicht in deinem Sinne, und jetzt brauchts du einen Grund um dich in jene Position zu bringen die du längst verloren hast. Trage dein Schicksal lieber wie ein Mann, und stell dich hinter jeden, der noch nicht am Champion gescheitert ist.
      Dwayne... Du solltest Randy vielmehr danken, das dir im MitB-Match den Arsch gerettet hat, in dem er mich in einem glücklichen Moment mit dem RKO ruhig stellen konnte. Andernfalls hättest du dein Gold bereits in dieser Nacht verloren. Aber jetzt kannst du nicht mehr auf Orton bauen, da er dir nicht noch mal hilft, um am Ende mit leeren Händen dazustehen, und es zudem nicht schaffen wird, mich jemals mit neinem zweiten RKO zu überraschen.


      Dennoch, oder vielleicht gerade deswegen, behält er die Viper nun besonders gut im Blick, hat er sie doch damit geradezu zum Tanz aufgefordert.

      Joe Gomez:
      Und ich bitte niemanden um eine Chance. Ich kündige an was geschehen wird! Denn bald findet das Festival of Wishes statt. Der PPV, an dem die Fans das sagen haben. Die sehen wollen, wie ihr Peoples Champion triumphal sein Gold verteidigt. Gegen einen Gegner, bei dem ein Titelverlust ihrer Meinung nach ausgeschlossen ist. Gegen einen Gegner, der ihrer Meinung nach abgefertigt werden soll. An dieser Stelle komme ich ins Spiel. Doch am Ende... wirst du, Dwayne Johnson, dein blaues Wunder erleben.

      Black lächelt amüsiert. Gemeinsam mit Lala ist er noch immer der einzige der sich nicht in den Ring begeben hat. Doch auch er macht jetzt langsam ein paar Schritte auf den Ring zu.

      Tyler Black
      Das einzige was du bewiesen hast, Joe, ist, dass du genau wie unser "hochgeschätzter" EX-Champion, nicht in der Lage bist aus eigener Kraft auch nur irgendetwas zu gewinnen. Du bist alleine durch die Gnade von Lady Serra überhaupt in das Triple Threat Match gerutscht, und hast dieses auch nur gewonnen, weil irgendjemand sein Familiendrama unbedingt fortsetzen möchte. Und das nennst du einen "Beweis" und dazu glaubst du auch noch, dass DAS genügt um dich hier hinzustellen um einen Titelkampf für das ganz große Gold zu fordern. Wow.... ich habe schon viele gesehen, die bei etwas Erfolg durchgedreht sind, aber DU... du schießt echt den Vogel ab. Vielleicht sollte dich wirklich mal jemand auf die richtige Größe zurecht stutzen... weißt du was ich denke? Das...

      The Rock
      IT DOESN'T MATTER WHAT YOU THINK! Tyler Black, you run your mouth about doing things on your own? Maybe you better think twice. Because Joe Gomez and Randy Orton are not the only one, who didn't win anything on there own. Since you are with your little lady, your win statistic went a little down, isn't it? Since you don't NEED any help, you... lost a many big fights. Maybe Randy Orton is right, maybe you should try something easier business. And this little cowboy over here, maybe is truly the right man to prove.
      And speaking of proving... The Rock don't has ANYTHING to prove to you... RANDY ORTON. It's a matter of fact that he beat you 1 - 2 - 3 in the middle of the ring, and no one in The Rocks corner ever took hands on you. It's a matter of fact that YOU never beat anyone fair and square and without any help. It's a matter of fact that The Rock in this short time really is a more undisputed Champion as you ever could be. And it is... a matter of fact that there is only one way for The Rock to shut your mouth. And that's one last time going one on one with The Great One... Just ONE on ONE.... no one else... No minions... no tricks... no buddies... no help. Just The Rock and the viper... Do you have the guts, Randy Orton? Do you really have what it takes? Do you have the strengh to leave your "friends" back there and show the whole world, that you are more than a toothless viper?


      Randy Orton:
      You know… Rocky…
      If it wasn’t for your unparalleled flamboyance and arrogance…
      One could call you brave… talking to me like that.
      But considering you are who you are… it is merely ignorance.
      Ignorance to the FACT that I am the most dangerous man in all of WFW right now.
      I used to kill legends… now I kill hopes… dreams… and I will also kill your title reign.
      Because I am… the Apex Predator and you… are my prey.


      Orton guckt Rocky bedrohlich an und ignoriert dabei demonstrative Joe Gomez.

      Lala Sakurai:
      Süße kleine Ansprache, aber wenn wir all diese unnötigen Schwanzvergleiche von euch Halbstarken mal kurz weglassen, sollte klar sein, dass ich hier am oberen Ende der Nahrungskette bin und nicht du, Randy. Und zusammen mit mir am oberen Ende ist mein Tyler, dessen Stern heller strahlt als Stella Nova seit er mit mir zusammen ist. Nicht nur hat er den großspurigen Champion hier in einem I Quit Match besiegt und Standing Alone gewonnen, er wäre nach regulärem Scrambleverlauf wie gesagt auch schon längst Champion und dann würden wir all diese Gespräche hier gar nicht führen, weil ihr euch dann eh alle längst nicht mehr an ihn herantrauen würdet, aus Angst von ihm aufgezeigt zu bekommen wie groß der Klassenunterschied zwischen ihm und euch ist. Was auch der Grund ist, warum ihr ihn hier verzweifelt schlechtreden wollt. Pure Furcht.

      Doug Williams:
      What really is scary here, is how you people really talk about match statistics as if they meant anything. What really matters is not how many matches you win or how many titles you hold for how long. What DOES matter is that you do your very best in this very ring so the fans have something great to enjoy. And if you are a Great One at that it matters little if you haven’t won any match in a year or not. If you are a great competitor you are a great competitor. And I most certainly am. I may not inflate my victory scores through cheating like some other people here do, but that’s exactly why everyone knows what I am capable of: because I fight my battles myself, win or lose. And even if I wind up losing more often than I care to admit… everyone knows that a match against me is never easy, because when it’s one on one in the ring there’s no one I cannot beat. I know that, the fans know that and all you bloody buggers know that. And what all of you know as well: after my history with The Rock, after our grand finale on the ladder… there’s just one match people want to see.
      It’s not a “Randy tries to cheat again” match, which has made all his matches dull, no matter against whom.
      Fans also don’t want to see CHAMPION vs. “champion”, because people do like to see good wrestling and as such they wouldn’t want to see The Rock taking on some small-time Desperado as that match would likely not even last five minutes until the obvious outcome: title defense.
      And just because you two are a little bit more tolerable than twilight doesn’t mean they want your shenanigans over and over again either.
      No, what they want to see – and rightfully so – is a proper conclusion to the one matchup that guarantees them a clean, great wrestling match: The Rock against me, Doug Williams!


      Carpe Diem~!
      Auch Shelton Benjamin, Teilnehmer am Grandslam Main-Event und Gewinner von einem der Koffer, lässt es sich hier nicht nehmen an der Runde teilzunehmen und betritt die Bühne. Noch stark bandagiert, aber mit seinem Koffer in der Hand, läuft er nicht 100% rund den Gang hinunter um anschließend auch sofort den Ring zu betreten und sich den anderen Wrestlern anzuschließen. Von Lilian Garcia, die von irgendwo noch ein Mic auftreibt, lässt er sich auch gleich passend bedienen um sofort loszulegen.

      Shelton Benjamin:
      Servus miteinander. Auch ich möchte hier bissle mitreden. Aber ich bin nicht hier um an der Runde "Shittalk" teilzunehmen oder Größen zu vergleichen. Nein, dazu fehlt mir der Nerv und heute auch vorallem die Kraft und Motivation.
      Denn wie ihr seht, steckt mir der Grandslam noch tief in den Knochen. Warum? Nicht weil ich am MitB teilgenommen hab und dort gerockt hab. Nein, weil ich DAVOR, vor diesem extrem harten und anstrengenden MitB-Match, schon ein anderes hartes und anstregendes Match abhalten musste um mich überhaupt für den Grandslam zu qualifzieren.
      Ich hatte die schlechtesten Karten, die geringste Quote. Weil ich bin ja nur Shelton Benjamin, ein Has-Been, der eh nie was richtig großes erreicht hat in der WFW. Who cares about good old Shelton?
      Das dachte wohl einige von euch. Aber wir hatten 3 Gewinner in diesem MitB. 3 Koffer. Und ich habe mir einen geschnappt. Der unwichtigste, bla bla, wer will den schon, höre ich euch gerade immer wieder. Ich bin mir sicher einer von euch anderen 5 Losern wäre lieber mit meinem Koffer nach Hause gegangen als mit leeren Händen.
      Ich bin ein Gewinner vom Grandslam. Ich habe nicht nur einen Koffer gewonnen, nein, ich habe auch meinen Status in der WFW zurückerkämpft, zürückerarbeitet.
      Denn anders als gewisse Leute hier, habe ich mich nicht versteckt. Oder gehofft, dass andere sich gegenseitig K.O schlagen und ich dann den einfachen Weg zum Kofferabhängen habe.
      Nein. Ich war MITTENDRIN. Ständig. Egal gegen wen, egal wer kam, ich habe alles angenommen, alles gegeben und diese Einstellung hat sich für mich ausgezahlt gemacht. Ich hab mir nix aus den Händen reißen lassen, ich bin nicht mit leeren Händen nach Hause gegangen.


      Sagt es und streckt den Koffer in die Höhe um das nochmal zu verdeutlichen.

      Shelton Benjamin:
      Ich weiß, dieser Koffer garantiert mich kein Titlematch oder gar einen Titel. Aber für mich ist dies der erste Schritt zurück. Zurück in den Main-Event, zurück Richtung Titelrennen. Denn da gehöre ich hin. Und ich denke ich hätte das Recht und Anspruch auf einen Titleshot.
      Aber ihr könnt erstmal beruhigt sein, Leute, denn ich bin nicht hier um heute schon einen Titelkampf zu fordern. Ich erhebe heute keine Ansprüche, auch wenn ich z.B sehr große Lust hätte Randy Orton kreuz und quer durch den Ring zu treten... aber auch dieser Tag wird kommen, hoffe ich.
      Nein, denn ich plane langfristig, der Titel ist mein Ziel, aber nicht heute und auch nicht nächste Woche. Ich möchte das diesmal konzentriert und gescheit angehen, denn es könnte mein letzter Title-Run sein, wer weiß das schon...
      Das was Doug Williams, nebenbei gesagt ein sehr guter Mann, gerade gesagt hat, hätte auch von mir kommen können. Aber zu 100%, ich hätte die selben, tollen, ehrlichen Worte gewählt. Und ich stimme ihm auch zu, wenn ich mich für ein Match entscheiden müsste, wäre es The Rock vs. Doug Williams.
      Und deshalb hoffe ich, Doug, das du bald die Chance bekommst und dir den Titel schnappst. Denn wenn ich es hier einem von den Jungs im Ring gönne, dann dir. Nicht Randy, nicht Tyler Black, nicht Batista oder wer auch immer. Doug Williams.
      Ich selber bin noch nicht bereit dazu, denn ich habe noch andere Kämpfe und Fehden auszutragen, die sicher noch nicht beenden sind nach den Ereignissen beim Grandslam. Und ein Titlerun hat immer mit Timing und Glück zu tun, bei gefühlten 7 Challengern ist mir das zu viel Risiko und Zufall, Eingriffe von da, Attacken von dort. Als einsamer Wolf hier kann ich das nicht überstehen und möchte auch nicht. Es ist grad nicht der passende Moment für mich.
      Aber ich werde bald bereit sein, ich werde bald Ansprüche erheben und dann hoffe ich, Doug, dass du es bist, den ich herausfordere. Damit wir Wrestling, wie du schon sagst, in seiner sauberen und tollen Form zeigen können, im Main-Event, um den Titel. Bessere Werbung für Wrestling geht nicht.
      Bis dahin könnt ihr euch austoben, euch die Kopfe einschlagen, euch betrügen und hintergehen, I dont give a shit.
      Until I give a shit..

      Der Mann vom Shogunate of Doom guckt zu Shelton und lacht leicht psychopatisch.

      Randy Orton:
      Un… be… lieva… ble…
      You lose the grand gold for two shows… and everyone comes out to talk crap about me.
      YOU… Shelton… you can DREAM about “kicking me around the ring”… as much as you want.
      But this will not happen.
      Not in a few months… not in a few years.
      Never.
      What WILL happen, if we ever face off… is that I punt your head as if it was a soccer ball… which will be a penalty on your health… I thought you were so happy to be in good health again? So why… would you put your health in jeopardy… by approaching me like that?
      It makes sense for the little Desperado there…
      He keeps his distance… and has four allies to hide behind…
      But you? As you already said… you are a sole guy.
      And if I want to kick your head… who is going to top me?
      Your old friend Val Venis?
      Don’t make me laugh…


      Doug Williams:
      Blimey… I don’t know what’s worse right now?
      Shelton coming out here with his passive-aggressive minority complex or Randy and his delusion of being fearful?
      Seriously, Randy… the only person you properly assaulted all on your own the last few years was Taylor Wilde. From behind. And you really wonder why nobody takes you even remotely serious? If you had at least won a single match ON YOUR OWN that anyone could remember, that would help your intimidation act tremendously, you know?
      Shelton! I don’t know if you have more “voices in your head” than even Randy does, but I don’t really recall anyone thinking little of you. I mean, I am no stranger to vivid imaginations, but if you actually think that nobody cared about “good old Shelton” or thought you got “just the cheap case”, I wonder what kind of drugs you use to get those hallucinations from. Being able to dictate ANY match's rules – it doesn’t even have to be one of your own matches, mind you – is really a huge thing that nobody in his right mind would think little of. What I do think little of however… is your aforementioned passive-aggressive attitude and you thinking that you can walk out here, have your speech and leave as if nothing had happened. You worry about your next title reign probably being your last… well, that’s silly worries, you now? Because every MATCH could be your last. Just think of Eddie Guerrero. Or if you want a more recent, less mortal example: Tyson Kidd. Few years ago everyone here made fun of him how he lost about all his matches, now he will probably never be able to wrestle again. Carpe diem indeed, Shelton! Enjoy every bloody match! Or to put it with John Lennon: “Life it what happens while you are busy making other plans”.
      So why would you come here and get involved, only to then simply leave?
      Where’s the fun in that?


      Ein feminines Husten wird ins Mikro gepustet.

      Lala Sakurai:
      Wisst ihr, da wir Vampire in der Ewigkeit existieren, haben wir für gewöhnlich für Minuten wenig Sinn, weil Zeit für uns kein Thema ist. Außer wir verbringen Zeit auf faszinierende Weise, wie es jede Minute ist, die ich mit meinem Tyler verbringe. Aber jetzt gerade verlebe ich unschöne Minuten an seiner Seite – weil ich all euer uninteressantes Gequatsche hören muss.
      Wen genau interessiert es, wem du ein Titelmatch gönnst, Herr Benjamin? Und wie kommst du dazu dich als einsamen Wolf zu bezeichnen? Hier ist nur ein Wolf im Ring, nämlich mein Tyler. Und anders als du vor dich hin jammernder Großkotz hat er auch richtigen Biss! Von daher solltest du dich vielleicht doch jetzt um ein Titelmatch bewerben, solange mein Tyler ihn nicht hat. Denn wenn er ihn erst hat, kriegst du ihn definitiv nicht mehr. Weil mein Tyler sowohl der beste Wrestler als auch der beste MANN hier im Ring ist. Ihr könnt alle nur groß LABERN, aber Tyler hat BEWIESEN dass er ein Gentleman ist, als er sich in Batistas Spear warf. Von daher könnt ihr gern aufhören euch hier alle als Saubermänner aufzuspielen, denn der Einzige hier, der wirklich von aufrichtigem Gemüt ist, ist der Mann hier an meiner Seite!

      Joe Gomez:
      Tyler ist der "Mann", der dich befriedigt. Mir ist nicht klar warum, doch es liegt auf der Hand, das du allein deshalb nur ihn im Blick hast, und kein ernst zu nehmendes Urteil fällen kannst. Vielleicht wäre er im Scramble Match Champion geworden, hätte er sich zuvor nicht mit den Falschen angelegt. Doch danach gab es für ihn genügend Möglichkeiten... doch er hat sie alle vergeigt. Zuerst gegen Batista, dann gegen seine Gegner im MitB-Match. An dem er nur teilnehmen konnte, weil ihn deine Mutter mit Vitamin B versorgte. Wenn ich den Undisputed Title halte, kann er gerne versuchen mich zurecht zu stutzen. Denn er wird scheitern. Er wird wieder scheitern. Nicht nur beruflich, sondern auch privat. Denn auch wenn viele Mitglieder deiner Familie nicht geistig zurechnungsfähig sind, werden selbst sie erkennen, das Tyler nicht die beste Wahl ist.

      Womit er sich zum Engländer wendet.

      Joe Gomez:
      Dir muss ich jedoch zustimmen: jedes Match könnte das letzte sein. Und wenn du nicht willst, das der Grandslam Main Event dein letztes Match gewesen ist, solltest du bei der Wahl der Worte vorsichtiger sein! Denn meine Verstärkung würde sch zwar nie an einer Frau vergreifen, selbst wenn es sich dabei um ein Weib wie Lala handelt. Doch für Männer gilt das nicht. Schon gar nicht für Männer die mir im Weg stehen könnten. Denn es gibt vielleicht Fans die Johnson gegen Williams sehen wollen. Ihr habt eure Geschichte, und ein paar Iditioten finden diese richtig geil. Doch du wirst kein Match um das große Gold bekommen... wenn dir die ärztliche Freigabe fehlt. Es könnte schneller Geschehen als dir liebt ist, wenn ich es so will. Und was willst du unternehmen wenn es so weit ist, Inselaffe? Konntest du dich, im Gegensatz zu mir, noch nicht mal gegen Castagnoli durchsetzen. Wie willst du dann fünf Männern paroli bieten?

      Miracle

      Und als wenn es nicht schon voll und unübersichtlich genug wäre, erscheint hier auch schon der nächste Streiter. Der ehemalige German Champion CLAUDIO CASTAGNOLI erscheint auf der Stage, schaut kurz Tyler Black in die Augen, ehe er den Partner von Lala stehen lässt und sich zu den Personen im Ring gesellt.
      Der Schweizer schaut sich alle Anwesenden ruhig an und beginnt dann ebenfalls zu sprechen.

      Claudio Castagnoli
      Entschuldigt meine Verspätung... Aber nachdem fast jeder, der einigermaßen geradeaus laufen kann seinen Hut in den Ring geworfen hat, mit Ausnahme von Mr. "Attention Whore" Benjamin da drüben, dachte ich mir: Was solls. Denn wenn man die letzten 365 Tage Revue passieren lässt, gibt es wohl wirklich niemanden der einen Shot auf das ganz große Gold mehr verdient als der Landvogt. ICH habe die Wargames gewonnen... ICH habe Randy Orton zum Undisputed Champion gemacht... ICH habe Woche über Woche gegen JEDEN noch so absurden Herausforderer meinen Titel immer und immer und immer wieder verteidigt. Nun... lassen wir den Betriebsunfall vom Grand Slam einfach mal außer acht, denn wir alle wissen was ich mit Joe Gomez in einem One on One Match anstellen würde, denke ich, es ist an der Zeit, nach größerem zu streben. Und gibt es was größeres als "The Great One"? Schon rein vom Namen her nicht. Wenn man also alles außer acht lässt, was hier gesagt und gedroht wurde... So bleibt nur ein einziger WAHRER Herausforderer übrig... Und das ist der Schweizer Supermann...Claudio Castagnoli.

      Tyler Black
      Es ist ja echt allerliebst wie sich hier jeder über den anderen hebt... Doch sind wir doch mal ehrlich... Es kann wirklich nur einen geben... Es gibt nur einen der den Herausforderer Spot wirklich verdient... und das ist nicht Douglas Williams... das ist nicht Randy Orton... es ist nicht Claudio Castagnoli und schon gar nicht Joe Gomez...Nein! ICH bin es. ICH habe die Standing Alone Battle Royal gewonnen, doch habe ich mein One on One Title Shot bekommen? Nein! ICH wurde beim Scramble Match vor der Welt um meinen verdienten Sieg gebracht. Doch habe ich eine faire, zweite Chance bekommen? Nein! Die Zeit in der ich das akzeptiert habe... ist vorbei.

      Black springt aufs Apron, geleitet Lala über die Treppe in den Ring und steigt nun selber in den Ring.

      Tyler Black
      Rocky... Du willst ein Undisputed Champion sein? Dann beweise es und gib mir das was mir zusteht... eine faire Chance auf dieses Gold. Eine Chance für mich... Und eine Chance für dich zu beweisen, dass du mich schlagen kannst...

      Der Undisputed Champion verzieht keine Miene.

      The Rock
      Tyler Black, Randy Orton, Joe Gomez, Doug Willams, Claudio Castagnoli.... Everyone... Everyone has a point... but everyone... everyone is just a number... Maybe you're right Doug Williams... Maybe the millions...

      Die Fans
      AND MILLIONS

      The Rock
      AND MILLIONS... want to see once more match between the Anarchist and the Peoples Champion... And maybe Tyler Black is right...maybe... Tyler Black should get what he thinks he deserves... Maybe everyone of you is right.....but... IT DOESN'T MATTER IF YOU ARE RIGHT! The only thing that matters is that The Rock is the Undisputed Champion... And if it's on The Rock... he would step in the ring with everyone of you, any time, any place. The Rock doesn't call himself "the peoples champion" for no reason. He IS the peoples champion and so... it will be the voice of the peoples who decides who will be the one who go one on one with the Great One. It doesn't matter if it's Randy Orton, Tyler Black, Joe Gomez, Doug Williams, Claudio Castagnoli or all of them. The Rock is not afraid, The Rock will invite everyone of you to smackdown hotel and show you what it means to fight The Rock as a champion.... IF YOU SMELL.... WHAT THE ROCK... IS...COOKING!!!!

      Randy Orton:
      Pathetic… first you talk big… and now you hide behind… “the people”.
      As if those lowly creatures… would ever vote for me.
      I suppose… my “intimidation act” is still quite on par…


      Orton guckt düster zu Doug Williams der Ortons finstere Dramatik mit einer Küsschenbewegung verhöhnt.

      Doug Williams:
      The way I see it we are a whole bunch of guys who want to fight Rocky and with the Voting PPV coming up having the fans decide what they want really is the best option. However, that doesn’t mean we can’t give them a bit of aid in making their decision. You know… the ladies already had some nifty ideas earlier tonight that aren’t really farfetched… with having some nice matches between candidates and everything.
      So… let’s face the ACTUAL facts for a second, all right?
      The way I see it… Shelton wants a piece of Orton. Orton wants a piece of Rocky. And Claudio wants to prove that he made Orton. So how about… for one night only – next Rav to be exact – there is a special 3 on 3 Tag Team Match? The Rock teaming up with Shelton Benjamin and Claudio Castagnoli against Randy Orton and his minions, Val Venis and Chavo Guerrero jr.?
      Meanwhile the Desperado acts all tough against me and jokes about ruining Tyler’s and Lala’s Life, so… as hesitant as I am to even suggest that… how about we team up for a night, Tyler, and beat Gomez and a Mob partner of his choice as to show him where is rightful place is, arguably main eventing the show after the upcoming? Sounds good?


      Shelton Benjamin:
      Das sind gute Vorschläge. Ich trete zwar ungern gegen Val Venis an, aber ist ja kein Wunschkonzert und wenn es sein muss, muss es sein. Randys Arroganz, Überschätzung und fehlender Respekt - mir gegenüber auch - geht mir schon lange auf den Sack und wenn ich mal gegen ihn kämpfen darf, dann versuche ich auch ein paar harte Schläge zu landen. Habe ja vorhin in der Show schon gesagt, dass sich die Elite hier nix nimmt und dann gibt´s immer so spezielle Kanidaten, wie Randy hier, die glauben, dass sie unbesiegbar sind und keiner mit ihnen mithalten kann. Realitycheck, Randy, jeder Wrestler hier im Ring kann es mit dir aufnehmen und dich pinnen. So überragend gut bist du nicht.
      Und wenn ich dazu noch mit The Rock zusammenarbeiten darf, der nicht nur weil er grad Champion ist, ein großes Vorbild war und ist,... nehme ich gerne an. Ich glaub die Ehre und Chance hatte ich in meiner langen Wrestling-Karriere noch nie, mit The Rock gleichzeitig im Ring zu stehen.
      Und Doug, das sind nicht meine Worte mit "scheiß Koffer", "keiner interessiert sich für mich"..
      Ich weiß auch, dass das nicht die Meinung der Masse ist. Aber so Leute wie Haru, Dolph, Randy, Kevin und anscheinend auch so Frauen wie Lala.. du hörst sie doch. Ich höre ihre Abneigung, ihre respektlosen Kommentare. Und ich weiß, dass nicht alle so denken, aber es tut auch gut diese Minderheiten verstummen zu lassen, denen das Maul zu stopfen.
      Du hast auch Recht, jedes Match könnte mein letztes sein, aber ich habe noch eine private Fehde mit Haru zu beenden. Das ist meine Priorität, darum werde ich mich so schnell wie möglich kümmern und dann bin ich bereit und frei für mehr.
      Ich möchte es diesmal wie gesagt richtig machen, eins nach dem anderen und nicht alles gleich aufeinmal. Weil ich damals zu viel wollte, habe ich all meine Chancen verspielt, habe mein Einzelmatch gegen den Champ freiwillig geopfert um mich gleichzeitig noch mit 4 anderen Wrestlern zu messen. Diesen Fehler werde ich diesmal nicht machen, denn jetzt bin ich - meiner Meinung nach - wieder im Rennen, wieder oben dabei, aber habe noch was anderes zu erledigen. In der Zeit bilden sich aus dieser Gruppe hier vielleicht private Fehden, die Liste der Contender wird immer kleine und dann kann ich einen guten Moment, ein Formhoch nutzen und Ansprüche melden. ist das so falsch?


      Doug Williams:
      Well, I think you could beat Christian’s Undisputed Title record and TPB would still find some way to pull jokes about you… it’s just what they do. I wouldn’t interpret too much into that. Otherwise… our memories about Elimination Chamber matches are bloody different I suppose. The type of match where I won the Undisputed Championship and reached a huge goal in my career is the same type of match that lead to nothing but regrets for you. So I see where you are coming from – but I believe that being too cautious is just as bad as being too reckless.

      Randy Orton:
      …um… there is nothing “cautious” about pissing… ME… off…
      After our match… you will be a sad man… Shelton.
      Because once I am done with you… you won’t be in any shape… or form… to end your feud with Haru.
      Ironic, don’t you think?
      You talk about not wanting to repeat your mistakes…
      But what you actually do… is the opposite.
      Mistake repeated.
      Prepare for the inevitable return… of regret.
      The Shogunate of Doom against you losers?
      It’s on… this will be a fun warmup.


      Orton macht ein Mittelding aus überheblichem Grinsen und bedrohlichem Gucken, wendet sich um und will den Ring verlassen, aber dabei kracht er in die Schweizer Alpen, die hinter ihm stehen. Okay, es sind doch nicht die Schweizer Alpen, aber Claudio Castagnoli hat mitunter gefühlt dieselben Ausmaße, wenn man unbedacht in ihn reinläuft. Der Landvogt schaut der Viper nun tief in die Augen.

      Claudio Castagnoli
      Warm up? Pass auf das du dir nicht die Finger verbrennst... Bei uns in der Schweiz, isst man Blindschleichen wie dich... zum Frühstück! Ich werde höchst persönlich dafür sorgen... Das du in der Realität zurückkehrst..

      The Rock
      Claudio Castagnoli.... Speaking of reality... It will be The Rock... who will crash Randy Ortons teeth like his dreams... So you better don't stand in his way.... Next week on Rav you all will see what it ment to be in the same ring with the great one.





      Matt Striker & Dean Malenko
      Und zum zweiten Mal in dieser Show kommen Matchvorschläge aus englischer Richtung. Und ebenso zum zweiten Mal sind sie sehr interessant.
      They really are a bad representation of their country. If all English people were so socially inclined there would not have been the Brexit.
      Och, wenn die Engländer in der EU hätten bestimmen dürfen, wo’s langgeht, hätte es bestimmt auch keinen Brexit gegeben.
      I suppose so.
      So, jetzt noch mal ne volle Dosis Frauen Backstage, dann Frauen im Ring.



      Beim Grandslam gab es eine Art Vollversammlung im Schnee, heute ist es ein Konferenzraum, in dem einiges an mehr als holder Weiblichkeit versammelt sind. Die Trios Champions Alice Hellstrøm und Íris Lilja Óðinsdóttir flankieren ihre Chefin und dritte Titelträgerin im Bunde, Priscilla Camus. Deren enge Vertraute
      Lucia von Faris[/b][/color] ist nicht weit weg und Lucias Partnerin Laura Reed ist auch in der Nähe, steht wie üblich etwas Abseits an eine Wand gelehnt, statt bei den anderen zu sitzen. Anders als Ouka Eagle, die zwar auch etwas abseits sitzt, aber zumindest doch dabeisitzt. Noch näher dran ist ihre Cowgirlpartnerin Ashley Rage, die ziemlich auffällig zwischen Priscilla platziert ist und jener Dame, die eigentlich auch eine enge Vertraute Priscillas ist, aber mit dieser doch einige Reibungspunkte hatte. Wáng Sānniáng. Einer dieser Reibungspunkte war das Sānniáng unbekannte Schicksal von Chiharu Kurosaki, mit der sie aber ja seit dem Tournament of Honor wiedervereint ist und die hier neben ihr steht. Wie auch Chiharus „Nachfolgerin“ Shiro Homura. Sānniáng, Chi und Shiro sind wohl auch gerade erst gekommen, wir treffen sie nämlich an bei der Begrüßung.

      Priscilla Camus:
      Miss Wáng. Chiharu. Shiro. Seid gegrüßt.

      Wáng Sānniáng:
      Seid auch ihr geglüßt, Fülstin Pliscilla.

      Seht ihr? Begrüßung? Während der Kameraschwenks haben wir zudem festgestellt, dass auch Priscillas kleine Schwester Celestine Camus mit ihren Bodyguards Kirika Katsuragi und Kaguya Kanzaki zu den Anwesenden zählt. Ob eigeladen beizuwohnen oder aufgedrängt hier zu sein – wir wissen es nicht, das müssten sie uns schon sagen, tun sie aber nicht, weil das Thema ein anderes ist.

      Priscilla Camus:
      Dürfen Wir davon ausgehen, dass zwischen Uns alles in geregelter Ordnung ist oder gibt es ein Problem, welches der Ausräumung bedarf?

      Wáng Sānniáng:
      Es gibt kein böses Blut, keinen Gloll. Alles ist in bestel Oldnung.
      Eigentlich.
      Abel tief in mil dlin weiß ich, dass dies ist, was ich denken will.
      Abel mein Helz sagt mil etwas andeles.
      Mein Helz sagt mil, dass wil uns im Ling tleffen müssen.
      Im spoltlichen Wettstleit.
      Um in diesem den gegenseitigen Lespekt zu elneueln.


      Priscilla Camus:
      Hmhmhm, ja, was Ihr sagt beinhaltet Wahres. Im sportlichen Wettstreit kann man sich einander annähern, denn so banal er ist, so ist er auch ehrlich und Herzen, die sich in solchem Wettkampf messen, wissen einander mehr zu schätzen, da sie dort im Einklang schlagen, für dasselbe Ziel, gegeneinander, miteinander. Noch dazu ist es eine gute Gelegenheit zu sehen, wie gut ihr drei zusammen agiert.

      Sie nicken sich dezent lächelnd zu, als Celestine sich von ihrem Platz erhebt.

      Celestine Camus:
      Es ist wirklich schön zu sehen, dass ihr einander wieder besser versteht und letzte Zweifel ausräumen wollt. Und ich gestehe, dass ich euch gern gegeneinander wrestlen sehen möchte. Jedoch mache ich mir keine großen Illusionen – hat meine Schwester erst ihr Gold verloren, wird sie so schnell nicht mehr m Ring stehen und gegen euch drei das Gold zu verlieren – das ist viel zu wahrscheinlich, als dass ich einfach zusehen könnte. Denn mich reizt es ebenfalls noch einmal mit meiner Schwester zu ringen und das bedeutet, dass ich für mich und meine Leibwächterinnen ebenfalls beantragen muss, ein Titelmatch zu bekommen.

      Sie setzt sich wieder hin, fährt sich durch die Eiszapfenmähne und schlägt die Bein- und Fußpartie übereinander, die Hände im Schoß gefaltet und den Blick eindringlich gen große Schwester gerichtet.

      Priscilla Camus:
      Wollt ihr Uns dazu drängen nun zwischen euch entscheiden zu müssen? Darauf könnt ihr lange warten! Stattdessen ist dies eine Entscheidung, die ihr ruhig den Fans überlassen könnt. Der kommende PPV ist ja der berühmte Voting PPV. Und um den Fans zu beweisen, wie sehr ihr dieses Match wollt… werdet ihr jeweils in den kommenden Wochen je einmal gegen Miss Reed, Miss Eagle und Miss Rage antreten.

      Kirika Katsuragi:
      Uh, ein mächtiges Auftaktprogramm. Aber ich schätze, wen wir nicht vorher die Statistinnen besiegen, gibt es für die Fans auch kaum einen Grund für uns zu stimmen. Abgesehen davon natürlich, dass wir Pinguards und unsere Ciel ohnehin einfach die Coolsten sind.

      Da löst sich Laura von der Wand und geht einige Schritte auf Kirika zu, was ob des Größenunterschieds von 21 Zentimetern doch schon recht bedrohlich aussieht.

      Laura Reed:
      Vielleicht solltet ihr eure Münder nicht zu weit aufreißen. Sonst könnte es leicht passieren, dass diese „Statistinnen“ euch eure Hintern etwas weiter aufreißen, als euch lieb sein kann und dann wählen die Fans am Ende uns in das Match und ihr guckt alle 6 dumm aus der Wäsche.

      Kaguya Kanzaki:
      Oh, bei allem Respekt, aber… du würdest dich wundern, wie weit unsere Hintern aufgerissen werden können, bis es aufhört uns zu gefallen…

      Kaguya lächelt vielsagend, Laura lächelt nicht zurück.

      Ashley Rage:
      Tjaa… was soll ich dazu jetzt sagen, Greenhorns? Eigentlich chille ich ja lieber in der Mittagssone als dass ich arbeite, aber wenn ich auf so charmante Weise zum Rodeo gefordert werde, kann ich nicht anders als mein Bestes zu geben und wenn ich mein Bestes gebe, gewinne ich für gewöhnlich. Ji-ha~!

      Shiro Homura:
      Negativ. Allen potentiellen Prognosen nach zufolge ist es gänzlich ausgeschlossen, dass unser Trio eine Niederlage ereilt.

      Ashley guckt ob dieser Aussage etwas verdutzt und dann verärgert zu Shiro, während nun auch Ashleys indianische Partnerin genug gehört hat.

      Ouka Eagle:
      Du bist ein Kind der Wissenschaft… daher glaubst du, dass sich immer alles erklären lässt und physikalische Komponenten die einzigen sind, die interessieren. Doch gibt es mehr zwischen Himmel und Erde als das, was die Sinneswelt erfahren kann. Wo der Geist regiert, verkommt der Körper zur Makulatur.

      Chiharu Kurosaki:
      Na ja… alle meine Erfahrungen besagen, dass für gewöhnlich diejenigen gewinnen, die es mehr konnten und nicht die, die es mehr wollen… nichts für ungut…

      Alice Hellstrøm:
      Oh, dasch wird scho geil zwischen eusch!
      Ich kannsch kaum erwarten!


      Alice klatscht vergnügt in die Hände und genehmigt sich einen Schluck Orangensaft… mit Rum.

      Íris Lilja Óðinsdóttir:
      Hätte ich bei der Verkündung der Begegnungen gedacht, dass es jeweils eine klare Sache wird, würde ich nun nicht mehr so denken. Aber natürlich hatte ich bereits vorher gewusst, wie eng und interessant es zwischen euch werden wird. Da werde ich besser noch mal einkaufen gehen und unsere Vorräte aufstocken, nicht dass uns während der hohen Unterhaltungskost, die ihr versprecht, die Verpflegung ausgeht.

      In der Tat ist die Atmosphäre sehr aufgeheizt. Lucia seufzt in einer Art und Weise, die aussagt, dass sie jetzt gern woanders wäre, als mitten in diesem Trubel, der mit ihr kaum etwas zu tun hat, aber das ist nur eine Randnotiz, die Szene endet jetzt ohnehin an dieser Stelle…



      Matt Striker & Dean Malenko
      Alle sind so Feuer und Flamme dafür sich im Ring zu beweisen, das ist schon irgendwie ein bisschen ansteckend.
      If you are healthy enough, just wrestle. Don’t be a Shelton.
      …für einen Moment dachte ich, dass Matt Morgan neben mir sitzt. Na, mal sehen. Lust hätte ich ja schon irgendwie, aber so außer Form sein und gegen Leute in Form kämpfen ist ja irgendwie doof. Weil, dann kriegt man für gewöhnlich einfach nur nen Klatscher aufs Maul und das ist nicht so schön.
      Make up your damn mind, will you?
      Jetzt freue ich mich jedenfalls erst mal darauf andere wrestlen zu sehen, es ist Zeit für unseren Main Event. Trios Action aus dem Hause Camus, mit C Jeri-C-ho gegen Celestial Camus.



      C Jeri-C-ho vs. Celestial Camus
      Sabrina Falkenstein & Aurora MacMeow & Jillian Hall vs. Gorgon Family


      C
      Malicious
      C Jeri-C-ho

      Wir hören die Musik der “Panther Paw” Sabrina Falkenstein, da müssen wir wohl nicht lange nachdenken, wer bei diesem Trio Teamcaptain sein wird. Es macht natürlich auch Sinn - Aurora MacMeow und Jillian Hall würden wohl jeweils nicht so begeistert sein, wenn die jeweils andere Teamcaptain wäre und in der Firmenhierarchie ist Sabrina ohnehin die klar Höchstgestellte. Bemerkenswert wäre an dieser Stelle allerdings noch, dass Jillian so ein bisschen Partnerlook trägt, also höhere Stiefel anhat als sonst üblich und ihr normales Top und ihr kurzes Ringhöschen gegen ein Mittelding aus Bikini und Badeanzug getauscht hat. Wenn man schon als Team auftritt, macht eine halbwegs einheitliche Kleidung ja auch Sinn und es muss wohl nicht erwähnt werden, dass Jillian auch dieser Kleidungsstil sehr gut steht…

      C
      Cal’s Claim
      Gorgon Family

      Weit weniger einheitlich gekleidet ist die nun auftretende Gorgon Family, die aber dennoch als Einheit hier auftritt. Wie die Musik andeutet, haben sich Leona Flanka und Echidna allerdings nicht für Medusa Gorgon als Partnerin entschieden, sondern für Callirrhoe. Macht Sinn, Cal ist die Mutter von Echidna und diese wiederum die selbsternannte Mutter von Leona, ergo drei Generationen gemeinsam im Ring. Auch wenn sie alle so aussehen, als ob jeweils nur wenige Jahre zwischen ihnen liegen, aber Mythologie und Wiedergeburten sind ja geduldig. Euryale Gorgon, die Merbraids, Chrysaor, Siegfried und Pégasos komplettieren das Aufgebot der Gorgon Family, was gleichzeitig bedeutet, dass das Team C Jeri-C-ho besser keine krumme Tour versucht, sonst könnte das für Ausschreitungen sorgen, denen sie numerisch nicht Herrin werden können.

      Die gestreifte Herrin des Regelwerks ist für dieses Match wie erwartet Ekaterina Akenova – somit haben alle fünf Vampirringrichterinnen aus dem Hause Țepeș je ein Match zu leiten gehabt beim ersten Rav 2017. Was auch bedeutet: keine Olga, aber Olga ist ja auch eine Special Attraction… nein, Moment! Da ist sie ja und läutet nach Pose von Ekaterina den Ringgong! Ist etwa Olga die mysteriöse Ringgongschlägerin? Nun, wohl kaum, Olga hätte das kaum unauffällig tun können und macht das hier und heute lediglich, weil sie beim Jahresauftakt nicht fehlen darf. Das Mysterium bleibt also bestehen. Ekaterina hingegen bleibt nicht stehen, sondern tritt in den Hintergrund, überlässt das Spotlight den beiden schwarzmähnigen Teamcaptains, Sabrina und Callirrhoe, die den Main Event des Abends für ihre Teams jeweils eröffnen.

      Und zwar mit dem üblichen Auftaktprogramm: Lock Up, Headlock, Wegstoßen, Shoulderblock… kennt man ja. Das erste Mal interessanter wird es, als Cal ihre Gegnerin von C Jeri-C-ho mit einem T-Bone Suplex hinter sich wirft und dann mit einem deftigen Running Hip Strike nachsetzt. Wonach sie mit einer sexy Pirouette selbige Hüfte noch mal schön präsentiert und ihr schwarz ausschüttelt… und dann mit einem fiesen Knee Drop und einem Chinlock nachsetzt.
      Anders formuliert wird diese Auftaktphase von Callirrhoe ziemlich dominiert. Wenn wir uns kurz daran erinnern, dass sie die spätere Turniersiegerin Mina Louise Stuart in der ersten Runde des Tournament of Honor ähnlich vorgeführt hat, ehe sie quasi aus Gefälligkeit gegen diese verlor… da muss man sich doch fast fragen, warum Cal nicht selber Ansprüche stellt an einen Titelkampf. Abgesehen davon, dass sie eh nicht gerade viele Fans von sich als Individuum hat, wenn sind die Fans für sie als Teil der Gorgon Family. Aber zurück zum Match… Sabrina ist gerade dabei sich zu befreien, zeigt ein paar Elbows… aber Cal blockt und zeigt den nächsten technisch perfekten Suplex, dieses Mal eine Half Nelson Version.
      Sabrina gibt sich selbst aber extra Schwung mit und… steht diese Aktion!
      Wonach sie Cal mit einem brachialen Dropkick ins Kreuz springt und diese so über die Seile jagt!
      Viel Zeit diese Aktion zu feiern hat sie aber nicht, da ihr Leona Flanka mit einem Springboard Spinning Heel Kick in die Visage fliegt. Zwischen Sabrina und Leona gab es ja letztes Jahr etwas böses Blut, als Sabrina Jillian dabei half sich Leonas Rematchklausel um den Temptation Title unter den Nagel zu reißen. Da war erst Leona sauer auf Sabrina und als man dann im Tournament of Honor aufeinandertraf, da fertigte Leona Sabrina schnell ab, indem sie diese attackierte, als ein versöhnlicher Handshake angeboten wurde. Das wiederum fand dann Sabrina naturgemäß nicht so prickelnd.
      Kein Wunder also, dass es zwischen der Panther Paw und der Nemëischen Löwin einen besonders intensiven Catfight gibt und das nicht in der Form, die Joey Styles zu kommentieren pflegte. Vielmehr gibt es einen deftigen Abtausch von Forearms und Punches, der stark andeutet, dass die Savhe aus dem letzten Jahr bei beiden noch gut in Erinnerung ist und nichts vergeben oder vergessen wurde. Als Leona dann aber versucht wieder Wrestlingtechnik ins Spiel zu bringen, verschätzt sie sich: was ein Poison Rana werden sollte, wird von Sabrina geblockt… wonach sie Leona mit hochgekickten Unterschenkel dazu zwingt sich in Electric Chair Position zu erheben… woraufhin Sabrina zupackt… Leonas Position abändert und…
      Psycho Driver!
      Eins!
      Zwei!
      Drei!
      Das war jetzt so nicht zu erwarten, Aurora und Jillian gucken auch beide doof. Eigentlich sollte dieses Match ja dazu dienen, dass sie sich in den Vordergrund spielen können, stattdessen ist es hier Sabrina, die sich für das Vorjahr revanchiert und die Einzelturniersiegerin von 2015 und Finalistin von 2016 in Minutenschnelle abfertigt. Anders formuliert zeigt Sabrina zum gefühlt ersten Mal im Ring, dass sie ihr Dasein als C Spe-C-ial nicht in der Lotterie gewonnen hat, anders als Claudio Castagnoli seine Green Card für die USA.

      Zufrieden mit sich packt Sabrina nun die Löwin und verzieht sich mit dieser aus dem Ring, was natürlich doppelt clever ist: zum einen zwingt sie somit die Gorgon Family dazu, ein Mitglied in den Ring zu schicken, gegen die dann der zweite Fall zum Sieg erzielt werden kann und zum anderen negiert sie die Möglichkeit für die Gegnerinnen mit einem einzigen Fall zu gewinnen. Denn dafür müsste man ja gegen Teamcaptain Sabrina den Fall erzielen und das geht jetzt naturgemäß nicht mehr.
      Allerdings gibt es auf Seiten von C Jeri-C-ho gewisse Streitigkeiten zwischen Aurora und Jillian wer von ihnen jetzt in den Ring darf. Reingestiegen sind nämlich beide und das schätzt Ekaterina ca. gar nicht. Eine muss wieder raus, aber wer von beiden… da herrscht definitiv keine Einigkeit drüber. Was wiederum Echidna und Callirrhoe auf den Plan ruft, die ihrerseits beide in den Ring huschen, um die Streitenden zu überrumpeln: Echidna kracht mit einem Running High Knee Lift in Aurora rein und bombt diese über die Seile nach draußen, während Cal bei Jillian zupackt:
      Ocean Cyclone Suplex!
      Eins!
      Zwei!
      Dr… Kick Out! Gibt’s ja nicht! Jillian kickt aus dieser Aktion aus!
      Cal guckt sauer und setzt nach: Queen’s Cross!
      Eins!
      Zwei!
      Drei!
      Einen Mega-Kick Out hatte die Damenlegende auf Lager, aber zwei Aktionen von diesem Kaliber steckt sie dann auch nicht weg, schließlich interessieren sich diese Moves nicht für den Erschöpfungsgrad der Gegnerin. Gehen sie durch ist die Chance auf 1-2-3 einfach extrem hoch. Ergo Ausgleich zum 1:1, das Match hat gefühlt kaum begonnen und dennoch sind schon zwei Falls erzielt worden. Der nächste wird also das Match entscheiden.

      Gegen Jillian ist ein zweiter Fall naturgemäß nicht möglich, also muss sie raus – aber Jillian greift benommen in die Seile und weigert sich dagegen rausgeschoben zu werden, ganz wie in einem Standing Alone Match. Aber darauf achtet Ringrichterin Ekaterina nun erst einmal nicht, denn Ringside ist Trubel. Nachdem Echidna Aurora über die Seile schickte, ging sie sogleich hinterher, um den Pinfall ihrer Mutter nicht zu stören, allerdings mit dem Effekt, dass Aurora sie sofort attackierte.
      Katzen landen bekanntlich immer auf ihren Tatzen und das war bei Aura naturgemäß auch so, weswegen sie sofort in die Offensive gehen konnte. Leg Lariat, Cat Paw Punches, dann wollte sie Echidna den Tiger Driver auf die Ringtreppe mitgeben – was wiederum der Rest der Familie überhaupt nicht geschehen lassen wollte. Ergo Trubel. Und ne klare Ansage von Ekaterina gen Gorgon Family: Pfoten weg von Aurora. Woraufhin Sabrina ihrer Partnerin zuruft anzugreifen… was diese auch macht! Sie schlägt auf die am Nächsten stehenden ein – die Merbraids! Die versuchen sich zu wehren, ohne zurückzuschlagen, woraufhin Chrysaor und Siegfried zupacken, um Aurora zu bändigen… woraufhin Ekaterina den Ring verlässt, um für klare Verhältnisse zu sorgen.
      Was geschieht derweil im Ring?
      Im Ring kriegt Callirrhoe nun von Sabrina einen Schlagring an den Hinterkopf! Cal geht benommen in die Knie… dickes Haupthaar ist zwar ein guter Kopfschutz, aber das war dennoch ein harter Treffer! Und Sabrina setzt sofort nach mit ihrem Sleeper Suplex: Pantherplex! Cal liegt flach… dafür kommt Leona angerauscht und schickt Sabrina per Dropsault durch die Seile, wo diese sich auf den Apron retten kann… aber runter zu krachen wäre vielleicht besser gewesen. Denn Leona flippt über die Seile, packt Falkenstein bei den Beinen und… Indian Sunset Bomb auf den Hallenboden!
      Aber da kommt Aurora per Cat Scratch heran, die Ringtreppe als Sprungvorlage nutzend!
      Und während Echidna ihre von Ekaterina zum gehen aufgeforderte Familie beruhigt… zeigt im Ring Jillian ihre High Note gegen die von Sabrina ausgeknockte Callirrhoe! Ekaterina ist genau pünktlich zurück im Ring… Eins! Zwei! Drei! Neues Jahr, altes Bild: ein Schummelsieg und daran beteiligt: C Jeri-C-ho. Insbesondere aber daran beteiligt: Sabrina Falkenstein. Zwar gelingt Jillian hier der entscheidende Pinfall und Aurora zuvor relevante Attacken, aber diejenige aus dem Trio, die hier am meisten für den Sieg beigetragen hat, ist die Panther Paw. Weswegen sie auch sehr zufrieden aussieht. Aurora auch, weil sie eine Milchflasche kriegt und Jillian ebenso, weil sie zumindest nun hier diejenige ist, deren Arm von Ekaterina in die Höhe gerecht wird. Mit diesen Bildern sowie einer wütender Gorgon Family sowie auch nicht zwingend berauschten Fans… geht das erste Rav 2017…
      *OFF AIR*
    Aktuelle Top-Angebote der Telekom, Online-Vorteile, Attraktive Prämien