An attemp at history

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich meine auch, daß Orton den Koffer eventuell auf eBay gekauft haben könnte (oder etwas in der Art). Den Titel müßte er daraufhin von Y2J gewonnen haben, welcher wiederum zuvor CM Punks Rekordregentschaft beenden konnte. Randy gab den Belt dann an Heidenreich weiter - und so weiter und so fort.

      ...

      Weiß noch jemand, von wem Alex Shelley Ende '06/Anfang '07 den Titel holte?
    • Wenn man bei google bestimmte Dinge sucht, dann kommen immer noch Textschnipsel aus dem alten Forum. Ich habe jetzt z.b. "Alex Shelley wfw german" eingegeben, und da kommen dann einige Sachen.

      "The Big Show (Tag Team; German; WFW) ... Alex Shelley (Tag Team; German)" Aus der Gesamttitlehistory.

      "Der German Titel wurde in der PBF eingeführt, zum ersten mal wurde ... am 22.10.2006 beim WFW PPV Apocalypse besiegte Alex Shelley den " Da hörts leider auf.
      Allerdings gibt es am 30. Dezember 2006 einen OnGimmick-Thread, der "Alex Shelley fordert the big show" heißt. In diesem Thread steht
      "Nach den Ereignissen fragen sich sicher viele Fans, was ist mit dem German Champion Alex Shelley und The Big Show im Gange, weshalb schlug Big Show ..."

      Und auch sonst findet man durch diese Art von Suche echt viele Schnipsel, vielleicht kannst du damit noch was anfangen.
    • Das ist in der Tat sehr interessant.

      Ansonsten frage ich mich jedoch gerade, was wir hier eigentlich räseln wer Anfang 2009 Champ gewesen sein könnte. Die Rav-Ausgaben haben wir doch eh noch... :huh:

      Wirklich relevant ist m.E. das Geschehen bis GS III im Jahre 2007, von dem so gut wie überhaupt nichts mehr vorhanden ist (jedenfalls bei mir).
    • Cool. Dann hier Nachschlag zum German Title:

      9. Juli 2007 (Grandslam) – German Championship - Bullrope Match: CM Punk (c) vs. Alex Shelley

      5. Nov. 2007 (Eddie PPV) – First Blood-Match Jeff Hardy(c) vs CM Punk // (weiß aber nicht, welchen Gürtel Hardy hier hat)

      14. Dez. 2008 (Eddie PPV) – Zitat. Chris Jericho vs. Jamie Noble. Haha, Arschkarte für Noble. Den Tag wird er so schnell nicht vergessen. ;D
      -> Hier war dann wohl das, wo Orton Nobles Koffer einlöste?

      18. Aug. 2009 – Das ist… der Titelwechsel! Wir haben einen neuen German Champion: Silva! Nach einer halben Ewigkeit hat Silva sein erstes Einzelgold ...

      7. Dez. 2009 (Rav) - Non-Title Singles Match Marcel Bestier [WFW German Champion] vs. Chris Hero (/w Larry Sweeney)

      2. Mai 2010 (D-Day IV) – Matt Striker (C) & Mister Anderson vs. Jillian Hall (C) & JBL vs. Asgard Brawler (C)
      -> Striker war hier wohl German, Jillian Temptation und der Brawler Hardcore Champion.
    • Giant Silva schrieb:

      Außerdem: Die Hart Foundation hielt ebenfalls die Tag Team Titles (zweifach?). Ich meine sogar 2007 relativ kurz bevor Benjamin und Homicide Champs wurden. Kann mich da aber auch irren, und das damit verwechseln, daß Hart & Neidhart bei GS III einfach nur einen Auftritt haben.

      Die Hart Foundation hatte das Gold in der Tat zweifach, gewannen ihren zweiten Titel bei jenem Grandslam - und verloren ihn da auch schon wieder gegen Rhyno und... öhm... Big Show? (Rhyno cashte hier seinen frisch gewonnen Tag title MitB Koffer ein)
    • Das kann so nicht ganz stimmen, da bei/nach GS III auf alle Fälle die New Generation die Belts hielt nachdem es beim PPV ein Multimatch gab (ich meine, daß es ein Gauntlet war). Wäre es möglich, daß dein Szenario bei GS II (2006) stattfand?

      Zumal Big Show bei GS III gegen Y2J um die WFW Championship antrat (s.o.).
    • Kann auch gut GS2 gewesen sein, ja. ^^

      Anyway... zu den Tag Titles...

      es gab da diese extrem lange Regentschaft von Christian/Shelton, ja, irgendwas mit 400+ Tage glaub ich...
      Dann gewannen wohl Bestier/VandeHansen in einem Multi Match, wo Shelton und Cage schon auseinander waren - Shelton trat mit dem Hitman als Partner an und Cage mit Malenko... war ggf. noh'n viertes Team beteiligt (Funaki & Great Khali?)
      Die Motor City Machine Guns beendeten dann relativ definitiv den Run von Bestier/Van de Hansen
      ...und hielten ihn bis zum Ende der RRC wo TPB den WFW Title und das WKS den XAW TT Title gewannen.
      Beim ToH gab es dann ein 3 Way Ladder Match der beiden Championteams und den Guns, wo das WKS die Gürtel vereinigte.
      Dann war's glaub ich erst die 3 Letter Company von yoko die den Run Ende des Jahres (EGT PPV?) beendete.
      Diese wiederum verloren dann beim Grandslam das Gold an Ryder&Regal in nem 4 Way wo auch die Masterpieces sowie Ultio Dragon & Mike Quackenbush beteiligt waren.
      Dann wiederum Ende des Jahres ging das Gold zu Simply Superior (oder war da noch was zwischen?).
      Y2J & Batse verloren ihre Titel dann aber schon recht schnell durch Betrug in nem Tables Match (@NYM?) an die Switchblade Conspiracy.
      Und diese wiederum bei nem Sizilienrav an Don Guido & Zack Ryder, die aktuellen Titelträger.
    • IDK Ryu Bateson schrieb:

      Sicher? Weil nach der Liste wäre AJ nicht WFW Champion gewesen [?] - und das war er.
      Zudem war Edge AFAIR nicht 2x WFW Champion, was er aber wäre, hätte er beim StAl Tag Match einen Titel gewonnen.
      Und Danielson mit 2 Titelruns (zudem der zweite dann extrem kurz) liest sich auch seltsam für mich...

      Haben nicht eher Carlito und AJ zusammen Edge und Danielson besiegt?


      Sicher!
      Das Edge nicht zweimal WFW Champion war stimmt, beim erwähnten Tag Team Match holte sich AJ Styles dieses Gold von Edge, sowie Bryan Danielson den Undiputed Title von Carlito. Wie das genau zustande kam weiß ich nicht mehr genau(ich glaube es gab einen Double Pinfall), das es so war aber definitiv.


      Zu Jamie Knoble, Y2J, Orton & Co.:
      Beim Grandslam gewann Christian Cage den Koffer mit der Chance auf den German Title, setzte ihn aber gegen Jamie Knoble aufs Spiel und verlor ihn promt(was schon vor dem GS so geplant war). Durch Knoble vs. Jericho, der zuvor unverhofft die chance auf das Gold beam und sie nutzen konnte, beim Tribute PPV wurde ein Cash In angedeutet, tatasächlich fand dieser aber gar nicht statt. Zu Knobles Pech, denn während seiner Fehde mit Chris Hero klaute ihm dieser seinen MitB-Koffer und verscherbelte ihn bei ebay. Randy Orton gab das Höchstgebot ab, feierte bei New Years Massacre sein Comeback und erleichterte Y2J direkt um sein Titelgold.

      2005 nahm Chris Jericho übrigens jemandem(Viscera?) das Gold ab, um es dann 2006 an Chris Benoit zu verlieren, der es nach ca. einer Woche an Randy Orton(smackdownfan/Pat) abgeben musste. Der bald do schweigsam/inaktiv war das der Titel für vakant erklärt wurde. Irgendwie avancierten Chris Jericho und Rey Mysterio(Mr. 619) dann zu Co-Holdern, bis der Mexikaner Y2J in einem Ladder Match besiegen konnte. Paul London beendete später die Regentschaft von Maskenträger.

      Silvas erster Run als German Champion dauerte wiederum nur wenige woche, da sein Stable gegen ihn turnte und Dean Malenko zum Gold verhalf, welcher es dann vor dem Tribute PPV an Marcel Bestiert verlor.

      Matt Striker musste sein Gold beim gelisteten Teag Team Match übrigens an JBL abgeben, der es nach dem Cash In von Scott Hall(Phoenix) beim Grandslam wieder los war.


      Zum Survivor Match SnS vs. Show & Co.:
      Der Asgard Brawler muss auch hier mit von der Partie gewesen sein, da Show seit seinem "Odin-Gimmuick" keine anderen verbündeten hatte. Und auf der süßsauren Seite muss Punk mit von der Partie gewesen sein, da Knoble dem Stable bereits seinen Rücken gekehrt hatte und Lawler bereits wieder Geschichte war.



      Zum 4 Team Elemination Match beim Grandslam:
      Ja, Funaki/Great Khali waren das vierte Team im Bunde.

      IDK Ryu Bateson schrieb:

      Dann war's glaub ich erst die 3 Letter Company von yoko die den Run Ende des Jahres (EGT PPV?) beendete.
      Diese wiederum verloren dann beim Grandslam das Gold an Ryder&Regal in nem 4 Way wo auch die Masterpieces sowie Ultio Dragon & Mike Quackenbush beteiligt waren.
      Dann wiederum Ende des Jahres ging das Gold zu Simply Superior (oder war da noch was zwischen?).
      Nein, das ist so korrekt.

      Die Hart Foundation gewann und verlor das Tag Team Gold unter den beschriebenen Umständen beim GS2(Ich meine auch das Rhyno hier mit the Big show geteamt hat), beim GSIII hatte sie nur ein NPC-Gastspiel. Rhyno und Show verloren das Gold dann afaik gegen die Kane und den Undertaker(Airwolff), welche die Grütel definitiv an John Cena und Ron Killings(La Krizz) abgeben mussten.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Tough Guy ()

    • Die Geschichte des Tag Team Titels






      Title History of the PBF Tag Team Title:

      Entstehung am 20.08.05 bei dem PBF PPV "Hour of Glory"





      01. Champions: LoG Christian/(IDK Ryu Asain) & Shelton Benjamin

      am 20.08.05 mit einem Sieg in einem Triple Thread Tornado Tag
      Team Ladder Match gegen Steve Austin & Hulk Hogan und "La Familia"
      Rey Mysterio & Eddie Guerrero, bei der "Hour of Glory", indem sich
      Shelton Benjamin die Gürtel sichern konnten, die über dem Ring hingen.

      (Titelregentschaft 53 Tage)





      02.Champions: ADT The Rock & Kurt Angle/(Mr. Perfect)

      am 12.10.2005 bei der letzten Ausgabe von Wednesday Night Rav
      konnten sich die beiden die Titel von den LoG sichern nachdem auch
      Viscera den LoG den Rücken kehrte.

      (Titelregentschaft 67 Tage)





      03. Champions: Evolution Triple H & Heidenreich/ (wrestleone & Hidenrike)

      am 18.12.05 bei Sunday Night Rav konnten die beiden
      Evolutions-mitglieder die Tag Team Title gewinnen nachdem Triple H, The
      Rock mit einem Pedigree auf einen der Tag Gürtel ausschalten und
      besiegen konnte.

      (Titelregentschaft 10 Minuten)





      04.Champions: ADT The Rock & Viscera/ (Bear)

      am 18.12.05 Kurz nach dem Titelgewinn der Evolution forderte
      das ADT das Einlösen ihrer Re Match klausel an Ort und stelle, da
      Awesome außer Gefecht war trat Viscera an dessen Stelle an, so gewann
      das ADT nach einem äußerst kurzen No-DQ Match die Titel wieder zurück.

      (Titelregentschaft 21 Tage)





      05. Champions: Evolution Triple H & Heidenreich/ (wrestleone/Hidenrike)

      am 08.01.06 Die Evolution konnte die Tag Team Titles beim ersten WFW PPV im Jahre 2006 (New Years Massacre) zurückgewinnen...

      Sie gewannen die Titel in einem Triple Thread Torando Tag Team Title
      CAGE Match indem sie beide den Käfig verliesen bevor dies ihre Gegner
      bestehend aus The Rock & Viscera und Rey & Matt Hardy tun
      konnten.

      (Titelregentschaft 77 Tage)





      06. Champions: BoD Kane & Undertaker/ (Legend/Airwolff)

      am 26.03.06 konnten sich die Brothers of Destruction in einem
      Tag Team brings their Weapon Triple Threat Match die Titel sichern, sie
      setzten sich gegen Team TNA und die Evolution durch, die Waffen die sie
      sich aussuchten waren metallene Benzinkanister.

      Den Sieg errangen sie durch einen zeitgleichen Tombstone gegen Team TNA in einem Ring aus Flammen.





      07. Champions: Thugbones (Killings & Cena)/ (La Krizz/John Cena 2K6)

      am 07.05.06 konnten sich die beiden Rapper beim Tournament of
      Honour die Tag Team Titel in einem Match gegen die Brothers of
      Destruction erscrewen.

      (Titelregentschaft: 35 Tage)





      08. Champions: Hart Foundation (Bret Hart & Jim Neidhart)/ (Hitman/The Anvil)

      am 11.06.06 konnte sich die Hart Foundation beim Grandslam II
      gegen die amtierenden Champs und die BoD in einem Triple Threat Tag
      Teaqm Match durchsetzen, indem sie mit einem Trick, Gemeinsam den 3-Cont
      gegen den Undertaker zeigen konnten.

      (Titelregentschaft: 1 Stunde)





      09. Champions: The Hellraizers (Big Show & Rhyno)/ (Big Show/Manbeast)

      am 11.06.06 konnte sich Rhyno kurz nach dem Tag Team Titelmatch
      konnte sich Rhyno im MitB Match einen der Koffer sichern, in dem ein
      Vertrag für ein Tag Team Titelmatch zu den Umständen seiner Wahl
      enthalten war.

      Direkt nach dem Match überraschte Rhyno mit seinem Partner Big Show, die
      eben erst Gekrönten Tag Team Champs, die Hart Foundation während deren
      Siegesfeier.

      Die Hellraiserz hatten leichtes Spiel und sicherten sich durch den 3-Count von Special Ref Austin die Tag Team Titel.

      (Titelregentschaft: 24 Tage)





      10. Champions: Hart Foundation (Bret Hart & Jim Neidhart)/ (Hitman/The Anvil)

      am 05.07.06 konnte sich die Hart Found. im Zuge des PBF ONS in
      einem Leitermatch gegen 2 Gegnerische Teams durchsetzen, nachdem Jim
      "The Anvil" Neidhart die Titelgürtel von der Decke holte.

      Das Match war ein Remake des Matches in dem die Tag Team Titel Ursprünglich eingeführt wurden.

      (Titelregentschaft: 49 Tage)





      11. Champions: Team Supreme (Rey Mysterio & Gregory Helms)/ (Mr.619/Fu-Killer)

      am 28.08.06 konnte sich Team Supreme bei der Hour of Glory
      gegen die Hart Found. Bret und Jim durchsetzen und wurden somit Tag Team
      Champions.

      (Titelregenschaft: 56 Tage)





      12. Champions: The Top Heels (Chavo Guerrero & Ken Kennedy)/ (Chavito Heat/Leitmarer)

      am 22.10.06 die Top Heels konnten das Team Supreme in einem Tag Team Match bei Apocolypse besiegen und wurden somit Tag Team Champions.

      (Titelregenschaft: 91 Tage)





      13. Champions: The Comedy Psychos(Heidenreich & Colt Cabana)/ (Hidenrike/Colt Cabana)

      am 21.01.07 besiegten die Comedy Psychos die bis dato in einem
      Tag Team-Match nie geschlagenen Champions und durften sich Tag Team
      Champions nennen.

      (Titelregentschaft: 42 Tage)





      14. Champions: Xtreme Power(Batista & Jeff Hardy)/ (Vega & P.T.)

      am 04.03.07 mussten die Comedy Psychos die Titel schon wieder abgeben. Neue Tag Team-Champions sind seit Standing Alone "Xtreme Power"

      (Titelregentschaft: 42 Tage)





      15. Champions: The Comedy Psychos(Heidenreich & Colt Cabana)/ (Hidenrike/Colt Cabana)

      am 14.04.07 holten die Comedy Psychos ihre Titel zurück, zwar
      nicht ganz ohne Kontroverse, aber Sieg ist Sieg. Das dritte Team nahm
      aus unerklärlichen Grunden nicht am Match teil, und am Ende turnte Jeff
      Hardy gegen Batista, womit der Sieg nur noch Formsache war.

      (Titelregentschaft: 58 Tage)





      16. Champions: The New Generation (Shelton Benjamin & Homicide)/ (TheLegendkiller & Pasci)

      am 11.06.07 konnte sich die The New Generation im Zuge des
      Tournament of Honours in einem Triple-Threat Match gegen 2 gegnerische
      Teams durchsetzen, indem sie die vorherigen Champions mit unfairen
      Aktionen besiegen konnten.

      (Titelregentschaft: ???Tage)





      17. Champions: Giant Silva / (Giant Silva)

      am 05.08.07 konnte sich der neue Superstar der WFW Giant Silva
      in seinem dritten Match seinen ersten Titel sichern. Er zwang die
      Tag-Team Champions Shelton Benjamin und Homicide eindrucksvoll in die
      Knie. Ohne Partner.

      (Titelregentschaft: 7 Tage)





      18. Champions: The New Generation (Shelton Benjamin & Homicide)/ (TheLegendkiller & Pasci)

      am 12.08.07 bekam die New Generation ihre Titel wieder
      zugesprochen, da Giant Silva ohne einen Partner einen Tag-Team Titel
      gewann, was laut WFW-Regeln strengst verboten ist. So gingen die Titel
      zurück an ihre Besitzer, die ihre Titel freudig in Empfang nahmen.

      (Titelregentschaft: 28 Tage)





      19. Champions: Giant Silva & AJ Styles / (Giant Silva & The Rock16)

      am 09.09.07 konnte sich der Giant sehr gigantisch Tag-Team
      Champion nennen. The Red Avenger gab seine Identität Preis und niemand
      anderes als AJ Styles gab sich zu erkennen. Jener AJ Styles war es auch,
      der Homicide bis 3 auf den Boden halten konnte.

      (Titelregentschaft: 35 Tage)



      20. Champions: Christian Cage & M.V.P. / (IDK Ryu Asain & M.V.P.)

      am 14.10.07 gewannen die eigentlichen Konkurrenten Christian
      Cage & M.V.P., dank kräftiger Unterstützung von Chris Harris und
      Chris Jericho, die ihre Gegner Silva & Styles ausknockten, so dass
      Christian den Giant nur noch pinnen musste.

      (Titelregentschaft: 84 Tage)





      21. Champions: Giant Silva & AJ Styles / (Giant Silva & The Rock16)

      am 28.01.08 konnten sich der Giant und AJ Styles ihre Titel
      zurückerkämpfen, indem sie Christian Cage bezwangen, der von seinem
      Partner M.V.P. im Stich gelassen wurde, da der Franchise Player dringend
      für kleine Jungs musste. Wenn' sein muss, muss' sein, Titel hin oder
      her.

      (Titelregentschaft: 49 Tage)





      22. Champions: Christian Cage & Shelton Benjamin / (IDK Ryu Asain & TheLegendkiller)

      am 16.03.08 konnten sich die Lords of Greatness nach langem
      Warten Tag-Team Champions nennen. Den Löwenanteil der Arbeit verrichtete
      Shelton Benjamin, der mit unbändigem Willen Giant Silva schulterte und
      ihn den Exploder verpasste, was dann auch zum Sieg reichte.

      (Titelregentschaft: 427 Tage)





      23. Champions: Marcel Bestier & Van de Hansen / (MH Hero)

      am 17.05.09 beendeten die Alpha Males die sehr lange
      Regentschaft von Christian&Shelton, indem sie bei einem Sudden Death
      Match, bei dem sie die klaren Underdogs waren, ihre Gegner (Cage/Bret -
      Shelton/Vairas - Silva/Sorrow) bezwangen. Dabei brachte Van de Hansen
      den Pin an.

      (Titelregentschaft: 71 Tage)





      24. Champions: The Motorcity Machineguns (Alex Shelley & Chris Sabin) / (Queen of Honor [/TNA])

      am 27.07.09 überstanden Alex Shelley und Chris Sabin einen
      Vier-Team-Auscheidungskampf gegen das Wurscht-Käs-Szenario, Funaki &
      The Great Khali, sowie die Titelverteidiger und konnten sich im Rahmen
      von GrandSlam V erstmals das begehrte Gold umschnallen.

      (Titelregentschaft: 280 Tage)





      25. Champions: The Perfect Blueprints (Dolph Ziggler & Matt Morgan) / (IDK Ryu Bateson)

      Als Co-Sieger der Round Robin Challenge, welche am 3.05.2010 beim Destruction Day ihr Ende fand, wurden ihnen von Lady Serra die WFW Tag Team Titles zu gesprochen.

      (Titelregentschaft: 42 Tage)





      26. Champions: Wurscht-Käs-Szenario (Franz & Sepp) / (Phoenix)

      Am 14.06. beim Tournament of Honor konnte das WKS ein 3 Way
      Ladder Match gegen TPB und die Motor City Machine Guns gewinnen und so
      nicht nur den WFW Tag Team Titel gewinnen, sondern auch selbigen mit dem
      XAW World Tag Team Championship zusammenführen.

      (Titelregentschaft: 133 Tage)





      27. Champions: 3 Letter Company (Miz & Kaz) / (yoko)

      Am 25.10.2010 beim Hardcore PPV Pure Violence wurden mit der
      3LC neue Tag Tam Champions gekrönt, die sich in einem Tables Match gegen
      die bsiherigen Titelhalter WKS, TPB und die Naturals durchsetzen
      konnten.

      (Titelregentschaft: 273 Tage)





      28. Champions: L.I.G.A. (William Regal & Zack Ryder) / (videogems)

      Am 25.07.2011 triumphierten die Gentlemen von Long Island im 5 Teams 4 Corners Tag Title Match beim Grandslam VII, um sich das Gold zu sichern.

      (Titelregentschaft: 129 Tage)





      29. Champions: Simply Superior (Batista & Chris Jericho) / (IDK Ryu Bateson)

      Am 1.12.2011 waren die Bemühungen der Camus Company nach so vielen Monaten endlich erfolgreich: ihre Angestellten gewannen beim Eddie Guerrero Tribute PPV,
      auch weil William Regal schlicht in seiner Ecke blieb, anstatt zu
      versuchen Zack vor der Submission in den Walls of Jericho zu bewahren.

      (Titelregentschaft: 55 Tage)



      30. Champions: Switchblade Conspiracy (Dean Ambrose & Sami Callihan) / (videogems)

      Am 25.01.2012 war beim New Year's Massacre das Gold auch schon wieder weg, in einem Tables Match setzten sich die Herausforderer durch Mithilfe von Randy Orton durch.

      (Titelregentschaft: --- Tage [current])
      “You’re mine” she whispered. “Mine, as I’m yours. And if we die, we die. All men must die, Jon Snow, but first we’ll live.”
      - Ygritte.
    • Titel-Rangliste




      Ich hab' mal spaßeshalber die einzelnen
      Titelregentschaften, die sich hier im Laufe der Jahre so angesammelt
      haben, userbezogen addiert und aufgelistet. Das Ergebnis ist...durchaus
      interessant.





      948 IDK Ryu Bateson (Nicht auszudenken, was wäre, wenn du tatsächlich auch noch Egobooking betreiben würdest... :D)

      496 TheLegendkiller (eigentlich 496,00347[P]2)

      403 Chris Jericho

      392 Mister Punk

      336 M.V.P.

      315 HidenRike

      287 Mac_Gyver

      275 Phoenix

      252 EdgeFreak

      238 The Rock16

      232 vega

      224 Mr.Kennedy

      223 Xander

      189 Rated-R

      175 P.T.

      164 Punisher 3:16

      161 outsiderz

      157 Manbeast

      146 Bear

      127 Lucky94

      127 Airwolff

      121 Colt Cabana

      106 Mr. 619

      098 Doink

      093 Alex Shelley

      092 The Peoples Champion

      091 FU-Killer

      091 Chavito Heat

      091 Leitmarer

      091 Olaf Silva

      088 The Rock

      080 TripleC

      077 wrestleone

      071 MH Hero

      069 Pasci

      067 Triple H

      067 Mr. Perfect

      063 smackdownfan

      060 Reisbällchen

      057 Krystall

      053 Shelton Benjamin

      049 Hitman

      049 The Anvil

      042 Batista

      042 Legend

      035 HakMan

      035 La Krizz

      035 John Cena 2K6

      024 Big Show

      007 Chris Benoit





      - Bis einschl. GS V

      - Zwei aufeinanderfolgende Regentschaften waren ohne Dauerangabe. Hier
      wurde anhand der umliegenden Regentschaften die Gesamtlänge ermittelt
      und zweigeteilt.
      “You’re mine” she whispered. “Mine, as I’m yours. And if we die, we die. All men must die, Jon Snow, but first we’ll live.”
      - Ygritte.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von TheLegendkiller ()

    • Die Geschichte des German Titels










      Title History German Championship:

      Entstehung des Titels am 12.7.2005 in der PBF...

      Der German Titel wurde in der PBF eingeführt, zum ersten mal wurde der
      Titel bei einer Wochensendung in der PBF in einem Triple Threat Match
      mit dem Undertaker Christian und Viscera ausgefochten.

      Der Titel brachte einige Zeit in der PBF hinter sich bevor er der PBF entrissen und in die WFW gebracht wurde.





      1. Champion: Christian/ (IDK Ryu Bateson),

      am 12.7.05 mit einem Sieg in einem Triple Thread Match, mit den
      3 Teilnehmern die im Match um den PW Heavyweight Titel auf den Plätzen
      2, 3 und 4 landeten(Christian, Undertaker, Viscera).

      Die Entscheidung fiel durch Pinnen des Undertaker.

      (Titelregentschaft 11 Tage)





      2. Champion: Viscera/ (Bear),

      am 23.7.05 mit einem Sieg in einem Single Match, gegen
      Christian, beim Grandslam I, nachdem Viscera ein Turnier um den Platz
      des No. 1 Contender gewann.

      Die entscheidung fiel nach einem Big Splash Pin gegen Christian.

      (Titelregentschaft 48 Tage)






      3. Champion: The Masked Man/ Steve Austin/ (Krystall),

      am 10.9.05 mit einem Sieg über Viscera, bei der PBF Apocalypse!

      Der Masked Man sicherte sich einen Sieg mit dem Stunner nach 3 sehr langen und verbissenen Wochen.

      (Titelregentschaft 57 Tage)



      Die Zeit des German Titels in der PBF ist vorrüber und der Gürtel wurde von Austin in die WFW überführt, wo er auch blieb...



      4. Champion: Chris Jericho/ (Tough Guy)

      am 6.11.2005 er konnte sich den Titel in einem Einzelmatch gegen Austin bei einer der letzten Sunday Fight Nights sichern.

      Titelregentschaft 63 tage





      5. Champion: Chris Benoit/ (Chris Benoit)

      am 8.1.2006 Chris Benoit konnte sich in einem Fatal 4 Way
      German Title Match gegen Chris Jericho, Paul London und AJ Styles den
      Titel sichern.

      Er wurde in diesem Match von Serra als Überraschungsgegner gewählt und "erscrewte" sich mit Serras Hilfe den Titel!

      Titelregentschaft 7 Tage





      6.Champion: Randy Orton/ (smackdownfan)

      am 15.1.2006 konnte Randy Orton nur eine Woche nach dem
      Titelgewinn von Chris Benoit den German Title im Main Event der
      Wochenshow Rav erlangen.

      Das Match wurde angesetzt nachdem Serra Randy Orton ein Match gewährte bei dem er sich den Gegner selbst aussuchen darf.

      Titelregentschaft: 63 Tage





      7.Champion: Chris Jericho/ Rey Mysterio (Mr.619)

      am 19.3.06 konnte Chris Jericho den Titel zwar von Randy Orton
      durch Diebstahl erbeuten, wodurch er Rechtmäßiger Champion wurde,
      allerdings enthüllte Rey Mysterio den neuen German Titel den er bei sich
      trug, der unumstrittene German Champion wurde bei Redemption
      ausgefochten.

      (Titelregentschaften 7 Tage)





      8.Champion: Rey Mysterio/ (Mr. 619)

      am 26.3.2006 bei Redemption konnte Rey Mysterio ein Leitermatch
      gegen Chris Jericho gewinnen, wodurch er zum unumstrittenen German
      Champion wurde.

      (Titelregentschaft: 14 Tage)





      9.Champion: Paul London/ (Reisbällchen)

      am 9.4.2006 bei Rav konnte Paul London den German Titel erringen indem er seinen No. 1 Contender Spot einlößte.

      Er gewann mit Hilfe von Interference in Form von Chris Jericho und Mankind.

      (Titelregentschaft: 60 Tage)





      10.Champion: Gregory Helms/ (FU-Killer)

      am 11.6.2006 beim Grandslam II konnte Gregory Helms sich beim
      zweiten Anlauf den German Titel sichern, nachdem er beim WFW ToH eine
      Niederlage einstecken musste.

      (Titelregentschaft: 24 Tage)





      11.Champion: Heidenreich (HidenRike)

      am 5.7.2006 beim PBF One Night Stand errang Heidenreich im Zuge
      der einmaligen Rückkehr der PBF in einem Fatal-4 Way Match nur knapp
      den Sieg, bevor RVD sich den Sieg inklusive dem Titel geholt hätte.

      (Titelregentschaft: 81 Tage)





      12.Champion: Triple H/ (Triple H)

      am 24.9.2006 bei Rav errang Triple H den Titel in einem Triple
      Threat Match gegen Heidenreich und The Rock, nachdem JBL in das Match
      eingriff.

      (Titelregentschaft: 29 Tage)





      13.Champion: Alex Shelley/ (Chandler Bling)

      am 22.10.2006 beim WFW PPV Apocalypse besiegte Alex Shelley den
      Champion Triple H, Axel Dieter jr. und JBL nach erfolgreichem Pin gegen
      letzterem.

      (Titelregentschaft: 93 Tage)





      14. Champion: The Big Show/ (Mac_Gyver)

      am 21.1.2007 bei New Years Masscare wurde "The Big Show" neuer
      German Champion, nachdem er Alex Shelley in der Torture Chamber besiegen
      konnte.

      (Titelregentschaft: 91 Tage)





      15.Champion : CM Punk/ (Mister Punk)

      am 22.04.07 konnte sich der Straight Edge Superstar zum ersten
      Mal in seiner WFW-Karriere den GermanTitel in einem TripleThread Match
      gegen BookerT und BigShow sichern nachdem Alex Shelley in den Ring
      gerannt kam und BookerT und CM Punk abfertigte.BigShow warf CM Punk auf
      BookerT und der Pin ging durch. Somit schenkte BigShow CM Punk den
      Titel.

      (Titelregentschaft: 113 Tage)





      16.Champion : Jeff Hardy/ (P.T.)

      der blutrünstige Highflyer konnte sich den Titel am 12.08.07
      während einer Sunday Night Ravage Folge in einem No Disqualification
      Match sichern, in dem er seinen Vorgänger mit etlichen Con Chair tos
      außer Gefecht gesetzt hatte, während dieser nach einer verunglückten
      Shootingstarpress auf einer Mülltonne lag.

      (Titelregentschaft: 133 Tage)



      17.Champion : CM Punk/ (Mister Punk)

      am 23.12.07 konnte der Straight Edge Superstar seinen Titel
      zurückgewinnen. Bei Pure Violence, den letzten PPV des Jahres, standen
      sich CM Punk & Jeff Hardy[code=c] auf der einen Seite und Booker T &
      Batista[code=c] auf der Anderen gegenüber. Falls ein Champion gepinnt wird,
      wechselt der Titel seinen Besitzer. Booker T gewann das Match für sein
      Team, da er CM Punk, der auf Jeff Hardy lag, pinnte. Doch bevor Booker T
      seinen Sieg feiern konnte, kam Michael Cole heraus um Booker T
      mitzuteilen, dass nicht er der neue Champion wäre. Sondern CM Punk, da
      dieser auf Jeff Hardy lag.

      (Titelregentschaft: 280 Tage)



      18.Champion : Chris Jericho/ (Tough Guy)

      am 12.10.08 bei "Pure Violence" erhielt Chris Jericho
      überraschend die Chance auf den German Title, da es um CM Punk in den
      vergangenen Wochen immer stiller geworden war. Chris Jericho nutzte
      seine Chance eindrucksvoll und besiegte den "Straight Edge Superstar"
      und kürte sich damit zum neuen "German Champion".

      (Titelregentschaft: 112 Tage)



      19. Champion : Randy Orton / (People's Champion)

      am 01.02.09, ganze drei Jahre nach seinem ersten Titelgewinn,
      gelang es dem Legendkiller völlig überraschend sich das Gold ein zweites
      Mal zu sichern. Jericho hatte gerade eine erfolgreiche
      Titelverteidigung gegen Jamie Noble bestritten, als Orton, welcher unter
      dubiosen Umständen an den MitB-Koffer gelangt war, der ihm einen Shot
      auf Y2J garantieren würde, auftauchte, und die Gunst der Stunde nutzte,
      dem Lionheart das Gold streitig zu machen.

      (Titelregentschaft: 92 Tage)



      Vacant:


      am 03.05.09 verließ Randy Orton in seinem Match gegen
      Heidenreich den Ring und warf den Titel auf der Rampe auf den Boden und
      erklärte danach, dass er den Titel nicht mehr halten will.



      20.Champion: Heidenreich / (HidenRike)

      am 31.05.09 bezwang Heidenreich 4 andere Gegner in einem Match
      um den German-Title und darf sich nun offiziell German-Champ nennen,
      nachdem er schon wochenlang mit dem Titel durch die Gegend spatzierte.

      (Titelregentschaft: 57 Tage)



      21.Champion: Val Venis/ (IDK Ryu Bateson)

      am 27.07.09 musste sich Heidenreich einer Victory Roll des
      ehemaligen Pornofilmdarstellers Venis geschlagen geben, der somit der
      zweiten Regentschaft des Psychos ein jähes Ende bereitete.

      (Titelregentschaft: 21 Tage)



      22.Champion: Giant Silva/ (Olaf Silva)

      am 17.08.09 schaffte es der russische Riese erstmals in seiner WFW-Karriere einen Einzeltitel zu gewinnen.

      Silva löste den MitB-Koffer von Bret Hart ein und besiegte einen von seinem Match völlig ausgepowertem Val Venis mühelos.

      (Titelregentschaft: 35 Tage )



      23.Champion: Dean Malenko/ (IDK Ryu Bateson)

      am 21.09.09 nahm Dean Malenko seinem Stable-Partner Giant Silva
      den Titel - mit großer Hilfe von Special-Referee Olga - ab, die Dean
      Malenko einen Sieg durch TKO zusprach, obwohl Silva noch bei Bewusstsein
      war und nicht austappte.

      (Titelregentschaft: 42 Tage )



      24.Champion: Marcel Bestier/ (MH Hero)

      am 02.11.09 sorgte Marcel Bestier für große Augen in der
      WFW-Halle, als er Dean Malenko mit Hilfe von Shelton Benjamin pinnen
      konnte und sich somit seinen ersten Einzeltitle erkämpfte.

      [Titelregentschaft: 91 Tage



      25.Champion: Matt Striker/ (David)

      am 07.02.10 beim New Years Massacre PPV konnten die Fans zwischen
      Dean Malenko, Heidenreich und Matt Striker abstimmen. Striker bekam die
      Mehrheit der Stimmen und trat somit gegen den German Champion Marcel
      Bestier an. Diesen Kampf konnte der Lehrer für sich entscheiden.


      [Titelregentschaft: 85 Tage



      26.Champion: JBL/ (Doink)

      am 2.05.10 gewann JBL beim Destruction Day PPV ein 3 Teams 3 Groups
      3 Titles Match, und konnte den vormaligen Champion Matt Striker pinnen.


      Titelregentschaft: 84 Tage



      27.Champion: Scott Hall/ (Phoenix)

      am 25.7.10 wurde JBL der German Titel aberkannt, und somit wurde
      beim Money in the Bank Match ein neuer Champion ermittelt. Scott Hall
      schaffte es, sich den Gürtel zu schnappen, und geht damit als 27. German
      Champion in die Geschichte der WFW ein.


      Titelregentschaft: 128 Tage



      28.Champion: Scott Steiner/ (chaos)

      am 30.11.10 besiegte Scott Steiner den Mutterfetischisten mit ungebetener Mithilfe von Batista und wurde neuer German Champion.

      Titelregentschaft: 106 Tage



      29. Champion: Dolph Ziggler/ (IDK Ryu Bateson)

      Am 16.03.2011 löste Dolph Ziggler seinen MitB Choice Koffer ein und
      gewann in Abwesenheit Steiners durch eine Zusatzklausel durch
      Nichtantritt des Champs den Titel.


      Titelregentschaft: 48 Tage



      30. Champion: Don Guido Maritato/ (IDK Ryu Bateson)

      In der Nacht vom 3.05.2011 (praktisch gesehen am 4.05.2011) konnte der Don in seiner sizilianischen Heimat bei Monday Night Ravage den Titel erringen.

      Titelregentschaft: 83 Tage



      31. Champion: "The Angel's Son" Tibro/ (Tibro)

      Beim Grandslam VII konnte Tibro den Don im Rahmen
      eines Survivor Matches schultern, wo auch der German Title auf dem Spiel
      stand, und so am 25.07.2011 das Gold in Besitz nehmen.


      Titelregentschaft: 184 Tage



      32. Champion: "Dashing" Cody Rhodes/ (videogems)

      Beim New Years's Massacre am 25.01.2012 konnte Cody Rhodes nicht nur das Fanvoting gewinnen, sondern auch das Titelgold für die Money Inc. Investmentgruppe sichern.

      Titelregentschaft: [current]
      “You’re mine” she whispered. “Mine, as I’m yours. And if we die, we die. All men must die, Jon Snow, but first we’ll live.”
      - Ygritte.
    • Die Rangliste hab' ich auch, aber wie bist du an die Tag- bzw. German-Listen gekommen? Hattest du die einfach gespeichert, oder waren die im Internet ausfindig zu machen?

      Ansonsten würde ich komplette Historien direkt ins Office posten.

      BTW könnte man The Rock16 ebenso gut von meinen Tag-Runs lösen. Der hatte damit letztlich nicht so wirklich was zu tun...
    Aktuelle Top-Angebote der Telekom, Online-Vorteile, Attraktive Prämien