WFW Sunday Night Rav #322

    • WFW Sunday Night Rav #322

      Tournament of Honor: Male Tag Team Semi Finale
      Team ChaVal vs. Explicitly Excellent


      Prelude off…
      Ooh Chavo~!
      In uralten Zeiten war Wrestling noch einfach. Es gab die Guten und es gab die Bösen, die einen wurden angefeuert, die anderen ausgebuht. Doch das ist lange Geschichte. Heutzutage ist der Tweener fast schon Standard, reine “Gute“ werden für gewöhnlich mehr als Langweiler ausgebuht, denn als Heroen gefeiert und mancher Bösewicht wird trotzdem gefeiert, wenn er oder sie nur unterhaltsam genug ist. Dann wiederum gibt es aber auch Heel-Aktionen, die dich definitiv in der Fangunst sinken lassen – etwa der eigenen Zwillingsschwester einen Arschtritt zur Tür hinaus verpassen. Ebendies hat Stheno Gorgon mit Euryale getan und seitdem ist dieses Mitglied des SoD verhasst. Wie auch Chavo Guerrero jr. nicht mehr sehr gemocht wird, seit er seine miese Tour gegen Fan Favourites durchgezogen hat. Ohne dass er sich selbst aber viel geändert hätte. Was uns zum Thema zurückbringt, dass Fanreaktionen im Wrestling heutzutage komplex und schwierig sind. Beim Einzug von ChaVal wird nämlich jede Menge gebuht, wegen den beiden gerade Genannten – aber auch gejubelt. Der Jubel gilt Val Venis, der seit dem Gespräch mit Shelton (und seinem Zögern Orton einen Stuhl zu reichen) die Fans wieder etwas auf seine Seite zurückziehen konnte. Die Boobraids Curvy Cassie, Hot Honey und Busty Bunny wiederum sind durchaus auch recht gut gelitten, nicht nur wegen ihres Kleidungsstils. Obgleich ihr Unwille ihren Trios „Title“ ihren Bezwingern zu überlassen durchaus für negative Schlagzeilen sorgte. Kurzum: die Reaktionen sind gemischt…

      C




      Explicitly Excellent


      Anders beim nun auftretenden Team. Don Guido Maritato, der Último Dragón und die Elemental Nymphs "Undine" Yae Kototsukimi und Sylvia "Sylph" Meloni gehören schon länger zu den gemochten Figuren im WFW TV. Vorher trotz Mitgliedschaft bei C Jeri-C-ho und mittlerweile… ist das eh kein Problem mehr, weil diejenigen, die C Jeri-C-ho einen schlechten Ruf einbrachten, länger nichts Fieses mehr getan haben. Selbst die G Dynasty war zuletzt kollegial statt intrigant. Und so ist es nicht ganz überraschend, dass Julia Guerrero und Carrie Guerrero hier auch mit dabei sind. Sie waren ja schließlich in der letzten Show schon Berater in Sachen Guerrero Style… klar, dass sie nun ringside sehen wollen, ob Mario & Yoshi das auch umgesetzt kriegen, was geplant war. Und im Zweifelsfall wird man auch helfen, so das SoD ne krumme Tour plant, wie sie es ja fast immer tun…

      Krumm oder besser gesagt Spiralförmig ist auch der Zopf von Ringrichterin Esmeralda Geamăn. Die Vampirin spielt selber gerne Streiche, ist im Ring aber für gewöhnlich eine strikte Leiterin, mit jedoch dem Hang leicht ablenkbar zu sein. Anders formuliert muss man stark hinterfragen, warum General Mistress Sofiya für dieses Match nicht jemand anderen angesetzt hat. Dann wiederum könnte jetzt auch Olga hier sein und dann wäre das Chaos noch mehr vorprogrammiert, insofern… egal! Los geht’s!

      Und zwar mit dem Don und Chavo Guerrero.
      Und einem fairen Handshake… was?
      Nun, zumindest bietet Chavo einen Handshake an.
      Woraufhin der Don seinerseits einen Handshake anbietet.
      Natürlich haben beide nicht die Absicht, tatsächlich fair die Hände zu schütteln… und treten zu.
      Woraufhin sich zwischen den beiden Technikern ein Schlagabtausch entwickelt.
      Don Guido ist dabei ob seiner ECW Vergangenheit der härtere Zuschläger und drängt Chavo in die Seile zurück… und Whip In… Reversal… Re-Reversal… und dann eine Tilt a Whirl Headscissor von Chavito. Tag mit Val gleich hinterher, ein paar Stomps… und dann ein Double Team Suplex. Woraufhin Val sich über dem Don positioniert und einen elaborierten Hüftschwung vollzieht, während Chavo den Ring verlässt.
      Dann soll auf den Hüftschwung ein Knee Drop folgen, aber der Sizilianer rollt sich zur Seite und ist fix dabei aufzustehen und Val in einen Side Headlock zu nehmen, während diesem noch die Knie wehtun… jedoch vermag es der Us Amerikaner seinen Gegner auszuhebeln… Blue Thunder Bom… ne, Headlock Takedown vom Don zum Konter… und dann seinerseits Knee Drop und Sleeper Hold.
      In der Zwischenzeit sei angemerkt, dass bei Esmeralda, beim Runterbeugen zwecks Nachfrage hinsichtlich einer Submission, ein gutes bisschen Hinternrundung aus ihrem Streifen“kleid“ guckt. Fraglich jedoch, wer darauf achtet, wo man doch stattdessen ihre Beinpartie in dezenter X-Bein-Haltung bewundern kann, deren Attraktivität von ihren kurzen, dicken Stiefeln und tiefschwarzen, oberschenkelhohen Socken noch weiter gesteigert wird. Frei nach dem Motto: wenn Verpackung so sexy ist, ist sie zu sexy um je ausgezogen zu werden. Was der Gegenentwurf ist von „Bein- und Fußfrei sieht zu Klasse aus, um da je Kleidung zu haben“. Glücklich ist, wem beide Stile gut stehen.
      So, nach diesem Exkurs-Absatz, der dazu dient, das Match länger aussehen zu lassen, als es ist, widmen wir uns nun dem Tag auf Seiten der Camus Company. Der Último Dragón kommt rein und fügt sich direkt mal mit einer Asai Moonsault Body Press gegen Val ein, der vom Don schön hingehalten wurde. Cover, eins, zwei, nein. Kick Out.
      Wäre jetzt ein passender Zeitpunkt, um über Esmeraldas Bauchlage zu schreiben, aber nur für den Fall, dass diesen Text doch jemand liest und diese/r jemand mehr Interesse an Wrestling hat, wird dies nicht getan. Verzeihung an jene, die lieber mehr über Esme gelesen hätten. Da der Dragón nun aber mit seiner charakteristischen Kick Flurry gegen Val nachsetzt, dann in die Seile läuft und einen Spinning Heel Kick nachsetzt… da macht es schon Sinn über das Wrestling zu schreiben. Was nicht andeuten soll, dass es unsinnig wäre, über Esmeraldas Bauchlage zu schreiben.
      Auf dem Bauch liegt nun auch Val, der in Richtung Seile krabbeln will… aber der Dragón lässt ihn nicht und setzt an zum Romero Special… aber dafür ist Val doch etwas zu schwer. Also rasch Planänderung… und stattdessen Muta Lock. Der nichts dasselbe ist wie der Indian Deathlock, auch wenn der Schreiber dieser Zeilen das oft und gerne verpeilt hat.
      Val wiederum ist nicht verpeilt und klärt die Situation mit einem beherzten Griff in die Seile.
      Wonach der Dragon auf seinen Rücken eindrischt, auf die Seile legt, Anlauf und…
      Tiger Feint Kick!
      Vielen besser bekannt als 619. Val weicht aber aus… wird aber vom Dragon gepackt.
      Tiger Suplex… aber auch diese Tiger-Aktion sorgt nicht für ein Miau.
      Sondern nur für „au“ und das „au“ kommt von Val und dessen Back Elbows.
      Wonach das frühere Mitglied von All That Matters nun seinerseits sein Big Package zeigen kann!
      Aber auch das ist nur ein 2 Count.
      Guter Zeitpunkt, um zu wechseln… auf beiden Seiten.
      Also wieder Don vs. Chavo.
      Und… Lock Up. Yay. Spannend. Wäre ein gutter Zeitpunkt, um über Esmeralda und ihre tolle Figur und ebenso tolle Frisur… nein, doch nicht. Griff, Umgriff, dann Kniestoß von Chavo, Brainbuster angesetzt, aber Block vom Don… Vertical Suplex… aber Chavo kommt frei, landet hinter dem Don und… Abdonimal Stretch! Inklusive dem klassischen Partner-die-Hand-reichen-als-die-Ringrichterin-nicht-guckt… was bekanntlich auf magische Weise den Druck der Aktion erhöht. Warum auch immer.
      Wrestling Logic~!
      Diese besagt freilich auch, dass diese irreguläre Aktion ein paar Mal durchgeht…
      Bis dann Undine und Sylvia in die Nähe von Chavo gehen und sich beginnen gegenseitig zu umarmen und… noch andere Dinge miteinander zu tun. Was Vals Aufmerksamkeit beansprucht, sodass Chavo nun vergeblich hinter sich greift. Keine Hand von Val mehr da, weil er sie nun woanders braucht… ne, Spaß. Val ist nicht mit dem Big Valbowski aktiv. Aber die Hand reicht er Chavito dennoch nicht mehr. Was diesen irritiert und das gibt wiederum Don Guido die Chance auf einen Hip Toss und… Kiss of Death!
      Cover hinterher… mit einem Moment Verschnaufpause dazwischen…
      Eins… Zwei… Dr… Kick Out!
      Da kam das Cover doch diesen einen Moment zu spät.
      Aber egal, nicht verzagen, sondern… weitermachen! Ansatz zum Sicilian Crab!
      Chavo wehrt sich aber… und… bringt den Don zu Fall… Ansatz zum Half Boston…
      Aber auch der Don blockt und kontert… Legbar… nein… Chavo rollt durch…
      Rolling Wheel Kick!
      Der trifft den Don frontal, Grund genug ein Cover zu versuchen!
      Eins!
      Zwei!
      Nein!
      Hätte klappen können, hat es aber nicht. Chavo ärgert sich kurz, dann tat er mit Val. Der ist auch wieder bei der Sache, weil die Boobraids in der Zwischenzeit dafür gesorgt haben, dass Undine und Sylph nicht mehr was miteinander machen. Woraufhin sie mit „Barry Babes“ Schmährufen bedacht wurden. Val schnappt sich den Don, verfrachtet ihn in die Ringecke, zeigt ein paar Chops, dann einen Forearm und schließlich einen Stinger Splash… letzterer geht aber daneben… woraufhin der Don zupackt und… Arrividerci! Ein Move, den Sylph angeblich auch schon trainiert… und der hier für den Finaleinzug sorgen könnte, wäre der Don nicht zu geschwächt.
      Ist er aber, weswegen er den Tag mit dem Último Dragón sucht.
      Das versucht Chavo zu verhindern, indem er sich in des Dragón Rücken schleicht…
      Aber Julia und Carrie stehen parat, um ihm den Weg zu versperren. Ergo Rückzug.
      Und ergo gibt’s nix, was den Tag verhindert.
      Der Dragon kommt rein, zeigt gegen Val erneut seine Kick Flurry… und dann setzt er ihn auf die Ringecke. Ansatz zum Dragonsteiner! Aber Val wehrt sich und… bombt den Dragon von da oben in die Tiefe! Und Money Shot hinterher! Aber daneben! Sofort reagiert der Dragon per La Magistral: Eins! Zwei! Dr… Kick Out! Hui, das war eng! Viel zu eng für Chavos Geschmack, man sieht ihm förmlich an, wie er nun Alternativpläne durchdenkt… woraufhin er mit den Boobraids ein paar Worte wechselt, um diese zu instruieren.
      Der Último Dragón versucht sich derweil an einem German Suplex, aber Val klammert sich in die Seile… woraufhin Busty Bunny auf den Apron hopst, um Val zusätzlich festzuhalten, damit der Japaner auf keinen Fall den German Suplex durchziehen kann. Curvy Cassie schwärmt derweil aus zu den Elemental Nymphs und Hot Honey zu der G Dynasty. Mehr um im Weg zu sein, die Unterzahl lässt ja auch kaum mehr zu. Da nun natürlich Esmeralda sich mit Bunny beschäftigen muss, hat Chavo Zeit in den Ring zu schlüpfen, den Dragón zu attackieren und Val einen Schlagring zuzustecken, wonach er selbst Esmeralda weiter ablenkt.
      Val guckt düster den Schlagring an.
      Die Fas rufen ihm förmlich zu, ihn einfach wegzuwerfen… aber mit einem schweren Seufzer stülpt er ihn doch über und… nimmt Maß auf den aufstehenden Dragon… seufzt noch einmal… schüttelt den Kopf und… schlägt zu! Aber der Dragon weicht aus, tritt Val in die Kniekehle und… Dragon Sleeper! Chavo ist gerade raus aus dem Ring und will nun panisch in den Ring zurück… doch in der Zwischenzeit hat der Don das getan, was Chavo zuvor nicht konnte: er hat sich in den Rücken seines Gegners geschlichen und begrabscht Chavo nun von außen, zieht ihn vom Apron runter, dass dieser frontal auf den Hallenboden klatscht! Autsch!
      Damit hat Chavo natürlich keine Möglichkeit Val zu helfen… und der hat keine Möglichkeit sich zu befreien… außer mit der freien Hand zuzuschlagen. Der Kopf des Dragón ist nämlich untypisch nah beim Dragon Sleeper. Problem für Val: die freie Hand ist die mit dem Schlagring. Schlägt er jetzt zu, sieht Esmeralda das und es heißt DQ. Anders formuliert: Val kommt aus der Situation nicht raus. Entweder er schlägt zu und wird disqualifiziert oder… oder er macht das sportlich Saubere und gibt auf.
      …und genau das macht er jetzt auch!
      Das ist der Sieg für die Mannen von C Jeri-C-ho! Womit das Shogunate of Doom bis auf den Undisputed Champion Randy Orton aus allen Turnieren raus ist! So schnell kann es gehen: vor Kurzem noch überall gut dabei und das dominante Stable schlechthin, wird die Luft für das SoD an der Spitze nun extrem dünn… während auf der Gegenseite Partystimmung angesagt ist! Der Último Dragón und Don Guido Maritato stehen im ToH Tag Team Finale, wo sie entweder auf Awesome Attitude um das Gold antreten… oder gegen ihren Boss Chris Jericho und Christian Cage.

      Larry Sweeney, Tomko&Funaki :
      Ho, hoh, wie gewonnen so zeronnen! Es nutzt nichts einen Schlagringauszupacken, wenn er nicht richtig eingesetzt wird. Zum Glück hat Val nichts ausgepackt... und damit herzlich wilkommen Sunday Night Rav, aus dem schönen Liverpool!Cheap Pops intended. Ich bin Larry Sweeney, ehemaliger Manager des nicht erfolgreichsten, aber legendärsten Stables der WFW-Geschichte, mit den coolsten Persönlichkeiten ever, Sweet'n Sour Inc. Und da hier natürlich nicht allein kommentiert wird, sind noch Tomko und Funaki mit am Start.
      Good Evening, Folks!
      *JAPANESE LANGUAGE!* Ha, ha! Wollte mich einfach mal dem Humor von Larry anschließen. Und bin heute hier, weil Amadeus ein Konzert in Wien gibt, während unsere Belehrer, Matt Striker, aufgrund von Kranheit nicht verplichtet werden konnte. Ist immer schön die dritte Wahl zu sein...

      England, Liverpool. Das Wetter heute mal wieder typisch englisch, bewölkt, kalt, kaum Sonnenschein.
      Kein gutes Wetter für nen gemütlichen Spaziergang am Nachmittag, aber die Kamera ist grad auch nicht bei nem Spaziergang anwesend zum Filmen, sondern an dem vielleicht wichtigsten Ort in Liverpool, zumindest der Ort mit dem meisten Prestige:
      Anfield, das Heimatstadion des englischen Fußballklubs und aktuellem Tabellenführer der Premier League FC Liverpool.
      Trotz Länderspielpause und miserablen Wetter finden sich einige Zuschauer hinter den Trainingsplätzen, die warm gekleidet die Spieler von Trainer Jürgen Klopp beobachten.
      Was hat das alles mit Wrestling zu tun, fragt ihr euch?
      Unter den Zuschauern ist auch Shelton Benjamin, Wrestler der WFW, ganz vorne in warmen Klamotten eingepackt und interessiert den Abschlusskick verfolgend.
      Da ertönt auch schon der Schlusspfiff vom Trainer, der das Training damit beendet. Ein paar Spieler verlassen sofort den Trainingsplatz, einige hauen noch paar Bälle auf´s Tor und andere geben den Fans Autogramme.
      Trainer Jürgen Klopp läuft aber direkt zu einer freien Bank, zu der sich interessanterweise auch Shelton Benjamin hinbewegt. Will er ein Autogramm?
      Klopp sieht Benjamin näher kommen und.. streckt ihm die Hand aus.

      Jürgen Klopp:
      Hallo, willkommen, Shelton!

      Shelton Benjamin schüttelt dem deutschen Trainer die Hand.

      Shelton Benjamin:
      Hallo Jürgen. Danke das du dir kurz die Zeit nimmst, hab ich echt nicht erwartet.

      Jürgen Klopp:
      Kein Ding, wir haben gerade eh viele Abstellungen durch die Länderspielpause, das sind eigentlich Urlaubstage für uns Trainer, da hab ich genug Zeit.
      Und außerdem, ich fand Wrestling immer geil, genau richtig für so nen verrückten Vogel wie mich.
      Jetzt gibt´s sogar einen ehemaligen deutschen Fussball-Spieler im Wrestling-Geschäft, wie cool ist das denn?

      Shelton Benjamin:
      Tim Wiese, ja. Leider nicht bei uns in der Liga aktiv, zumindest noch nicht.
      Glückwunsch btw. zur Tabellenführung. Ich weiß, die Liga ist noch jung und der Platz bedeutet gerade nichts, aber Liverpool ist mein Lieblingsverein aus England.


      Jürgen Klopp:
      Danke, danke, aber du weißt wohl selber als Wrestler wie das ist. Momentaufnahmen bedeuten im Fussball und allgemein im Sport garnichts. Wir stehen heute auf Platz 1, alles ist cool, jeder ist happy, aber das kann sich schon morgen ändern.

      Shelton Benjamin:
      Ja, wahre Worte. Als Fussballtrainer ist das ja auch noch etwas härter, das Geschäft, als z.B bei mir als Wrestler. Wenn ich 10 Matches in Folge verliere, bin ich halt unten durch erstmal und muss mich wieder hocharbeiten... aber

      Jürgen Klopp (grinsend):
      Wenn ich 10 Spiele am Stück verliere, bin ich erstmal meinem Job los.

      Shelton Benjamin:
      Ja. Kann man wohl gar nicht miteinander vergleichen. Diesen Druck haben wir hier nicht so. Aber sowohl im Wrestling als auch beim Fussball muss man sich jedes Mal aufs Neue beweisen. Du kannst heute den Titel gewinnen und morgen geht´s schon wieder los, von Null, die nächste Challenge.

      Jürgen Klopp:
      Richtig. Und das gilt nicht nur für Erfolge. Ich habe drei oder vier Finalspiele in Folge verloren, zum Beispiel.
      Ist mir der Fussball jetzt etwas schuldig, einen Titel schuldigt? Nein.
      Fussball ist dir nie was schuldig. Du musst von Jahr zu Jahr, Spiel zu Spiel denken. Mir ist der Fussball nix schuldig, dem Klub Liverpool ist der Fusssball nichts schuldig, weil man im Fussball nichts geschenkt bekommt. Der Gegner kämpft immer um den selben Erfolg, um den selben Titel. Am Ende des Tages verdienen wir vielleicht alle etwas mehr, aber so läuft das nicht. Ich bin nicht der einzige, der Finalspiele verloren hat, die sehr schwer zu verdauen waren. Jeder hat schon mal etwas verloren, dass er vielleicht verdient hatte zu gewinnen und es nie zurückbekommen. So ist Fussball, Sport, Leben halt.

      Shelton Benjamin:
      Ist das die Einstellung, mit der du deine Spieler in die Spiele schickst? Für dieses Spiel 100% geben und danach fängt´s wieder von Vorne an, Woche zu Woche, Spiel für Spiel?

      Jürgen Klopp:
      Ja. Natürlich plant man langfristig im Trainerteam, stellt sich je nach Gegner und Wettbewerb auf, aber im Spiel verlange ich von meinen Spielern immer dasselbe:
      100% Einsatz und Leidenschaft. Man kann Spiele verlieren, es gibt immer bessere Gegner, aber ein Spiel verlieren, weil man nicht alles gegeben hat? Dann werde ich sauer.

      Shelton Benjamin:
      Faszinierend. Das trifft punktgenau meine Einstellung zum Wrestling.

      Jürgen Klopp:
      Weil es ja eigentlich auch eine Einstellung zum Leben ist und nicht nur zum Sport, oder nicht?

      Shelton Benjamin.
      Ja, sehr wahr. Bei uns im Wrestling ist das alles auch viel mehr von uns selber abhängig, weil man zum Großteil eigentlich auf sich alleine gestellt ist.
      Wenn ich ein 1gg1 verliere, dann weiß ich, dass ich es verbockt hat. Als Fussballer bist du ja auch immer von deinem Team abhängig.

      Jürgen Klopp:
      Aber natürlich. Leo Messi ist der beste Spieler aller Zeiten und kann mit Argentinien keine Titel feiern, weil sein Team ihn immer wieder hängen lässt. Das ist auch das brutale an diesem Sport. Nur als Team kann man im modernen Fussball etwas erreichen.,

      Shelton Benjamin:
      Da bin ich doch etwas glücklich, dass mein Erfolg aktuell nur von mir selber abhängig ist.
      Damit kann ich leben, wenn ich weiß, dass nur ich dran schuld bin, dass es nicht so gut läuft. Das ist eine gute Motivation.

      Jürgen Klopp:
      Dann wünsche ich dir, dass du bald die Erfolge feiern kannst, die du dir wünscht.
      Ich muss jetzt los, sorry, aber wenn du willst, kannst du gerne mitlaufen, vielleicht finden wir jemand, der dich durchs Stadion führt und dir alles zeigt, wenn du Bock hast.

      Shelton Benjamin:
      Wow, klar. Ich trete zwar ständig vor großem Publikum auf, aber die Stimmung hier an der Anfield ist schon unglaublich, würde ich so gerne mal live erleben..

      Und das is auch das letzte, was man von den 2 Männern hört, die sich zusammen und miteinander redend von der Bank entfernen und immer mehr aus dem Blickfeld der Kamera verschwinden..

      Larry Sweeney, Tomko&Funaki :
      Shelton war offenbar zu lange nicht mehr Mitglied eines Tag Teams oder Stables, wäre ihm doch sonst wohl klar, das Erfolg im Wrestling durchaus auf gutem Teamwork fußt, wie wir bereits eingans sahen. Unter Umstäden sogar dann, wenn es sich um ein Singles Match handelt. Ansonsten hat er recht: Wrestling ist wie eine Fahrt über Berg und Tal. Gestern noch erfolgreicher Manager, und heute... ähem, nun ja.
      100 Prozent?! 80 reichen dicke!
      Wer 100% gibt und troztdem verliert... wohlmöglich noch sehr oft, kriegt ganz bestimmt kein Lob. Wer nur 80 gibt, hat immerhin ein Argument mehr auf seiner Seite. Nur halt keine Einstellung, die erstrebenswert ist. Reden ist manchmal also wirklich Silber, und Schweigen tatsächlich Gold.

      Light Tower

      Es ertönt die Musik von Lichtprinzessin Charlotte van Luminis – und wo diese ist, da ist auch der Rest der Sorority of Light nicht weit. “Demon Angel“ Rin Azuma, Blutelfe Rena Sangua, die Angels on Earth Saitou Aoi und Kokoro Fujiwara, sowie Serenity Smith – sie alle haben einige Gemeinsamkeiten: ein außerordentliches Maß an Haupthaar, fantastisch geformte Körper in bein- und fußfreier Kleidung, sowie… den Umstand, dass sie alle mittlerweile raus sind aus dem Turnier. Serenity Smith wurde schon in Runde 1 von Lala Sakurai (und Hilfe von Tyler Black) aus dem Turnier geworfen, die Angels on Earth scheiterten an damals noch hitzigen Temperaturen und der damit verbundenen Schweißentwicklung der Barry Babes… und in der Show zuvor mussten Charlotte, Rin und Rena der Camus Company das Feiern überlassen. Dazu hat das Sextett offensichtlich etwas zu sagen und vor allen anderen… nicht die eigentliche Stableanführerin, sondern der Dämonenengel.

      “Demon Angel” Rin Azuma:
      Letzte Show ereignete sich ein Match. Okay, mehrere Matches, aber naturgemäß spreche ich von unserem Match. Ein Match, wo wir uns extrem dämlich angestellt haben, da gibt es nichts zu beschönigen – und doch ein Match, wo wir so ein bisschen um den Sieg betrogen wurden. Denn sind wir doch mal ehrlich: dass Priscilla Camus nicht wrestlen konnte, wer soll das glauben? Selbst Teufel und Dämonen stehen zu ihren Worten und lügen nicht. Okay, Höllenkinder tendieren dazu Halbwahrheiten zu verbreiten, um auf Seelenfang zu gehen, was mitunter noch schlimmer ist… aber Fakt bleibt, dass wir eigentlich alles Recht dazu hätten, die Rechtmäßigkeit des Matchausgangs anzuzweifeln. Priscilla wurde durch Laura Reed ersetzt ohne dass diese auch Teamcaptain war, es gab generelle Unklarheit darüber, wie die Verteilung auf Seiten des gegnerischen Teams war – dieses Match stank zum Himmel nach Betrug. Was nicht zuletzt auch damit begründet werden kann, dass WFW Legende Olga bei all ihren positiven Attributen eine BESCHISSENE Ringrichterin ist. Und doch ist sie gleichzeitig der Grund, warum wir keine Beschwerden einreichen können: Tatsachenentscheidung und ein massiver Olga-Fetisch in unserem Office. Manchmal sind deine sogenannten Freunde eben doch die besten Feinde, vielen Dank für nichts.

      Charlotte van Luminis:
      Ähm… Rin? Findest du nicht, dass du ein bisschen unfair bist?
      Wie du es schon in der Einleitung gesagt hast… WIR haben uns dämlich angestellt und…

      “Demon Angel” Rin Azuma:
      Haben wir. Das ändert aber nichts an der massiven Benachteiligung, die wir erfahren haben. Ich weiß, es ist „in“ Grenzen auszuloten, zu überschreiten, Regeln zu ignorieren, zu missachten und nach eigenem Ermessen auszunutzen. Doch sind eigentlich gerade wir als „Serras auserwählte Eingreiftruppe“ dazu veranlasst, Missstände geradezubiegen und sie nicht abzunicken.

      Serenity Smith:
      Musik in meinen Ohren! Dezenz ist eine Tugend, Schweigen ist Gold! Aber Tugend, die sich nicht zu wehren vermag, wird ausgerottet von den Strömungen des Bösen! Nur wo die Faust der Gerechtigkeit mit voller Wucht in die Fratze des Niederträchtigen schlägt, da kann das Gute obsiegen!

      Saitou Aoi:
      Nun beruhigt euch doch mal… ihr seid sehr rasch in euren Urteilen und das ist nicht gut.

      Kokoro Fujiwara:
      Der einzig wahre Richter ist Gott… und im Rahmen von WFW noch Lady Serra.
      Sie wird es uns schon sagen, wenn sie unsere Dienste benötigt.
      Selbst zu urteilen ist…


      Rena Sangua:
      …zwingend nötig.
      Lady Serra hat doch vermutlich längst vergessen, dass es uns gibt.


      “Demon Angel” Rin Azuma:
      Ganz genau, meine sonst so stille Gefährtin! Wenn du den Mund öffnest, sprichst du Worte der Weisheit und dies ist keine Ausnahme! Wir wurden eingesetzt von Lady Serra als Eingreiftruppe, die eingreifen soll, wenn etwas im Argen liegt! Und da Lady Serra selbst unfähig ist, zu erkennen, wann dies der Fall ist, obliegt es uns in ihrem Sinne selbstständig aktiv zu werden!
      Als Dämonenengel komme ich nicht umher in klaren Strukturen und Hierarchien zu denken, denn sowohl Himmel und Hölle funktionieren nach klaren Regeln. Drum bin ich nicht gewillt eine jede Verfehlung weiter durchgehen zu lassen! CHARLOTTE! Du als Lichtprinzessin bist unsere Anführerin und ich erwarte von dir ein Bekenntnis und eine Entscheidung! Willst du weiter zusehen, wie Chaos und Anarchie das Tagesgeschäft bestimmen? Oder wirst du uns in den Kampf führen, gegen jene, die zu sehr über die Stränge schlagen und diese Promotion vergiften?


      Charlotte van Luminis:
      …ja, ich bin überzeugt. Ihr habt Recht.
      Es reicht nicht, immer nur zu reagieren.
      Denn dann läuft man nur hinterher und überlässt dem Chaos das Feld.
      Wir müssen rasch zur Stelle sein, vielleicht gar präventiv aktiv werden.
      WFW ist längst versunken im Chaos und wir müssen vorangehen, um das zu ändern.
      Wenn nicht wir, wer dann?


      Sie hält ihre Hand in die Mitte. Serenity, Rin und Rea legen ihre Hände rasch obenauf. Saitu und Kokoro gucken sich kurz zögerlich an. Dann legen sie die ihren auch obenauf. Dann schnucken sie zu sechst in Pose und… gehen.


      Larry Sweeney, Tomko&Funaki :
      Oha! Da sie etwas in Angriff, was nicht zu bezwingen ist. Offenbar lieben sie die Herausforderung. Oder den Kampf gegen Windmühlen. Aus Amerikas "White Trash" reiche Bonzen zu machen, wäre die einfachere Aufgabe. Ob das Sextett auch an Frieden im nahen Osten glaubt? Mut hat es ja! denn egal ob die Faust Gottes, oder eine andere, ist es immer löblich, das Schicksal in die eigene zu nehmen.
      Big fist is good, big boot even better.
      Unrecht geschieht da, wo gute Menschen nichts unternehmen. Oder so. Wer nur zu sieht bewirkt nichts, in dem Fall muss gehandelt werden. Wäre allerdings leichter mit dem Strom zu schwimmen. Warum nicht mal selbst einen legalen Trick anwenden, wenn er denn nicht verboten wird? Kann Cleverness denn Sünde sein?

      Backstage sehen wir nun Leona Flanka dabei, wie sie kurz vor ihrem Match ihren Luxuskörper noch mit ein paar Dehnübungen vorbereitet, ihre Kleidung auf richtiges Sitzen überprüft (da sie den luftigsten Kleidungsstil von ganz WFW hat, ist das bei ihr auch noch elementarer als bei allen anderen) und ob die Frisur richtig sitzt – sollte einer ihrer dreilagigen Zöpfe sich plötzlich öffnen wäre das für die Mobilität und Balance im Match schließlich erst mal unpraktisch. Das alles unter den aufmerksamen Augen ihrer selbsternannten Mutter aus einem früheren Leben, Echidna. Im Hintergrund sehen wir – vor einem Spiegel - Medusa Gorgon und Schwester Euryale Gorgon miteinander beschäftigt… also haartechnisch, nicht was dies sonst hätte andeuten können… während ein Sextett in den Vordergrund tritt: Chrysaor und Siegfried, samt Gattinnen Callirrhoe und Pégasos, sowie den Merbraids, Aya Albatross und Katia Klabautermann.

      Siegfried:
      Jo, Leona! Bist du bereit für dein Match?

      Leona Flanka:
      Verzeih meine Direktheit, aber… was ist das denn für eine saudumme Frage?
      Natürlich bin ich mehr als bereit für mein Match. Warum auch sollte ich plötzlich kalte Füße kriegen? Und selbst wenn sie es ob der Temperaturen wären, das ist nichts, wo ein heißer Tanz nicht Abhilfe schaffen würde.


      Aya-Sarah „Albatross“ Fuchs:
      Top Einstellung! Lass dich knuddeln, davon wird es auch warm!

      Katia "Klabautermann" Fuchs:
      Deswegen ist der Winter die beste Jahreszeit!

      Keine Einwände, also Doppelknudel~! von links und rechts. Womit nun auch Medusa und Euryale zur Familie hinzustoßen.

      Medusa Gorgon:
      Ohohoho! Und sollte dir doch einmal Frisch werden, so darfst du dich gern in mein haariges Gold betten, auf dass dich dies auch wärmt! Von wegen Haar dient nur dazu die Kopfhaut abzudecken! Was ein Unfug eines dummen Mannes, unfähig zuzuhören und zu begreifen! Ginge es nur um Kopfhautabdeckung, das würde auch eine Mütze schaffen! Nein, der Sinn von Haar ist es, sich jederzeit komplett damit bedecken zu können und damit nicht auf Kleidung angewiesen zu sein – und der Sinn von noch mehr Haar ist es, dass sich mehrere zudecken können! Wie Haar natürlich auch sehr wohl der Unterhaltung dient und auch dem Wohlbefinden, sowohl dem körperlichen, als auch dem seelischen! Natürlich muss man erst einmal eine Seele haben, um das nachvollziehen zu können oder zumindest eine Seele, die nicht durch und durch verdorben ist, aber…

      Leona Flanka:
      Oho! Sieh einer an! Hast du etwa seit der letzten Show dein Feuer wiedergefunden? Das klingt schon sehr viel eher nach der Queen Cobra, die einst nicht jeder mochte, aber doch jeder als individuell leicht wiederzuerkennenden Charakterkopf der Temptation Division anerkennen musste! Gefällt mir!

      Callirrhoe:
      Ahahaha! Dieses Feuer war doch nie weg! Doch ist es immer die Frage, wen du ansprichst! Den Fans gegenüber, ganz allgemein gesprochen, ist eine Rechtfertigungsrede oder besser gesagt: eine Verständnisrede angemessen. Schließlich darf man potentiell offene Ohren nicht verschließen. Aber geht es um eine Einzelperson, einen Luftikuss wie diesen Amateurus… da ist Zurückhaltung und Understatement weder angemessen noch zielführend! Ganz im Gegenteil, da muss man in die Vollen gehen und darf deren infamer Ignoranz keine Toleranz zukommen lassen! Es ist schlimm genug, dass langes Haar derart regelmäßig mit zerstörerischer Schnittigkeit in Verbindung steht, dass man keine Internetsuchen machen kann, ohne Verschwendung in Hülle und Fülle als „Normalität“ mitgeliefert zu kriegen… das hat schon etwas von Gehirnwäsche, dass dies so ist. Je mehr es in Verbindung gebracht wird, desto mehr wird dies dem Hirn als Normalität suggeriert, die Desaster einlädt! Eben deshalb, muss man gegen solche Individuen vorgehen, um nicht von ihnen eingelullt zu werden und den eigenen Charakter freizuhalten von dem schädlichen Miasma, das diese Gestalten zu verbreiten pflegen! Und weil dies alles ist, wie es ist, ist eine gut gestylte, exorbitante Haarmasse der eindeutigste Beweis für einen konsequenten, gefestigten, gesunden Charakter, den eine Frau haben kann! Nicht wahr, werte Schwiegermutter?

      Medusa Gorgon:
      Ohohoho! Wie Recht du doch hast!

      Callirrhoe:
      Ahahaha!

      Medusa Gorgon:
      Ohohoho!

      Callirrhoe & Medusa:
      Ahahaha!Ohohoho!

      Chrysaor:
      Verglichen mit der Beschallung ist selbst Jillian Halls Gesang erträglich. Nein, Moment, so schlimm ist der eh nicht. Also: verglichen mit der Beschallung ist sogar der Gesang von Justin f‘n Bieber erträglich! Okay… ehrlich gesagt hab ich den bewusst nie singen hören und ich nannte den Namen um des Diss wegen. Also so: verglichen mit dieser Beschallung… da ist nur noch Silbermond schlimmer! Oder diese Ukrainerin, die den letzten Song Grand Prix mit ihrer Polit-Scheiße ad absurdum geführt hat! Oder dieses eklige Gedudel der beschissenen Shit-ico Wettwerbung!

      Pégasos:
      Bruder, normalerweise ist das jetzt der Punkt, an dem ich deine unverfrorenen Übertreibungen tadeln müsste, aber… leider hast du Recht. Zum Glück kann man mit genug Haar die Ohren nachhaltig abdecken… noch ein weiterer praktischer Nutz… hey!

      Das lässt sich Chrysaor nicht zwei Mal sagen, packt Pegs massiven Pferdeschwanz und wickelt ihn sich wie ein Stirnband um den Kopf, mit besonders viel Haarmasse über die Ohren.

      Chrysaor:
      Ein Paar Ohrstöpsel wäre effektiver, aber du hast recht: es wirkt.

      Echidna:
      Herr Vater, einer Dame ungefragt ins Haar zu greifen, ist ebenso schäbig, wie ihr ungefragt an den Hintern zu grabschen. Auch wenn es die eigene Schwester ist… oder besonders, wenn es die eigene Schwester ist.

      Zum Gelächter von Medusa&Cal gesellt sich der übliche Geschwisterstreit zwischen Chrys und Pég… wer derweil etwas traurig aussieht ist die Einzige ohne Redebeitrag bisher: Euryale. Das fällt Echidna natürlich auf.

      Echidna:
      Urgroßtante? Was ist los? Denkt ihr an Euren Zwilling?

      Euryale Gorgon:
      Ich weiß, ich sollte nicht derart grimmig sein,
      Bin ich doch in euer aller Mitte geborgen,
      Doch muss ich denken an mein Zwillingsschwesterlein
      Und kann nicht abwehren meine Sorgen.
      Einander ins Haar greifen und damit bedecken,
      Das haben wir oft und gerne gemacht.
      Gemeinsam konnte uns nichts je schrecken,
      Haben zusammen geweint und gelacht.
      Und nun nähern wir uns mit Riesenschritten dem Advent,
      Wo Familienbande bringt sowohl Freud als auch Stress und Leid.
      Zum ersten Mal in dieser bin ich von ihr getrennt
      In dieser sonst so innig-intensiven Zeit…


      Da bekommt Euryale aus dem Nichts einen Kuss von Leona auf den Mund gedrückt~!

      Leona Flanka:
      Genug der schweren Gedanken! Dass du sie vermisst, ist ein gutes Zeichen, ihr seid Zwillinge, also wird sie mittlerweile auch so fühlen, selbst wenn sie es nicht zugeben wird! Wer weiß was dieses Jahr noch bringt, doch ich bin mir sicher: so wie du von Medusa nicht ewig getrennt bliebst, wirst du auch von Stheno nicht ewig getrennt bleiben! Vielleicht geht dieses Jahr ohne sie rum, vielleicht auch noch eins oder zwei! Aber ihr werdet wieder zueinander finden, da hege ich gar keinen Zweifel!

      Euryale guckt erst verdutzt, dann lächelt sie und verdrückt ein Tränchen.

      Leona Flanka:
      So! Und nun wird es Zeit für die Queen of Honor erneut ins Finale einzuziehen und dabei eine Echse in die Flucht zu schlagen! Zeit zu tanzen und dabei den Takt vorzugeben!

      Alle nicken… und gehen! Los geht’s!

      Larry Sweeney, Tomko&Funaki :
      Eigentlich ist es nicht die Aufgabe der Dame, bei einem Tanz zu führen, doch Leona wir die Führung nicht aus freien Stücken aufgeben. Allerdings ist bei diesem Tanz ohnehin kein Mann involviert, der normalerweise führen sollte. Aber so lange Jillian diesen Tanz nicht mit einem Lied untermalt, sollte uns das nicht stören. Obwohl ich mir ihren Gesang auch noch nie angetan habe. Aus offensichtlichen Gründen.
      Ohrstöpsel for live!
      Leona hat wahrscheinlich selbst im tiefsten Winter keine kalten Füße, weil eine heiße Sohle nach der nächsten folgt. Und Barfußwanderungen durch Schnee überlässt sie sicher anderen Personen. Die hoffentlich nicht auf Snitsky treffen, da andernfalls schnell eine Zunge an ihrer Ferse fest hängt.

      ToH Female Singles Semi Finale (Branch 1):
      Leona Flanka vs. Lieza Ramón


      C




      Leona Flanka



      Nun ist es also an der Zeit! Zeit für ein Halbfinale, das gefühlt unter Lumberjill-Regeln stattfindet. Leona Flanka hat schließlich die komplette Familie mit dabei, die auch mit ihr in der Umkleidekabine war… obwohl es ja gar keine Umkleidung gab, weil Ringoutfit und Privatoutfit ohnehin dasselbe sind. Durch die etwas unausgewogene Gewichtung der Turniermatches hat Leona ihren Halbfinaleinzug schon vor einiger Zeit klargemacht – und seitdem ist für die Gorgon Family nicht gerade viel gut gelaufen. Weswegen nun alle Hoffnungen auf den Schultern der amtierenden Turniersiegerin lasten. Was für diese aber keine Belastung ist, da die indische Tänzerin schon immer ein gutes Maß an Selbstbewusstsein hatte. Und dieses ist durch die Erfolge im letzten Jahr natürlich umso größer geworden, weiß sie doch, dass sie nicht nur mithalten, sondern gar ganz oben stehen kann. Zwei Turniersiege in Folge hat zudem noch keine geschafft – starke Zusatzmotivation also.

      Last of the Wilds
      Die Gegenseite musste ihrerseits in der Show zuvor einen unerwarteten Rückschlag hinnehmen. Nachdem man sich gegen die Merbraids mit Hilfe des Kapuzenmannes durchsetzen konnte, gab es für Luna und Rebecca Flamberge im Habfinale gegen die ehemaligen Barry Babes eine böse Überraschung. Rebecca bekam von NMS ihren Arm so verdreht, dass der Kampf abgebrochen wurde. Zwar wollte Rebecca trotzdem weiterkämpfen, weil CJA halt einfach zu arrogant sind, um sich selbst von so etwas unterkriegen zu lassen – aber der Gipsverband um Rebeccas arm bestätigt, dass die Entscheidung von Esmeralda Geamăn die Richtige war. Dennoch war dies nach dem frühen Turnieraus von Guān Yuèqiáo natürlich ein nicht einkalkulierter Dämpfer für die vom Kapuzenmann angeworbene Truppe. Die letzte Turnierhoffnung des Quartetts ist folglich Lieza Ramón – und die ist guter Dinge.

      Anders als Ringrichterin Ekaterina Akenova. Ob ihre wenig gute Laune an ihrem Gespräch mit Tyler Black aus der Vorshow und dessen Präsenz in ihrer Schwester Lalas Leben liegt, wir wissen es nicht. Vielleicht ja, vielleicht nein. Vielleicht ahnt sie auch einfach, dass dieses Match höchstwahrscheinlich viel Arbeit werden wird. Erste Arbeitshandlung ist natürlich die Anläut-Pose, wonach der Ringgong gegongt wird von… wem-auch-immer. (ob in einem Plottwist der Ringgonger als der Kapuzenmann enthüllt wird?)

      Und damit geht es also los! Und zwar nicht mit einem Lock Up, auch wenn Lieza das so beabsichtigte. Stattdessen tritt ihr Leona gegen den linken Unterschenkel, zwei, drei Mal und dann vollführt sie eine elegante Drehung und knallt der aus dem Tritt gebrachten Spanierin einen deftigen Forearm in die Visage.
      Lieza torkelt rücklings, aber ehe sie außer Reichweite ist, packt Leona sie am Arm, schleudert die Toxische Echsenprinzessin in die Seile und fegt sie dann per Leg Lariat nieder. Der heiße Feger namens Leona setzt auch sogleich mit maximaler Hotness nach oder zumindest mit maximaler Entschlossenheit: Ansatz zum Indian Deathlock!
      Dass Leona nicht lange fackelt und gern auch nach wenigen Momenten gewinnt, hat sie ja schon gegen Sabrina bewiesen und das will sie nun ganz offensichtlich wiederholen. Lieza krabbelt jedoch panisch gen Seile und so bleibt es beim Ansatz zu Flankas Submission Finisher. Wo Lieza schon einmal parat liegt, würgt Leona das Leckermaul in denselben und wirft einige Blicke gen Luna, Rebecca und Yuèqiáo. Die verhalten sich allerdings noch auffällig ruhig.
      Auch dann noch, als Leona ihre Kontrahentin hochzerrt und in eine Tarantula nimmt. Ist ja auch kein Wunder, der Move ist per Definition nicht dazu in der Lage eine Submission herbeizuführen, da er in den Seilen ausgeführt wird. Dennoch wird Lieza hier freilich weiter geschwächt. Geschwächt genug, dass sie langsam auf allen Vieren dahinkriecht… klar, dass dies für Leona eine Einladung ist, ihre Adorable Sensation zu zeigen. Schwung wird aufgenommen… aber dann schnellt Lieza plötzlich nach vorn und greift zu: Powerslam!
      Eins!
      Zwei!
      Dr… Kick Out!
      Da ist der Gorgon Family kurz das Herz in die Hose gerutscht (zumindest jenen, die Hosen tragen), aber Entwarnung: war halt nicht bis drei. Dennoch war das ein Momentum Shift im Match, Lieza ist nun obenauf und malträtiert die Inderin nun mit Stomps und Knee Drops, ehe ein Chinlock durchgezogen wird. Der hält einige Momente an, aber da er nicht wirklich zu etwas führt, sparen wir uns weitere Erläuterungen. Interessanter ist dann der nachfolgende Whip In und die versuchte Thesz Press von Lieza… aber Leona macht einen Slide und Leona landet nur auf der Luft und die gibt nach, sodass die Spanierin auf die Matte fällt. Zwar fängt sie sich gut ab… aber Leona ist flink in Position, springt ab und greift zu: Nano Flank! Irgendwo fragt sich Backstage gerade Dolph Ziggler, wann ihm dieser Move zuletzt geglückt ist. Eins. Zwei. Nein. Leona fragt sich nun, warum das nicht bis drei war. Antwort: weil es halt nen Kick Out gab.
      Die Nemëische Löwin lässt sich davon aber nicht aus der Fassung bringen. Stattdessen fasst sie zu. Mit ihrer Beinpartie. Und was sie fasst? Natürlich Liezas Kopf. Headscissor Chokehold! Und damit nicht genug: Leona packt zusätzlich Liezas linken Spiralzopf unter ihren linken Arm und den rechten Spiralzopf unter den rechten Arm… also auch noch ein Double Drilltaillock dazu! Der Hintergrund hier ist natürlich nicht Haare ziehen, sondern Haare blockieren – Zöpfe wurden ja im WFW TV schon häufiger mal als Rettungsanker verwandt, diese Option hat Lieza nun nicht und so tut sie sich doch sichtlich schwer damit, irgendwie gen Seile zu gelangen.
      Weswegen wir diesen Anblick ein Weilchen genießen dürfen.
      G
      E
      N
      U
      S
      S
      Okay, so viel dazu. Nun kommt Lieza doch in die Seile und Leona löst.
      Klar, will ja nicht disqualifiziert werden, sondern gewinnen.
      Weswegen sie nun versucht die angeschlagene Lieza auszuhebeln…
      Aber die packt selbst zu und zeigt einen Sideslam.
      Wonach sie in Sicherheit kriechen will… aber Leona ist nicht gerade übermäßig geschwächt.
      Weswegen sie Lieza am Stiefel packt und in die Ringmitte zurückziehen will.
      Klar, dass dies erneut auf den Indian Deathlock hinauslaufen soll.
      Lieza klammert sich an die Seile… aber wie lange geht das wohl noch gut?
      Das fragen sich vermutlich auch die Flamberges gerade und latschen auf Medusa drauf.
      Also auf ihr Blond. Klar, dass sie einen Tumult provozieren wollen.
      Zur allgemeinen Verwunderung belässt Medusa es aber bei bösen Blicken… auch, weil Pégasos und Callirrhoe sie zurückhalten, während Siegfried, Chrysaor und die Merbraids auf die Purpurnen Teufelinnen zugehen. Die haben jetzt keine Lust mehr zu warten. Luna reißt die Ringtreppe auseinander und wirft das Oberteil auf die Gorgon Family – irgendwen wird’s schon treffen. Rebecca wiederum knallt Aya ihren Gipsarm an den Kopf… Erinnerungen an Owen Hart (R.I.P.) werden wach. Womit nun eben DOCH Tumult herrscht. Der Ekaterina Akenova natürlich ablenkt.
      Wer aufgepasst hat, wird realisieren, dass Guān Yuèqiáo bei dieser Attacke außen vor blieb.
      Das erlaubt der Gletscherhexe aus Tibet, nun im Rücken der Ringrichterin aktiv zu werden.
      …oder auch nicht. Zwar organisiert sich die Tibetanern einen Stuhl…
      Aber als sie diesen in den Ring schieben will, fliegt ihr etwas aus den Fanreihen entgegen.
      Rätsel: was ist das?
      Es fliegt heran, ist schwarz und viel lila weht mit herum?
      Genau! Es ist Volumina Siren!
      Die Schönheit aus Ghana kommt durch die Fanreihen geeilt, springt über die Absperrung und reißt die Hexe nieder! Zwar hatte sie eigentlich angekündigt, dass sie die Kräfte für das Match sparen wollte, aber dass die Helferinnen des Kuttenmannes hier erneut eine miese Nummer abziehen, das will sie dann doch nicht geschehen lassen!
      Lieza hatte übrigens in der Zwischenzeit Leona abgewehrt und sogar mit einem Spear erwischt.
      Woraufhin sie auf den Stuhl warten wollte, der aber nun nicht kommt.
      Zumindest nicht direkt… NOCH ist Ekaterina ja abgelenkt.
      Also rasch raus aus dem Ring… Stuhl nehmen… wieder rein und…
      Dropsault von Leona gegen den Stuhl, den sich Lieza dadurch selbst überzieht!
      Danach hat Leona natürlich gar keine Mühe mehr: Breathtaker!
      Und Indian Deathlock hinterher… aber nicht nur irgendein Indian Deathlock, Leona packt jetzt glatt eine neue Variante aus: Indian Deluxelock! Als Ekaterina sich wieder dem Geschehen im Ring zuwenden kann, da die Security mit Hilfe der ebenfalls hinzugestoßenen Sorority of Light die Situation unter Kontrolle gebracht hat… da hat die Ringrichterin nur noch die Armprobe zu machen und festzustellen, dass Lieza nicht mehr dazu in der Lage ist weiterzukämpfen. Die amtierende Queen of Honor zieht den Tumulten zum Trotz auch in diesem Jahr ins Finale ein und hat also die große Chance das Turnier zwei Mal in Folge zu gewinnen. Lieza hingegen hat diese Chance nicht mehr… vielleicht hat der Tumult ihr sogar mehr geschadet, als geholfen. Klar ist auch, dass CJA & Co die Schuld für dieses Resultat primär bei Volumina Siren finden wollen werden, was das kommende PPV Match nur noch weiter anheizt…

      Larry Sweeney, Tomko&Funaki :
      Sie fürchtet werder Tod noch Teufel! Oder Teufelinnen. Geschweige denn Hexen. Und mag als geradeliniege Frau keine krummen Dinger ihrer Gegenspielerinnen, sondern biegt sie vielmehr lieber gerade. Selbst wenn ihre Rivalinnen ihr dann wieder krumm kommen. Den Zorn dieses verruchten Quartetts scheut sie also nicht. Ob sie auf Unterstüzung durch die Shirties baut?
      Very keen, Drama-Queen. Regie: Backstage!
      Zuvor sei aber noch gefragt, ob sie sich im Gegenzug Unterstüzung von der Gorgon Family er...

      Wir sehen Füße, vor schwarzem, haarigen Hintergrund… dann Unterschenkel, Oberschenkel und schließlich ein Hemd und dann sehen wir Yui Meiou von der Asian Shirt Squad zur Gänze. Sie gibt ein Thumbs Up nach vorn, ein Fäustchen in die Hüfte, eine Pirouette und dann steht sie einbeinig in Pose, das zur Kamera gewandte Bein hochgeschnuckt und angewinkelt.

      “Fortune Fairy” Yui Meiou:
      Hi fans! This is the Fortune Fairy Yui Meiou speaking! Welcome to this show’s somewhat pointless, but hopefully still entertaining Asian Shirt Squad Segment!

      Da hopst Suguha Hinotomoe neben sie und schnuckt ihrerseits das Bein zur Pose hoch.

      “The Not-So-Straight Shooter” Suguha Hinotomoe:
      Well, define “pointless” again? If we do manage to be entertaining, our airtime wasn’t pointless. Of course here’s the catch: how will you please the fans if you really haven’t anything of worth to say, because wrestling revolves around a tourney you aren’t a part of anymore.

      Und da kommt das dritte Mitglied von The ASS hinzu, freilich ihrerseits auch sogleich Pose einnehmend: Aspara Utsutsuruya.

      “The Dryad” Aspara Utsutsuruya:
      Positively speaking, us striking our poses while showing off our HLF – Hair, Legs and Feet – should be pleasing *enough*. But as we all knew prior to the Gorgon Family’s heart-warming declaration last show, “enough” is strictly relative: what’s enough for one person can be considered “not enough” by others or even “more than enough” by thirds. Like some companies are complaining about environmental care and think they do more than enough for nature, when I think basically none do enough.

      Nun hopst Sasami Kannaoe hinzu.

      “Poetic Primrose” Sasami Kannaoe:
      Just like the squirrel collecting acorns, having more than enough stored food to survive the winter is always preferable to realizing you collected too few! While it is nice having your heart resonating with other, at the end of the day you must always be true to your own feelings and interpretation of “enough”, because your life is yours to live and while your life is filled with joy when not just living for yourself, but for others as well, you must always strife for your own happiness… because what is a loveless cupid, only helping others to be in love, instead of being in love himself, but a miserable tragedy?

      Zeit für Naotora Thị Mai ihrerseits hinzu zu hüpfen und zu posieren.

      „Vietnamese Vixen“ Naotora Thị Mai:
      Excuse me for pointing this out, but… now we’re just throwing out phrases for the sake of saying anything, when we actually have some recent stuff of interest to talk about… like… the cake party with Volumina Siren and the visit of the Purple She-Devils. Wouldn’t it be better to… um… stay around Siren in case she needs our aid? That would help us doing something worthwhile, too…

      …ein Moment vergeht… noch einer… offenbar wartet man darauf, das seine weitere Hemdträgerin hinzustößt… aber es passiert nix. Die Fünf gucken irritiert in die Richtung, aus der die Hinzuhopserei bisher stattfand und die Kamera zoomt und schwenkt entsprechend… und da stehen Yu-Na Seong und Xiàhóu Lǚlǚ mit den del Sol “Schwestern”.

      “Fortune Fairy” Yui Meiou:
      Um, hello? You may jump in, striking your poses at any time now?

      Machen sie aber nicht, stattdessen stehen sie mit femininer Eleganz da und winken ab.

      Xiàhóu Lǚlǚ:
      Well… first about Volumina Siren. The Flamberge Sisters tend to be too cocky to employ blatant lies. When they say their job is to beat up Siren in a wrestling match, there is no immediate danger for now. So we can in fact leave her on her own for now, but yes, we should in fact try and see if we can utilize her situation for our own advantage.

      „Vietnamese Vixen“ Naotora Thị Mai:
      Um… I’m sorry, but I don’t quite understand? You make it sound like you are happy about bullies being after her… that’s a bit cold, don’t you think? And why couldn’t you tell that while posing in line?

      Die selbsternannte Anführerin der Shirties seufzt.

      Yu-Na Seong:
      Well… as a friendly reminder: you five are stacked with cool nicknames… while Lǚlǚ and I are not… so we can’t just pose in line and say stuff like “hey, this is me, with that cool nick”… and that’s troublesome. I mean… given our names Lǚlǚ or I could both easily get away with “The Fantastic” or “The Fantastical”, but… if one of us takes that nick, the other one would still not have one… and “No Gimmick But Just A Shirt Needed” would be a bit too long, as nice a reference that might be… I mean… “Female Fantasy” would also be fitting, but we all are living female fantasies, so that’s not much of a fitting nick that’s supposed to be unique and easily recognizable…

      Und noch ein Seufzer.

      Salida:
      And we haven't even a dictionary, to find a new one for you... But even i we had one, and could create other nicknames... or some that are ok, no fan would car about it. Becuase they don't care about us. We are just hopeless Underarder, without a future that really matters! So, it's not important what we talk about, because most of the fans are probably on the toilet right now, if they don't buy something to eat or drink. Life can be so rude sometimes....

      Da schüttelt das "Schwesterherz" entschieden "ihren" Kopf!

      Lola:
      Come on, don't make up a big bus! Or fuss...? Well we can can stand here and talk about stuff, or we can go out and do something. Or just talk there. We have to believe in our success, if we want to get noticed! And if even such i giant idiot like Donald Trump can be Mr. President, by telling people what they want to hear, we can do the same. Only better. Which will make us much more popular.

      Sugu guckt die beiden missbilligend an.

      “The Not-So-Straight Shooter” Suguha Hinotomoe:
      Actually, there are only two out of us nine who nobody cares about…

      “Fortune Fairy” Yui Meiou:
      Aw, you are being mean again, Sugu-Chan! It’s impolite to speak the truth out loud so directly…

      Yu-Na Seong:
      TRUTH is… we DO have fans. Maybe not quite the millions The Rock has… but they exist. I mean… what fan in his right mind is going to the bathroom when a bunch of beautiful ladies in shirtwear are on screen? That’s really the least of our problems right now. But… you are right. Fans like us either thanks to who we are or our flashy moves in the ring… but as persons, as individuals… what we talk about… they really don’t care all that much. Because we are lacking some drive. What we need… is a bunch of rivals!

      Yu-Na ballt entschlossen die Faust.

      Xiàhóu Lǚlǚ:
      Hence why we should utilize the Siren’s situation.

      „Vietnamese Vixen“ Naotora Thị Mai:
      Um… sorry, but that situation is a different kind of beast entirely… that’s serious stuff, right?

      “The Dryad” Aspara Utsutsuruya:
      Agreed. Who knows what the hooded guy might wind up doing if we get involved?

      “The Not-So-Straight Shooter” Suguha Hinotomoe:
      If he should do anything fishy in regards to Yui, I will rip off his hood and head altogether. If you are too afraid to fight, maybe wrestling isn’t the sport for you.

      „Vietnamese Vixen“ Naotora Thị Mai:
      Excuse me, Sugu-San, but this is also about Volumina Siren’s parents. While we should stay in touch and offer our aid, if Siren so desires, we must not forget about the devious things he could be doing to them. As I already said: that whole situation is rather serious…

      Lola:
      But are serious too! Except the "Not-So-Serious Shouter", but every group has its weak link. There for, we can do something. And should form the ASSPA: Asian Shirt Squad Protection Agency!

      Salida:
      Sounds somehow familiar to me...

      Lola:
      And then, we won't fight the parent-napper, but everyone, who could be a future rival of that Siren-Girl.

      Salida:
      Well.... in his case, we had a lot to do. But we would have a mission. And that's important for a significant Wrestling Stable, isn't it?

      Suguha wirft den beiden einen scharfen Blick zu.

      “The Not-So-Straight Shooter” Suguha Hinotomoe:
      Say that again, straight to my face, you creep!

      Yui umknudellt sie allerdings und dirigiert sie weg von den del Sols...

      “Poetic Primrose” Sasami Kannaoe:
      Renaming our stable would be a bad move indeed, as it is the one thing fans surely know about us. Changing it up would be like cutting a tree's leafs for no other reason than having it look different - no purpose would be fulfilled and the tree would have felt pain for naught!

      “The Dryad” Aspara Utsutsuruya:
      That comparison gives me the chills... buuuut back to what Salida said... about telling the fans what they want to hear, just better? How would that even work? It's not like all fans want to hear the same things anyway. I also don't see how sweettalking them would do any good, if it's just said to allure them... words need substance to back them up or else a word is meaningless if not a lie. What we do, we must do with all our heart or else we won't achieve anything, ever. I mean... we can' even get through with finding nicknames. How are we even supposed to do anything of worth, if we can't even succeed at such a trifle? Maybe Volumina Siren would even be better off without us dragging her down... I wouldn't want to get famous for screwing things up for her...

      Xiàhóu Lǚlǚ:
      Such indecisiveness will get us nowhere indeed. I want to add that we should prioritize our own fortune rather than hers. As such we should aid her no matter if she wants us to or not. And even if we screw up, we can talk us out by having had “good intentions”. Of course “good intentions” are the most meaningless thing in the universe, if the outcome is bad, but it is a surprisingly useful excuse.

      „Vietnamese Vixen“ Naotora Thị Mai:
      You are so creepy right now… scary even...

      Salida:
      If even you can not distinguish us, how can we expect it from the fans? For i have said anything about sweettalking. But Lǚlǚ is right! Only the successful one will be celebrated, regardless of its intention. So, we have to accept our fate, that we just will always will be the end of the food chain...

      Lola:
      That's the point! We discuss, and discuss, and discuss. The outcome? Nothing! I sometimes think, we discuss, because you love it so much. And if we do it here, nobody will ever notice it! If you want do that all over again, fine, it's your decision. But that's not enough for me anymore.
      And so... i have to leave you!


      Sagt "sie" dreht sich um, und verschwindet tatsächlich. Die "Schwester" schaut ihr kurz hinterher, dreht dann jedoch ihren Kopf weg, um zu seufzen.

      Salida:
      And now, even my one flesh and blood does not support me against Suguha-San...

      “The Not-So-Straight Shooter” Suguha Hinotomoe:
      Look on the bright side: if the majority of my accusations against you was caused by just putting you in the same shoes as your “sister”, you might even wind up not needing much if any “support” against me. Of course that’s hard to imagine, but… who knows. All I know is that Lola runs away the very moment our discussion is about taking actions that might put us at risk.

      “Fortune Fairy” Yui Meiou:
      Yeah… her timing to leave is somewhat weird… but better now than at a time we rely on her help and aren’t getting it… it’s still sad that she went away at all, though…

      Xiàhóu Lǚlǚ:
      Could we focus at our current situation again, instead of getting carried away by this unfortunate move on Lola’s part? Are we in agreement about helping the Siren no matter what?

      „Vietnamese Vixen“ Naotora Thị Mai:
      I would guess so… even though I do not agree with your motives for doing so. You are really calculating and pragmatic to a fault… in fact I’m not quite sure if I should be even trusting you… I’m sorry.

      “Poetic Primrose” Sasami Kannaoe:
      No need to be afraid, oh you wonderful vixen! Lǚlǚ might be fearfully pragmatic, but she is like a mother to her children, her pragmatism is the result of undying loyalty, devotion and love! She prioritizes us, every single one of us, and as such looks at everything else from the angle of what is good for us! Don’t be foolish and mistrust a person who cares so very deeply about you!

      Da klatscht Yu-Na plötzlich in die Hände.

      Yu-Na Seong:
      Now I got it! Lǚlǚ clearly is “The Acute Adviser”!

      Die Chinesin guckt kurz überrascht, und nickt dann lächelnd vor sich hin.

      “The Dryad” Aspara Utsutsuruya:
      So that means you are “The Fantastical”? Guess we all have nicks now. And we have a decision regarding Volumina Siren.

      “The Not-So-Straight Shooter” Suguha Hinotomoe:
      Funny how the very second this miasmatic, dishonest pervert leaves us, we are able to make actual progress…

      Yu-Na Seong:
      Sugu-San, you are too harsh with Lola. At least she and Salida care for us… or cared in Lola’s case and were supportive of us. And you keep treating them badly. I mean, I get where you are coming from, and I don’t want to imply Lola left because of you, because she clearly didn’t, but…

      “The Not-So-Straight Shooter” Suguha Hinotomoe:
      I’m sorry, but I do not respect people who aren’t honest.

      „Vietnamese Vixen“ Naotora Thị Mai:
      Don’t be sorry! Being sorry for everything is my job!

      *Zwinker* *Knuddel*

      Lola:
      I am not dishonest!

      Und da ist "sie" wieder!

      Lola:
      Okay, i was, but i am not anymore. I am just a man who likes to hang around with women. What's the problem about that? I mean, several groups havr their own Val Venis or Dolph Ziggler, and that is not a problem. And I always stand behind you.

      Salida:
      You left us, moments ago...

      Lola:
      Just because I thought you would follow me then. Obviously I was wrong. You should know, that i would never leave you alone, because I know, that you need me in the group. I mean, you are not the most popular stars right now, but still much more popular after I came in.

      Da gibt es einen Daumen hoch von Sugu.

      “The Not-So-Straight Shooter” Suguha Hinotomoe:
      There is no problem with being a man who likes to be around attractive women. Quite the opposite is the case I reckon.
      Except this is the first time you admit to this being the case. Maybe you realize now what my problem with you guys is... or maybe was?

      Die Mexikaner schauen sich an. Und dann zu Suguha Hinotomoe.

      Lola:
      Sure! Now we know exactly what your problem is... i mean was!

      Salida:
      So, you're no longer angry with us?!

      “The Not-So-Straight Shooter” Suguha Hinotomoe:
      "Angry" is probably not the right word, but that's a topic for some other time.
      I'm sure thare's a match coming up sometime soon, so let's say I recognize your good will... for now.

      Yui knuddelt sich eng von hinten an Sugu.

      “Fortune Fairy” Yui Meiou:
      Finally some friendly words! Wasn't so hard now, was it?

      Die "del Sols" sehen ein bisschen so aus, als wollten sie mitknuddeln (verständlich, wer würde das nicht wollen?) aber sie verkneifen es sich... und die Szene geht off.

      Larry Sweeney, Tomko&Funaki :
      Der abgehägnte Wagon des WFW-Zugs auf dem Weg nach vorne... Warum qautschen sie rum, wenn es gar kein Thema gibt? Denn sie wissen nicht was sie tun... Wenn sie denn mal was tun würden. Und nun hat sie selbst das SoL abgehängt. Vielleicht sollte ich bei ihrem nächsten Auftritt auch einfach mal austreten?
      Mach das. Aber nicht hier.
      Wenigstens kriegen sie genug Zeit zum Reden... Während die Regie mich boykottiert. Bestimmt von kleinem Mann, mit kleinem Penis. Aber sollte er es noch mal wagen, mich einfach so abzuwür...

      C




      Müller Zwillinge


      Auftritt der Müller Zwillinge. Warum sie hier auftreten? Nun, aus dem Turnier sind sie raus, da kann es also nur darum gehen zu den Fans zu sprechen… und sich zu zeigen. Als WFW Fan erwartet man schließlich nicht nur qualitativ, sondern auch quantitativ jede Menge mehr als nur holde Weiblichkeit. Gänzlich unbeliebt sind die in Auswärtstrikots der deutschen Nationalmannschaft auflaufenden Zwillinge in England auch nicht… nicht zuletzt, weil sie zum knuddeln süß sind wie ein Kirby (>‘.‘)> und zudem auch noch sexy und haupthaarig… und posieren können sie freilich auch. Wobei das hochschnucken und anwinkeln der Beinpartie etwas ist, dass Gerüchten zufolge den WFW Damen eh antrainiert wird, bis es absolute Automatismen sind, noch lange bevor richtiges bumpen gelehrt wird. Anderen Gerüchten zufolge ist das aber Quatsch, weil die meisten eh instinktiv wissen, wie richtige Haltung geht… und wer’s nicht weiß bekommt Maike und Iris zu sehen… nein, nicht die Maike, die hier auftritt und die Íris der C Comp, sondern die Animierten aus dem Fernsehen. Sei es drum, nun ist Haltung eingenommen, Po an Po, Fuß an Fuß, Flechte an Flechte… und Mics sind auch im Spiel.

      Maike & Nina Müller:
      Hallo Fans! Habt ihr auch schon die erschreckenden Neuigkeiten gehört?
      Hm? Trump ist Präsident? Ja, wenn die Amis meinen… wir meinen das nicht.
      Wir reden natürlich davon, dass der Bundesjogi eine Ausstiegsklausel haben soll.
      Das ist schon ne ziemliche Frechheit.
      Der Jogi sollte dankbar sein, so lange Nationaltrainer sein zu dürfen.
      Ist er aber offenbar nicht, was ein Arschloch.
      Der glaubt wohl, weil er mit einem starken Kader nen Titel errumpelt hat, wäre er ein Toptrainer.
      Dabei wäre vermutlich sogar Michael Frontzeck bei so vielen Anläufen ein Titel gelungen.
      Wer ein Topteam hat, gewinnt halt auch mal, wenn er nicht superblöd ist.
      Dabei war Jogi sogar blöd, ohne Mustafis Verletzung hätte er Lahm im Mittelfeld gelassen.
      Noch dazu hatten wir riesiges Schwein, dass Argentinien das Tor nicht traf.
      Und das Neuer nicht mit rot vom Platz ist im Turnier, das war teils echt eng.
      Fazit: Deutschland supergut, Jogi hingegen nicht!
      Wie auch wir supergut sind, auch wenn wir in diesem Jahr noch nix zeigen konnten.
      Drum äußern wir hiermit eine offene Herausforderung für jetzt!
      Turnier hin oder her, wir wollen wrestlen! Wer will auch?

      Einige Augenblicke nix. Dann…

      Stars in the Night
      Auftritt einer Engländerin, die aber trotzdem nur so semi-gut gelitten ist vor heimischer Kulisse. Britani Knight erscheint… und das nicht allein, sondern mit einer Frau mittleren Alters…

      Britani Knight:
      Also eigentlich wollte ich ja nur die Gelegenheit nutzen, dass WFW noch in England ist, um meiner Mutter mal aus nächster Nähe die Promotion zu zeugen, für die ich zuletzt aktiv war… aber wenn ihr es schon so anbietet, nehme ich durchaus gern die Chance auf ein Abschiedsmatch war… auch wenn ich noch nicht weiß, ob mein Abschied temporär oder permanent sein wird. Noch dazu habe ich ja nicht alle Tage Gelegenheit mit meiner Mutter zusammen zu teamen!

      Ah, alles klar! Die Frau an ihrer Seite ist ihre Mutter, „Sweet“ Saraya Knight. Die eigentlich mit echtem Namen gar nicht Saraya heißt, Britani hingegen schon. Aber das sind Fun Facts, die uns gerade nicht zu interessieren brauchen. Interessanter ist, dass wir hier nun ein spontanes Bonusmatch haben… fehlt nur noch eine Ringrichterin.

      Vampire Lair
      Rasch erscheint Noel Geamăn, sichtlich happy mal wieder zu ihrem Theme Song auftreten zu dürfen. Fans sollten gut hinhören, allzu oft hat man ja nicht die Gelegenheit dazu ihn zu hören… außer man hat ihn längst vom WFW Fanshop erworben… oder weiß dass youtube-Links in den Movesets existieren. Egal, jedenfalls ist nun Matchzeit!

      Müller Zwillinge vs. Britani & Saraya Knight

      Los geht’s mit Maike gegen Brit und einigen Standardaktionen, die wir an dieser Stelle nicht weiter ausführen müssen. Dann gibt es zwischendrin einen Tag beim Mutter-Tochter-Team und Saraya kann einige ihrer Trademark Aktionen anbringen, wie ihre Sitout Powerbomb und ihren Rope Hung DDT. Da diese nur zu einem 2 Count führten, versucht Saraya dann ihren Saraya Cradle anzubringen, aber Maike kontert per raschem Snap Suplex und kann dann die Zwillingsschwester ins Rennen schicken.
      Anders formuliert sind wir damit nun beim interessanten Teil des Matches angekommen, sehen wir doch Nina sogleich per Müller Wirbel gen Saraya fliegen. Der sorgt jedoch auch noch für einen 2 Count, was sehr untypisch ist, aber Saraya ist ja auch noch nicht wirklich allzu geschwächt. Das soll sich jetzt per Superkick ändern, doch Saraya blockt die Aktion, zieht Nina das Standbein weg und setzt zum Knightmare an, ihrem Single Boston Crab. Nina schafft es, sich in die Seile zu retten, wonach Saraya mit Brit wechselt. Die würgt erst einmal Nina in den Seilen, dann heißt es Double Team Suplex… und nächster 2 Count.
      Um einen 3 Count zu erzielen, lässt sie ihren Page Turner folgen. Was auch immer das für ein Move sein mag, gibt es im Moveset doch weder Erklärung noch Link dazu. Ist im Zweifelsfall aber auch nicht so wichtig, führt dieser doch auch nur zu einem 2 Count. Nun soll ihr Knight-In-Gale folgen, doch Nina kickt sie weg, rollt auf alle Viere, hopst auf die Beine und… wird von hinten umklammert. German Suplex… geblockt… Nina wechselt rasch nach hinten und zeigt ihrerseits einen German Suplex… in die Brücke! Angespannte Beinmuskeln und Zehenspitzen – Moves mit Brücke bringen das Beste der unteren Extremitäten ins Spotlight. Und vielleicht noch anderes. Klar ist jedenfalls: auch das geht nur bis zwei.
      Dann rappeln sich beide wieder auf, Brit versucht nen Clothesline, Nina duckt sich, drischt auf Brot ein… und Whip In… aber Headscissor von Britani… und dann Chin Lock. Nina robbt sich aber gen Seile, was Brit zum nächsten Tag animiert und dann zu einem Back Suplex… aber Nina kommt frei, federt in die Seile und erwischt Brot per Dropkick. Wonach aber Saraya Nina per Clothesline erwischt. Wonach Saraya Nina auf die Ringecke verfrachtet und per Superplex nachsetzen will. Nina wehrt sich aber so gut, dass Saraya von den Seilen plumpst… und das ist die Einladung für Nina: Double Foot Stomp!
      Aber kein Cover, sondern Wechsel, wurde auch Zeit.
      Maike hopst in den Ring… und wird sogleich von Britani attackiert, die von Saraya wieder eingewechselt wurde. Maike weicht aber aus, umklammert Brit von hinten… und Nina kommt mit dem Superkick von vorne gegen Britani… kombiniert mit einem weiteren Bridging German Suplex nun von Maike. Deutsche Einheit!
      Eins! Zwei! Drei!
      Das nicht gänzlich unerwartete Ende dieses unerwarteten Bonusmatches. Die Müller Zwillinge bejubeln ihren ersten Sieg im erst dritten Match 2016, während Britani und Saraya sich von ihren Landsleuten und WFW an sich verabschieden… bis zum nächsten Mal.

      Funaki, Larry Sweeney&Tomko :
      So, kleiner Mann, jetzt fang ich mal an! Kannst mich dadurch nämlich nicht mehr einfach unterbrechen, ohne meine Kollegen zu benachteili...
      *Werbung*
      Das ist es, was ich meine! Jeder der Aufmerksamekeit will muss raus gehen, die Initiative ergreifen. Aber in Sachen Coaching haben die deutschen Zwillinge leider mal so gar keine Ahnung! Ist ein guter Trainer doch, wie ein herausragender Manager, der die stärken seines Teams zu nutzen weiß, ohne es dabei alt aussehen zu lassen, weil er genügend Distanz aufweist, um das grandiose Kunstwerk zu erkennen, das sich hinter seiner Vereinigung verbirgt.
      ... Kein Commercial-Kommentar?

      Backstage.

      Wir sehen unseren rasenden Reporter TODD GRISHAM, breit grinsend, und bei ihm der Angel Son TIBRO. Grisham holt noch einmal tief Luft, ehe er zu sprechen beginnt.

      Grisham
      Ladies and Gentlemen, ich befinde mich hier Backstage und bei mir ist der ehemalige German und Undisputed Champion: Tibro.
      Tibro, in der letzten Woche hast du auf äußerst agressive und deutliche Art und Weise dem aktuellen German Champion, Claudio Castagnoli, mehr als klar gemacht das du nicht nur den German Titel haben willst, sondern auch eure alte Rechnung nun begleichen willst. Denkst du aber nicht das du letzte Woche etwas zu weit gegangen bist, als du Stephanie McMahon angegriffen hast.


      Der Engelssohn schaut Todd eindringlich an.

      Tibro
      Todd... ich weiß nicht ob du letze Woche die selben Szenen gesehen hast. Ich habe nicht Stephanie attackiert, sondern Claudio. STEPHANIE, war lediglich ein Koleteralschaden, über den ich aber zugegeben nicht unglücklich bin. Es war Stephanie, die Claudio anheuerte, es war Stephanie, die ihn dazu riet mich zu attackieren. Es war Stephanie, die nicht akzeptieren konnte, dass ich mich von ihr losgesagt hatte. Stephanie ist keine Unschuldige und der Tritt in der letzen Woche eigentlich noch viel zu wenig...

      Todd nickte bedächtig.

      Grisham
      Bis jetzt gab es noch keine Reaktion von Claudio Castagnoli und ob er gewillt ist, dir diesen Kampf zu gewähren.

      Tibro
      Er wird nicht drum herum kommen. Denn es gibt letztlich nur zwei Möglichkeiten: Er gibt mir diesen Kampf und wir tragen es im Ring aus, oder er gibt ihn mir nicht, und ich werde alles in Schutt und Asche legen, ehe nichts mehr übrig ist und er sich nicht mehr verstecken kann...

      Grisham will gerade etwas entgegnen, als Tibros Blick an ihm vorbei geht und auch Todd jemanden erspäht. CLAUDIO CASTAGNOLI erscheint im Bild. Im grauen Anzug und mit Sonnenbrille stellt er sich zu den beiden, legt noch einmal seinen Gürtel sorgfältig auf seine Schulter und nähert sich dem Mic, welches Todd aus Reflex zwischen Tibro und den Champion hält.

      Claudio Castagnoli
      Verstecken? Tibro... der Landvogt hat sich noch nie versteckt oder ist vor irgendeiner Herausforderung zurückgeschreckt... Doch was du letze Ravage veranstaltet, gezeigt hast, hat nichts mit einer Herausforderung zu tun. Du hast nichts gezeigt, was auch nur annähernd eines Champions, eines MANNES würdig ist. Wie ein kleines Kind schlägst du um dich und wähnst dich im Recht, doch du bist es nichts. Du bekommst seit deiner glorreichen Niederlage damals gegen CM Punk um deinen Titel nichts mehr auf die Kette. Überstehst nicht die erste Runde des Tournament of Honor UND hast nicht einmal den Schneid zu deinen Worten Taten folgen zu lassen... Ja, ich könnte dir diesen Kampf geben, und ja, ich kann deine Motive verstehen, doch ich toleriere sie nicht. Hättest du mich von Mann zu Mann gefragt, hättest du mich von Mann zu Mann herausgefordert, ich hätte dir diesen Kampf gegeben... aber so... Tibro... Bist du kein Gegner für einen Ehrenhaften Champion.

      Der Angel Son kaut auf der Lippe.

      Tibro
      Du sprichst von Ehre... Du sprichst von Schneid... Doch du hast keine Ahnung. Du weißt nicht unter was für ein Urteil du gerade deine Unterschrift gesetzt hast. Weißt nicht wohin dieser Weg führt. Weißt nicht was du in den tiefen Meeren aufgewühlt hast als du das Wasser aufgeschreckt hast.
      Du sprichst von Ehre... doch zeigtest du sie nicht als du mir den Nacken gebrochen hast. Du sprichst von Schneid, doch fehlte er dir als du mich von hinten angegriffen hast... Du tappst im Dunkeln und weißt nicht was in der Dunkelheit lauert... denn es ist nicht in dir die Dunkelheit zu erkennen. Es ist nicht in dir die Schatten zu deuten... Aber du wirst dich stellen müssen... Du wirst bekämpfen müssen was du nicht sehen, nicht spühren kannst. Ob du es willst oder nicht. Ich bin die Dunkelheit und das Licht. Bin gefallen, aufgestanden und erneut empor gestiegen. Ich bin dein Alptraum aus dem du nicht erwachen wirst... die Sünde hast du begangen und die Sünde wird dich dahin raffen.


      Tibro geht einen Schritt zurück und verlässt das Bild. Grisham hält erwartungsfroh das Mikrofon vor Claudios Mund, doch der schaut Tibro nur hinterher, ehe auch er verschwindet.

      Larry Sweeney,Tomko&&Funaki:
      Mein lieber Scholli, das war mal eine Ansage! Ich bin mir sicher, Claudio Castagnoli weiß ganz genau, warum er dem Angels Son kein Title Match gewährt, sondern lieber in die Fußstapfen seines Vorgängers John Cena tritt. Denn in Tirbro brodelt der tiefe Wunsch nach Rache, und er hegt nicht den Wunsch es bei Worten zu belassen. Lauf, Forest, lauf nur davon! Aber weit wirst du nicht kommen.
      Wär nicht grad der Renner.
      Ich sage nichts! Nichts mehr! Nein, hier würgt mich niemand mehr ab!
      ...................
      Ja, blendet mich nur weiter ein, es wird euch nichts nützen.
      ....................
      Nun schaltet endlich weiter!


      Irgendwo backstage hat die Camus Company für ihre Fürstin Priscilla Camus einen ausladenden Raum gefunden und mit vielerlei gemütlichem, grünen Mobiliar ausstatten lassen. So hat das Oberhaupt der C Comp viel Platz für sich, ihre Bodyguards Ouka Eagle und Ashley Rage sowie ihre „linke Hand“ Lucia von Faris und C Spe-C-ial Azubi Laura Reed. Letztere hat bekanntermaßen in der Vorshow zusammen mit den ebenfalls anwesenden Alice Hellstrøm und Íris Lilja Óðinsdóttir das Trios Halbfinale gewonnen und somit das Finale erreicht – weswegen nun Videostudium der Gegnerinnen angesagt ist, wobei Lucia naturgemäß viel über Marion Nathaniel zu berichten hat – ihre alte Sandkastenfreundin. Aber wir sind etwas spät dran und sehen nur noch die letzten Augenblicke dieser Vorbereitung… was jedoch völlig okay ist, da wir auch noch etwas anderes sehen: eine Tür, die sich öffnet.
      …die Tür selber ist dabei freilich weniger interessant. Relevanter ist, wer hineinkommt: Priscillas kleine Schwester Celestine Camus samt ihrer Bodyguards Kirika Katsuragi und Kaguya Kanzaki. Neun höchst attraktive Frauen in attraktiver Kleidung, was will man mehr? Nun… da würde viel einfallen. Denn attraktiv sein und attraktiv kleiden sind ja nur 2 Aspekte der Trinität der holden Weiblichkeit. Aspekt 3 ist attraktiv bewegen, bzw. nicht bewegen aka sitzen, stehen, usw. Wobei das freilich auch gegeben ist, sind ja keine Amateure am Werk hier. Und doch fehlt noch irgendwas… nicht, um durch diese Szene etwas Seelenfrieden zu bekommen, sondern um von dieser Szene darüber hinaus auch noch unterhalten zu werden… und dieses „was“ ist genau das: „Unterhaltung“. Ebendiese beginnt mit der eingetretenen Celestine Camus, nach einem höhnischen Klatschen.

      Celestine Camus:
      Gratuliere, Schwesterherz. Du hast erfolgreich das Finale erreicht und musstest dafür nicht einmal einen Finger krümmen. Ich meine… du wirst doch das Finale wrestlen, oder? Bis zum PPV sollte ja deine imaginäre Verletzung mehr als geheilt sein… oder hast du vor dort auch zu kneifen und ein schlechtes Bild abzugeben, das der Firma schadet? Ich bin sicher viele Geschäftspartner waren sehr beeindruckt davon, wie du einem Snob gleich dem Match beigewohnt hast und Baroness von Faris für ich sprechen musste… dieser Versuch souverän und erhaben zu wirken war… schließlich ziemlich jämmerlich.

      Celestine baut sich keck vor ihrer Schwester auf, die ganz und gar nicht angetan davon ist.

      Priscilla Camus:
      Deine erneut indiskutable Haltung Uns gegenüber ist ein Indikator, dass du es vorziehst umgehend von deinem Dasein als Kopf deiner Sportabteilung entbunden zu werden, sehen Wir das richtig? Es mag dafür auch ein guter Zeitpunkt sein, ehe C Jeri-C-hos Erfolge die deinen einmal mehr deutlich übertreffen.

      Celestine Camus:
      Brüstet sich die Camus Company nicht damit, dass ein jeder Angestellter ohne Rücksicht auf Hierarchie Missstände anprangern kann, auf dass die Firma dadurch stets besser und besser wird? Ich muss das Memo verpasst haben, das dieses Prinzip außer Kraft setzt. Wärst du so freundlich es mir auszudrucken und auszuhändigen? Nur damit ich weiß, wie sehr heutzutage Machtmissbrauch, schlechte Behandlung von Untergebenen und Kritikintoleranz das Geschehen bestimmen. Ich will ja up-to-date sein.

      Priscilla Camus:
      Kritik ist stets willkommen und wichtig, doch der Ton macht die Musik. Höflichkeit und Respekt zu ignorieren und eine noch so berechtigte Meinung herausdonnern wie eine Wahnwütige – nur absolute Narren würden so handeln. Wer einen unken Sozialintelligenz besitzt, wird verstehen, dass selbst ein Heilmittel für Krebs oder AIDS mit Missgunst aufgenommen würde, wenn der Entwickler es vom hohen Ross auf die Welt herabwirft. Umso weniger wird auf Kritik zu minder existenziellen Sachverhalten auf offene Ohren treffen, wenn sie mit solchen Umgangsformen einhergeht.

      Celestine Camus:
      Vielen Dank für die Predigt, Schwester, aber will ich Predigten hören, so frage ich Medusa über das Thema „Haar“ aus, das ist interessanter als deine offensichtlichen Ausführungen. Ich weiß das alles doch – dass ich dennoch mein Vorgehen so wähle, ist Ausdruck meiner Enttäuschung.

      Priscilla Camus:
      Wir sehen keinen Sinn darin, Uns mit einer Banalität zu befassen wie diesem Turnier. Wir sind das Haupt der Camus Company. In einer noch so qualitativ guten Wrestlingpromotion einen goldenen Gürtel oder ein Turnier zu gewinnen bedeutet Uns nichts. Warum also sollten Wir Unsere Gesundheit leiden lassen, was in einem Wrestlingmatch unweigerlich passiert?

      Die Schwestern funkeln sich an… da bekommt Celestine einen Stups von der Seite.

      Kaguya Kanzaki:
      Hast du gemerkt, Ciel? Sie hat hier indirekt zugegeben, dass du ihr wichtig genug bist, um ihre Gesundheit leiden zu lassen.

      Celestine Camus:
      Ja, das habe ich durchaus bemerkt, aber dennoch danke, dass du es hervorhebst, damit es auch jeder mitkriegt.
      …nun, Schwester… ich finde mit dem Einstieg in ein Turnier nimmt man eine gewisse Verpflichtung auf sich, das Turnier zu respektieren. Besonders, wenn man der Sponsor desselben ist. Ansonsten müsste man sich doch fragen, warum du so viele Mittel ausgibst, dass es überhaupt stattfinden kann.


      Priscilla antwortet nicht direkt, was es nun anderen ermöglich sich aktiv am Gespräch zu beteiligen.

      Ashley Rage:
      Yo, Prissy. Ähm, ich meine… Fürstin. Das willst du jetzt vermutlich nicht hören, aber ich finde Celestine hat ziemlich recht mit dem, was sie hier sagt. Zwar sollte man nicht alles zwingend beenden, was man angefangen hat, wenn man merkt, dass man das Angefangene eigentlich gar nicht mehr will, aber… manches muss man einfach durchziehen. Das ist wie eine Art Versprechen: und Versprechen muss man halten, egal wie dumm sie sein mögen, dafür sind es ja Versprechen.

      Kirika Katsuragi:
      Ich kann dazu nur ergänzen, dass es auch echt negative Gefühle weckt, wenn man andere etwas geringschätzen sieht, was man selber gern hätte… wir meisten hier haben gemeinsam, dass wir raus sind aus dem Turnier, aber gern noch immer dabei wären. Da ist es echt schwer zu verdauen, wenn jemand sagt „ich könnte ja jetzt ein Turnier gewinnen, aber es interessiert mich nicht“. Das ist schon ziemlich uncool.

      Priscilla Camus:
      Wir haben Miss Reed Unseren Platz übertragen.
      Wir können ihn nicht zurücknehmen, ohne ihr vor den Kopf zu stoßen.


      Alice Hellstrøm:
      Alscho eigentlich könnt ihr dasch doch…
      Nur umsch geschagt zu han.


      Priscilla Camus:
      Verzeihung? Könntet Ihr dies ausformulieren, Miss Hellstrøm?

      Íris Lilja Óðinsdóttir:
      Was Alice sagen will, ist… Ihr habt Laura euren Spot zwar gegeben und den Turniersieg verlangt, aber… während Versprechen in der Tat gehalten werden müssen, weswegen man immer vorsichtig mit Versprechen sein sollte… nun ja… Anordnungen und Befehle sollten wiederum ganz sicher NICHT um des Prinzips Willen aufrechterhalten werden. Ganz im Gegenteil: ist eine Anordnung fehlerhaft, zeugt es von Größe dies zuzugestehen und sie zu wiederrufen. Auch, wenn dies für jemanden unvorteilhaft sein mag.

      Lucia von Faris:
      Wäre es möglich für mich kurz anzumerken, dass Miss Reed eine C Spe-C-ial Anwärterin ist? Selbst als vollwertiges Mitglied, müsstet Ihr Eure Entscheidungen bestmöglich treffen, ohne falsche Rücksichtnahme. Und ein jeder Untergebener hat dies zu akzeptieren. Insbesondere jene Eurer ganz persönlichen Sonderabteilung. Wenn Miss Reed nicht in der Lage ist, solch eine Bagatelle zu akzeptieren, ist sie für höhere Würden ohnehin gänzlich ungeeignet.

      Laura Reed:
      Eine interessante Ansicht, “werte“ “Partnerin”.
      Auf das zu bestehen, was zugesagt wurde, wäre also schlechtes Betragen?
      Das sehe ich ganz anders.
      Egal wie, mir wurde aufgetragen das Turnier zu gewinnen und somit die Teilnahme zugesagt.
      So wie ein Versprechen nicht so einfach gebrochen werden sollte, so ist es auch ein Unding Geschenke zurückzufordern.
      Erinnert ihr euch an Ouka und das Wasser, das sie Haru anbot und dann aus Ehrgefühl nicht zurücknehmen konnte?
      Genau so und nicht anders verhält es sich mit der Turnierteilnahme.


      Ouka Eagle:
      Auch wenn ich mich jetzt… vielleicht um meinen Job rede, aber…
      Ich stimme Laura hier zu. Der Spot im Turnier ist jetzt ihr Spot.


      Priscilla Camus:
      Dem ist auch zuzustimmen. Wir können nicht ins Turnier zurück.
      Selbst wenn Wir es wollten.
      Warum ist dies überhaupt so wichtig für dich, Schwester?
      Erhoffst du zu erblicken, wie Wir geschlagen werden?


      Celestine Camus:
      Oh, konträr. Ich hatte gehofft dich siegen zu sehen.
      Eben deshalb bin ich ja so enttäuscht.
      Niemals würde ich dich verletzt sehen wollen…
      Wäre das anders, hätte ich vor einigen Wochen Sānniáng und Shiro nicht explizit gesagt dich nicht anzurühren… hach, was ein Dilemma…


      Darauf weiß Priscilla dann für den Moment nichts zu erwidern.

      Laura Reed:
      …mein Spot ist zwar mein Spot, aber es würde mich schon interessieren, ob Ihr das Turnier und den Titel gewinnen könntet, Fürstin Camus. Zudem bin ich bereits aus dem Turnier ausgeschieden und es über eine zweite Chance zu gewinnen würde sich irgendwie nicht wie ein richtiger Turniersieg anfühlen.
      …nur, um es gesagt zu haben.


      Ein Moment Stille.

      Priscilla Camus:
      Wüssten wir es nicht besser, Wir müssten eine Verschwörung vermuten. Nach dieser ganzen Posse kommen Wir wohl nicht drum herum doch das Finale selbst zu bestreiten und zwar mit 100%. Gewöhnt Euch nur nicht daran Uns im Ring zu sehen und genießt diesen Moment entsprechend, er wird nicht so rasch wiederkehren.

      Da hopst Celestine ihrer Schwester auf den Schoß und knuddelt sie und… die Kamera geht off.

      Larry Sweeney,Tomko&&Funaki:
      Ciel liebt es, wenn ein Plan funktioniert. Ganz sicher. Und dieser Plan hat funktioniert! Nun nahm sie positiven Einfluss auf ihr geliebtes... zumindest auf ihr Schwesterherz, wie auch immer sie zu ihm steht. Auf das sie dem Wrestling durch ihre erneute Teilnahme aus einer Verpflichtung heraus Ehre entgegen bringt, und den ultimativen Triumph erringt. Oder gnadenlos scheitert.. Doch sollte es so kommen, wird sie in Würde untergehen.
      Nö. Hat nur nachgegeben. Echt schwach!
      Eine Blaupause für die Gerechtigkeit! Wer eine Verplichtung eingeht, muss diese auch einhalten. Und wer unehrenhaft handelt, wird unweigerlich bestraft. So wie der Herr Regisseuer, den ich nach der Show bei Lady Serra und Lady Țepeș anschwärzen werde.

      The Anarchist’s Hellfire Mantle

      In Manchester trat er vor heimischer Kulisse gegen den Undisputed Champion Randy Orton an. Das Match ging verloren, warum und wieso dürften wir alle noch vor Augen haben. Der Popularität von Doug Williams hat dies jedoch nicht nachhaltig geschadet, wird er doch von seinen Landsleuten auch hier in Liverpool sehr positiv begrüßt. Entweder das oder der Jubel gilt primär den Damen an seiner Seite, den Gardner Schwestern. Oder aber der Jubel gebührt dem Mann an des Trios Seite: THE ROCK! Oder er gilt allen zusammen, was ja auch nicht ganz unwahrscheinlich ist. Im Ring angekommen, heißt es Mics von Ringsprecherin Lilian Garcia in Empfang nehmen… und dann abwarten, dass der Jubel abebbt, sonst würde man trotz Mics kein Wort verstehen.

      Doug Williams:
      Well, a jolly good evening everyone. I hope you are enjoying this show and you will have all fancy reasons in the world to continue enjoying this show. Unlike the last one which should have ended with me winning the great gold for the second time. But as we all know… that didn’t happen.

      Ein paar Pfiffe, viel aufmunternder Beifall.

      Doug Williams:
      I apologize for having disappointed all of you.
      I apologize that you still have to cope with that garbage champion holding onto the gold.
      And I apologize to the belt itself that it still gets carried around by this madman.
      I had the great opportunity to change WFW as a whole for the better…
      But in the end this task was too huge for me, even with the help of my old arch-rival.
      HOWEVER!
      The first fight has been lost, but the struggle itself is still going on!
      At the Tournament of Honor PPV, the next battle will be fought!
      The man next to me, The Rock, will have the opportunity to do what I was unable to.
      And make no mistake about it – when he tries to set things right…
      When he goes against Orton and his band of thugs…
      When the time comes, the English Conquest will be there for him as he was there for me!


      Das sorgt ebenfalls für Beifall bei den Fans. Und dann hat Doug Williams erst einmal genug gesagt und der Brahma Bull führt das Mic zum Mund…

      The Rock
      Finally... The Rock... HAS COME BACK TOOOO... LIIIIVERPOOOOL!!!

      Jubel in der Halle.

      The Rock
      Douglas Williams... The Rock is honored to have you in his corner. But first... it is on The Rock to apologize. The Rock came out with you to make things equal, and he failed. Once again Randy Orton and his bunge of slimey worms, took the victory with him. Once again, The good guys went out with nothing. And for this, The Rock wants to say sorry. And The Rock guaranDAMNtees that he will do everything he can, to slay the vipers head right upon his head. The Rock knows that there is no better partner, no better ally as Douglas Adams and his Conquest to conquer the shogunate of doom, to survive the battle. The next battle, will not be The Rocks last, and it will not be the last with you, Douglas Adams, at my side.

      Prelude of…
      I hear Voices

      Wenn man von der Viper spricht… ist diese nicht weit. Der Undisputed Champion erscheint auf der Einzugsrampe und hat „Demon Queen“ Akari "Hikari" Oda und deren Sidekick Nene Morisaki bei sich… und ein Mic.

      Randy Orton:
      I indeed hear voices… the voices of people who cannot accept… the most simplest thing…
      Winning… is everything… even though losers like you… might not understand this.
      You see… us of the Shogunate… if we lose… if we are backed into a corner…
      We all fight as one… and come out victorious.
      Because we lose battles… but never wars.
      As of now… we are cornered again.
      Hunted.
      But where lesser people… would start to doubt themselves…
      Were others would forsake everything… just to cling onto the gold…
      Those are the times… where we really start to shine.
      No matter if you bring The English Conquest… or your millions of fans…
      In the end… the result will be the same.
      The Shogunate of Doom… will have won once again.


      Buhrufe werden laut, aber nur kurz, weil Doug Williams etwas zu sagen hat.

      Doug Wiliams:
      Blimey, that bloody bugger really has the audacity to take on the role of the victim now? The poor champion everyone mistreats so badly? Now it’s evil Rocky who comes with backup after you? And you lot are fighting together against the forces of evil Rocky? Way to warp reality how you see fit. Meanwhile in the real world we all live in… you are nothing more than a bunch of scoundrels who pollute World Fantasy Wrestling with a kind of anarchy that makes me almost ashamed of my nickname! When I think of anarchy, I think of a man doing in the ring what he can to outwrestle the competition and achieve greatness through his own prowess. You however are all about the safety in numbers… to make up for a lack of skill, willpower, talent… everything a real champion should have.

      Dem stimmen die Fans zu.

      Nene Morisaki:
      How daaaaare you call my lady a scoundrel?!
      And how dare you talk down to us, when your title reign was the most accidental ever?
      And while your ally there has no singles title reign whatsoever in his vita?
      Well, none here that is… facts prove us right and you wrong!


      The Rock
      SHUT YOUR MOUTH AND KNOW YOUR ROLE!! Nobody, and The Rock MEANS nobody, is talking to you... right now.
      Randy Orton... you can run your mouth all night long, you can tell everyody that WINNING is all, you can lie to yourself, lie to everyone out here, it doesn't matter. The Rock sais this... in world fantasy wrestling, there is a change. A change you, and your minions don't wanna notice. A change, the whole world has to do. It is about reaching hands, building bridges, stepping together about peoples who try to outnumber the others. Who are full of egoism, who act distructcionious. It's the time for the peoples to stand up and rise above peoples... like you. It is time to send the signal that your kind of living, of acting is not the way the world has to be. And for this... stands the team of The Rock and Douglas Williams... for this, peoples like Tyler Black acted like they did last ravage, for that, there is no way, Randy Orton, you will be victorious. Randy Orton... you gonna lose. And if it has to be the last thing The Rock is gonna to do... You... will... lose.


      Randy Orton:
      Rocky… the world has already changed.
      It changed… so that women are the equals of men…
      And not some family add-ons… that are only allowed to talk… when men allow them to.
      But seemingly… you like to ignore that.
      But then again… you treat everyone like that… who doesn’t kiss your ass.
      You are one of those people… who think they can craptalk everyone… and get away with it.
      Because… you are “popular”. And as such can’t do wrong.
      If anything, Rocky… YOU are part of the poisonous establishment…
      YOU are snobbism incarnate. You are “might makes right”.
      And it is US, The Shogunate of Doom… who put their hands together…
      To change all that.
      To prove that it doesn’t matter if you are rich… famous… have millions of supporters…
      But that you can make a difference… by sticking together… fight as one.
      And as such WE change this world… for a better.
      By putting people like you… who respect nobody, but asslickers… to your proper place.


      Der Großartige verzieht keine Miene.

      The Rock
      Randy Orton... as stupid as you are... you are also... totally wrong. For The Rock it doesn't matter if you are white, black, yellow, pink, or orange. It doesn't matter if you are straight or gay, it doesn't matter if you are a man or a woman... the only thing that matters... is this the time... you should run your mouth or is this the time to SHUT YOUR MOUTH... And in The Rocks ring... The Rock decides... You can take your woody pooh candy ass right out here and talk your trash and write your stories, but finally... it still is trash. You see, Randy Orton, The Rock is famous, not because he always was no no no no NO, he is the most electrifying man of ALL of entertainment because he did what no one does before him. He is famous because he worked for it, he is the great one because he learned how this business works, he is THE ROCK because he always GIVES. But peoples like you don't understand... they never will... But there is ONE thing, Randy Orton, you are absolutely RIGHT... It doesn't matter if you are famous, if you are rich, or if you have millions....

      Die Fans
      AND MILLIONS...

      The Rock
      AND... millions of fans... it doesn't make you a better person. But the way you live, the way you act, the way you treat the peoples right next to you, make you a better person... And Randy Orton... in this world, peoples like you... alway loose.

      Randy Orton:
      See… just as I said: you think… you decide who has a right to speak… and ho doesn’t.
      Thing is… your opinion is void.
      No matter how many of your millions… of imbeciles share your thoughts.
      Because… in the end it is NOT… you people who win… but people like ME.
      People who can back up… what they talk about.
      As proven… by having this.
      And after the Tournament of Honor… I will STILL have this.
      While you will have another loss to your record… you will whine about being “unfair”.
      The only thing worse… than being a loser… is being a sore loser.
      It is quite telling that those people… follow after you.
      Not… because you “give” anything to them… but because they can identify with you.
      Losers will like losers… and hate the winners.


      Da halt Akari Oda ihren, bzw. Val Venis Gifting Case in die Höhe.

      "Demon Queen" Akari "Hikari" Oda:
      History is written by the winners… unless your name is Mitsuhide Akechi and you turn from winner to loser in a blink of an eye and your motives are washed away before you can leave your testament to the world. This case right here is such a tool, which can make ambition come to fruition and can cut short the victory of others. It may be foolish to remind everyone of this case still being in play, but as the heir of the Fool of Owari’s legacy, I shall gladly do so. Temptation Title, Tag Team Title, Trios Title… the Tourneys are going on, but ultimately, it is solely up to me who walks away with gold and who does not. As is the case with the Undisputed Championship. You, who you think you can electrify everything to your heart’s desire… you will learn, that it is not you who is able to decide the actions of others… it is me who does. Your mouth will be shut, your place assigned to you. Because you are merely the first step in the Shogunate of Doom’s path back to success and glory. You deem our era on the brink of extinction, yet this could barely be further from the truth. Our rampage that will lead us to total dominion over World Fantasy Wrestling has barely started. Cover in fear before the might we shall display!

      Die drei Mitglieder des SoD machen eine Abschiedspose und wenden sich zu gehen.

      Doug Williams:
      Nice roar, lions, but is your bite a match for your noise? You know, sometimes people like people just because they are likable and dislike people because they are obnoxious buggers. The only fearsome thing here is how you take yourselves much too serious. I mean, Wrestling IS serious, but more importantly, wrestling is a beautiful sport, that can only work well when competitors are doing their best together when fighting each other, to make a match memorable. All you do… is screw everything up. Because you don’t care to have bloody great matches, all you want is having “success”. Yet your “success” equals decline in interest, so in the end you end up hurting yourself as much as everyone else. And that’s why you are bound to fail. Because there’s just so much damage you can do to the wrestling competition, before it backfires. And The English Conquest and The Rock fighting together… IS a backfire for you, as you will learn at the ToH.

      The Rock
      If you smelllllll~! What The Rock…

      Doug Williams:
      ...and The English Conquest…

      The Rock & Doug Williams:
      ...are cooking!

      Die Fans jubeln, Orton schnaubt kurz unbeeindruckt… und dann geht das SoD und die Szene findet allmählich ihr Ende.

      Larry Sweeney,Tomko&&Funaki:
      Beim Tournament of Honour werden Randy Orton UND The Rock Geschichte schreiben, das steht völlig außer Frage! Selbst wenn es dem Champion nicht um ein gutes Match geht, wird er liefern müssen, um seinem Herausforderer Paroli zu bieten. Der in absoluter Topfform ist, Unterstüzung mit bringt, alles was es braucht, um den großen Titel doch noch zu erringen. Sollte er aber diesmal scheitern... muss er sich eingestehen, das das es ih nicht möglich ist, bei World Fantasy Wrestling an Spitze zu stehen.
      Kommt hin.
      Wir drücken dir alle die Daumen, Rocky, auf das euch eine Veränderung gelingt! Damit ihr für Verhältnisse sorgt. Für eine Welt, in der Mesnchen nicht nur siegen, weil sie mehr Unterstüzung haben, bzw. am längeren Hebel sitzen. Oder im Übertragungswagen.
    • Im Kuschelzimmer Büro von Serafina "Lady Serra" Addario sehen wir nicht nur die Herrin von WFW mit ihrer Bodyguard Miwayu Mitsurugi sitzen, sondern wir sehen auch die Tag Team Champions Momoko und Yuki Sakaki gemeinsam mit General Mistress Sofiya Țepeș gemeinsam auf einer Couch, vor einem Laptop sitzend. Klar, dass diese 3 nicht eng zusammensitzen können, ohne massiven, gegenseitigen Haar-, Bein- und Fußkontakt. Ist ja auch die perfekte Jahreszeit zum Kuscheln und mit Kilos an Haupthaar zudecken… aber aktiv gekuschelt wird nicht, vielmehr wird auf dem Laptop ein Match aus der letzten Show geguckt – nämlich das „Tag Team“ Match der ehemaligen Barry Babes gegen CJA. Das ja eigentlich mehr ein Handicap Match war, das Nue Maou Suou gewann, indem sie Rebecca Flamberges Arm überdreht hat… schön, dass sich zumindest irgendjemand für diese Entwicklung interessiert.

      Yūki Sakaki:
      Das nicht gut ist… gar nicht gut. Nue sehr stark, wenn sie so umspringen kann mit den Flamberges.

      Hast du etwa Muffensausen? So kenne ich dich ja gar nicht. Traurig, das zu sehen.

      Die Stimme gehört zu Daisybell Bostorok, die zusammen mit Amanda Hildegard Riches und Marion Nathaniel das Büro betritt.

      Yūki Sakaki:
      Ich keine Angst vor Nue habe. Aber in Sorge bin.
      Ich zwar eh schwieriges Finale erwartet, aber gegen CJA, nicht gegen Nue und Lailah.
      Falls es da gibt ein „und“. Schwierige Situation. Unberechenbare Gegnerinnen.


      Amanda Hildegard Riches:
      Und doch sollte man meinen eine Kämpferin wie du würde sich über so ein Finale freuen… stattdessen grübelst du vor dich hin, wie manch arme Seele vor einem schicksalhaften Pack mit Daddy…

      Yūki Sakaki:
      Wenn das wäre normaler Kampf, dann das echt toll wäre.
      Aber es ist Finale. Siegerinnen werden Königinnen sein.
      Und meine Schwester dies mehr verdient als jede andere.
      Daher wir unbedingt gewinnen müssen, ansonsten das wäre Katastrophe.
      Noch dazu gegen Barry Babe Lailah… das wäre Mega-Katastrophe.


      Momoko lässt ob der üblichen Glorifizierung ihrer kleinen Schwester einen Seufzer hören.

      Daisybell Bostorok:
      Was tatsächlich katastrophal ist, ist der Umstand, dass es noch keine definitive Entscheidung bezüglich des Trios Titles gibt. Zwar ist es auch schön eine Krone dafür spazieren zu tragen, dass man ein Turnier gewonnen hat und nach den verlorenen Einzelturnieren wollen wir drei diesen Turniersieg umso mehr… aber wir wollten schon auch diese goldenen Gürtel stibitzen. Ich meine… hätten wir gewusst, dass es kein Gold gibt, hätten wir doch an einem anderen Turnier teilgenommen, wo es das gibt.

      Serra nickt.

      Serra:
      Ja, da haben wir auch schon drüber diskutiert. Also ich und Prinzessin Sofiya.
      5 Turniere bilden das Tournament of Honor und in Vieren geht es um die Titel und die Ehre.
      Da wäre es schon irgendwie dumm, wenn es beim Fünften nicht auch so wäre.
      Zumal die Fanreaktionen auf die Trios Division ja positiv sind.


      Amanda Hildegard Riches:
      Zur Hölle mit diesem Geschwafel um den zentralen Punkt herum:
      Sind wir nun offizielle Champions und können das Gold von den Boobraids einfordern… oder nicht?


      Sofiya Țepeș:
      Euch jetzt einfach als Champions zu deklarieren wäre doch etwas ereignisarm, findet ihr nicht? Besonders verglichen mit einem Turnierfinale, wo die ersten Champions gesucht werden.

      Das werden die Boobraids gar nicht gerne hören. Aber auch bei Daisybell und Hildegard hält sich die Begeisterung in Grenzen.

      Yūki Sakaki:
      Oh? Da plötzlich Muffe saust?
      Ihr doch Turnier eh gewinnen wollt?
      Dann doch egal, ob Champions jetzt oder erst später?


      Yuki lächelt Daisybell mit süßer Unschuldsmine an, die natürlich das genaue Gegenteil von unschuldig ist.

      Daisybell Bostorok:
      Nein, es ist nicht egal. Weil es eh um den historischen, ersten Trios Turniersieg geht.
      In dieses Finale mit der Gewissheit zu gehen, dass man Champion ist, ist etwas ganz anderes.
      Denn dann hat man schon etwas erreicht und kann noch mehr erreichen.
      Während man so alles haben kann… oder nichts.
      Da muss man nicht Psychologie studiert haben, um den Unterschied zu bemerken
      Zumal wir drei alle schon ein Finale verloren haben.
      Aber das kannst du erfolgsverwöhntes Gör wohl kaum nachvollziehen.
      Du hast Gold, hast schon einen Turniersieg… du kannst das locker sehen.
      Wir nicht.


      Yūki Sakaki:
      Du nicht zugehört?
      Es hier um meine Schwester geht, die Turniersieg mehr als verdient hat ohne schon einen zu haben!
      Nix locker angehen! Das psychologisch echt intensive Situation ist!


      Daisybell und Yuki funkeln sich gegenseitig an. Die beiden gegeneinander ist ja auch schon ein WFW Klassiker, ob nun im Ring oder insbesondere im Büro.

      Miwayu Mitsurugi:
      Könntet ihr euch etwas leiser anzicken?
      Ich versuche hier zu entspannen.


      Daisybell und Yuki gucken beide säuerlich zu Miwayu… und wenden sich dann voneinander ab, während Marion einen ihrer Gänsehaut erregenden Lachanfälle kriegt und Momoko ob Yukis Obsession einmal mehr nur einen Seufzer von sich geben kann… und dann ist das Bild schwarz und die Szene vorbei.

      Larry Sweeney,Tomko&&Funaki:
      Die haben Probleme... In beiden Fällen, können Frauen Großartiges erreichen, was Ansporn genug sein sollte, um die Messlatte zu ergreifen, damit sie noch höher platziert wird. Jeder sorgt sich ums scheitern, doch mangelt es an Motivation, ist das Scheitern längst geschehen, selbst wenn sie es nicht sehen. Also, liebe Damen: Nutzt die ultimative Herausforderung! Denn erst dann, ist die Rede vom Verdeinst berechtigt!
      Weiber... typisch!
      Aber die Sorge ist berechtigt, außerdem kriegt nicht jede Person was sie verdient. Obwohl es so sein sollte. Es muss also gefordert werden, was längst hätte erfolgen sollen. Und selbst wenn es ungerechtfertigt wäre, sollte jede situation ausgelotet werden.

      ToH Male Singles Tourney 1st Round
      Haru Kanemura vs. Kevin Steen


      C




      Haru Kanemura

      Viele sind mittendrin, andere nur dabei, und manche wollen hoch hinaus. Wie zum Beispiel Haru Kanemura. Was irgendwie logisch ist, da er am Tournament of Honour teilnimmt, dessen Sieger mit der Undisputed Championship belohnt wird. Doch anders als Wrestler, die einem speziellen Mitbewerber die Tour vermasseln wollen, oder vielleicht selbst nicht so richtig an den eigenen Erfolg glauben, ist der Samurai bezüglich seiner Person anderer Meinung. Hat er zumindest angedeutet. Klar ist, das er vom Publikum mit gemischten Reaktionen empfangen wird, woran, ebenfalls ganz klar, seine Meinungsverschiedenheit mit Shelton Benjamin die Schuld trägt. Legere Kleidung trägt heute Terrific Ted, der seinen Camus Partner selbstverständlich mit zum Ring begleitet. Was nicht immer selbstverständlich war, es bei einem so wichtigen Match aber sein muss. Schließlich ist der Barfüßler für seine ärgsten Kritiker nur "Der, der gegen den Stuhl tritt". Ob nun auf den Personenkreis gehört werden sollte darf bei Interesse diskutiert werden. Die Frage ob der furiose Fighter nun auch zu Foreighn Objects greift wenn diese nicht offiziell erlaubt sind, ist aber mit Sicherheit weiter im Raum. Eine Antwort könnte das folgende Match liefern.

      C




      Kevin Steen

      Ob der ehemalige RoH-Champion liefert, solte eigentlich bekannt sein. Dennoch gibt es Personen die behaupten das er nichts auf dem Kasten hat. Oder einfach zu wenig. Womit kein Brotkasten gemeint ist, der noch nicht mal Kohlehydrate beinhalten soll, sondern eine Bezeichnung für den C64 darstellt. Und sofern das Gedächtnis nicht täuscht, wurde das gute alte NES ebenfalls so bezeichnet. Ob Kevin Steen eine dieser Maschinen besitzt, oder sich lieber das NES mini zulegt, insofern er nichrt viel lieber Average2K17 spielt, oder bei Titanfall 2 Leute über den Haufen ballert, ist ebenfalls noch nicht geklärt. Offensichtlich ist allererdings das er hier keine Pizza leifern will, sondern vielmehr Leistung, das steht ihm deutlich ins Gesicht geschrieben. Ob er sie gleich im ring bringen kann? Fans, die ihn schon etwas länger kennen werden nicht daran zweifeln. Wissen jedoch genau so gut, das er seine Leistung hier bei World Fanatsy Wrestling noch nicht in Erfolg umwandeln konnte. Seinen Camus Partner benötigt er dafür offenbar nicht, steht bzw. geht doch kein John Cena an seiner Seite. Wobei ohnehin fraglich ist, ob beim bärtigen ein Interesse daran besteht, von jenem King of Honour überhaupt begleitet zu werden. Schließlich ist Steen ein erwachsener Mann, und kein Baby, das beschützt werden muss.

      Ringrichterin ist wiederum Mirlinda Farkas, jene Vampir-Werwölfin die auf den, seit geraumer Zeit nicht mehr so wirklich einsamen Wolf namens Tyler Black steht. Weshalb sie ihm beim Benimm-Test bestimmt die Daumen drückte, damit er besteht. Denn sollte er für zu schlecht befunden werden, würde ihre Familie eine Bindung ziwschen ihn und ihm wahrscheinlich genau so wenig akzeptieren, wie die zwischen ihm und Lala Sakurai.

      Die Bindung zwischen Mr. Zeitnehmer und Ms. Glocke kann inwzischen kaum noch existitend sein, ist der Mister doch nie zu sehen. Dennoch schafft er es auf magische Art und Weise, seine besser Hälfte immer wieder zum läuten zu bringen. Wie auch heute. Es geht also los, und zwar mit einem Rad, das Haru schlägt, ehe ein Roundouse Kick Kevin Steen auf die Matte fegen soll, und sie danach mit ihm zu wischen. Der duckt sich ab, hat allerdings nicht mit dem anschließenden Beinfeger gerechnet, den der Samurai nahtlos anschließt, bevor eine discus Backhand den gewonen vorteil aufrecht erhält. Der Vetreter von C - Jeri-C-ho rollt sich erst mal aus dem Ring. Da muss er sich schon einen Plancha gefallen lassen, nach dem Kanemura erst mal mit Terrific Ted abklatscht. Dann noch schnell ein High Kick an den Hinterkopf, und schon geht's für Steen zurück viereckigen Kreis. Ob der wirklich nichts auf dem Kasten hat wenns mal hart auf hart kommt? Oder muss er sich erst mal zum Gegenschlag sammeln? Als Haru auf dem Mattenrand steht, soll dieser kommen, wird allerdings geblockt, wonach ein balnker Fuß Steens Wangenknochen grüßt. Unfreiwillig vollführt Kein eine halbe Drehung, sink gar auf die Knie. Shelton Feind packt die Gelegenheit beim Schopfe, indem er auf den Top Turnbuckle steigt. Da dreht sich sein Kontrahent plötzlich um, schließt blitzschnell zu Kanemura auf, und zieht ihm die Beine weg, was der Familienplanung alles andere als gut bekommt! Zu alles Überfluss fällt Haru gleich noch eine Etage tiefer, so dass er einen Logen-Platz in der Ringecke ergattern, der ihm, ganz ohne Brille, den 3D-Effekt sichert, da Kevin Steen auf ihn zukommt, und den Cannonball zeigt. Zieht Mann im Trainings anzug aus der Ecke, holt in den Seilen Schwung, und lässt einen Backsplash folgen, dem der Samurai jedoch entgeht. Ein Kick gegen die Brust sitzt perfekt, ehe ein Harucanrana folgen soll, doch Steen lässt sich einfach nach hinten fallen, so dass Haru mit dem Seil kollidiert, da muss er auch schon einen Package Piledriver nehmen! Von wegen nichts auf dem Kasten! Auch Kevin Steen will hoch hinaus, was ihm gerade vortrefflich gelingt, da es nicht sehr lange dauer bis er sich auf dem Top Turnbuckle eingfunden hat:
      Bullfrogsplash gegen Haru Kanemura!
      1!
      2!
      Kick Out!
      Mühelos wird der Barfüßler dieses Match also schon mal nicht gewinnen. Wenn denn überhaupt noch. Einen weiteren Package Piledriver würde Haru wohlmöglich nicht überstehen, weshalb nun genau dieser Move noch einmal folgen soll. Bevor der potentielle Wiederholungstäter diese Aktion komplett angesetzt hat, kontert ihn der Mann in rot via Back Body Drop aus, der Kevin auf den Rücken schickt. Jetzt rollt sich Thailänder zu den Seilen, zieht sich an ihnen hoch, wehrt den wieder angreifen Steen mit einem Big Foot ab. womit kein humanoides Wesen gemient ist, sondern die Tatsache, das es schlicht an Stiefeln mangelt. An einem weiteren Roundhouse Kick aber nicht, dem der Prize Fighter wiederholt entgeht, ehe er Haru zum Torture Rack auflädt. Aus dem ein weiterer Move resultieren könnte, gäbe es nicht Kniestöße gegen Kopf, sowie einen anschließend entweichenden Haru Kanemura. Der den anstürmden Vertreter von C - Jeri-C-ho danach per Single leg Trip auskontert, der eine verhältnismäßig harte Landung beschert, bevor im Anschluss ein Scissors Kick sitzt!
      1!
      2!
      No!
      Das reicht noch lange nicht, was für den Mann von Celestial Sports aber kein Problem darstellt, zieht er seinen Kontrahenten doch zielgerichtet zur Ringecke, bevor er einen Split Legged Moonsault wagt. Kevinn rollt sich zur Seite, bzw. aus dem Ring, doch Haru landet auf seinen Füßen, um gleich darauf mit einem Baseball Slide zu punkten. Einen Kick an den Kopf blockt der Ex-RoH-champion jedoch ab, zieht Kanemura anschließend zu sich heran: Pop-Up Powerbomb... into a Harucanrana! Der Samurai enthält sich eine böse landung vor, befördert seinen Gegner hinter sich, um ihm jetzt nach Anlauf mit dem Superkick zu treffen. Was wiederum misslingt, weicht Steen doch aus, lädt den Furiosen auf seine Schultern:
      Torture Rack Neckbreaker auf den Hallenboden!
      Terrific Ted eilt sogleich herbei, um sich nach dem Zustand seines Partners zu erkundigen, während sich Steen zurück ins Seilgeviert rollt. Und wieder hinaus, wonach er sich von hinten Dibiase packt, ihn gegen den Ringpfosten schleudert, einen Cheap Shot drauf setzt, und den Million Dollar Sprössling mit einer Powerbomb auf den Mattenrand hämmert! Um sich vor den englischen Fans großspurig abzufeiern. Was vielmehr Buh Rufe als Gegenliebe generiert. Und Kevin dazu beflügelt, den Kicker am hoch zu ziehen, um sein Gesicht auf den sich am Hallenboden wälzenden Ted zu halten. "Look at your partner: he is as wortless as you!" gibt Steen dem Thailänder zu verstehen. Und hätte es wohl besser gelassen, fängt er sich plötzlich einen knallharten Back Elbow ein, ehe Kanemuras linke sowie rechte Faust das Gesicht des Herrn aus der grünen Konkurenzabteilung malträtieren. Das noch ne Portion Ringpfosten probieren darf, bevor es sich, samt anhängendem Laib, im Squared Cirlce wieder findet. Aus dem sich Steen gleich wieder hinaus rollen will, was ein Discus Legdrop jedoch schnell vereitelt, nach welchem Haru wie von der Tarantel gestochen auf Steen einnschlägt, bis ihn Mirlinda aktiv davon abhält. Kevin rollt sich zu den Seilen richtet sich auf, und kann seinen anstürmenden Gegner mittels Back Drop los werden. Der sich allerdings auf dem Mattenrand hält, wonach ein Slingshot nur noch Formsache ist. Der so effektiv war, das der Bärtige sehr weit weg taumelt. Der Samurai slidet in den Ring, nimmt rennt seinem Kontrahenten hinter her... und genau in einen Superkick!
      1!
      2!
      Kick Out!
      Der Vater eines Sohnes hat sich vor dem Match wohl mehr als einen Tipp bei den Altmeistern von Vitamin C geholt. Der Prize Fighter ist wieder oben auf. Als plötzlich bei den englischen Fans plötzlich großer Jubel laut wird, da niemand geringeres als Shelton Benjamin, der das fußball-Stadion nun offenbar hinter sich gelassen hat, auf der Stage erscheint, um, mit fokuisertem Blick, die Rampe hinab zu gehen. Aus dem Stand heraus springt auf den Mattenrand. Und schaut entschlossen, aber doch irgendwie entspannt zu Kevin Steen. Mirlinda will sich einmischen, wird vom massigen Steen aber zur Seite geschoben, der Shelton mitteilt, das er seinen Ar*** Backstage parken soll, bevor es ihm so ergeht wie Ted. Worauf hin es den Maximalpigmentierten in die Luft verschlägt:Springboard... Übersprung!
      Shelton landet hinter Kevin auf der Matte. Nur, um sich anschließend aus dem Ring hinaus zu rollen. Steen schreit ihm zu, das gefälligst da bleiben soll. Da trifft ihn ein Superkick am Hinterkopf, nach welchem der Grüne in Ringecke prallt, um iim nächsten Moment per Shoolboy geschultert zu werden:
      1!
      2!
      3!

      Haru Kanemura nutzt die Gunst der Sekunde um hier den Sieg klar zu machen, und rollt sich sofort aus dem Ring. Wo er in die Augen seines Feindes, Shelton Benjamin blickt, was den Samurai offensichtlich doch etwas verunsichert. Der ihm den einzug in die nächste Runde ermöglicht hat. Während Kevin Steen im Ring Mirlinda Farkas lauthals zu verstehen gibt, das sie diesen Ausgang gefälligst revidieren soll, und sie aggressiv nach hinten schubst, als sie nicht so wie gefordert handelt. Woraufhin ihn die Vampir-Werwölfin mit dem Sky High auf die Matte schickt! Haru hat sich draußen wiederum von Shelton abgewendet, um zu schauen ob Ted OK ist. Jedoch nicht, ohne sich ab und an noch mal nach hinten umzuschauen.

      Larry Sweeney,Tomko&&Funaki:
      Anpissen ist das neue Erfolgsrezept. US-Wähler schritten zur Urne, weil sie angepisst waren, da Trump und Clinton die chance hatten, ins weiße Haus zu kommen. Und Shelton hilft Haru, weil er wegen ihm angepisst ist. Beim ToH wird er mit Sciherheit mehr als ein Hühnchen mit ihm rupfen. Bleibt für den Samurai zu hoffen, das er sich dann besser aus der Affäre ziehen kann. Ohne Benjamin wär ihm das heute bestimmt nicht gelungen!
      Wow! Haru zieht Shelton runter...
      Das war von Mister Saubermann wirklich alles andere als clean! der Erfolg eines Single Wrestlers hängt nur von eben diesem ab? Shelton hat uns gerade das Gegenteil bewiesen. Und vielleicht auch sich selbst?!

      An Board der Crimson Shark hören wir Captain Leanan Mitsurugi mit ihren Matrosen schimpfen, noch bevor wir diese oder Vizekapitän Adelheit Himeyama auch nur sehen…

      Captain Ann:
      Ihr seid wirklich nutzloser als leere Flaschen Rum, ihr verdammten Möwendunghirne! Ein Oktopus hat mehr Grips in seinen Saugnäpfen als ihr in euren Schädeln! Und ein verdammter Karpfen verströmt mehr akute Gefahr als ihr verdammten Vollversager! Da war alles so gut angerichtet: optimierter Look, neue Musik, frischer Wind… und den lasst ihr Schwachköpfe euch in wenigen Wochen wieder aus den Segeln nehmen! Dafür müsste man euch eigentlich alle zur Strafe rudern lassen, wenn eure Blödheit nicht höchstwahrscheinlich dafür sorgen würde, dass wir dann nur im Kreis paddeln würden… wenn nicht gar kentern!

      Danny Dominion, Matt Cross, Chris Masters und Masterpiece Marsellus gucken schuldbewusst zu Boden, während Vizekapitän Ally etwas abseits mit überschlagener Beinpartie auf einem Fass sitzt, das Gesicht halb hinter gefalteten Händen versteckt, die Szenerie scharf beobachtend, während ihre herrlich-dicken, rosa Flechten das Fass herunter bis auf Board baumeln.

      Chris Masters:
      Tut uns echt voll Leid, Captain…
      Muckis waren grooooß, aber das nix gebracht.
      Gegner irgendwie schnell und dann Match war vorbei einfach so.


      Matt Cross:
      Aye… same for us. We were… like… fighting and then it was over.
      Just like that. For no real reason.
      I still don’t even know what really happened…


      Danny Dominion:
      One could argue however that we were close… so there is no huge gap between us and the champions. Maybe next time things will be different. It’s not like we are as useless as that Ian Lincoln guy or Simon Sinclair who just got outright obliterated. If we had about 10 tries, in one occasion we might even win.

      Masterpiece Marsellus:
      Genau! Vielleicht würden wir sogar in zwei von Zehn Fällen gewinnen!1!1!!elf
      Wir sind also nur halb Scheiße, statt voll unfähig!!1!!11eins


      Captain Ann guckt in die Runde.

      Captain Ann:
      Seid ihr wirklich so hohl in euren Rüben, dass ihr jetzt aus diesen erbärmlichen Darbietungen auch noch Hoffnung zu schöpfen sucht?! Das kann doch jetzt nicht euer Ernst sein?!

      Die Vier gucken sich dumm an.

      Adelheit “Ally” Himeyama:
      Aye, Captain, es scheint unsere Männlein sind voller Hoffnungsbläschen deswegen und vielleicht solltet ihr sie nicht platzen lassen – letztlich ist es doch egal, was sie hoffnungsvoll sein lässt, solange es ihnen hilft demnächst weniger große Blödchen zu sein.

      Die Vier nicken eifrig. Captain Ann kratzt sich nachdenklich am Kinn.

      Captain Ann:
      Hm… platzen lassen… das bringt mich auf eine Idee!

      Sie öffnet eine Tür, verschwindet kurz eine Treppe runter unter Deck. Die vier Matrosen gucken sich an, gucken dann zu Ally, doch die zuckt auch nur mit den Schultern und richtet ihr fesches Haarband… dann ist Captain Ann wieder da. Und hat Dartpfeile in der Hand.

      Captain Ann:
      Zeit, dass wir tun, was die Fans eh erwarten, dass ich mit euch tue!
      Das ist eine neue Art zu trainieren!
      Mal sehen, ob ihr ausweichen könnt!
      Oh… und sollte ein Dartpfeil daneben fliegen und im Wasser landen…
      Mir egal wie kalt das um die Jahreszeit ist, ihr dürft dann trotzdem schwimmen gehen und sie wieder rausfischen!


      Sie grinst fies, während die vier Matrosen ein lahmes „Aye, aye, Captain“ von sich geben und Adelheit sich von ihrem Fass entfernt und unter Deck schleicht, ehe Captain Ann auf die Idee kommt, sie auch Ausweichtraining machen zu lassen…

      Larry Sweeney,Tomko&&Funaki:
      Heiliger Klaubautermann, an schnellen Reflexen wird es den Kerlen nach diesem Training nicht mehr mangeln! Am nötigen Grips aber schon, der für den Erfolg unerlässlich ist. Nur schnell auf die Tasten zu hämmern führt bei einem Fighting Game schleißlich auch nicht zum Erfolg. nicht, das ich jemals so was versucht hätte...
      Bewegung ist wichtig. Taktik auch. Gequatsche überbewertet.
      Der Frust muss tief sitzen, wenn die rundum verbesserten Freibeuter genau so erfolglos wie die alten sind. Immer und immer wieder zu verlieren, , die Gewissheit, einfach niemals Fortschritte zu machen, kann einem echt die Laune verderben... *schnüff*

      Irgendwo vor der Arena in Liverpool sehen wir nun Wáng Sānniáng mit verschränkten Armen, an eine Wand gelehnt stehen – natürlich auf ihren Zehenspitzen. „Natürlich“ weil… wenn man barfuß unterwegs ist, dann auf den Zehenspitzen, weil es den Großteil des Fußes problemlos sauber hält, da dieser nie mit dem Boden in Kontakt kommt. Es ist zudem eleganter und leiser und somit vornehmer. Zudem sieht es einfach wesentlich besser aus, als wenn die Füße platt auf der Erde sind. Das ist auch der Grund, warum die hinzukommende Shiro Homura ihrerseits Zehenspitzenschritt an den Tag legt. Die Hälfte der oben genannten Argumente würden dabei dafür sprechen, dass Shiro mit hochgestecktem Weiß unterwegs ist, aber… Haare sind keine Füße, also ist es okay, wenn sie über den Boden schleifen. Weil… Gründe. Aber das ist jetzt nicht wichtig… okay, ist es doch, weil es immer wichtig ist. Für den Moment interessiert aber mehr, worüber die beiden hier zu sprechen beabsichtigen…

      Wáng Sānniáng:
      Und? Hattest du Elfolg?
      Weißt du, was mit Chihalu passielt ist… und wo sie jetzt ist?


      Die Weißmähnige nickt.

      Shiro Homura:
      Ja.

      Das war eine knappe Antwort… aber die Frage war ja auch so gestellt, das sein “ja” sie im Wortsinn zur Gänze beantwortet.

      Wáng Sānniáng:
      Also? Was ist passielt… und wo ist sie nun?

      Shiro Homura:
      Chiharu befindet sich meinen Informationen zufolge auf einer kleinen Insel, die in C Comp Besitz ist und eigentlich als unbewohnt gilt.

      Wáng Sānniáng:
      Chihalu wild also auf einel Insel gefangen gehalten…
      Wohel weißt du das eigentlich?


      Shiro Homura:
      Steht alles in Chiharus Akte auf den C Comp Sicherheitsservern.

      S-t-e-c-k-n-a-d-e-l.

      Wáng Sānniáng:
      Du meinst ich hätte dies alles selbst längst nachlesen können?
      Seltsam… ich hätte schwölen können, dass Chihalus Akte unveländelt wal…


      Shiro Homura:
      Chiharus Akte wurde einen Tag nach meiner Abstellung zu dieser Angelegenheit geändert. Wenn du sie vorher überprüft hast, konntest du dieses Update dort nicht nachlesen.

      Wáng Sānniáng:
      Intelessantes Timing… als ob diese Infolmation extla geschlieben wulde, damit du sie findest. Das ist entwedel eine falsche Fählte odel eine Falle.

      Shiro Homura:
      Keine falsche Fährte.
      Ich habe diese Information durch Befragungen überprüft.
      Sie scheinen valide zu sein.


      Wáng Sānniáng:
      Ich wage zu hoffen die „intensive“ Alt del Beflagung?

      Shiro Homura:
      Selbstverständlich.

      Wáng Sānniáng:
      Also gut… gibt e seine Möglichkeit auf diese Insel zu gelangen ohne Aufmelksamkeit zu ellegen?

      Shiro Homura:
      Es gibt eine C Comp eigene Fähre, die gelegentlich übersetzt, um Proviant und Amazon-Päckchen zu liefern. Die nächste Fähre geht am Tag des ToH PPVs.

      Wáng Sānniáng:
      Wieso wilkt das auf mich nul so extlem inszenielt?
      Aber egal… es geht um Chihalu.
      Wenn dies die beste, weil einzige, Spul ist, welde ich ihl nachgehen.
      Oder bessel gesagt… wil beide.
      Diese Leise dülfte unsel Teamwolk schließlich nachhaltig velbesseln.


      Shiro Homura:
      Ich habe keine diesem Vorhaben widersprechenden Befehle.

      Sānniáng nickt mit neu gefundener Entschlossenheit vor sich hin… und die Szene geht off.

      Larry Sweeney,Tomko&&Funaki:
      Eine durch und durch treue Seele. Die nicht eher ruht, bis sie alle Infos hat, um zur Rettung zu eilen, auf das Chiharu ihrem Turm der Abgelegenheit entkommen kann. Ja, scheinbar ergeht es ihr gut, doch tief im Herzen sehnt sie sich nach der von ihr getrennt en Partnerin, mit der sie ein Herz und eine Seele bildet. Gut, vielleicht lässt sich's dort auch ganz gut leben, aber so klingt es einfach viel, viel beseser.
      Hypetrain-passenger...
      Vielleicht ist Shiro ja auch in die Sānniáng Wáng-Conspiracy eingeweiht, ohne es öffentlich Preis zu geben? Gibt ja eh nur Infos, wenn sie vorher gefragt wird. Klingt jetzt vielleicht etwas abwegig... wäre aber interessanter Stoff. Also bitte umsetzen, Ms. Priscilla Camus!

      Tournament of Honor
      Aurora MacMeow vs. Lala Sakurai


      C


      Aurora MacMeow

      Zwar hat man das London Symphony Orchestra nicht hierher geholt, um Auroras Theme Song live zu spielen, aber dennoch tritt das White Tiger Kitten hier zu deren instrumentaler Version des legendären Songs auf. Begleitet wird die schottische Mieze sowohl von ihrer Partnerin, Panther Paw Sabrina Falkenstein und vom amtierenden King of Honor, John Cena. Aber die sind für den Moment nur Statisten…

      Shades of Horror
      Statisten sind Ringrichterinnen für gewöhnlich nicht, aber auch keine Protagonisten – außer sie werden geküsst und in der Folge mit viel Spotlight bedacht. Das ist die natürlich jeden bekannte Geschichte von Lala Sakurai, der Blutsaugerin an der Seite von Tyler Black. Seit jenem schicksalhaften Kuss ist das Paar mehr und mehr zu einer zentralen Größe von World Fantasy Wrestling geworden. Auch, weil man sich gegenseitig in wichtigen Matches geholfen hat, wie dem Standing Alone Match diesen Jahres, wo Lala Tyler half oder den Turniermatches, wo Tyler ein Faktor für Lalas Weiterkommen war, insbesondere in Runde 1 gegen Serenity Smith. Und egal ob The Mob oder die eigenen Schwestern, kein Störfeuer vermochte es die beiden zu trennen. Auch heute gehen sie gemeinsam, Arm in Arm zum Ring… als Lalas Theme Song aber plötzlich aufhört zu laufen, weil andere Musik eingespielt wird, noch bevor das Paar den Weg zum Ring zur Gänze beschritten hat.



      The Mob

      Allem anschein nach haben manche Störfeuer zwar nicht nieder gebrannt, wurden aber auch noch nicht gelöscht. Stellen laut Spöttern sogar eine schlichte Sparflamme dar, dcoh present ist sie allemal. Die Fans in Liverpool sind jedenfalls nicht "on fire", sondern äußern mit buh Rufen, das die Herren hier nicht willkommen sind - noch bevor die Protagonisten überhaupt zu sehen sind. Joe Gomez, Ian Lincoln und Simon Sinclair tauchen lassen sich nämlich erst nach dem ca. 40 Sekunden langem Piano-Opening sehen, als das erste Entrance Theme ihres Stables so richtig laut wird. Doch was wollen sie hier? Sich zwei verfeindete Parteien auf einmal vornehmen, obwohl sie noch nicht mal vollzählig sind? Awesome Attitude bereitet sich schließlich Backstage auf die noch ausstehende Titelverteidigung vor. Vielleicht sollen auch einfach nur Worte fallen, da der Gomez und Lincoln zwei Mics mit bringen. Andererseits betreten die Störenfriede nungemeinsam den Ring, in welchem sich Lala und Tyler schon vor ihnen eingefunden haben. Wonach das Entrance Theme allmählich verstummt, die anwesenden Engländer jedoch nicht so schnell. Liegt doch unverkennbar eine gewisse Spannung in der Luft, wenn sich diese drei Parteien direkt gegenüber stehen. Der Outlaw lässt sich deshalb allerdings gar nicht erst beirren.

      Joe Gomez:
      Ihr wollt uns hier bestimmt nicht, sondern dieses Frauen-Match bewundern. Aber das könnt ihr euch abschminken!

      Womit the Mob spätestens jetzt auch hier in Liverpool vollkommen unter durch ist.

      Joe Gomez:
      Was nicht unsere Schuld ist, sondern die von Tyler Black! Tyler, du hast Ian letzte Woche die Tour vermasselt. Du hast gezielt dafür gesorgt, das Ians Sieg über The Rock gar nicht erst zustande kommt. Aber immerhin hast du erkannt, das es besser für dich wäre, uns, The Mob, so schnell wie möglich auszuschalten. Und großspurig angekündigt, dir jedes einzelne Mitglied von uns vorzuknöpfen. Jetzt werden wir sehen ob du mit mir fertig wirst! Denn ich glaube nicht daran, das wir uns beim Turnier über den Weg laufen. Zwar wird John dasselbe Schicksal wie Castagnoli erfahren, da er seiner Abteilung gerade nicht hoch genug im Kurs steht, und seit seiner Regentschaft als German Champion gnadenlos überbewertet ist. Doch gegen Batista hast du keine Chance! Der Typ wird in Rekordzeit Kleinholz aus dir machen. Deshalb wird es Zeit, jedem zu beweisen, das du nur ein großer Schwätzer bist, der gleich die Tracht Prügel seines Lebens erfährt. Vorher wird es kein Match geben. Also geh besser schnell zum Angriff über, ansonsten werden wir es tun! Noch ein paar letzte Worte, Black?

      Womit ihm der Vampirjäger das zweite Mikrofon entgegen wirft.
      Black fängt lässig das Mic auf und schaut es sich belustigt an.

      Tyler Black
      Sehr amüsant Joe, wirklich, sehr amüsant. Nicht nur das du es geschafft hast innerhalb von nur wenigen Wochen den Weg von einem ernstzunehmenden Herausforderer zu einer willenlosen Marionette zu werden. Nein, du schaffst es auch noch in so kurzer Zeit die Realität ad absurdum zu führen. Zu behaupten ICH hätte Ians Sieg verhindert, ist so ziemlich das dümmste was du hättest sagen können. Wissen wird doch beide das Ian Lincoln in einem One on One Match gegen The Rock keine fünf Minuten durchgehalten hätte. Alles was ICH getan habe war, die zahlenmäßige Überlegenheit, die ihr noch vorige RAV gegen Claudio Castagnoli genutzt habt zu minimieren. Du unterliegst einem großem Irrtum wenn du glaubst ich würde euch so schnell es geht ausschalten wollen. Nein.. ich zerquetsche euch wie lästiges Ungeziefer. Denn mehr seid ihr auf der Landkarte der WFW nicht. Und sowohl The Rock, John Cena, ich oder auch Randy Orton werden es beweisen, jedes Mal wenn wir einem der euren gegenüber stehen. Also, Joe, wie wäre es wenn DU zur Abwechslung mal irgendwelche Taten folgen lassen würdest. Denn letztlich bist es DU der hier seit Jahr und Tag leeren Versprechungen hinter hechelst.

      Lala guckt ihrerseits das Mic an – ziemlich angewidert. Was erklärt, warum sie es nicht anfasst, aber um reinzusprechen ist sie auch so nah genug.

      Lala Sakurai:
      Tylerchen, ich bin einmal mehr überwältigt von deinem Mut, dieses Ding anzufassen, das von diesen vorlauten Statisten hier herübergeworfen wurde. Immerhin haben diese Leute es vorher angefasst und wenn ihre Hygiene so gut ist, wie ihre Argumente, dann will ich nicht wissen, wie viele Bakterien auf dem Ding rumlaufen. Oder Bazillen? Oder beides? Jedenfalls Ungeziefer… wie diejenigen, von denen dieses Mic kam.
      Wirf es am besten einfach zurück, schließlich gibt es für dich, den künftigen King of Honor und Undisputed Champion, keinen Grund, mit diesen Statisten da überhaupt zu sprechen. Da sie hier ein Match behindern wollen, kommt vermutlich eh gleich Serras neue Eingreiftruppe angelaufen und wird diese Subjekte entfernen – das ist wirklich nichts, dem wir nun oder überhaupt Beachtung schenken müssen. Typen wie die trifft man eh besonders hart dadurch, dass man sie einfach ignoriert. "The Mob" ist quasi das WFW Äquivalent von Forentrollen im Internet.

      Tyler schaut Lala streng an.

      Tyler Black
      Lala, meine Blume, ich muss dir da leider widersprechen. Man darf Typen wie den Mob nicht ignorieren. Man darf solche Typen nicht einfach machen lassen. Wer ignoriert und machen lässt sieht zu wie Großbritannien fatale Entscheidungen trifft, lässt zu wie die USA Donald Trump zum Präsidenten macht, sieht zu wie Deutschland immer mehr nach rechts rückt. Nein... die Gefahr besteht eben darin wegzuschauen und nichts zu tun. Auch ich nehme den Mob nicht ernst, aber ich sehe die Gefahr die darin besteht sie nicht ernst zunehmen... Und deswegen stehe ich immer zwischen dem Mob und ihren Zielen. So lange bis der Mob da ist wo er hingehört, in der Vergessenheit.

      Lala sieht Tyler an... ihr Blick wird immer verträumter.

      Lala Sakurai:
      Hm, so hatte ich das noch gar nicht betrachtet... oh, mein Tyler! Wie klug, willensstark und männlich du doch bist! Das genaue Gegenteil von... denen da.

      Sie wirft einen angeekelten Blick gen Mob.

      Aber natürlich hat Tyler Recht! Das wusste ich schon länger, weswegen ich auch nach wie vor überzeugt davon bin, viel besser zu ihm zu passen als du. Awuuuuh~! :jill:

      Lala zuckt zusammen. Die Stimme kam nicht nur aus den Boxen, sondern auch aus dem Ring und gehört zu ihrer Schwester Mirlinda Farkas, die bekanntlich jüngst für Aufruhr sorgte, da sie vor Lalas Augen heftig Tyler anflirtete. Offenbar ist sie die Schiedsrichterin des Matches, das eigentlich längst laufen sollte. Und dann meldet sich nun auch noch Lalas Gegnerin zu Wort.

      Aurora MacMeow:
      You people really are getting on meow nerves, nyah!
      Aura is getting bored of useless talk!
      You Mob people should know, that Aura is angry about you being annoying!
      So if you further delay match with stupid talk or stupid brawl, Aura will fight you too, nyah!


      Der Outlaw wirkt nicht überrascht.

      Joe Gomez:
      Wenigstens eine Pussy, die nicht den Schwanz einzieht! Aber es spielt keine Rolle. Ob es zur Konfrontation mit mir kommt stand hier nie zur Diskussion, es war eine Ankünding. Simon, Ian, lasst uns zur Tat schreiten!

      Und sie schreiten... einen Schritt nach vorne, bevor sich John Cena, Aurora und Sabrina in den Weg stellen.

      John Cena:
      Das wird nicht passieren! Denn niemand will hier um einen Kampf zwischen euch und Tyler Black zu sehen, sondern das Match zwischen Lala und Aurora MacMeow!

      Offenbar wurde ihm in der Zwischenzeit von Lilian Garcia ein Mic gereicht.

      John Cena:
      Denn wir von der Camus Company haben kein Problem damit auch sofort zu konfrontieren, weil wissen wozu wir in der Lage sind! Uanbhängig davon wer uns in die Seuppe spucken will, oder hier sein Unwesen treibt. Wir lassen uns nicht davon beirren, ob Donald Trump in die Fußstapfen von George W. tritt, oder das platte Parolen zur Meinungsmache führen können. Weil wir dagegen halten! Politiker kommen und gehen, neue Parteien genießen ihre fünfzehn Minuten Ruhm, Beziehungen erblühen, bevor es zum Rosenkrieg kommt, doch die Camus Company... überdauert alles. Wir verschwinden nicht. Und das sind keine leeren Worte, nein, wir sind schon seit Jahren hier. Eine feste Intitution, für uns selbst, für unsere Fans. Trotz Eifersucht, trotz interner Krisen. Weil wir sie bewältigen können. Selbst wenn chris schon manchen Bock geschossen hat, der andere hätte vergraulen können, hat keiner das Handtuch geworfen, während bei euch ein kleiner Streit genügt, um plötzlich ohne weibliche Begleitung da zu stehen!
      Und jetzt solltet ihr gehen, es wurde bereits genug gesagt.

      Der Mob schaut den Grünen finster entgegen. Als aus dem Einangsbereich ein weiteres Mitglied von C- Jeri-C-ho spaziert. Oder vielmehr schnell geht, natürlich mit einem Mic bewaffnet.

      Jimmy Bauer:
      Nein, haltet ein! Auch wenn mir Aurora vielleicht nachher das Gesicht zerkratzt, weil ich ihr Match noch weiter verschleppe, muss ich etwas los werden: Lala, du machst einen Fehler! Der Mann an deiner Seite... ist nicht der Richtige für dich! John hat es bei der letzten Show gesagt, und er hat Recht! Tyler Black ist nur mit dir zusammen, weil gerade alles so schön rund läuft, nicht weil seine Gefühle für dich echt sind. Ist es nicht so, John?

      John Cena:
      Äußerst taktvoll, Jimmy... Da hat dein Herz wohl über den Verstand gesiegt. Die Beziehung zwischen Lala und Tyler ist keine Angelegenheit in die ich mich einmischen werde... aber du hast recht. Aber Lala auf die Art bei zu bringen, das du mehr für sie empfindest, ist genau so zum scheitern verurteilt wie The Mob. Noch dazu ist der Zeitpunkt denkbar schlecht gewählt, weil Aura so allmählich Dampf ablassen muss.

      Jimmy Bauer:
      Hörst du Lala, ich empfinde mehr für dich als er! Denk bitte daran, bevor du eine Zukunft wählst, die dir nicht gefallen wird!

      Aus dem Ring erhält Jimmy beipflichtenden Applaus.

      Mirlinda Rama:
      Hör auf Jimmy, Schwesterchen! Den Bauer für dich, den Wolf für mich, ich finde das klingt nach Deal.

      Sie zwinkert in Richtung Tyler und Lala. Ganz ernst gemeint war das vermutlich nicht... oder doch?

      Der angesprochene Wolf wirkt mittlerweile alles andere als belustigt.

      Tyler Black
      Ich hoffe für alle beteiligten das dies hier ein Sketch für versteckte Kamera gedreht wird, andernfalls ist der Bogen überspannt.

      Black schaut zu Bauer und geht einen Schritt auf ihn zu.

      Tyler Black
      Und nun zu dir, Bauer! Solltest du auch nur versuchen deine Hand nach meiner Lala auszustrecken, schwöre ich dir das du sie danach nie wieder benutzen wirst können. Ihr glaubt mich zu kennen. Ihr glaubt zu wissen wie ich ticke. Doch ich schwöre dir... und deinen Leuten... ihr wisst rein GAR NICHTS über mich. Wer glaubt mir Lala ausspannen, wegnehmen, wegreden oder was auch immer zu können. Wird dies bitter bereuen und glaube mir... ich werde da nicht bei den Fingern halt machen.

      Aus dem Ring ist ein dezentes Husten zu hören, das ob des involvierten Mikrofons alles andere als dezent ist.

      Mirlinda Rama:
      Du darfst mir jederzeit meinen Hintern versohlen, mein Wölfchen. Awuuuuh~! :jill:

      Sie macht eine wolfige Pose und einen einladenden Hüftschwung. Sehr zum Missfallen von Lala.

      Lala Sakurai:
      Jetzt nicht, Mira! und mit "jetzt nicht" meine ich "gar nicht"! Biete doch Jimmy deinen Hintern an, dann seid ihr beide versorgt!
      ...Tyler? Meine Schwester bitte WIRKLICH einfach ignorieren. Die anderen darfst du gerne exterminieren, wie du es für angebracht hältst...

      John Cena:
      Du wirst gegen Jimmy gar nichts unternehmen, Tyler Black! Auch wenn dir seine Gefühle gegenüber Lala nicht gefallen, hat das Recht sie äußern! Und Jimmys Gefühle für Lala sind echt, anstatt vorgetäuscht, wie bei eurem ersten Kuss, weil du ein verdammtes Match gewinnen wolltest, und das solltest du gefälligst respektieren, Black! Wenn dich in Selbstkjustiz üben willst, bist du nicht nur genau so erbärmlich wie The Mob, sondern ebenfalls zum scheitern verurteilt. Du sagst, das wir dich nicht kennen... Womit die Frage erlaubt sein darf: haben wir denn was verpasst? Oder war es ein anderer Tyler Black, der sich Lala an den Hals warf, weil er gegen The Rock kein Land mehr sah? Solltest du noch immer der Typ sein, der Hilfe braucht, dann denke besser über deine Worte und erst recht über deine Taten nach. Denn mir ist mittlerwile bewusst, das ich keine Hundestaffel brauche. Nicht gegen dich, nicht gegen Joe Gomez, noch gegen irgend eine andere Person auf der Welt. Solltest du das nicht begreifen, ist es an der Zeit das wir uns bei dir vorstellen. Denn offensichtlich ist dir nicht bewusst mit wem du es zu tun hast.

      Lala wendet sich empört gen Cena und Bauer.

      Lala Sakurai:
      Es ist ja immer schöner ge"liebt" statt gehasst zu werden, aber dass der Herr Manager da "Gefühle" für mich hat, die über jene in seiner Hose hinausgehen, halte ich doch für sehr fragwürdig. Also versucht gar nicht erst Tyler auf euer Niveau herunterreden zu wollen! Das wird nämlich allmählich wirklich eintönig! Ja unser erster Kuss war kein Kuss der Liebe, das ist hinlänglich bekannt, da brauchen wir nicht permanent eure unqualifizierten Kommentare, um das zu wissen - nicht zuletzt deshalb wollte Tyler mir ja zuletzt immer wieder einen ECHTEN Kuss geben, was ob der Störungen aber nicht geschehen konnte. Aber jener erste Kuss war dennoch schicksalhaft!

      Ein kurzer Lacher aus dem Ring ist zu hören.

      Mirlinda Farkas:
      Oh, 'tschuldigung, hab ich laut gelacht?

      Derweil macht sich Sabrina jede Menge Notizen in ein Notizbuch. Für die Psychologin der C Comp muss diese Ansammlung von Untersuchungssubjekten so etwas wie frühzeitige Weihnachten sein. Ob der Verschiebung des Themas sind die Mitglieder von The Mob derweil so ein bisschen ins Abseits des Interesses gerückt... auch Tyler scheint den Mob nun für ein paar Sekunden vergessen zu haben.

      Tyler Black
      John... es ist echt witzig das gerade du dich hier als der Godfather of Honor and Truth aufschwingst. Du, der es weder unter regulären Umständen schaffte einen Titel in der WFW zu gewinnen noch zu halten. Der Mann der in den letzen Jahren wohl so ziemlich jede Regel gebeugt, gebogen oder gebrochen hat um nach oben zu kommen. Und von DIR muss ich mir jetzt solch einen Mist anhören. Noch einmal für dich: Ich liebe Lala. Und falls du es nicht mitbekommen hast, habe ich längst eingestanden das die Umstände unseres ersten Kusses nicht die wahren die meine holde Blume verdient. Das sie unter niederen Motiven entstanden... das bedeutet jedoch nicht, dass daraus nichts reines entstehen kann. Du...

      Er zeigt auf Mirlinda.

      Tyler Black
      DU...

      Er zeigt auf Jimmy.

      Tyler Black
      Und besonders DU. Ihr habt doch gar keine Ahnung was Liebe ist. Denn warum, stehst du erst jetzt hier, wenn du meine Lala doch so sehr liebst? Warum habt ihr, ihr und ihrer Sippe so viel Leid angetan um John Cenas Siege zu ermöglichen? Warum stehst du jetzt hier und stehst ihrem Glück im Wege, wenn du sie doch liebst sie aber jemand anderen? Und John... du hast Recht... Jimmy darf fühlen und gestehen so viel er will... ABER, und das ist der Punkt... sobald er darüber hinausgeht, überschreitet er eine Grenze, über die ich ihn in Einzelteilen zurückwerfen werde. Verstanden... Und jetzt Lala, lass uns gehen, du hast ein Match zu bestreiten...

      Sagt es, legt die Hand sanft um die Hüften seiner Verlobten und schreitet gen Ring.
      Auf selbigem Weg kommen Lala und Tyler natürlich unweigerlich an Cena, Jimmy und der Huge Dose of Expose vorbei.

      Lala Sakurai:
      Habt ihr es nun endlich begriffen? Dann wiederum... was soll man auch von einer großspurigen Labertasche erwarten, die andere tadelt, aber selbst der eigenen, nun auch nicht ganz schlechten Freundin und deren Zwillingsschwester nicht mal zu einem WFW Auftritt, geschweige denn mehr, verhilft? Und du, Jimmy? Du bist doch jetzt nur auf "Gefühle" aus, weil du denkst, ich wäre leicht zu haben gewesen und wenn nur du mich zuerst geküsst hättest, so wäre ich nun an deiner Seite, statt an Tylers. Die Welt muss für dich wirklich sehr einfach sein, wenn du so denkst oder aber du denkst gering von mir. Weswegen ich nun ernstlich ein wenig verstimmt bin. Was ich nun gleich an eurer Mieze auslassen werde.

      Aura miauzt erfreut.

      Aurora MacMeow:
      Finallnyah! Aura started to fear this would go on forever.
      Time to prey on the flying mouse!


      Aurora und Lala schlüpfen in den Ring, Mirlinda macht sich bereit zur Anläut-Pose... offenbar sind mittlerweile nun doch ca. alle dazu übergegangen die Existenz des Mob für diesen Moment gänzlich zu ignorieren...

      Jimmy Bauer:
      Du irrst dich, Lala! Ich glaubte und glaube keineswegs das du leicht zu haben bist. Ich glaubte überhaupt nicht daran das du für irgendeinen Mann zu haben bist. Geschweige denn einen wie mich... Aber John hat mir Mut gemacht, niemals aufzugeben. Also werde ich um dich kämpfen! Aber nun habe ich euch lange genug aufgehalten.

      Womit er sich doch sichtlich bedröppelt abwendet, um wieder Backstage zu verschwinden.

      John Cena:
      Ist weiß nicht was dein Problem ist, Tyler. Wenn dich Lala wirklich liebt, hat weder Jimmy noch irgendein anderer Mann Chancen bei ihr. Auch wenn ich, genau so wenig wie du, in der Vergangenheit ein Engel war, weiß ich ganz genau wofür ich heute stehe. Und wenn du das was ich sage als Mist bezeichnest, bist du vielleicht immer noch der Alte. Der nicht hören kann, was er nicht hören will, weil die Konfrontation mit der Wahrheit zu ernüchternd wäre. Das du Lala unterstützen willst, bezweifle ich allerdings nicht, weshalb ich dich beim ihrem Match gegen Aura ganz genau im Auge behalten...

      Da knallt ihm Joe Gomez seinen Mic gegen den Kopf! The Mob fühlt sich berechtigterweise vernachlässigt und erhält dafür jetzt die volle Aufmerksamkeit: während Gomez weiter auf Cena einschlägt, wollen Ian und Simon auf Tyler losgehen, doch der geht nicht nur selbst in die Offensive, sondern bekommt auch noch Hilfe von Sabrina, die Simon zwischen die Beine tritt, woraufhin Black seinen Evada Kedavra folgen lässt! Lincoln ist davon kurz irritiert, aber geht in die Offensive, die jedoch nur von kurzer Dauer ist, da Lala mit einem Dropkick und Mira mit einem Clothesline vom Apron aus angeflogen kommen und ihn auf den Hallenboden schicken! Das White Tiger Kitten ist in der Zwischenzeit mit einem Suicide Dive in Gomez reingeflogen, der daraufhin auch noch von Cena attackiert wird, kaum dass dieser sich von der hinterhältigen Attacke erholt hat. Aura setzt ihrerseits mit einer ganzen Serie von furiosen Catclaw Punches gegen den Desperado nach, sodass dieser, ehe er gänzlich zum Sandsack oder Kratzbaum degradiert wird, zum Rückzug bläst. Da Ian Lincoln direkt zwei Vampirinnen gegen sich hat, die hier nur zu gern alte Rechnungen zu begleichen suchen und Simon seinerseits gegen Sabrina und Tyler Black auf verlorenem Posten steht, brauchen die beiden nicht lange, um sich anzuschließen. "Das ist noch nicht vorbei!", lässt Gomez die am Ring befindlichen wissen, bevor sich The Mob zurück zieht, und Team Rocket dabei alle Ehre macht, da auch dieser Plan mal wieder ein Schuss in den Ofen war. Tyler fragt nun bei Lala nach, ob alles okay ist, woraufhin Mira auch gleich wieder angeturtelt kommt, während John, Sabrina und Aurora auch kurz miteinander sprechen. Dann geht die Mieze in den Ring, in freudiger Erwartung, dass das Match endlich losgeht.

      Lala und Mirlinda folgen, aber durchaus im Streitgespräch – dass Mirlinda hier wieder Tyler schöne Augen gemacht hat, gefällt Lala gar nicht… da ist der Punkt, dass Mira nicht zögerte, um ihr und Tyler zu helfen, ganz schnell vergessen. Nicht vergessen wird hingegen die Anläut-Pose, denn die richtige Präsentation ist alles. Okay, nicht alles, aber dennoch von nicht zu unterschätzender Bedeutung. „Bedeutung“ ist ein gutes Stichwort: erinnern wir uns kurz daran, dass es hier um den Einzug ins ToH Finale geht.
      Und dann vergessen wir das rasch wieder, weil Aurora ihren Körper an Lalas Haar und Rücken reibt und wir folglich an nichts anderes mehr denken können. Der Grund für diese Reibung ist der Ansatz zu einem Abdonimal Stretch in Folge dessen, dass ein rascher Versuch Lala zu überrumpeln und per Tiger Suplex auf die Matte zu schicken, von der Vampirin geblockt wurde.
      Aus dem Abdonimal Stretch befreit Lala sich aber per Hip Toss, woraufhin sie rasch ihre Goldarkness ansetzt und auch durchzieht! Cover… früher 2 Count! Lala beschwert sich sogleich über zu langsames Anzählen, aber Mira schüttelt nur den Kopf. Woraufhin Lala Aurora mit einem DDT weiter zusetzen will… aber die kontert ihrerseits per Northern Lights Suplex in die Brücke. Natürlich in die Brücke, Brücken sind schließlich extrem sexy und lassen prächtige Körperformen noch prächtiger wirken. Nebenbei sorgen Brücken auch dafür, dass Cover gezählt werden, aber das ist nur ein vergleichsweise irrelevanter Nebeneffekt.
      Eins, Zwei, Nein.
      Nun beschwert sich Lala kurz, dass zu schnell gezählt wurde… und dann kriegt sie einen Leg Lariat ab.
      Woraufhin Aura sie Wariza-Style aufsetzt, in ein Surfboard nimmt und gut durchstretcht.
      Lala zwingt sich aber aus dieser Position in die Hocke und… tritt nach hinten aus!
      Aura wird erwischt, muss loslassen und wird in die Ringecke hinter ihr gebombt.
      Lala setzt rasch nach mit einem Stinger Splash, dann setzt sie Aurora mit dem Rücken zum Ring auf die Ringecke… schlüpft durch die Seile auf den Apron und… nimmt Schwung zum Springboard Poison Rana aka Lovely Sakura! Ganz so grazil wie ein Kirschblütenblatt fällt Aurora aber nicht auf die Matte – was freilich der Zweck der Übung war. Cover.
      Eins.
      Zwei.
      Nein.
      Die nächste Gelegenheit für Lala sich bei Mira zu beschweren.
      Mira hat aber ehrlich gesagt völlig normal gezählt.
      Eine Benachteiligung existiert hier also nur in Lalas Kopf – und vielleicht noch dem von Tyler.
      Sakurai setzt dann aber doch nach. Punch, Punch, Whip In…
      Aber Reversal und Thesz Press… und eine Salve Cat Paw Punches! Nyah!
      Aurora ist zurück im Match und der Offensive… und setzt nun zum allseits beliebten Leg Scissor Chokehold an. Der natürlich, wie immer, nicht zum Ende des Matches führt, aber den Fans reichlich Gelegenheit bietet ein attraktives Erinnerungsfoto zu schießen. Oder zwei oder drei. Dann wird aber gelöst, woraufhin Aura es erneut mit dem Tiger Suplex versucht… jedoch klammert sich Lala in die Seile und wehrt sich denn mit einem hochgeschnuckten Unterschenkel zwischen Auroras Beine. Was bei einem Mann jetzt massiv effektiv gewesen wäre, ist für Aurora natürlich nur ein kurzer Schmerz, der sie dazu animiert mit Cat Paw Punches auf Lalas Rücken nachzusetzen… ehe sie auf deren Schultern hopst… Poison Rana? Das ist der Plan, aber Lala kennt diese Aktion besser als jede andere und weiß sie zu blocken.
      Wonach sie Aurora wieder in die aufrechte Position zurückzerrt… und Electric Chair Drop!
      Der Ansatz zum Lovely Trouble folgt… aber Aura kickt Lala weg, springt auf die Beine und…
      Frankensteiner!
      Knee Drop hinterher, dann Standing Moonsault… 2 Count.
      Die Weiße Tigerin faucht wütend ob des Counts – jetzt kriegt Mira auch noch von Aura Beschwerden, dabei leitet sie das Match absolut sauber. Aurora hat nun jedenfalls genug und setzt an zur White Tiger Bomb… aber Konter von Lala per Huracanrana ins Cover!
      Eins!
      Zwei!
      Nein!
      Dieses Mal keine Beschwerden, weil keine Zeit dafür ist.
      Aurora tritt einen Axe Kick… aber lala weicht aus und landet selber einen Axe Kick!
      Aura ist angeknockt… und das gibt Lala die Gelegenheit zur V Blade!
      Aurora bleibt aber nicht KO liegen, sondern kämpft sich auf die Knie… schlechte Entscheidung.
      Shining Ninja hinterher!
      Cover!
      Eins!
      Zwei!
      Dr… Kick Out!
      Aurora beweist, wie viel sie einstecken kann, die 9 Leben pro Match hat die Katze noch nicht aufgebraucht. Lala sieht das allerdings anders und ist nun stinksauer auf Mirlinda, als ob die was dafür könnte. Lala beschimpft ihre Schwester, schubst sie und ist gar nicht zu beruhigen. Was Tyler Ringside gar nicht gefällt… doch was soll er machen? Würde er jetzt Lala zur Beruhigung auffordern, könnte sie das als Verteidigung von Mirlinda auffassen und das könnte ja zu wer-weiß-was führen… frühe Beziehungsprobleme, noch vor der Hochzeit.
      Natürlich gibt dieser Terz Aurora die Chance zur Erholung… und zu einem Angriff von hinten!
      Das White Tiger Kitten nimmt Schwung… und springt einen brachialen Dropkick!
      Aber… gegen Mirlinda!
      Statt Lala trifft Aura die Ringrichterin… doch nicht etwa, weil Lala ausgewichen wäre, sondern weil Mirlinda die Attacke natürlich hat kommen sehen und Lala instinktiv zur Seite geschoben hat! Was in Lala nun Schuldgefühle gegenüber ihrer Schwester auslöst… und Wut auf Aurora. Die ist nun panisch dabei der angeknockten Mira zu erklären, dass das keine Absicht war… was diese aber abwinkt von wegen „weiß ich auch“. Eine Rolle spielt das nun nicht mehr. Denn Lala zeigt zunächst einen Poison Rana gegen Aurora… und dann setzt sie ihren Lovely Trouble gegen Aurora an – in der Mitte des Rings. Vorherige Schwächung gab es zwar nichtwirklich, aber ob der Position ist das ebenfalls bedeutungslos. Das White Tiger Kitten hat keine Chance zu entkommen… und ehe ihr dasselbe geschieht, wie Rebecca Flamberge gegen NMS, da tappt sie lieber aus.
      Mirlinda ist genug bei Sinnen, um das zu registrieren… und dann zur Stelle, um Lala vom raschen lösen der Aktion zu überzeugen. Die letzte Hoffnung von C Jeri-C-ho ist also raus aus dem Turnier, während Lala erfolgreich da ist, wo ihr Tyler erst noch hin will: im Turnierfinale. Zunächst aber gibt es versöhnliche Knuddelszenen zwischen den Schwestern… zumindest bis Tyler hinzukommt, um seinerseits Lala zu gratulieren. Denn da ist Mirlinda rasch ihrerseits wieder mit dabei einen Kuss zu verhindern und stattdessen sich selbst dazwischen zu mogeln, um einen zu kriegen… und schon ist der Schwesternfrieden wieder dahin…

      Larry Sweeney,Tomko&&Funaki:
      Da hat Mira ihrer Schwester glatt zum Sieg verholfen, noch dazu aus ehrenhaftem Antrieb, ging es doch nur um Lalas Schutz. Weshalb sie ihren Tyler aber noch lange nicht her gibt, weil eine Romanze mit Bauer offenbar keine Option darstellt. Aus ziemlich offensichtlichen Gründen. Aber das muss einen Menschen... pardon, ein Wesen ja nicht davon abhalten, sein Glück zu versuchen. Tja, wo die Libe hin fällt...
      ... wächst kein Gras mehr.
      Und ist allein das Resultat fragwürdiger Erziehungsmethoden. Oder nur Show. Denn offensichtlich wollen Frauen halt nicht immer nur Frauen, sondern vrowiegend eben einen Mann mit Küssen beglücken. Wobei sie scheinbar zu kurz gekommen sind. Und sich dummerweise nun auf ein einziges Exemplar beschränken. Aber der den eine andere hat, war halt schon immer attraktiver, als der, den niemand haben will.

      Backstage steht Todd Grisham und er sieht sich unsicher aus, ob er erfreut sein soll oder nicht…

      Todd Grisham:
      Hallo Fans! Hier ist euer Todd! Und bei mir sind… die Barry Babes.

      In der Tat, neben ihm stehen zur Linken die wie üblich in mehrere Kleidungsschichten gehüllte Lailah Sapphire und zur Rechten Nue Maō Suō, die seit letzter Show nur noch in eine, Beine und Füße freilassende, Kleidungsschicht – in Form eines sehr knappen Kapuzenmantels – gehüllt ist.

      Nue Maou Suou:
      Wir sind nicht mehr die Barry Babes.

      Todd Grisham:
      Äh… nicht? Okay. Wie soll ich euch dann nennen?

      Nue Maou Suou:
      Unsere Namen zu verwenden, wäre ne Idee.

      Todd Grisham:
      Also habt ihr jetzt keinen Teamnamen mehr?

      Nue Maou Suou:
      Bisher nicht. Aber Barry Babes geht halt nicht. Barry Smith hatte Ansichten, die weder zu mir, noch zu Lailah passen. Also können wir nicht die Barry Babes sein.

      Todd Grisham:
      Äh, ja… das leuchtet irgendwie ein. Jedenfalls… erst einmal Glückwunsch zum Erreichen des ToH Tag Team Finals. Das haben euch nicht viele zugetraut. Und nun seid ihr dennoch im Finale. Weil… du Rebeccas Arm irgendwie… kaputtgemacht hast.

      Nue Maou Suou:
      War ja keine Absicht.Ich drück halt und die gibt nicht auf.
      Also drück ich fester und die gibt noch immer nicht auf.
      Also drücke ich noch fester. Und die gibt immer noch nicht auf.
      Also drück ich noch fester. Irgendwann macht’s dann halt Knack.


      Todd nickt eifrig.

      Todd Grisham:
      Ja, ja, natürlich. Aber zwischen euch hat es nicht „Knack“ gemacht, wie ich sehe.
      Obwohl du jetzt anders angezogen bist, als Lailah gutfindet?


      Nue zuckt mit den Schultern, Lailah atmet schwer durch, ehe sie antwortet.

      Lailah Sapphire:
      Begeistert bin ich natürlich nicht von… dieser Entwicklung.
      Nue ist nun einmal… etwas zu gutgläubig.
      Jemand wird ihr einen Bären aufgebunden haben und das hat sie vom richtigen Weg abgebracht.
      Also…


      Nue Maou Suou:
      Mir hat keiner nen Bären aufgebunden.
      Das hätte ich dann doch gemerkt, wenn ich plötzlich so ein großes Tier auf meinem Rücken hätte.
      Okay, nen Teddybär hätte ich vielleicht nicht bemerkt… ähm… guck mal kurz, bitte.
      Ist da ein Teddybär irgendwo auf meinem Rücken oder so?


      Todd guckt. Guckt dann wieder zu Nue und schüttelt den Kopf. Nue guckt überzeugt zu Lailah.

      Nue Maou Suou:
      Siehst du? Kein Bär.

      Lailah facepalmt, atmet tiiieeef durch, zur Beruhigung… und fährt fort.

      Lailah Sapphire:
      Jedenfalls… Nue ist keine Stella Nova.
      Nue ist eine gutherzige Person, die ich nicht einfach im Stich lassen kann.
      Nein, ich muss ihr helfen, auf dass sie aufhört ihre wunderbaren Beine einfach jedem zu zeigen.
      Und ihre Füße. Das gehört sich nicht, so zieht man Snitskys an.


      Todd Grisham:
      Ich schätze das erreichte Turnierfinale gegen die Sakaki Schwestern ist auch ein Grund, zusammenzubleiben? Geht ja schließlich nicht nur um Ruhm, Ehre und Geld, sondern auch um Gold…

      Lailah Sapphire:
      Also bitte, Herr Grisham. Sie sollten wissen, dass ich als durch und durch moralisch und ethisch korrekte Frau niemals schnöden Mammon oder goldene Gürtel vor meine Prinzipien stellen würde. Wobei ich schon gerne das Turnier und den Titel gewinnen möchte und Nue ist dafür eine wunderbare Partnerin… ich muss sie nur auf den richtigen Pfad zurückführen.

      Ist dir je der Gedanke gekommen, dass Nue auf dem richtigen Pfad ist und stattdessen dein Pfad der fehlerhafte ist?

      Diese Stimme gehört zu Konoka Yuumura, die mit ihrer großen Schwester Kumiko Yuumura hier hinzustößt.

      Lailah Sapphire:
      Was weiß eine pervertierte, vor laufender Kamera Intimitäten mit anderen Frauen austauschende Sünderin wie du schon vom richtigen Pfad? Alleine schon solch frivole Dinge zu wollen ist pervers, geschweige denn sie so auszuleben! Wage es ja nicht meine überlegene Moral in Frage zu stellen, du unreifes Geschöpf! Dass wir euch besiegt haben, beweist, dass wir im Recht sind und ihr im Unrecht seid!

      Kumiko Yuumura:
      Du hast es noch immer nicht verstanden. Niemand kritisiert deine Moralvorstellungen – außer vielleicht ein Amadeus, auf dessen Geschwätz man nicht zu geben braucht. Wenn sie für dich funktionieren ist das in Ordnung – dass du deine Vorstellung allen anderen aufzwängen willst, das ist das Problem. Der menschliche Körper und Nacktheit sind nichts Schlechtes. Der Mensch wird nackt geboren und selbst in dem Alten Testament war Nacktheit vor dem Sündenfall die Normalität. Es ist eher buddhistisches Denken, dass der Geist dem Körper entfliehen soll – doch die letztendliche Wahrheit ist, dass Menschsein heißt, dass man Körper mit Geist ist. Und für keine dieser beiden Teile des Ganzen braucht man sich zu schämen. Wieso also bestehst du so darauf, dass es doch so ist? Wieso kannst du abweichende Meinungen so schwer akzeptieren?
      Sicher, mich macht es auch traurig, wenn Frauen wunderbares Haar haben könnten, aber es nicht wachsen lassen mögen, aber das ist allein ihre Sache und solange sie sich wohlfühlen, warum sie kritisieren? Was wäre der Sinn darin, andere dazu zu zwingen mehr Haupthaar wachsen zu lassen, als sie haben wollen, sodass sie ihr eigenes Haar hassen? Das wäre töricht und ebenso verhält es sich mit der Kleidungsfrage. Wer sich bedeckt halten will, kann und sollte das tun und wer den gesunden Körper zum gesunden Geist ansprechend präsentieren mag – hat auch jedes moralische und ethische Recht dazu, mit Einschränkungen, die wenn überhaupt nur für öffentliche Orte gelten.


      Lailah öffnet den Mund, um zu protestieren, bekommt aber keinen Laut raus. Konoka wiederum geht an Nue heran, flüstert ihr was ins Ohr und die nickt schulterzuckend. Woraufhin Konoka ihre Beine an Nues Haar und Beinpartie zu schmiegen beginnt, was Lailah rot anlaufen und empört mit dem Zeigefinder wedeln lässt.

      Konoka Yuumura:
      Ist das jetzt lustvoll, frivol und sündhaft? Weil es für jeden Menschen nur genau die eine spezielle Person im Leben geben sollte? Das ist doch Unsinn. Sicher, Lust ist nicht Liebe, aber nicht jede Form der Zuneigung ist nur oder überhaupt sexuell. Schmusen, kuscheln… ist vielleicht nicht direkt Liebe, aber von Herzen kommend doch liebevoll. Also eine sehr, sehr positive Sache. Und würden alle Menschen das so sehen und praktizieren, wäre die Welt ein weitaus harmonischerer Ort. Wie er es auch wäre, würden alle denken wie du. Weil generell Harmonie ist, wo alle gleiche Ansichten haben. Nur haben Menschen nicht alle gleiche Ansichten und das heißt, es muss immer und überall Kompromisse geben. Und der offensichtliche Kompromiss ist: solange andere nicht aktiv destruktive Handlungen vollziehen, ist Toleranz angesagt. Dass du dazu 0,0% Bereitschaft mitbringst, beweist nur eins: dass du schlicht und ergreifend eine Psychopatin bist, wie man sie sonst nur im Internet findet. Und das ist das zweitschlimmste, was man sein kann… direkt nach einem schlecht frisierten Magermodel.

      Sie drückt Nue noch einen Kuss auf die Wange, dann gehen die Yuumuras. Lailah ist noch immer verstummt, Todd weiß auch nix mehr zu fragen… und so geht die Szene off.

      Larry Sweeney,Tomko&&Funaki:
      Ha, ha, ha, Lailah bekommt in jedem Fall was sie verdient! Die blanke Wahrheit - serviert auf einem Silbertablett. Toleranz ist eine Tugend, die sie selbst mit Füßen tritt. Menschen die Schmusen und Kuscheln wollen tragen eine positive Einstellung in sich. Und sind nicht pervers, obwohl sie so dargestellt werden. Ich hoffe darauf, das dieses Plädoyer an physische Zuneigung auf Akzeptanz stoßen wird.
      Zuneigung ist geil!
      Oder nur die Person, welche sie vorgibt. Ist also ein zweischneidiges Schwert, aber nicht immer negativ. Außerdem ist es Lust die motiviert, während der Frust nur Aggressionen schürt. Lailah ist der lebendige Beweis. Also bitter mehr knuddeln! Wenn es von Herzen kommt.

      Backstage. Dolph Ziggler, Matt Morgan, Taylor Wilde. TPB.

      Dolph Ziggler:
      Hallo Leute! Wir sinds! Die Perfect Blueprints!

      Matt Morgan:
      And as you can all guess thanks to Nicky telling you who we are, even though you already know: we have literally NOTHING to talk about!

      Taylor Wilde:
      Wenn wir im Wortsinn “nichts” zu sagen hätten, würden wir entweder über “das Nichts” sprechen oder schweigen…

      Dolph Ziggler:
      Wir können aber nicht über „das Nichts“ sprechen, weil es „das Nichts“ nicht gibt! Weil von nix kommt nix und es gibt ja was!

      Matt Morgan:
      And we can’t stay silent either or we will be demoted to a role like that of MUAH!

      Taylor Wilde:
      Die haben doch gerade neue Kleidung gekriegt. Was ca. niemanden interessiert hat, weil sich niemand für MUAH interessiert. Dass wir sie jetzt überhaupt erwähnen, ist quasi schon ein Push.

      Dolph Ziggler:
      Ich interessiere mich für die! Die sind geil!

      Matt Morgan:
      And at least someone cares enough for them to keep them around… just saying!

      Taylor Wilde:
      Dann wiederum… streng genommen seid ihr schon MUAH: zumindest habt ihr dieselbe Matchstatistik in diesem Jahr: erbärmliche 2 Matches und beide verloren.

      Dolph Ziggler:
      Nur kein Neid, dass wir doppelt so viele Matches verlieren durften, wie du!

      Matt Morgan:
      2 Matches this year, but full pay, that’s actually quite a good quota!

      Dolph Ziggler:
      Wobei man sich so schon so ein bisschen fühlt wie’n Gaststar, der mehr hier ist, um zu labern, als sonst was und halt ab und zu ein Match bestreitet, wie um so zu tun, als wären wir hier Vollzeitaktiv, anstatt als Nebenjobber!

      Matt Morgan:
      Hey, Nicky, silence! Don’t give away our secret!
      …but no, seriously, I really WAS pretty occupied with my main job this year. That’s why WFW is such a cool promotion for me: easy to stay in touch in wrestling, without having a full schedule. You know, I DID pretty much retire once, because I was just so much better paid elsewhere, in a non-wrestling job. And that’s still true until today, so… spoiler alert, folks. I AM in fact here on a very special contract.
      BUT… I got some lenience from my main employee, regarding C Comp, WFW and man… I actually really wanted to win this freaking tourney and get back on track with regular matches. Being eliminated early and rendered a two-matches-this-year-wonder… really sucks. Because, you know… let’s face it: there will probably not even be any chance to wrestle this year on a card.


      Taylor Wilde:
      Nun, ich war ja eigentlich auch schon im Ruhestand und bin zurückgekehrt, weil… man sich hier nicht überarbeitet und dennoch nah beim Wrestling ist. Aber mehr als ein einziges verdammtes Match wollte ich dann durchaus bestreiten…

      Dolph Ziggler:
      Übersetzung: ihr wart halbherzig bei der Sache und wundert euch jetzt, dass das nicht gereicht hat, ne?

      Matt Morgan:
      Nicky, stop saying clever things, that’s so against your gimmick. And it also creeps me out somehow.

      Taylor Wilde:
      Du gruselst dich ja leichter wie Witzfiguren bei youtube, die so tun als wären gewisse, substanzlose 30 Minuten Pseudo-Games gruselig oder unterhaltsam… „oh nein, hier steht ein schlecht animierter Polygon-Mensch hinter ner Tür und Krach-Sound fängt an zu spielen, ooooh voll erschreckend“.

      Dolph Ziggler:
      Stellt euch mal vor jemand würde bei Super Mario wegen jedem Gegner, der sich bewegt, plötzlich Panik kriegen.

      Matt Morgan:
      Mario has fireball spitting plants coming out of pipes, man.

      …Stille.

      Dolph Ziggler:
      Okay, genug gequatscht für heute. Ehe wir unseren guten Ruf verlieren und so.

      Matt Morgan:
      Too early for a new year’s resolution of wrestling more next year? Fine. Later, then.

      Taylor Wilde:
      Ja, noch ist es zu früh, haken wir 2016 mal nicht zu früh ab. Vielleicht geht da noch was für uns…

      TPB – Living Proof that match statistics do not matter in wrestling… at all.

      Larry Sweeney,Tomko&&Funaki:
      Die wissen ihren Lebensstil einfach nicht zu würdigen! Obwohl sie in diesem Jahr nichts zustande brachten, sind sie immer noch dabei, zudem populär wie eh und je. Klar, manch einer braucht mehr, als seine 15 Minuten Ruhm. Doch wer seinen guten Ruf auf lange Sicht konserviert, obwohl er ihm nicht mehr gerecht wird, kann sich doch glücklich schätzen, weil er mehr bekommt als er verdient.
      Sitzt ihr deshalb hier?
      Oh nein, lieber Tomko. Wir sind Restling-Veteranen, genau wie TPB. Es geht schließlich nicht darum große Schlachten zu schlagen, oder kleine zu gewinnen, sondern um das Entertainment. Und wenn es im ring nicht mehr so gut klappt, wie bei mir oder TPB, ist das nicht schlimm, so lange die persönliche Niederlage unterhaltsam ausfällt.

      ToH & Tag Team Championship
      Vitamin C vs. Awesome Attitude


      C


      Chris Jericho

      Es gibt Chancen, Handicaps und klarr Missverhältnisse. Zustände, sie sich einstellen werden, da zwar die Chance auf eine Alternative besteht, die aber nie erreicht wird, weil die Distanz einfach unüberbrückbar ist. So könnte kann der Dalai Lama einfach keinen Wettbewerb gegen Medusa gewinnen, wenn es darm geht, das voluminöse Haupthaar zu ermitteln. Und Snitsky könnte kein Lick Kiss my Foot Match gegen Amelia Niculescu gewinnen, da er freiwillig verlieren würde. Zwar könnte sich der Dalai Lama Haare wachsen lassen, und Snitsky versuchen, seinen drang mit einer Fußtherapie zu bändigen. Das es jemals so weit kommt ist aber höchst unwahrscheinlich. Und genau so unwahrscheinlich ist es, das die peinlichen, amtierenden Tag Team Champions heute Abend ihr Gold verteidigen, sowie zeitgleich die nächste Runde des Turniers erreichen werden. Zumindest laut der Ansicht von Vitamin C, also Christian und Chris Jericho, die das Gold gewinnen wollen. Um später den Gesamtsieg zu holen, damit sie die ersten Männer sind, welche ein Tag Team Turnier gewonnen haben, bei der Tag Team Title nicht nur errungen, sondern ebenfalls verteidigt werden musste. Damit ihnen all das gelingt, kommen sie nicht allein, sondern sowohl von Tiger Mask IV, also auch Explicitly Exellent, bestehend aus Don "Guido" Maritato und Último Dragón zum Ring begleitet. Geht es doch heute um die Sausage. Außerdem werden die Titelverteidiger bestimmt genau so Ehrengäste im Schlepptau haben.

      I came to play
      Mittlerweile besser bekannt als The Mob aka Ian Lincoln, Simon Sinclair und Joe Gomez, samt den Titelträgern, Awesome Attitude. Deren Wrestling-Karrire druchaus ihre tiefen hatte, als sie noch nicht zusammen teamten. War Mizanin als Teil des letzten Battalions zum Teil Spielball der Basham Bros., vom Erfolg im ring mal ganz zu schweigen. Natürlich war er zuvor bereits erfolgreicher, aber eben doch nur phasenweise, weshalb er heute Abend bestimmt keinen Rückschritt hin nehmen will, um im schlimmsten Fall wieder abzustürzen. Standen doch schon viele Wretsler an der Spitze, von denen heute jede Spur fehlt, da sie nicht mehr an alte Erfolge anknüpfen konnten, weshalb sie diese dann woanders suchten. Aus diesem Grunde wäre es am besten einfach weiterhin Erfolg zu haben. Auch Aaron Attitude weint seinen Tagen als Edeljobber bestimmt nicht allzu viele Tränen nach. Davon abgesehen wäre ein Sieg gegen die C Jeri-C-ho Guys ziemlich prestigeträchtig, vom einem siegreichen Finale mal ganz zu schweigen. Doch der weg dahin wird kein leichter sein. Ganz egal ob man diesen Text von Xavier Naddo nun mag oder nicht. Was gegen ihre bisherigen Kontrahenten ca. nie der Fall war, dennoch konnten sich The Miz und Aaron letztendlich immer durchsetzen. Wenngleich dieses "immer" in diesem Fall für 4 Matches steht. Doch jede Reise beginnt bekanntlich mit den ersten Schritten. Und stellt sich irgendwann der Dauerlauf ein, ist die Rekord-Regentschaft möglicherweise gar nicht mehr allzu weit entfernt.

      Im Ring sorgt diesmal Esmeralda Geamăn dafür, das die Zuschauer auf Trab gehalten werden, indem sie ihr Handy zücken, um ein Bild von der schönen Ringrichterin zu machen, während das Fan-Herz höher schlägt.

      Während die Zeitnehmer aus dem Verbrogenen heraus agieren. Laut der neuesten Theorie handelt es sich bei ihnen nämlich um drei Sniper, die kurz hinterienander jemals einen Schuss richtung Ringglocke abgeben, wodurch das *Ding Ding Ding* erzeugt wird. Bis dato wurden zwar noch keine Kugeln beobachtet, doch ein oder mehrere Zeitnehmer sind, trotz mehrfacher, offizieller Matcheröffnung ja auch nie zu sehen. Unverkennbar treten dafür Chris Jericho und Aaron Attitude vor das Bild der Kamera. Nicht um in sie hinein zu Grinsen, sondern vielmehr, weil eine logischerweise das Geschehen im Ring einfängt. Welches da mit einem Lock Up beginnt, den Aaron mit einem Wristlock schnell für sich entscheidet. Aus dem alsbald ein Hammerlock wird. Dann löst Attitude aber, um Chris einen Tritt in den Popokattepetel zu verpassen, der The Miz zum Grinsen animiert. Technik ist und wird wohl nie das Steckenpeferd vom Titelträger werden, die Provokation bestimmter Mitmenschen war bzw. ist es jedoch seit jeher. Doch ob es auch ein kluger Schachzug ist? Geht Chris doch jetzt deutlich agressiver gegen Aaron vor, der deshalb gleich mal zwischen die Seile flüchtet, so dass Esmeralda sich zwischen beide Männer stellen muss, ein Angriff in diesem Fall verboten ist. Was auf einem Schachbrett wiederum unmöglich wäre. Ein Stich in die Augen sowohl beim Schach als auch im Ring nicht ganz regelkonform, wenn ihn die Offizielle nicht sieht, da sie dem Ausführenden gerade den Rücken gekehrt hat, wird in dieser in der Regel aber auch nicht bemängelt. Mit zwei offene Handflächen gegen die Ohren des Gegners zu klatschen, bevor noch desen Gesicht weggestoßen wird ist zwar extrem unhöflich, wird ansonsten aber nicht beanstandet.
      Außer von Chris Jericho selbst, der nun gereizt auf Aaron zu stürmt, welcher sich zu den Seilen zurück zieht, um das oberste in Tieflage zu versetzen, was dem Herausforderer einen Freiflug nach draußen beschert. Kaum das der gebürtige Kanadier wieder auf den Beine steht, kommt der A-Pac Predator bereits mit einem Double Axehandle Blow geflogen. Dieser Flug bringt jedoch Bauchschmerzen mit sich, da Chris seine Faust der Mid Section des Kontrahenten vergräbt, in Folge von Schiebung wieder auf der Matte landet. Wo er einen auf den zuvor erwähnten Snitsky macht, indem er sich das rechte Bein von Esmeralda schnappt, um ihr zur Freilegung des Fußes ihren Stiefel auszusziehen, was die Offizielle natürlich unterbinden muss, gleichzeitig aber nicht auf weitere Personen achten, was The Miz ausnutzt kann, um eine Bein Chris Jerichos zu packen, der sich gerade zurück in den Ring gerollt hat. Bevor Mizanin aber irgendwas aus dieser Situation machen kann, tritt ihm der gebürtige Kanadier mit der freien Extremität ins Gesicht. Zum Glück hat Aaron sein Snitsky-Roleplay schon beendet, steht wieder, und kann Jericho demnach einen Elbow Drop verpassen, bevor er ein Knie auf seine Kehle setzt um ihm noch 4 Sekunden lang die Luft abzuschneiden.
      Es folgt der Wechsel mit dem Mann von Maryse, welcher den Herausforderer samt Partner in die gegenüberliegende Ringecke bugsiert. Aaron wird gleich hinterher "gewhippt"... und läuft mit Karacho gegen das ausgestreckte Bein seines Kontrahenten! Den The Miz nach Anlauf nun noch erwischen will, per Spinning Heel Kick kommt ihm Chris jedoch zuvor. Krabbelt auf allen vieren schnell in seine Ecke, um Count Charisma einzuwechseln, der sich nicht lange bitten lässt. Mr. Awesome mit einem Flying Back Elbow kalt erwischt, um gleich noch einen Flapjack drauf zu setzen. Bzw. sich selbst dann auf das zweite Ringpolster. Leaping Blood Spiral? Doch schnell richtet sich der Fokus auf einen Blumenstrauß, natürlich von "Gardner's Garden", welcher in den Ring und Esmeralda Geamăn in die Arme fliegt. Noch dazu steht ihr auf einem Kärtchen ihr Name geschrieben. Mit einem Handkuss bedankt sich die gebürtige Rumänin(Östereicherin?) bei dem Fan, der iihr den Strqauß auch immer zugewrofen haben mag. Da richtet sich Aaron Attitude auf, der noch immer auf der Matte, jetzt etwas unterhalb von Christian lag, und zieht an einem Bein des männlichen Vampirs, woraufhin dieser von der Ecke aus auf den Rücken fliegt. Ein Indiz dafür, das seine Flügel eingerostet sein müssen.
      Esmeralda gibt den Strauss nach draußen zu Lilian Garcia, die sich über duft und Optik freut, da hat sich Christian gen ringecke gerollt, und wieder aufgerichtet, wo ihn Mizanin mit seinem Awesome Clothesline voll erwischt. Das Top Rope stellt für Air Awesome den Flughafen dar, von dem aus ein Double Axehandle Blow nach C - Town verschickt wird. Einen Suplex später begibt sich The Miz selbstsicher zur eigenen Ecke, wo der Wechsel erfolgt. Gegenüber hast sich die WFW-Ikone wieder aufgerichtet, entgeht diesmal aber einem Running Corner Dropkick des (B-)Movie Stars, wonach er schnell zu Chris Jericho... gelangen will, via Running Clothesline schickt ihn Aaron jedoch rechtzeitig über das Top Rope auf den Hallenboden. Grinst keck in Richtung Jericho. Rollt sich nach draußen. Und wird dort zum Firemans Carry Gutbuster aufgeladen, dem er nicht entgehen kann. Der einstige Lord of Greatness rollt ins Seilgeviert, wechselt Chris Jericho ein, und sieht zu, wie dieser Aaron mit einem Missile Dropkick vom Mattenrand aus souverän von den Beinen holt. Da sich Vitamin C wohl nicht durch countout zu neuen champions küren will, weil das denkbar lahm wäre, wird Attitude wieder auf die Matte verfrachtet, während der Camus Spe-C-cial den Top Turnbuckle besteigt.
      Sexual pun not intendet. Ein Fyling Crossbody soll die mögliche Entscheidung bringen, dem der ehemalige Helfer(?) Tyler Blacks aber entgeht. Nämlich mit zwei Schritten zur Seite, womit sich der Beste Mann im Geschäft eine waschechte Bruchlandung einhandelt. Aaron landet besser, geneuaer gesagt mit seinem Hinter auf Jerichos Rücken, bevor er den Herausforderer am Bein zu seiner Ecke zieht, wo natürlich gewechselt wird. Als sich der mann von Welt mit einer plötzlichen Bewegung los reißt, aber nicht rechtzeitig zu seinem Partner gelangt, da ihm Attitude per Elbow Drop ins Genick springt, ehe Mizanin noch einen weiteren folgen lässt. Chris dann Richtung Ringmitte zieht, um dort laut "Whooo!" zu rufen, weswhalb klar ist was folgen soll. Ein Stoß in den Allerwertesten verhidert den Submission Hold vorzeitig, ein Running Clothesline erneut die Offensive vom Tag Team champion wiederum. Doch der Herausforderer weiß diesem zu entgehen, hakt beim ausweichen erst einen, dann den anderen Arm seines Kontrahenten ein, und hat ihn so rasch in der Double Underhook-Position. Zu dumm, das der Eingehakte direkt mit einer Mischung aus Back Body Drop und Nothern Lights Suplex kontert, da er zum Cover auf dem Gegner liegen bleibt, während er mit den Beinen, so gut es geht, eine Brücke aufbauen will. Die mehr einem morschen Holzweg statt dem romanischen Rundbogen gleicht; gezählt wird aber trotzdem:
      1!
      2!
      Nein, lange nicht.
      Klarer Kick Out bei zwei. Chris Jericho war halt nicht nur wegen diverser Pläne so erfolgreich, seine Nehmerqualitäten spielten auch eine Rolle. Kein Problem für den Tag Team Champion, der nur darauf wartet, das der Grüne seinen Oberkörper aufrichtet, um Chris nach anlauf einen Kick an den Kopf zu verpassen. doch Jericho lässt sich rechtzeitig fallen, bringt im Anschluss einen Shoolboy durch, covert aber nicht, sondern will den Liontamer zeigen. Welcher ihm denn da gelingt! Instant win for the Tag Team Gold incoming! Incoming gilt jedoch auch für Aaron Attitude, der nun seine Arme um die völlig überraschte Esmaralda schlingt, um sie auf den Mund zu küssen. Tyler Blacks Taktik macht also durchaus Schule. Führt in diesem Fall aber nicht zum Kuss, da Geamăn dem Kasanova einen Headbutt verpasst, ihm noch ein Belly to Belly blüht. Bei dem er die Offizielle jedcoh fest hält so das beide auf der Matte landen, während The Mit schon längst tappt. Und auch wenn ian lincoln sonst nix gebacken kriegt, ist er nunmehr zur Stelle und rettet den Titelträger mit per Running Big Boot an Jerichos Hinterkopf! Was wiederum Tiger Mask IV auf den Plan ruft, der dem Vampirjäger zur Strafe einen Springborad Missile Dropkick verpasst! Da sind bereits Joe Gomez sowie Simon Sinclair im Ring, um den Japaner mit Schlägen zu bedenken, doch der Don und Último Dragón haben dieses Missverhältnis schnell wieder ausgeglichen.
      Christian hat in der Zwischenzeit den halben Ring umrundet, zieht Attitude von Esmeralda runter, die gerade dabei war sich wieder zu befreien, und knallt ihn gegen die Absperrung. Die Offizielle spricht gegen den A-Pac Predator eine finale Ermahnung aus, ist das Kussverbot doch noch nicht offiziell. Wäre ja außerdem unfair, wenn Tyler nach seinem Kuss siegen darf, und Aarons Team verliert, weil er es jetzt auch versuchen wollte. Christian weißt die Ringrichterin wiederum darauf hin, das sie sich gefälligst umdrehen soll, was da umgehend geschieht, so dass sie die Volksversammlung im Ring bemerkt, und alle Beteiligten umgehend der Halle verweist! Womit der Faktor "Entscheidung durch Dritte" eliminiert sein sollte, und es hoffentlich fair(er) weiter geht.
      Das ehemalige Mitglied des letzten Battalions fördert den Match-Fortschritt jedenfalls per Reality Check, nach dem sein Partner weiter machen darf. Der sich über den Boss seiner eigenen Abteilung stellt, um das "U can't see me!" einmal richtig zu performen, indem er mit seiner Hand vor Chris Jerichos Gesicht rum wedelt, anstatt seinem eigenen. Im Anschluss kurz in die Seile federt, nach einer halben Drehung die Arme ausbreitet, und dem Herausforderer hochelegant aufs Gesicht tritt. Dann wartet Attitute, bis der Firmen-Mitglied wieder steht, lädt es auf die Schultern, und... zeigt keinen Attitude Adjustment, da Chris gleich wieder hinter ihm landet, wo er zum German Suplex ansetzt. Ein Back Elbow verhindert die Aktion jedoch. Und lässt den Blondschopf Richtung Christian taumeln, der selbstverständlich sofort eingewechselt wird!
      Kaum in den ring gestiegen, will der Tag Team Champion seinen Kontrahent sogleich aus vollen Lauf heraus erwischen, prallt dank Ausweichmanöver genau in die Ringecke, und fällt einem Falling Inverted DDT zum Opfer. Christian zieht Attitude von den Seilen weg, versucht den Texas Cloverleaf, wird aber eingerollt. Was bestimmt kein ernstes Cover, sondern vielmehr eine möglich Rettungsoption darstellt. Der motivierte Christian wird jetzt allerdings per Back Elbow ausgebremst. Bevor es Aaron ist, der Gas gibt. Und in einen Back Body Drop rennt. Während The Miz sich außerhalb heran geschlichen hat, ehe er Chris Jericho vom Mattenrand zieht, was für diesen eine Massage des Kinns bedeutet. Anschließend lüftet der Tag Team Champion die Ringschürze... da sage noch jemand, Val Venis sei pervers... um etwas unter ihr zu suchen(vielleicht den G-Punkt?). Mizanins Partner hat sich derweil in der Ringecke aufgerichtet, während Christian erst etwas Abstand, und dann anlauf nimmt, um sich per Spear in Attitude hinein zu bohren. Der jedoch zur Seite springt, so dass Count Charisma seine Schulter in den blanken Stahlpfosten hinein rammt! Aaron hat sich beim Sprung zur Seite wiederum am rechten Knie verletzt, zumindest schreit er wie am Spieß, während er es sich hält, weshalb Esmeralda prüft, ob Attitude medizinische hilfe benötigt. Und The Miz ist fündig geworden, hält er doch nunmehr einen Stuhl in den Händen, welchen er gleich an den Kopf des noch in der am Ringpfosten hängenden Christians knallt, woraufhin die Verletzung Attitutudes verfliegt, und er Cage per Shoolboy schultert:
      1!
      2!
      Kick Out!
      Die Tag Team Champions trauen ihren Augen nicht. Der Movie Star moniert den 2 count gar bei der Offiziellen mit Bustiereinteiler. Bevor ihm dämmert, das er noch einen Stuhl in den Händen hält, den er jetzt umgehend fallen lässt, bevor Geamăn Verdacht schöpfen könnte. Was wiederum dazu führt, das er nicht auf Chris Jericho achtet, der ihn per Step Up Enzuigiri nieder streckt! Der andere Tag Team Champion zieht Christian aus der Ecke, tritt ein paar mal auf ihn ein. Und will Chris Jericho, der wieder auf den Mattenrand steigt, mit einem Schlag ins Gesicht überraschen. Das Oberhaupt von C - Jeri-C-ho blockt jedoch ab, und kontert mit... gar nichts. Sondern erhebt beide Handfläche, während er seinem Gegenüber mit einem simplen Lächeln mittielt, das er sich nicht provozieren lässt. Holt dann aber doch zum Schlag aus, so dass Attitude zurück weicht, der nicht merkt, das Count Charisma bereits wieder hinter ihm steht, der gandenlos den Imapler/Unprettiert/Killswitch durchzieht!
      1!
      2!
      3!

      -> Titelwechsel!!!. Die Prophezeiung von Vitamin c hat sich also bewahrheitet: Sie sind die neuen WFW Tag Team Champions. Awesome Attitude warf alles in die Waagschale, was nicht niet- und nagelfest war, doch die Titelverteigung hatte nicht sollen sein. Das Tag Team Gold der Herren ist wieder bei C - Jeri-C-ho. Oder genau genommen Vitamin C. Jenem Team, das nunmehr stolz, jedoch nicht überschwenglich den Triumph im Squared Circle feiert. Wussten sie doch bereits vor dem Match, das sich ihr Erfolg gar nicht erst verhindern lässt. Und haben nun die Möglichkeit, im Tournament of Honour, bei dem Gold nicht nur errungen werden kann, sondern auch verteidigt werden muss... denn die kurze, englische Bezeichnung will dem Writer einfach nicht mehr in den Sinn kommen... das Finale zu erreichen, um dort gleichermaßen zu zu obsiegen.

      Larry Sweeney,Tomko&&Funaki:
      Es kam, was kommen musste. Es war einfach unvermeidlich. Vitamin C ist mit allen Wassern gewaschen, während Awesome Attitude noch den Hahn aufdreht. Jeder hat seinen persönlichen Nemesis. Und damit ist nicht dieses Vieh aus Resident Evil gemeint. Irgendwann klopft einer an die Tür, der herein kommt, und dein Haus in Beschlag nimmt, weil er es einfach kann. Vom Gold mal ganz zu schweigen. Was natürlich nur eine beliebige Metapher darstellt.
      The Mob ist jetzt The Mopp. Und die Matte sauber.
      Ein allzu harscher Standpunkt, wie ich finde. Wurde hier doch Gegenwehr geleistet. Was auf Dauer unrelevant ist, da in keine Statistik einfließ. Aber eine klare Sache...war es erst ganz am Schluss. Also kein Grund sich zu grämen. Schlimmstenfalls droht TPB-Status, und selbst der ist im Grunde genommen doch ganz gut.

      Backstage, Todd Grisham mit… Batista und Tiger Mask IV.

      Todd Grisham:
      Hi, Fans! Hier ist euer Todd! Neben mir steht das Monster der C Comp mit dem Tiger.
      Leider dem japanischen Tiger, statt dem schottischen… aber man nimmt ja als Interviewer was man kriegt.


      Batse guckt zu Todd runter… der daraufhin realisiert, dass seine Anmoderation zwar den Fans galt, Dave sie aber auch hören konnte.

      Todd Grisham:
      Womit ich nicht andeuten will, dass man als Interviewer nicht eh super zufrieden sein kann, wenn man Batista interviewen darf! Immerhin ja der erste WFW Champion der Geschichte und letztjährige Standing Alone Sieger… und diesjähriger ToH Viertelfinalist!

      Todd guckt eingeschüchtert und gleichzeitig hoffnungsfroh zu Batista. Der tätschelt ihm die Schulter zum Zeichen von „gut gerettet“. Das Tätscheln scheint für Todd aber immer noch zu kraftvoll zu sein, verrät seine Mimik doch ein gewisses Schmerzmaß.

      Todd Grisham:
      Ähm… ja! Herr Batista! Im Viertelfinale treffen sie auf Tyler Black, den amtierenden Standing Alone Sieger! Der, um zu siegen, Sie mit Hilfe von Lala etwas unfair aus dem Match warf. Und auch im Vorfeld des Scramble Matches wurden Sie von Lala und Tyler attackiert. Mit welchen Erwartungen gehen Sie in das Match?

      Dave Batista:
      Well, that’s one easy question to answer. I expect to win and to leave Tyler beaten and broken… at least him.

      Todd Grisham:
      Zumindest… ihn? Das klingt so ein bisschen, als ob…

      Dave Batista:
      I see you are as unprepared as per usual. I think I have announced multiple times by now that I am quite enraged about what Lala did to me and that I will take any and all opportunities to pay her back in style. After all Gender Equality doesn’t incorporate women being allowed to strike men in the nuts and being forgiven. While I won’t assault her on my own, if she just moves suspiciously, I will take that as a valid reason to smash some justice into her, just as I will do with her spineless wolf. I am sick and tired of people making a fool out of me and walking away with it, thanks to how the booking in this promotion works. Tyler and Lala had this one coming for a long time and they will regret ever crossing me.

      Todd Grisham:
      Da ist es ja gut, dass Sie mit Tiger Mask IV noch jemanden haben, der Ihnen den Rücken freihält, ne?

      Er grinst zu Tiger Mask IV, der sich japanisch-höflich verneigt und wohl keine wirkliche Ahnung hat, über was gerade gesprochen wird.

      Dave Batista:
      Todd…do I look like I need someone watching after me, just to defeat a wolf and a bat? Do I really?

      Todd Grisham:
      Ähm… …nein?

      Dave Batista:
      Exactly. Ever since Chris screwed me over with Ian Lincoln’s aid, there’s that trendy sport going strong, called “let’s screw with Batista instead of fighting him fairly”. Tyler and Lala play this game the most and as such I will make them pay. And then I will go on ahead and make others pay, who screwed with me. Orton. Jericho. I do not forget or forgive. All I do is seeking vengeance and gold. That “let’s screw with Batista” era was a great learning experience. But now that I did learn, there is no stopping me through these means anymore.

      Todd Grisham:
      Was ich auch gar nicht anzweifeln will, ganz und gar nicht!
      Ist es aber nicht trotzdem gut Backup zu haben, für den Fall der Fälle und so?


      Dave Batista:
      Backups are convenient. However, as a true fighting competitor a helping hand ringside is always nothing more than a “nice-to-have”. But you must never rely or even depend on help – or else you are doing wrestling wrong. I will have my vengeance against Black and possibly Lala, with or without Tiger Mask IV playing a role in all this. Because I am The Animal Dave Batista and this animal is unleashed and very, very ANGRY!

      Womit er offensichtlich alles gesagt hat, was er wollte und geht. TM IV verneigt sich noch mal vor Todd und folgt seinem Partner dann nach, während Todd ein erleichtertes Seufzen von sich gibt, dass er dieses Interview schadlos überstanden hat…

      Larry Sweeney,Tomko&&Funaki:
      Wer gegen diesen Typen antritt, kann nur froh sein wenn in der eigenen Ecke Unterstüzung auf ihn wartet. Tyler braucht diese mehr denn je, da The animal Wut im Bauch hat, die ihn noch gefährlicher macht als er ohnehin schon ist. Und eine Taktik, damit er diesen Kraftprotz eine Position lotst, aus der er selber einen vorteil ziehen kann. Stellt sich halt nur noch die Frage: wie?
      Mit einem roten Tuch?
      Ole! Nun, Batista ist zwar so stark swie ein Stier... oder vielleicht noch stärker, aber bestimmt nicht so dümmlich wie er... wohlmöglich fälschlicherwiese beurteilt werden könnte. Natürlich nicht von mir! Ist er doch nicht nur wegen seiner Muskeln, sondern auch dem Gespür für Taktik ein echter Star der WFW. Ein anderer Star, nämlich der Leitstern schlechthin, will im Main Event nicht nur ins Turnier-Finale einziehen, soddern selbstverstädnlich auch sein Gold verteidigen.

      Temptation Title Match & ToH Semi Finale
      Mina Louise Stuart vs. Stella Nova (C)


      Hades
      In der Vorshow gab es das große Wortduell zwischen ihnen. Heute stehen sich die beiden wortgewandten Damen im Ring gegenüber. Für Mina Louise Stuart ist es definitive das erste große Match ihrer Karriere, aber definitiv das Größte, seit sie als MLS unterwegs ist. Die Fans hat die Engländerin dabei auf jeden Fall auf ihrer Seite – wie auch Giselle Marie und MUAH, die seit letzter Show in knappe Ponchos gehüllt sind. Lina und Tina Colada tragen zusätzlich Teeservice mit herum, sollte ihre Chefin also eine Stärkung brauchen, sie ist vorrätig.

      A Gift from Space
      Und damit ist es Zeit für den Leitstern von World Fantasy Wrestling. Stella Nova wird auch hier und heute nicht negative begrüßt, aber der Jubel für die Engländerin war hier in Liverpool dann doch lauter, zur Überraschung von ca. niemandem. Eine Ansprache der Titelträgerin gibt es heute nicht – geredet wurde ja auch schon reichlich in der letzten Show.

      Amelia Niculescu ist mit der Leitung dieses Matches betreut und präsentiert uns sich selbst und den ihr übergebenen Titelgürtel. Dann ist die Prematchzeremonie auch allmählich beendet und das heiß erwartete Match kann endlich starten. Und obgleich der Auftakt standardisierter kaum sein könnte, mit einem Lock Up und ein paar Armverdrehern, steigert sich die Stimmung noch ein bisschen.
      Ernstlich laut wird es dann, als Mina Louise ihre indische Gegnerin mit einem Belly to Belly Suplex auf die Matte schicken kann, aber dem angedachten, nachfolgenden Sleeper Hold entgeht Stella, windet sich in Minas Rücken und dann heißt es German Suplex in die Brücke.
      Natürlich Kick Out, wonach beide erst mal wieder Abstand voneinander nehmen.
      Ein paar Stretcheinlagen später gibt es den nächsten Lock Up und dann einen umjubelten Headlock durch MLS. Was beweist, dass es keine High Spots braucht, um Reaktionen zu ziehen. Nicht, dass diese Wrestling-Weisheit je eines Beweises bedurft hätte, aber irgendetwas semi-kluges muss man ja hinzufügen, um diesen an sich nicht sehr spannenden Moment im Match so zu umschreiben, als wäre er doch so etwas ähnliches wie relevant. Faktisch ist er aber nur Filler und das zeigt sich auch dadurch, dass MLS zu einem Hip Toss übergeht und dann einen Legbar ansetzt.
      Der hat aber nicht lange Bestand, da die Seile nicht allzu weit weg sind und das Match noch jung ist, ergo hat die Titelträgerin massig Reserven, um sie auch zu erreichen. Mina löst fair, zieht ihre Gegnerin dann hoch und zeigt eine dieser typisch europäischen Aktionen: European Uppercut! Danach heißt es Whip In und Samoan Drop, die benutzen Moves sind also von den Namen her sehr international bisher. Anders der nun folgende Sleeper Hold, außer man will ihn namentlich als Pummeluff-Referenz und damit japanischen Ursprungs verstehen.
      Elbows sind wiederum ohnehin global und dienen Stella zur Befreiung.
      Woraufhin sie selbst einen Abdonimal Stretch ansetzt.
      Gerüchten zufolge eine dieser Aktionen, die ganz weit oben im WFW Lehrplan für Rookies stehen. Zumindest weibliche Rookies – weil aneinander reibende Körper und Gliedmaßen leicht gefüllte Matchzeit sind ohne die Fans zu langweilen. Zumindest so die Aktion nicht zu lange gehalten wird… und das wird sie hier nicht, weil MLS sich frei windet, Stella ihrerseits mit Ellbogen Bekanntschaft schließen lässt und dann die Titelträgerin per Snapmare vor sich schleudert.
      Einem klatschenden Tritt in den Rücken folgt nun ein Head Scissor Chokehold nach, auch bekannt als die Aktion, die ganz oben auf der Lernliste für alle WFW Damen steht. Insbesondere für die, die untenrum gar nix tragen, aber auch bei MLS und ihrer kleidungstechnisch vervorstechenden Beinpartie weiß diese Aktion den Fans zu gefallen. Nova schafft es jedoch erneut in die Seile… sehr zur Überraschung von ca. niemandem, aber zum Verdruss von Giselle, welche es gern gesehen hätte, dass die ähnlich frisierte Titelträgerin hier verliert.
      Stattdessen sehen wir den nächsten Whip In… nein, wir sehen ihn doch nicht.
      Stella zeigt nämlich ein Reversal und dann einen Tilt a Whirl Backbreaker.
      Wonach sie ein Elevated Surfboard folgen lässt, aka der dritte Standardhold, den jede WFW Dame zu beherrschen hat. Die Basics sind halt essenziell, nicht umsonst scheitern viele groß angelegte Projekte meist dadurch, dass die Basics nicht genug bedacht und beachtet werden oder gar ganz fehlen. Wie zu en Basics auch gehört „wie sitze ich richtig in einem Hold der Gegnerin ohne dass ich die Altersfreigabe in die Höhe schnellen lasse?“. Die offensichtliche Antwort ist „Oberschenkel nicht spreizen“, aber nur weil Antworten offensichtlich sind, heißt das ja nicht, dass sie auch jeder und jede kennt. Was auch daran liegt, dass Offensichtlichkeit oft mehr mit der eigenen Erfahrungswelt zu tun hat als mit allem anderen.
      Stella Nova macht nun die Erfahrung, dass aus einem Elevated Surfboard leicht etwas anderes gemacht werden kann. Denn plötzlich werden die Schuhe aus ihrem Rücken genommen, damit sich MLS aufrecht stellen kann… und dann drückt Mina ihr das rechte Knie von oben auf die rechte Schulter, während das Surfboard weiter gehalten wird. Und dann wird die Aktion noch mal umgewandelt… MLS greift nämlich um, zerrt Stella hoch und will ihren Spellbreaker, ihren Reverse Suplex zeigen.
      Trotz all der Pein bleibt Stella aber geistesgegenwärtig, schlägt ein paar Punches, befreit sich so… und dann gibt es einem plötzlichen Drop Toe Hold und… Indian Deathlock… angesetzt, aber Stella kickt sich frei, kommt hoch und… fängt sich einen Kniestoß und dann einen Snap Suplex ein. Rasher Split Legged Moonsault hinterher ins Cover: Eins, Zwei, Nö.
      Stella Nova ist sichtlich enttäuscht, dass dies nicht gereicht hat, aber so ganz rasch will sich MLS in ihrem Heimatland dann auch nicht geschlagen geben. Um genau zu sein, will sie sich sogar gar nicht geschlagen geben und vielmehr gewinnen. Zu diesem Zweck duckt sie sich unter einem Clothesline Stellas drunter durch und zerrt diese dann per Falling Neckbreaker unsanft auf die Matte.
      Dann heißt es Knee Drop aus dem Lauf, nächster 2 Count… und dann 2,5 Times the Charm: was nicht nur eine Anspielung auf das Verhältnis von Haarmasse zu Körpergröße ist, sondern auch die Kombination von zwei durchgerollten Vertical Suplex und dann einem Front Suplex beschreibt, quasi eine Variante der 3 Amigos. Auf diese folgt dann der Ansatz zur Crucifix Powerbomb… aber Konter von Stella per Huracanrana ins Cover!
      Eins!
      Zwei!
      Nein!
      Auch das ist nicht die Titelverteidigung. Hoffnung für Giselle und England.
      MLS rollt sich nun erst einmal aus dem Ring und gönnt sich einen Schluck Tee zur Stärkung.
      Was macht Stella Nova in der Zwischenzeit?
      Auf die Ringecke klettern und… Moonsault nach draußen!
      MLS schreitet elegant zur Seite, Giselle hingegen hat weniger Glück und dient als Landeplatz.
      Danach stellt Mina Louise als wäre nichts passiert die Teetasse zurück auf das von Lina hingehaltene Teeservice und zeigt dann einen Axe Kick gegen Stella, als diese sich gerade wieder erhebt. Und dann macht MLs ernst: Excorcising Love Shock auf den Hallenboden! Autsch! Klar, dass nach dem Moonsault und dieser Aktion ein weiterer Höhepunkt in der Fanlaune erreicht ist.
      MLS schlüpft zurück in den Ring und wartet auf das Auszählen von Stella Nova.
      Was den Sieg und den Einzug ins Finale bedeuten würde, aber…
      Würde Stella so nicht den Titel behalten?
      Genau das versucht nun die aufstehende Giselle ihrer Chefin zu vermitteln… aber unnötig, Stella schafft es auch so bei „9“ in den Ring zurück… und wird von einem Knee Drop empfangen, auf den nun tatsächlich die Crucifix Powerbomb folgt! Ist das der Titel für MLS?!
      Eins!
      Zwei!
      Dr.. Kick Out!
      Nein, ist er nicht! Stella mit einem Kick Out, wie ihn nur Champions zeigen!
      …und jene, die Champion werden wollen.
      Mina Louise ist nicht amused und setzt dann weiter mit aller Härte nach:
      Erst der Spell Breaker und dann in einer fließenden Bewegung Bane of the Haunting hinterher! Muss Stella nun aufgeben? Giselle jedenfalls betet geradezu dafür und die meisten Fans rufen auch „Tap, Tap, Tap“… aber Stella tappt nicht, sondern zwingt sich zur Seite und… Rope Break!
      Giselle schlägt die Hände über ihrem Kopf zusammen und schüttelt selbigen, dass ihre massiven Flechten tanzen… und dann geht der Tanz im Ring weiter. Ganz ohne Leona, aber deren frühere Tanzpartnerin und heutige Galaktische kann mit einem plötzliche Chin Breaker weitere Offensivambitionen der Engländerin blockieren und dann mit einem Armbreaker nachsetzen, durch den sie endgültig aus fast schon verlorenem Posten ins Match zurückfindet. Northern Lights suplex in die Brücke!
      Eins!
      Zwei!
      Kick Out!
      Überrumpeln lässt sich MLS dann auch nicht aus ihrer zuvor so guten Position heraus.
      Stattdessen kickt sie aus und danach Stella Nova in den Magen… Ansatz zur Absolute Zero!
      Aber Punches von Stella kommen rechtzeitig… und noch ein Northern Lights Suplex!
      Eins!
      Zwei!
      Nein!
      Auch im zweiten Anlauf nur ein 2 Count.
      Dann rollt sich nun Stella aus dem Ring, um sich erst einmal zu sammeln… jedoch hat Mina Louise nicht die Absicht ihr diese zu gewähren. BaseballSlide… aber daneben! Und European Uppercut von Stella… wonach sie MLs aushebelt und… Starlight Driver auf den Hallenboden!
      Wonach sich nun Stella in den Ring rollt und auf das Auszählen von MLS wartet.
      Zudem gibt sie gestenreich Amelia mit auf den Weg, dass sie nicht nur zählen, sondern auch aufpassen soll, dass Giselle und MUAH nicht MLS in den Ring zurückschieben. Was diese abnickt und besagtem Trio durch Gesten bedeutet: Finger weg oder DQ! Aber anfeuern ist natürlich erlaubt… und England oder zumindest Liverpool oder zumindest der Großteil der Fans hier in der Arena feuert Mina Louise ebenfalls an.
      Und so… schafft sie es in den Ring zurück!
      Wo Stella sie packt… aber auch MLs beherrscht den Chin Breaker!
      Und dann hebelt sie Stella aus und… Libra Drop!
      Eins!
      Zwei!
      Drei!
      …aber Bein auf dem Seil! Sooo knapp… knapper als Stellas Lendenschurz.
      MLS selbst ist nun auch kurz demoralisiert… so viel versucht, nichts hat die Entscheidung gebracht. Aber ein Ass hat sie noch im Ärmel… doch das gilt auch für ihre Kontrahentin. Die wehrt sich gegen den intendierten Bow and Arrow Lock, kommt hoch, verdreht Mina Louise den Arm, schleudert sie in die Seile und… Black Hole Slam! Aus und vorbei? Noch nicht, aber es ist der Anfang vom Ende, denn Stella Nova steigt auf die Seile… Shooting Star Press!
      …daneben!
      Und jetzt doch Bow and Arrow Lock… und dies ist ja nicht gerade die erste schmerzhafte Aktion, die Stella im Match erdulden musste! Ist diese jetzt zu viel? Ist ihre Regentschaft vorbei?! Gewinnt der Leitstern auch zum zweiten Mal in Folge nicht das ToH und verliert in selbigem den Titel? Oder kann sie auch hier noch mal zurückkommen ins Match? Die Fans chanten animiert on Giselle „Tap! Tap! Tap!
      …aber es kommt kein Tap Out… doch! Jetzt kommt er! Stella Nova muss austappen!
      Wir haben eine neue Titelträgerin!
      Mina Louise Stuart löst erschöpft den Griff und danach den eh kaum noch richtig sitzenden, umschlungenen Haarknoten… dieser Erfolg will mit offener Haarmasse gefeiert werden… und mit Giselle, die den Gürtel von Lilian Garcia geschnappt hat und nun ihrer Chefin jubelnd in die Arme springt. Auch MUAH klatschen Beifall, wie auch die Fans. Mina Louise Stuart zwingt tatsächlich Stella Nova zur Aufgabe und zieht somit als neue Temptation Champion in das Finale des ToH ein. Und mit diesem Titelwechsel geht die letzte Show vor dem PPV

      **off air**
    Aktuelle Top-Angebote der Telekom, Online-Vorteile, Attraktive Prämien