Hour of Glory vom Montag, 1. September 2008, 21:37

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hour of Glory vom Montag, 1. September 2008, 21:37

      Und jetzt ist es auch wieder so weit. Es ist Sonntag es ist die passende Zeit und was noch besser ist es ist nicht Ravage, sondern PPV Time! Genauergesagt Hour of Glory Time!
      Genau deshalb ist nun auch das Hour of Glory Theme aus den Boxen zu hören und lauter Feuerwerke zu sehen, bis wir schließlich nach einem Schwenk über die Zuschauer bei Dave Prazak und Jimmy Bauer landen.

      Dave Prazak:
      Hallo verehrte Fans und herzlich Willkommen zu unserem heutigen Pay Per View...

      Jimmy Bauer:
      ... Hour of Glory....

      Dave Prazak:
      Danke Jim... das weiß ich selber....

      Jimmy Bauer:
      Ich dachte nur...

      Dave Prazak:
      Hör auf zu denken oder ich lasse dich durch den Brooklyn Brawler ersetzen...

      Jimmy Bauer:
      ..aber...

      Dave Prazak (Jimmy übergehend):
      Und dieser PPV ist kein gewöhnlicher seiner Art, denn hier und heute wird in der großen Battle Bowl entschieden wer bei Pure Violence gegen den Undisputed Champion antreten wird. Um die Teilnehmer der Bowl zu ermitteln wird es über den ganzen PPV verteilt Tag Team Matches geben. Die Siegreichen Tag Teams dürfen dann im Main Event in einer Battle Royal antreten und der letzte der im Ring bleibt gewinnt eben jenen Titelshot und Jimmy wird euch nun die Tag Team Paarungen vorlesen, welche in einer der letzten Ravage Folgen ausgelost wurden.

      Jimmy Bauer:
      Das traust du mir wirklich zu.. ist ja unglaublich... nun gut...
      Es treten an:
      Christian Cage & Heidenreich gegen Shawn Michaels & Jerry "The King" Lawler.
      Das kann sehr spannend werden, Captain Emo und unser Psychologischer Songerdall, gegen den Betrayor und einen Mann der gar nicht hier sein will....
      Dann werden wir noch sehen:
      Necrobutcher & Alex Shelley gegen CM Punk & Mr. Kennedy.
      Jeder der mit dem Necro teamen muss kann einem Leid tun, solange es sich dabei nicht um Steel oder Big Show handelt... aber noch mehr können einem die Gegner Leid tun... hoffen wir das beste für unseren German Champ und den Hardcore Champ die hier in dem goldenen Team stehen.
      Außerdem gibt es:
      Ace Steel & Brent Albright gegen The Young Blood bzw. Cody Rhodes & Ted DiBiase Jr.
      Das Team der Young Bloods kann sich auf seinen Teampartner verlassen, was wir von Steel und dem Butcher nicht gerade sagen können. Vor allem da Steel den armen Brent in der vergangenheit regelmäßig aufgeschlitzt hat.
      Weiterhin werden wir heute sehen:
      Harry Smith & Montel Vontavious Porter gegen Jamie Noble & TH Cannon
      Der junge Deutsche und der German Title Aspirant gegen den ehemaligen Undisputed Champion und ein Teil der Young Blood, mich würde es wundern wenn es hier nicht zu eingriffen kommen würde....
      Außerdem sehen wir heute abend noch:
      The Big Show & Giant Silva gegen Shelton Benjamin & Chris Jericho
      Die beiden Riesen gegen einen demotivierten Shelton Benjamin und gegen einen gut aufgelgten Chris Jericho. Ich bin gespannt wie es ausgehen wird, aber wie dem auch sei, Sieg oder Untergang von Shelton und Jericho hängt vom Teamgeist der beiden Riesen ab.
      Das wären die Tag Team Match, allerdings steht danach quasi als regenerationspause für die Tag Teams und natürlich als ein Höhepunkt des Abends noch das WFW Undisputed Championship Match zwischen Chris Hero und Marvin Percio an, in dem es zusaätzlich noch um Marvins Freundin oder Ex-Freundin oder ähnliches Mme Grotesque geht.
      Aber nun meine Damen und Herren wollen wir erstmal unseren Gastkommentator hier begrüßen... Ladys & Gentlemen heres to you.... äh Dave weißt du wen wir hier neben uns platzieren?

      Dave Prazak:
      Äh ... naja nicht wirklich .. normalerweise werden wir doch informiert.. oder zumindest ich...Aber dem ist bzw war bisher nicht der Fall, also...Die Zeit drängt auch schon wieder, also starten wir genau jetzt die....

      Aber genau hier wird Dave Prazak von einer deutlich hörbaren Stimme unterbrochen bzw überstimmt.

      “Heyheyhey! Alles mal langsam mit den jungen Pferde. Ich habe mir sagen lassen, dass es mittlerweile eine Art Tradition geworden ist zu jedem PPV einen Gastkommentatoren zu präsentieren. Und was wäre es denn für eine Schande, wenn man im Nachhinein erfahren würde, dass der Grund für den fehlenden Gast das fehlende Geld ist, welches Serra für ihre Süßwaren ausgegeben hat, die sie dann ihren Lords in den Allerwertesten pustet...und in welch *noch* schlechtes Licht würden Lordy die WFW denn bitte stellen?
      Also nennt mich einen Wohltäter! Vielleicht seht ihr in mir auch den einzig wahren Samariter, doch eines bin ich mit 100-prozentiger Sicherheit!
      The one and only...Wrestling-Gooooooood!”



      Damit ist also das Geheimnis ob der Stimme gelüftet, denn diese gehört zu John “Bradshaw” Layfield, welcher nun zu lautem Jubel der Fans die Rampe herabschreitet, um am Kommentatorenpult von Jimmy Bauer und Dave Prazak empfangen zu werden.

      Dave gibt ihm natürlich auch brav die Hand und deutet dabei sogar ein aufstehen an, während Jimmy JBL einfach nur mustert und abschätzig meint:

      Jimmy Bauer:
      Also so langsam will ich mal ein Playmate oder ähnliches als Special Kommentatorin haben...* zerknirscht * Hi John...

      JBL übergeht diese nicht ganz standrechtliche Begrüßung einfach und lässt sich schwungvoll auf einem für ihn bereit gestellten Stuhl nieder, wo er noch kurz begrüßende Worte an die Fans loslässt, bevor Dave wieder das Wort ergreift.

      Dave Prazak:
      Hör nicht auf unseren Gehirnakrobaten John, herzlich Willkommen bei uns und nun ich denke wir schalten einfach mal Backstage und schauen was uns erwartet.



      Die Kamera schaltet gewöhnlicher weise in den backstage Bereich in dem etwas Unruhe herrscht, scheinbar ist Mr.Kennedy soeben von Lady Serra zusammengeschissen worden. Dieser stampft nämlich Wutentbrannt in sein Büro und klatscht die Türe zu. Todd Grisham der das ganze mal wieder mitbekommen hat und ja schon heimlich als Kennedys kleiner Assistent bezeichnet wird, will doch genau für die Fans herausfinden, was Ken so genervt hat. Er öffnet ohne zu klopfen die Türe und Ken ist nicht zu finden. Nur ein großes Chaos von Papieren das sich im Raum breitgemacht hat.

      Todd:
      Was ist denn hier Passiert?

      Todd sieht ein offen stehendes Fenster. Er begibt sich dorthin und sieht hinaus. Zuerst nach unten ob da vielleicht Kennedy oder gar ein erneuter Monitor liegt. Nein, keine Spur. Nach oben? Da auch nicht… Nun nach links und nach rechts. Und tatsächlich ist dort hinten auf dem Fensterbrett Mr.Kennedy aufzufinden. Dieser in einer etwas seltsamen Maskerade ist gerade dabei ein großes Fenster zu reinigen. Kaum zu übersehen, dass es Serras Fenster sein muss.

      Todd:
      Hey Ken!

      Laut zugerufen erschreckt Kennedy sich und der Putzeimer fliegt geradewegs nach unten auf die Straße. Hupen der Autos nicht zu überhören. Kennedy große Augen am machen und zu Todd am schauen.

      Mr.Kennedy:
      Du Trampel! Womit soll ich jetzt bitte dieses Fenster hier putzen?



      Todd sagt dazu besser nichts und zieht sich zurück, während Ken jetzt etwas Blöd auf diesem Fensterbrett steht.


      Dave Prazak:
      Jaja, so ein Job als Fußabtreter ist nicht gerade einfach, nicht war Jimmy?

      Jimmy Bauer:
      Was soll denn das jetzt heißen? Wäre ich nicht derjenige von uns beiden, den Serra mehr mag, dann würde ich doch nie meine Wetten machen dürfen und wo ich gerade bei den Wetten bin John, hättest du nicht Interesse daran mit mir zu wetten? Das erste Match steht nämlich an und es wäre bestimmt interessant.

      JBL:
      Nein Jim, auch wenn fast alle eure Gastkommentatoren zu wetten aufgelegt sind, ich bin es nicht.

      Jimmy Bauer:
      Sehr schade, nungut, dann möchtest du das erste match denn vielleicht wenigstens ansagen?

      JBL:
      Werde ich machen, das ist ja immerhin die Aufgabe für die ihr eure Special Kommentatoren hier habt oder?
      Also das erste Match des heutigen Abends ist zwischen den Young Bloods und dem Team aus Ace Steel und Brent Albright!



      BattleBowl Qualification: Ace Steel & Brent Albright vs. The Young Blood (DiBiase Jr. & Cody Rhodes)

      Es wird Zeit für das nächste Qualifikationsmatch des heutigen Abends, bei dem das Team um Ace Steel und Brent Albright gegen die Young Blood antritt, vertreten von Ted DiBiase Jr. Und Cody Rhodes.
      Und genau diese machen sich jetzt auch zuerst auf den Weg zum Ring. Rhodes und DiBiase Jr., simultan gekleidet in ihren Young Blood T-Shirts und kurzen Wrestlinghosen, werden von den Fans mit allerlei Heat bedacht, was diese jedoch kaum zu stören scheint. Munter pöbeln sie zurück, bevor sie selbstbewusst und siegessicher die Rampe hinabschreiten. Im Ring angekommen, feieren sie sich selbst noch ein wenig (kein anderer sonst würde sie schließlich freiwillig bejubeln), bevor sie sich ihrer Oberbekleidung entledigen und auf ihre Gegner warten.
      Diese lassen auch nicht lange auf sich warten, jedenfalls Brent Albright nicht. Dieser erscheint unter den Klängen seines Themes auf der Stage, wird jedoch eher mit gemischten Reaktionen empfangen, überwiegend jedoch positiv. Mit entschlossenem Gesichtsausdruck marschiert Albright die Rampe hinunter, mit der Young Blood im Allgemeinen und DiBiase Jr. Im Besonderen hat er noch eine Rechnung offen, brachte ihn dieser doch um seinen Sieg gegen Carlito.
      Doch kaum das Brent den Ring betritt, geht sein Theme auch schon in das seines Tag Team Partners, dem von Ace Steel, über. Im Gegensatz zu Albright wird dieser mit eindeutigen Reaktionen begrüßt, laute Pfiffe und Buhrufe prasseln auf die Stage nieder, gepaart mit vereinzeltem Unrat. Ace, anscheinend noch immer gezeichnet von der Bestrafung seines „Meisters“ Big Show, marschiert mit verschlossenem Gesichtsausdruck die Rampe hinunter und slidet in den Ring.
      Beide Parteien stehen sich gegenüber, während Lilian den Ring verlässt und sich auf ihren Platz außerhalb des Ringes setzt. Im Ring gibt es einen kurzen Konflikt zwischen Albright und Steel, wer anfangen soll, den Steel damit beendet, indem er Brent schlicht und einfach in Richtung Ringecke schubst. Albright ergibt sich schulterzuckend seinem „Schicksal“ und nimmt auf dem Apron Platz. Die Young Blood findet diesen Streit anscheinend sehr amüsant, haben sie sich doch schon lange darauf geeinigt, dass Rhodes anfängt. Das Lachen vergeht diesem jedoch schnell, als Steel, kaum dass die Ringglocke geläutet wird, auf ihn zuschießt und ihn mit einer unglaublichen Clothesline zu Boden reißt. Es folgen einige harte Tritte, denen der Sohn des American Dreams nichts entgegenzusetzen hat und sie so wehrlos über sich ergehen lassen muss. Nach kurzer Zeit lässt Steel von seinem Kontrahenten ab, nur um ihn kurz darauf auf die Beine zu ziehen und ihn mit einer unglaublichen Wucht nahezu in die Ringecke zu schleudern. Er stürmt hinterher, wird jedoch abrupt von einem Elbow seitens Rhodes gestoppt. Dieser setzt mit einigen gezielten Schlägen nach, bevor er für Steel in einen Ansatz zum Suplex geht. Doch anstatt auf der Matte landet Steel hinter Rhodes und hämmert diesen mit einem Inverted DDT auf die Matte. Cover:
      1….
      2….
      Kickout!
      Noch bevor die Hand des Referees den Boden zum dritten Mal berührt, kann Rhodes die Schulter hochreißen. Steel schaut kurz verärgert zum Referee, dann zieht er Rhodes wieder auf die Beine und whippt ihn in die Ringecke, wo Albright schon darauf wartet, zum Einsatz zu kommen. Doch Steel denkt nicht einmal daran, seinen Partner ins Spiel zu bringen. Stattdessen schlägt er immer und immer wieder auf seinen Kontrahenten ein. Bis sich Albright einfach selber einwechselt.
      Verärgert blickt Steel zu seinem Partner, der seelenruhig den Ring betritt und Rhodes in einen Lock-Up zwingt. Kurzerhand rammt er dem Young Blood Mitglied sein Knie in den Magen, bevor er den Youngster in die Seile whippt. Doch dieser kann sich unter einer drohenden Clothesline hinweg ducken und anschließend einen Neckbreaker zeigen. Beide Gegner liegen nun angeschlagen auf dem Boden, während sich Albright jedoch in Richtung Ringseile robbt, um sich dort wieder auf die Beine zu ziehen, versucht Rhodes seinen Partner und Stablekollegen ins Spiel zu bringen.
      Und der Wechsel geht durch.

      Wie befreit stürmt DiBiase in den Ring, hämmert Albright mit einem Dropkick auf die Matte, setzt anschließend mit einigen Tritten nach, bevor er sich dem auf den Apron stehenden Steel widmet und diesen mit einem gezielten Schlag von ebendiesem befördert. Weiter geht’s, Albright, der sich mittlerweile wieder aufgerichtet hat, wird mit einigen Schlägen in die Ringecke befördert, wo es anschließend mehrere Chops setzt. Nach kurzer Zeit sind erste rote Striemen auf dem Brustkorb von Albright zu erkennen, woraufhin der Youngster von ihm ablässt. Jedoch nur, um ihn anschließend mühsam mit einem Suplex zu Boden zu bringen. Sofort wird das Cover angesetzt.
      1….
      2….
      2 ½…Kickout!
      Wie aus einem Reflex reißt Albright hier gerade noch rechtzeitig die Schulter nach oben. DiBiase setzt jedoch sofort nach, zieht Albright wieder auf die Beine. Whip-In, Konter von Albright. Der Youngster federt ins Seil, kommt zurück gesprintet und will einen Crossbody zeigen. Doch Albright fängt DiBiase in der Luft ab…Fallaway Slam!
      Hart kracht das Mitglied der Young Blood auf der Matte auf, das Gesicht vor Schmerzen verzerrt. Doch auch Albright muss kurz durchatmen, bevor er das Cover ansetzen kann.
      1….
      2….
      3…..Nein!

      Im letzten Moment stürmt Rhodes in den Ring und unterbricht das Cover. Verärgert richtet sich Albright auf, geht drohend auf Rhodes zu. Als er plötzlich von einem Bulldog umgerissen wird. DiBiase grinst seinen Partner an, dann dreht er seinen Kontrahenten auf den Rücken. Sofort gibt er dem Offiziellen das Zeichen, das Cover zu zählen.
      1….
      2….
      Kickout!
      Frustiert schlägt der Millionär auf den Boden, wieder reicht es nicht für den Sieg und die Qualifikation. Während der Referee erst einmal Rhodes zurück in die Ringecke schickt, robbt sich Albright unbemerkt von der Young Blood in Richtung seines Partners. DiBiase merkt dies zu spät, und kann so nur noch zusehen, wie Steel auf ihn zugestürmt kommt und ihn mit einem harten Big Boot von den Beinen fegt. DiBiase kommt zwar wieder auf die Beine, findet sich aber nach einem Tritt in die Mid-Section im Ansatz zu einem DDT wieder, der auch durchgeht. Als wäre der Kopf des Young Blood Mitglieds nicht schon genug angeschlagen, setzt es auch noch weitere gezielte Tritte gegen den Schädel. Dickkopf hin und her, das schmerzt und so schreit DiBiase bei jedem Tritt schmerzerfüllt auf. Schlussendlich muss der Referee Steel energisch von seinem Kontrahenten trennen, damit dieser keine ernsthaften bleibenden Schäden erleidet. Mit grimmigem Gesichtsausdruck nickt dieser, nur um seinen Kontrahenten im nächsten Moment auf die Beine zu ziehen und ihn mit einigen harten Schlägen in die Bredouille zu bringen. Der Youngster kann diesen nichts entgegensetzen, während Rhodes verzweifelt in der Ringecke seinen Partner anfeuert. Bis in die Ringecke drängt Steel den Jungspund zurück und selbst dort setzt es noch einige Forearms. DiBiase sackt regungslos zusammen, wird jedoch sofort wieder auf die Beine gezogen und mit einem Hangman's Neckbreaker abgefertigt.
      Das Cover:
      1….
      2….
      3….Nein!
      Im letzten Moment stürmt Rhodes in den Ring und rettet seinen Partner und bewahrt die Young Blood vor der drohenden Niederlage. Den aufstehenden Steel versucht er mit einigen Uppercuts in Schach zu halten, doch da kommt schon Brent Albright heran gestürmt und befördert Rhodes und sich selber mit einer Clothesline aus dem Ring. DiBiase liegt noch immer regungslos am Boden und so ergreift Steel die Gelegenheit am Schopf und setzt erneut ein Cover an.
      1….
      2….
      Nein! DiBiase kommt nochmal raus. Aber es wird immer knapper. Steel zieht ihn jetzt wieder auf die Beine und whippt den Sohn vom Million Dollar Man in eine Ringecke, wo er einen krachenden Splash folgen lässt, woraufhin DiBiase benommen aus der Ecke fällt und sich langsam bemüht aufzustehen.
      Ace nutzt diese Zeit um auf den Turnbuckle zu klettern und sich bereit zu machen für seinen berüchtigten großen Showsteeler, den Flying DDT.
      Langsam kommt DiBiase wieder auf die Beine und da will Ace jetzt abspringen um eben diese Flying DDT durchzuziehen, aber zu seinen Ungunsten wird er von hinten geschupst und fällt unsanft und ungünstig herunter anstatt DiBiase umzuholzen.
      Welcher wohl gerade dankbar bemerkt das er verdammtes Glück gehabt hat. Er will gerade auf Steel eintreten, als der aber schon wieder auf den Beinen ist, aber für Ted nur eine Clothesline übrig hat, bevor er Wut entbrannt aus dem Ring slidet, wo er auch Rhodes, welcher ihn vom Seil geworfen hat mit einer Clothesline niederstreckt, bevor er sich an den am Boden liegenden
      ...........1........ Albright wendet, während der Referee angefangen hat ihn auszuzählen. Steel brüllt wütend den benommen herumliegenden Albright, den er nun auf die Beine zieht, nur um ihn wieder auf den Boden............2.........zu clotheslinen. Er ist ganz offensichtlich sauer darüber, dass er Rhodes nicht davon abgehalten hat ihn zu schubsen. Nun fängt er an wie ein Berserker auf seinen Gegner einzutreten.....3..... während sich Cody Rhodes in aller Ruhe wieder aufrichtet und in den Ring slodet, wo er zusammen mit seinem Young Blood Partner beobachtet wie ............4........Ace Steel gerade wieder Albright auf die Beine zieht und dann mit einem harten Whip In gegen den Ringpfosten wirft, wo der wie ein Flummi abprallt, sich überschlägt und ............5........... mit dem Rücken nach oben vor Ace Steel liegen bleibt, der aus heiterem Himmel ein Messer herbeigezaubert hat, welches er nun auch zückt und unter lauten Buhrufen der Fans und unter interessiertem Schmunzeln der Young Bloods, das Zeichen Dorn in den Rücken von Albright schneidet, welcher dabei vor Schmerzen laut aufschreit, denn Ace ist wie gewohnt nicht gerade zimperlich dabei...........6.......... Während Albrights Blut nun die gezogenen Linien Steels ausfüllen, wirft dieser das Messer achtlos weg und slidet zurück in den Ring, scheinbar hat er trotz seines Blutrausches und seines Racheaktes das Match nicht vergessen und so trifft er die beiden Young Bloods mehr als überrascht, die gar nicht mehr mit seinem Eingreifen gerechnet haben und kann sie deshalb auch locker leicht mit einer Double Clothesline zu Fall brinegn und direkt im Anschluss, die Beiden erzürnt aufgesprungenen mit einem schönen Dropkick, der beiden Kontrahenten jeweils ein Bein gegen die Brust hämmert, wieder zu Boden bringen. Jetzt sind die drei wieder gleichzeitig auf den Beinen und Rhodes kann Ace noch mit einem Swinging Neckbreaker zu Boden bringen, doch als er sich dann auf DiBiase stürzen will, erwischt ihn doch eine recht harte Clothesline.
      DiBiase ist aber sofort bei Steel und reißt ihn auf die Beine, scheinbar will er ncihts anbrennen lassen und bevor Ace überhaupt weiß wie ihm geschiet........ MILLION DOLLAR DREAM!
      ELBOW DROP! Da kommt Rhodes vom Turnbuckle angeflogen und landet Punktgenau auf Ace Steel und sofort folgt das Cover von DiBiase...
      1.......
      ....2....
      .......3...!! Das wars! Ace Steel und Albright verlieren hier klar und deutlich, während die Young Bloods nun ihren Sieg zelebrieren. Derweil liegt Brent Albright vor dem Ring in seinem eigenen Blut und Ace Steel benommen im Ring.


      Dave Prazak:
      Ace Steel ist schon einmal ausgeschieden, bleibt nur zu hoffen das dies auch Big Show und dem Necro Butcher geschiet, ich will auf keinen Fall das einer der Odinjünger den UD Titel gewinnt.

      Jimmy Bauer:
      Wer will das schon, John wohl auch kaum oder?

      JBL:
      Das einzige was ich mir für Big Show wünsche ist ein langsamer qualvoller Tod und nicht das dieser meinen Titel bekommt.

      Dave Prazak:
      Eben... nungut wir schalten dann erstmal wieder backstage.


      Die Kameras schalten nun backstage, bzw. sie werden backstage geführt. Die Kameras gleiten an einigen Türen mit bekannten Nummernschildern vorbei, worauf es zeitweise Jubel, aber auch Buhrufe zu den drauf stehenden Wrestlern steht.
      Eine Ecke, nein, zwei Ecken weiter geht es zum Ausgang, zum Notfall-Ausgang. Die Tür wird geöffnet, man befindet sich zwar nun nicht draußen, aber in einem dunklen Raum, wo nur einige lose Gegenstände herumliegen. Was erwartet uns hier? Etwa Kane, der Undertaker oder sonstige bekannte Wrestler unserer Zeit, die öfters im Dunklen tappen, wie auch Marvin Percio? Nein! Man sieht eine Person mit dem Rücken zu den Kameras stehenden, und sie scheint zu heulen. Doch kaum hört sie die Geräusche von den eintretenden Leuten und dem "mitgereisten" Interviewer Josh Matthews, wird sie ruhig, atmet tief durch... es ist TH Cannon!
      Der junge Deutsche sieht k.o. und fertig aus, leicht blass, ja fast schon weiß, obwohl er heute noch zu keinem Match antreten musste, denn eben jenes Match, ein Qualifiying-Match für die Battle Bowl zusammen mit Noble gegen MVP und Harry Smith steht ja noch an. Hat er Alpträume? Hat ihn Heidenreich schon heute aufgesucht? Cannon geht völlig konfus an Matthews vorbei, in den Backstage-Bereich, aus dem Matthews gerade eben gekommen ist. Dieser wiederum verfolgt Cannon.

      Matthews:
      Cannon?...Cannon...??? Cannon!

      TH scheint mürrisch rumzuknurren und stammelt unverständliche Worte vor sich hin, während man aus der Halle laute Buhrufe vernimmt.

      Cannon:
      Hrr...Hrr...waaaaaaaaas?

      Matthews scheint etwas perplex über das ungewohnte Verhalten Cannons zu sein, und diesmal scheint das auch keine Parodie Heidenreichs zu sein, denn diese würde Cannon wohl wieder in seiner Perfektion nachahmen.

      Matthews:
      ...nur ein paar Comments...ich hätte gern nur ein paar Comments bezüglich deines Matches mit Jamie Noble..gegen MVP und Harry Smith. Bezüglich deines Abends...der könnte ja länger andauern.

      Cannon scheint sich nun einen Moment beruhigt zu haben, dennoch scheint er wie aus Kübeln zu schwitzen.

      Cannon:
      ...könnte? ...KÖNNTE?

      Cannon packt Matthews am Kragen...

      Cannon:
      Er wird länger andauern...er wird sehr lange andauern...heute ist der Start der erfolgreichsten Karriere, der erfolgreichsten Ära die dieser Sport gesehen hat. Ich...grr...hast du nicht die letzte Ravage gesehen? HAST DU NICHT DIE LETZTE RAVAGE GESEHEN? Nochmals für den ganz Informierten...TC gegen Smith...1...2...3...Ende, Sieg. Noble und ich haben gezeigt, wie gut wir uns fast blind verstehen konnten. Das wird auch MVP gesehen haben...und MVP...MVP! ...Der wird, nachdem der Schlussgong ertönt war, sofort gewusst haben, dass er hier und heute mit so einem unqualifizierten Partner mit den Gesichtszügen eines gerade geborenen Säuglings nicht gewinnen kann! Da kann der...hrhr...

      Cannon lässt Matthews wieder herunter, schaut zurück zu dem dunklen Raum, zu dem er immer wieder kurz zurückgeschaut hat. Er packt sich verzweifelt am Kopf...doch dann beruhigt er sich wieder. Was wird hier gespielt?

      Cannon:
      Da kann der Smith noch so berühmte Väter haben wie er will, noch so viele Steroide in sich reinpumpen, wie er es woanders schon getan hat, er wird nicht dazu in der Lage sein, mich...MICH...zu schlagen...MICH!...und Noble. Und dann...jaaaaa! Dann gibt es die Battle Bowl...Battle Bowl...BATTLE BOOOWL! Und da wird der Abend erst richtig losgehen...dort werden altbekannte, mächtige Größen mitmischen...aber auch die bisher nicht ernst genommen, nicht wahr genommen, die sogenannten Außenseiter, können zeigen, wozu sie in der Lage sind, und sich den Shot für den größten Titel unseres Sports sichern. Das....DAS...ist das, was mir zusteht, was mein Schicksal ist. Mein Schicksal ist... Gold...mein Schicksal...


      Cannons Stimme bleibt stocken.. er schließt die Augen. Matthews duckt sich immer mehr zusammen und hält nur noch das Mikrofon in Cannons Richtung. Dieser blickt wieder herauf...er scheint praktisch in den nicht zu sehenden Himmel zu blicken.

      Cannon:
      Mein Schicksal...mein Schicksal ist nicht Heidenreich. Heidenreich...Heidenreich wird, so will es DAS Schicksal, auf mich treffen. Cage und er werden sich für die Bowl qualifizieren, aber genau wie ich und Noble. Das wird passieren. Und dann gibt es wieder die Schlacht Heidenreich + Heidenreich in einem Handicap Match gegen TH Cannon...gibt es das? Nein. Es werden viele andere, genug, da sein, die sich sicherlich nicht mit so einer unberechenbaren Person abgeben wollen. Und eins wird somit sicher sein...es werden gleich zwei auf einen Schlag eliminiert werden...von mir...und meine...Opfer...werden Heidenreich und Heidenreich sein!


      Nanu? Nimmt Cannon Heidenreich jetzt doch ernst? Letzte Woche gab es keine weiteren Begegnungen der beiden, dennoch scheint sich was bei ihm gewandelt zu haben.

      Cannon:
      Aber wird Team Heidenreich mein einziges Opfer sein?...Nein! Ich bin gewillt, die anderen zu eliminieren. Einer, nach dem anderen in die Hölle zu schicken..in die HÖLLE! Da wo sie hin gehören...die Hölle wird für anderen der Hallenboden sein, auf welchem sie landen. Aber die Hölle wartet bereits im Ring...wer mich anpackt, läuft Gefahr, sich zu verbrennen. Denn das Feuer...brennt in mir! Ich will das! Ich will...



      Cannon blickt wieder auf, schaut wieder in den Notausgang, seine Blicken verändern sich, scheinen fast geänstigt zu sein, er schreitet nun schnell weg und lässt einen völlig verdutzten Matthews stehen. Die Kameras richten sich auf den Notausgang, in der Mann einen Mann sieht, völlig im Schatten stehend, sodass man nicht viel erkennen kann, ausser seinen knallroten Anzug. Der Schatten wird ohne jegliche Erklärung immer dunkler, und die Person verschwindet wieder völlig im Dunkeln, ohne sich bewegt zu haben, jedoch mit einem lauten, angsteinflößendem Lachen. Matthews scheint dem ganzen nicht glauben zu können, steht mit offenem Mund dort, bevor er dann auch die fluchtartig die Flucht ergreift.

      Wir bleiben im Backstagebereich.


      Alright. ... No, I'm going to do it. ... Yes. ... I said I was doing going to do it, and so I am. ... Yes. ... Yes, it's the least I can do. ... Yes - no, I won't disappoint you again. I promise. ... Okay, I see you tonight. I love-- Hello? Hello?

      Mit trauriger Miene legt Olga den Hörer auf, seufzt und greift nach ihrem Pummelkissen, welches während des soeben beendeten Telefonats geduldig auf einer Anrichte gesessen und von einem Auftritt im Westfalenstadion geträumt hat.

      Olga:
      Hach ja...

      Sie wirft sich auf eine lederbespannte Couch und drückt das Rosa an sich.

      Olga:
      Was mach' ich bloß, was mach' ich bloß?

      Sie schüttelt mit dem Kopf.
      Ich kann doch nicht einfach... Dazu habe ich kein Recht. Ich kann Serra doch nicht derartig ausnutzen...
      Aber andererseits, wenn ich es nicht tue... Warum muss das Leben nur so kompliziert sein?

      Das Pummel schweigt, vermutlich denkt es an Kuchen. Dennoch erhält Olga Antwort.

      Na, na, na, so jung und schon so träge? Anstatt hier faul auf dem Sofa herumzuliegen solltest du mir viel lieber behilflich sein. Es gibt viel zu tun und ein vielbeschäftigter Geschäftsmann wie ich hat nicht den lieben langen Tag Zeit. Also hopp hopp, hinaus aus der Lethargie und hinein in die Packerei!


      Wie zur Bestätigung landet ein leerer Umzugskarton vor Olgas Füßen. Etwas verdutzt betrachtet sie die Pappschachtel für einen Moment, bevor sie ihren Blick langsam nach oben wandern lässt um die Identität des Versenders ausfindig zu machen.

      Mit einem breiten Grinsen auf den Lippen steht Michael Cole da und lässt einen weiteren Karton zu Boden fallen. Olga muss blinzeln um nicht von der Tatsache geblendet zu werden, dass sich der einstige Co-General Manager World Fantasy Wrestlings allem Augenschein nach in einen Kanarienvogel verwandelt hat. Die grüne Stoffhose in Kombination mit dem orangefarbenem Hemd zeigt gar fürchterliche Auswirkungen auf das menschliche Auge und die gelbe Weste, die hellblaue Sonnenbrille, sowie der rote Zylinder tun ihr Übriges hinzu - es ist das Eletric Soldier Porygon in Schlimm. Der anale Abfall des jüngsten Regenbogens, der feuchte Traum Jürgen von der Lippes, Paulchens 5- in BK (der Lehrer mag ihn halt), es ist...

      Olga:
      Verschwinde.

      ...nicht wirklich der richtige Zeitpunkt.

      Cole lässt sich die gute Laune nicht verderben.
      Aber aber! Warum denn gleich so abweisend, habe ich dir irgendetwas getan? Du tust fast so, als würdest du mich bereits kennen!

      Olga verdreht die Augen.
      Ich kenne mehr als genug. Und nun habe ich vor allen Dingen keine Zeit. Ich muss mit Serra sprechen.

      Michaels Gesicht hellt sich auf.
      Ah, meine werte Ex-Chefin. Na, wie geht es der Guten denn? Noch immer so konfus?

      Olga:
      Ich weiß nicht wovon du sprichst. Und wie gesagt, ich habe keine Zeit. Wenn du nun also bitte wieder gehen würdest...

      Die Russin steht auf und versucht sich an Cole vorbeizuschieben, welcher sie jedoch festhält.

      Olga:
      Was zum Teufel soll das?!

      Ihr aufgebrachter Tonfall lässt ihn die Hände abwehrend in die Höhe heben.

      Michael Cole:
      Nicht doch, nicht doch! Keine Sorge, ich tue dir schon nichts. Ich habe nur rasch etwas zu erledigen und danach bin ich direkt wieder weg. Geh du nur zu Serra, bis du zurückkommst wirst du hier nichts und niemanden mehr vorfinden, versprochen.

      Olga:
      Du glaubst doch nicht ernsthaft, dass ich dich unbeaufsichtigt in meiner Kabine lassen werde...

      Michael Cole:
      Du kannst ja dieses rosa Ding da lassen.

      Er lacht.

      Olga:
      Mach', dass du hier raus kommst!

      Michael Cole:
      Verzeihung, Süße, aber das ist so nicht möglich. Verstehst du, als ich sagte, dass ich hier etwas zu erledigen hätte, bezog ich mich explizit auf diesen Raum hier.

      Olga schaut ihn verdutzt an.
      Ich verstehe nicht. Was...?

      Michael Cole:
      Vielleicht hilft dir das weiter.

      Er reicht ihr ein Dokument. Sie nimmt das Papier und überfliegt es.

      Olga:
      Ich kenne dieses Schriftstück.

      Kälte überzieht ihre Stimme.

      Was hat das mit meiner Umkleidekabine zu tun?


      Hier.

      Cole hält der Russin eine Lupe hin.
      Links am Rand, das was aussieht wie Fliegendreck.

      Wenngleich widerwillig nimmt sie das Utensiel doch entgegen, liest und stockt.

      Olga:
      Ich hoffe das ist ein schlechter Scherz!

      Cole macht ein fröhliches Gesicht.
      Aber mitnichten! Du siehst es doch selbst, schwarz auf weiß. Und nun verzeih', ich muss mein Hab und Gut zusammenräumen.

      Seelenruhig spaziert der einstige Hardcore Champion an die Wand und beginnt damit, Fotographien von dieser abzuhängen und ohne Rücksicht auf Verluste in seinen Karton zu pfeffern. Olga steht derweilen wie vom Donner gerührt da, als könne sie nicht glauben, was da gerade vor sich geht.

      Michael Cole:
      Sag', Kleines, wolltest du nicht zu Serra? Du solltest dich ranhalten, der Verarbeitungsprozess der Guten ist in der Regel etwas...langsam.

      Olga wirft ihm einen tödlichen Blick zu, den der Paradisvogel jedoch geflissentlich ignoriert.

      Michael Cole:
      Aber vielleicht kann ich dir ja auch weiterhelfen. Immerhin habe ich jahrelang eben jene Arbeit getan, für welche deine Busenfreundin das Lob einheimst. Geht es also um geschäftliche Dinge wirst du keinen kompetenteren Ansprechpartner finden. Mein...Nachfolger...ist da ja nun wahrlich zum Vergessen.
      Aber was soll's? Wie sagt man so schön? Es gilt voranzublicken. - War das nicht auch dein Motto? Also mir geht es dieser Tage gar wunderprächtig, und wie sieht das mit dir aus? Mir fällt auf, dass du mittlerweile wieder Kleidung trägst.

      Olga steht da und schweigt.

      Michael Cole:
      Hat es dir etwa die Sprache verschlagen? Nun rück' schon raus damit, was möchtest du von Serra? Ich bin *sicher*, dass ich dir werde behilflich sein können.

      Die Russin schüttelt den Kopf.
      Nur indem du gehst. Bitte...

      Er lacht lauthals auf.

      Verzeih', aber das steht leider nicht zur Debatte. Es gilt Verträge zu erfüllen, weißt du?

      Sie starrt stumm zu Boden und Michael Cole hält in seinem Treiben inne. Sein Lächeln nimmt nunmehr diabolische Züge an.

      Sag', hast du in letzter Zeit zufällig einen gewissen AJ Styles gesehen? Ich weiß, dass ihr Kontakt hattet und...

      Weiter kommt er nicht, denn mit einem Aufschrei stürzt sich Olga urplötzlich auf die farbenfrohe Erscheinung, reisst sie von den Füßen und beginnt mit geballten Fäusten in dessen Gesicht herumzuwerkeln.

      Michael Cole:
      Verdammte Sch... Runter von mir, du Geisteskranke! *Runter*, sagte ich! Scheiße!

      Doch Olga denkt gar nicht daran. Sie hat sich vollständig in den Mann verkeilt und versucht ihm allem Anschein nach die Augen auszudrücken. Cole kann sich lediglich so gut es geht bedecken.

      Dann jedoch, nach einigen Augenblicken, scheint sich sein Körper zu entspannen. Seine Beine hören damit auf wie wild herumzustrampeln und seine Hände verschwinden von seinem Gesicht, welches er stattdessen dadurch schützt indem er es gegen Olgas Bauch presst bevor er sie an den Hüften packt und gegen sich drückt. Gedämpft ist seine Stimme zu vernehmen.

      Michael Cole:
      Ja, weiter so, Baby! Das machst du ganz wunderbar!

      Angewidert reisst sich die Russin los. Cole grinst, und steht vorsichtig, sie nicht aus den Augen lassend auf. Sie tritt ihm zwischen die Beine.

      Michael Cole:
      Gottverdammte Scheiße, SPINNST du?!

      Er sackt wieder zu Boden und begegnet einem Blick voller Haß.

      Michael Cole:
      Das wirst du bereuen, du häßliche kleine Schlampe, das verspreche ich dir! Glaube nicht, dass du deinen Stecher jemals wieder zu Gesicht bekommen wirst! Du hast den Vertrag gelesen, er gehört *mir*!

      Olga scheint kurz vor einem Mord zu stehen.

      Michael Cole:
      Denke erst gar nicht daran - scheiße, tut das weh! - denke erst gar nicht daran, hier noch weitere Dummheiten zu begehen! Alles, was du mir antust, fällt tausendfach auf AJ Styles zurück! Er ist *mein*! Mein *Schatz*, mein...nein, Moment, falscher Text...er ist mein Eigentum! Mein Leibeigener, mein Sklave!

      Die Russin schwankt zwischen Zorn und Verzweiflung.

      Du Scheusal! Du gottverlassenes, widerwärtiges Scheusal!

      Sie dreht das Pummel zur Wand, es soll diese Abscheulichkeiten nicht mitansehen müssen.

      Cole lacht unter Schmerzen.

      Ich bin ein Scheusal, weil dein Freund zu dumm zum Lesen ist? Man unterschreibt eben keine Verträge, deren vollständigen Inhalt man nicht kennt. Das wird auch Kennedy eines Tages noch zum Verhängis werden - wie eben nun dem phänomenal Blöden. Er hätte *alles* haben können, aber nein, er muss sich ja von deinem Bruder vergewaltigen lassen. - Und das kann er ja auch gerne tun, aber nicht, wenn *mein* Name dabei auf dem Spiel steht! Und das Mindeste, was er zur Entschädigung leisten kann, ist dabei zuzusehen, wie sein vollständiger Besitz zu meinem Eigentum wird - einschließlich seines jämmerlichen Lebens. Er gehört *mir* und ich verfahre mit ihm, wie ich will! - Mit anderen Worten, du kannst dir deinen Besuch bei Serra sparen, denn gleich wie tief du ihr unter den Rock greifst, AJ Styles wird *niemals* zu World Fantasy Wrestling zurückkehren!

      War es zunächst die Abscheu, welche Olgas Antlitz dominierte, weicht diese bei Michael Coles letzten Worten einer gewissen Verwunderung.

      Olga:
      Woher weißt--?

      Michael Cole stöhnt auf als könne er es nicht fassen.
      Bist du so blöd oder tust du nur so? Du hast es doch selbst gelesen. *Alles* was einst AJ gehörte ist nun mein. Das umschließt auch diese Bruchbude, die er ein Zuhause nennt. Und in meinen eigenen vier Wänden kann ich noch immer so viele Kameras und Mikrophone installieren lassen, wie ich möchte, nicht wahr? - Übrigens, euch ist hoffentlich bewusst, dass das, was ihr da vorgestern getan habt in fast der Hälfte aller Länder dieser Erde illegal ist.

      Er grinst erneut, während Olgas Gesicht ganz offensichtlich einen Gegensatz zu Coles Aufzug darstellen möchte - es verliert sämtliche Farbe.

      Olga:
      Du...du perverses Schwein!

      Cole lacht.

      *Ich* bin pervers? Das gebe ich aber mit Dank zurück! - Doch hey, keine negativen Gefühle! Mir hat die Show gefallen - und ich bin sicher da wäre ich nicht der Einzige...

      Olga:
      Fahr' zur Hölle!

      Michael Cole:
      Na na, sollten wir unsere Zunge nicht lieber etwas zügeln? - Oder, falls dir das lieber ist, hätte ich eine interessante Idee wie und wo du sie einsetzen könntest...

      Olga:
      Spinnst du jetzt total?

      Michael Cole:
      Aber mitnichten. Hier, nimm.

      Cole reicht Olga eine Visitenkarte. Sie betrachtet deren Aufdruck und weitet die Augen.

      Olga:
      RAUS!

      Michael Cole:
      ...und rein und raus und rein - ich sehe, wir verstehen uns. Also was ist, Interesse?

      Die Russin starrt ihn an, als habe er den Verstand verloren.

      Olga:
      Wenn du ernsthaft glaubst, dass...

      Sie bricht ab.

      Geh einfach.

      Michael Cole:
      Das würde ich ja gerne, aber es gibt da ein klitzekleines Problem.

      Olga:
      Was?

      Ihrer Stimme nach zu urteilen ist sie mit ihren Kräften am Ende.

      Cole lächelt.
      Naja, wie soll ich es sagen? Ich habe noch nicht alles, das AJ Styles gehört...

      Olga:
      Doch, hast du.

      Michael Cole:
      Tut mir Leid, aber dein Kleid...

      Olga:
      Er hat es mir geschenkt.

      Michael Cole:
      Er hat es gekauft. Und solange du keine Schenkungsurkunde hast...

      Sie starrt ihn wortlos an. - Dann spuckt sie ihm ins Gesicht und reisst sich den Stoff vom Leib und wirft ihn ihm vor die Brust.

      Olga:
      Hier, nimm, und nun GEH ENDLICH!

      Michael Cole wischt sich das Gesicht mit Olgas Kleid ab und saugt dessen Duft ein.

      Ah, herrlich!

      Was ist herrlich?

      Die Türe öffnet sich und niemand anderes als Lady Serra schneit in den Raum hinein.

      Serra:
      Oh, ich sehe schon... in der Tat, Olga zu sehen ist immer herrlich, besonders ohne Kleid, auch wenn diese Unterwäsche irgendwie so aussieht, als ob sie nicht da sein sollte. Aber diese unnatürliche Blässe sollte eigentlich auch nicht da sein... Blässe ist ja schön und gut, aber diese hier sieht irgendwie ungesund aus...
      Hm, aber dafür ist Michael da. Schön, dass du noch den Weg hierher findest, aber das hier ist nicht dein Arbeitsplatz. Du kannst Mr. Kennedy nicht auf ewig deine Arbeit machen lassen. Schlimm genug, dass sich vor meinen Büro die Papiere stapeln, da musst du jetzt nicht... ähm... ja musst du nicht... was genau machst du hier eigentlich? Und präziser gefragt: was machst du hier mit Olgas Kleid in der Hand?

      Michael Cole starrt die General Mistress wortlos an. Olga hingegen scheint nicht zu wissen was sie sagen soll.

      Serra:
      Euer Vertrauen in meine Kräfte ehrt euch, aber Gedanken lesen kann ich nicht. Wenn es darum geht Olga beim aus... ähm, anziehen zu helfen, das fällt ohnehin nicht in deine Zuständigkeit und ich habe Übung darin, während du Übung darin hast Papierstapel abzuarbeiten... wenn wir also kurz die Beschäftigungen tauschen könnten?

      Olga zögert und hält ihrer Freundin dann den Vertrag hin, welchen Michael Cole ihr zuvor überreicht hat – nur um sich eines Besseren zu besinnen und die Ligenvorsitzende beiseite zu nehmen.

      Olga:
      Okay, eigentlich wollte ich dieses Thema ja ein wenig behutsamer angehen, doch nachdem ich hier bereits auf dem Präsentierteller sitzte...
      Es ist wie folgt: Mit Allen läuft es aktuell...nicht ganz so toll und ich glaube, das liegt vor allen Dingen daran, dass er seine Arbeit hier verloren hat. Und nun dachte ich, dass...naja...wo du doch...wo wir doch...also nicht, dass ich...

      Serra:
      AJ wieder einstelle? Ja, klar, kein Problem. Ist doch ein netter Kerl. zumindest nett aussehend, so etwas ist gut für die Ratings, du musst dir also keine Gedanken machen, dass dies etwas wäre, was ein reiner Gefallen der Marke Vetternwirtschaft wäre. Oder Cousinenwirtschaft in dem Fall? Also, keine Sorge deswegen... ich meine, ich verstehe doch richtig, dass AJ von mir einen neuen Vertrag kriegen soll?

      Olga:
      Ganz genau. Doch mittlerweile herrscht noch ein völlig anderes Problem vor, welches besagt, dass dieser Typ da

      Sie deutet auf Michael Cole, welcher rasch ein MMS-Handy hinter seinem Rücken verschwinden lässt, mit welchem er die beiden Schönheiten gefilmt hat.

      Olga:
      Allen in einem Knebelvertrag gefangen hält, welcher ihm nicht nur dessen gesamten Besitz überschreibt, sondern Allen zu allem Überfluß auch noch auf Lebenszeit zu seinem Leibeigenen macht!

      Serra:
      Du meinst AJ ist jetzt der Leibeigene meines Leibeigenen? Nun, das erscheint mir nur ein Problem von kaum existenter Größe zu sein. Cole. Gib AJ frei. Deine Herrin befielt es dir.

      Cole grinst.
      Du kannst dich ereifern soviel du möchtest, Süße, ich arbeite nicht mehr für dich, also KÜMMER' DICH GEFÄLLIGST SELBST UM DEIN GOTTVERDAMMTES ALTPAPIER!!!

      Totenstille.

      Michael Cole:
      ...

      Michael Cole:
      Verzeihung, das war...das war so nicht geplant. Ich bin untröstlich, ein Gentleman wie ich sollte niemals seine Manieren vergessen...

      Olga + Serra:
      ???

      Michael Cole:
      Tja, aber wie dem auch sei, ich fürchte die gute Olga hat ihre drei Wünsche bereits aufgebraucht. Der Dschinn kehrt zurück in seine Flasche und AJ Styles...wie wäre es mit einem längerfristigen Auslandsaufenthalt? Wir streben die internationale Ver--

      Olga:
      NEIN!

      Der Zorn steht der kleinen Russin ins Gesicht geschrieben.
      Du Scheusal nimmst mir Allen nicht weg, sonst...

      Ein breites Grinsen.

      Michael Cole:
      Sonst was?

      Doch Olga weiß nichts zu erwidern.

      Serra:
      Dir ist schon klar, dass ich deinen Vertrag nie aufgelöst habe? Wenn du also behauptest nicht mehr für mich zu arbeiten... kann ich dich auf Vertragsbruch verklagen, Michael. Ich sehe uns hier in einer Pattsituation, findest du nicht auch? Du solltest es also in Erwägung ziehen, Olga etwas entgegenzukommen...

      Michael Cole:
      Okay, okay. Ich sag' euch was. Ihr könnt AJ haben, aber nur unter einer Voraussetzung: Unser kleiner Export aus Rußland hier muss in meinem nächsten Film--

      Olga:
      Abgemacht!

      ...

      Michael Cole:
      Äh...

      Auch Serra schaut ein wenig überrascht.

      Michael Cole:
      Ich glaube du mißverstehst. Weißt du, die Filme die ich produziere unterliegen einer ganz besonderen Natur, sie--

      Olga:
      Ja ja, ich weiß schon. Du bekommst keine ab und nun beutest du hilflose Mädchen aus um dich an ihnen aufzugeilen. Du bist nicht sonderlich schwer zu durchschauen, Michael. Und wie gesagt: Abgemacht.

      Michael Cole scheint es an Worten zu fehlen – wenngleich nicht an Farbe, denn sein Gesicht nimmt deutlich an Röte zu. - Zornesröte? Vielleicht, doch ein Blick auf Olga wie sie ihn in ihrer Unterwäsche herausfordernd anfunkelt lässt ihn diese komplett hinunterschlucken.

      Ganz wie du möchtest.

      Er wendet sich an Serra.

      Nimm' Styles, falls du ihn willst. Um den Papierkram kümmere ich mich, das ist wohl am Besten.

      Er zwinkert ihr zu.

      Viel Spaß mit deiner „neuen“ Verpflichtung, mal schauen, ob dir endlich Mal ein gutes Geschäft gelingt...

      Er wendet sich zum Gehen.

      Und nun entschuldigt mich, es pressiert, ich--

      Olga:
      Nun hau endlich ab!

      Cole zieht die Augenbrauen hoch.
      Na na na, nicht so forsch, wir wollen doch nicht, dass die Ware beim Transport beschädigt wird, oder?

      Er zögert.
      Aber recht bedacht...ein paar Gebrauchsspuren können wohl kaum schaden, oder?

      Er lächelt ob Olgas haßerfülltem Blick.
      Das Geschäft ist geplatzt...

      Olga:
      Du miese kleine Ra--

      Michael Cole:
      ...*wenn* AJ nicht *heute* Abend gegen Mr. Kennedy antritt.

      Olga:
      Oh... Achso... Aber... Kennedy hat doch bereits ein Match...

      Michael Cole:
      Achja richtig... Ein Tag Team Kampf, nicht wahr? Nun denn, ihn zweimal zu entblößen wäre mit Sicherheit lustiger, aber diese traurige Erscheinung doppelt bei einem PPV zu bringen wäre das Ende dieser Promotion – was mir eigentlich ziemlich egal sein kann, nicht wahr? Aber nun gut. Ich will mal nicht so sein und werde mich um dieses geringfügige Problem kümmern. Sieh einfach zu, dass dein Hengst in den Startlöchern steht, alles Weitere sei meine Sorge. Hübschen Tag noch und...Serra? Falls du auch mal möchtest...

      Er wirft ihr eine Visitenkarte zu – und flüchtet aus dem Raum, als Olga auf selbigem Wege eine Blumenvase zurücksendet. Nachdem die Türe ins Schloß gefallen ist, schnappt sich die Russin das Pummel und sinkt auf die Couch.

      Olga:
      Bin ich fertig...

      Sie sieht zu ihrer Freundin hoch.
      Serra? Eine Runde Pummeln?

      Serra:
      Hm? Ja, sicher. Hübsche Visitenkarte übrigens. Er ist charakterlich leider etwas unter selbst geringen Erwartungen, aber hiervon versteht er was, das muss man ihm lassen...

      Serra legt die Karte beiseite und nimmt stattdessen Olga in den Arm... aber ehe wir sehen können, was weiter geschieht geht die Kamera leider off...



      Jimmy Bauer:
      Olga in einem von Coles Filmen? Mein Traum wird wahr! Nach Maria jetzt auch noch Olga!

      Dave Prazak:
      Du bist pervers Jimmy! Sehr pervers! Ich hoffe sehr das dieser Film nie veröffentlicht wird...Aber wie dem auch sei, das nächste Match steht an.

      JBL:
      Und ich werde mal wieder benötigt? Ok! Das nächste match findet zwischen Carlito und Chris York statt.


      Carlito vs. Chris York
      “I spit in the Face, of People who are don’t want to be Cool!” ertönt es aus den Boxen und die Fans in der Halle wissen es, Carlito kommt lässig wie immer zum Ring. Der Caribbean Bad Apple kommt ganz Cool in einem Hawaiihemd, einer weißen Wrestlingunterhose und einem Apfel in der Hand zum Ring. Er schlendert noch einmal um den Ring herum rutscht unter dem untersten Seil in den Ring und betrachtet seinen Gegner, Chris York der schon im Ring steht, einmal von allen Seiten. Da läutet auch schon die Glocke. Es kann beginnen. Die beiden gehen sich anfangs aus dem Weg bis Carlito der erste ist, der sich traut einen Angriff auf den Gegner mit dem Jumping Elbow traut. York kann aber sofort wieder aufstehen und wendet gleich den Fisherman Suplex an Carlito an, der gerade Abgelenkt war. York möchte hier gleich zum Boston Crab ansetzen aber Carlito kann ihn ohne Probleme wegstoßen. Er steht auf rennt auf York zu und Streckt ihn mit einem bilderbuchreifen Clothesline nieder und da kommt auch gleich ein Tope Atomico, gefolgt vom Elbow Drop der direkt in Yorks Magengegend endet. Carlito, der nun das Match beherrscht, richtet York auf und noch während sein Gegner benommen ist steigt Carlito auf den Turnbuckle und zeigt einen schönen Missile Dropkick der York zwar nicht umwirft wie es geplant war aber zumindest in die gegenüberliegende Ringecke befördert. Carlito geht auf York zu und zeigt den Monkey Flip Carlito bleibt einige Momente stehen um Kraft zu sammeln bis er dann bei einem total fertigen York den Figure-4-Leg-Lock zeigt. York aber schafft es aber noch so einmal sich zu befreien aber, schafft es aber nicht mehr aus eigener Kraft aufzustehen. Beide liegen erschöpft auf dem Boden und der Ringrichter zählt an…..
      1…….
      2…….
      3…….
      4…….
      5…….
      6…….
      Weiter kommt der Ringrichter gar nicht, den Carlito hat sich zu den Seilen gequält und sich hoch gezogen. York der sich vor Schmerzen wring, wird von Carlito aufgerichtet, nur um mit dem Back Stabber (Backcacker) wieder umgeworfen zu werden, und dann erfolgt auch gleich der Pin…
      1……..
      2……..
      3……..
      Als Carlitos Theme aus den Boxen ertönt ist Carlito überglücklich er Hebt den Arm in die Luft und ist schon wieder auf den Weg nach draußen


      Dave Prazak:
      Ein kurzer Kampf, aber ich denke da wird der nächste besser werden... John bitte nach dir

      JBL:
      Nun gut: Der nächste Kampf ist ein Battle Bowl Qualifying Match und findet zwischen dem Team aus Jamie Noble und TH Cannon, sowie dem Team aus Harry Smith von den Young Bloods und dem ehemaligen WFW Undisputed MVP


      Battle Bowl Qualification Match
      Jamie Knoble/TH Cannon vs. Harry Smith/Montel Vontavious Porter


      Die nächste Runde der Battle Bowl ist angesagt und zu dieser betritt nun ein Mitgleid der Sweet’n Sour Inc., nämlich Jamie Knoble zu seinem Theme die Halle und erhält nicht besonders viel Zuspruch. Genau wie sein Manager Larry Sweeney, der am Telefon mal wieder immens wichtige Geschäfte abwickelt. Aber das stört Jamie nicht besonders, der ziemlich siegessicher aussieht und nun auf seinen heutigen Tag Team Partner wartet. Und Larry Sweeney kriegt das eh nicht mit.
      Wesentlich weniger Zuspruch als Knoble und Sweeney erhält der nächste Teilnehmer, denn es ist TH Cannon der zu seinem Theme in die Hale kommt. Aber eigentlich wünschen sich die meisten Fans doch dass es Cannon bis in die Battle Royal schafft, damit ihn Heidenreich dort so richtig auseinander nehmen kann. Aber dazu muss er erst mal kommen.
      Als Knoble und Cannon im Ring angekommen sind ertönt jedenfalls das Theme der Young Blood und gibt dem erscheinenden Harry Smith zu verstehen das sie ihn auch nicht sonderlich schätzen. Aber Harry hat es auch nicht darauf angelegt. Der junge Wrestler wartet jedenfalls nicht auf seinen Tag Team Partner sondern geht allein die Rampe hinunter, wartet jedoch vor dem Ring.
      Und da wird auch schon mächtig geblasen bis der Tunnel in Stellung gebracht worden ist, denn das Theme des ehemaligen Undisputed Champions, Montel Vontavious Porter ist jetzt zu vernehmen, der eine ähnliche Reaktion wie seine Vorgänger erhält.
      Was ihm aber, wie sonst auch üblich, ziemlich Schnuppe ist. Alles was zählt ist das er wieder einen Shot auf seinen Titel bekommt, welchen in seinen Augen Chris Hero ja zu unrecht hält. Auf jeden Fall ist der MVP nach einer ganzen Weile im Ring angelangt und entledigt sich dann seiner Mitbringsel, worauf hin das Match starten kann.

      Beginnen tun Jamie Knoble und Harry Smith für ihr jeweiliges Team. Und gehen gleich in den Lock Up, aber nein, Harry startet urplötzlich mit einem Kneelift und bringt mit diesem Jamie Knoble gleich mal unter Kontrolle. Dem Kneelift folgt ein Snapmare sowie ein tiefer Dropkick gegen das Genick. Dann geht der Sohn des British Bulldog in die Seile und setzt mit einem Legdrop nach. Das Cover folgt nicht, stattdessen zieht Smith Knoble an den Armen in die eigene Ecke und wechselt den MVP ein, welcher sich Smith gleich mal mit einem Elbow drop vorstellt.
      Dann will Porter direkt schon mal wieder das Tempo aus dem Match nehmen und setzt dazu einen Sleeperhold an, doch Knoble powert sich wieder hoch und zeigt Elbows gegen die Mid Section des MVP. Dann geht Knoble in die Seile und kann dem nun folgenden Kneelift diesmal mit einem eingesprungen Rollup kontern.
      1….

      Da kommt Porter aber locker wieder raus und will sich mit einer Clothesline revanchieren, aber Knoble taucht ab und versucht einen Backslide durch zu bringen, welcher ihm auch gelingt.
      1….

      Wieder nur der One Count, aber Jamie lässt sich davon nicht irritieren und bringt den Franchise Player diesmal mit einem Small Package auf die Matte.
      1….

      Der MVP hat jetzt allerdings genug von diesen Spielchen und reißt mit einem simplen aber effektiven Kick die Kontrolle an sich. Dann federt Porter in die Seile, wird allerdings mit einem Tilt a Whirl Backbreaker plötzlich ganz unsanft von den Beinen geholt. Knoble schickt jetzt TH Cannon ins Rennen, der das Tempo im Match weiter aufrechterhalten will, aber in einen Hiptoss des MVP läuft.
      Porter will sich über Cannon beugen um diesen wieder aufzurichten, doch der schlingt seine Beine um den Hals des Franchise Player und setzt gibt eine Headscissor zum Besten. Der MVP kommt an den Seilen wieder hoch wo ihn Cannon mit einem harten Schlag erwartet, bevor der Whip-In folgt, welchen der MVP zwar revesaln kann, jedoch umgehend seinen Gegner auf sich zufliegen sieht, der ihn mit einem Jumping Back Elbow von den Beinen zu holen weiß.
      Jetzt betritt allerdings Harry Smith den Ring, landet einen Schlag in THs Rücken und setzt zum Back Suplex an. Cannon dreht sich allerdings, kommt hinter Smith auf die Beine und trifft mit einem Dropkick dessen rücken, wodurch der Sohn des Bulldog nach vorne stolpert und dort mit seinem Tag Team Partner kollidiert. Nun greift auch Jamie Knoble ein, aber nur um nach einer Clothesline gegen den Franchise Player mit diesem ebenfalls über die Seile zu gehen. Cannon bringt derweil einen Back Suplex durch. Cover:
      1….
      2….

      Viel zu früh. TH begibt sich nun auf das zweite Seil und wartet bis sich der nun wieder stehende Harry Smith zu ihm wendet. Cannon versucht einen Axehandle Blow. Bekommt aber die Faust von Smith in den Magen und muss gleich darauf noch einen Side Russian Legsweep nehmen. Inzwischen hat es der MVP zurück in seine Ecke geschafft und lässt sich einwechseln, dann nimmt Harry TH in einen Half Boston Crap während Porter auf den zweiten Turnbuckle steigt und einen Fistdrop gegen den Deutschen zum Besten gibt. Das Cover folgt:
      1….

      Keine Chance! Cannon ist noch viel zu fit, weshalb der MVP wieder Harry Smith einwechseln und zusammen mit diesem einen doppelten Vertical Suplex durchbringt. Daraufhin geht das Mitglied der Young Blood in die Seile, verfehlt Cannon jedoch mit einem Elbow Drop. Der nun in etwa zeitgleich mit Smith wieder nach oben kommt, da sieht er sich der Clothesline des Briten ausgesetzt, aber Cannon rollt sich elegant unter dieser durch und wechselt mit Jamie Knoble.
      Smith will den Süßsauren gleich mal gebürtig empfangen, doch der springt über das Top Rope in den Ring und verpasst Harry somit einen gut getimten Dropkick. Dem schon bald ein schöner Swinging Neckbreaker folgt. Aber da hat der MVP bereits das Seilgeviert betreten und kann Knoble Offensive mit einer knallharten Clothesline unterbinden. Unter Protest des Referees wird Porter auf den Apron geleitet, doch das Match ist somit wieder offen, was ja Sinn und Zweck dieser Aktion gewesen ist.
      Als beide wieder stehen will Smith jedenfalls mit einem Kick punkten, doch Knoble hält dessen Bein einfach fest. Ein Elfmeter für einen Enzugiri. Aber da Knoble Fußballfan ist und diese Aktion ebenfalls gerne zeigt duckt er sich rechtzeitig ab bevor Smith auf der Ringmatte landet. Und setzt nun selber den Half Boston Crap an. Doch wieder ist der MVP zur Stelle und rettet Smith mit einem stiffen Kick an Knobles Kopf. Harry Smith kommt nun der eigenen Ecke immer näher, da betritt nun TH Cannon den Ring, wird allerdings vom Referee zurück gehalten.
      Smith schafft derweil den Wechsel mit Montel Vontavious Porter, welcher Jamie Knoble gleich mal eine Clothesline verpasst. Dann geht der MVP ins Seil, kommt zurück und kündigt mit großen Trara seinen Ballin Elbow an, da wird er plötzlich vom Referee angewiesen den Ring zu verlassen! Klar, dieser hatte den Wechsel zuvor nicht gesehen weil er mit Cannon beschäftigt war. Jenem Cannon der nun einen Baseballslide gegen die Beine des auf dem Apron stehenden Harry Smith zeigt, welcher nicht nur nach unten fällt sondern auch noch mit dem Kinn auf dem Apron aufkommt.
      Der Franchise will sich Cannon noch von hinten krallen, da springt dieser schon über das Top Rope und fegt den noch taumelnden Smith mit einem Plancha um.
      Zu allem Überfluss schleicht sich auch noch Knoble an den MVP heran und unterbindet dessen Aktivität mit einem Jumping Neckbreaker. TH schiebt Smith jedenfalls wieder in den Ring hinein, steigt dann auf den Apron und von dort aus auf das Top Rope. Und als Harry wieder steht kassiert er direkt einen Spinning Hell kick vom obersten Seil, nach welchem der Deutsche ein Cover zeigt:
      1….
      2….

      Aber Porter unterbricht. Und zieht TH dann in die höhe, fängt sich dafür jedoch einen Sitdown Jawbreaker ein. Der Franchise Player taumelt in eine Ringecke, da ist es Jamie Knoble der den Ring betritt und Porters Kiefer mit dem Sweet Boot noch ein bisschen mehr zusetzt. Derweil kann sich Harry gegen Cannon mit einem Eye Rake behaupten und federt in die Seile, wird aber per Belly to Belly ausgebremst.
      Als sich die Halle auf einmal mit Buh Rufen füllt. Was ist geschehen? Die komplette New Blood eilt auf einmal die Rampe hinunter. Allen voran Cody Rhodes, der sofort den Ring betreten will, aber vom Referee aufgehalten wird. Ted Dibisase Jr. schafft es derweil in den Ring, wird von einem Dropkick Cannons aber recht schnell wieder hinaus befördert. Dafür schleicht sich nun Carlito hinter TH Cannon und bringt gegen den Deutschen seinen Backstabber durch!
      Dafür sieht sich der karibische Heißsporn nun Jamie Knoble ausgesetzt und liefert sich mit diesem einen heftigen Schlagabtausch. Doch auch Larry Sweeney weiß wie schummeln geht, nähert sich Cody Rhodes und verpasst diesem einen kraftvollen Cheap Shot, nach dem der Sohn des American Dream wohl eher Alpträume haben wird. Auf jeden Fall sinkt Cody nun vom Apron auf den Hallenboden, was zur Folge hat das sich der Ref. nun Jamie Knoble und Carlito zuwendet.
      Letzterer hatte kurz zuvor noch einen Eye Rake gegen Knoble gezeigt, sieht sich aber jetzt einem lautstark, protestierendem Referee ausgesetzt, der damit droht Smith und Porter sofort zu disqualifizieren fall die restlichen Young Blood Mitglieder nicht augenblicklich einen Abgang machen!
      Carlito schaut den Ringrichter nur völlig verständnislos an, während Dibiase Jr. draußen Flucht, aber letztendlich beugt sich das junge Blut dieser Aufforderung um den Sieg von Harry Smith nicht zu gefährden. Welcher TH Cannon mittlerweile in einen Slleperhold gezwungen hat. Doch greift Jamie Knoble ein und revanchiert sich für die vorherige Aktion mit einem Kick gegen Harry.
      Den hat der Sohn des Bulldog aber schnell verdaut, richtet Cannon auf und schickt ihn per Whip-In gen Ringecke, bevor er selbst hinterher läuft, doch TH stützt sich an der Ecke ab.
      Und will sich mit Schwung hinter Harry befördern, welcher Cannon jedoch auffängt und zum Running Powerslam ansetzt! Und rennen tut Harry Smith schon mal, doch da gleitet TH von seinen Schultern hinab. Smith dreht sich zu ihm um, was aber ein Fehler war, denn Cannon kann den TC durch bringen!
      Doch noch ehe er das Cover ansetzt eilt der Franchise Player in den Ring. Womit TH aber schon gerechnet hat, denn er stürmt dem ehemaligen Undisputed Champ entgegen und erwischt ihn mit dem German Spear!
      Aber dem nicht genug brandet auf einmal großer Jubel in der Halle auf, denn der psychisch geteilte Heidenreich rennt wild entschlossen die Rampe hinab. Es ist also das aggressivere Ich welches Heidenreichs Körper im Moment dominiert und Caqnnon schon sehr bald für seine Worte und Taten büßen lassen könnte. Jetzt hat es Heidenreich auf den Apron geschafft und will gerade durch die Seile steigen, da hält er plötzlich inne. Und beginnt einen Dialog mit TH Cannon!
      Offenbar hat das vernünftigere ich gerade die Kontrolle an sich gerissen und versucht im Gegensatz zu seinem brutalen Alter Ego TH einfach nur mit Worten von seinem Match abzulenken. Was ihm auch gelingt, denn hinter THs Rücken nähert sich im Laufschritt Harry Smith. TH weicht aber rechtzeitig zur Seite aus, wodurch Smith und Heidenreich zusammenprallen, ehe letzterer vom Apron fällt. Da ist auch schon Jamie Knoble zur Stelle und deckt Heidenreich mit Schlägen ein.
      Harry Smith taumelt hingegen mehr unbewusst denn bewusst in die Richtung des Deutschen. Und muss den nächsten TC hinnehmen!
      Cover:

      1………

      Der MVP ist wieder dabei in den Ring zu eilen. Oder versucht es zumindest, denn schaffen tut er’s nicht, da ihn Larry Sweeney am Bein fest hält.

      2………………….

      Mit einem kräftigen Ruck weiß er sich aber aus der Umklammerung Sweeney zu befreien.

      3……………………………….

      Während Cannon jetzt den Sieg für sich und Jamie Knoble klar macht! Montel Vontavious Porter guckt nur dumm aus der Wäsche. TH Cannon rollt sich hingegen aus dem Ring. Kommt aber nicht zum jubeln, da Heidenreichs aggressive Seite die Kontrolle zurück erlangt hat und sich ohne zu zögern auf TH stürzt. Was zur Folge hat das sich die beiden wieder intensiv beharken, während sie die Rampe hinauf brawlen und letztlich hinter den Kulissen verschwinden. Wo bestimmt Security auf sie warten wird.
      Larry Sweeny gesellt sich hingegen zu Jamie Knoble und reißt dessen Arm zum Zeichen des Sieges in die Höhe während er dem im Ring befindlichen MVP hämisch entgegen lacht. Montel wird sich an diesem Abend jedenfalls kein Match um die Undisputed Championship verdienen können. Dafür kann Jamie Knoble heute noch für ein rein süßsaures Aufeinandertreffen beim nächsten PPV sorgen.


      Dave Prazak:
      Ein durchaus spannender Kampf!

      Jimmy Bauer:
      Das stimmt, ob sich der junge Deutsche wohl die Chance auf den Titel holt?

      Dave Prazak:
      Gut möglich, Potential hat er in jedem Fall, aber auch Noble ist nicht zu unterschätzen...

      Jimmy Bauer:
      Das ist wahr, aber nun ich glaube wir schalten mal lieber backstage...




      Backstage schaltet sich eine Kamera zu.
      Christian sitzt auf einem Stuhl und bekommt wie zuletzt üblich ein Mic vor den Mund gehalten, jedoch nicht von Lilian Garcia. Geht auch schlecht, sie ist schließlich in der Halle, um ihren Job zu machen. Ihr Ersatz an Christians Seite ist Todt Grisham.
      Christian sieht nur wenig glücklich aus.

      Christian Cage:
      Irgendwie ist das doch alles doof hier. Man behauptet, ich hätte zuletzt zu viel geschwafelt und daher wurden mir Lili-Interviews vor Matches untersagt. Jetzt sitze ich hier doof rum und habe einen neben mir sitzen, mit dem mich die Homo Gemeinde sicherlich gerne zusammen sieht, der aber aus genau diesem Grund keine Lili ist. Noch dazu bin ich in einem doofen Match und als ob das alles nicht schrecklich genug wäre, bekomme ich dauernd E-Mails von einem Mann namens „King of Memphis“, der mir ganz viele böse Wörter schreibt. Aber das ist noch nicht das Ende aller Schrecken.
      Seht ihr das da hinten?

      Christian deutet auf ein kaputtes Telefon.

      Christian Cage:
      Aus irgendeinem Grund ruft Maria mich neuerdings wieder an.
      Und dieser Grund scheint nicht positiv zu sein, denn sie ist nicht sehr nett anzuhören gewesen. Sie war sehr böse auf mich. Ich muss sie irgendwie wohl verärgert haben. Auch wenn ich gar nicht verstehe, wie ich das gemacht haben soll. Wir haben uns doch nun lange nicht gesehen, weshalb ist sie so sauer? Und ist es wirklich nötig mich einen „verlogenen, miesen, kleinen Scheißkerl“ zu nennen? Und ist es dazu nötig dies ungefähr fünf Mal in der Stunde zu tun? Nun, das Ergebnis ist offensichtlich. Entschuldigung, liebes Telefon, aber ich war mit meinen Nerven am Ende, bitte verzeih mir.
      Erst verläuft mein Leben kurz wieder in vernünftigen Bahnen und dann plötzlich, so ganz ohne Vorwarnung, geht plötzlich das große Chaos wieder los. Noch dazu hat sich Shelton in seinem Locker Room eingeschlossen und will niemanden sehen. Serra ist auch nicht da. Vermutlich mit Olga irgendwo. Val und Big Vis fehlen auch. Ich bin einsam. Nur mein lieber Koffer und mein Gürtelchen sind bei mir.

      Christian sieht Grisham an.

      Christian Cage:
      Und der da. Jetzt mal ehrlich, wie soll da Motivation aufkommen so ein Match zu bestreiten? Und das auch noch zusammen mit einem Shizo. Jetzt mal ehrlich, es ist doch peinlich, wenn man nicht mehr alle beisammen hat. Und noch dazu gefährlich, eine Gefahr für die Gesellschaft ist das, jawohl. Mal ganz ehrlich, so was kann man doch eigentlich gar nicht in den Ring lassen, der muss in die Psychiatrie, bis aus den beiden Heidis wieder Einer geworden ist. Schämen sollte er sich da nicht von selber hinzugehen, pfui.

      Grisham guckt Christian etwasverständnislos an und weicht etwas zurück.

      Christian Cage:
      Hey, wo willst du mit meinem Mikro hin?
      Wenn Pummel nicht danach verlangt hat, hast du kein Recht damit einfach wegzulaufen.
      Frechheit so was… warum nur behandeln mich alle um mich herum so, als wenn ich nicht ganz dicht wäre? Ernsthaft, das ist nicht nett, das ist sogar ganz entsetzlich unhöflich. Ich bin ein lieber, netter, gutaussehender Wrestler, habe ich es verdient wie ein Freak behandelt zu werden? Bin ich grün im Gesicht, habe ich Antennen auf dem Kopf und bin ich aus einem UFO ausgestiegen? Nein, bin ich nicht, in dem Fall hätte ich sicherlich Haruhi Suzumiya an meinen Fersen – im Idealfall die langhaarige Version – aber ich sehe sie hier nirgendwo, insofern schätze ich, dass ich doch ganz normal bin, also wäre es nett auch so behandelt zu werden. Habt ein Herz für Christians, liebe Leute. Besonders für die Christians, die mit Nachnamen Cage heißen. Ich verlange ja keinen Kniefall wie dieser große, böse Mann, der Shelton um sein Gold geprellt hat, aber so ein bisschen wenig Antipathie wäre nett.
      Und ein paar weniger Fragen. Ich weiß nicht warum, aber zuletzt kriege ich immer mehr Fragen gestellt in E-Mails, in Forenbeiträgen… furchtbar. Als ich zuletzt beim Einwohnermeldeamt war, da war meine Berufsbezeichnung noch „Wrestler“ und nicht „Auskunft“. Ich habe hier mal die seltsamsten aller Fragen rausgesucht, du darfst sie vorlesen, Todt, damit du auch zu was zu gebrauchen bist.

      Grisham:
      Warum, Christian, warum? Warum bist du so komisch geworden? Wo ist der liebe, selbstironische, lustige Christian nur geblieben? *Heul* - Jerichoholic

      Christian Cage:
      Das ist zum Beispiel so eine Frage, wo ich nicht weiß ob ich lachen oder weinen soll. Vermutlich weder noch, ich sollte diese Frage beantworten: Dieser Christian ist… in deinen Träumen geblieben! Ehrlich, da fragt man sich doch was sich manche Leute denken… so war ich doch nie, wie sollte ich mich also von etwas wegentwickelt haben, was ich nie war? Und ich bin auch nicht komisch. Ich hab’ nur keinen Bock.

      Grisham:
      Wo ist dein eigener Charakter in deinen Aussagen geblieben? Warum predigst du Dinge, als wärest du der demaskierte Ultimate Jobber? – Sefiefan82

      Christian Cage:
      Das ist vermutlich meine Lieblingsfrage unter all den doofen Fragen, weil sie den anderen an Doofheit voraus ist. Moment… ist Doofheit überhaupt ein Wort? Hm, zumindest kein Fehler von der Word Auto Korrektur… okay, egal. Hör mal, Sefiefan82, ich weiß ja nicht ob es dir aufgefallen ist, aber das hier ist nicht TNA und auch nicht WWE… glücklicherweise wie ich hinzufügen möchte… und daher ist es sehr seltsam, wenn du meinen Aussagen ihren Charakterbezug absprichst. Ich bin nicht Heidenreich, ich habe keinen anderen in meinem Körper. Wenn ich da also im Ring stehe und was sage, dann sage *ich* das auch. Glaube ich. Also verschone mich bitte damit mir zu unterstellen ich wäre out of character, since I am not… I… I…

      Christian schüttelt sich kurz und hält sich den Kopf.

      Grisham:
      Geht es oder soll ich einen Arzt holen?

      Christian Cage:
      If you dare to repeat this stupid question you will need a medic for yourself, fool. I am at perfect health, Gayham, so stop wasting my precious time with your insignificant thoughts. You are a tool, which is here in order for me to speak out to the world the Words of Greatness. Tools do not think, they are used. So stop thinking and start being used again, before I think about abusing you. Believe me if I tell you, you do not want this to happen, as it will not be funny. Not for you, for me it will be. And if I tape that stuff and sell it on E-Bay I will get some nice extra money. Which is tempting enough, so stop giving me a second reason for doing so. And now read the next stupid question, so we get through this crap.

      Grisham:
      … ich werde bei Lady Serra um eine Gefahrenzulage bitten…
      Ähm…
      „Warum nur noch Englisch? Was ist mit deinem Deutsch passiert? Ich verstehe nix mehr. – TeaHater99“

      Christian Cage:
      This is actually a question that makes me puke. What did you do the last few months when this moronic giant from Russia spoke? The reason is simple, you pathetic little worm. I am a Lord of Greatness. Greatness is an English word. So that’s the language of mine. Besides, if I would talk in German I would feel like this weak being, which managed to degrade himself from an outstanding champ to… the total opposite. But more importantly… I really hope you hate the *drink* called tea and not the Tea I think of right now. Because if this would be the case… I’d love to know where you live, so I can visit you with some toys… well, not quite the Happy-Go-Lucky Toys, more the “Strange Instrument” Toys… I mean what’s up with you lower beings hating beings so much better than you? Is there *any* being of Greatness that is actually great enough to be respected by everyone? Well, I doubt it. And this fact makes me very, very angry. And every time the Peep’s Icon get’s angry a puppy dies. Well, not really. But I had to make this reference, hadn’t I?

      Grisham:
      Ähm, ja, bestimmt… okay, nächste Frage:
      „Deine Laberei ist boring. Null Witz, Null Dramatik, Null Inhalt. Percio und Hero sind viel cooler. – GenericFan55“
      Hm, das war jetzt irgendwie keine Frage…

      Christian Cage:
      Yeah, I knew that before, thanks for the hint, but I figured on my own that there’s a question mark missing. I selected the stuff you read before, remember? Anyway, let me tell you something, as I fear I have to. Hero is a dirty SoB, Percio is an even bigger one. If you regard scum like them as cool, than you should really think about calling those nice people who show you these lovely rooms where you can run into a wall with high speed and bounce off it without getting hurt. If you want to talk about someone cool who is not called Christian nor Carlito nor Kevin Nash, nor… well nor a couple of names… than talk about Porter. The true Champion. The one that should be Champion until I go for my Gold again. But you know what? If you do not get what I am all about… I don’t care. If you think what I say is boring… I don’t care. If you think you have to miss the dramatic elements in my speeches… I don’t care. If you think what I say is nonsense… I don’t care. I care for important beings. Like those of my Peeps who actually follow the “Guidelines of Greatness” I keep praying. And of course Higher Beings like the one who should interview me right now, or Serra, or Shelton, or myself, or… … or… or… or… or… ooooooooooooooorrrrrrr….

      Christian sieht so aus als müsste er sich übergeben, woraufhin Grisham erschrocken das Weite sucht. Aber Christian kommt wieder zur Ruhe, jedoch mit glasigen Augen und offenbar einer Prise Kopfschmerzen, denn er hält sich den Kopf.

      Christian Cage:
      Okay… ich bin mir sicher, jetzt habe ich wieder irgendwas Wichtiges verpasst…
      Na ja, so langsam gewöhnt man sich daran… doofe Fanpost, macht einen ganz gaga… wie ich schon sagte: alles doof hier. Und wenn ich bedenke in wie vielen Varianten ich in den letzten Minuten „doof“ gesagt habe… da wird bestimmt wieder ein Witzbold den angestaubten „begrenztes Vokabular“ – Spruch bringen…

      Echt, da habe ich jetzt schon keinen Bock mehr. Ich fühle mich als hätte ich 20 Folgen Naruto gesehen… am Stück. Und dieses Gefühl ist nicht sehr erhebend. Die Besten sterben oder kommen kaum vor… was ein Müll… und was liegt jetzt vor mir? Ein mülliger Kampf, der glatt aus der Feder dieses mülligen Mangakas stammen könnte… ich will nicht… ist nicht irgendwo ein Loch, in das ich kurz versinken kann? Aber selbst wenn hier eins wäre… tu ich das flennt Serra wieder und Shelton tritt mir wieder mit dem Fuß unters Kinn… muss ich nicht haben. Okay, Gürtelchen, Köfferchen, auf geht’s… bringen wir’s hinter uns…



      Christian seufzt, ergreift seinen Koffer und den Tag Title… und verlässt mit gesenktem Kopf den Raum…



      Ein langer, weiß gestrichener Gang. Keine Türen, keine Seitengänge. Und auch sonst vollkommen leer. Und still. Bis auf einmal Schritte zu vernehmen sind. Langsam, regelmäßig hallt das Geräusch an den Wänden nieder. Und am Ende des Ganges erscheint auch schon der Grund.

      Shawn Michaels.

      Der Betrayor geht langsam den Gang entlang. Gekleidet in seinem Matchoutfit. Den Money in the Bank Koffer in der Hand. Leise vor sich hin murmelnd. Doch nun, da er sich langsam nähert, kann man verstehen, was Michaels da von sich gibt. Also still.

      Michaels:
      Tonight, It will be the first step. The first step on my long way of becoming the Undisputed Champion. I´ve got my Money in the Bank Suitcase…But who says, that I will need it?
      I´ve always said, that I should stand at the top of this company and tonight, I am going to prove it. No matter if I have to fight two or nine opponents.

      Die Kamera verfolgt Michaels weiter, der in diesem Moment in einen Nebengang einbiegt.

      Michaels:
      Jon…the last time, we met in the ring, we were chained on each other.
      Castle of Fear.
      Tonight is a whole different situation, but the result will be the same…
      You will lie on the ground, beaten, while I stand above you, triumphantly.
      Just because I beat you two months ago, that doesn´t mean, that I don´t hate you anymore, that I actually like you.
      Every time I close my eyes, when I see your face, I still feel nothing but hate.
      And tonight, I have got the chance to kick your ass once again and I´m really looking forward to do that…

      Erneut biegt Michaels in einen weiteren Nebengang ein, dieser ist im Gegensatz zu den anderen Gängen jedoch auch von einigen Mitarbeitern „besiedelt“.

      Michaels:
      Christian…Long time, no See…
      But after tonight, you will bitterly regret it that you wished to stand in the Ring with me once again.
      You might have beaten my partner Jerry Lawler last week, but your biggest problem is me. There is no way that you are going to win tonight, there is no way you will get the chance to become the Undisputed Champion once again.
      Face it, Cage.
      I have always been the better one and I will always be the better one.
      And tonight, this fact will be proven once again.

      Ein weiterer Gang, deutlich voller als der Letzte. Einige Mitarbeiter huschen hektisch am Betrayor vorbei. Doch dieser beachtet sie gar nicht, sondern geht einfach weiter.

      Michaels:
      Jerry „The Burgerking“ Lawler…
      I don´t need the Help of no one and I have not forgotten what you said about me when you arrived the first time…
      And if it looks like I am going to lose just because of you, then let me just assure you, that I won´t shy away from attacking you.
      I am a Betrayor.
      So don´t just take care of what happens in front of you, the biggest danger might be right behind you…

      Und ein letztes Mal biegt der Showstopper ab, befindet sich nun kurz vor dem Entranceberreich. Jeden Moment müsste dort das Theme von Michaels zu vernehmen sein.

      Michaels:
      The first step…Tonight will be my Hour of Glory...
      Here we go!
    • Heidenreich & Christian Cage (Tag Team Champion / German Title MitB)
      vs.
      Shawn Michaels (Undisputed MitB) & Jerry Lawler


      Nun kommt es also zum Aufeinandertreffen der beiden Shizos und dem Betrayor sowie dem King of Memphis. Ebenso ist es das Match zweier Kofferträger und das neueste Kapitel in der scheinbar unendlichen Geschichte zwischen Shawn Michaels und Christian Cagewelche bereits in der PBF begann und mit dem legendären I Quit Match einen unvergessenen Höhepunkt hatte. Zuletzt hatten sich die Wege der beiden Rivalen nicht mehr so häufig gekreuzt, doch nun haben die Lose sie wieder in einem Match zusammengeführt. Oder besser formuliert gegeneinander geführt.
      In der Regel hatte Shawn immer das bessere Ende für sich, zumindest was die Gunst der Fans betrifft, so haben hier allerdings die beiden Herren mit den multiplen Persönlichkeiten die Nase vorn… und zwar eine große Nase, vermutlich größer als Triple H Größe, um dieses Bild zur Veranschaulichung zu konkretisieren. Denn sowohl Heidenreich als auch Christian kassieren einen ordentlichen Jubel. Eine Gruppe von Peeps hat dabei auch fleißig etwas dafür getan, um von ihrem Idol Huldigung zu erfahren und hält ein Plakat hoch, das besagt „True Peeps support Lili“. Christian lässt es sich nicht nehmen dieser Gruppe einen kleinen Besuch abzustatten und danach noch die „Peeps supporting Serra“, die „Peeps on a mission“ und die „Peeps against Higher Being Haters“ aufzusuchen.
      Während er das tut kommt auch schon der Betrayor in die Halle, der auch lautstark begrüßt wird, jedoch eher auf eine wenig herzliche und mehr ablehnende Art und Weise. Shawn interessiert das naturgemäß wenig und begibt sich umgehend zum Ring, wo er seinen Koffer in die Höhe hält und dabei demonstrativ in Christians Richtung zeigt. Die Aussage ist langjährigen Fans natürlich klar: „Und wieder bist du gegen mich nur Mr. Second Class“ soll das heißen. Christian versteht und begibt sich nun doch recht flott auch zum Ring, um wiederum seinen Koffer ausgiebig zu präsentieren und nebenbei auch noch auf sein Tag Gold zu pochen.
      Fehlt nur noch die Ikone aus Memphis, die beim letzten Rav von Christian so wenig rühmlich besiegt wurde. Jedoch ändert auch ein Minutenlanges Warten nichts daran, dass da einfach kein King kommt. Im Ring gucken sich alle etwas ratlos an. Heidenreich sieht zu Christian, der guckt zu Lilian, Lilian guckt zum Referee und der wieder zu Shawn.
      Wir hingegen gucken auf die große Leinwand, denn da meldet sich eine Kamera mit Backstagereporter Todt Grisham. Der steht vor der Umkleidekabine des Königs und fragt diesen, was denn los sei, ehe er die wenig freundliche Antwort erhält, dass der König letzte Woche wegen einer überbewerteten, betrügerischen Quasselstrippe ewig lange warten musste und es daher nicht zu viel verlangt sei, wenn nun alle auf den König warten, bis er sich dazu herablasse zu ihnen zu kommen.
      Eine klar verständliche Aussage, doch nachdem die Herren im Ring sich beraten haben verkündet die Dame im Ring, dass man zu dem Entschluss gekommen sei nicht länger auf Jerry Lawler zu warten und daher das Match bereits als Handicap Match zu starten. Sollte Lawler noch auftauchen dürfe er aber natürlich eingewechselt werden.
      Okay, macht Sinn, PPV Zeit ist bekanntlich auch teuer und die Nacht soll noch einiges bringen, insofern das Beste was man machen konnte, um den Zeitplan nicht mutwillig in Gefahr zu bringen. Der Ringgong ertönt, Lilian sitzt wieder auf ihrem Platz und das Match kann beginnen. Heidenreich startet für sein Team gegen Shawn, aller Gestik zuvor zum Trotz scheint Cage nicht wirklich motiviert genug seinen Partner zu überreden ihn starten zu lassen. Stattdessen tauscht er ein paar Gesten mit seinen Peeps aus.
      Anders als Heidenreich und Michaels, die derweil ein paar Chops austauschen, wobei hier Jon Heidenreich zunächst mal dank den Kraftvorteilen die dominante Position einnehmen kann. Was sich aber schnell ändert, nachdem Shawn ihm per Eye Poke die Sicht nimmt und ihn in einem Side Headlock gefangen nimmt.
      Das hält dann aber nicht sonderlich lange, Heidenreich stößt ihn weg, präziser formuliert in die Seile und empfängt ihn mit dem Black Hole Slam…. Nein, doch nicht, Shawn kontert das Ganze per Tornado DDT! Christian quittiert die Ausführung der Charisma Spiral durch Shawn mit einer Grimasse, ohne Bemühung das nachfolgende Cover zu unterbrechen.
      Und die Mühe konnte er sich in der Tat sparen, Heidenreich kickt aus, wird aber von Shawn wieder mit einem Headlock in die Mangel genommen. Damit sein Kontrahent nicht wieder so schnell freikommt, unterstützt Shawn die Aktion noch mit einem zusätzlichen Hammerlock. Und tatsächlich hat Heidenreich so seine Schwierigkeiten wieder auf die Beine zu kommen, um sich in eine Position zu bringen, die es ihm erlauben würde zu kontern.
      Dazu kommt es aber nicht, da Shawn ihn einfach loslässt und mit einem Clip in die Kniekehle schön ruhig stellt, ehe er ihm mit einem Armbar weiter zusetzt. Es ist offensichtlich, dass Shawn sich eine Taktik zurecht gelegt hat und die geht auf. Am Boden ist er Heidenreich überlegen, also muss er ihn mit allen Mitteln dort halten. Was auch deshalb so prima funktioniert, weil Christian sich nicht darum bemüht seinem Partner zu helfen. Ob er das nicht tut, weil er so seine „Keinen Bock“ Einstellung weiter auslebt, die er zuvor im Interview gezeigt hat oder weil er darauf spekuliert, dass Heidenreich so für die Battle Bowl Battle Royal schon einmal schön geschwächt ist, das ist schwer zu beurteilen, aber vielleicht führt ja das Eine zum Anderen.
      Von einem aufstehenden Heidenreich den Ellbogen in die Rippen zu kriegen führt jedenfalls zu Schmerzen und genau das passiert Shawn gerade. Noch dazu gibt es einen Whip In… und Flapjack von Heidenreich hinterher! Erste gelungene Aktion und die war schon mal ein guter Anfang, um die bislang eindeutigen Kräfteverhältnisse im Match etwas umzudrehen. Selbiges gilt dafür Christian einzuwechseln, der sich jedoch nur äußerst unwillig in den Ring begibt… und direkt mal in eine Sweet Chin Music des aufgesprungenen Shawns hineinläuft! Nein, Moment… antiquierter Name… Sweet Betrayal! So heißt es korrekterweise.
      Auf jeden Fall liegt Christian erst einmal getroffen am Boden und befindet sich kurz darauf in einem Cover. Dank der nahe liegenden Seile schafft er es aber einen Fuß auf’s Seil zu legen. Dieses mal sogar rechtzeitig. Das hindert Shawn aber nicht daran ihm mehrere Male ins Gesicht zu schlagen und nach einer Ermahnung des Refs weiter auf ihn einzutreten.
      Nachdem Cage für den Moment genug Brutalität abbekommen hat – Shawn erinnert sich vermutlich noch gut an jenes „Match“, in dem Christian ihn mit dem WFW Title blutig prügelte – schickt Shawn Cage in die Seile und befördert ihn per Back Body Drop… nirgendwo hin! Shawn senkt den Kopf zu früh und das heiß Ansatz zum Captain’s Driver!
      Arme eingehakt, ab nach oben und… Bumm! Straight Down!
      Übersetzung: der Captain’s Driver geht durch!
      Und das heißt Cover!
      Eins! Zwei! Dr…Nein!
      Shawn kickt aus! Christian sieht ungläubig den Referee an und sucht nach Ringseilen, die Shawn zum Rope Break genutzt haben könnte, findet aber keine. Verärgert über diesen Umstand zieht Christian ein Schmollgesicht und schickt wieder Heidenreich in den Ring. Und als er sich wieder in seine Ecke stellt erregt etwas auf der Eintrittsrampe seine Aufmerksamkeit, denn dort ist mittlerweile der King of Memphis erschienen und sieht nicht gerade sonderlich erfreut darüber aus, dass das Match einfach ohne ihn begonnen hat. Fast sieht es so aus, als würde er daher einfach direkt wieder gehen, aber ein paar Peeps wecken seine Aufmerksamkeit und er begibt sich zu ihnen und beginnt damit ihnen einen Vortrag zu halten, dessen Inhalt man sicherlich später in irgendwelchen dubiosen Internetforen nachlesen kann.
      Zurück zum Match. Hier presst gerade Heidenreich per Bear Hug die Luft aus Shawn heraus… bis dieser zu einem klatschenden Mongolian Chop ausholt, der Heidenreich fies am Kopf trifft, sodass er den Griff lockern muss… was Shawn dazu nutzt ihm zu entfleuchen und in die Seile zu spurten, um ihn mit einem Flying Forearm zu erwischen. Heidenreich wankt… fällt aber nicht, weswegen Shawn mit einem Tritt in den Magen und einem DDT nachsetzt. Und nun steigt er auf die Seile… Flying Elbow Drop… nein, doch nicht, er steigt wieder von den Seilen, sieht amüsiert, wie Heidenreich, im Glauben der Elbow käme, sich zur Seite rollt und setzt stattdessen den Crippler Crossface an.
      Das ist nun eine Aktion, die Christian nicht einfach nur mit ansieht. Ein kleiner Tritt in den Rücken des Betrayors und schon ist sein zugeloster Partner wieder frei. Während Shawns Partner allmählich ganze zwei Fanreihen weitergekommen ist, da er schon wieder mit irgendwem schimpft. Und keinerlei Bemühungen unternimmt den drohenden Double Team Suplex von Christian und Heidenreich gegen Shawn zu unterbrechen…
      Platsch, Shawn kracht in hohem Bogen auf die Matte und Heidenreich setzt mit einem Splash nach, während ein von den Anweisungen des Refs genervter Christian wieder in seine Ecke zurückgeht.
      Cover so naturgemäß eine Kick Out Formalität für einen Wrestler des Kalibers Shawn Michaels, dafür wird er nun von Heidenreich aufrecht hingesetzt, bekommt das Knie in den Nacken gedrückt und die Arme nach hinten gestreckt. Nicht unbedingt eine Aktion, von der man eine Submission erwartet, doch eine äußerst effektive Aktion um den Gegner zu schwächen, insbesondere wenn er wie Shawn eh nicht über den gesundesten Rücken der Wrestlinggeschichte verfügt.
      Und nun wird Heidenreich noch aufdringlicher, Reverse Full Nelson Hold.
      Das wird nun allmählich doch gefährlich… aber Christian hat Zeit gemütlich in der Ringecke zu stehen und eine Laola Welle anzustimmen, da Shawns Partner noch immer mit irgendwelchen Fans diskutiert, anstatt sich um das Geschehen im Ring zu kümmern. Aber nun scheint er fertig zu sein… da ist die Ringtreppe, die in seine Ecke führen würde… doch ignoriert Lawler diese und legt sich erst mal eine Runde mit den Kommentatoren an.
      Aber Shawn braucht auch keinen Jerry Lawler um freizukommen, er powert sich selbst irgendwie heraus und entledigt sich Heidenreich per Snapmare… und ehe dieser weiß wo Shawn eigentlich geblieben ist… Bittersweet Betrayal!
      Das hat gesessen, doch mit einem ziemlich fitten Christian in der Ringecke, der ohne königliches Hindernis im Weg ohne Probleme ein Cover verhindern könnte, bringt ihm das nicht viel… außer einer Ruhepause, die er sicherlich auch gut gebrauchen kann.
      Derweil ist Jerry fertig mit den Kommentatoren und macht sich stattdessen an Lilian ran. Verständlich. Präzise formuliert möchte er das, was jedem Akteur von Lili zusteht, er möchte nämlich angesagt werden. Und damit das auch alles seine Richtigkeit hat… geht er den ganzen Weg zurück zur Eintrittsrampe, um seinen Einzug abzuhalten. Nur ohne Musik. Es sei denn man bezeichnet böse Chants der Fanmassen als Entrance Theme.
      Im Ring geht es derweil weiter mit Whip In Shawn, Reversal von Heidenreich und einem Cross Body Block von Shawn, den der Hüne mit den zwei Persönlichkeiten jedoch problemlos abfängt und den Betrayor per Slam auf die Matte befördert. Ein nachfolgender Elbow Drop geht allerdings ins Leere… dafür gelingt Shawn ein Mahistrol Cradle!
      Eins!
      Zwei!
      Kick Out!
      Das kam zu überraschend für Christian, um den Count zu unterbrechen, aber Heidenreich kommt von selber raus. Zeitgleich mit diesem Kick Out hören wir nun auch Lilians Stimme, welche die Ankunft von Jerry Lawler mitteilt, der sich nun endlich in seine Ringecke bewegt. Damit ist das Match doch noch zum Tag Team Match geworden, ein Umstand, der Christian dazu veranlasst Lawler für das erfolgreiche hinaufsteigen der Ringtreppe mit höhnischem Applaus zu bedenken. Dumm nur, dass er so nicht auf Shawn Michaels achtet, der ihm sofort per Sweet Betrayal die Lichter auspustet. Man sollte Shawn eben immer im Auge behalten, wenn er ein Match bestreitet… oder auch nur anwesend ist.
      Und nun auch noch Sweet Betrayal gegen Heidenreich! Nein, abgefangen und Clothesline… aber Shawn duckt sich ab, packt zu und… Backdrop Suplex! In die Brücke! Eins! Zwei! Nein! Wieder kommt Heidenreich aus dem Cover heraus…
      Was Shawn nicht daran hindert direkt den nächsten Versuch zu starten, Sweet Be…
      Big Boot!
      Direkt an den Kopf, Shawn fällt brutal getroffen in sich zusammen und zuckt nur noch!
      Grund genug für Heidenreich etwas waghalsiges zu probieren, er steigt auf das berste Ringseil… und Flying Elbow Drop!
      Daneben!
      Shawn Bewegungen sind unkoordiniert, aber er weicht aus… und kommt hoch… wie auch Heidenreich… Sweet Betrayal! Peng, Heidenreich fällt um… aber Shawn hat keine Kraft mehr sich zu ihm zu robben… dafür ist aber seine Ringecke ganz in der Nähe… sieht so aus als müsste Lawler nur noch abstauben… Shawn hebt seine Hand, der von Lawler entgegen…
      Als dieser urplötzlich wieder vom Apron herunter springt!
      What?! The?! Hell?!
      Shawn sieht seinen „Partner“ mit ungläubiger Miene an, aber der zeigt ihm nur den Vogel und verlässt unter einem tosenden Pfeifkonzert die Halle… sie hätten gewonnen haben können… aber das kann Shawn noch immer… mit letzter Kraft robbt er sich auf Heidenreich… an Shawns Kopf macht sich dabei allmählich eine fiese Verfärbung bemerkbar, wo ihn Heidenreichs Tritt traf… und Cover…
      Eins…
      Christian!
      Die Lichter sind wieder an beim Lord of Greatness und er ist offenbar nun mächtig verstimmt.
      Ansatz zum Captain’s Driver…
      Verzweifelte Gegenwehr eines viel zu angeschlagenen Betrayors…
      Up the Air, down to the Mat…
      Und Heidenreich steht auch schon wieder, setzt seinerseits noch mit einem Running Shoulder Breaker gegen den nun bereits völlig fertigen Shawn nach… und muss nur noch den Fuß auf seinen Gegner setzen…
      Eins…
      Zwei…
      Drei…
      Aus und vorbei, Shizo Inc. Hat das Match gewonnen und zieht somit in die Battle Bowl Battle Royal ein… weil Jerry Lawler ein quasi gewonnenes Match nicht gewinnen wollte und es vorzog seinen Partner im Stich zu lassen… nein, gewissermaßen zu betrügen… der Betrayor ist um einen hart erkämpften Sieg betrogen worden… und man muss kein Prophet sein um zu wissen, dass dies sicherlich ein Nachspiel haben wird…
      Das ist den Siegern aber herzlich egal, sie haben zwar ein paar Instant KO Moves wegstecken müssen, sind abgesehen davon aber sogar halbwegs unbeschadet in die entscheidende Schlacht eingezogen, denkbar günstige Voraussetzungen also…

      Jimmy Bauer:
      Juhu, Christian und Heidenreich haben gewonnen, damit habe ich 300 Dollar gewonnen.

      JBL:
      "Meine Gratulation, Jimmy, damit dürftest du deinen Monatslohn verdient haben. Was für ein unglaublicher Tag für dich bisher, meinst du nicht auch?"

      Jimmy Bauer:
      ..aber...

      Dave Prazak:
      Ach halt die Klappe Jimmy... Wir schalten jetzt Backstage zu Jeremy Borash, der redet zwar auch viel, aber nur halbsoviel unsinn wie du Jimbo



      Wir befinden uns nun backstage und sehen dort wie Jeremy Borash mit dem Mikro bewaffnet nach einem Interview Partner. Allerdings sind die Gänge der WFW wie ausgestorben, nur der Brooklyn Brawler läuft ihm über den Weg, von dem will er allerdings kein Interview, wozu auch.
      Er geht weiter und als wir um die nächste Ecke kommen sehen wir sie. Die Dark Disciples und ihren Meister, wir können gerade noch erhaschen, dass Ace Steel etwas in einen Lockerraum schiebt und dann fragend aus der Tür herausguckt, weil Show und der Butcher ihm nicht gefolgt sind. Die aber haben JB ins Auge genommen, welcher kreidebleich geworden ist, hätte er doch lieber den Brawler interviewt.
      Als nun Big Show und seine Diener auf ihn zu kommen dreht er sich auf dem Absatz um und will weglaufen, doch die donnernde Stimme Big Shows lässt jede seiner Bewegungen erfrieren.

      Big Show (donnernd):
      STAY WHERE YOU ARE!

      Big Show und seine Diener sind nun bei JB angekommen, welcher sich jetzt aus seiner Starre löst um auf die Knie zu fallen, auf die Knie vor dem Meister, welcher dieses von allen Menschen einfordert.

      Big Show:
      Steh auf unwürdiger Wicht und halt mir das Mikrophon!

      Aber JB schafft es irgendwie nicht sich wieder aufzurichten, so das ihm Ace Steel und der Butcher nach einem Nicken Big Shows usnanft helfen müssen.
      Zitternd hält Borash nun das Mikro in seiner Hand an den Mund des Riesen.

      Big Show:
      Du bist hier doch nicht umsonst, du wolltest doch ein Interview, also gebe ich dir auch eines. Allerdings lassen wir dieses ganze Frage und Antwort Spiel einfach sein; du hälst dein sonst so loses Mundwerk geschlossen und ich werde die Fragen beantworten die in der Luft stehen.

      Big Show gönnt sich eine kurze Pause.

      Big Show:
      Zufrieden Jeremy?

      Ohne eine Antwort abzuwarten fährt er nach dieser rethorischen Frage einfach fort.

      Big Show:
      Zunächst werden sich viele wundern warum ich die letzten Wochen nach der WFW Hall of Fame Zeremonie verschwunden war.

      Big Show rückt nun kurz seinen Titel zurecht, welcher den meisten Zuschauern wohl erst jetzt auffällt und fährt dann fort.

      Big Show:
      Davon abgesehen das es absolut keinen etwas angeht, wo ich der größte und stärkste Mann der WFW war, möchte ich klarstellen dass es nichts mit den Stuhlschlägen von Chris Jericho zu tun hat. Auch wenn dieses Gerücht die Runde gemacht hat. Nein! Niemals! Ich bin nicht nur der Mann der die mächtigsten Stuhlschläge austeilen kann, wie wir ja in der Hall of Fame Zeremonie festgestellt haben, sondern, als von Odin selbst ausgesuchter und berührter Gesandter stecke ich jedwede Attacke auch problemlos weg. Nein. Ich war nicht wegen den Schlägen fort, es hatte viel mehr etwas mit dem Mann zu tun, um den ich vor Jerichos wahnwitzigen Eingriffs „gekümmert“ habe.
      Aber ich will euch nicht zuviel verraten, nur soviel John Little, ich habe gesucht und ich habe gefunden. Aber bevor ich dieses Fundstück präsentiere und ja John, zu deinem Leid werde ich es präsentieren und ich werde es öffnen, in mehr als einer Hinsicht.
      Und das nur um dich zu demütigen John und das wird keine so einfache Demütigung wie früher, nein ich werde diese auf eine neue Ebene führen. Damit verblassen Sachen wie mein Erscheinen unter deinem Theme, damit verblasst sogar dass ich dir deine Managerin genommen habe und auch dass ich mit meinem Sieg über dich in die WFW Hall of Fame eingezogen bin. Nein dieses Mal mache ich das nicht um einen Vorteil dir gegnüber zu gewinnen, dieses Mal ist es einfach nur und ausschließlich nur zu meinem Vergnügen John und allein deshalb wirst du es nicht zu verhindern wissen und natürlich weil ich hier zwei weitere Argumente habe die dich aufzuhalten wissen.

      Das er damit seine beiden Disciples meint sollte wohl klar sein.

      Big Show:
      Aber zuvor muss ich einem wichtigeren Ziel fröhnen als dich zu demütigen, einem Ziel das sogar wichtiger ist, als mich an diesem feigen Element Chris Jericho zu wehren, welcher mich mit Waffengewalt aus meinem Ring vertreiben musste, weil ihm seine Muskeln nicht die nötige Kraft boten.

      Er hebt Jeremys Mikrohaltende Hand etwas an, damit er leichter hineinsprechen kann und erzeugt somit eine Kunstpause bevor er den Zuschauern eröffnet, was genau sein Ziel ist.

      Big Show:
      Dieses Ziel ist der bedeutenste Champion der WFW Geschichte zu werden! Und dazu benötige ich nicht nur dieses Gold hier auf meiner Schulter, sondern auch das Undisputed Gold auf der anderen! Dazu muss ich das erreichen, was niemand vor mir geschafft hat, dazu muss ich Doppelchampion werden! Und wer? Welcher andere Mann, welcher andere Riese hier in der WFW hätte ein Recht auf solche Ambitionen, wenn nicht ich! Wenn nicht The Big Show! Wenn nicht der gottberührte Riese?

      Hey, Paul.

      Giant Silva erscheint mit einem Male im Gang und ignoriert, dass sein Gegenüber ob der persönlichen Begrüßung kreidebleich wird.

      Ready for our big match? The two giants – well, one giant and a rather large fellow – teaming together – who would have thought?

      Freundschaftlich schlägt er dem Champion auf den Rücken.

      This should be easy as cake for us, should it not? So...do not screw it up, would you? I know that you like to plan and scheme with your little band of groupies over there,

      Er deutet auf die Disciples.

      but this one should really be done inside the ring. You know? Old school.

      Der Dunkle Lord möchte etwas erwidern, doch Giant Silva lässt ihn nicht zu Worte kommen.

      Giant Silva:
      Yeah, I know. Bow down, kiss my arse, sure, sure. In your wet dreams, maybe. - And to those you may return, for I have other issues at hand. Just make sure to appear when scheduled and take care not to get in my way. I would not like it. - Oh, and by the way? Destiny tells you to survive the qualifying, but in the battle of royals? I shall kill you...

      Der Russe klopft Big Show erneut auf den Rücken.

      See ya.

      Damit wendet sich der Russe zum gehen, doch Big Show ist noch nicht fertig.

      Big Show(donnernd):
      Wage es nicht mir den Rücken zu kehren!

      Silva bleibt stehen und schaut dem einzigen Mann in der WFW auf Augenhöhe direkt in selbige.

      Big Show:
      Du meinst, du darfst einen Gesandten des Göttervaters verspotten? Du meinst du kannst es dir erlauben, weil du ebenfalls ein Riese bist? Oder denkst du dies weil du mich schon einmal in einer Battle Royal besiegt hast? Nun, ich werde gemachte Fehler nicht wiederholen, ICH, der wahre Riese der WFW werde heute obsiegen und triumphieren und was noch wichtiger ist beim nächsten PPV den Undisputed Title gewinnen! Den einzigen Sieg den du heute einfahren wirst Silva ist der Sieg im Tag Team Qualifying Match im Schatten meinerselbst. Aber dann und da gebe ich dir Recht werden wir uns im Main Event gegenüberstehen, wie du schon sagtest Old School im Ring und genau da wirst du niedergehen, da wirst auch du vor mir knien, wie alle anderen auch und nun verschwinde Silva und nimm Jeremy mit. Wir sehen uns heute schon früh genug wieder.

      Mit diesen Worten schalten wir zurück in den Ring.

      Oder nein, nicht in den Ring, wir schalten weiter herum im Backstagebereich.


      Man sieht im Backstage Todd Grisham mit Steve Austin herlaufen. Austin der gerade sein Bier entleert, sieht das Toilettenschild und möchte seine überflüssigen Körperflüssigkeiten freilassen. Todd wartet solange draußen als ein lauter Schrei einer Frau aus dem Damenklo ertönt. Es ist Maria die schreiend aus dem Bad läuft. Todd etwas verwirrt dachte schon, Austin in seinem Vollrausch hätte sich in der Türe vertan. Er guckt gerade in die offen stehende Badezimmertüre hinein.

      Todd:
      Ach du Schreck!

      Es ist eine Person mit einem über den Kopf gewickelten Handtuch, wie eine Typische Putzfrau. Auch ein Kittel darf nicht fehlen, es ist Mr.Kennedy der sich gerade mit der Toilette beschäftigt und sich was dahergrummelt. Nur ein lautes

      Mr.Kennedy.
      Baaah!

      Unterbricht die Szene etwas. Kennedy erhebt sich und zieht aus der Schüssel ein in etwas braun gefärbtes, dehnbares Objekt, was unsereins als Kondom bezeichnen würde. Kennedy wirft dieses einfach über die Schulter und bemerkt nicht, dass Todd dorthinten steht, den es aber zum Glück nicht trifft sondern an ihm vorbeisaust. Naja von Glück kann man nicht reden, denn ein Grummeln hört man hinter ihm. Es ist Steve Austin, der dieses Kondom gerade auf der Nase stecken hat. Todd kann sich das lachen nicht verkneifen.

      Todd:
      Und welche Geschmacksrichtung ?

      Austin weniger erfreut hat das nicht beachtet und geht grummelnt zu Kennedy. Er packt ihn sich am Nacken.

      Kennedy:
      Was soll das ich muss arbeiten!

      Austin:
      If somebody want´s that this little Bitch in his little cleaning-Dress gets a little Whoop ass so gimme a Hell Yeah!

      Todd:
      Hell Yeah!

      Kennedy:
      Das kriegst du wieder!

      Austin nimmt sich Ken und schüttet ihm zuerst das Putzwasser über. Daraufhin zerrt er ihn ins Herrenklo, in die Kabine wo Austin vor wenigen Augenblicken noch ein Geschäft verrichtete, man sieht dies anhand der Lustigen Taschenbücher auf dem Klokasten. Er zerrt Kennedy über die Schüssel.

      Austin:
      Sprich dein letztes Gebet!

      Mr.Kennedy:
      Ich will das nicht auchnoch saubermachen!

      Austin:
      Musst du auch nicht.

      Bevor Kennedy darauf Antworten konnte, findet er sich Kopfüber in der Braunen Substanz wieder. Auch Lady Serra kommt gerade vorbei und Todd und Austin verstecken sich. Als sie Ihren Co-GM sieht, wundert sie sich.

      Serra:
      Der taugt ja doch was, ich habe noch nie jemanden gesehen, der sich mit so viel Körpereinsatz in seine Arbeit vertieft.

      Damit endet diese Szene auch….



      Jimmy Bauer:
      Nun ist aber keine Zeit für Körpereinsatz im Schriftverkehr, sondenr für Körpereinsatz im Ring, denn der WFW Hardcore Champ wird hier nun benötigt.

      Dave Prazak:
      Scheinbar gibt es wirklich auch interelligente Sachen die unser kleiner Bauer sagt.

      JBL:
      Nun zumindest war es ausnahmweise mal nichts unglaublich dummes, wie dem auch sei, das nächste Match steht in der Tat an und zwar werden das Team aus Ken Kennedy und CM Pink gegen den Necro Butcher und Alex Shelley antreten.



      Jetzt ist Zeit für das nächste Match und dieses ist laut Programmplan Alex Shelley und der Necrobutcher vs. Punk und Kennedy.

      Lillian Garcia:

      Zitat
      Ladies and Gentlemen, due to the fact, that Alex Shelley did not arrive in this hall tonight, we had to arrange a replacement, so Ladies and Gentlemen let me introduce to you the first competitor and partner of the Necrobutcher: A – J – STYLES!



      What? Unglaublich! Nur ein PPV nach Grandslam gibt AJ Styles hier sein In-Ring-Comeback!
      Er erscheint nun auch unter dem erklingen seines Themes auf der Rampe, in seiner Begleitung – natürlich – die Schwester von Giant Silva, Olga. Auch wenn sie etwa einen halben Meter hinter ihm steht. Die Fans reagieren gemischt.. einige Buhen AJ aus, andere jubeln Olga zu und wieder andere jubeln AJ zu.
      AJ reagiert allerdings kaum auf diese, denn er geht gerade und voll konzentriert auf den Ring zu, wo er nun auch hineinsteigt, während Olga um den Ring herumgeht und nicht unweit von Jimmy Bauer Platz nimmt.... jedoch deutlich wegrückt, nachdem sie seine Blicke mitbekommt.

      Lillian Garcia:
      And here comes his partner: He is one part of the dark disciples and a humble follower of The Big Show here is the Necro Butcher!



      Lautes Buhen und den Butcher verfluchende Sprechchöre werden angestimmt, Big Show wird vorrausichtlich nicht auftauchen, da können sich die Fans schonmal weit aus dem Fesnter lehnen und richtig unter den Klängen von Bloodshed taucht der Necro Butcher auf der Rampe auf. Wie gewöhnlich trägt er sein „Choose Death“ Shirt.
      Die Buhrufe lassen ihn natürlich völlig kalt und werden großzügig mit einem kalten – leicht wahnsinnig wirkendenden Grinsen bedacht, bevor er ind en Ring slidet und neben seinem heutigen Partner AJ Styles stehen bleibt.
      Dieser mustert ihn kurz un dnickt ihm dann zu, der Butcher schaut kurz etwas überrascht aus, nickt dann aber zurück und unterstreicht damit diesen zeitlich befristeten Bund.

      Lillian Garcia:
      And their first opponent: He hails from Greenbay Wisconsin...

      Das Theme unterbricht sie...

      KENNEDY!

      Und da ist er auch schon der WFW Fussabtreter No.1 – zumindest für Serra. Mr. Ken Kennedy.
      Seinen Hardcore Titel locker-lässig über die Schulter geworfen...
      Schon bald ist der Loudmouth vor dem Ring, wo er nun aber auch ersteinmal auf seinen Partner wartet, bevor er zu diesen Beiden in den Ring steigt.

      Lillian Garcia:
      And his partner, he is the Straightedge German Champion of WFW! Here is the Chick Magnet, this is C – M PUNK!

      Unter großen Pops erscheint dieser auch schon! Die Fans sind aus dem Häuschen und auch Kennedy scheint eine Art Lächeln auf den Lippen zu haben... zumindest scheint er zufrieden mit seinem Tag Team Partner, welcher gerade seinem Namen alle Ehre macht und in dem Ausschnitt eines weiblichen Fans mit CM signiert.
      Jetzt jedoch ist er bei Ken Kennedy angekommen und schlägt mit ihm ein, dann steigen sie beide in den Ring und reichen dem Ringrichter nach kurzem Posing auf den Ringpfosten ihre Gürtel, welcher sie nach draußen reicht und nachdem sich die beiden Teams abgesprochen haben das Match freigibt, es beginnen der Butcher und Kennedy.


      DING DING DING

      Doch bevor auch nur ein Griff gegriffen wurde muss der Butcher schon wieder in die Seile, weil ihm Styles auf den Rücken geschlagen hat und somit den Tag herbeigeführt hat, offenbar will er unbedingt gegen Kennedy antreten, der Butcher zuckt mit den Achseln und steigt gleichgültig wieder durch die Seile.
      Während AJ auf selbige hüpft und sofort mit einem Springboard Flying Shoulderblock Ken Kennedy von den Beinen reißt und direkt auf seinem Gegner sitzen bleibt und ihm solange seine Fäuste ins Gesicht zu schlagen bis der Referee ihn von dem völlig überrumpelten Ken Kennedy herunter zieht in dessen Gesicht er wohl das von Cole projeziert hat.
      Der Referee zwingt Styles dazu so lange zu warten bis der Hardcore Champ wieder vollständig auf den Beinen steht, aber dann geht AJ sofort wieder in den Angriff und will erneut einen Shoulderblock zeigen, aber den weiß der wiedererstarkte Ken Kennedy mit einer harte Clothesline zu begegnen, die diesmal Styles auf den Boden zwingt.
      Dieser springt aber sofort wieder in den Stand, nur um erneut mit einer Clothesline begüßt zu werden. Diesmal springt er nicht sofort wieder auf, sondern rollt sich zur Seite weg und steht dann zügig wieder auf um dann mit Kennedy in einen verbissenen Lock Up zu gehen, bei dem er aber den kürzeren zieht, denn Kennedy schiebt ihn von einer Ringecke in die andere und verteilt dabei die ganze Zeit harte Schläge, allerdings nur bis er Styles in die Ecke vom Butcher schiebt, der sich mit einem klangvollen Schlag auf Ajs Rücken kurzerhand einfach selbst einwechselt und den Loudmouth mit einem nicht ganz schmerzfreien Big Boot zu Boden schleudert. Das Kennedy wieder aufsteht weiß er auch ganz geschickt dadurch zu verhindern, das er einfach mit dem Gesäß zuvorderst auf dessen Brust springt und ich dann aus dieser mehr oder weniger bequemen Position die Fäuste ins Gesicht hämmert, bis auch er vom Referee ermahnt wird und er dann sogar freiwillig Kennedy verlässt, welcher sich nun erstmal zur Regeneration aus dem Ring rollt.
      Doch mit Regeneration ist heut nichts... denn kaum steht er draußen kommt auch schon Air Styles angeflogen mit einem wunderschönen Hurricanrana und hämmert Kennedy auf den Ringboden. Der Ringrichter braucht allerdings gar nicht mit dem auszählen anfangen, denn Styles bemüht sich den angeschlagenen Mr.Kennedy schnell wieder zum Butcher in den Ring zubekommen, welcher Kennedy dort zunächst mit einem Knee Drop begrüßt und sich dann auf ihn wirft. → Cover
      1.....
      2....
      3...
      NEIN! Da ist Punk, der sich auf den Butcher wirft und somit das Cover unterbricht.
      Aber schon ist auch schon AJ Styles im Ring und wirft sich Punk entgegen und rollt mit dem German Champ prügelnd aus dem Ring, während der Butcher nun Ken Kennedy wieder auf die Beine zieht und ihn in den Ansatz zum Tiger Driver nimmt.... ausgekontert! Neckbreaker von Kennedy!
      Was für eine Wendung und was für ein aufbrandender Jubel bei den Fans!
      Kennedy reißt den Butcher nun förmlich wieder auf die Beine und wirft ihn einmal quer durch den Ring gegen den Ringpfosten und setzt gegen den heraustaumelnden mit einem Swinging Neckbreaker nach. Aber sofort wieder auf die Beine mit dem Butcher und ab in die Seile, der Butcher federt zurück.... Cross Body Block by Kennedy..... kaum ist er wieder auf den Beinen ... Springboard Bulldog von Styles! Der hat draußen vor dem Ring wohl irgendwie Punk abgeschüttelt und springt hier nun auf den Hardcore Champion, welcher natürlich hart getroffen zu Boden geht.
      Styles ist sofort wieder auf den Beinen und hilft nun dem Butcher auf die Beine. Zusammen heben sie Kennedy nun an und befördern ihn mit einer Art Double Chokeslam wieder auf den Boden, bevor Styles den Ring wieder verlässt, aber nur damit ihn der Butcher bereitwillig eintaggen kann.
      Und das genau passend, denn er kann gerade Kennedy vom taggen abhalten, indem er ihm mit einer Art Stomp auf den Rücken springt, das sah schmerzhaft aus.
      Jetzt geht er erstmal auf Nummer Sicher und whippt Kennedy in die neutrale Ecke und setzt mit einem Crossbody Splash nach! Allerdings ohne den erwünschten Erfolg, denn Kennedy war physisch zu fertig und ist einfach aus der Ecke gefallen und zu Ajs Pech hatte er selber einen zu hohen Speed drauf, so dass er über den Ringpfosten fliegt und außerhalb des Ringes aufschlägt.
      Kennedy robbt sich nun langsam zu seiner Ecke wo ihn auch Punk anfeuert sich zu beeilen, denn dem Butcher ist gerade aufgefallen was Kennedy vorhat und stürmt in den Ring und zu Kennedy Glück rennt er direkt in den Ringrichter, der ihn aufhalten möchte und fällt mit dem zusammen einfach um. Und aufeinanderliegend werden beide davon Zeuge wie Kennedy und Punk den Tag durchführen.
      Punk ist natürlich sofort im Ring und tritt den Butcher aus dem Ring, slidet heraus und wirft AJ wieder hinein und zeigt ersteinmal einen Bodyslam, dann nimmt er ihn in den Ansatz zum GTS, doch stockt, als er Kens Stimme hört, denn der bittet ihn darum, dass er AJ plätten darf und so lässt Punk artig AJ fallen und taggt Kennedy ein. Der kann sich selbst zwar kaum auf den Beinen halten, aber schafft es dennoch Styles auf die Beine zu ziehen und ihn in den Mic Check Ansatz zu nehmen, doch AJ kontert das und will einen Neckbreaker gegen Kennedy zeigen, aber dieser blockt den RKO-alike Neckbreakeransatz ab und wirft AJ von sich, zieht ihn aber sofort wieder auf die Beine.... MIC CHECK! Jetzt klappts!
      Cover......
      ......1
      ....2.....
      ..3......
      Das wars, der Butcher ist eine Sekunde zu spät im Ring und muss akzeptieren, dass er nicht im Main Event dabei sein wird um seinen Meister zu unterstützen.
      Neben dem Butcher rutscht nun auch Olga in den Ring, die sich jetzt rührend um AJ kümmert und ihn liebevoll betreut.

      Dave Prazak:
      So schafft es Styles definitiv nicht zurück an die Spitze der WFW...

      Jimmy Bauer:
      Aber mit so tatkräftiger Unterstützung wie durch Olgas hat er vielleicht noch eine Chance...

      Dave Prazak:
      Mensch Jimbo, macht dein Verstand eine Renaissance durch?

      JBL:
      Auch eine blinde Katze findet mal eine tote Ratte... Nun bevor Jimmy zurück in sein altes Schema verfällt schalten wir lieber backstage...



      Die Nadel eines antiquierten Plattentellers gleitet leise kratzend durch die kleine Rille im Vinyl. Leise Musik dringt durch jede einzelne unserer Poren.. bis ins Herz.
      Wir befinden uns in einer der Backstagekabinen der WFW-Arena. Im schwächer werdenden Gegenlicht des Fensters erkennen wir eine hochgewachsene Gestalt. Marvin Percio.

      And now, the end is near;
      And so I face the final curtain.
      My friend, I'll say it clear,
      I'll state my case, of which I'm certain.

      Der Wrestling-Cyborg ist wieder da. Und er befindet sich nicht alleine in seiner Kabine. Eine Menge schwarz gekleideter Personen umringen ihn. Und eine gewisse Backstagereporterin.

      Maria hat natürlich das Exklusivrecht auf sein Statement. Musikalisch Untermalt von Frank Sinatra.

      Marvin:
      „Letzte Woche, als ich mich in Rom auf den großen Main Event vorbereitet habe, konnte ich wegen den anstehenden Ereignissen kaum schlafen. Es fiel mir wirklich schwer. Nacht für Nacht lag ich wach, den Kopf voller Gedanken, die mich nicht zur Ruhe kommen ließen. Ich schaute sogar Schwachsinn im Fernsehen, aber es half nichts.. doch kaum als ich dachte es geht ohne Arznei nicht mehr.. reichten sie Christian Cage das Mikrofon. Was soll ich sagen.. Ich war geheilt!“

      Spöttisches Lächeln für die Kamera.

      Marvin:
      „Zum Glück stellte er seinen Teil über mich an den Anfang seines Massen-Downers, so bekam ich das gerade noch mit. Wellywellywell, CAPTAIN ANESTHESIA hat mir also verboten das Wort “Greatness” zu benutzen. Mr. Instant Sucker hätte weiterhin lieber jemand anderes gegen Chris Hero gesehen. Deshalb sagt ihm Mr. Percio nun folgendes: Die WFW ist kein Wunschkonzert, Christian Cage. Hier legt ein anderer DJ die Platte auf. Wenn du nicht tanzen willst, dann verzieh dich mit deinem Lover Shelton Benjamin auf die Toilette. Du behauptest, dass Wort Greatness gehört euch? Ich benutzte diese Catchphrase schon vor über 5 Jahren, als die späteren Lords noch auf dem Ponyhof des Lebens ritten. Wenn Mr. Cage sagt „GREATNESS“ wäre ihm auf den Leib geschrieben, dann nur, weil ich es ihm EINBRANNTE! Che cazzo, ich schrie es schon in eure Gesichter, bevor die WFW überhaupt EXISTIERTE!!“

      Der Römer streckt das Kinn nach oben und klopft sich auf die Brust.

      Marvin:
      „Ted Dibiase may be priceless, but Marvin Percio is timeless. Ich war schon immer hier, schon lange bevor ihr meinen Namen kanntet. In euren Träumen, in euren Ängsten, unter euren Betten und in euren Kleiderschränken. Das Böse gab es schon immer, noch vor Anbeginn der Zeit. In Sport, Wirtschaft und Politik. Ich bin die Inkarnation des Bösen in der WFW. Derjenige, auf den ihr mit dem Finger zeigen, mit Bechern bewerfen und auspfeifen könnt. Und heute Nacht, nachdem wir das Tor zur Hölle geöffnet und all eure inneren Dämonen heraufbeschworen haben, werdet ihr dazu auch gute Gründe haben.“

      Der Wrestling-Cyborg beugt sich sehr nahe über das Mikrofon.

      Marvin:
      „This one is for you, Christian Cage. From Marvin, with Love..”

      Tiefes Einatmen. Den Moment genießen. Noch einmal mit Gefühl.

      Marvin:
      “GREATNESS! AT ANY COST!!”

      Anschließend deckt er das Mikrofon ab.

      Marvin:
      „Gib uns ein paar Minuten, Schatz. Wir müssen uns in Ruhe auf den heutigen Abend vorbereiten. Das verstehst du doch, oder?“

      Maria:
      „Natürlich. Ich muss eh wieder los. Wir sehen uns später.“

      Sie küsst ihren Geliebten auf die Wange. Dann verlässt sie die Kabine.
      Die Kamera bleibt jedoch auf die schwarzgekleidete Truppe gerichtet, von der nun der Anwalt das Wort ergreift.

      „Die Senior Partner haben ihre Bedenken zu Ihrem Vorhaben geäußert. Sie beobachten die heutigen Ereignisse sehr genau und die Kanzlei wäre äußerst unerfreut, wenn sie so leichtfertig Firmeneigentum verlieren würde.“

      Der Prince of Percio blinzelt melancholisch in die Ewigkeit.

      Marvin:
      „Keine Sorge, Marvin Percio pokert nur, wenn die Karten gezinkt, die Würfel beschwert und der Tisch präpariert ist. Ich habe Wolfram & Hart ein Versprechen gegeben und gedenke es auch zu halten. Nachdem alles *richtig* gelaufen ist weiß jeder was er zu tun hat. Jedes lose Ende läuft heute Nacht zusammen. Lacroix Lysann wird wieder den rechtfertigen Eigentümern übergeben um für ihre Sünden zu bezahlen. Wir werden Erfolgreich sein, dass schwöre ich bei meinem Namen, meiner Karriere und meiner Seele.“

      „Sie wissen, dass wir als Anwälte solche Schwüre äußerst ernst.. und wörtlich nehmen.“

      Der Prince of Percio lässt sich zu einem Seufzer hinreißen.

      Marvin:
      „Vai.. wenn etwas schief geht und Madame vor Gericht aussagt, kann ich meine Karriere so oder so vergessen. Was mich wiederum an etwas anderes erinnert..“

      Während Marvin sein Handy zückt teilt sich der Screen für die Zuschauer in der Halle und vor den Fernsehern. Links wählt der Römer eine Nummer.. Rechts blendet die Kamera zu Mme Groteske in Heros Kabine – sicher bewacht von Sweet & Sour. „Glamour Boy“ von S.I.N.A. ertönt dort. Dieser Klingelton hat bei der Französin nur einer.

      Mme:
      „Marvin.. ich..“

      Marvin:
      „Wie geht es dir, Schatz?"

      Mme:
      „Je vais un peu mieux. Chris kümmert sich gut um mich.“

      Marvin:
      „Du wolltest stets Unsterblichkeit erlangen, Liebes. Also hast du dir deinen Platz in den Herzen der Menschen gesucht, damit sie sich deiner erinnern werden. Aber dann, auf halbem Wege, fiel dir ein, dass du, um Unsterblichkeit zu erlangen.. auch eines Tages würdest sterben müssen..“

      Mme:
      „Ich 'abe noch 'offnung. Er ist schließlich ein 'eld, nicht wahr?“

      Die Mundwinkel der Grotesquen zeichnen pure Tragik auf die sanften Gesichtszüge. Einige Sekunden verstreichen schweigend. Der Halb-Italiener nickt innerlich. Die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt.

      Marvin:
      „Wegzulaufen war nicht die schlechteste Idee..“

      Mme:
      „Danke.“

      Marvin:
      “Sie wird dir nur nichts nützen.“

      Eine Tatsache mit einem großen Ausrufezeichen hintendran. Er sprach selbiges nur nicht aus.

      Mme:
      „Warum 'ast du angerufen?“

      Marvin:
      „Um Abschied zu nehmen. Um noch einmal.. deine Stimme zu hören. Dies ist das letzte Gespräch zwischen uns beiden. Egal wie die Sache heute auch enden mag. Ich möchte nur das du weißt.. und bitte niemals vergisst.. dass ich dich.. immer geliebt.. und immer lieben werde.“


      Tränen fließen über die französische Wange und reißen Make-Up-Partikel auf ihrem Weg nach unten mit.

      Mme:
      „Ich.. dich auch, Marvin.. Je suis désolé. Leb wohl, Love..“


      Sie legt auf. Der Splitscreen verschwindet.
      Mr. Golgatha entspannt sich ein wenig.

      BlackMantis:
      „Marvin, wir könnten doch auch..“

      Der Angesprochene hebt die Hand und schließt die Augen. Der weibliche Titan, auch als Deadmaker bekannt, verstummt sofort.

      Marvin:
      „Das sind nicht meine Lehren, Honey. Nehmt keine Rücksicht auf meine Gefühle.. Ich habe diese Brücke überschritten und nun ist es Zeit sie hinter mir zu verbrennen, zu vernichten.. heute Nacht wird die Sache enden. No Rest. No Mercy. No matter what.”

      Seine Stimme klingt weich, fast bedauernd, als er die Catchphrase abspult.
      Es gibt jetzt kein Zurück mehr.

      Marvin:
      „Ihr wisst alle was zu tun ist. Gehen wir es an.“




      Jetzt schalten wir aber zurück zum Ring, wo uns wie immer die beiden stets gut aufgelegten Jimmy Bauer und Dave Prazak erwarten, heute immer noch unterstützt von John Bradshaw Layfield.

      Dave Prazak:
      Dieser Marvin Percio ist wirklich gerissen, clever und unsäglich intrigant.

      Jimmy Bauer:
      Ach was Dave, er ist einfach verliebt...

      JBL:
      Du bist der einzige der verliebt ist Bauer und zwar in dein eigenes Unwissen, be quiet.

      Dave Prazak:
      Schade das sein kurzer Moment geistiger Erleuchtung so kurz währte, aber nun ja John den Mund hat er jetzt eh zu halten,denn steht das letzte Qualifying Match für die große Battle Bowl an!

      JBL:
      Sehr richtig Dave und zwar werden dort Chris Jericho und Shelton Benjamin gegen das Team aus Giant Silva und The Big Shwo antreten.



      BattleBowl-Qualifikationskampf: The Big Show & Giant Silva vs. Shelton Benjamin & Chris Jericho

      Es mag schon etwas seltsam anmuten, dass es in der noch ausstehenden Battle Bowl nicht um einen Shot auf die WFW Championship The Big Shows gehen wird. Denn eben jenes Titelgold ist es, welches die vier Kontrahenten des folgenden Kampfes auf bemerkenswerte Art und Weise miteinander verbindet.
      AJ Styles – er fehlt an dieser Stelle – nannte sich Champion, als er seine Würden im Rahmen von GrandSlam III abgeben musste. Einen Entscheidungskampf mit The Big Show wusste Chris Jericho zu gewinnen und durfte sich fortan als Titelträger bezeichnen – zumindest bis Giant Silva ihm die Championship kostete, welche im Folgenden nach Japan gehen sollte.
      Einige Monate später versuchte sich der Russe selbst am Gewinn des Goldes – und scheiterte Dank des Eingreifens des bis dahin als verbündet gemutmaßten AJ Styles dort, wo Shelton Benjamin anlä ßlich von GrandSlam IV triumphieren sollte.
      Jedoch währte die Freude nicht lange, denn bereits wenige Augenblicke später setzte The Big Show seinen Money in the Bank-Vertrag ein um Shelton den Titel direkt wieder abspenstig zu machen.
      Nicht nur auf sportlicher Ebene wird es also in den kommenden Minuten um Einiges gehen, sondern vor allen Dingen auch im persönlichen Bereich, wo sich gerade auch Giant Silva und The Big Show als Partner alles andere als grün sind und ihre jeweiligen Kontrahenten auf beide nicht sonderlich gut zu sprechen sind, nachdem Chris Jericho erst jüngst einmal mehr mit dem Fürst der Finsternis aneinandergeraten ist.

      Let's get ready to rumble.
      Den Auftakt zu dem nun folgenden Spektakel macht Shelton Benjamin. Frenetisch wird der Lord of Greatness bei seinem ersten Auftritt seit der Schaffenspause umjubelt. Shelton wirkt hochkonzentriert und -entschlossen, lässt es sich aber dennoch nicht nehmen, hier und da einem Fan die Hand zu reichen.
      Als Nächstes folgt Giant Silva als erster Kontrahent Benjamins. Obgleich nicht ganz so populär wie dieser, wird auch der Russe mit einem warmen Empfang bedacht und zum großen Erstaunen aller schüttelt auch er bei seinem Einzug zahlreiche Hände – nur um plötzlich inne zu halten und einem Fan dessen Getränk ins Gesicht zu stoßen. Hiernach geht es weiter mit dem Fankontakt – gleich ob die Zuschauer dies mögen oder nicht. Silva scheint es mit seiner Selbstfindung ein klein wenig zu übertreiben...
      Das findet wohl auch Chris Jericho, welcher dem Russen ungläubig hinterherschaut – und hiernach das Publikum dazu auffordert, noch mehr Stimmung für ihn zu machen, als ohnehin schon. Gesagt, getan. - Im Ring angekommen nickt Y2J seinem Partner in Spe zu um hiernach Giant Silva nicht mehr aus den Augen zu lassen.
      Finsternis erfüllt die Arena und weicht einem tiefroten Dämmerlicht. Auftritt Kane? Natürlich nicht, es ist der amtierende World Fantasy Wrestling Champion, welcher sich auf den Weg zum Ring macht. Ohne seine Begleitung, dieses Mal, dafür aber mit dem Gold - welches nach Willen des Meisters schon bald ein Geschwisterchen erhalten soll – und einem eiskalten, unbekümmerten Blick auf den Zügen. Er ist hier um seine Pläne zu verwirklichen, das Wohl anderer kümmert ihn nicht...
      SUICIDE DIVE!!!
      ...wohl aber sie selbst. Mit vorangestreckten Fäusten fliegt ein über alle Maßen aufgebrachter, erboster, erzürnter – und nicht zuletzt ungeduldiger – Shelton Benjamin auf sein Haßbild zu und vergräbt diese tief in dessen Gesicht. Die Wucht des Schlages trifft The Big Show derart unvorbereitet, dass der Hüne tatsächlich zu Boden muß – was Shelton Gelegenheit dazu gibt, sich sofort auf ihn zu stürzen und mithilfe wilder, unkontrollierter Fausthiebe ein klein wenig Genugtuung zu erfahren.

      Im Ring staunen Chris Jericho und Giant Silva derweilen nicht schlecht, als sie beobachten, wie ihre jeweiligen Partner in etwas, das für den Unbedarften wie ein leidenschaftliches Liebesspiel anmuten mag, über die Matte rollen – bevor es Ersterem dämmert, dass man ja selbst ein Rendezvous hat. Und da der Startschuß mittlerweile auch von offizieller Seite aus gegeben wurde, nutzt Y2J die Ablenkung des Russen aus um diesem mit einem Dropkick auf die Zwölf freundschaftlich „Hallo“ zu sagen.

      Und tschüß... The Big Show beendet Shelton Benjamins Anfangsoffensive indem er ihn schlicht und einfach aushebt und als menschlichen Rammbock dazu nutzt, die Beständigkeit des Eisengitters zu testen. Es hält.
      Und auch Chris Jerichon hält – nämlich sich selbst Giant Silva von der Pelle. Der Russe sinnt auf Vergeltung, doch der Kanadier beweist die schnelleren Kuven zu besitzen, entkommt dem Giganten, umkreist ihn und attackiert erneut...Bulldog!
      Weniger Hund, als vielmehr Schwein-erei ist Big Shows Kampfstrategie, welche darin besteht, sich auf Shelton Benjamins Brustkorb ein kleines Ruhepäuschen zu gönnen. Glück für den LoG da, dass Y2J der Begriff Ringübersicht alles andere als fremd ist. Ein Double Axhandle Blow verhindert Schlimmeres und ein Tritt in den Magen hält den Hünen in Schach.
      Blöd nur, dass es derer zwei gibt. Einem Giant Silva auszuweichen ist eine Sache, ihn in seinem Rücken zu vergessen eine gänzlich andere – gut also, dass Y2J eben dies nicht tut und Silvas Lariat nicht ihn, sondern The Big Show umfegt – Zwistigkeiten auf Elban? Vielleicht, denn der Meister steht bereits wieder und wirkt alles andere als erfreut – insbesondere, da auch Shelton Benjamin wieder auf die Beine gekommen ist, und dort fortsetzt, wo er unfreiwillig aufgehört hatte.
      Silva und Jericho lassen die Beiden gewähren und versuchen einander stattdessen gegen die Ringtreppe zu schleudern – ein Wettstreit, welchen der Russe naturgemäß für sich zu entscheiden weiß. Doch bekanntlich sollte man stets Plan B in der Tasche haben, welcher für Y2J da heißt: Sprung + Moonsault = Konter.
      Shoulderbreaker.
      Kontern kann Silva auch.
      Und Shelton noch viel besser, denn ein Kick vom Ur-Riesen wird abgefangen und...Ghettoblaster!
      Die Diagnose lautet Schädelbasisbruch – und das auch nur, wenn Benjamin sehr viel Glück hatte.
      Weniger Glück hat da Chris Jericho, welcher mittlerweile in den Ring zurückgekehrt ist um dort weitere Attacken Giant Silvas zu erfahren. Und zu allem Überfluß lässt nun auch noch The Big Show von Shelton Benjamin ab und gesellt sich zu den Beiden, als Y2J gerade ein kleiner Befreiungsschlag gelungen ist...BACKBREAKING CHOKESLAM!!!...GEGEN GIANT SILVA!!!
      *Das* ist Partnerschaft – in Bizarro World.

      Chris Jericho kann sich ein Grinsen nicht verkneifen – welches ihm sogleich vergeht, als sich der WFW Champion auf ihn stürzt...Drop Toe Hold.
      Gewusst wie. Big Show landet auf der Schnauze und...Shelton Benjamin direkt obendrauf: Frog Splash!
      Das folgende Cover geht aber nur bis 1, denn Big Show lässt sich durch ein Leichtgewicht wie nicht so leicht überwältigen, schon gar nicht von einem Frog Splash. Allerdings stört Shelton das weniger, denn nun wirft er sich auf Giant Silva. Und da weder der Referee noch irgendein anderer sich so wirklich sicher ist, wer der legal Man ist zählt auch dieses Cover.
      1...
      2...
      drrr... NEIN! Big Show unterbricht das Cover!

      Jetzt geht der WFW Champion erstmal auf Shelton zu, den er mit einem gewaltigen Ruck über seinen Kopf hebt und ihm zeigt wie man bei einer Battle Royal eliminiert wird, denn er wirft Shelton einfach lässig über das Top Rope.
      Jetzt widmet er sich Jericho, den er mit einem Drop Kick in die Seile befördert, wo er kurz hängen bleibt, wodurch Big Show Zeit hat sich aufzurichten und ihn mit einem Big Boot über die Seile zu befördern.
      Als Big Show sich nun umdreht sieht er gerade noch Shelton Benjamin angeflogen kommen, aber er kann gerade noch ausweichen, so dass der Springboard Crossbody den Referee trifft und nicht den World Champion. Ref Bump.
      Big Show schnappt sich nun den überraschtren Benjamin und haut ihn mit einem Bodyslam auf die Matte. Als er nun wieder aufsteht um nach dem Referee zu sehen steht auf einmal der Russe vor ihm. Der Backbreaking Chokeslam ist überwunden und nun ist Silva wütend, wobei wut wohl ein unzureichender Begriff ist, er ist in Rage und will sich rächen, es setzt mehrere Schläge gegen Big Show, bevor dieser sich wehren kann und mit einer krachenden Avalanche gegen den Russen kontert, dieser jedoch bleibt stehen und setzt Big Show mit einem Sibirian Sandwich zu, doch auch Big Show bleibt stehen.
      Avalanche
      Sibirian Sandwich
      Avalanche
      Sibirian Sandwich
      Avalanche
      Sibirian Sandwich
      Avalanche
      Sibirian Sandwich
      Double Clothesline.
      Punch
      Punch
      Punch
      Jericho wirft sich erst mit einer Double Clothesline und dann mit mehreren Schlägen wahnwitzig zwishen die beiden Riesen. Die beiden sind zunächst völlig verwirrt, von dieser Attacke und müssen natürlich ihre gegenseitiges herumgepöbel unterbrechen. Dann aber wird ihnen dieser lästige Jericho zu viel und zeigen einen doppelten Big Boot gegen den ehemaligen WFW Champion.
      Jetzt wollen sie sich gerade wieder ihren eigenen Streitereien widmen, als plötzlich JBL im Ring steht und sich wohl Jericho beweisen will, die beiden Riesen sehen erst sich, dann JBL an, welcher nun auf sie zustürmt und eine Lariat einspringen will.
      Das tut er auch, nur trifft er nicht die Riesen, welche beiden zur Seite gehen, sondern eben jenen Chris Jericho, welcher gerade wieder aufstehen wollte.
      JBL ist nun völlig verwirrt, während die beiden Riesen sich desinteressiert abwenden, für solche Situationen ist Big Show gewappnet, denn nun tauchen auf der Rampe seine beiden Disciples auf, welche sich unter lauten Buhrufen in den Ring begeben und JBL abfertigen, welcher sich zwar zunächst ncoh wehren kann, aber schlussendlich der zahlenmäßigen Überlegenheit nachgeben muss.
      Big Show und Silva wollen sich gerade wieder um einander kümmern, als nun wieder Shelton dazwischen funkt, aber einen Wink Big Shows später wird auch dieser von den Disciples abgelenkt.
      Jetzt ist aber auch wieder Jericho da und Big Show und Silva wird klar, so kann es nicht weiter gehen. Beide packen in einem Moment der Einigkeit nach Jerichos Hals und knallen ihn mit einem Double Cokeslam auf die Matte, dann weckt Big Show den Referee und steigt selber aus dem Ring, während Silva das Cover durchzieht.
      1..
      2..
      3! Damit stehen Big Show und Silva im Finale.
      Dort kann man diese Fehde fortführen, aber vorerst hat Big Show genug, denn er verlässt mit seinen Jüngern die Halle.


      Dave Prazak:
      Ein sehr seltsames Match. Big Show und Silva verprügeln sich gegenseitig und agieren nur zusammen wenn sie in ihrer selbstzerstörung gestört werden, dabei sind sie aber außerordentlich verheerend, ich will nicht wissen wie mönströs dieses Team wäre wenn sie freiwillig zusammenarbeiten würden...

      Jimmy Bauer:
      Ja in der Tat, dann könnten sich die LoG warm anziehen. Aber ich glaube nicht das das passieren wird, immerhin duldet keiner von ihnen einen ebenbürtigen mann an ihrer jeweiligen Seite. Keiner duldet einen zweiten Giant.

      Dave Prazak:
      Jimmy ich bin überwältigt, John scheint einen guten Einfluss auf dich gehabt zu haben, wobei wo ist er eigentlich?

      Just in diesem Moment taucht der gesuchte aber schon auf und setzt sich leicht taumelnd und mit zerrissenem Hemd zwischen Dave und Jimmy...

      JBL:
      Ich hatte was zu erledigen wie du sicher gesehen hast.. aber ich glaube nicht das ich sonderlich erfolgreich war... aber ich werde meine Rache schon noch nehmen...

      Dave Prazak:
      Nun gut, dass nächste match steht eh an, also meine Freunde, es geht weiter mit dem Undisputed Title Match!



      Licht aus, Fantasy-Throne an:

      “If you don’t believe in the existence of evil..
      ..you’ll have a lot to learn!”



      Funkenflug links, Funkenflug rechts. Rotes Spotlight in der Mitte.
      Song: New World Order; Interpret: The Retrosic

      Hear the calls for war
      From the evil of our sins
      Marching off to battle
      The enemy within

      Marvin Percio erscheint am Entrance. Im Licht. Der große Moment ist gekommen, die Bauernopfer brachten die Figuren in Stellung.. nur noch ein Zug und das Spiel würde entschieden sein.
      Das Spotlight begleitet ihn auf seinem Weg.

      Eyes opened and alive
      We are torn inside
      It’s the blade of a knife
      We lift into the light

      Der Son of Rome trägt ein Lächeln im Gesicht.. und ansonsten Schwarz. Ein enges unbedrucktes Longsleeve bedeckt den Oberkörper, darunter eine sommerlich luftige Shorts im Armee-Stil. Schwere Springerstiefel runden die optische Erscheinung ab.

      Beyond event horizon
      Below the setting sun
      We are chasing destiny
      Till the fighting is done


      “New World Order” heißt das heutige Entrance-Theme. Eine neue Weltordnung hat der Wrestling-Cyborg persönlich angekündigt. Den Untergang des WFW-Abendlandes. Heute wird sich alles verändern, die natürliche Ordnung auf den Kopf gestellt. Vorfreude kribbelt in seinen Fingern und überzieht ihn mit einer Gänsehaut.

      Defenceless in armour
      We stand our guard to fight
      United in splendour
      On the edge of eternal night


      Hinter ihm treten maskierte Soldaten aus dem Backstagebereich in die Halle. „Sicherheitspersonal“, dazu zuständig um eventuelle Eingriffe von Außen abzuwehren. Der Römer hat sie alle persönlich ausgewählt.

      We hail “New World Order”

      Indeed.

      We play our parts forever
      The world is our stage
      We all are pawns for destruction
      Powered by our rage


      Marvin hat den Ring erreicht und geht durch die Seile. Die Stimmung in der Halle hat ihren Höhepunkt erreicht. Mr. Golgatha streckt selbstsicher das Kinn nach oben und lässt den Blick langsam über die Massen schweifen, während er seine Tapes festzieht. Von oben senkt sich gemächlich ein Mirkofon.

      All hail his damned name
      He it everything we’ve dreamed
      Now everyone’s a soldier
      Our mission is complete


      Marvin:
      “I am Marvin Percio and I fockin’ hate you.”

      Die Halle gibt ihm dezent zu verstehen, dass dies auf Gegenseitigkeit beruht.

      Marvin:
      “Ich hasse vieles. Zum Beispiel Black Metal. Alles was man dazu braucht ist der konsequente Verzicht auf körperliche Hygiene, zerrissene Klamotten aus der Altkleidersammlung, einen Hang zum Lederfetisch, Muttis Kosmetikköfferchen und als Schminkvorlage den traurigen Clown aus dem Zirkus. Des Weiteren hilft es ungemein Scheren zu meiden. Wenn diese Basis steht, gemixt mit dem daraus resultierenden sexuellen Frust und generellem sozialen Abseits, muss man seinen Hass auf die intolerante Welt nur noch ins Mikrofon grölen. Nein, mit Musik hat das nichts zu tun. Singen muss kein Mensch, rülpsen reicht schon aus. Und für die Hintergrundsmusik randaliert man in der Küche.“

      Das Buhen wird etwas Schwächer. Das ist nicht ganz das Thema, mit dem sie gerechnet haben.

      Marvin:„Aber bei *christlichem* Black Metal, Un-Black-Metal oder White Metal hört der Spaß auf. Als wäre das nicht schon ein Widerspruch in sich.. Christlich.. Metal.. Misanthropie und Blasphemie in einem, fast ein ganzes Überraschungsei, fehlt nur noch Schokolade. Ich mein, wie will man auch das Kreuz gleichzeitig richtig und auch falsch rum drehen? Hält man es am Ende quer? Und wenn ja, nach links oder nach recht?“

      Äh. Buh?

      Marvin:
      „Man hört sich ja in der Szene einiges an. Aber dies ist doch das Letzte. Ich weiß beim besten Willen nicht, was sich diese weltfremden Spinner in der heutigen Zeit denken, wenn sie ihre Amateur-Schülerbands gründen, nicht mal die Gitarre richtig halten können und solche Musikrichtungen ausdenken. Das gilt auch für dieses NS-BM-Zeugs. Nationalsozialistischer Black Metal – Alleine sich das auf der Zunge zergehen zu lassen schmeckt schon wie Essig und brennt vor Sinnlosigkeit. Musikalische Dünnbrettbohrer bezeichnen sich in ihren „Liedtexten“ großspurig als heroische Übermenschen, weil man sie damals im Sandkasten nicht mitspielen hat lassen. Und diese Habenichtse - teilweise aus Polen, Ukraine und Russland, aber trotzdem die „weiße arische Bruderschaft“ - haben der ganzen Welt den Kampf angesagt. Krass. Nur haben sie erst mal mit ihren Instrumenten zu kämpfen, die sie nicht ansatzweise beherrschen.“

      Hätten die Fans ein kollektives Auge, dann würde es nun verwirrt Blinzeln.

      Marvin:
      „Wo hat uns das hingeführt? Zu Pandabärchen mit Drohgebärden wie „No one can mess with us because we are THE TRUEST AND EVILEST BM-Band ever. Wir ZERSTÖREN WELTEN und den Rest von LOGIK. Scared yet? BUH!!“. Und jetzt sind sie nicht nur Böse, nein, das reicht ja nicht mehr aus. Jetzt sind sie auch noch Gut. Beten zu Gott und fluchen zum Teufel, entsagen ihren Freundinnen vor der Ehe, aber ****** ihre MÜTTER. Küssen das Kruzifix und schieben es sich anschließend in den ARSCH! BLOODY BASTARDS! Zuerst sollte man sie ans Kreuz nageln und dann IM FEGEFEUER VERBRENNEN! ALLE! AUSNAHMSLOS!“

      Das Blinzeln verwandelt sich in ein nervöses Zucken. Einige Zuschauer werfen einen genaueren Blick ins Programmheft, was auch dem Halb-Italiener nicht entgeht, der nun verlegen die Arme hebt.

      Marvin:
      „Ach ja. Die Apokalypse der WFW. Nun, wir sind alle hier, oder? Dann können wir ja so langsam anfangen. Wenn sich nun auch bitte der Champion zu uns gesellen würde? Herzlichsten Dank.“


      I need a Heeroooo

      …ertönt es lautstark aus den Boxen und im selben Moment erscheint Chris Hero auf der Stage. Ihm folgen seine Partner, Larry Sweeney und Bobby Dempsey, der eine Links, der andere Rechts, Hero als Anführer dieser 3-Mann Armee natürlich in der Mitte. Kurz wird posiert, ja sogar der Jubel der Fans genossen, dann geht es in Richtung Ring. Hoch konzentriert, im Spot der Scheinwerfer, um ihn herum ist die Halle ja abgedunkelt. Ohne Blick zu Percio, ohne posen mit dem Titel, heute ist es ernst. Alles oder nichts, Title vs Contract. Er springt auf den Apron, jetzt posiert er doch noch kurz mit dem Belt, eher er in den Ring steigt. Sweeney und Dempsey bleiben außerhalb, Spannung liegt in der Luft. Das Theme des Helden trifft wohl auf Mme Lacroix zu. Der Referee nimmt den Titel an sich, hievt ihn in die Höhe, darum geht es jetzt. Heros Theme verstummt. Die Glocke ertönt, Hero wirft seine Jacke nach draußen, Dempsey darf sie nun warm halten.


      Chris Hero © vs. Marvin Percio
      Title vs. Contract


      Beide Kontrahenten stehen sich wie lebende Statuen gegenüber, als wollten sie persönlich das Denkmal für diesen Kampf darstellen. Die Zuschauer halten gespannt den Atem an. Dies ist der Moment auf den alle gewartet haben. Der Main Event. Chris Hero, der Undisputed Champion gegen den Herausforderer Marvin Percio. Ein Titel gegen einen Vertrag.
      Der Titelträger eröffnet die Partie mit einem schnellen Ausfallschritt nach vorne, doch Percio reagiert gelassen mit einer Drehung zur Seite, ohne seinerseits selbst zum Angriff überzugehen. Statt dessen umkreisen sich die beiden Athleten wie zwei Raubtiere, um die jeweiligen Schwachstellen festzustellen. Keiner will hier mit einer übereilten Aktion ins Hintertreffen geraten, keiner möchte einen Fehler machen. Dafür geht es hier um zuviel.

      Lockup nun und Hero kann einen Hammerlock ansetzen, doch Marvin rollt sich geschickt auf dem Griff und nutzt seinerseits den Schwung um seinen Gegner zu Boden zu schleudern. Schneller Elbow-Drop hinterher.. ins Leere, das Aushängeschild der WFW konnte sich noch wegrollen. Chris kommt als Erstes wieder auf die Beine und drängt Percio mit Schlägen in die Ringecke. Whip-In nun zur Gegenüberliegenden Seite, nein, Reversal von Percio, Hero muss selbst.. aber Marvin ist im dicht auf den Fersen.. AVALANCHE!! Erste Richtige Aktion in diesem Match und während Hero aus der Ecke taumelt holt der Römer erneut Schwung.. BULLDOG HINTERHER! DER CHAMP KÜSST DIE MATTE!! Marvin will direkt nachsetzen, doch Hero ist noch frisch und nutzt seine vermeintlich unterlegene Position um Marvin die Füße wegzureißen.. direkt der Ansatz für eine Art Figure Four Leg-Lock, oder was auch immer das werden sollte, wir werden es nie erfahren, denn der Halb-Italiener kann Hero gerade noch den freien Stiefel ins Gesicht hämmern und sich anschließend wieder selbst auf die Beine katapultieren. Offener Schlagabtausch nun bis Hero die rechte Gerade abblocken kann. Percio mit Links. Ebenfalls abgeblockt! KRACHENDER HEADBUTT und Percio kommt ins Taumeln! Hero grinst. LAUNCHING CLOTHLINE! PERCIO ÜBERSCHLÄGT SICH FÖRMLICH!! Die Fans wissen nicht so genau, wen sie anfeuern sollen – eigentlich stehen beide auf ihren schwarzen Listen. Deshalb ist es ihnen wohl egal, wer die Fresse poliert bekommt. Im Moment ist das Percio, Hero zieht ihn gerade wieder auf die Beine, nur um ihn den Ellenbogen zwischen die Zähne zu rammen. Sofort harkt er den angeschlagenen Schädel unter und stellt seine Welt auf den Kopf.. BRUTALER BRAINBUSTER! HOLY SHIT!! Das dürfte dem Herausforderer mehr Kopfschmerzen verpassen als das Zeug, dass dieser unter der Theke verkauft. Das Cover... 1... 2... Percio kriegt die Schulter hoch. Noch zu früh, das weiß auch Hero, obwohl er angepisst den Referee wegstößt. Marvin kommt derweil hinter ihm wieder auf die Beine.. UND ROLLT IHN EIN!! 1..2.. KICKOUT! Der Referee schien das persönlich genommen zu haben und hat etwas schneller gezählt als vorher, aber DARÜBER kann sich das Sweet & Sour – Mitglied gerade nicht beschweren, da sein Sodaplexus gerade Bekanntschaft mit einer Stiefelspitze macht.. und sein Hinterkopf mit dem dazugehörigen Absatz! Der Wrestling-Cyborg denkt aber an gar kein Cover sondern harkt seinen Gegner lieber unter, um sich für die Kopfschmerzen zu revangieren: CRADLE PILEDRIVER!! Das kann auch Justin Credible nicht besser.. und jetzt darf der Unparteiische auch wieder anzählen.. 1.. 2.. der Champ kommt raus. Weiter geht’s! Und der Herausforderer scheint nun Ernst machen zu wollen.. er hält Heros Nacken umklammert.. Ansatz zum Hero’s Demise!! Die Todesrolle abwärts, mit dem *sehr* passenden Namen in diesem Match-Up.. DOCH PERCIO DREHT SIE ALLEINE, OHNE HERO MIT IN DEN ABGRUND ZU REIßEN!! Was ist hier los? Der Champ lässt sich selbst nach hinten fallen und covert dadurch sofort... 1.. Marvin macht keine Anstalten die Schulter hochzureißen.. der Referee ist schon bei 2.. Und der Römer zählt sogar noch selbst mit, seine eigenen Finger deuten es an... 3!!! AUS UND VORBEI!! CHRIS HERO GEWINNT GEGEN MARVIN PERCIO!! UND *BEIDE* LÄCHELN!!


      Backstage:

      Mme Grotesque verfolgt die letzten Sekunden des Kampfes angespannt in Heros Kabine. Ihr Schützling scheint tatsächlich gewonnen zu haben. Eigentlich ein Grund zu Erleichterung.. doch irgendwas scheint nicht zu stimmen. Nervös blickt sie zu Jamie Nobel, der als ihr persönlicher Bodyguard abgestellt wurde... dann erscheint plötzlich ein Schriftzug auf der Leinwand.


      „Ihr werdet wieder lernen was es heißt einen Herren zu haben!“

      Der weiterhin amtierende Champion hilft Marvin grinsend auf die Beine. Und der Prince of Percio reißt sich das Longsleeve vom Leib.. SWEET & SOUR! MARVIN PERCIO IST DAS NEUSTE MITGLIED VON SWEET & SOUR!!

      Backstage:

      Die Augen der Französin weiden sich vor Entsetzen, als sie die Ereignisse im Ring erfährt. Eine Falle. Er hatte sie tatsächlich ausgetrickst. Lacroix Lysann springt auf und weiß, dass sie schnellstmöglich flüchten muss... doch Nobel versperrt ihr den Weg.

      Noble:
      “Wohin so eilig, Teuerste?“

      Kurz darauf beziehen zwei Soldaten in schwarzen Uniformen Aufstellung hinter dem S&S-Mitglied. Einer der Beiden ist eine Frau mit kurzen schwarz-roten Haaren.

      BlackMantis:
      „Schachmatt, würde ich sagen.“


      Zurück im Ring: Sweeney ist bereits in diesem, hat ein Mikro zur Hand.

      Sweeney
      Hahahaha! We screwed you all! Ihr alle dachtet ihr bekommt ein hartes Match zu sehen, beide Kontrahenten geben alles, unfassbare Spannung, Title vs Contract…Aber im Endeffekt war es nur ein finaler Test. Marvin Percio hat sich bewiesen, es ist alles vollbracht. Vor euch steht das neueste Talent, das neuste Mitglied der Sweet ´n Sour Inc. Marvin Percio!!

      Marvin:
      „Jetzt, wo es kein Zurück mehr gibt. Heute, wo alles einen Sinn ergibt: Marvin Percio ist nicht hier, um den Titel zu erringen. Ich bin hier um ihn zu verteidigen. Ereignisse werden erschaffen durch das Verwirklichen von Plänen, von Vorhaben. Wir sind fertig mit Planen. Den Denkprozess haben wir hinter uns gelassen. Ihr habt so lange vor euch hingeschlafen, WFW. Geträumt von Idylle, von jemanden wie Cage als euren Helden. Eure schlimmsten Alpträume waren bisher das Verschwinden von Pummel. Wir sind hier, um euch aufzuwecken. Niemand von euch war jemals an Veränderung interessiert. Wir sind es. Wir *SIND* die Veränderung. Ihr würdet lieber hundert Jahre weitermachen mit diesem elenden Kreislauf aus Freundschaft und Verrat, Vertrauen und Misstrauen, Wahrheit und Lüge. Wir sind die APOKALYPSE! Wir können diesen Zustand nicht ertragen. Wir sehen keinen Sinn in eurer derzeitigen Existenz. Und deshalb erklären wir der WFW DEN KRIEG!“

      Hero
      Und er beginnt in diesem Moment. Sweet ´n Sour Inc. Is ready to take over! Wir definieren diese Liga neu, verleihen ihr eine neue Existenz. Eine Süß-Saure Spitze des Eisbergs, und niemand wird die Macht haben sie zu stürzen. Mit der Unterstützung von Marvin Percio ist Sweet ´n Sour Inc. unbesiegbar!

      Einer der Soldaten bringt eine Geisel mit einem Sack über den Kopf zum Ring.

      Marvin:
      „Wenn ihr mit uns spielen wollt.. dann tragt die Konsequenzen... denn die Zeit der Spielereien sind vorbei, folks..“

      Auch mit Sack ist ersichtlich, dass es sich dabei um eine Frau handelt. Mme Grotesque eventuell? Wir werden es gleich sehen.
      Der Griff des Wrestling-Cyborgs geht zur „Kapuze“ – reißt sie mit einem Ruck vom Kopf..

      Marvin:
      „Stimmt doch, oder.. MARIA?!”

      Ein Knebel verhindert die Antwort. Entsetzen breitet sich unter den Zuschauern aus.
      Marvin umklammert das Kinn seiner „Geliebten“.

      Marvin:
      „Ich zerstöre nicht aus Boshaftigkeit, sondern weil man mich ansonsten zerstören würde. Ich vernichte nicht aus Hass, sondern weil es mein Schicksal ist. Wir verstecken sie nur, unsere wahre Einstellung, denn tief in unserer Seele sind wir alle schwarz, nur die Graustufen unterscheiden uns voneinander.“

      Schallende Ohrfeige gegen Maria, die sie von den Beinen fegt. Ein Raunen geht durch das Publikum.
      Man lässt sie einfach liegen.

      Hero
      Sie hatte keine Ahnung, sie war ein simpler Teil unseres Puzzles, das die Story noch glaubwürdiger machte. Ihr alle seid reingefallen. Und das wichtigste ist, die Führung der WFW, der Champ, ist der gleiche geblieben. Chris Hero ist noch immer der wichtigste Mann, like it or not, so einfach lässt sich eben auch eine Titelverteidigung einrichten. Ich musste nichts tun, nicht trainieren, nicht abwarten, es war alles klar, dieser Titel verlässt meine Hüften nicht. Und nun, mit Marv als neues Mitglied, wird er das sicher auch nicht in naher Zukunft. Er ist ein Teil dieser Revolution, er gibt uns zusätzlich die Macht, unsere Pläne auch durchzuführen.

      Marvin:
      „Ihr werdet ein Gefühl von Dankbarkeit haben.. denn zum ersten Mal nach Jahren habt ihr eine Aufgabe, etwas das eure erbärmlichen Existenzen mit Sinn erfüllt.. Was habt ihr schon zu Stande gebracht? NICHTS! Nehmt M.V.P. als Synonym für euer Tun... ihr quatscht nur SCHEIßE. Ihr lebt in der SCHEIßE. Ihr sucht Familienangehörige, hantiert mit beschissenen Koffern... steht in Turnieren, die euch einen Legendenstatus geben sollen… Begrüßt diesen Tag… denn er wird euch aus der Handlungsunfähigkeit reißen... er wird euch wecken wie ein Tritt in die Fresse nachts um drei. Wir sind nur wenige... ihr seid die Überzahl… doch es geht nicht darum diesen Kampf zu gewinnen, sonst würden wir ihn nicht antreten... die WFW BRAUCHT diesen Krieg. Sie BRAUCHT diesen Versuch, alles umzuwälzen. So fight together... and DIE TOGETHER!“



      Während sich Sweet & Sour zurückzieht springt noch einmal die Leinwand an.

      “And he gathered them together
      into a place called...Armageddon.
      ...and there came a great voice out of the temple of heaven...
      saying, It is done.”

      [Rev. 16:16-17]


      Jimmy Bauer:
      Do not say I'm dumb Dave, aber das war nun wirklich das letzte was ich erwartet hätte, Marvin ein Teil der SnS? What the Fuck?

      Dave Prazak:
      Ich weiß Jim, ich weiß..

      JBL:
      Wirklich gerissen dieser Sweeney...

      Dave Prazak:
      Ich bin gespannt wie lange dieses Bündnis hält...

      Jimmy Bauer:
      Je nachdem wie lange Marvin mitspielt, ich glaube kaum, dass er so einfach und ohne Hintergedanken in den Schatten von Hero springt, dass ist nicht seine Art, wenn der Mann überhaupt eine eigene definierbare Art hat..

      Dave Prazak:
      John ich liebe dich..

      JBL:
      What?

      Dave Prazak:
      Jimmys Gehirnsperre scheint sich zu lösen,d ass muss an deinem guten Einfluss liegen... aber nun John vergessen wir für einen Moment das UD-Match und widmen wir uns dem neuen Herausforderer von Chris Hero. Wer es wird wird heute Abend im letzten noch ausstehenden Match festgelegt. Und ich bin mir sicher, dass er nicht so einfach zu besiegen wird wie ein loyaler Marvin Percio...

      JBL:
      Das belibt zu vermuten, nun gut, dann meine Damen und Herren, es ist Zeit für den Main Event! Die große Battle Bowl!


      Battle Bowl Battle Royal

      Und nun ist es auch endlich Zeit für den heißerwarteten Main Event of the Evening, das Undisputed Championship Match ist gelaufen und die Qualifikationsmatches ebenfalls und somit steht jetzt die Battle Bowl an, mit 10 Teilnehmern, dass Match wird nach guten alten Battle Royal Regeln abgehalten, dass heißt, wer über das Top Rope geht ist ausgeschieden. Alle Teilnehmer starten zeitgleich im Ring und hier kommt schon der erste Teilnehmer.

      KENNEDY! Und der erste ist sofort unser amtierender WFW Hardcore Champion, sowie General Fußabtreter Mr.Kennedy. Die Fans freuen sich, er freut sich, alle freuen sich, naja zumindest fast alle. Kennedy ist nun auch schnell im Ring, wo er sich kurz noch mal in Pose wirft und dann auch schon vom nächsten Theme unterbrochen wird, welches die Fans viel schlechter aufnehmen, die beiden Young Blood Teilnehmer Cody Rhodes und Ted DiBiase Jr. erscheinen auf der Rampe und amüsieren sich köstlich über den Unmut der ihnen von Fanseite zuteil wird. Auch sie sind recht zügig im Ring, wo sie gar nicht erst ans posen denken, sondern wohl noch einmal ihre Taktik besprechen, als das nächste Theme ertönt. Jamie Noble ist der nächste auf der Liste und auch er wird nicht gerade positiv empfangen, aber ihn stört das ebenso wenig wie die Young Bloods.
      Er slidet schnell in den Ring und posiert herum, immer mit einem Auge auf seine Kontrahenten.
      Als aber nun auch schon wieder ein Theme ertönt und damit den nächsten unbeliebten Mann ankündigt – TH Cannon – welcher gradlinig die Rampe herunter geht und dann die Treppe hinauf in den Ring steigt, wobei nun auch das nächste Theme ertönt und auch schon sein Langzeitgegner Jon Heidenreich ertönt, oder besser Dr. Heidenreich, denn er geht beujbelt gmütlich die Rampe herunter, bis er plötzlich das Rennen anfängt in den Ring slidet und nur mit großer Mühe von Kennedy und dem Referee davon abgehalten werden kann, jetzt schon auf Cannon loszugehen, welcher ersteinmal vorsichtig aus dem Ring slidet und im Ring Mr. Heidenreich wieder zum Dr. wird.
      Als nächstes ertönt nun das Theme von unserem German Champion CM Punk, welcher ganz entspannt die Rampe herunter marschiert, lautstark von den Fans bejubelt wird und seinen heißgeliebten Titel auf der Schulter tätschelt. Er slidet nun auch in den Ring, posiert kurz etwas und reicht dann den Titel nach draußen während die Fans schon wieder Grund haben zu jubeln, denn nun ertönt das Theme vom Tag Team Champion und Lord of Greatness, Christian Cage. Welcher nun auch die Rampe herunter stiefelt und aber nicht sofort in den Ring steigt, sondern um den Ring herum geht, seinen Titel zum Hardcore Titel und German Titel legt, seinen Koffer vor das Kommentatoren Pult stellt und Lillian Garcia noch flugs einen warmherzigen Blick zuwirft, von dem diese leicht rot wird und sich auch prompt mit Cages Gewichtsangabe vertut und Cage plötzlich zum fünfhundert Pfunder macht.
      Aber natürlich korrigiert die professionelle Announcerin ihren Fehler schnell wieder, während Cage nun schon im Ring steht, als nun auch das nächste Theme ansteht.
      Russia, the Mighty Giant, Giant Silva.
      Mehr als gemischte Reaktionen erwarten den Russen, den keiner so richtig einzuschätzen weiß, der Russe der jenseits von Gut und Böse steht und hier nun die Rampe herunter marschiert. Langsam, berechnend, vereinahmend, mighty.
      Er erklimmt den Ring und wartet darauf das der letzte Teilnehmer erscheint und die Battle Bowl endlich beginnen kann und da ist er auch schon, der andere. Der andere Riese.
      Mit seinem brachialen Theme erscheint er auf der in blutrot getauchten Rampe, zu beiden Seiten knien die Fans, weniger aus Ehrerbietung, denn aus Furcht, aber sie knien vor ihm, ihm der seinen WFW World Title über der Schulter trägt, mit dem einen Ziel auch den zweiten großen Titel zu erobern, unsterblich zu werden als erster Doppelchamp. Aber bis dahin ist noch ein weiter Weg und dieser Weg kann hier fortgesetzt werden, wenn er dieses Match gewinnen sollte.
      Er legt seinen Titel über die anderen drei Vorhandenen Titel und steigt dann über das Top Rope in den Ring, den mittlerweile auch TH Cannon wieder aufgesucht hat und wartet darauf, dass der Referee das Match frei gibt, während die Fans vorsichtig wieder aufstehen.

      DING DING DING

      Es geht los! Die Young Bloods werfen sich gemeinsam gegen Giant Silva, Big Show streckt Heidenreich mit einem Headbutt nieder, bevor dieser seinem ursprüngichen Ziel – TH Cannon vermöbeln – nachgehen kann.
      TH Cannon selbst attackiert gerade den Lord of Greatness Christian Cage, während sich Punk, Noble und Kennedy ein Dreier Battle liefern.
      Die Young Bloods haben trotz ihrer zahlenmäßig überlegenheit gegen den Russen das Nachsehen und so wird erst Ted DiBiase in eine Ringecke geworfen und dann Cody Rhodes hinterher, und das ist natürlich gefolgt von einem Siberian Sandwich, welches hier ganz schnell das junge Blut zum erstarren bringt, aber erst nachdem sie aus der Ecke gefallen sind.
      Big Show hat derweil Heidenreich erst wieder hochgeholfen und dann aber sofort mit einem Bodyslam niedergeworfen, nur um einfach mit einem Big Boot in das dreier Geschehen zwischen dem Hardcore Champ, dem German Champ und Noble einzugreifen und damit den unglücklichen Ken Kennedy aus dem Weg zu räumen.
      Christian Cage wird zeitgleich in eine Ecke getrieben und muss diverse Shoulderblocks von TH Cannon einstecken, während Punk sich gerade Jamie Noble auf die Schultern lädt und einen Back Drop zeigt.
      Cage kann sich nun auch befreien und befördert TH Cannon per DDT auf den Boden.
      Giant Silva hat nun Rhodes hoch über sich in die Luft gehoben offensichtlich um ihn aus dem Ring zu werfen, doch just im Moment des Abwurfs wirft sich Ted DiBiase gegen das Bein des Russen, weshalb der einknickt und der Wurf arg verunglückt, sodass Rhodes mitten im Ring aufkommt, zwar nicht sonderlich sanft, aber immerhin bleibt er im Rennen.
      Mittlerweile kam es nun auch zu neuen Paarungen, denn jetzt beharken sich Big Show und Kennedy, bzw. Ken Kennedy wird von Big Show arg verprügelt, denn gerade setzt es Schläge von dem großen Mann mit dem schwarzen Herzen.
      Noble macht sich über den am Boden liegenden TH Cannon her, wird aber zu seinem verwundern von Mr. Heidenreich aus dem Weg getreten, damit er selber sich über den Deutschen her machen kann, der aber Glück hat, denn jetzt kommt wohl irgendwie der Dr. durch und so kann Cannon sich befreien und Heidenreich nun selber bedrängen.
      Außerdem beharken sich derzeit nun Christian Cage und CM Punk, doch mit eindeutigem Vorteil für den German Champion, der jetzt Christian in die Seile wirft und ihn mit einem hoch eingesprungenen Dropkick zu Fall bringt. Doch beide sind schnell wieder auf den Beinen und so fängt Punk das prügeln an, indem er Cage zu den Seilen prügelt , wo der sich benommen festhält, jetzt nimmt der Punker Anlauf.... das soll wohl eine Clothesline werden, die den Tag Team Champion nach draußen befördert. Doch Punk hat da die Rechnung ohne die Kaltschnäuzigkeit eines Christian Cage gemacht, der jetzt nämlich einfach das Top Rope nachunten zieht und Punk somit von seinem eigenen Schwung über das Top Rope fliegt... und direkt vor dem Koffer von Christian Cage landet, der einen Vertrag auf ein German Title Match beinhaltet, sehr deprimierend würde ich sagen und dann auch ncoh als erstes auszuscheiden.
      Christian freut sich aber umsomehr und grinst Punk noch hinterher, ohne zu merken, dass sich Noble von hinten angeschlichen hat und ihn jetzt einfach kurzerhand hinterherwirft.
      Wow! Damit hätte niemand gerechnet! Das Punk und Cage so schnell ausscheiden, beide waren heiße Aspiranten auf das Title Match.
      Der Kanadier sitzt nun draußen vor dem Ring und schlägt wütend mit der flachen Hand auf den Boden, er ärgert sich über sich selber und muss zusehen wie sich Jamie Noble über ihn lustig macht, aber auch das ist nur von kurzer Dauer, denn die Young Bloods sind dem Giant Silva entflohen und greifen Noble feige von hinten an, es gibt nun ein kurzes Handgemenge, aber es endet dank der Überzahl damit, dass direkt neben Christian Cage Jamie Noble auf dem Boden landet.
      Die Young Bloods freuen sich wie die Schneekönige und klatschen sich ab und drehen sich um, ein Fehler – zweifacher Big Boot, einer für Rhodes und einer für DiBiase! Einer von Silva, einer von Big Show! Zwei Young Bloods über Top Rope!
      Was für eine Dominanz. Diese beiden Riesen in einem Tag Team könnten der langen Regentschaft der Lords of Greatness wirklich gefährlich werden, aber das werden wir wohl kaum zu sehen bekommen, denn im Grundekönnen sich Silva und Big Show einfach nicht leiden, doch noch gehen sie sich aus dem Weg, denn sie orientieren sich jetzt an den anderen Teilnehmern und beharken sich nicht gegenseitig.
      Aber was war das für eine Phase des Matches gerade. Gleich fünf der zehn Teilnehmer sind ausgeschieden, darunter so hochkarätige Namen wie CM Punk und Christian Cage.
      Im Ring sind nun nur noch TH Cannon, Giant Silva, Heidenreich, The Big Show und Ken Kennedy, welcher derzeit auf dem Boden liegt nachdem er zuvor von einer nordischen Mythologiegestalt niedergewalzt wurde.
      Cannon und Heidenreich wälzen sich derweil wild prügelnd durch den Ring, werden aber nun mit harten Tritten von Big Show und Silva getrennt und müssen nun beide jeweils gegen einen der beiden Riesen antreten, der Deutsche gegen Silva und Dr. Heidenreich gegen Mr. Heidenreich und gegen Big Show, was einen sehr interessanten Fight ausmacht, denn immer wenn Heidenreich einen Schlag austeilt zuckt er leicht und seine Augen blitzen auf.
      Silva hingegen wirft Cannon zunächst einfach mal lässig gegen die Seile und plättet diesen mit einer gewaltigen Clothesline.
      Big Show hat es allerdings deutlich schwerer als der russische Riese, denn derzeit dominiert eindeutig der Mr. Heidenreich. Doch schließlich in einer Dr. Phase kann Big Show seinen Gegenüber in die Luft heben und mit großer Geschwindigkeit auf sein Knie fallen lassen.
      BackbreakingChokeslam!
      Armer Heidenreich. Jetzt will sich Big Show aber erstmal Kennedy vornehmen, doch da kommt ihm TH Cannon zuvor, der sich vor Giant Silva in Sicherheit bringt. So dass sich nun schlussendlich die beiden Riesen gegenüber stehen.
      Aber noch machen sie nichts anderes als sich anzustarren Auge in Auge. Keiner der beiden rührt sich.
      Keiner.
      Die halle hält den Atem an. Wem sie die Daumen drücken ist natürlich bekannt, keiner will Big Show obsiegen sehen.
      Wer macht hier jetzt den ersten Schritt... Es ist interessanterweise TH Cannon, der Ken Kennedy zwischen die beiden starrenden Riesen wirft, was die Spannung irgendwie nimmt, denn jetzt agieren die beiden wie mechanisch, sie ziehen beide den Hardcore Champ auf die Beine und whippen ihn in die Seile, doch sie sind es nicht die die nächste Aktion zeigen, denn TH Cannon rennt zwischen ihnen durch und zeigt einen hoch eingesprungenen Drop Kick als Kennedy genau bei den Seilen ist, so dass der Fußabtreter von Serra über das Seil geht und ausscheidet.
      Cannon rettet sich selbst vor den beiden Riesen in dem er sich nun an Heidenreich wendet, den er zunächst auf die Beine reißt und ihn per European Uppercut wieder zu Boden bringt und lässt einen Elbowdrop folgen. Dr. Heidenreich ist fast nicht fähig sich zu wehren.
      Nun muss er wieder auf die Beine und wird zu den Seilen gezogen wo ihn TH Cannon nun mit Gewalt hinweg heben will, doch das klappt noch nicht sonderlich... der Dr. hält sich erst einmal noch recht effektiv fest, muss nun aber ein paar harte Schläge einstecken.
      Derweil befinden sich Big Show und Silva im Lock Up, ein wahrlich mächtiger Lock Up, man sieht wie die Muskeln geschwollen sind, aber bislang kann keiner sich hier wirklich durchsetzen, es geht mal ein paar Schritte in die eine Richtung, aber dann geht es sofort wieder zurück in die entgegengesetzte Richtung, keiner der beiden kann hier wirkliche Akzente setzen. Auch die Schläge die sie sich dabei die ganze Zeit verteilen erzielen nicht die gewünschte Wirkung.
      Bei Heidenreich und Cannon zeigen die schon eher Wirkung, denn es scheint sich derzeit nur noch um Sekunden zu handeln bis der Dr. über das Seil geht, doch jetz von einer Sekunde auf die andere der Wechsel, Mr. Heidenreich packt plötzlich TH Cannon um den Rumpf und zeigt eine Art Belley to Belly Suplex über das Seil, so dass der Deutsche von einer Sekunde auf die andere vom lacfhenden Sieger zum unglücklichen Verlierer wurde.
      Der Mr. Heidenreich wirft sich jetzt wie ein Berserker mitten in den Lock Up der beiden Riesen, was für eine Wahnsinnstat, er sprengt den Lockup und zeigt erst einen saftigen Schlag gegen Big Show, dann gegen Silva, dann wieder gegen Big Show und dann wieder gegen Silva. Die Fans können nicht glauben was sie sehen und sogar die eingefleischtesten Silva Fans und auch die ganz vereinzelten Big Show Anhänger sind nicht mehr auf den Sitzen zu halten.
      Und jetzt taumeln die Riesen, sie müssen ein paar Schritte zurückwanken. Doch das hält nur kurz, denn auf einmal ist TH Cannon wieder im Ring und Tackelt erst Heidenreich und zieht ihn dann wieder hoch und bodyslamt den völlig überraschten Dr.Heidenreich über das Top Rope nach draußen und eliminiert seinen Erzfeind damit, obwohl er selber schon längst eliminert war.
      Er verlässt den Ring auch sofort wieder und stürzt sich auf draußen auf Heidenreich.
      Im Ring sind sie nun wie prophezeit alleine.
      Die beiden Riesen.
      Big Show und Giant Silva.
      Der Nordmann und der Russe, eine schöne Überschrift für dieses letzte Kapitel des Pay Per Views.
      Aber noch greifen sie einander nicht an, noch stehen sie sich nur gegenüber, wie schon zuvor heute, aber dabei wird es wohl kaum bleiben.
      Nach langen langen Sekunden nickt Big Show schließlich, ein würdiger Gegner, keine Furcht ist in Silvas Augen zu erkennen, nur Entschlossenheit, ebenso wie in Big Shows.
      Nach weiteren langen Sekunden erwidert der hochgewachsene Russe das Nicken.
      Ebenfalls Anerkennung und auch ein Zeichen – es geht los.
      Lock Up! Wie gerade ein messen der Kraft, welches keinen Sieger findet, die Adern treten mehr als deutlich auf den Armen hervor, aber mehr als ein paar Schritte Bodengewinn schafft keiner. Dann lässt Silva plötzlich aus heiterem Himmel los und duckt sich unter dem mächtigen Armen Big Shows mit ungeahnter Agilität weg, er steht nun hinter dem dunklen Lord und packt dessen Kopf. Bevor der WFW Champion überhaupt weiß wie ihm geschieht wird er von dem einzigen Mann der dazufähig ist mit einem Inverted DDT auf den Boden gehämmert.
      Das Publikum steht Kopf, Silva ist in diesem Duell auf Augenhöhe eindeutig der Favorit. Doch Silva lässt sich vom Publikum nicht vereinnahmen, sondern behält den Riesen im Auge und setzt ihm natürlich auch weiter zu.
      Es gibt einen Elbowdrop und dann zieht er an Big Shows Kopf, scheinbar um ihn wieder in eine stehende Position zu bringen um ihm so weiter zusetzen zu können. Aber das Unterfangen ist schwerer als man annimmt, denn kaum kniet Big Show schnellt er mit den Armen vor und mit dem Körper in die Höhe und zeigt hier wirklich und Leibhaftig einen Backbodydrop gegen Giant Silva.
      Eine Aktion wie sie die Welt noch nicht gesehen hat. Und man merkt förmlich wie den Zuschauern das Jubeln im Halse stecken bleibt, nur die Handvoll Big Show Fans jubelt und grölt frenetisch.
      Und Big Show setzt nach. Niemand bringt ihn ungestraft zu Fall. Er kniet sich auf Silvas Brust und lässt rohe Gewalt sprechen, er setzt dem Russen zu und schlägt mitten ins Gesicht. Doch das schafft er nur zwei drei Mal, denn dann wehrt der Russe Big Shows Hand ab und gibt dem Champion einen harten Headbutt. Big Show rutscht hart getroffen von Silva herunter, während der Russe sich wieder aufrichten kann und nun Big Show mit einer harten Clothesline begrüßt, doch Big Show geht nicht zu Boden. Er hält stand. Silva nimmt nun sogar Anlauf in den Seilen, es soll wohl eine wahrlich bombastische Clothesline werden, aber daraus wird nichts. Denn Big Show springt nun einen seiner gefürchteten Drop Kicks ein und schafft es so den heranstürmenden Giant Silva aus der Bahn zu werfen, dass er zwar nicht fällt aber Kopfüber über die Seile geht.
      RIESIGESCHOCKSEKUNDE
      Aber er scahfft es irgendwie das Top Rope zu fassen zu bekommen und so sehen wir die Stiefel Silvas nun Millimeter über dem Hallen boden schweben, bevor er sich wieder hochziehen kann und in den Ring zurückrollen kann.
      Das match geht weiter.
      Und zwar mit einem Running Knee Strike von Big Show gegen den sich gerade erhebenden Giant Silva. Jetzt geht es für Silva aber wieder auf die Beine und Big Show packt nun wirklich Silvas Hals, gibt es ihn? Schafft er den Backbreaking Chokeslam erneut gegen Giant Silva?
      Noch nicht, denn Silva tritt Big Show unangenehm in die Magengegend, was diesen zum loslassen zwingt.
      Es gibt einige harte Schläge Silvas und dann nimmt er Anlauf in den Seilen und schafft es nun auch endlich Big Show niederzustrecken und zwar mit dem gefürchteten Siberian Sandwich.
      Ein Leg Drop folgt und noch einer und noch einer.
      Nach diesem Triple hievt er Big Show nun allen Ernstes auf seine Schulter, sollte er es wirklich schaffen Big Show noch einmal den Fallen from Might zuverpassen? Nein!
      Big Show rutscht herunter und steht nun schnell hinter Silva und zeigt einen kräftigen Backsuplex.
      Jetzt zieht er ihn wieder hoch und befördert Silva schnell in eine Ringecke mit einem Splash/Avanlanche setzt er nach und dreht dann Silva um und setzt ihn ob man es glauben kann oder nicht mit einem unglaublichen Kraftakt mit dem Rücken zum Ring auf den oberste Turnbuckle.
      Er selber klettert natürlich hinterher und versucht sich hinter Silva zu setzen, es gelingt sogar halbwegs und er umklammert von hinten Silvas Bauch und steht mit dem Russen im Arm auf.
      Einige Sekunden lang stehen sie so da. Big Show will hier wohl eine Art Superplex zeigen, aber Der Russe will nicht so wie Big Show will und wirft sich auf einmal einfach nach rechts.
      Damit hat der WFW Champion am allerwenigsten gerechnet sie fallen nicht in den Ring, sie fallen Richtung hallenboden, dass ist das letzte was die Kameras und nicht Ringside Fans sehen.
      Wer hat gewonnen? Wir wissen das die Entscheidung gefallen ist. Beide befinden sich nicht mehr im Ring.
      Die Kamera schwenkt und wir haben das Ergebnis. Die Leinwände strahlen es aus und die Halle explodiert.
      Giant Silva liegt auf dem dunklen Lord.
      Und während Lillian Garcia nun den offensichtlichen Sieger ausruft bemüht sich Silva auf die Beine, er feiert allerdings nicht, nein er kam, er sah, er siegte und nun geht er.
      Und zwar die Rampe hinauf, auf der ihm aber nun auf einmal zwei Disciples entgegenkommen, die sich aber beide einer harten Double Clothesline von Giant Silva unterordenen müssen und somit den Weg des russischen Riesen nicht wirklich unterbrechen können.
      Mit diesen Bildern geht der PPV nun schlussendlich zu ende und


      --------off air--------
    Aktuelle Top-Angebote der Telekom, Online-Vorteile, Attraktive Prämien