WFW Monday Night Rav #315

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • WFW Monday Night Rav #315

      ToH Female Tag Team Tourney
      Raging Eagles vs. Harbingers of Desperation


      C
      Raging Eagles


      Ouka Eagle hat bisher noch nicht viel gesagt oder getan, seitdem sie zurück bei World Fantasy Wrestling ist, aber das, was sie getan hat, hat sich in die Erinnerung der Fans eingebrannt. Womit weder ihre Mini-Auseinandersetzung mit Lita und auch nicht ihre flashige Pose aus der Show zuvor gemeint ist, sondern ihre Kritik am gerichtlich legitimierten Massenmord an den unschuldigen männlichen Küken. Wobei eher diese Information an sich die Fans erschütterte, fraglich wie viele danach noch wussten, dass diese Info von ihr kam. Um das in Erinnerung zu rufen hat sie jedenfalls auch noch einen Banner dabei, der viele Küken auf einem Fließband Richtung Shredder zeigt mit Sprechblase „wir sind doch gerade erst geschlüpft!“. Wofür es viele Buhrufe gibt, die aber natürlich nicht gegen Ouka gerichtet sind – oder ihre Partnerin Ashley Rage.

      C
      Harbingers of Desperation


      Womit nun Shiro Homura ihr “Debüt” in einem WFW Ring gibt. Die Zuschauer empfangen sie und Wáng Sānniáng durchaus positiv, was aber beiden recht schnuppe ist. Was nichts mit Sternschnuppen zu tun hat. Vielmehr ist Sānniáng darauf bedacht hier einfach eine professionelle Leistung abzuliefern und Shiro ist einfach hier, um ihren Befehl zu wrestlen auszuführen. Zunächst aber scheint ihre Priorität einem fast aufgegessenen Eis am Stil zu gelten. Was bedeutet, dass die ehemalige Liling (Liling Sānniáng Wáng? Haben Chinesinnen auch manchmal Doppelnamen?) für ihr Team beginnt…

      Nun sind aber erst einmal alle Augen auf Ekaterina Akenova gerichtet, ist es doch Zeit für die Anläut-Pose, nach welcher der Ringgong zum gongen gebracht wird, was wiederum bedeutet, dass das Match betrifft. „Gongen“ ist übrigens laut der Word Autokorrektur ein korrektes Wort. Sinnloswissen 1x1.

      Ashley ist derweil die andere Personalie für das Eins gegen Eins, was den Matchbeginn betrifft. Wir erinnern uns: im Vorjahr hatte Ashley Chiharu in Runde 1 aus dem Turnier geworfen und somit maßgeblich dazu beigetragen, dass die Entwicklung rund um Chi und Sānniáng so lief, wie sie lief. Und auch in diesem Jahr sieht Ashley höchst motiviert aus im Kampf der C Spe-C-ials ihre Klasse unter Beweis zu stellen. Was sich schon daran zeigt, dass das sonst so arbeitsscheue Cowgirl hier nicht nur für ihr Team beginnt und noch mehr dadurch, dass sie auf Sānniáng zu spurtet, um mit einem Clothesline die erste Aktion des Matches zu zeigen. Aber den fiktiven First Strike Bonus kriegt sie nicht auf ihr fiktives Punktekonto gutgeschrieben, ist Sānniáng doch nicht festgewurzelt und auch nicht bewegungsscheu.
      Sie duckt sich einfach und schon kann sie zum Konter ansetzen.
      Exploder!
      Und Leg Scissor Chokehold hinterher… aber Ashley beginnt sich zu befreien, noch ehe Sānniángs Bein- und Fußpartie richtig um den Nacken sitzt… und da lässt sich Ashley nach vorn fallen und schlägt einen Clothesline! Treffer! Sofort setzt sie weiter nach, verfrachtet Wáng in die nächstbeste Ringecke und zeigt ihre Millennial Rage Combo! Und dann ab nach oben: Superplex!
      Erstes Cover, erster 2 Count.
      Und in der Folge erster Tag, doppeltes Whip In… doppelter Flapjack… und dann spurten Puka und Ashley in unterschiedliche Richtungen los, federn je in die Seile… Big Boot von Ashley, Running Clothesline von Ouka, was ein Sanniandwich! Und Ouka Eagle setzt weiter nach: April’s Fool! Eins! Zwei! Nein!
      Dann halt so: Inverted STF!
      Ouka mit ihrem Submission Special, während Ekaterina Ashley aus dem Ring schickt.
      Danach kann sich die Ringrichterin der Chinesin mit dem monströsen Haarknoten widmen…
      Aber wirklich viel zu tun gibt es nicht, da Sānniáng nicht aufgibt.
      Stattdessen verlagert sie clever ihr Gewicht… und zwingt sich so in Seilnähe.
      Rope Break.
      Wonach Ouka direkt wieder zu Ashley geht, tagt… und dann Sānniáng einen Tomahawk Chop versetzt, ehe sie die Chinesin zu Ashley rüber schleudert… Tilt a Whirl… Flying Dragon! Sānniáng setzt ihren Flying Dragon an, quasi wie aus dem Nichts! Aber natürlich ist Ouka noch zur Stelle und schlägt auf Sānniáng ein, sodass diese von Ashley ablassen muss… und dann Samoan drop von Ouka… aber nö, Sānniáng flutscht ihr von den Schultern und federt in die Seile… Bào Pounce! Die Chinesin musste einiges wegstecken, hat aber ins Match zurück gefunden… und packt sich dann Ashley, um dieser einen Short-arm Clothesline zu versetzen!
      Die kontert aber ihrerseits plötzlich per Powerslam ins Cover!
      Eins!
      Zwei!
      Nein!
      Vielleicht sollte Sānniáng es allmählich in Betracht ziehen mal zu wechseln.
      Immerhin ist Shiros Eis längst Geschichte und sie steht zum Wechsel bereit.
      Auch wenn sie nicht so aussieht, steht sie doch da als ginge sie das alles nichts an.
      Was natürlich normal für jemand ohne wirkliche Emotionalität ist.
      Aber Sānniáng kann eh grad nicht wechseln, hat Ashley sie doch in einen Legbar genommen.
      Aus dem sich die Bodenkampfspezialistin jedoch herauswindet… und plötzlich die Chance sieht zur Lesson in Suffering anzusetzen! Ashley mag aber keine Nachhilfe und flüchtet rasch gen Seile, ehe die Aktion sitzt. Wäre dennoch jetzt ein guter Moment, um zu wechseln… aber Sānniáng wechselt nicht. Sei es, weil sie beweisen will, dass sie mit Ashley und Ouka auch allein fertig wird oder um zu demonstrieren, dass Shiro nicht die Partnerin ist, die sie habenmöchte.
      Jedenfalls schlägt und tritt Sānniáng auf Ashley in den Seilen ein, bis Ekaterina bei 4 angekommen ist.
      Dann versucht die Chinesin das Cowgirl per Belly to Back Suplex aus den Seilen zu werfen…
      Aber Back Elbow!
      Und noch einer!
      Dann eine Rolle seitwärts und Tag mit Ouka.
      Die will erst losstürmen, aber Ashley ruft sie zur Ruhe auf – Sānniáng versucht ja eh nicht zu wechseln, also ist Hast nicht von Nöten, um sie daran zu hindern. Abgesehen davon, dass Sānniáng dann doch plötzlich rücklings hüpft und etwas widerwillig Shiro auf die Schulter klopft. Also doch tag. Ouka guckt nun mit den Fäusten in der Hüfte zu Ashley, die sich verlegen am Hinterkopf kratzt – Situation falsch eingeschätzt.
      Und als sie wieder nach vorne gucken stehen Sānniáng und Shiro schon vor ihnen.
      Exploder von Sānniáng gegen Ashley und Crimson Squash von Shiro gegen Ouka! Und dann Empress Bomb von Sānniáng gegen Ashley und Jumping Piledriver von Shiro gegen Ouka… nö! Ashley kontert per Back Body Drop gegen Sānniáng und attackiert dann Shiro von hinten, um den Piledriver zu verhindern… Atomic Drop Versuch… aber Homura flippt über Ashley hinweg und… Time Twister! Und DDT gegen Ouka hinterher… die nun gut liegt für Sānniáng, um zu fliegen: Bào Spin!
      Derweil zeigt Shiro noch gegen Ashley ihren Cyclone DDT! Dann Cover… eins, zwei, drei. Das Match ist vorbei, Ashley und Ouka sind geschlagen. Sānniáng sieht dennoch alles andere als zufrieden aus – wie auch Shiro nicht zufrieden aussieht. Weil sie halt wie immer aussieht. Es scheint Dean Malenko hat zumindest was das betrifft eine würdige Nachfolgerin gefunden. Aber dass aus Sānniáng und Shiro Nachfolgerinnen der G Dynasty werden hinsichtlich des Turniersiegs… muss man anzweifeln. Hier ging diese Art der Matchführung noch gut, aber wird aus den beiden kein echtes Team dürfte die individuelle Klasse eher früher als später nicht mehr ausreichen…

      Terrific Ted & Simon Sinclair
      Nicht nur die deutsche Elf glänzt mit einem tollen Auftakt, auch zwei neue Teams feiern einen Einstand nach Maß, und damit herzlich wilkommen zu Rav! In beiden Fällen gilt jedoch: da ist noch Luft nach oben!
      In einem Fall ist die Luft anscheinend sehr schnell raus. Davon abgesehen geht es vielleicht manchen ans Leder, aber nicht um Leder, das getreten werden soll.
      Etwa Fußball-Muffel? Dann musst du wohl umgestimmt werden, denn wie bei der EM, geht hier die Party doch erst richtig los!
      Wenn sie aus saufen, grölen, fluchen und randalieren besteht, bleibe ich ihr fern, und biete jedem eine Alternative, der dem krapfthaft gehypten Vokssport Nr. 1 ebenfalls nichts abgewinnen kann.

      Backstage sehen wir nun Todd Grisham?! Also, vermutlich ist es Todd Grisham – aufgrund der Gasmaske in seinem Gesicht ist das schwer eindeutig zu sagen…

      (höchstwahrscheinlich) Todd Grisham:
      Hallo Leute! Hier ist euer Todd! Ihr fragt euch vermutlich, warum ich diese Maske trage… nun… der Grund ist, dass ich jetzt ein Interview zu führen habe. Und zwar mit…

      …die Kamera zoomt aus und zeigt uns… Lailah Sapphire und Nue Maō Suō, die Barry Babes, die wie üblich ihren Körper unter mehreren Lagen Kleidung verstecken, unabhängig davon wie sommerlich die Temperaturen geworden sind.

      Lailah Sapphire:
      Das ist doch wirklich unglaublich! Das ist Mobbing, was hier betrieben wird, Mobbing! Letzte Show beschwerten sich Summer Rae und Britani Knight darüber, dass Kurzhaarigkeit hier zu keiner Lobby führen würde, was absoluter Unfug ist – die Wahrheit ist doch offensichtlich: als anständige Dame hat man hier keine Lobby, TROTZ einer ordentlichen und stilvoll frisierten Masse an Haupthaar!
      Es kann ja nicht sein, dass man nun beginnt die fast nackten Möchtegern-Pornodarstellerinnen deswegen als „richtig“ und uns als „falsch“ zu titulieren, indem man die gestiegenen klimatischen Bedingungen nutzt, um uns als „Stinker“ zu verunglimpfen! Im Sommer schwitzen wir alle, unabhängig von Kleidung oder nicht Kleidung, nur sind wir in unserer sittlich korrekten Art nett genug den Schweiß in unserer Kleidung zu lassen, anstatt halbnackt unsere Gegnerinnen voll zu schwitzen! Was unsere Gegnerinnen in der letzten Show abgezogen haben, um davon abzulenken, dass Nue alleine bereits viel besser ist, als sie zusammen, das war eine Frechheit! Da triumphierte das Züchtige über das Verdorbene, wie es auch zu sein hat, und schon wird dieser einzig richtige Sachverhalt auf so abstruse Weise pervertiert!
      …Nue, was genau machst du da?


      Todd hatte offenbar noch eine Backup Gasmaske dabei, welche sich Nue geschnappt und aufgesetzt hat.

      Nue Maou Suou:
      Ich sorge dafür, dass ich besser atmen kann. Und jetzt ist noch mehr von mir bedeckt. Win-Win.

      …Steck-na-del. Würde sie fallen, es wäre… nicht zu hören, da Todd und Nue nun Darth Vader Geräusche von sich geben. Lailah reagiert schnell, packt Nue an der Hand und zieht sie mit sich, weg, einfach nur weg, das Interview somit sofort abbrechend.

      Todd Grisham:
      Ähm, ja… vielen Dank für das Interview und so…

      Kamera off…

      Ich bin echt froh, das es trotz 4D oder 7D-Attraktionen, nie Geruchsfernsehen geben kann. Und selbst wenn es möglich wäre, würde es niemand erfinden, der die Barry Babes kennt.
      Ein dünnerer Stoff, kleidsamer Stoff wäre sicher hilfreich. Sich über Menschen zu amüsieren, denen die Tugend noch am Herzen liegt, stellt dennoch ein fragwürdiges Verhalten dar.


      Tournament of Honor
      Captain Ann vs. Cordelia Cynthia Gardner


      Pirates
      Piraten sind ja seit einiger Zeit durchaus angesagt. Fluch der Karibik, One Piece, sogar in der Politik machen sie sich breit. Bei World Fantasy Wrestling waren die Freibeuter namens „Crimson Shark Pirates“ auch ein ganzes Weilchen recht beliebt, aber mit vermehrten unfairen Aktionen ist die Popularität längst aufgebraucht und umso mehr erfreute man sich in der Show zuvor daran, dass Adelheit Himeyama (bei genauer Betrachtung ist der Name doch kein Murx, sondern liegt besser auf der Zunge, als gedacht) von Cloe Gardner aus dem turnier geworfen wurde. Nun ist Captain Leanan Mitsurugi selbst an der Reihe es gegen die andere Gardner Schwester besser zu machen. Wie üblich sind Matt Cross, Danny dominion, Masterpiece Marsellus und Chris Masters mit von der Partie, wo ihr Captain ist, da sind auch die vier Matrosen.

      Heliolatry
      Connie und Cloe Gardner hingegen sind „nur“ in Begleitung des Anarchisten Doug Williams, wobei der englandfahnenschwenkende, frühere Undisputed Champion nun natürlich auch nicht der schlechteste Begleiter ist – die numerische Überlegenheit ist aber eindeutig auf Seiten der Piraten. Und das könnte ein Problem werden, denn Olga ist die Ringrichterin dieser Ansetzung. Jene legendäre WFW Dame, die es mit den Regeln nicht immer ganz genau nimmt. Aber nun posiert die Russin mit den monströsen Flechten erst einmal und lässt das Match anläuten, mal sehen was passiert…

      Forearm Knuckle von Captain Ann! DAS ist, was passiert! Was auch passiert: CC weicht aus, packt Captain Ann am Arm… und ehe sie weiß was los ist, hat Connie sie in ihrer Severe Perfect Cradle in einem Cover! Eins! Zwei! Drei!
      …Eins? Zwei? Drei? Jop, Olga hat tatsächlich trotz der Matchkürze gezählt, weil Doug Williams ihr Tee und Kuchen versprochen hat, wenn sie es macht! Das Match hat kaum begonnen, da ist es auch schon zu Ende! Captain Ann erleidet gegen die Engländerin kompletten Schiffbruch… und ruft nun Adelheit und ihre Matrosen zu sich in den Ring, um Rache zu nehmen!
      Die entern sofort den Ring… wie auch Doug Williams und Cloe sofort in den Ring eilen!
      Doug schlägt zu mit der Englandfahne, bzw. der Fahnenstange und knockt damit Matt Cross über die Seile aus dem Ring! Cloe wiederum versetzt Adelheit einen Spear! Connie selbst weicht einem Clothesline von Masterpiece Marsellus aus und streckt diesen dann per Scarlet Spike nieder! Dann aber ist Chris Masters da und nimmt sie in den Masterlock… für 2 Sekunden. Dann hat Olga ihm in die Weichteile getreten, federt in die Seile und… Shining Tsarina! Chris ist auch out! Derweil hat Doug Williams auch noch Danny Dominion per Englandfahnenstange umgehauen… verbleibt nur noch Captain Ann selbst… die mit ihrem Shark Crash daneben fliegt, als sie Connie treffen wollte, in die Ringecke kracht… Cherry Judgment von CC! Und dann setzt Cloe ihren Scarlet Cherry Thunder Arrow gegen die Piratenanführerin zeigt!
      Womit der komplette Piratentrupp geschlagen auf dem Boden liegt… Cordelia Cynthia, Cloe, Doug Williams und Olga lassen sich noch kurz von den Fans feiern, dann gehen sie gemeinschaftlich backstage, um das Tee- und Kuchenversprechen einzulösen…





      Fahles, grünes Licht erhellt einen Büroraum, in welchem drei schemenhafte Figuren hinter einem Schreibtisch sitzen, 2 weitere stehen dahinter. Es klopft, ein riesiger Schatten löst sich von der Wand und öffnet. Das hereinstrahlende Licht des Korridors enthüllt den Riesenschatten als Laura Reed, die soeben Tag Team Champion Carrie Guerrero die Tür geöffnet hat. Offenbar ist es Zeit für die angeordnete Besprechung Carries im Büro der Camus Company – oberhalb der sportlichen Führung von Chris Jericho oder Celestine Camus. Die Frau mit den lila Giga-Flechten tritt wortlos ein, dann schließt Laura die Tür hinter ihr und bleibt als Wegsperre davor stehen.
      Dann flammt eine künstliche Kerze auf dem Schreibtisch auf und wir sehen das Trio, das dort sitzt:
      Baroness Lucia von Faris zur Linken, Panther Paw Sabrina Falkenstein zur Rechten und in der Mitte sitzt Priscilla Camus höchstpersönlich – die Schatten hinter ihr gehören zu ihren Leibwächterinnen Alice Hellstrøm und Íris Lilja Óðinsdóttir. Ein Schnurren aus der hinteren Ecke des Raumes verrät zudem die Anwesenheit von Aurora MacMeow

      Lucia von Faris:
      Wie schön, dass Sie Zeit für uns gefunden haben, Miss Guerrero.
      Setzen Sie sich, dieses Gespräch könnte länger dauern.


      Carrie setzt sich ohne weitere Gefühlsregung…

      Sabrina Falkenstein:
      Hach, wie dramatisch. Ehe wir dieses Schauspiel beenden und zur Sache kommen, würde ich allerdings vorschlagen, dass wir erst einmal… ihr wisst schon?

      Nein, wir wissen nicht. Wäre Sabrina Daisybell wäre „ihr wisst schon“ wohl gleichbedeutend mit „nackig machen“, aber das ist hier wohl auszuschließen. Alice, Íló und Laura verstehen aber dennoch, begeben sich doch die Letztgenannten zur silbermähnigen, schwarzen Riesin und… Tür schlagartig auf! Da sie nach innen aufgeht… plumpsen plötzlich diverse Damen und zwei Herren herein, die sich zum Lauschrn an die Tür gelehnt hatten: "Undine" Yae Kototsukimi, Don Guido Maritato, der Último Dragón, Sylvia "Sylph" Meloni, die Müller Zwillinge… und natürlich die andere Hälfte der Tag Team Champions, Julia Guerrero. Letztere ist auch die Erste, die sich aufrappelt und die Hand zum Gruß erhebt.

      Julia Guerrero:
      Hi! Wir wurden offenbar erwartet?
      Dann hoffe ich doch mal, dass es Futter und Getränke gibt?
      Party?


      …keine wirkliche Reaktion, also keine Party.

      Lucia von Faris:
      Ich dachte eigentlich, dass ich mich in der letzten Show klar ausgedrückt hatte.
      Und doch seid ihr alle hier, entgegen meinen expliziten Anordnungen.


      Undine:
      Na ja, es wurde uns nicht explizit verboten uns zufällig während der Besprechung vor der Bürotür aufzuhalten und ein Mindestabstand zu dieser wurde auch nicht klar definiert…

      Alice und Íló müssen sich ein Lachen verkneifen, Sabrina grinst vor sich hin, die anderen sind weniger amüsiert.

      Maike & Nina Müller:
      Ich glaube gleich fühlen wir uns wie der Kevin, nachdem er das Stadion verlassen hat…
      …oder besser gesagt, wir fühlen uns wie der Kevin nachdem unser Bundesschal ihn danach auf ewig aus der Nationalmannschaft verbannt hat…

      Die Zwillinge umklammern sich ängstlich.

      Priscilla Camus:
      Es dürfte offensichtlich sein, dass Wir diese Missachtung der Aussagen Unserer rechten Hand nicht so einfach ignorieren können. Gleichzeitig ist Eure Anteilnahme gegenüber eurer Kollegin bemerkenswert und Eure Rechtfertigung gleichermaßen kühn und argumentativ genügend. Erlaubt Uns also Euch zugleich Hochachtung auszusprechen, als auch individuelle Strafen zu verhängen – über die Wir später erst noch intern diskutieren müssen. Für den Moment wäre es allerdings angebracht, würdet Ihr gehen.

      Und nehmt den da mit euch.


      Sie deutet auf die Kamera und somit auf den Kameramann dahinter… *Bild Schwarz*

      Wahrscheinlich wurde die Tür extra so konsturiert, das sie sich öffnet, wenn sich zu viele Personen gegen sie lehnen, um zu lauschen? Und vielleicht sollte das Konzept von "versteckte Kamera" aufgegriffen werden.
      Höflichkeit und Diskretion stehen bei euch C-olleaugues offenbar nicht gerade hoch im Kurs? So ein Gespräch sollte vertraulich bleiben. Zumal ohnehin auf der Hand liegen sollte, wie es mit Carrie weiter geht.

      Joe Gomez vs. Dean Ambrose

      Tumbleweed Town
      Erst bekam er es zu gesprochen, dann war er drauf und dran es zu verwirken, jetzt muss er sich dafür qualifizieren: es geht um ein German Title Match. Das ihm die meistens Fans, ihrer Reaktion nach zu urteilen, nicht gönnen. Gönnerhaft oder nicht spielt hier aber keine Rolle, sondern, wie so oft, Sieg oder Niederlage. Gelingt ihm die Revanche, gegen jenen Mann, der ihm sein German Title Match gegen Claudio Castagnoli versaute, gewährt ihm der Titelträger eine Chance auf das Gold. Vermutlich, hatte er doch ebenfalls betont, das diese Auseinandersetzung während seiner Anwesenheit statt findet, was aber nicht der Fall ist, da sich auf der Schweizer auf sein Match gegen Val Venis... oder Chavo Guerrero Jr. vorbereitet. Der Desperado will sich im Ring nicht vorbereiten, sondern wartet auf seinen Gegner, während er in einer Ringecke lehnt.

      RETALIATION!
      Der auch hier in Kiel ungleich beliebter als der Mann ehemalige Glorious Gringo ist. Ein wahrer Antiheld, der groß rum tönt, auf Etikette pfeift, und manchen Kollegen dabei kräftig vor den Kopf stößt, worunter seine Popularität jedoch nicht leidet, im Gegenteil. Ist Dean Ambrose doch gerade dadurch so richtig unterhaltsam. So er sich denn mal blicken lässt. Im Augenblick glänzt er allerdings durch Abwesenheit. Joe Gomez entfernt sich aus der Ringecke, geht im Squred Circle auf und ab. Was den Auftritt seinen Kontrahenten aber nicht beschleunigt. Nein, der Lunatic Fringe taucht immer noch nicht auf, so dass jetzt allmählich sein Theme verklingt, während der Desperado ein Mic einfordert, das ihm Lilian Garcia aushändigt.

      Joe Gomez:
      Dieses Arschloch von Ambrose!

      Womit er sich nicht gerade beliebter macht.

      Joe Gomez:
      Verschanzt sich in seinem Lockerroom, weil er weiß, das ihn eine noch größere Tracht Prügel als bei Standing Alone erwartet. Und boykottiert so absichtlich meinen Title Shot! Aber dieses rückgratlose Aas hat die Rechnung ohne den Wirt gemacht!

      Er wendet sich zum Ringrichter!

      Joe Gomez:
      Charles Robsinon! Ich weiß das Ambrose hier ist, du weißt das Ambrose hier ist, jeder weiß, das Ambrose hier ist. Und dieser Penner weiß ganz genau, das er heute gegen mich antreten soll! Also läute gefälligst das Match an, und zähl diesen Halunken aus!

      Der Offizielle zögert.

      Joe Gomez:
      Na, wirds bald? Worauf wartest du noch? Auf einen Grund, um zukünftig Gefahrenzulage einzufordern?

      Womit er Charles Robinson am Kragen packt! Eine Ringrichterin hätte dem Desperado wohl eine ähnliche Antwort verpasst, der schmächtigere Robinson beschwichtigt hingegen, und lässt das Match anläuten, kaum das ihn Gomez wieder los lässt. Dann zählt er von 1.... bis 10. Wonach erneut der Ringgong läutet, und Lilian den Desperado verbal zum Sieger kührt, dessen linker Arm nun von Charles empor gehoben wird. Was Gomez aber nicht passt, reißt er sich doch wieder los.

      Joe Gomez:
      Womit ICH, nach dem Arschkriecher seiner Queen, der offizielle Number One Contender auf den German Title bin!

      Auch diesmal kein Jubel.

      Joe Gomez:
      So der Schweizer nicht wieder sein Wort bricht... Doch sollte das Geschehen... werde ich ihn brechen!

      Wollte sich Gomez jetzt ums Match drücken? Wenn ihm Castagnoli diesen "Sieg" nicht anrechnet, wird sich niemand wundern. Diese Drohung ist also alles was ihm bleibt, ob nun effektiv, oder nicht.
      Es stellt sich nicht nur die Frage, ob er damit ein Title Match erwirkt. Viel interessanter ist, ob der Schweizer niemals vor hatte, sein Versprechen einzuhalten, um sich aus der Affäre zu stehlen, was seine Reaktion in naher Zukunft offen legen wird.

      Hinter den Kulissen.

      Todd Grisham:
      Hi Fans! I'm hot Todd, and on the spot! Auch wenn gar hier kein Punkt ist, aber... dafür John Cena, der letztjährige King of Honour und Rekord-German Champion.

      John Cena:
      Vielen Dank, für die Blumen!

      Todd Grisham:
      Tom & Jerry-Fan?

      Sein Interview-Partner runzelt die Stirn, schaut Todd fragend an.

      Todd Grisham:
      Nicht so wichtig... Viel wichtiger: Wie sehen deine Ziele nach dem Comeback aus? Willst du das deutsche Gold zurück erobern? Oder wieder King of Honour werden? Oder beides?

      John Cena:
      Die Art und Weise, wie ich das Gold an Claudio verlor, ärgert mich schon. Das habe ich unmissverständlich geäußert. Aber ich habe den längsten Run in der Geschichte von World Fantasy Wrestling hin gelegt. Könnte ich ihn toppen? Vielleicht, aber es dürfte kein leichtes Unterfangen werden, im Gegenteil. Außerdem muss mein Rekord-Run erst mal überboten werden. Du siehst, sowohl ich, als auch andere, werden sich damit schwer tun. Und da ich mich mich noch ganz genau an Feedback erinnere, das ich als German Champ bekam, bin ich der Meinung, das ich mich einer neuen Herausforderung gewachsen bin.

      Todd Grisham:
      Du sprichst Feedback an, in dem bekundet wurde, das du besser als German Champion besser als der damals amtierende Undisputed Champion, dein Camus Partner, Chris Jericho warst?

      John Cena:
      Genau so ist es! Ich glaube zwar nicht, das mir mein "Partner" diese Chance freiwillig gewährt. Aber ich sitze nicht rum, und warte, bis mir Gelegenheiten in den Schoß fallen, sondern werde um sie kämpfen.

      Todd Grisham:
      Aber vielleicht aber ohne Untersützung, wie in Form einer Hunde..ähm.. Leibgarde.

      John Cena:
      Glaubst du, das ich nur wegen ihr erfolgreich war?

      Der Interviewer zögert.

      John Cena:
      Das ist in Ordnung! Denn jeder, absolut jeder WFW-Fan glaubt doch, das ich ohne ihre Hilfe nicht so weit gekommen wäre. Und ich kann es ihnen nicht verübeln. Bin ich doch einem potentiellen Herausforderer nach dem anderen ausgewichen. Habe in meiner Zeit als Champion nicht durch Mut geglänzt. Und hatte immer fast Untersützung, die einen fairen Wettbewerb verhinderte.
      Aber damit ist jetzt Schluss!
      Ich sage nicht nur, das ich es ohne Hilfe schaffen kann, ich werde es beweisen! Beweisen, das ich Chris nicht nur verbal überlegen bin, sondern ihn, und jeden anderen Kontrahenten im Wettkampf überbieten kann!


      Todd Grisham:
      Du strebst also doch eher eine zweite Regentschaft als King of Honour an?

      John Cena:
      Sobald ich die Chance erhalte mich zu qualifizieren. Und wenn sie Chris mir nicht gewährt, werde ich mich an Priscilla wenden! Oder... die Camus Company verlassen. Was eigentlich nicht in meinem Sinne ist, bin ich doch stolzes Mitglied dieser Firma, weshalb sich ihr Name nun auch in der Bezeichnung meines Finishers wiederspiegelt.

      Todd Grisham:
      Trotz manch umstrittenem Experiment?

      John Cena:
      Nun, das ist die Angelegenheit der Forscher. Ich bin kein Forscher, und kein Detektiv, der aufdeckt, was es mit ihren Experimenten auf sich hat. Ich bin Wrestler. Und nicht nur stolz auf meinen Job, sondern auch auf alle Athleten innerhalb von Camus Jeri-C-ho. Und selbst wenn ich mit keinem Mitglied befreundet bin, respektiere ich jedes einzelne von ihnen. Na ja, fast. Aber sollte mich ein Mitglied, vor dem ich zuletzt sehr viel Respekt verloren habe, aufgrund persönlicher Animositäten unten halten, um meine Karriere gezielt zu boykottieren, werde ich zumindest C-Jeri-C-ho ein für alle mal hinter mir lassen. Aber das ist Zukunftsmusik.

      Todd Grisham:
      Sehr offene Worte von John Cena! Und damit zurück ans Pult.

      Mach es jetzt, John! His time is up, your time is now! Double C gibt's immer faire Chancen, so es die Chance gibt, sich ihr anzuschließend. Aber immerhin schnallen mitllerweile mehr Personen, das bei der Konkurenzabteilung nur einer an der Spitze stehen soll, und ziehen hoffentlich ihre Konsequenzen draus.
      Dafür, das er weiß, dank wessen Hilfe er so erfolgreich war, wirkt John unangemessen selbst bewusst. Wenn schon als German Champion Babysitter brauchte, wie will er es dann ohne Unterstüzung bis ganz nach oben schaffen?

      Tournament of Honor
      Mina Louise Stuart vs. Callirrhoe


      Hades
      Auftritt von Stuart Private Investigations. Giselle Marie sieht ungewohnt fröhlich aus, vermutlich weil der erfolgreich abgeschlossene „Fall Euryale“ in der letzten Show Geld einbrachte und Mina Louise Stuart somit in der Lage war endlich mal Rechnungen und ihr Gehalt zu zahlen. Lina und Tina Colada haben natürlich als Quasi-Sklaven nichts abgekriegt, sind hier aber dennoch mit dabei, weil… sonst haben sie ja eh nix zu tun und wenn sie so einen Penny ihrer Schulden bei MLS begleichen können, besser ein Penny als kein Penny.

      C


      Callirrhoe

      In der letzten Show gab es die große Wiedervereinigung der Gorgon Family (Minus Stheno). Grund genug in dieser Show nicht gemeinsam aufzutreten, sondern sich aufzuteilen. Gibt ja auch zwei verschiedene Matches mit Beteiligung der Gorgon Family. Das Trios Title Tourney Match und das Match hier und jetzt, wo Callirrhoe auf die Person trifft, welche die Reunion möglich machte, Mina Louise Stuart. Begleitet wird Cal von ihrem Ehegatten Chrysaor, ihrer Tochter Echidna, die in der nächsten Show ins Turnier eingreift, und schließlich deren Tochter, Leona Flanka, die sich bereits für die nächste Runde qualifiziert hat.

      Ringrichterin dieser Ansetzung ist Noel Geamăn, die so aussieht, als ob ihr ziemlich warm wäre, vermutlich bezweifelt sie gerade, dass die Entscheidung pro hoher Socken und Stiefel zu Ungunsten von Bein- und Fußfreiheit eine gute Idee war. Aber das muss sie jetzt abkönnen, denn man kann ja Fans nicht verwirren, indem man mehr als einen Kleidungsstil hat. Richtig?

      Egal, der Gong gongt, mit oder ohne Zeitnehmer(in), woraufhin Mina Louise ganz lax zu Cal herüber schreitet und… sich erst plötzlich in einem Headlock wiederfindet, in die Seile gepfeffert wird, dann per Flapjack auf die Matte geschickt und schließlich erneut in einen Headlock genommen wird… woraufhin Giselle entsetzt auf den Apron hopst und Cal zu verstehen gibt, dass diese offensive Herangehensweise nichts mit „Zurückhaltung“ zu tun hat. Ebendiese hatte Cal nämlich in der letzten Show versprochen, als Teil des Lohns dafür, dass MLS Euryale zur Familie gelotst hat.
      Woraufhin Cal den Headlock löst, Mina Louise wieder auf die Beine hilft, ein Wort der Entschuldigung spricht und… in Zeitlupe einen Punch ausführt.
      Dieser Attacke kann Mina tatsächlich ausweichen (überraschend!), woraufhin sie selbst einen Clothesline schlägt! Dem weicht aber wieder Callirrhoe aus, woraufhin sie in Zeitlupe versucht MLS zu umklammern… was dieser Zeit gibt ihr Knie hochzuziehen… und Absolute Zero! Fun Fact: alle Moves von MLS (bis auf ihren Surfboard Dragon Sleeper) benötigten neue youtube-Links. Mina Louise lässt sich Zeit mit dem Cover, sieht zu, dass ihre Frisur richtig sitzt, die Klamotten auch… dann Cover…
      Eins.
      Zwei.
      Nö.
      „Zurückhaltung“, okay, aber so ganz einfach will Cal sich dann doch nicht geschlagen geben.
      Mina Louise setzt aber sogleich weiter nach: erst zieht sie Cal hoch, dann heißt es 2,5 Times the Charm: Suplex! Gehalten und durchgerollt: nächster Suplex! Noch einmal und Front… nö! Block! Und hoch… Red Assassin! Cov… nein, doch kein Cover. Cal lässt von MLS ab… die laaangsaaam aber sicher wieder hoch kommt… und Cal ringt mit sich. Vermutlich abwägend wie sie halbwegs ihre eigenen Chancen auf die nächste Runde aufrechterhalten und gleichzeitig ihrer Zusage nachkommen kann.
      Zunächst einmal joggt sie nun los und schlägt in Zeitlupe einen Clothesline…
      Den MLS kontert!
      ELS – Excorcising Love Shock!
      Eins!
      Zwei!
      Drei!
      Okay, damit muss Cal sich das nicht mehr fragen, diese Aktion war zu viel für sie. Mina Louise Stuart nickt zufrieden über ihren Sieg, ganz so als sei er sportlich regulär errungen… Giselle ist es egal, Hauptsache Siegprämie. Callirrhoe sieht derweil schon etwas frustriert aus, dass sie dieses Match so herschenken „musste“… aber passiert ist passiert, MLS ist weiter, Cal ist raus.

      Alles hat seinen Preis, und was sie hat versprochen, wurde nicht gebrochen. Das wird cal zwar nicht glücklich stimmen, spricht aber für ihren Charackter.
      Ein Grund mehr keine Versprechen abzugeben. Und, um "verpsrochen" darauf zu reduzieren, dass die zuhörende Partei etwas missverstanden hat.

      Es steht kein Pferd auf dem Flur. Dafür ein Interviewer. Samt Gast.

      Todd Grisham:
      Volumina, wie fühlst du dich vor deinem nächsten großen Match? Möchtest du uns mitteilen, wie es dir geht?

      Volumina, in einem engen Regenbogenbadeanzug, gewohnt fußfrei und aus Agilitätsgründen mit zwei riesigen Haarflechtkugeln ausgestattet, nimmt das rosafarbene Pummelmikro und spricht zu Ihren Fans

      Volumina Siren:
      Ach ja, lieber Todd. Natürlich geht es für mich heute um alles oder nichts. Heute findet das bisher wichtigste Match meiner Karriere statt. Der Druck unter dem ich stehe ich somit zweifelsohne mehr als hoch. Heute könnte sich entscheiden, ob ich endlich ein Tor zu meiner Vergangenheit aufstoßen kann. Es geht heute für mich um alles, doch gerade in diesen stürmischen Zeiten darf ich nicht egoistisch sein. Ich möchte heute zu allen sprechen und darauf aufmerksam machen, dass man immer das große Ganze im Blick haben muss. Ich möchte mich deswegen heute nicht zu wichtig nehmen, sondern in erster Linie das Weltgeschehen weiter fokussieren. Mit Sorge und Hoffnung und Liebe. Bitte entschuldige mich jetzt ich muss mich seelisch auf mein Match vorbereiten.

      Volumina gibt Todd einen dicken Schmatzer auf die Wange und zieht sich in ihren Locker Room zurück.

      Todd Grisham:
      Oh, Junge! Äh, sehr selbstlose Worte von Volumina Siren, und damit zurück ans Pult.

      Oh, Mann! Sie ist doch selber Teil des Weltgeschehens, und damit nicht minder wichtig. Aber wenn es ihr hilft, alles im Blick zu behalten, will ich sie nicht auf den Holzpfad labern.
      Nun, entweder nimmt sie sich, und die Suche nach ihrer Vergangenheit wichtig, oder nicht. Ist Letzteres zutreffend, sollte sie sich auf die Matte legen, um Miwayu einen Sieg zu schenken.

      Backstage sehen wir nun Temptation Champion Stella Nova herumstreifen. Geht kurz raus aus dem VIP Bereich, guckt in Richtung Merchandise Stände und verschwindet wieder in der Gegend, wo Fans keinen Zutritt haben.

      Stella Nova:
      Dieser Talisman-Shop ist doch wirklich der nutzloseste Saftladen aller Zeiten. Insbesondere, weil es dort noch nicht einmal Saft gibt und auch sonst nichts von Belang. Und nun lässt er sich nicht einmal finden, obgleich es ja durchaus zu erwarten wäre, dass diese dummen Schwestern meinen subtilen Hinweis zur Aufpolierung ihres Rufs doch beherzigt haben. Aber dies festzustellen ist unmöglich ohne zu wissen wo diese Woche dieser verdammte Stand ist.

      Hab ich gerade „Po“ gehört?

      Da kommt ein Trio Backstage entlang gelatscht, das in der jüngeren Vergangenheit massiv auf die Fresse gekriegt hat: TPB, die Perfect Blueprints. Die Stimme gerade gehörte zu Dolph Ziggler.

      Taylor Wilde:
      Ich bin mir sicher, dass es um “AufPOlierung” ging, aber dass du selektive Wahrnehmung zugunsten gewisser Silben hast, überrascht nicht wirklich…

      Matt Morgan:
      Hi there, champ. Searching for someone? Well, now you found us!

      Stella Nova:
      Oh, sieh an, drei Has-Beens, die versuchen ihre in Trümmern liegenden Karrieren dadurch aufzu*po*lieren, dass sie meine Nähe suchen und mich so dazu zwingen Zeit mit ihnen zu verbringen. Aber nun gut, dann werde ich jetzt meiner Pflicht als Leitstern nachkommen und ein gutes Beispiel abgeben und euch einige Augenblicke lang in meiner stellaren Präsenz dulden. Damit es nicht ganz so langweilig ist, frage ich einfach mal: „Shanty“. Wie fühlt es sich an zu merken, dass die eigene große Zeit vorüber ist? Wie ist das so in Runde 1 von einer Niemand aus dem Turnier geworfen zu werden? Und wie fühlt es sich an dann auf die Trägerin des Gürtels zu treffen, der früher dein war, aber nie wieder dein sein wird, weil du qualitativ in jeglicher Hinsicht nicht mehr konkurrenzfähig bist?

      Taylor sieht mächtig angefressen aus ob dieser Aussage. Dolph und Matt gehen sofort dazwischen.

      Matt Morgan:
      Calm down, shooting star, don’t get too full of yourself! None of us here is a “has-been” and all of us are still *perfectly* capable of defeating every opponent or opposing team we are confronted with! It’s “Live to Win”, you know? Getting back up no matter how often we fall and whatnot?

      Dolph Ziggler:
      Genau! Wir sind doch noch nicht alt und verkrustet, wir sind immer noch voll im Saft, aber sowas von! Ich bin sogar saftig genug, dass ich täglich was davon verspritzen kann ohne Probleme! Die jüngsten Matches sind halt Kacke gelaufen, aber wir sind doch keine Sheltons, die ewig ihrem einzigen großen Moment nachtrauern, um dann eierlos vor uns hin zu siechen oder uns in Holland bei Namensklauern zu verkriechen! Wir sind TPB, was nicht nur für „The Perfect Blueprints“ steht, sondern auch für „The Persistent Buddys“!

      Stella Nova:
      Habt ihr einen „The Rock“ verschluckt? Das ist auch so einer, der sich weigert einzugestehen, dass seine Zeit vorüber ist und er nur noch ein Pausenclown-Jobber für die tatsächlichen Topleute ist. Solltet ihr euch dafür nicht zu schade sein? Solltet ihr eurer Vergangenheit nicht dadurch Ehre machen, dass ihr eure Karrieren beendet, damit man euch als große Sportler in Erinnerung behält, anstatt als Witzfiguren? Was sagst du dazu „Shanty“? Wenn du etwas zu sagen hast und dich die Konfrontation mit der Realität nicht hat verstummen lassen.

      Taylor Wilde:
      Weißt du was, Stella? Vielleicht hast du Recht und ich bin nach heutigen Maßstäben nur noch Mittelmaß, wenn nicht weniger. Meine beste Zeit ist vielleicht unwiederbringlich vorbei, während World Fantasy Wrestling auch Dank mir viele großartige Wrestlerinnen angezogen hat, wie dich, gegen die ich auf dem Zenit meines Schaffens nur eine echte Chance gehabt hätte. Vielleicht werde ich wirklich nie wieder Gold tragen. Aber… was spielt das für eine Rolle? Wenn du nur wegen Gold, Geld und Ruhm Wrestling betreibst… ist das zwar dein gutes Recht, aber es ist nicht der Grund, warum ich in den Ring steige. Ich ruiniere meinen Körper mit diesem Sport, weil ich ihn mag. Solange ich den Fans gute Matches liefern kann, ist das okay. Dann erinnert man sich meiner, bzw. unsrer vielleicht nicht als große Champions, aber als Worker, die in ihrer Karriere immer alles dafür getan haben, dass die Fans etwas für ihr Eintrittsgeld oder ihre PPV Order gekriegt haben. Und das ist langfristig sogar eine größere Ehre. Klar, die großen Champions bleiben einem breiteren Publikum in Erinnerung… aber die echten Fans erinnern sich all derer, die ihren Sport geprägt haben. Ist Mister Perfect vergessen worden, obwohl er nie World Champion war? Jake „the Snake“ Roberts? Sternchen… du magst im Moment erfolgreich sein, aber mir scheint du hast noch eine ganze Menge zu lernen. Und das bedeutet… dass ich mit meiner Erfahrung alleine schon einen immensen Vorteil habe und *vielleicht*… komme ich ja doch noch mal richtig auf Touren und hole mir diesen Gürtel noch einmal. Wrestling kann sehr schnelllebig sein. Heute ein Stern, morgen verglüht.

      Womit Taylor weggeht, Dolph und Matt folgen ihr grinsend nach… und Stella… sieht nicht so aus, als ob sie das jetzt wirklich groß berührt hätte, was Taylor von sich gegeben hat…

      TPB - Not needing victories to be winners since 2009

      Was ein Durchblick! Die coolen Typen bleiben immer in Erinnerung, und wer nicht heute oben steht, kann schon der Star von morgen sein. So wie bei mir: Was noch nicht ist, kommt etwas später.
      Eine nachvollziehbare Perspektive. Wenn die eigenen Ziele schon nicht erreicht werden, ist es sicher gut zu wissen, das zumindest Fans jene Leistung schätzen, die keinen zählbaren Erfolg gebracht hat.

      ToH Female Tag Team Tourney
      Lunar Dragon Mikos vs. The ASS


      Fate’s Decided
      Während backstage Stella Nova feststellen muss, dass der Lebensinhalt von Kumiko Yuumura und Konoka Yuumura nicht darin besteht, ihr einen Topaz zu besorgen, heißen die Fans die beiden schwarzmähnigen Schönheiten willkommen. Seitdem die beiden als Team unterwegs sind, haben sie noch nicht so wirklich viel gerissen, im Vorjahr musste man sich MUAH geschlagen geben und schied im Viertelfinale aus. Dieses Jahr soll der große Wurf der „vergessenen Wegbereiterinnen der Temptation Division“ dann endlich gelingen…

      Shirt Storm
      Natürlich ist die Situation auf der Gegenseite nicht viel anders: The ASS als Ganzes und Yu-Na Seong & Xiàhóu Lǚlǚ im Besonderen sind bisher nicht darüber hinausgekommen zu zeigen, dass sie im Ring was drauf haben. Was ja immerhin etwas ist, doch im Ring etwas können und erfolgreich sein ist halt mal ca. gar nicht dasselbe. Die Unterstützung ihrer Fellow Shirties Suguha Hinotomoe, Yui Meiou, Sasami Kannaoe, Naotora Thị Mai und Aspara Utsutsuruya ist ihnen aber zumindest gewiss, ebenso wie der Support der del Sol „Schwestern“, die in der letzten Show gegen die Sakaki Schwestern bereits aus dem Turnier ausschieden. Ganz unbeliebt bei den Fans ist man auch nicht, daran wird es also nicht scheitern.

      Ringrichterin Esmeralda Geamăn lässt das Match anläuten, es beginnen jeweils Kumiko und Yu-Na. Und es dauert nicht lange, da ist Bewegung in der Sache. Nach einem anfänglichen lock Up geht Kumi nämlich mit Forearms in die Offensive, schleudert die Koreanerin in die Seile und empfängt sie per Samoan Drop, der jedoch per Crucifix gekontert wird: Eins, Zwei, Nö. Auch wenn das Verlangen nach langen Matches von Fanseite her ein Mythos ist, so kurz will dann doch niemand die Matches haben (oder doch?)abgesehen von einem Writer, der in Rückstand ist und gerne schnell fertig wäre.
      Danach geht es wieder auf die Matte. Die Miko blockt nämlich einen Superkick, zieht Yu-Na das Standbein weg und setzt einen Legbar an. Nicht sehr spektakulär, aber effektiv. Weswegen Yu-Na rasch versucht gen Seile durchzurollen… was nur halb klappt. Dafür ist aber Lǚlǚs Arm in der Nähe, was einen Tag ermöglicht. Die steigt sofort auf die Ringecke… und noch ehe Kumiko ihren Legbar lösen kann, saust Lǚlǚ per Summersault Legdrop auf sie herab!
      Wonach Double Team Action von Seiten der Shirties angesagt ist.
      Kumiko wird hochgezerrt und in die Seile geschickt, Yu-Na nimmt ihrerseits Fahrt auf in den Seilen, Lǚlǚ zeigt gegen Kumiko einen Drop Toe Hold und in der Zwischenzeit ist Yu-Na schon abgesprungen und erwischt Kumiko während deren Fall mit einem Low Dropkick! Wonach Yu-Na Kumiko parat hält für Lǚlǚ und ihren Shining Wiz… nein! Bzw. Doch! Shining Wizard, aber Kumiko duckt sich rasch und entgeht so der Aktion, während Lǚlǚ weiter fliegt als sie erwartet hatte, aufgrund des fehlenden Zusammenstoßes mit Kumikos Kopf… und ihren Flug halbwegs per Abroller retten muss, um keine komplette Bruchlandung zu machen.
      In der Zwischenzeit ist auch Kumiko gerollt, nämlich zur eigenen Ringecke… und Tag!
      Sofort bringt sich Konoka per Missile Dropkick ein und fegt Yu-Na aus dem Ring!
      Dafür kommt nun Lǚlǚ und erwischt sie mit dem Tornado Kick! (all diese kaputten youtube Links machen es nicht leichter sich aufs Matchwriting zu konzentrieren, sooo viele nötige Updates, schrecklich) Wirklich profitieren kann Lǚlǚ davon aber nicht, weil Kumiko auch noch da ist und sie zum Fireman’s Carry aushebelt und dann per Miko‘s Judgment auf die Nase plumpsen lässt, ehe sie per Black Diamond nachsetzt (von dem kurzfristig kein besserer Link zu finden war)!
      Dann wird Konoka rasch zum Cover auf Lǚlǚ dirigiert, wonach Kumiko selbst mit einem Crossbody über die Seile auf Yu-Na und die umliegenden Shirties herabspringt… was den del Sol Schwestern irgendwie zu gefallen scheint. Wie auch der Umstand, dass Lǚlǚ im Ring der Niederlage entgeht, indem sie ein Fuß aufs Seil kriegt. Aber Konoka setzt weiter nach, zieht Lǚlǚ von den Seilen weg und bearbeitet sie mit einem Fujiwara Armbar… keine Chance auf Seilrettung, Yu-Na kann auch nicht helfen… also Tapout, geht ja nicht anders!
      Eigentlich sollte Konoka ja per Black Kitten Bridge gewinnen, aber das ist noch ein Move, der einen Update-Link braucht… das Ergebnis ist aber dasselbe: die Shirties scheiden aus dem Turnier aus, die Talisman-Verkäuferinnen sind weiter dabei.

      Jetzt kann Kumiko ein "7 auf einen Streich"-Shirt mit ihrem Konterfrei anfertigen. Und sich mit ihrer Schwester freuen, war dieser Sieg doch sonnenklar.
      Dieses Match beweist eindrucksvoll, wie wichtig Ringübersicht und Teamwork sind. Und, das The ASS nach jedem Schritt vorwärts, im nächsten Atemzug wieder 7 Schritte rückwärts geht.

      Ein Rednerpult, eine Tür, ein Jericho. Chris Jericho, Oberhaupt von C-Jeri-C-ho, aktuell an jenem Rednerpult stehend. Das sich auffällig nahe an der Tür befindet. Weit genug weg, um nicht mit ihr zu kollidieren. Nah genug, um diesen Raum umgehend zu verlassen. Die rechte Hand, des Chefs, Manager Jimmy Bauer, prüft provisorisch, ob jene Tür nicht zufällig von außen verrammelt wurde, zugehalten wird, oder abgeschlossen wird. Schickt dann aber provisorisch Tiger Mask IV und Kevin Steen nach draußen. Wahrscheinlich für den Fall, damit sich niemand in Kürze einen Scherz erlaubt, und diesen Zustand ändert. Der ehemalige RoH-Champion ignoriert diese Aufforderung jedoch, ohne seine Mimik dabei nur im Geringsten zu verändern, während der Japaner gleich nach draußen geht. Im Raum verleiben außerdem: "Undine" Yae Kototsukimi, Sylvia "Sylph" Meloni, Ultimo Dragon, Don "Guido" Maritato, die Maike Müller Zwillinge, Jillian Hall, sowie The Animal, Batista. Und vielleicht noch weitere Mitglieder dieser Sportabteilung, die aktuell nicht im Bild der Kamera zu sehen sind. Der mit einem Anzug bekleidetet Boss ist hingegen sehr wohl im Bilde.

      Chris Jericho:
      Zunächst gilt es ein Gerücht zu dementieren, welches besagt, das John Cena mich bei der vergangenen Show "verbal so was von platt gemacht hat". Es war eine Konversation auf Augenhöhe, die in einem unangebrachten Verhalten gipfelte. Wovon unser Orton-Opfer aber natürlich ebenfalls nicht frei sprechen kann.

      Spätestens jetzt benötigt die geringe Distanz des Pultes zur Tür kein Wort der Erklärung. Davon abgesehen stehen zwischen Batista und Jericho neben dem Pult noch die zuvor genannten Personalien.

      Chris Jericho:
      Daher gilt es, die Teamfähigkeit von Camus Jeri-C-ho zu stärken. Weshalb das Tag Team Title Match bei Pure Violence eine dezente Modifikation erfährt. Und zwar werden in diesem nicht nur Explicitly Exellent, sondern ebenso John Cena, nebst meiner Wenigkeit vertreten sein, um ein Gefühl des Miteinander neu zu definieren. Was auf der anderen Seite bedeutet, das es kein weiteres Match mit meiner Beteiligung geben kann, da dieses Vorhaben absolute Priorität genießt. Gibt es von eurer Seite Fragen?

      Sofort schnellen die Hände von Batista als auch vom Don und den Müller Zwillingen in die Höhe. Dann guckt der besser als Nunzio oder Little Guido bekannte Sizilianer zu besagtem Batista und… zieht die Hand zurück, dem C Comp Monster den Vortritt lassend. Die Müller Zwillinge machen dasselbe. Es scheint, dass niemand im Moment zwischen Batista und seiner Frage in Richtung Jericho stehen möchte.

      Batista:
      So, in more precise words: nothing hinders us to have our match before the PPV, right?
      You know, my backlog pf people I need to beat up badly is rather huge by now.
      So I really need to start the beating before people start to think I’m all talk.
      So… next week, in two weeks or… right here and now?


      Der Gesichtsausdruck des Anzugträgers lässt mutmaßen, da er mit einer solchen Frage nicht gerechnet hat.

      Chris Jericho:
      Oder vielleicht... gar nicht?! Ja, gar nicht wäre der perfekte Zeitpunkt!

      Kevin Steen muss grinsen, während Jimmy Bauer, ganz ohne Medusas Mitwirken, scheinbar zur Salzsäule erstarrt ist.

      Chris Jericho:
      Denn inwiefern, lieber David Michael, wäre ein Match zwischen uns bei Rav nützlich für C-Jeri-C-ho?
      Beim ToH, als du meinen Titel erobern wolltest, war es sinnig, weil zwei Athleten sich bei einem PPV um prestigeträchtiges Gold duellierten. Was hilfreich war, um die Marke C-Jeri-C-ho weiter zu etablieren. Doch was würde unser Match bei einer popeligen Rav-Show bringen?
      Lass mich raten: Deine persönliche Befriedigung, nicht wahr? Aber hier geht es nicht um dich! Sondern uns!
      Und wenn du keinen Teamgeist entwickelst, von dem die Gemeinschaft profitieren kann... bist du hier eindeutig fehl am Platze.


      Batista nickt.

      Batista:
      Because your treatment of John Cena and the hiring of Ian Lincoln to sabotage our match scream “team spirit”, right? But oh well… so, you are saying it would be better if I joined Celestial Camus, because that would make our encounter more worthwhile? I suppose I could do that, sure, no biggie. Just gimme a sec, Celestine gave me her number in case something like that would happen.

      Batista holt ein Smartphone heraus und sieht Chris fragend an, ob er wirklich möchte, dass er nun diesen Anruf tätigt, was unweigerlich zur Folge hätte, dass Batista nicht nur ein Rachematch gegen Chris Jericho bestreiten, sondern dauerhaft außerhalb von Chris Jerichos Kontrollbereich verweilen würde. Der Camus Spe-C-ial interveniert umgehend.

      Chris Jericho:
      Allerdings.....

      Hat aber vorher wohl nicht genug darüber nach gedacht, was er denn eigentlich sagen will.

      Chris Jericho:
      Allerdings besteht nach wie vor die Notwendigkeit, den Undisputed Title zurück in unsere Abteilung zu bringen. Und da neben mir auch deine Person teil des Tournament of Honour sein wird... treffen wir früher oder später aufeinander. So einer von uns nicht vorher verliert, was aber reichlich unwahrscheinlich wäre. Und genau das ist es doch, was du willst, richtig?

      Merklich verunsichert, wartet der Beste Mann im Geschäft die Reaktion des Monsters ab. Doch statt einer Reaktion von ihm gibt es eine Reaktion von der geöffneten Tür des Locker Rooms, durch welche im Hintergrund gerade Count Charisma eingetreten ist.

      Christian Cage:
      Entschuuuuuldigung, Chef, aber das ist doch reichlich kurzsichtig von dir, was du hier als Sicht auf die Zukunft hast. Voraussichtlich wird es wieder nur zwei Spots pro Stable pro Turnier der Ehre geben und diese für dich selbst und Dave zu reservieren… ist etwas ungünstig. Denn vergessen wir hier bitte nicht, wer der Vorjahressieger ist: King Cena. Und ich finde er verdient die Chance seinen Turniersieg zu verteidigen.
      Derweil würde ich davon abraten mit ihm teamen zu wollen, jedenfalls nicht hier und jetzt. Solltet ihr euch mittlerweile ausgesprochen haben, gut, aber ich würde zu behaupten wagen, dass es zwischen euch noch immer Animositäten gibt und das ist eine schlechte Grundlage für ein Team, wie ich selber weiß, aus meiner Zeit mit Dave: zwei Spitzenwrestler sind nur ein Spitzenteam, wenn es eine gute Teamchemie gibt. Du und Cena… das wäre eine Katastrophe mit Ansage.
      Stattdessen gibt es jemand anderen, mit dem du unweigerlich ein Spitzenteam bilden könntest. Ein Spitzenteam, das sehr gute Chancen auf das Tag Team Gold hätte… UND sehr gute Chancen auf den Tag Team Turniersieg beim Tournament of Honor. Nämlich mich. Ich für meinen Teil habe meine Augen jedenfalls fixiert auf die Aussicht, als erster Mann sowohl das Einzelturnier als auch das Tag Team Turnier gewonnen zu haben. Und du könntest dasselbe erreichen, Chris. Ich weiß, der Undisputed Title ist toll, aber andere Gürtel sind auch golden und Historisches kann man nur ein Mal schaffen. Also überlasse den Einzelbereich erst mal Dave und John, während wir beide Geschichte schreiben. Und als Aufwärmtraining könnten du und ich gegen Dave und John antreten. So hat Dave sein heiß ersehntes Rachematch, John kann auch letzte Animositäten loswerden und wir können uns aufeinander als Team einstimmen. Win-Win-Win-Situation.


      Die rechte Hand des Chefs klatscht demonstrativ Beifall.

      Jimmy Bauer:
      Eine großartige Idee!

      Schaut dann aber unsicher zum Boss.

      Jimmy Bauer:
      Oder?

      Dieser lächelt optimistisch.

      Chris Jericho:
      In der Tat! Was wieder einmal beweist, das Christian nicht nur aufgrund seiner In-Ring-Leistungen ein Lord of Greatness war... und es noch immer ist. Dieser hervorragender Kompromiss sollte kollektive Akzeptanz mit sich bringen. Ich stehe jedenfalls hinter ihm.

      Sein Blick schweift demonstrativ in die Richtung von The Animal.

      Batista:
      Far enough. First you, then Tyler und Randy.

      Da tippen ihm die Müller Zwillinge an den Arm.

      Batista:
      What?

      Maike & Nina Müller:
      Das mit dem Abteilungswechsel war doch ein Bluff, oder?
      Oder ist es dir echt egal wer deine Kolleginnen und Kollegen sind?

      Don Guido Maritato:
      Das ist’e eine gute Frage.
      Vor allem eine Vertrauensfrage, nicht’e wahr?
      Wer so einfach ist’e bereit die Abteilung zu wechseln… nicht’e sehr vertrauenswürdig.
      Da hatte Chris durchaus nicht’e Unrecht, zu hinterfragen, ob du hierhin gehörst’e.


      Batista:
      I’m not sure what you are implying here.
      I choose my friends for myself, no matter if we are under the same banner or not.
      In addition, I am the Animal. I attack up front.
      No need to be afraid of me stabbing your back for a favor.


      Jillian Hall:
      Das ist jetzt aber nur bedingt eine Antwort auf die ausgangsfrage, oder?

      Batista:
      Look, now wasn’t for life and the Camus Company arguably isn’t either.
      But I’m content enough with being here, that I bother to be here.
      That should answer your question well enough.


      Kevin Steen:
      Loyalität hat für dich also ein Verfallsdatum?

      Batista:
      Friendship doesn’t.
      Simple colleagueship however is a different thing.
      Thinking of others first is what saints do.
      And in case you weren’t aware: I am neither a saint nor am I trying to be.
      I am a wrestler who wants revenge… and gold.
      And I shall have both rather sooner than later.


      Womit Batista sich seine Sonnenbrille schnappt und den Raum verlässt…

      Warum blufft Batse nur? Bein uns wäre er besser dran! Oder könnte auf eigene Faust mehr erreichen. Allerdings wird sie bald Jericho treffen, was ja auch nicht zu verachten ist.
      Mich würde interessieren, ob dieser Mann überhaupt Freunde hat. Falls ja, hält er sie vielleicht vom Wrestling fern, damit sie nicht zu besseren Feinden werden, weil eben nur einer an der Spitze stehen kann.

      Haru Kanemura vs. Shelton Benjamin

      C
      Raging Waves
      Haru Kanemura


      Bei Standing Alone wurde er von seinem heutigen Kontrahenten übertrumpft, heute will ihm beweisen, das er mehr Trümpfe ausspielen kann. Ob dieses Ziel den Samurai dazu verleitet wieder volles Risiko zu gehen, das ihm letztendlich zum Verhängnis wird? Unter Garantie! Allerdings reicht es diesmal nicht, übers Top Rope hinaus zu fliegen. Auf dem Papier steht der Mann in roten Kampfanzug natürlich nicht ganz so gut dar. Auf der anderen Seite ist Papier sehr geduldig, kann neu beschrieben werden, und kommt in Zeiten von E-Book-Readern ohnehin aus der Mode. Oder ist zumindest nicht mehr ganz so gefragt wie früher. Was nicht für den Vertreter von Celestial Sports zählt, der zwar kein WFW-Urgestein darstellt, mittlerweile aber schon über einen längeren Zeitraum dabei ist, und nicht viel von seiner Popularität eingebüßt hat. Wenn überhaupt.

      Carpe Diem
      Was natürlich ebenso auf den ehemaligen Lord of Greatness zu trifft, der auch heute noch zu den größten Fan Favorites zählt, was nicht nur ein Voting-Result beim Festival of Wishes bewies. Denn auch die Fans in Kiel heißen den Gold Standart herzlich willkommen, der aktuell zwar noch ohne Titel zum läuft, allerdings schon ein paar beeindruckende Regentschaften in seiner Vita hat. Aber würde ihm das reichen, wäre er heute nicht hier. Er will wieder mit mischen, und kann in wenigen Minuten ein Ausrufezeichen setzen, damit jeder weiß, das nach wie vor mit ihm zu rechnen ist. Denn trotz aller Sympathie und seinem guten Standing wurde der Erfolg im Ring, trotz ansehnlicher Leistungen, zwar gesucht, aber noch nicht gefunden. Was ja kein Dauerzustand sein kann, dem dringend Anhilfe geschaffen werden sollte. Den Samurai zu bezwingen wird zwar kein Zuckerschlecken, bringt aber mehr Prestige, als mal eben einen lokalen No Name abzufertigen, an den sich in 10 Minuten sowieso kein A... Fan mehr dran erinnert.

      Die Leitung des Matches übernimmt die zierliche Noel Geamăn. Welche sich aber wahrscheinlich zu Wehr setzen würde, sollte jemand versuchen, einen Refbump zu initiieren, was bei dieser Begegnung aber nicht der Fall sein dürfte, sollte es doch gleich zu einem Clean Match kommen. und zwar nicht nur deshalb, weil sich beide Herren nach dem Pinkeln pflicht bewusst die Hände waschen.

      Falling inside the black
      Zuvor wird aber offensichtlich noch ein Gast erwartet. Ein ungebetener obendrein, wenngleich ihn auch niemand explizit darum gebeten hat, sich doch bitte vom Ring fern zu halten. Der Angels Son verfolgt also Konsequent sein Ziel, das das "ein Match gegen Shelton Benjamin" lautet. Und in wenigen Augenblicken die In-Ring-Leistung seines ausgewählten, zukünftigen(?) Kontrahenten, lässt er es sich doch nicht nehmen, aus dem heutigen Kommentatoren-Duo ein Trio zu machen, da er sich neben Ted setzt.

      Terrific Ted & Simon Sinclair & Tibro
      Na, das ist aber mal ein Ehrengast; herzlich willkommen, Engelssohn! Willst bestimmt wiessen, wie sich mein C-Buddy gegen deinen Wunschgegener schlägt? Solltest auf jeden Fall nicht blinzeln, ansonsten verpasst du noch was.
      Dürfen wir dein Erscheinen als zusätzliche Werbung verstehen, weil Benjamin ein anderes Date vorgezogen hat? Oder lässt du es dir einfach nicht nehmen, deinen zukünftigen Kontrahenten akribisch zu studieren?
      Wer mich kennt der sollte wissen dass ich mich von meinen Zielen nicht abbringen lasse. Und wie ich bei Ravage letzte Woche bereits sagte, will ich mir den "Golden Standard" von nahem ansehen. Schon alleine weil die Vorzeichen bei ihm ähnliche sind wie die meinen. Ist er doch wie ich, erst vor kurzem zurückgekehrt und noch auf der Suche nach seinem Platz in der heutigen WFW.

      Haru schaut kurz zum Gastkommentator, dann zu Shelton Benajmin, der aber nur mit dem Schultern zuckt. Beide Männer nähern sich einander an. Schließlich will keiner in den Juggernaut-Combo die Offensive des anderen laufen. Und reichen sich erst mal die Hände. Okay, das war dann also doch eher harmlos, nachdem sich beide wieder ein bisschen voneinander entfernen scheint es in Kürze los zu gehen. Haru nähert sich, streckt beide Arme aus, was auch bei Benjamin der Fall ist, um mit einem Armdrag, Armbar, Side Headlock etc. den ersten Vorteil zu erringen. Da zeigt der samurai urplötzlich einen Roundhouse Kick, dem Shelton gerade noch entgegt, bevor ein Europrean Dropkick folgt, doch Kanemura hält Benjamins Beine fest, lsst gleich darauf ein Jacknive Cover folgen:
      1!
      Federt nach dem kick Out direkt in die Seile, ehe ein Headspring Elbow folgt. Nein, folgen soll, doch der Gold Standart fängt seinen Kontranten ab. Der sich beim versuchten German Suplex zu weit dreht, dadurch auf den Beinen landet, mit einem Beinfeger verfehlt, nach einer weiteren Drehung aber einen Elbow in Sheltons Mid Section platziert. Der einem geplanten HadoukenUppercut jedoch ausweicht, und zum Backslide ansetzt, aber wieder landet Haru nach einer Drehung auf den Beinen, da blockt der ehemalige Lord of Greatness einen angesetzten Clothesline ab. Bevor jedoch der Exploder(Angle Slam?) folgt, rammt ihm Kanemura merhfach ein Knie in den Bauch, rennt gleich darauf zu den Seilen, und reißt seinen Gegner beinahe per Thaifun um, dem der einstige Liebilingsgegner Giant Silvas nur knapp entgeht. Der Samurai ist offenbar beeindruckt, und applaudiert.

      Deine Erfolge in Ehren, Bro, aber so ein furioser Auftakt muss erst mal überboten werden!
      Was ein furioser Anfang bringen soll, musst du mir noch erklären. Es kommt auf das Ende an und nicht wie schnell ich von A nach B kommen kann. Aber um auf deine, ich nenne es mal Frage, näher einzugehen, ich kann jedes Tempo gehen das vorgegeben wird.

      Beide Männer umkreisen sich im Ring, bevor doch noch ein Lock Up folgt, aus dem Shelton einen Side Headlock zaubert. Da schiebt ihn Kanemura schon die Seile, stößt ihn dann zwecks Whip-In von sich weg. Woraufhin sich der Beförworter des Weltfriedens auf der anderen Seite des rings an den Seilen fest hält. Über die ihn der furiose Fighter sogleich befördern will, da zieht der ehemalige SA-Sieger das oberste nach unten, woraufhin der Mann in Rot erst auf dem Ring segelt, und kurz darauf noch einen Baseball Slide kassiert. Im Folgenden soll der Vertreter von Celestial Sports mit der Abpserrung kollidieren, nutzt einen Reversal, um ihr Shelton vorzustellen, der gleich darauf noch einen Snap Suplex nehmen darf. Nachdem welchem er sich nahe des Kommi-Pultes aufrichtet. Als ihn schon ein Superkick erwischen soll, dem der Gold Standart ausweicht, so das Harus Fuß Tibro im Gesicht... getroffen hätte, würde dieser die Aktion nicht rechtzeitig abblocken, wonach Shelton mit einem Back Suplex auf den Hallenboden punktet.

      Wow, das war richtig knapp! Aber dir ist ja bewusst, das es mein Partner nicht auf dich abgesehen hat?!
      Ist es das? Aber ich unterstelle deinem Partner sicherlich keine Absicht... Wobei ich von euch und der C Comp bekanntermaßen keine all zu hohe Meinung habe. Nennen wir es: "Schlechte Erfahrungen!"

      Der Maximalpigmentierte rollt sich kurz in den Ring, und wieder hinaus, um den Count zu unterbrechen. Dann rollt auch Kanemura ins Seilgeviert, weil ihn Shelton hinein schiebt, ehe auf den Top Turnbuckle steigt. Bevor er wenig später in die Richtung seines Kontrahenten springt, der geistesgegenwärtig Richtung Ringecke weicht. Shelton landet aber auf den Beinen, eilt seinem Gegner hinter her... und in einen Bare Boot hinein. Haru will Nägel mit Köpfen machen, packt zu, wirbelt seinen Gegner dann herum -> Ansatz zum Tombstone Pildedriver! Doch Benjamin wackelt mit den Beinen, kippt anschließend hinten rüber, und hat wenig später seinen Kontrahenten im Ansatz zum Tombstone, der anschließend durchgezogen wird! Shelton covert, fixiert die Shulter, hakt das Bein ein:
      1!
      2!
      Rope Break!
      Denn da der Samurai mit dem kopf zur Ringecke lag, konnte er den anderen Arm austrecken, um das untere Ringseil zu erreichen.

      Was hat es eigentlich mit deinem Stammbaum auf sich? Du nennst dich selber "Angels Son", bist aber der Sohn des Undertaker? Ist er dein Adoptivvater? Oder ist dein genannter Herkunftsort... reines Marketing?
      Nun... ich weiß ja nicht aus welchem Teil du stammst, aber da woher ich komme, gehören immer noch zwei Elternteile zur Entstehungsgeschichte. Und da ich bis vor kurzer Zeit, keine Ahnung hatte wer mein Vater war oder ist, habe ich diesen Teil meiner Herkunft nicht erwähnt. Also... wenn mein Vater kein Engel ist, was denkst du was meine Mutter war?

      Mit einem Sleeperhold will Shelton für Müdigkeit sorgen, gegen die der Samurai jedoch ankämpft, sich erhebt, und mit elbows beweist, das er noch wach ist. Kassiert aber gleich einen Knee Lift, nach welchem Benjamin in den Seilen Schwung holt: Paydirt - nein, der Barfüße stößt seinen Kontrahenten von sich weg, streckt ihn dann via Roundhouse Kick nieder, bevor er in die Seile federt, ehe Shelton auch noch einen Scissors Kick kassiert! Kanemura kniet schwer atmend über seinem Gegner. Holt dann aber wieder in den Seilen Schwung. Zeigt eine Vorwätsrolle. Und danach eine Pose gen Himmer, bevor ein kruzer Blick zu Tibro folgt: Heavens...Legdrop.

      Ein etwas plumper Gruß in deine Richtung...
      Nun... so plump sah das gar nicht aus, ganz im Gegenteil... Es sah sogar sehr elegant aus. General machen beide eine gute Figur. Könnte mich beim näheren Hinschauen gar nicht entscheiden, gegen wen es interessanter wäre anzutreten.

      Der Mann in Rot hat sich mittlerweile auf dem Top Turnbuckle eingefunden. Da schnellt seine Kontrahent per Kip Up zurück in den Stand, schließt im Laufschritt zum Top Turnbuckle auf... und wird gleich wieder runter gestoßen. Woraufhin Kanemura seinen Gegner überspringt. der daraus Kapital schlagen will, jedoch nur einen High Kick abbekommt. Nach hinten taumelt, und mit per Running Clothesline flach gelegt werden soll. Doch abermals blockt Shelton ab, lehnt Haru kurz nach hinten, und knallt ihn per Swinging STO auf die Matte. Der im Mainstream Wrestling als "Sister Abigail" bekannt ist.

      Wie gehts eigentlich Angelina?
      Und hat sich euer Verhältnis gebessert? Oder hat sie immer noch... die Vergangenheit vor Augen?
      Kein Kommentar...

      Ein Cover zeigt Shelton nicht, hat sich Haru nach dem Swinging STO doch direkt aus dem Ring hinaus gerollt. Was die Fans die zu buh Rufen animiert. Ungeachtet dessen, rollt sich Benjamin ebenfalls aus dem Seilgeviert, richtet seinen Kontrahenten auf... wird dann selbst von hinten gepackt, und Face First gegen den Ringpfosten geschleudert, ehe es noch einen Superkick setzt! Kevin Steen mischt sich hier ein, und hat seinen Camus Partner, Tiger Mask IV, mit dabei, welcher von der Absperrung aus los springt, und Haru mit einem Jumping DDT erwischt! Was natürlich die sofortige DQ zur Folge hat. Weitere Eingriffe verhindern jedoch Ted und Tibro, die sich mittlerweile nicht mehr am Pult sitzen, sondern den Störenfrieden entgegen treten, die auf so eine direkte Konfrontation aber keinen Bock haben, da sie sich bereits wieder zurück ziehen.

      Feundschaft iist unter Umständen befristet, zu viele Feinde können aber auch zum Nachteil führen. Immerhin herrscht noch Solidarität, um jene zu retten, die sich nicht selber helfen konnten.

      Hinter den Kulissen treffen die Gründe, wegen denen das Match in einer DQ endete, auf Todd Grisham.

      Todd Grisham:
      Kevin...?!

      Kevin Steen:
      Was?!?

      Todd Grisham:
      Die Attacke gegen Shelton und Haru... Warum?

      Kevin Steen:
      Kannst du dir das nicht denken, Grisham?

      Todd Grisham:
      Vielleicht, weil...

      Kevin Steen:
      Spitz die Löffel, Einstein: Der Typ ist vor mir weggerannt! Der Typ sagte, das er keine "halben Sachen" will. Na, wie gefällt dir diese "halbe Sache", Shelton?! Das passiert, wenn du erst weg rennst, und dann dein großes Maul aufreißt! Das ist die Strafe, für deine verdammte Feigheit!

      Der Interviewer dreht sich zu Tiger Mask IV.

      Todd Grisham:
      Noch ein paar Worte von dir?

      Wird vom Japaner aber nur fragend angeschaut.

      Kevin Steen:
      Er kann doch nur japanisch! Kannst du japanisch, Grisham?

      Todd Grisham:
      Nun, es gibt ja auch Japaner, die...

      Kevin Steen:
      Trottel...

      Womit die Wrestler aus dem Bild der Kamera verschwinden.

      Spätestens jetzt weiß Benjamin, das es Personen gibt, die von ihm beachtet werden wollen. Wohlmöglich erinnert er sich dran, bevor er dem nächsten Statement auf seinem hohen Ross Platz nimmt.

      Wer sich hier um das Match drücken will, geht aus diesem Szenario nicht wirklich hervor. Ob sich der Desperado mit dieser Nummer tatsächlich qualifiziert hat, bleibt abzuwarten. Falls nicht, tritt er wahrscheinlich selbst mehr oder weniger in Ambrose Fußstapfen, um Claudio zu seinem Glück zu zwingen.
      Der sich vielleicht aus der Affäre stehlen will, indem er Joe kein Match gibt, weil es am Gegner mangelte? Sollte dem so sein, ist zumindest offensichtlich, das der Schweizer Worte sagte, die er gar nicht halten will.

      Es ist so ein bisschen ein Déjà-vu: die Tür, die zum Büro von Lady Serra führt, fliegt auf, Daisybell Bostorok tritt erwartungsfroh ein, schließt die Tür hinter sich und… guckt sich um. Wieder keine Lady Serra. Dafür wieder Amanda Hildegard Riches längst auf der Couch und Marion Nathaniel im Wariza-Stil auf einem Sessel. Zumindest ist in dieser Woche zusätzlich auf Couch #2 auch General Mistress Sofiya Țepeș zugegen…

      Daisybell Bostorok:
      Das ist doch jetzt nicht wahr, oder?

      Marions schallendes Gelächter sorgt nicht gerade dafür, dass sich die Stimmung Daisybells verbessert.

      Amanda Hildegard Riches:
      Würdest du ab und an den Turnierbaum lesen, dir wäre bewusst, dass Miwayu gleich ihr Erstrundenmatch gegen Volumina Siren bestreitet. Und Serra will ihre Leibwächterin kämpfen sehen. Weil sie dann aber selbst ungeschützt wäre, sind die Sakakis auch dabei, um auf sie aufzupassen. Tja. Pech. Ich hoffe, du verpasst nicht unser Trios Turniermatch in der nächsten Show... wobei du es nach der letzten Show eh besser wissen solltest, als hier wieder zu nackigen Aktivitäten anzuregen…

      Daisybell zeigt eine Grimasse, lässt sich dann neben Sofiya auf die Couch plumpsen.

      Sofiya Țepeș:
      Lernresistenz scheint etwas zu sein, das Damen in meinem Umfeld neuerdings gerne haben. Erst meine Tochter Lala, nun du. Das ist etwas, das mir nicht wirklich genehm ist, muss ich sagen. Als ob diese verdammte 89. Minute nicht schon genug auf mein Gemüt geschlagen hätte.

      Daisybell Bostorok:
      Was kann ich dafür, dass der Sommer kommt? Bei den Temperaturen muss man sich doch förmlich den Stoff vom Körper reißen… wie schaffst du es nur bei diesen steigenden Temperaturen so cool zu bleiben?

      Sofiya guckt sie mit ihren großen, roten, durch ihren grünen Pony umso eindrucksvoller wirkenden Augen voller Ungläubigkeit an.

      Sofiya Țepeș:
      Die Sonnenstärke ist aus offensichtlichen Gründen für mich aus ganz anderen Gründen problematisch, dafür ist meinem kalten Körper die Außentemperatur glücklicherweise gänzlich egal.

      Daisybell klatscht sich mit der Hand vor den Lockenpony, als es an der Tür klopft.

      Amanda Hildegard Riches:
      Und da dürfte der Grund kommen, warum du nicht lernresistent sein solltest. Wenn mich mein teuflisches Gespür nicht täuscht, ist es dieselbe del Phallus „Dame“ wie in der Vorwoche, mit vermutlich demselben Anliegen…

      Tercera del Sol tritt ein, und tritt etwas zögerlich vor Sofiya Tepes, ehe sie einen Knicks vollführt.

      Tercera del Sol:
      Bueanos Tardos, dear Miss Tepes! My name is Tercera del Sol. The official third Sol Sister. And the inofficial only one, because i am indeed not a man. But please, don't tell the Shirties about it, or them, or maybe just Sugu, will give them the beating of their live! But that's not the reason why i am here. I'm here, because i would love to work with your daughters. Not as a vampire, but as a referee. And not to support my brothers in an undeserved way. I've already been an official in the ealry years of my wrestling carrer, but now, i am very prone to injuries. So could it be possible, to give me... maybe a tryout? Or two?

      Daisybell mustert sie.

      Daisybell Bostorok:
      Nun, dein Geschlecht würde sich ja im Zweifelsfall leicht beweisen lassen… du müsstest ja nur…

      Weiter kommt Daisybell nicht, da die neben ihr sitzende Sofiya ihr den Mund zu hält.

      Sofiya Țepeș:
      Meine Töchter und Olga sind absolut in der Lage die hiesigen Matches zu leiten, so viele sind es ja nicht. Zumal wir auch noch einige eigentlich auch nicht wirklich benötigte Herren auf der Lohnliste haben, die gelegentlich ihre Einsätze haben wollen. Obgleich Lala für den Moment kaum für Matchleitung in Frage kommt, ist dahingehend also keinerlei Aufstockung von Nöten.
      Da allerdings in der Tat Fanstimmen laut wurden, dass Alternativen zu Todd Grisham eine gute Idee wären, sehe ich dahingehend schon eher Bedarf, den Sie abdecken könnten.

      Die Südländerin zögert.

      Tercera del Sol:
      Fine! Thank you, Miss Tepes! So, i am an official, now? Who works as an interviewer. But if... only if a referee takes a bump or needs help... could i support her or him in an official way?

      Sofiya bleckt die Zähne.

      Sofiya Țepeș:
      Höre ich hier die Meinung heraus, dass meine Töchter schwach und hilfsbedürftig wären? Von der *gigantischen* Vergeltung, die jenen droht, die dumm genug sind, sich an Olga vergreifen zu wollen, ganz zu schweigen?

      Da Sofiya sich nun auf Tercera konzentriert, kann Daisybell sich leicht von deren Hand befreien.

      Daisybell Bostorok:
      Ich bin ja immer noch dafür, dass wir Tera erst mal richtig durchchecken. Diese Aufdringlichkeit, mit der sie sich an deine Töchter ranmachen will, ist doch sehr verdächtig, findest du nicht, Sofiya?

      Die neigt ihren Kopf gen Daisy mit einem Blick, der Bände spricht… während Hildegard sich ob dieser Aussage Daisybells ruckartig gerade aufsetzt.

      Amanda Hildegard Riches:
      Ich kann nicht glauben, dass ausgerechnet DU diese Art von Verhalten verdächtig findest!

      Daisy zuckt mit den Schultern.

      Daisybell Bostorok:
      Immerhin hat sie nur Interesse an ihnen und nicht etwa an uns… wer weiß ob unter diese Maske nicht eine Tercera Lincoln steckt? Oder sogar Ian höchstpersönlich? Ver-däch-tig.

      Sie wendet sich zu Daisybell.

      Tercera del Sol:
      No, it isn't!

      Dann wieder zu Sofiya. Und weint.

      Tercera del Sol:
      No, you totally misunderstood! I just wanted to help... if it's nessecary. But thanks for your offer, Miss Tepes. Even if you think, that i am not worth, to be a referee....

      Schluchzend geht sie der Tür entgegen.

      Sofiya Țepeș:
      Wie melodramatisch.

      Sieht nicht so aus, als ob Sofiya von Terceras Schluchzen beeindruckt wäre. Dann weiten sich kurz ihre Augen, als ob ihr etwas eingefallen wäre.

      Sofiya Țepeș:
      Wirklich bedauerlich, dass wir bereits so viele Optionen für die Matchleitung unter Vertrag haben, dass keine Ressourcen für Aufstockung übrig sind.

      Daisybell und Hildegard gucken Sofiya mit weit offenen Augen an. Hat sie hier gerade indirekt Tercera dazu angestiftet, den einen oder anderen männlichen Referee zu einem Vertragsaustritt zu überreden, um „freie Ressourcen“ zu schaffen?
      Sie Mexikanerin schluchzt noch ein bisschen, wischt sich ein paar Tränen aus den Augen.

      Tercera del Sol:
      Okay. I understand. I's good to know, you just don't want to hurt me. So... if threre would be any free position, because one referee, male or female, would choose another caereer option... i can have have her or his place?

      Sofiya Țepeș:
      Ich spreche hier explizit von den Herren der Zunft, an deren Anstellung ich nicht beteiligt war und die trotz ihrer zumeist erbärmlichen Versuche Matches zu leiten auf der Lohnliste stehen bleiben, weil es trotz meines Status als General Mistress nicht meine Befugnis ist, zu entscheiden, ob diese Herren weiterhin angestellt bleiben sollten oder nicht – zumal es einen für mich nicht nachvollziehbaren Fanbedarf an männlichen Referees gibt. Und was die Fans wollen, kriegen sie für gewöhnlich auch, außer sie würden Bedürfnisse entwickeln, die Serra zum Verkauf von World Fantasy Wrestling anregen könnten. Doch lasst uns nicht davon sprechen, sondern zum Pudels Kern zurückkehren… sollte entweder ein Fanbedarf an einer weiblichen Lucha-Ringrichterin entstehen oder, was noch besser wäre, Ressourcen frei werden, dann… dann ja, dann wäre ich persönlich durchaus geneigt diese freigewordenen Ressourcen mit einem potentiellen Update neu zu besetzen.

      Sofiyas Lächeln ist eher kalt als freundlich, eher kontra männliche Referees als pro Tercera als Referee.

      Amanda Hildegard Riches:
      Sooooo diabolisch! Ich glaube, ich habe mich verliebt!

      Sofiya und Hildegard schenken sich gegenseitig ein Zwinkern, während Daisybell mehr und mehr eine „alle ignorieren mich, alles doof hier“ Haltung einnimmt.

      Daisybell Bostorok:
      Und ich bleibe dabei, dass dieses unbedingt-Referee-sein-wollen absolut verdächtig ist und dass es ob ihrer „Schwestern“ mehr als fahrlässig ist, nicht zu überprüfen, was genau da unter dieser Maske ist. Aaaber… ich schätze spätestens, wenn sie dann tatsächlich das für Ringrichterinnen übliche knapp bemessene Streifen-Outfit trägt… wird sich zumindest das wahre Geschlecht nicht mehr verbergen lassen…

      Tercera del Sol:
      That's really an greatful offer! If there should be any chance, of course.¡Muchas gracias por su hospitalidad!

      Sie wendet sich zu Daisybell.

      Tercera del Sol:
      And trust me: I look great in Ze-Bra and Panties!

      Und dann wiederum zu allen im Raum.

      Tercera del Sol:
      ¡Adiós, everyone!

      Womit sie sich aus dem Raum begibt. Ob der Kameramann nun mit Daisybell verwandt ist, oder einfach ebenfalls misstrauisch, sei mal dahin gestellt. Fakt ist das er der Mexikanerin mit Abstand folgt. Nachdem sie um eine Ecke gebogen ist, schaut sie sich gründlich um, sieht den(versteckten?!) Kameramann nicht, und holt daraufhin ein Smartphone aus einer Tasche ihrer Hose. Wenig später klingt ihre Stimme tiefer, und weitaus weniger emotional.

      Tercera del Sol:
      Alright, honey, i'm almost in! We just need to get rid of one male referee. And my "sisters" are informed, that they have to shut up, if the shirties shall not know their true identity.

      Das kommt davon, wenn männliche Ringrichter ihren Job verlieren sollen! Die Frau muss vorher gründlich durchgecheckt werden! Also, nicht so im Sinne von Daisybrell, aber so eine Personalie gehört überprüft.
      Warum? Sie erzählt ihrem "Honey" lediglich, das sie den Job hat. Niemand weiß, um wen es sich dabei handelt, noch, ob sie froh ist, weil sie einen neuen Job vor Augen hat. Außerdem ist es doch egal wer drunter steckt, wenn sie eine gute Leistung zeigen sollte.

      ToH Female Singles Tourney
      Miwayu Mitsurugi v. Volumina Siren


      Swordland
      Woah, neuer Theme Song! Selbe Komponistin, andere Quelle, mehr Melodie, nicht weniger Gänsehaut-Feeling. Gerüchten Zufolge sollte „Swordland“ ja der Theme Song von Shiro Homura werden, aber da „Killing“ von Noir schwer auffindbar war, hat nun Miwayu Mitsurugi dieses grandiose Stück bekommen – passt ja auch vom Namen und vom Stil her bestens zu ihr. Aber ist dieser Wechsel des Theme Songs auch ein neuer Anfang für die Stille Schwertkämpferin Lv Over 9000? In der jüngeren Vergangenheit war sie ja wenig interessiert an Wrestlingmatches, da sie fürs Dasein als Bodyguard von Serafina "Lady Serra" Addario schon genug Geld verdient. Nun, wir werden es sehen. Wie wir auch Momoko Sakaki und Yuki Sakaki sehen, die dann wohl auf Serra aufpassen, während Miwa im Ring beschäftigt ist.

      Voluminas Einzugsmusik
      Es folgt die leider nur unregelmäßig bei den Shows auftauchende, aber bei den Fans schon mächtig beliebte Frau aus Ghana: Volumina Siren. Die Amethystfreundin mit der lila Haarpracht sieht etwas angespannt aus… kein Wunder. Zum einen ist das erst ihr zweites Match in einem WFW Ring und zum anderen steht für die Frau ohne Gedächtnis einiges auf dem Spiel, hatte doch eine unbekannte Gestalt ihr mitgeteilt etwas aus ihrer Vergangenheit zu besitzen, das sie im Falle eines Sieges erhalten könne, im Falle einer Niederlage jedoch auf ewig verlieren würde. Es geht hier für sie gegen Miwayu folglich um weit mehr als Sport oder die nächste Turnierrunde.

      Gut für Volumina, dass dieses Match mit Amelia Niculescu höchst kompetent geleitet wird. Die Frau Head Referee bittet dann auch ohne längere Umschweife (aber natürlich mit langen Haarschweifen) zum Tanz, bzw. zum Kampf.

      Das Match soll also losgehen, aber erst einmal hält Volumina Siren ihrer Gegnerin die Hand hin, ein fairer Handshake vor dem Match und vielleicht sogar noch einen Lip Lock? Da kennt sie aber ihre Gegnerin schlecht. Miwayu hat mit derlei sozialer Interaktion nichts am Hut (den sie gar nicht trägt) und greift sich stattdessen Sirens Hand, um sie an ich heranzuziehen… Guillotine Exploder!
      Die erste Aktion ist direkt eine brutale und ehe die Frau aus Ghana sich richtig orientiert hat, bekommt sie auch noch einen Tritt gegen den Kopf, dann auf den linken Knöchel, dann packt MiMi sie am Arm, zerrt sie wieder hoch, verdreht ihr den Arm zum Hammerlock… und dann plötzlich Ansatz zum Dragon Suplex! Bam! Wieder auf den Nacken!
      Erstes Cover, bis zwei, dann Headlock… Miwayu vergeudet hier keine Zeit, permanent im Vorwärtsgang wie ein Schweizer Uhrwerk, die Gerüchte befeuernd, dass sie eine Eidgenossin sein könnte. Die Voluminöse wiederum scheint zunächst etwas desorientiert, peilt dann aber die Seile an und bekommt für dieses Vorhaben einigen Zuspruch von den Fans, die sie bekanntlich rasch ins Herz geschlossen haben. Das angepeilte Ziel bleibt angepeilt, zieht Miwa ihre Kontrahentin beim Versuch es zu erreichen, wie der gen Ringmitte, muss dafür aber Elbows nehmen. Der Headlock ist gelöst, die Gedächtnislose federt in die Seile, als ihr die leidenschaftliche Schwertkämpferin bereits einen entgegen kommt, um sie per Running Clothesline nach draußen zu befördern, was ihr gelingt. Mitsurui rollt sich aus dem Seilgeviert, nimmt Abstand ein, wonach die Voluminöse mit einem Running Knee Strike rechnen muss. Was auch der Fall ist. entgeht sie diesem schließlich konsequent, um gleich darauf das Geschenk namens Bicycle Kick, der die Adressierte verfehlt, welche daraufhin ihre Kontrahentin anspringt: Soul Slasher auf den Hallenboden!
      Die sozial wenig ambitionierte rollt kurz in und aus dem Ring. Ist keine kleine Fitnessübung, sondern unterbricht den Count der Offiziellen. Womit jetzt kein Graf, sondern vielmehr das Anzählen gemeint ist. Ebenso schnell geht es für die Sirene zurück in den Ring... soll es zumindest. Dauert dank Angeschlagenheit allerdings ein bisschen, so dass Serra Bodyguard auf ein Cover verzichtet, die Kontrahentin zur Ringmitte zieht, um einen Double Boston Crap... Small Package von Volumina!
      1!
      Die Schwester des Piratenoberhauptes steht rasch wieder, zeigt einen Kick, verfehlt, wird per Roll Up geschultert.
      1!
      Erhebt sich nach dem Kick Out abermals, während die Frau mit Gedächtnislücken sich in eine Ringecke zurück zieht. Oder vielmehr an, hat besagte Ecke doch keine Tür, die es erlaubt, sich in ihr einzuquartieren. Wäre definitiv eine interessante Option um Schutz zu suchen, da der einstige Gegenpart von Tomko bereits Anlauf nimmt, um ungebremst in einen Big Boot zu laufen, wenmglcih das bestimmt nicht ihre Absicht war. Diese Kollision bringt jedenfalls eine unbeabsichtgte, halbe Drehung des Crimson Rock mit sich. Die Einladung für Sirens Finishing Move, die natürlich nicht ausgeschlagen wird: Violet Hill gegen... nein! Mitsurui landet auf den Beinen, was einen Corner Back Suplex gegen Volumina zur Folge hat! Wonach die Rosahaarige keine Zeit verliert, die Hüterin des seltenen Kristalls auf den Top Turnbuckle hievt, hinter her steigt, und die Kontrahenten im kopfüber nach unten hält:
      Top Rope Guilloutine Exploder!
      1!
      2!
      Kick Out!
      Die Frau ohne bekannte Vergangenheit ist wirklich zäh. Und muss es ja auch sein, wenn sie die Spur zu dieser nicht verlieren will. Die angeblich vorzügliche Schwimmerin will wiederum den Sieg, weshalb sie ihre Gegnerin ein Stück nach oben zerrt, um deren Schicksal endgültig zu besiegeln: Double Pumphandle Orange Crush Bomb... die Siren per Hurrancanrana kontert, ehe sie Miwa mit einem Superkick trifft, um zum Cover auf sie fällt:
      1!
      2!
      No!
      Volumina rollt sich zur Seite, kommt langsam zurück auf die Beine. Ebenso ihre Kontrahentin, die sich etwas später auf den Knien befindet, als Siren Anlauf nimmt, die Zottelmähnige zwecks Sunset Flip überspringt. Beziehungsweise überspringen will, da wird sie von der Human Guillotine gepackt, die den Schwung ausnutzt, was in einem einem Nothern Lights Suplex resultiert:
      1!
      2!
      Aber wieder keine drei.
      Die Frau mit Black Out, der dem von Tyler jedoch gar nicht ähnelt, rollt sich auf den Mattenrand, bleibt allerdings nicht lang allein. Running Knee Lift der Female Fatality will sie dort besuchen, findet aber niemanden vor, da Siren zu Seite weicht, anschließend einen Hig Kick ins Ziel bringt, um Mitsurui mit dem Top Turnbuckle im Folgenden eine wahre Kopfnuss zu präsentieren. Steigt zurück in den Squred Circle, danch auf das zweite Ringolster, und springt der Frau ohne Liebeskummer auf auf die Schultern. Eine Victory Roll führt jedoch nicht zum Sieg, was primär daran liegt, das sie nicht gelingt, weil Miwa eine halbe Drehung zeigt, bevor sie Volumina Face First auf dem Top Turnbuckle ablädt. Die in folge dessen automatisch rückwärts stolpert, wodurch Miss Sword Art Offline einen Running(stolpering?)Elbow einsteckt. Volumina muss sich kurz besinnen, bedient sich, trotz mangelndem PKW, des Schulterblicks, um hiernach auf das zweite Ringpolster zu steigen. Als Mitsurugi bereits zur ihr aufschließt, und sie an den Beinen packt:
      Powerbomb gegen Siren!
      1!
      2!
      3!

      Das Match ist zuende und Volumina hat wieder verloren. Ganz offensichtlich war sie heute doch noch sehr betroffen wegen der jüngsten Geschehnisse und nicht ganz bei sich. Dafür hat der im folgenden Auftretende jedoch offenkundig kein Verständnis. Welcher sich auf dem Fantasy Thron zeigt, während ihn ein blutrotes, blass flackerndes Licht nur spärlich erhellt.

      Kapuzenmann:
      Ts, ts, ts. Was für eine bitte Niederlage. Und was für eine bittere Enttäuschung. Volumina, das war nix. Ich muss mich wirklich fremdschämen. Und dabei hatten deine Eltern soviel Hoffnungen in dich gesetzt.

      Die Angesprochene erwidert mit zitternder Stimme.

      Volumina Siren:
      Meine… Eltern? Sie… kennen meine Eltern?

      Der Unbekannte hält neckend einen USB-Stick in die Höhe, beginnt ihn spielerisch auf seinen Fingerkuppen tanzen zu lassen.

      Kapuzenmann:
      Gewiss, schließlich waren sie es, die dich mir anvertraut haben.
      Doch nun genug damit. Du hast mich enttäuscht. Und ich lasse mich nicht enttäuschen.


      Augenblicklich beginnt der USB-Stick dahinzuschmelzen.
      Volumina kann nur mit Entsetzen zusehen, die Hände impulsartig nach vorne gerissen, um den Gnadenlosen aufzuhalten.
      Der Bildschirm wird wieder schwarz und Volumina bleibt in einer totenstillen Halle zurück und sinkt auf die Knie. Es dauert einige Zeit bis sie sich wieder gefangen hat und wird von 2 Sicherheitskräften gestützt aus der Halle geführt.

      Wie kann dieser Typ nur unzufrieden sein? War doch ein tolles Match! Und wie zur Hölle schmilzt ein USB-Stick?!
      War vielleicht ais Wachs? Dann noch etwas Tricktechnick, und alles ist drin. Aber wer sagt, das Siren traurig sein muss? Für den Fall, das sie vorher ein unterdruchschnittliches Leben führte, kann sie sich glücklich schätzen, es nie in Erfahrung zu bringen.

      Backstage sehen wir nun… Todd Grisham durch die Backstagegänge streifen. Offenbar auf der Suche nach irgendjemandem zum interviewen. Und wie es der Zufall so will, hat er Glück (oder besser gesagt: das Script, Zufall ist hier absolut inexistent, wie es eh eine Frage der Weltanschauung ist, ob es überhaupt „Zufälle“ gibt). Ausgerechnet die Tür zu den Duschräumen der Damen öffnet sich nämlich und heraus kommt… Lala Sakurai . Offenbar gerade mit frisch machen fertig, ist sie doch gekleidet wie üblich, außer, dass sie eine Sporttasche mit sich rumträgt, wo vermutlich Duschzeugs drin ist.

      Lala Sakurai:
      …Spanner. Ein Glück, dass mein Tyler nicht so einer ist wie du. Wobei er in der Hochzeitsnacht ja auch eh…

      Todd Grisham:
      Ich bin gerade erst gekommen! Also… hierhergekommen!
      Ganz zufällig! Ich bin kein Spanner! Echt jetzt!


      Lala zieht ungläubig die Augenbraue hoch, wovon wir dank ihrer Frisur nicht so wirklich viel sehen.

      Todd Grisham:
      Ähm… Interview?

      Lala Sakurai:
      Nun gut, ich schätze ich habe ein paar Minuten Zeit, ehe ich mich mit Tylerchen treffe. Von daher…

      Sie stockt. Weil es plötzlich recht voll wird. Von allen Seiten. Ganze 5 Personen stehen um einem Halbkreis um sie herum. Inklusive Ian Lincoln und... Sasha Banks?!

      Ian Lincoln:
      Ist es nicht ironisch, liebe Lala? Die Zeiten als Kriege und Völkermorde ihren Höhepunkt erreichten liegen schon Jahrhunderte zurück. Und dennoch ist unsere neue, zivilisierte Welt kein Stück besser. Manch ein Kolleteralschaden, wie der an unschuldigen Küken, wird sogar öffentlich bewilligt. Kollateralschäden an Menschen sind hingegen nicht so populär. Dennoch gerät niemand in Rage, weil so ein Vergehen schon... viel zu normal geworden ist. Was Kollateralschaden an Vampiren angeht... solltest du in wenigen Minuten vermisst, und nie mehr aufgefunden werden, gäbe, es Fans, die uns bluten sehen wollen. Doch falls Britani gleich die Kamera ausschaltet, und du jemand an den Hals fällst, um um Blut zu entziehen... hätte ein jeder Richter der Welt sicher Verständnis dafür, wenn ich dir aus Notwehr Schaden zu füge, von dem... du dich nicht mehr erholst, weil dich meine, mit Weihwasser getränkte Peitsche, zu ungünstig erwischte.

      Womit er bereits zum Schlag ausholt.

      Britani Knight:
      Weißt du, nachdem uns Tyler verlassen hat, strauchelten wir kurz durch eine kleine Identitätskrise. Wollten schon aufhören, fort gehen, das Handtuch werfen. Die Wunsch nach Rache ließ uns jedoch keine Ruhe. Und dann erinnerte uns deine Frau Mutter daran,wer wir sind: Die Bösen. Die Heels. Menschen, die ausgebuht werden, weil sie Schandtaten verrichten.
      Du kannst allerdings von Glück sagen, das du in deinem Leben, sollte es noch so kurz ausfallen, deine ewige, wahre Liebe gefunden hast. Die bei der Grabrede bestimmt eine ähnlich gute Figur wie Max Caufield abgeben wird. Aber bevor es so weit kommt, möchten wir alle nicht nur dein Leben, sondern auch deine Liebe feiern. Mit Weihwasser-Ballons.


      Zwei von ihnen hält die Frau mit dem ähnlichen Teint bereits in jeder Hand.

      Sasha Banks:
      Nun sei doch nicht so schüchtern, Fledermäuschen! Siehst ja schon fast blasser als Britani aus... wir machen uns doch nur einen Spaß, auf deine Kosten. Oder?

      Sie spielt kurz mit dem Cruzifix, das um ihren Hals hängt.

      The Miz:
      Vielleicht. Vielleicht auch nicht. So oder so, ist dies eine Szene für die Ewigkeit, die in punkto Dramatik ihresgleichen sucht! Ich sollte mir die Rechte sichern, um sie in meinen nächsten Film einzubauen. Denn sollte du, liebe Lala, ab morgen in keiner neuen Szene glänzen können, wird sich dein heutiger Auftritt für immer in das Gedächtnis der Fans brennen!

      Woraufhin sein Tag Team Partner seine Sichel erhebt.

      Aaron Attitude:
      Extrem cooles Teil! Damit haben Kannibalen im Mittelalter bestimmt ihre Ernte eingefahren.

      Als sich plötzlich noch eine weitere Person zu Wort meldet, im Türrahmen der Duschräume steht. Flucht nach hinten ist also auch nicht möglich.

      Summer Rae:
      Weißt du Lala, eigentlich haben wir gar nichts gegen dich. Du hast nur zur falschen Zeit, mit dem falschen Mann rum gemacht. Und wenn wir dir schaden, schaden wir ihm. Du darfst das also nicht persönlich nehmen.

      Sie lacht kurz auf, rückt ihre Knoblauch-Halskette zurecht.

      Summer Rae:
      Ist es nicht erstaunlich, wie sehr uns der Hass auf Tyler Black vereint?

      The Miz:
      Also, ich hasse ihn nicht! Aber da meine Freunde schlecht auf ihn zu sprechen sind, kann ich mich ja nicht auf seine Seite stellen.

      Aaron Attitude:
      Ich hasse ihn auch nicht. Aber er hat mir im Match gegen Malenko und Quack das letzte Geschenk Gottes verpasst. Und war unfreundlich, nachdem ich ihm gegen Rocky half. Ist also nur fair, das wir ausgleichende Ungerechtigkeit vollziehen.

      Ian Lincoln:
      Genug der Worte! Lasst uns zur Tat schreiten.

      Britani holt zum Wurf aus, während Aaron und Summer in Angriffsstellung gehen, und Todd sich hin hockt, bevor er den Kopf einzieht, und ihn mit seinen Handflächen bedeckt.
      Brit will gerade werfen, als ein Griff an ihr Handgelenk die Bewegung stoppt. Sofort drehen sich alle herum und die Aggressivität gilt sofort dem Mann der hier "Handgreiflich" wird: TYLER BLACK.

      Tyler Black
      Man kann sicher vieles von mir behaupten, jedoch nicht das ich ein Held in strahlender Rüstung bin... Jedoch gegen euch bin ich sogar ein Heiliger... Ich meine Brit, wie tief willst du eigentlich noch sinken. Von Sinclair habe ich so etwas erwartet es ist sein Beruf der Art meiner Verlobten an den Kragen zu wollen... Summer... ist... nun ja... sie macht gerne mit... Miz ist ein Arsch und Aaron... na ja ich glaube Aaron habe ich einmal zu oft gegen den Kopf getreten... Aber von DIR hatte ich eigentlich ein wenig mehr erwartet... Das du deinen "Zorn" auf mich, warum auch immer, auch an mir auslebst zum Beispiel. Aber scheinbar hast du es lieber Hinten? Also? Was darf es sein? Vielleicht solltet ihr mal euer Hirn einschalten und darüber nachdenken wem ihr hier wirklich weh tut? Wollt ihr es euch wirklich mit Lalas kompletter Sippe verscherzen? Nur weil ihr an mich ran wollt? Ist das euer Masterplan? Ihr vergreift euch an der Verlobten des zukünftigen WFW Champions. An die Tochter einer der mächtigsten Wesen in der WFW und ihr glaubt es gibt auch nur einen Funken Hoffnung auf Erfolg? Vielleicht solltet ihr noch mal in ein Wörterbuch schauen unter dem Begriff: Konsequenzen!

      Lala huscht rasch durch die entstandene Lücke hindurch und sucht hinter ihrem Liebsten Schutz. All die vampirfeindlichen Utensilien hier flößen ihr offenbar doch ein erhöhtes Maß an Unbehagen ein.

      Lala Sakurai:
      Ganz genau! Das wäre der Moment, wo bei „Life is Strange“ das Schmetterlingssymbol erscheinen würde, um euch mitzuteilen, dass diese Aktion Konsequenzen haben wird! Ihr wisst, wer meine Mutter ist?! Eure Karrieren werden eure geringste Sorge sein, wenn ihr… und überhaupt! Wie gestört seid ihr eigentlich, dass ihr hier so ne Nummer abzieht? Zumal wir eh alle im selben Turnierzweig sind, sodass wir das auch im Ring klären könnten, wie man das im Wrestling macht… ihr seid doch alle miteinander einfach nur…

      So allmählich scheint Lala ihre Fassung zurückzubekommen.

      Lala Sakurai:
      Aber ich verstehe schon… Summer und Britani wissen, dass sie zu schlecht sind, um lang genug im Turnier zu bleiben, um gegen mich kämpfen zu können, während Aaron und The Miz eh wissen, dass ihre 15 Minuten Ruhm fast vorbei sind und sie folglich keine große Zukunft mehr haben… während Ian nicht einmal eine relevante Gegenwart hat! Der pure Neid und die pure Missgunst der Unterschicht gegenüber besseren Geschöpfen!

      Lincoln lächelt.

      Ian Lincoln:
      Vielleicht hast du recht. Vielleicht sind wir neidisch. Und vielleicht... haben nichts zu verlieren. In diesem Fall gibt es allerdings keinen Grund, um nicht sofort zur Tat zu schreiten! Zuvor solltest du mir jedoch eine Frage beantworten: Wenn uns deine Mutter deine Mutter eine kalten Schauer über den Rücken jagen, wenn ich, nach meinen Attentaten gegen Amelia Niculescu und deine weiteren Geschwister, immer noch hier sein kann, ohne das irgendjemand etwas dagegen unternimmt?

      Sasha Banks:
      Würden wir die Besseren Geschöpfe los werden, gäb es weniger starke Konkurrenz, was sehr verlockend klingt.

      Aaron Attitude:
      Denkt aber bitte an die Konsequenzen! Wenn wir das hier durchziehen, werden wir vielleicht ausgebuht.

      Britani Knight:
      Keine Sorge, das haben wir doch schon. Wenn Lala kampfunfähig ist, wird nicht zugunsten ihres Lovers Mannes aktiv werden können. Tja, Tyler, diese Seite an mir kanntest du wohl noch nicht. Doch selbst du lernst ab und an dazu.

      Summer Rae:
      Und als nächstes wirst du lernen, wie du ohne die Hilfe von Lala Sakurai zurecht kommst.

      Britani Knight:
      Wir haben zwar nicht vor sie "endgültig aus der "Welt zu schaffen". Aber Angriffe im Backstage-Bereich gehören in diesem Geschäft zum täglichen Brot. Ebenso wie Verletzungen, die diesen, oder jene Wochen, wenn nicht gar Monate lang aus der Bahn werfen.

      Sie wartet ein paar Sekunden ab.

      Britani Knight:
      Attacke!

      Umegehend holt Ian einmal mehr mit seiner Peitsche aus, während Aaron seine Sichel anhebt, während Summer ihren Knoblauch-Kranz gen Lala wirft. Den Tyler jedoch fängt, und dann weit weg schleudert... so dass ihm entgeht, das Britanie einen Ballon geworfen hat und trifft. Doch Lala ist körperlich unversehrt. War also doch nur normales Wasser drin.

      Britani Knight:
      Hah, hah, hah, das hat Spaß gemacht!

      Sasha Banks:
      ihr glaubt doch nicht etwa, das wir jetzt schon in die Vollen gehen?! Bei Pure Violence ist doch noch Zeit genug.

      The Miz:
      Wo sich Lala glücklich schätzen kann, wenn sie 15 Minuten Ruhm erhält. Ich tippe eher auf 5-10 Minuten Ruhm, wenngleich ihr Match für sie ein sehr unrühmliches Ende finden wird.

      Summer Rae:
      Denn dort werde ich dich auseinander nehmen! Bevor sich dein Drecksack im Main Event nicht nur gegen Randy Orton, sondern auch noch gegen...

      Sie stockt.

      The Miz:
      ... das gesamte Shogunate of Doom behaupten muss!

      Britani Knight:
      Genau!

      Black geht näher an Lala heran und streift ihr eine durchnässte Strähne aus dem Gesicht. Sein Blick weicht aber nicht von seinen ehemaligen Gefährten.

      Tyler Black
      Ihr seid dümmer als ihr ausseht. So ein riesen Aufwand für einen Scherz? Blöd nur das niemand lacht... Ganz im Gegenteil... ihr hättet gleich ernst machen und die Sache. so lange ihr noch in Überzahl seid, beenden sollen. Denn jetzt habt ihr eine erzürnte Vampirin, ihre Familie und mich, den zukünftigen WFW Champion gegen euch. Solltet ihr also, entgegen jeder Annahme, eure ersten Runden überstehen, werdet ihr es sein die um Verzeihung flehen werden, ehe meine Verlobte euch den Kopf abreißen wird.

      Sein Blick geht zu Lincoln.

      Tyler Black
      Mit einem hast du recht, Ian. Es war ein Fehler dich davon kommen zu lassen. Doch ich werde es nicht. Wenn ich mit der Viper, und dem Shogunate of Doom fertig bin... Werde ich dir jede einzelne Knoblauchzehe herausziehen und sie dir tief in den Hals stopfen. Ich werde nicht eher ruhen, bis ihr alle vor dem nichts steht... Und dann Britani, werde ich da sein und zusehen, wie Aaron dich für alles verantwortlich macht und dich vom Hof schickt. Und ich werde es genießen... Ich werde genießen wie du davon schleichst, fallen gelassen, so wie du mich fallen gelassen hast.

      Tyler nimmt Lala bei der Hand und umfasst ihre Taille. Dann geht er rückwärts mit ihr aus dem Raum und lässt den Mob alleine.

      Tyler hat recht: Jetzt sind er und Lalas Sippe mehr als nur vorgewarnt, aber wahrscheinlich wollte es der Mob nicht anders. Allerdings sagtest du doch bei SA, das sich Ian nicht mehr an Vampiren vergreift?!
      Hat er sich denn an ihr vergriffen? Zudem sagte ich, das ihm von meiner Seite aus hierzu keine Auftrag erteilt wurde. Was sich natürlich ändern kann, aber nicht muss. Um eine mögliche Zusammenarbeit auszutesten, überließ ich jedoch Britani sporadisch das Kommando.

      Die Catering Area ist einmal mehr ein kleines Mini-Restaurant, wo eine Gruppe an einem Tisch beisammensitzt. Die zum Großteil leeren Teller deuten an, dass bereits gespeist wurde, lediglich Kokoro Fujiwara und Rea Sangua haben noch etwas Reis vor sich, der in den Mund geschaufelt wird – was uns die Identität der Gruppe verrät. Die Sorority of Light ist hier beisammen. Die Gruppe rund um Charlotte van Luminis ist in dieser Show ohne Match und musste in der Vorwoche das Ausscheiden von Kokoro und Saitou Aoi aus dem Tag Team Turnier hinnehmen. Klar, dass die Stimmung nicht so wirklich gut ist. Xiriel Rin Azuma und Serenity Smith sehen im Besonderen sehr angespannt aus.

      Serenity Smith:
      Nächste Show ist es also an mir für den Ruhm und vor allem die Ehre unserer Gruppierung im Turnier der Ehre zu kämpfen, so wie die Nationalelf meiner Heimat Irland stets einen respektablen Kampf auf dem Fußballplatz liefert.
      Man sollte meinen, dies wäre ein freudiges Ereignis, doch die Realität sieht so aus, dass alle Welt schon von meiner Gegnerin in der nächsten Runde spricht, nur weil sie dort auf eine Gegnerin treffen könnte, mit der sie eine Hassbeziehung verbindet. Da frage ich mich doch „wer ist Lala Sakurai“? Was ist so toll an dieser Vampirin, dass ich gegen sie als sicheres Streichergebnis gelte? Ich will nicht arrogant klingen und ich weiß, dass ich noch nicht viel erreicht habe, aber zumindest habe ich doch mehr vollbracht, als mich von einem Mann küssen zu lassen.

      Charlotte van Luminis:
      Nun ja, sieh es doch mal so, Serenity: Wenn dich alle so sehr unterschätzen, wäre das Echo nur umso größer, wenn du dann doch gewinnst!

      Die Kristallritterin nickt düster, überzeugt scheint sie aber nicht zu sein.

      Saitou Aoi:
      Vermutlich ist es unsere Schuld, dass du als Jobberin gegen Lala angesehen wirst. Unser Match gegen die Barry Babes war eine absolute Katastrophe und wir hätten trotz aller widrigen Umstände niemals so gegen Nue allein untergehen dürfen. Dadurch wirkt nun unsere gesamte Gruppe wie…

      "Xiriel" Rin Azuma:
      Du und Kokoro, ihr solltet eurer Ansicht treu bleiben, dass Urteile nach Möglichkeit vermieden werden sollten. Also erspart es euch, euch wegen dieser einen Sache selbst so zu verurteilen. Licht und Schatten sind nie im Gleichgewicht, sondern schaffen die Illusion des Gleichgewichts durch ständiges Ungleichgewicht. Mal ist mehr Licht, mal mehr Schatten. Lasst euch von einem Moment der Übermacht des Schatten nicht entmutigen! Wobei… in Anbetracht des Sommers ist der Schatten vielleicht sogar erstrebenswerter als das Licht… sorry, Charl.

      Oh, how vely dlamatic. But I feel youl sentiment- People tleat meabout the same legalding my chances of making it to the next lound. As if matches in WFW wele about as pledictable and tellible as duels in Yu-Gi-Oh Alc-V.

      Zu wem gehört diese Stimme mit L-R-Schwäche? Natürlich zu Guān Yuèqiáo. Ein Zoom out und Kameraschwenk offenbart, dass diese mit Luna & Rebecca Flamberge sowie Lieza Ramón am Nebentisch sitzen. Letztgenannte hat eine Spanienflagge als Cape um sich gewickelt und ist bester Laune ob des 1:0 in letzter Minute beim Auftaktspiel der Iberer bei der Fußball-EM.

      Luna & Rebecca Flamberge:
      Natürlich hat Lieza hier auch niemand zugetraut die ach so tolle Taylor Wilde zu besiegen. Weil Taylor ja so eine tolle Wrestlerin ist und TPB so unterhaltsam sind und was sie nicht schon alles geleistet hat… bla, bla und noch mehr bla. Ist ja fast so schlimm wie die Fanbase von Resident Evil. Aber das Schöne an beschissenen Meinungen ist, dass es umso mehr Spaß macht das Gegenteil zu beweisen. Da hat eure Lichtprinzessin echt nen lichten Moment in ihrer Denkweise. Lieza hat es schon vorgemacht und aus Taylor Wilde Taylor Who-cares gemacht. Und Yuèqiáo hier wird mit Brit the Shit dasselbe machen, dann ist diese Personalie auch schon mal weg. Ist zwar oft im Wrestling so, dass es mehr um Geschichten als um Sport geht, aber sind wir mal ehrlich, so sind viele Geschichten rasch Geschichte, weil sie im Sande verlaufen oder eine unerwartete Wendung nehmen und in eine ganz andere Geschichte übergehen. Und genau das wird unweigerlich in diesem Turnier passieren.
      Geschichte wird schließlich von den Siegern geschrieben.

      Die Sorority of Light guckt etwas verdutzt, offenbar war man so mit sich und dem Essen beschäftigt, dass man die andere Gruppe bisher gar nicht bemerkt hat.

      Kokoro Fujiwara:
      …wie lange sitzt ihr eigentlich alle schon da?

      Lieza Ramón:
      Zeit ungefähr zweiundzwanzig Minuten.
      ESPANIA~!


      Lieza summt vergnügt die Nationalhymne vor sich hin und kriegt dann große Augen, man bekommt nämlich das Essen geliefert.

      "Xiriel" Rin Azuma:
      Anders formuliert habt ihr alles mitgehört. Die Frage ist nur, woher ihr euer an Arroganz grenzendes Selbstbewusstsein hernehmt? In unserer Gruppe gibt es zu wenig davon, das ist offensichtlich, doch mir scheint bei euch haben die jüngsten Erfolgserlebnisse zuviel davon entstehen lassen.
      …dann wiederum wart ihr beiden Flamberges zumindest immer schon so…


      Luna & Rebecca Flamberge:
      Und warum sollten wir anders sein? Bescheidenheit ist doch auch wieder nur so ein Unsinn, den Schwächlinge zur Tugend stilisieren, weil sie es nicht ertragen, dass Stärkere ihnen vor die Nase halten wie schwach sie sind. Weil wir ja alle ach so nett und freundlich zueinander sein sollen, damit sich niemand in seiner Erbärmlichkeit bedroht sieht. Was dann so lange gutgeht, bis wieder so ein Fußballgroßereignis ist, wo die Netiquette darin besteht sich Straßenschlachten zu liefern. Und da reden wir noch gar nicht von kranken Hirnen, die Bluttaten Marke Homosexuellenclub begehen. Die Dichotomie von Licht und Schatten hast du ja schon angesprochen, aber die menschliche Psyche ist auch auf dem besten Wege eine Dichotomie zu werden, wo Unehrlichkeit und Gewalt sich die Hand geben, gibt es doch fast nur noch angepasstes Einerlei oder aus der Art schlagende, grenzenlose Gewalt. Die Generation von heute, eine Generation der Heuchler, die entweder auf jede noch so dämliche Meinung Rücksicht nimmt oder jede Rücksicht vermissen lässt. Grautöne sind so passé, entweder schwarz oder weiß, dazwischen gibt es nichts. Nun, außer uns halt. Wir sind politisch unkorrekt, gesellschaftlich nicht tragbar und doch ehrlicher und umgänglicher als all jene, die dir vors Gesicht lügen, nur um des trügerischen Friedens Willen. Bei uns weißt du immer woran du bist.
      #GrauzoneistdiebesteZone

      Serenity Smith:
      Die beiläufige Art und Weise, in der ihr über solch traurige Themen sprecht, verrät euch, ihr Schurkinnen! Ihr seid keine Grauzone, ihr seid von eurer grundsätzlichen Einstellung sehr nah an dem, was diese Übeltäter verbringen! Denn ehrlich in ihren Aussagen sind diese auch! Aber was sie dann machen ist grausam und brutal! Diese Prügel-Hooligans kennen keine Kämpferehre, attackieren alles und jeden, hinterlassen nur Zerstörung! Ihr seid ähnlich ehrlos und gewaltbereit!

      Guān Yuèqiáo:
      Except we ale not like them at all. We ale not violent just to be violent or because we enjoy hulting othels. Well, I admit, hulting othels can be fun at times… but we ale quite modelate and those kind of deeds go too fal even fol oul point of view. Isn’t that light, Lieza?

      Lieza horcht erschrocken auf, als sie ihren Namen hört. Anders als die anderen hat sie längst begonnen zu futtern und sich um nichts anderes mehr gekümmert.

      Serenity Smith:
      Nun, wenn wir beide nur weit genug kommen im Turnier, werde ich mich ja persönlich davon überzeugen können, ob ihr schwarzherzig oder doch grauherzig seid! Ein Grund mehr zu siegen und zu zeigen, dass World Fantasy Wrestling nicht nur aus einer Lovestory besteht!

      Womit dann für den Moment alles gesagt zu sein scheint…

      Ja, mach sie platt! Stark sind nur jene, denen nichts entgegen gesetzt wird. Also muss denen jemand zeigen, was ne Harke ist. Aber im sportlichen Rahmen, weil es eben möglich ist.
      Sind diese... Weiber mit dem Wort "Diplomatie" vertraut? Dämliche Meinungen stellen keine Gefahr dar, so lange es nur bei der Meinung bleibt, warum also Contra geben? Und Parallelen zu Hooligans sind durchchaus gegeben, was bei derartigem Interesse an Fußball auch nicht verwundert.

      Trios Title Match & ToH Trios Tourney
      Gorgon Family vs. Boobraids (C)


      C


      Gorgon Family

      Wer noch eine Bestätigung dafür braucht, dass das Wrestling schnellebig ist, bekommt sie hier geboten: in der Show zuvor war die Gorgon Family noch von Euryale getrennt, jetzt ist sie Teil des Trios der Familie, die den Trios Title gewinnen soll, gemeinsam mit Schwester Medusa und deren Tochter Pégasos, die dieses Match eingefädelt hat. Und entsprechend glücklich strahlt, ganz anders als Medusa, die alles andere als begeistert scheint mit ihrer über Jahre verfeindeten Schwester nun plötzlich teamen zu müssen. Euryale wiederum sieht primär nervös aus. Etwas hintendran geht Pegs Gatte Siegfried mit den Merbraids Aya Albatross und Katia Klabautermann, die ihrerseits besorgte Mienen haben von wegen „das kann eigentlich nicht gutgehen“.

      Prelude of…
      Pet Predators
      Insbesondere weil die Champions ihrerseits eine Gorgon als Verstärkung dabeihaben. Nämlich Stheno. Da ist ein Matchende unter nicht gänzlich regulären Bedingungen schon vorprogrammiert. Dabei sind Hot Honey, Curvy Cassie und Busty Bunny auch auf sich gestellt echte Brocken. Und das nicht nur körperlich, haben sie doch seit der Erfindung des Trios „Titels“ Erfolg um Erfolg errungen und sind so als Wrestlerinnen nicht nur gereift, sondern auch mit reichlich Selbstvertrauen ausgestattet worden. Wobei sie das ja eh haben, sonst wäre ihre Garderobe eine andere – aber das ist eine andere Art Selbstvertrauen.

      Wir haben derweil volles Vertrauen in Mirlinda Farkas, dass sie diese Begegnung halbwegs sauber über die Bühne kriegen wird – so sauber es halt geht, wird Stheno es ihr wohl kaum leicht machen. Der numerische Vorteil ist aber eh bei der Gorgon Family und das sollte ja auch etwas wert sein… und vielleicht wird ja alles viel friedlicher als gedacht?

      Es beginnen jedenfalls Medusa und Curvy Cassie, was und verrät, wer hier die Teamcaptains sind. Medusa zum Captain zu ernennen, war vermutlich der einzige Weg sie überhaupt von diesem Match zu überzeugen. Na ja, das und der Umstand, dass es Gold zu gewinnen gibt. Und nun: der erste Move des Matches!
      *Trommelwirbel*
      Ein Lock Up.
      Jop, nicht so toll. Aber wenn man lauter Movesets vorfindet, deren Links man zu 70% erneuern muss, dann ist das Hirn anschließend nicht mehr ganz in der Lage clevere Matchauftakte zu fabrizieren. Ergo geht es auch uninspiriert weiter: mit Forearms von Cassie, einem Whip In und… einem Big Boot. Dann der erste Wechsel, Cassie geht, Bunny kommt… mit ihrem BB Hop {Big Bunny Hop}!
      Medusa weicht aber aus… und Cobra Hug! Ein Stepover Cobra Clutch.
      Muss Bunny hier früh aufgeben?
      Nein!
      Sie schafft es mit dem linken Stiefel in die Seile und Medusa muss lösen.
      Das macht sie auch, richtet dann ausgiebig ihr Haar… woraufhin Peg sie zu sich ruft.
      Und zum Wechsel auffordert… obgleich Tags nicht nötig sind… soll Medusa mit Euryale tagen.
      Die Queen Cobra rümpft die Nase und… tagt stattdessen mit Pég.
      Die seufzt… und sieht plötzlich Hot Honey auf sich zulaufen!
      Bunny hat sich nämlich aus dem Ring gerollt, sodass Honey reinkonnte.
      Dem Running Clothesline der Schwarzen mit den blonden Flechten (ob sie wohl Sheltina heißt?) kann Pégasos ausweiche, woraufhin diese ungebremst in die Ringecke der Gorgon Family einschlägt… und Medusa dabei vom Apron bombt! Der Rest der Familie ist sogleich zur Stelle, um zu helfen die Haarmasse zu ordnen… was auch Euryale versucht. Medusa stößt ihre „große“ Schwester allerdings weg… klar, dass dies alles Pégasos unweigerlich ablenkt. Dabei hatte sie eigentlich gerade Honey per Poison Rana aus der Ringecke gefischt und auf die Matte geklatscht und ist auf die Ringecke gestiegen, um zu fliegen… stattdessen ruft sie die Aufforderung nach draußen sich bitte zu vertragen… was Zeit verbraucht, die sie eigentlich nicht hat.
      Honey steht wieder, pflückt sie vom Apron und… Ultra Busty aka Muscle Buster!
      Dann rollt sich Honey raus, woraufhin Bunny eine zweite Chance bekommt zu fliegen.
      Bunny Must Dive!
      Eins, zwei, drei.
      1:0 für die Boobraids und es war absolut regulär.
      Stheno musste gar nicht stören, Medusa hat es schon von selber geschafft für Trubel zu sorgen.
      Natürlich hätte Euryale auch einfach auf dem Apron bleiben können, Medusa hatte ja Hilfe genug.
      Bunny verfrachtet nun Pég in die Booby Trap… ein zweiter Fall gegen die Stute ist zwar nicht möglich, aber zur Überbrückung der Zeit bis Euryale auf den Apron zurückkehrt, ist das die beste Methode, da so Pég nachhaltig geschwächt wird und im Idealfall aus Sicht der Boobraids für den Rest des Matches außen vor ist.
      Nun ist Euryale auf dem Apron, ergo wird gelöst und Pég aus dem Ring geschoben.
      Somit darf/muss Euryale rein, was rein körperlich schon eine Art Missmatch ist.
      Gefühlt sind Bunnys Brüste größer als Euryales Kopf. Also jeweils, natürlich.
      Aber das heißt nur, dass Euryale sich leichter über den Boden schlängeln kann.
      Was im Klartext bedeutet: Drop Toe Hold… und sogleich Ansatz zum Figure-4 Leglock…
      Und der sitzt!
      Aaaaber… viel zu nah an den Seilen.
      Dennoch hat die Crying Boa ihre Gegnerin da, wo sie ihre Gegnerinnen am liebsten hat:
      Auf der Matte.
      Knee Drops in die Kniekehlen Bunnys folgen, dann gibt es etwas Choking mit den Seilen.
      Und dann… geht es zurück in die Vertikale: Ansatz zum Cobra Clutch…
      Aber Bunny klammert sich in die Seile… woraufhin Euryale umgreift, German Suplex…
      Und da ist Medusa wieder auf dem Aron zur Stelle und pfeffert Bunny eine!
      Der Halt geht verloren und der Release German Suplex gelingt!
      Sofort steigt Euryale auf die Seile… Double Foot Stomp!
      Eins!
      Zwei!
      Drei!
      Ausgleich! Kaum arbeiten die Schwestern zusammen, ist der erfolgreiche Fall da.
      Was Stheno mit höhnischem Applaus und einigen Grimassen bedenkt.
      Woraufhin Medusa sich wieder vom Apron entfernt, gerade als Euryale wechseln wollte!
      Das hätte Double Team Action Zeit bedeutet… gegen Cassie, die den Platz von Honey einnimmt.
      Euryale muss also weiterkämpfen, während Medusa Stheno einige Takte über deren Verhalten sagt.
      Was Euryale durchaus interessiert… und sogar zum Lächeln bringt! Medusas laute Wortfetzen klingen stark danach, dass sie zumindest weit genug über ihren Schatten gesprungen ist, um Stheno für ihr Verhalten gegenüber Euryale zu tadeln… was sehr herzig sein könnte, würde Euryale nicht das Lächeln aus dem Gesicht geschlagen. Zu viel Aufmerksamkeit auf das Geschehen nach draußen, zu wenig Aufmerksamkeit für Cassie und deren Lariat, auf welchen diverse Mounted Punches folgen, ehe sie Eurydice’s Grief ansetzt… Mitte des Rings, keine Chance auf Flucht, zudem sind Medusa und nun auch Pégasos bei Stheno… Resultat: Aufgabe Euryale. „Titelverteidigung“ und nächste Runde für die Boobraids… woraufhin Stheno gehässig lächelnd davon zieht… woraufhin Medusa und Pégasos erst merken, dass sie was vergessen haben…

      Oh, Boy, das hat jetzt noch nicht ganz so gut geklappt... Aber klar, Medusa ist ja auch nicht teamerfahren. Und Stheno war mit ihrer Ablenkungsmimik samt Applaus ja auch nicht ganz unschuldig.
      Ja, es war so gut wie unmöglich, sich ihrem Ablenkungsmanöver zu entziehen. Aber du hast recht: Medusa ist tatsächlich keine Spezialistin für Teamwork. Ob sie es wohl jemals werden will?

      Sportschuhe, halbhohe Socken, kurze Sporthose und Hemd: das ist eigentlich nicht der Kleidungsstil, den wir von Celestine Camus kennen. Aber da sie gerade Sport in einer Sporthalle macht, ist das Outfit wohl angebracht. Ein ganzer Parcours ist für sie zusammengestellt: zwei Bocksprünge in Folge zum Seilchen, 10 mal hüpfen, dann ein Sprint, hoch auf den Barren, dann Zickzacklauf an Hütchen vorbei, dann… hoch auf ein Laufband. Und warten auf die identisch gekleideten Kirika Katsuragi und Kaguya Kanzaki, die denselben Parcours absolvieren und dann jeweils links und rechts auf ein anderes Laufband steigen…

      Kirika Katsuragi:
      …nicht, dass wir etwas gegen Training hätten, um unsere Luxuskörper in Form zu halten, Celestia, aber… ich bekomme das Gefühl, dass ihr etwas zu verbissen an die Sache herangeht…

      Celestine Camus:
      Ganz im Gegenteil! Ich kann gar nicht verbissen genug an diese Sache herangehen! Das ist meine erste und vielleicht letzte Chance mich meiner Schwester im sportlichen Wettkampf zu stellen! Es heißt jetzt oder nie!

      Kaguya Kanzaki:
      Körperliche Fitness ist ja schön und gut, aber… sollten wir nicht auch Wrestlingmoves trainieren? Zwar haben unsere Gegnerinnen nicht weniger Ringrost, aber… ich meine ja nur.

      Celestine Camus:
      Alles zu seiner Zeit! Jetzt Fitness, dann gemeinsames Duschen, dann Regeneration, dann ab in den Ring! Ich habe unsere Tage bis zum Match von vorne bis hinten durchgeplant!

      Kaguya Kanzaki:
      Darf ich kurz plump sein und fragen wo „gemeinsam kuscheln“ im Tagesrhythmus steht?

      Celestine Camus:
      Das ist Teil unseres Siegesjubels, nachdem wir unser Match gewonnen haben!

      Kirika Katsuragi:
      Liebesentzug bis nach dem Match? Das ist nicht gut, jeder weiß doch, dass Liebesentzug zu gestörten Persönlichkeiten führt…

      Celestine Camus:
      Jeder Mensch hat eine gestörte Persönlichkeit, nur sind manche Störungen gesellschaftskompatibler als andere! Und jetzt: mehr laufen! Wenn ihr Puste habt zu schwätzen, lauft ihr nicht intensiv genug!

      …lauflauflauf… und Kamera off...

      Wer sich hier um das Match drücken will, geht aus diesem Szenario nicht wirklich hervor. Ob sich der Desperado mit dieser Nummer tatsächlich qualifiziert hat, bleibt abzuwarten. Falls nicht, tritt er wahrscheinlich selbst mehr oder weniger in Ambrose Fußstapfen, um Claudio zu seinem Glück zu zwingen.
      Der sich vielleicht aus der Affäre stehlen will, indem er Joe kein Match gibt, weil es am Gegner mangelte? Sollte dem so sein, ist zumindest offensichtlich, das der Schweizer Worte sagte, die er gar nicht halten will.

      Sportschuhe, halbhohe Socken, kurze Sporthose und Hemd: das ist eigentlich nicht der Kleidungsstil, den wir von Celestine Camus kennen. Aber da sie gerade Sport in einer Sporthalle macht, ist das Outfit wohl angebracht. Ein ganzer Parcours ist für sie zusammengestellt: zwei Bocksprünge in Folge zum Seilchen, 10 mal hüpfen, dann ein Sprint, hoch auf den Barren, dann Zickzacklauf an Hütchen vorbei, dann… hoch auf ein Laufband. Und warten auf die identisch gekleideten Kirika Katsuragi und Kaguya Kanzaki, die denselben Parcours absolvieren und dann jeweils links und rechts auf ein anderes Laufband steigen…

      Kirika Katsuragi:
      …nicht, dass wir etwas gegen Training hätten, um unsere Luxuskörper in Form zu halten, Celestia, aber… ich bekomme das Gefühl, dass ihr etwas zu verbissen an die Sache herangeht…

      Celestine Camus:
      Ganz im Gegenteil! Ich kann gar nicht verbissen genug an diese Sache herangehen! Das ist meine erste und vielleicht letzte Chance mich meiner Schwester im sportlichen Wettkampf zu stellen! Es heißt jetzt oder nie!

      Kaguya Kanzaki:
      Körperliche Fitness ist ja schön und gut, aber… sollten wir nicht auch Wrestlingmoves trainieren? Zwar haben unsere Gegnerinnen nicht weniger Ringrost, aber… ich meine ja nur.

      Celestine Camus:
      Alles zu seiner Zeit! Jetzt Fitness, dann gemeinsames Duschen, dann Regeneration, dann ab in den Ring! Ich habe unsere Tage bis zum Match von vorne bis hinten durchgeplant!

      Kaguya Kanzaki:
      Darf ich kurz plump sein und fragen wo „gemeinsam kuscheln“ im Tagesrhythmus steht?

      Celestine Camus:
      Das ist Teil unseres Siegesjubels, nachdem wir unser Match gewonnen haben!

      Kirika Katsuragi:
      Liebesentzug bis nach dem Match? Das ist nicht gut, jeder weiß doch, dass Liebesentzug zu gestörten Persönlichkeiten führt…

      Celestine Camus:
      Jeder Mensch hat eine gestörte Persönlichkeit, nur sind manche Störungen gesellschaftskompatibler als andere! Und jetzt: mehr laufen! Wenn ihr Puste habt zu schwätzen, lauft ihr nicht intensiv genug!

      …lauflauflauf… und Kamera off...

      Wer für Double C arbeitet, muss Opfer bringen. Und wer an mit ihr gegen Priscilla kämpft, mehr als andere. Liebesentzug ist hart, macht beide aber nur noch agressivier, weshalb sich die Gegnerinnen lieber warm anziehen sollten. Aber nicht so warm wie die Barry Babes...
      Ihre Teamfähgikeit steht der von Medusa wirklich in nichts nach. Aber sie ist natürlich der Boss. Und wenn sich der Boss vor dem großen Match verausgaben will, weil das scheinbar die einzig greifbare Strategie ist, müssen die Lakaien halt spurten.

      Wir sind BACKSTAGE!

      Und unser aller Backstage Held HIMSELF TODD GRISHAM steht schonwieder da und wartet auf seinen Einsatz. Er lächelt in die Kamera, während er sein Mikrofon, wie einen heiligen Schatz umklammernd, an den Mund führt.

      Todd Grisham
      Hey Leute, ich bins wieder euer Todd und heute....

      Eine Hand erscheint vor seinem Gesicht und sofort erstirbt Grishams Stimme wie auf Knopfdruck. Die Kamera fährt auf und THE ROCK erscheint im Bild.

      The Rock
      The Rock knows who you are, and The Rock knows THEY know who you are... But actually... IT DOESN'T MATTER WHO YOU ARE. The only thing you, and the millions.... AND MILLIONS, of The Rock Fans want to know what The Rock has to say about what happened last week on Rav. The Rock says this: Week, after week, after week, after week, The Rock came out, tried to talk the talk to Tyler Black. Tried to some... honor and respect in this little jabroni. But after what he did to The Rock at Standing Alone... TALK... is over. Now The Rock walks the walk. And he walks it fast, hard, and ruthless. If Tyler Black really thinks he can get to Pure Violence to face Randy Orton for the WFW Undisputed Championship, he has to go through The Rock. If not... The Rock garanDAMNtees that Tyler Black will not make it to Pure Violence...If...

      Doch weiter schafft es der Großartige nicht, da sich noch wer anders an der Konversation beteiligen möchte. Es ist jener Mann, den er gerade angesprochen hat, der Undisputed Champion Randy Orton, welcher sich in Begleitung von „Demon Queen“ Akari "Hikari" Oda und Nene Morisaki befindet.

      Randy Orton:
      Now look... who is running his mouth… again.
      Sorry, Rocky… but… you have had your chances… at Tyler… and you failed.
      Just as you have always failed… to win… this beauty here.


      Er streicht über seinen goldenen Gürtel.

      Nene Morisaki:
      That’s right! Tyler is Randy’s prey now and the Shogunate of Doom doesn’t share it’s prey! You can have the leftovers, once Randy is done with him. If there even are any leftovers, of course! Chances are Randy will wipe Tyler’s butt so hard that he will never even dare to show his stupid butt ever again! With which I mean he might never show his face again! Excuse my mistake, but to my defense, Tyler’s face and his butt are really hard to tell apart.

      Die Demon Queen klopft ihrem Sidekick anerkennend auf die Schultern.

      "Demon Queen" Akari "Hikari" Oda:
      Nicely said, my dear Nene.
      However, it seems this declaration will not stand unchallenged.


      Womit man wieder Rocky die Gelegenheit gibt zu sprechen, ehe er die Chance hat sie ohnehin durch einen Einwurf einzufordern. Der Great One schaut eine kurze Weile starr auf die drei Unterbrecher.

      The Rock
      The Rock is sorry. He tried to listen to the three of you... But all he understands was "Nag, Nag, Nag" like a bunch of ducks making such a hysterical conversation. It looks like we have Tic Tric and Trac right here in World Fantasy Wrestling. The Rock sais this: He never failed... And he WILL never fail. You see Randy Orton, The Rock saw your losts against Chris Jericho, and the reasons of your losts... But finally you over came the odds, and now you are the controvercial Champion. So you should be the best example to know that not every lost is a fail. But let The Rock sais this either: The Rock will not wait until Pure Violence, and he will not let the Shogunate of Doom lay his hands on Tyler Black before himself. So if you want a piece of him, you have to take a piece of me either... So what's it gonna be?

      Orton guckt Rocky schief an.

      Randy Orton:
      You… never… failed?

      Orton guckt zu Akari und Nene, die Demon Queen zuckt mit den Schultern.

      "Demon Queen" Akari "Hikari" Oda:
      Many philosophers consider failure a natural occurrence to learn from.
      You have learned from the errors of your past, Randy, and have grown as a person accordingly.
      The Rock here however even fails at admitting his failures being failures.


      Orton wendet sich wieder The Rock zu.

      Randy Orton:
      See… the thing is… normally I would not even care…
      If you get your hands on Tyler before Pure Violence…
      Then that equals an even easier title defense for me.
      And that is what matters… defending this title.
      I care not… for being called a coward… and I do not care for being called a terrible champion…
      All I care for is keeping… the gold I have… now that I have it…


      Nun geht er extra nah ran an Rocky.

      Randy Orton:
      However… I will repeat what was said:
      Tyler is MY prey… and the Shogunate of Doom does not share.
      We do not need outside forces… to do our bidding…
      So… if you really insist on being a nuisance…
      Then I WILL have a piece of you… and no amount of Disney jokes will help you smile… after that…


      Der Großartige erwidert den eisigen Blick des Apex Predators.

      The Rock
      Randy Orton... You can say what you want. You can reclame Tyler Black as your prey as you want. The Rock will make it crystal clear for you. YOU are the one who wants to go between Tyler Black and ME. You are the one with gold around your waist. So, Randy Orton, as far as The Rock concerns, you are not the predator. YOU are the prey... If you smell... what The Rock... is... cooking!

      Für einen Moment sieht es so aus als würde Orton zum RKo ausholen... dann aber lächelt er nur und geht, seine Königin und deren Sidekick folgen nach...

      Das ist ja mal unerwarteteter Ehrgeiz beim Champion. Da kann Black diesmal nur hoffen, das es Rocky auf ihn abgesehen hat. Denn wenn sich die beiden beharken, könnte ihm der Titelgewinn nur leichter fallen.
      Ja, im Zweifelsfall wäre Black der lachende Dritte... Fraglich ist nur... woher Dwayne die deutschen Namen von Donalds Neffen kennt. War er dabei, als Castagnoli deutsche Duck Tales-Folgen auf seinem Tablet guckte? Der übrigens im Main Event steht - es geht um seinen German Title.

      Prelude of...

      C

      Ooh Chavo~!

      Chavo Guerrero jr.

      Gleich mit den ersten Klingen der Melodie wird klar, wer vom Shogunate of Doom den ersten Versuch startet. Der ehemalige WFW Undisputed Champion Chavo Guerrero erscheint, gemeinsam mit seinem Partner Val Venis, auf der Stage und präsentiert sich gewohnt lässig. Die beiden machen sich nun auf den Weg zum Ring und schlendern dabei genüsslich und cool den Gang entlang, ehe Guerrero und Venis gemeinsam hinein steigen.

      Miracle
      Doch kaum hat der Herausforderer den Ring betreten lässt sich auch der Champion auf der Stage blicken. CLAUDIO CASTAGNOLI erscheint, gemeinsam mit Managerin STEPHANIE MCMAHON die Stage und feuert sein symbolisches Maschinengewehr in Richtung Chavitos ab, ehe er stolz und zügig zum Ring stratzt. Der Landvogt steigt ins Seilgeviert, während McMahon von draußen ihrem Schützling applaudiert. Claudio übergibt sein Gold Ringrichterin Mirlinda Farkas, welche das Gold auch sofort den Zuschauern präsentiert.

      German Title Match: Chavo Guerrero (w/ Val Venis) vs. Claudio Castagnoli © (w/Stephanie McMahon) Ringrichterin: Mirlinda Farkas

      Der Gong ertönt und sofort lauern die Beiden um sich herum. Chavo versucht Claudios Bein zu greifen, doch dieser kann es gerade noch weg ziehen und versucht seinerseits den Mexikaner zu greifen, doch dieser tut es dem Schweizer gleich und taucht unter diesem weg. Claudio nickt Guerrero zu, während dieser nur grinst.
      Wieder belauern die beiden einander, ehe es beide dann in den Lock up verschlägt. Doch der Herausforderer belässt es nicht lange dabei und verdreht den Arm des Champions in einen Armbar. Das Mitglied des Shogunate of Doom lächelt überlegen während sich Claudio die Schulter hält. Chavo zieht ein wenig nach als sich der Landvogt auf den Rücken und zeigt einen Kip up, nur um sich wieder auf den Boden zu werfen und wieder einen Kip up zu zeigen. Dies wiederholt er ein, zwei, drei, sogar viermal, ehe sich Castagnoli in Guerrero hinein dreht und diesen dann mit einer Drehung auf die Matte schickt und einen Elbowdrop auf dessen Arm zeigt. Der German Champion verweilt aber nicht lange und zerrt seinen Gegner wieder auf die Beine. Er verpasst ihm einen Tritt in den Magen und whipt ihn in die Seile. Sofort wird er sich dem Mexikaner vor die Füße, während dieser über ihn herüber springt. Claudio kommt auf die Beine und zeigt einen Leapfrog während Guerrero unter ihm untertaucht und wieder ins Seil federt. Doch gerade als sich Claudio umdreht kommt sein Gegner schon mit einer Bodypress geflogen und hakt sofort das Bein ein.
      Farkas zählt:

      Eins...

      Zw.... Kick out!

      Sofort kommen beide Kontrahenten auf die Beine und jetzt prescht Chavo hervor und wird von Claudio mit einem Dropkick auf die Matte geschickt und sofort hakt dieser das Bein ein und zeigt das Cover. Wieder zählt Farkas...

      Eins...

      Zw... Kick out Chavo!

      Wieder drehen sich beide blitzschnell zu einander, verharren jedoch auf den Knien und schauen sich erst einmal anerkennend an. Im gleichschritt stehen die beiden auf und belauern sich erneut. Wieder suchen sie den Lock up, doch dieses Mal zieht der Mexikaner das Knie hoch und lässt den Schweizer Supermann hinein rennen. Sofort setzt er mit einem Double Axe Handle Blow nach, federt in die Seile und zeigt einen tiefen Dropkick gegen den kauernden Castagnoli und schickt ihn damit zurück auf die Matte. Wieder federt er in die Seile und zeigt einen Running Summersault Senton gegen den noch konsternierten Champion. Wieder versucht er den Pinfall. Mirlinda Farkas ist zur Stelle:

      Eins...

      Zwei...

      Kick out Castagnoli!

      Dieses Mal schafft es der Champion nicht so schnell auf die Beine, was Chavo dazu nutzt einen kurzen Blickkontakt zu Val Venis zu suchen. Guerrero greift Claudios Nacken und zieht ihn wieder auf die Beine. Chavos nächste Wahl ist wohl ein Piledriver. Zumindest steckt er den Kopf des Schweizers zwischen seine Beine und versucht ihn hoch zu ziehen. Das gelingt ihm auch, doch der Landvogt schafft es sein Gewicht zu verlagern und schleudert den Neffe von Eddie Guerrero mit einem Back Body Drop von sich. Doch Chavo gelingt es auf den Beinen zu landen und wirft sich gleich wieder in die Seile und.... SWISS DEATH!!!!
      Da war der Mexikaner gerade oben auf, als er wirklich hoch hinaus von Castagnoli geworfen wird und mit dessen Uppercut fast schon enthauptet wird. Claudio will gerade zum Pinfall ansetzen, als Venis auf das Apron springt und versucht einzugreifen. Das verhindert aber Ringricherin Farkas und ermahnt den Frauenliebhaber. Das verärgert nun jedoch den Champion und sofort will dieser dem guten Val an die Wäsche. Doch auch das unterbindet die engagierte Ringricherin. Und ermahnt den Schweizer sie ihre Arbeit machen zu lassen, dieser geht ein paar Schritte zurück und lässt sie machen. Sie ermahnt nun wieder Venis, doch dieser hat lieber ein paar wenig schmeichelnde Worte für Claudio übrig, woraufhin dieser wieder vor stürmt und wieder von Farkas in seine Grenzen verwiesen wird. Erneut geht der Schützling von Stephanie McMahon, welche nun zu allem Überfluss sich ebenfalls einmischt und auf Farkas einredet und eine Disqualifikation fordert, ein paar Schritte zurück. Doch gerade als sich Farkas zu Venis umdreht, ist Chavo wieder zur Stelle und... LOW BLOW! Guerrero hat die Zeit und die Gelegenheit genutzt und verpasst dem überraschten Champion einen fiesen Schlag der eindeutig gegen die Genfer Konventionen verstöst und auch gegen jede Regel im Wrestling. Doch Farkas sieht hier nichts. Stephanie versucht nun mit aller Macht Mirlinda auf Chavos Schlag hinzuweisen, doch Venis baut sich vor ihr auf und Farkas dreht sich nun sofort, jedoch zu spät um irgend etwas zu sehen. Außer jedoch das Small Package des Mexikaners gegen den Champion:

      Eins...

      Zwei...

      Dre.e......Kick out Claudio!

      Da war er fast, der Titelwechsel. Chavo schaut entsetzt zu Mirlinda Farkas, welche mit 100%iger Gewissheit zwei Finger in die Luft hält.
      Sofort springt der Herausforderer wieder auf die Beine und greift sich Castagnoli. Er nimmt den Schweizer in den Ansatz zum Vertical Suplex und zeigt diesen auch wunderschön. Wie erwartet, dreht sich Chavo nun um sich, kommt wieder auf die Beine und zeigt einen weiteren Amigo Suplex. Und was wären zwei Freunde ohne den dritten? Wieder dreht sich Guerrero und zeigt auch Amigo Numero Tres. Wieder versucht er den Pinfall und wieder zählt Farkas:

      Eins...

      Zwei...

      Dr... Kick out vom Champion!

      Der Mexikaner verliert nun keine Sekunde und greift sich den Schützling von Stephanie McMahon wieder. Er nimmt dessen Kopf zwischen die Beine und was jetzt kommen soll ist klar. Er holt Schwung für die Gory Bomb und.... Sunset Flip von Castagnoli!!!
      Sofort zählt Farkas den nächsten Pinversuch:

      Eins...

      Zwei...

      Dr.... Kick out Guerrero.

      Es bleibt jetzt keine Zeit zum Durchatmen, denn Chavo rollt rückwärts auf die Beine und tritt sofort nach dem Kopf des sich aufsetzenden Landvogts. Doch der widerrum duckt sich ab und greift nach dem Bein des Mexikaners, während er das Stanbein einfach wegzieht. Nun ist es der Schweizer Supermann der oben auf ist und beide Beine Chavitos hat. Der Plan scheint ein Sharpshooter zu sein, doch Guerrero zappelt schlimmer als eine Forelle am Haken und so ist für Castagnoli nicht an den Submission Hold zu denken... Stattdessen greift der Schweizer tiefer an die Beine und macht sich bereit für den.... GIANT SWING!!!!!!!!


      Claudio endert blitzschnell die Taktik und überlistet den sonst so listigen Mexikaner und beginnt sich um sich selbst zu drehen.....

      Eins.............Zwei......................Drei...............Vier........................Fünf...........................Sechs...............Sieben..............Acht...............Neun.....................Zehn......................Elf......................und......Sharpshooter...

      Direkt aus der Drehung schafft es der German Champion nun doch Chavo in den Griff zu bekommen.
      Doch kaum ist Mirlinda Farkas zur Stelle, steht Val Venis gleich wieder auf dem Apron. Dieses Mal jedoch wartet der Schweizer gar nicht erst und sprintet gleich nach vorne und trifft den Playboy mit einem Uppercut und schleudert ihn so auf den Hallenboden.
      Castagnoli dreht sich zu Chavo welcher gerade auf ihn zu stürmt und lässt ihn vorbei auf das Toprope stürzen und greift sich den zurück torkelnden Mexikaner zu einem Release German Suplex. Der Champion zeigt gleich wieder einen Kip Up und lässt sich bejubeln. Während er gleich seine mächtigen Arme um Chavos Taille schließt und einen Dead Lift Gutwrench Suplex zeigt. Doch dieses Mal lässt er nicht los, stattdessen dreht er sich nun selbst um sich selbst, kommt auf die Beine und zeigt nun einen zweiten Dead Lift Gutwrench Suplex!!! Nur um, wie Guerrero zuvor, nun seinerseits einen dritten Suplex folgen zu lassen. Claudio legt sich nun auf seinen Gegner, hakt das Bein ein, und Farkas macht ihren Job:

      Eins...

      Zwei..

      Dr... Kick out Chavo!

      Jetzt ist es Castagnoli der es eilig hat und schnell auf das Top Rope steigt. Er wartet darauf das sein Gegner sich aufrichtet, doch wieder ist dessen Partner zur Stelle und springt wieder auf das Apron und zieht Claudios Aufmerksamkeit auf sich. Dieser scheint sich gerade zu überlegen ob er nun Venis attackieren soll, als Chavo Guerrero auf ihn zu stürmt. Castagnoli springt über diesen herüber, rollt sich ab springt ins Seil und zeigt einen Springboard European Uppercut gegen den überraschten Chavo.
      Jetzt will der Champion wohl wirklich ernst machen, zumindest signalisiert er das nun sein Neutralizer folgen soll. Er zieht Guerrero hoch, packt ihn zwischen die Beine und... Venis attackiert den Schweizer von hinten.

      Beide Kontrahenten purzeln zu Boden, während Mirlinda Farkas nichts anderes übrig bleibt als den Kampf abzuläuten.
      Doch das interessiert den Shogunate of Doom grade überhaupt nicht. Im Gegenteil, bearbeitet Val den Landvogt weiter mit tritten gegen Arme und Schultern, während auch Chavo sich jetzt langsam aufrichtet.
      Venis zieht Claudio hoch, hält ihn Chavo hin und der zeigt einen Double Leg Armbreaker. Für den geneigten Fan wird der Plan der beiden nun immer klarer, konzentrieren sie sich doch nun einzig und allein auf die linke Schulter des German Champions. Val Venis zeigt ein, zwei, drei, kleine Knee Drops gegen die Schulter und hält den Arm nun fest während sich, der noch leicht angeschlagene, Chavo Guerrero auf das zweite Seil schleppt und nun seinerseits einen Knee Drop gegen Claudios Schulter zu zeigen.
      Während der Mexikaner sich nun aus den Ring rollt, schleift sein Partner den ausgeknockten Champion nun in die Ringecke und hämmert die Schulter gegen den Stahlpfosten.
      Daraufhin hält Venis den Arm so, das er die Schulter frei legt und Chavo nun, mit dem soeben geholten Stuhl, zuschlagen kann.

      Immer wieder wird der Gong geläutet, doch das SoD lässt von ihrer Beute immernoch nicht ab. Immer wieder schlägt Chavo mit dem Stuhl zu, während Venis den Arm immer wieder an den Pfosten hämmert.
      Erst jetzt kommen einige WFW Offizielle und Mitarbeiter aus dem Backstagebereich und schaffen es irgendwie sich zwischen die Angreifer und den verwundeten Champion zu stellen und so den Angriff abzubrechen. Und während Sanitäter anrücken, um den angerichteten Schaden zu ermitteln, geht Rav #315

      ** off air **

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von WFW ()

    Aktuelle Top-Angebote der Telekom, Online-Vorteile, Attraktive Prämien